Viren, Spyware, Datenschutz 11.021 Themen, 91.068 Beiträge

News: Zahlen böse interpretiert

Microsoft Studie: Windows XP wird sicherer, Windows 7 löchriger

Michael Nickles / 17 Antworten / Baumansicht Nickles

Alle sechs Monate lässt Microsoft seinen aktualisierten Security Intelligence Report raus. Der zeigt, wie schlimm es um die Verseuchung von Rechnern mit Malware bestellt ist.

Die Analyse basiert auf 600 Millionen weltweit untersuchten System. Die jetzt veröffentlichte Ausgabe 10 basiert auf Auswertungen im Zeitraum Juli bis Dezember 2010. Der Report umfasst 73 Seiten und es steckt enorm viel Zahlenmaterial drinnen.

Und bekanntlich lassen sich die Zahlen in solchen Analysen je nach Bedarf auslegen um Dinge "schönzureden". Gar nicht nett gegenüber Microsoft ist die Interpretation des Materials im Bericht, den Computerworld veröffentlicht hat. Auf den Punkt gebracht: "Windows XP ist besser als Windows 7" - zumindest, wenn es um das Risiko geht, sich irgendwelches schädliches Zeugs einzufangen.

In der zweiten Jahreshälfte 2010 ging die Schädlings-Befallsrate bei Windows 7 um 30 Prozent rauf. Bei Betriebssystem-Greis Windows XP ging sie zeitgleich um 20 Prozent runter. Auch übers Jahr betrachtet, war Windows XP das einzige Desktop-Betriebssystem von Microsoft, bei dem die Infizierungsrate runter ging.


Abbildung 18, Seite 30 des Reports. Lediglich bei Windows XP nimmt der Befall durch Schadsoftware ab. Natürlich lässt sich das Diagramm auch zugunsten Windows 7 interpretieren. So erklärt Microsoft beispielsweise dazu, dass Windows 7 die "konsistent niedrigste Infizierungsrate aller 32-Bit-Computersysteme" hat. (Bild Microsoft).

Auch der zuständige Microsoft-Manager hat gegenüber Computerworld eingeräumt, dass die Verseuchung von Windows 7 Systemen zunimmt, weil es halt zunehmend mehr Angriffe gibt.

Die Zahlen hat Microsoft durch Rückmeldung seines kostenlosen Malicious Software Removal Tool (MSRT) ermittelt.

Michael Nickles meint: Wie gesagt - Zahlenmaterial dieser Menge, lässt sich in jede gewünschte Richtung interpretieren. Man kann also drüber streiten, ob Windows 7 in Punkto Sicherheit besser oder schlechter als Windows XP ist.

Windows 7 wird bekanntlich ja als besonders sicheres System beworben. Ich halte das für Verarsche. Gewiss ist es vielleicht sicherer als Systeme wie XP geworden, aber noch lange nicht so sicher, wie ein System heute sein müsste.

Was bringt mir ein nerviger Dreck wie die Benutzerkontensteuerung (bei mir komplett abgeschaltet), wenn sie unterm Strich sowieso nur "Extrem-Laien" von Unsinn abhält?

Warten wir mal noch 2-3 Jahre ab - dann wird Windows 7 gewiss gleichermaßen verseucht sein wie ehemals Windows XP. Microsoft wird beim Bekämpfen von Schadsoftware zwar immer raffinierter - die "Bösen" werden es allerdings auch.

bei Antwort benachrichtigen
heavywolf Michael Nickles

„Microsoft Studie: Windows XP wird sicherer, Windows 7 löchriger“

Optionen

Dazu fält mir ein Schadsoftware befall bei meiner Frau ein.
Sie konnte eigentlich mit dem Notebook nichts mehr tun... Kein Task Manager, keine Systemsteuerung... nichts.

Dann habe ich sie abgemeldet und mich mit meinem Benutzer angemeldet und siehe da alles einwandfrei.

Der Befall betraf also nur den einen Benutzer da durch die UAC ein Befall des Systems verhindert wurde.

Man merkt also das die Schadsoftware Hersteller auch raffinierter werden.

Ich fahre trotzdem nur mit UAC da ich diese wenn man sie eine Stufe drosselt nicht als störend emfpinde und man mit bekommt wenn ein Programm Admin Rechte benötigt.

bei Antwort benachrichtigen
mchawk Michael Nickles

„Microsoft Studie: Windows XP wird sicherer, Windows 7 löchriger“

Optionen
Windows 7 wird bekanntlich ja als besonders sicheres System beworben. Ich halte das für Verarsche. Gewiss ist es vielleicht sicherer als Systeme wie XP geworden, aber noch lange nicht so sicher, wie ein System heute sein müsste.
Das betrifft aber alle 3 großen Betriebssysteme (Windows, Mac, Linux), wie ich unlängst aus einem c't Artikel entnehmen konnte.

Nehmen wir mal an die Betriebssysteme wären Burgen: Welche Burg ist sicherer? Die mit der besten Verteidigungsanlage oder jene welche, die kaum angegriffen wird?
bei Antwort benachrichtigen
reader mchawk

„ Das betrifft aber alle 3 großen Betriebssysteme Windows, Mac, Linux , wie ich...“

Optionen

Zwei Cowboys reiten auf den Pferden eine Fluss lang. Da hört einer Plötzlich Rascheln im Gebüsch. Der erste zieht sein Colt und trägt seinen Kumpel:
-Weißt du was da im Gebüsch ist?
-Ja, das ist der Unauffindbare Joe
-Kann der sich so gut verstecken?
-Nah, den sucht einfach keiner.

bei Antwort benachrichtigen
Ventox Michael Nickles

„Microsoft Studie: Windows XP wird sicherer, Windows 7 löchriger“

Optionen
Was bringt mir ein nerviger Dreck wie die Benutzerkontensteuerung (bei mir komplett abgeschaltet), wenn sie unterm Strich sowieso nur "Extrem-Laien" von Unsinn abhält?

Ich halte sie für nützlich, und sie bewahrt mich davor, wie unter XP ein zusätzliches Benutzerkonto mit eingeschränkten Rechten haben zu müssen.
Es gibt nichts Gutes, außer man tut es.
bei Antwort benachrichtigen
Ralf103 Michael Nickles

„Microsoft Studie: Windows XP wird sicherer, Windows 7 löchriger“

Optionen

für mich zeigt die Studie eins, Windows 7 ist prozentual noch am wenigsten bei Anwendern verbreitet, aber die Akzeptanz nimmt stetig zu, ähnlich wie auch bei Vista, während XP langsam abnimmt, auch Hacker und Virusattacken zielen dabei nun mehr auf Windows 7 als auf XP, d. h. der Schwanengesang für XP hat definitiv begonnen und Windows 7 wird in naher Zukunft genauso verseucht sein wie XP jetzt

bei Antwort benachrichtigen
Ventox Ralf103

„für mich zeigt die Studie eins, Windows 7 ist prozentual noch am wenigsten bei...“

Optionen
und Windows 7 wird in naher Zukunft genauso verseucht sein wie XP jetzt

Weder mein XP noch mein Windows 7 ist verseucht. ;-)
Es gibt nichts Gutes, außer man tut es.
bei Antwort benachrichtigen
Karlheinz5 Ralf103

„für mich zeigt die Studie eins, Windows 7 ist prozentual noch am wenigsten bei...“

Optionen
für mich zeigt die Studie eins, Windows 7 ist prozentual noch am wenigsten bei Anwendern verbreitet

Win 7 is schon länger an Vista vorbeigezogen, also stimmt der Zusammenhang dafür schonmal nicht.
Denk ich an Gömnitz in der Nacht, bin ich um den Schlaf gebracht.
bei Antwort benachrichtigen
mi~we Michael Nickles

„Microsoft Studie: Windows XP wird sicherer, Windows 7 löchriger“

Optionen

XP. Vista, Win 7 ? Scheiß egal !! Wie sicher ein Betriebssystem ist hängt ganz wesentlich vom Benutzer ab der vor der Kiste sitzt. Wer sich mit PC und Internet auskennt der weiß wo die Gefahren lauern, wie er sich im Internet zu verhalten hat und wovon man besser die Finger lässt.
Viele "Normalanwender" anscheinend aber nicht. Wer gnadenlos alles runterlädt und installiert was ihm irgendwo kostenlos angeboten wird, tja dann....

"Es wäre dumm, sich über die Welt zu ärgern. Sie kümmert sich nicht darum." (Marc Aurel)
bei Antwort benachrichtigen
Ventox mi~we

„XP. Vista, Win 7 ? Scheiß egal !! Wie sicher ein Betriebssystem ist hängt ganz...“

Optionen

So isses.
Und wer mit Linux ständig als Root "arbeitet", dessen Rechner ist auch von Verseuchung gefährdet.
Kein normaler Linuxianer würde das tun.
Laut meiner Erfahrung meldet man sich nur vorübergehend als Root an, wenn es unbedingt nötig ist.
Ich würde diese Sicherheitsfunktion niemals als nervig oder gar Scheiß abtun.

Es gibt nichts Gutes, außer man tut es.
bei Antwort benachrichtigen
Vagabund Michael Nickles

„Microsoft Studie: Windows XP wird sicherer, Windows 7 löchriger“

Optionen

Oh man herr Nickles, es wird Anti-MS gefahren, oder?

Was bringt mir ein nerviger Dreck wie die Benutzerkontensteuerung (bei mir komplett abgeschaltet)
Würde also heißten, dass man unter Linux auch ohne Probleme ständig als Root aggieren kann ohne dabei die Sicherheit zu gefährden? Genau daher kommt ja wohl dieses konzept, oder?


Windows 7 wird bekanntlich ja als besonders sicheres System beworben. Ich halte das für Verarsche.
Betrachten wir mal folgendes: Windows XP ist allg. unsicherer. Die Zahl der Angriffe nimmt ab, weil auch die Zahl der XP Nutzer sinkt udn so diese als Zielgruppe uninteressant werden. Bei Windows7 hingegen gibt es mehr Nutzer, also mehr zu holen! Da das Ding aber deutlich sicherer als XP ist, muss man auch mehr tun, folgich gibts mehr Schädlinge, weil man eben experimentiert.

aber noch lange nicht so sicher, wie ein System heute sein müsste.
Welch ein Statement von jmd. der ein IT-Forum führt... wie sicher müsste denn ein System heutzutage sein? Ist mac so sicher? Ist Linux so sicher? Was ist mit BSD? Die Zahl der Übergriffe auf Mac Rechner ist auch gestiegen seit Apple diesen mehr und mehr an die masse verkauft. Ist Mac deswegen jetzt löschriger? Fragen über Fragen.

Ich zieh mal mein Fazit: Hier hetzt wieder jmd. gegen MS um die Lezte zum vermeindlich "sichereren" Linux zu treiben (vlt. auch um das eigene Buch besser verkaufen zu können?). Fakt ist,d ass das nicht viel bringt. Sicherheit wird IMMER mit Einschränkungen erkauft. Microsoft hat mit UAC da genauso wie die Linux Distributionen einen guten mittelweg gefunden. Ich empfinde das Bestätigen einer Aktion kaum nerivger als das Anmelden als Root wenn man was machen will. Die Studie zeigt, dass MS seit XP dazugelernt hat und auf dem richtigen Weg ist. Windows 7 wird sicher immer mehr zum Ziel von Angriffen, aber sicherer als XP ist es schon einmal. Außerdem liegt das Problem nciht nur bei Windows, sondern auch bei den Protokollen und Verfahren die angewandt werden - diese sind aber teilweise auch für LINUX Nutzer gleich, also gibt es da keinen Vorteil oder Nachteil durch ein bestimmtes OS.

Ich würde gerne einmal sehen, welche Zahlen Linux und Co in die Waagschale werfen und dann mal mit MS vergleichen. Im Netz hat man auch schon öfters gelesen, dass MS schneller Updates liefert als Apple für Mac und den Bugfixern von Linux auch in rein gar nichts nachsteht. vergleichen wir Nutzerzahlen und Angriffe, dann sehen wir alle sehr fix, dass Linux und mac noch keiner so großen Bedrohung ausgesetzt waren, wie MS seit je her (im Desktopbetrieb wohlgemerkt).

bei Antwort benachrichtigen
meincomputer Michael Nickles

„Microsoft Studie: Windows XP wird sicherer, Windows 7 löchriger“

Optionen

Ich frage mich ob man die Schuld immer bei Microsoft suchen sollte:

1.) Der Rechner einer Kollegin hing fast nie im Internet, deswegen kaum Updates von Windows (nicht mal SP 2, obwohl Support schon seit ein paar Monaten abgelaufen) und des Virenscanners. Resultat: Virus über USB-Stick eingefangen (...irgendwie ironisch...)

2.)Kommilitone verzichtete bewusst auf sämtliche Updates und Virenschutzsoftware, dafür surfte er aber durch bekannte Downloadseiten für "kostenlose" Musik und Filme und das auch noch im Uninetz. Er trieb es soweit, dass er gegenüber der Uni versprechen musste, nicht nur das mit den Downloads bleiben zu lassen, sondern auch seinen Rechner stärker gegen Viren abzusichern.

Im ersten Fall war es Unwissenheit (der mir am häufigsten begegnete Fall), im zweiten Dummheit. Mein Fazit ist auf jeden Fall, dass nicht unbedingt Microsoft alleine das Problem ist. Auch beim Autofahren ist man darauf angewiesen, dass andere ihr Auto pflegen und zumindest ein wenig im Straßenverkehr aufpassen.

Deshalb sollte m. E. jedes BS, das länger nicht mehr in den Genuss von Sicherheitsupdates gekommen ist nur noch in einem Sicherheitsmodus starten, in dem man lediglich den Rechner ans Internet hängen kann, um Updates durchzuführen.

bei Antwort benachrichtigen
Oliver55 Michael Nickles

„Microsoft Studie: Windows XP wird sicherer, Windows 7 löchriger“

Optionen

Moin,
das erinnert mich an Geschichten aus den 70iger Jahren des letzten Jahrhunderts, als Porsche den "turbo" herausgebracht hatte. In der ersten Zeit glaubten einige ganz Schlaue wirklich, mit dem Ding könnte man "mit 180 um die Ecke " fahren. Konsequenz: Jede Menge schwerer Unfälle, weil ein paar idioten tatsächlich mit bis zu 160 in eine Autobahnausfaht geknallt sind und natürlich einen gigantischen Abflug gemacht haben. Es dauerte eine Weile, bis auch diese Fahrer begriffen haben, dass man selbst mit dem "turbo" keine physikalischen Gesetze egalisieren kann.
Genauso ist das vielleicht auch mit Windows 7. Sich in der trügerischen Sicherheit wiegend, ein "besonders sicheres" Beriebssystem zu haben, werden einige user vielleicht auch zu leichtfertig und vergessen die üblichen Vorsichtsmaßnahmen. Dann hilft auch das vermeintlich sicherste System nichts.
Gruß Olli

bei Antwort benachrichtigen
mchawk Oliver55

„Moin, das erinnert mich an Geschichten aus den 70iger Jahren des letzten...“

Optionen
Genauso ist das vielleicht auch mit Windows 7. Sich in der trügerischen Sicherheit wiegend, ein "besonders sicheres" Beriebssystem zu haben, werden einige user vielleicht auch zu leichtfertig und vergessen die üblichen Vorsichtsmaßnahmen. Dann hilft auch das vermeintlich sicherste System nichts.
Hmmm..... also üblicherweise wiegen sich die Linux- und Mac-Anwender bezüglich "besonders sicheres Betriebssystem" in Sicherheit - nicht die Windows-User. Ansonsten Ack.
bei Antwort benachrichtigen
Oliver55 mchawk

„ Hmmm..... also üblicherweise wiegen sich die Linux- und Mac-Anwender...“

Optionen

Hallo mchawk,
üblicherweise ist das nicht so, es schließt aber auch nicht aus, dass viele Windows-user bezüglich Windows 7 inzwischen vielleicht auch so denken.

Gruß Olli

bei Antwort benachrichtigen
mchawk Oliver55

„Hallo mchawk, üblicherweise ist das nicht so, es schließt aber auch nicht aus,...“

Optionen
üblicherweise ist das nicht so, es schließt aber auch nicht aus, dass viele Windows-user bezüglich Windows 7 inzwischen vielleicht auch so denken.
Da will ich nicht widersprechen. Es ist beides eine Form der Naivität.

Wie ich schon in einem anderen Thread gesagt habe: Android als Linux-System ist massiv auf Smartphones und PADs auf dem Vormarsch. Wenn das so weiter geht ist es für Linux nur eine Frage der Zeit bis es für Viren-Entwickler interessant wird.
Vor allem: Es rechnet ja nicht wirklich jemand mit einem Angriff. Das macht es noch gefährlicher.
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Michael Nickles

„Microsoft Studie: Windows XP wird sicherer, Windows 7 löchriger“

Optionen

Hi Mike, ich hab das mal eben verschoben...

Stand vorher auf "Videoplayer" - bin mir 100% sicher, dass du "Viren, Spyare, Datenschutz" gemeint hast, ist ja gleich eine Zeile tiefer.

Ist anderen übrigens auch schon passiert, z.B. mit "Office" und "Off Topic" ;-)

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles Olaf19

„[x] moving...“

Optionen

ja, thx :-)

bei Antwort benachrichtigen