Allgemeines 21.721 Themen, 143.296 Beiträge

News: 5,4 Milliarden

Microsoft schluckt Nokias Handy-Sparte

Olaf19 / 19 Antworten / Baumansicht Nickles


Für rund 5,4 Mrd. EUR übernimmt Microsoft das Mobiltelefongeschäft des finnischen Elektronik-Konzerns Nokia. Deren CEO Stephen Elop ist damit gleichzeitig als Nachfolger von Steve Ballmer an der Spitze von Microsoft im Gespräch.

Olaf19 meint:

Ein logischer Schritt. Microsoft wurde in letzter Zeit oft vorgehalten, die Entwicklung auf dem Gebiet der mobilen Computer mehr oder weniger verschlafen zu haben. Der Kauf von Nokia könnte ein großer Befreiungsschlag werden.

Wenn nicht, auch egal - 5,4 Mrd. EUR sind mit Blick auf Microsofts prall gefüllte Kriegskasse eh ein Schnäppchenpreis.

Hinweis: Vielen Dank an Olaf19 für das Verfassen der News. Diese News stammt von einem Nickles.de-Teilnehmer. Die Nickles.de Redaktion übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt und die Richtigkeit dieser News.

Bei Nickles.de kann übrigens jeder mitmachen und News schreiben. Dazu wird einfach in einem Forum ein neues Thema begonnen und im Editor die Option "News" gewählt.

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
swiftgoon Olaf19

„Microsoft schluckt Nokias Handy-Sparte“

Optionen

Hallo Olaf,

Eine Frage stellt sich mir: Wie kommt dieser Schnäppchenpreis zustande?

Der CEO Elop kam ja von Microsoft.
Fährt den Karren Nokia mit fragwürdigen Entscheidungen in den Dreck,
und verkauft den Laden dann zum Spottpreis an seinen alten Arbeitgeber Microsoft,
bei dem er vermutlich nach Ballmer den Chefposten übernimmt.
Das hat schon ein "Geschmäckle"

Der Global Player Nokia war den Amis schon immer ein Dorn im Auge.
Jetzt wird er für verschleudert. Echt schade drum.
Die Nokia Produkte waren in den Anfangszeiten das Synonym für Qualität
und Langlebigkeit. Meine erstes Handy war ein 5110. Das funktioniert heute noch.

Nokia hat den Anschluss an den Smartphone-Markt verpasst, und dann den
Riesen-Fehler gemacht nur auf das ungeliebte Windows-Phone Betriebssystem zu setzen.
Hätten sie alternativ auch auf Android gesetzt, stünden sie heute besser da.

cu swift

bei Antwort benachrichtigen
torsten40 swiftgoon

„Hallo Olaf, Eine Frage stellt sich mir: Wie kommt dieser ...“

Optionen

Zumal nach dem Flaggschiff N8 war mit Symbian schluss. Es sollte das letzte v3 Gerät werden, und eigendlich sollten dann Symbian v4 Geräte kommen.
Genauso wie Maemo für N800/N900, die Geräte waren zwar noch nicht wirklich massentauglich als Tablet, aber doch feine Geräte.
Mit dem N8/C7 haben die schon den richtigen Weg eingeschlagen. Da konnte weder ein iPhone, noch ein Andriod Smartphone mithalten, selbst heute nicht, wenn man von der Hardware absieht (DualCore Prozessoren, RAM usw)

Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 swiftgoon

„Hallo Olaf, Eine Frage stellt sich mir: Wie kommt dieser ...“

Optionen
Der CEO Elop kam ja von Microsoft.Fährt den Karren Nokia mit fragwürdigen Entscheidungen in den Dreck, und verkauft den Laden dann zum Spottpreis an seinen alten Arbeitgeber Microsoft, bei dem er vermutlich nach Ballmer den Chefposten übernimmt.Das hat schon ein "Geschmäckle"

Hi Swift, das ist ein ganz interessanter Gedanke, auf den ich - ehrlich gesagt - zu Anfang nicht gekommen wäre.

Ohne Herrn Elop jetzt irgendetwas unterstellen zu wollen, aber möglich wäre es natürlich: als Ex-Microsoftler immer schön die alten Seilschaften pflegen, den "neuen Laden" Nokia genüsslich an die Wand fahren lassen und anschließend zum Schnäppchenpreis seinen alten Weggefährten wieder anbieten, und dabei selbst einen fetten neuen Posten abstauben. Theoretisch denkbar.

Gegenüberlegung, ganz simpel gedacht: Wenn Elop schon einen vergleichsweise kleinen Konzern wie Nokia zuletzt nicht erfolgreich führen konnte - ob das seine Schuld war oder nicht, sei dahingestellt, das kann ich nicht beurteilen - dann dürfte die Gefahr eines Scheiterns bei Microsoft um so größer sein. Wenn in der 2. Liga ein Trainer entlassen wird, ist er ja auch kein heißer Kandidat für einen Trainerposten in der 1. Liga.

und dann den Riesen-Fehler gemacht nur auf das ungeliebte Windows-Phone Betriebssystem zu setzen.Hätten sie alternativ auch auf Android gesetzt, stünden sie heute besser da.
Glaube ich alles auch, und hier könnte man sich wieder fragen - siehe oben - ob da nicht eine längerfristige Strategie im Spiel ist. Also: Windows Phone druff, weil das besser zu Microsoft passt, die später ja sowieso Nokia übernehmen soll(t)en.- Jetzt aber genug wild herumspekuliert ;-)

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
i.fass swiftgoon

„Hallo Olaf, Eine Frage stellt sich mir: Wie kommt dieser ...“

Optionen
Der CEO Elop kam ja von Microsoft. Fährt den Karren Nokia mit fragwürdigen Entscheidungen in den Dreck, und verkauft den Laden dann zum Spottpreis an seinen alten Arbeitgeber Microsoft, bei dem er vermutlich nach Ballmer den Chefposten übernimmt. Das hat schon ein "Geschmäckle"

Tja, das hat Eldar Murtazin vor über drei Jahren vorausgesagt, als Elops Posten bei Nokia nicht einmal sicher war, nicht? Steht bestimmt noch alles auf www.mobile-review.com

Und selten kann sich ein Analytiker nach drei Jahren Wort für Wort zitieren. Traurig ist es, dass es Menschen gibt, die ein traditionsreiches Unternehmen innerhalb kürzester Zeit gegen die Wand fahren.

Nokia hätte doch mit Anssi Vanjoki die Wiedergeburt geschafft...

Low Orbit Ion Cannon
bei Antwort benachrichtigen
andreas256 Olaf19

„Microsoft schluckt Nokias Handy-Sparte“

Optionen

Hallo Olaf,
Nokia ist schlicht pleite. Bei der letzten Bilanz haben sie die langfristigen Schulden bei Microsoft schlicht unterschlagen. Im Oktober hätten sie sowieso die Wirtschaftsprüfer im Haus gehabt. Diese Summe ist ein Wahnsinn für ein derart angeschlagenes Unternehmen. Wenn Nokia nicht etwas in petto hat, dass Gewinne im Milliardenbereich pro Jahr garantiert, dann ist diese Firma nur noch in Einzelteilen zu verkaufen.

bei Antwort benachrichtigen
torsten40 Olaf19

„Microsoft schluckt Nokias Handy-Sparte“

Optionen

Da stimmte ich Swift voll und ganz zu.
Schade um Nokia, die haben immer sehr gute Handy gebaut.

Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
DuDu4 torsten40

„Da stimmte ich Swift voll und ganz zu.Schade um Nokia, die ...“

Optionen

Ich hatte noch Hoffnung auf neue Geräte von Nokia. Die extrem langen Laufzeiten mit einer Akkuladung hat bis heute kein anderer Hersteller geschafft, ist jedenfalls meine Meinung. Das alte 6310i und das jetzige E52 sind da die besten Beispiele. Für Benutzer die nur Telefon, SMS und Bluetooth im Auto benötigen gab es nicht besseres. Das E52 kann aber auch den ganzen anderen Rest wie E-Mail, Internet usw.
Ich bin seit einer Ewigkeit bekennender Nokia Fan und werde diese starken Geräte vermissen.

Gruß DuDu4

bei Antwort benachrichtigen
Xdata Olaf19

„Microsoft schluckt Nokias Handy-Sparte“

Optionen

" Ein logischer Schritt. "  dachte ich auch gleich.

Die Summe erschien mir aber doch als ein richtiger Brocken ..

.. Dabei muß man eigentlich, durch die Wirtschaftskrise ( Leerverkäufe oder ähnliches )
-- an ganz andere Geldmengen gewöhnt sein.. ;-)


bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Xdata

„Ein logischer Schritt. dachte ich auch gleich.Die Summe ...“

Optionen
Die Summe erschien mir aber doch als ein richtiger Brocken ..


Eben deswegen - um diesen Eindruck also zu relativieren - setzte ich im Eröffnungsposting den Link auf den Abschnitt zur Umsatz- und Gewinnentwicklung im Wikipedia-Artikel über Microsoft. Gemessen an den dort genannten Geldbeträgen, die Jahr für Jahr in die Kassen gespült werden, scheint es mir eher, als wenn Microsoft die knapp fünfeinhalb Milliarden aus der Portokasse zahlen könnte.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Hewal Olaf19

„Microsoft schluckt Nokias Handy-Sparte“

Optionen

Irgendwie ist schon seit längerem bei mir der Eindruck entstanden, Nokia ist "tot". Ich kenne kaum Menschen, die heut zu Tage ein Nokia Handy oder Smartphone besitzen.

Mein erstes Handy war auch ein Nokia 3210. Die Akkulaufzeiten waren sehr gut und insgesamt waren es tolle Geräte. Aber wie bereits erwähnt wurde, den Smartphone Markt hat Nokia zu spät erkannt.

Übrigens muss ich gestehen, dass ich Nokia damals verdammt habe, als sie hier in Deutschland die subventionen abgriffen um kurz danach "auszuwandern"....

Grüße

Schreibfehler sind specialeffects meiner Tastatur.
bei Antwort benachrichtigen
schoppes Hewal

„Irgendwie ist schon seit längerem bei mir der Eindruck ...“

Optionen
dass ich Nokia damals verdammt habe, als sie hier in Deutschland die subventionen abgriffen um kurz danach "auszuwandern"....

ein ähnliches "Spielchen" haben die Nokiamacher anschließend auch in Rumänien getrieben.
Subventionen abgreifen und anschließend alles verkaufen:

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/nokia-werksschliessung-in-rumaenien-das-klingt-wie-2008-in-bochum-a-789202.html 

http://www.golem.de/1201/89316.html 

Die Leidtragenden für "unmoralisches" Unternehmertum sind natürlich, wie immer, die Arbeitnehmer.

MfG

"Früher war alles besser. Sogar die Zukunft." (Karl Valentin)
bei Antwort benachrichtigen
schuerhaken Olaf19

„Microsoft schluckt Nokias Handy-Sparte“

Optionen

Da hat mein Depot gerade einen Riesensatz hoch auf den Tisch gemacht und lacht mich an. 
Seit schon 18 Monaten wartete ich darauf, dass meine Nokia-Spekulation aufgeht...
Cool Cool Cool

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 schuerhaken

„Da hat mein Depot gerade einen Riesensatz hoch auf den Tisch ...“

Optionen

Schürhaken, du bist'n Fuchs :-)

Zitat aus dem Welt-Artikel: Über eine Nokia-Übernahme durch Microsoft war bereits seit einiger Zeit spekuliert worden. Die Unternehmen waren Anfang 2011 eine enge Partnerschaft eingegangen. Nokia ist der wichtigste Hersteller von Smartphones mit dem Microsoft-Betriebssystem Windows Phone.

Demnach hast du von Anfang an auf das Pferd der Übernahme durch MS gesetzt - Respekt! Auch wenn das rückblickend betrachtet recht logisch klingt, es kommt im (Wirtschafts-)Leben oft so anders als man gedacht hat. Und das ist dann nicht so gut fürs Depot.

Congratulations
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
schuerhaken Olaf19

„Schürhaken, du bist n Fuchs :- Zitat aus dem Welt-Artikel: ...“

Optionen

@ Olaf
ich bin kein Fuchs. 
Die Sache kam aus dem Bauch heraus, als ein gewichtiger M$-Manager zu NOKIA ging. 
Der musste wissen, dass NOKIA entweder aus der Patsche zu holen war oder aber unter das Dach von M$ wandern würde. 
NOKIA und M$ waren schon zu sehr "verschweißt". 

Nach Rundblick beim Abendbrot hatte niemand was gegen NOKIA-Shares. -- Im Gegenteil: Ich hätte "mit Apple" so viel abgegriffen, hieß es, dass der Gewinn mit etwas Spekulation kaum aufgefressen werden könne. 
Hintergrund: 
Im vergangenen Jahrtausend hatte ich für deutlich unter DM 10,00 paketweise angebissene Äpfel gekauft. Und zwar nach dem "cost average"-Prinzip in gleichen Zeitabständen immer für gleiche Beträge, bis ich genug zu haben glaubte. 
Das Zeug ließ ich dann "schlafen". -- Etliche Jahre später stieß ich einen Teil ab (für Auto, Luxusteile, Reisen, ehe ein Sarg dran sein würde). Als dann die Äpfel durch die Decke schossen, trennte ich mich auch vom Rest. Offenbar zu einem exakt besten Zeitpunkt.
Bezogen auf IT: 
Den ganzen Quatsch, mit dem ich hier die Buden vermüllt, verdrahtet und verLANt habe, haben mir praktisch die Käufer meiner Apple-Shares bezahlt. Und ich kann mir noch auf ewig den ganzen digitalen Mist zulegen, ohne je selbst dafür gearbeitet zu haben. 
Jetzt noch dazu die NOKIA-Abgreife... -- da kann ich mehr als zufrieden sein. 
ABER: 
Die Sache hätte auch in die Hose gehen können. Und die Leute, die mir damals von Apple und auch von NOKIA dringendst abgeraten haben, hätten dann Recht bekommen. 
Allerdings juckt es mich schon wieder; ich habe da einen Kandidaten... Verschlossen

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 schuerhaken

„@ Olaf, ich bin kein Fuchs. Die Sache kam aus dem Bauch ...“

Optionen
Die Sache kam aus dem Bauch heraus
Nach Rundblick beim Abendbrot hatte niemand was gegen NOKIA-Shares.
Die Sache hätte auch in die Hose gehen können.
Eben deswegen habe ich vom Kauf von Einzelaktien immer die Finger gelassen. Gerade die Apple-Aktien in den 90ern zu kaufen, war horrende gefährlich. Kein Mensch konnte damals ahnen, dass der Konzern sich erholen und stärker würde als je zuvor.

Auch heute würde ich keine Apple-Aktien kaufen: teuer, und evtl. überschätzt. Noch zehrt der Konzern vom Genius des vor knapp zwei Jahren verstorbenen Steve Jobs, aber wie lange noch?!

Das Cost-Average-Prinzip (= Risikostreuung auf der Zeitachse) ist natürlich neben der Diversifikation (= Risikostreuung auf der Sachebene) eine gute Möglichkeit, die Volatilität ein wenig einzubremsen.

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
schuerhaken Olaf19

„Eben deswegen habe ich vom Kauf von Einzelaktien immer die ...“

Optionen
Auch heute würde ich keine Apple-Aktien kaufen: teuer, und evtl. überschätzt.

Absolut richtig. 
Apple-Shares sind ein Hype wie die Apple-Produkte bei deren Erwerbern. 
Emotionaler Scheiss. 

(Sieh Dich mal nach dt. Aktien um, die aus politischen Gründen z.Zt. im Keller sind...)

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 schuerhaken

„Absolut richtig. Apple-Shares sind ein Hype wie die ...“

Optionen
Apple-Shares sind ein Hype wie die Apple-Produkte bei deren Erwerbern.

...mit dem feinen Unterschied freilich, dass man sich bei den Produkten selbst ein Urteil erlauben kann, ob sie einen evtl. Mehrpreis wert sind oder nicht. Dieser Thread zum Beispiel: http://www.nickles.de/forum/Mobile-Computer-Tablets-und-Notebooks/2013/alternative-zu-mac-book-pro-539010035.html ergab eher, dass ein gleichwertiges Windows-Notebook mitnichten günstiger gekommen wäre.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
schuerhaken Olaf19

„...mit dem feinen Unterschied freilich, dass man sich bei ...“

Optionen

Es geht los, Olaf: 
Apple hat mit dem neuen iOS und den "neuen" iPHONEs eine lächerliche Vorstellung hingelegt.
Statt dass Apple mit iWATCHes mal bereits gepflegte Träume erfüllt hätte, kam SAMSUNG mit einem Armbandgerät zu einem strammen Preis, das ausgerechnet von PEARL mit einer FULL-Android-Smartwatch zu EUR 199,00 getoppt wurde. 

Das ist der wirkliche Anfang des Hinbröckelns von Apple, bei dem auch das i-TV noch in den Sternen steht. Die Smart-TVs der namhaften Hersteller drehen zur Zeit so mächtig auf (zumal der Markt lahmt), dass Apple allmählich von Vorreiter zum Hinterherhinker degradiert wird... - egal was dann von ihnen kommt. 

Sieh Dir an, wer alles von den Weltfirmen den Zenith bis teilweise zur Pleite längst hinter sich gelassen hat. Kodak, Microsoft, SONY, Dell und andere "ruhmreiche" Unternehmen... - wer hätte das gedacht! 
Apple ohne den Visionär und Retter Steve Jobs ist wie ein Baum mit noch ein paar überreifen Früchten, von dem zum Schluss nur das Holz übrig bleiben wird.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 schuerhaken

„Es geht los, Olaf: Apple hat mit dem neuen iOS und den neuen ...“

Optionen
Apple hat mit dem neuen iOS und den "neuen" iPHONEs eine lächerliche Vorstellung hingelegt.

Das neue iOS habe ich noch nicht gesehen, bisher nur darüber (nicht viel Gutes...) gelesen.

Das Spitzenmodell 5S ist sicherlich ganz in Ordnung, sofern man bereit ist, so viel für ein Smartphone auszugeben. Beim 5C stimmt das Preis-Gegenwert-Verhältnis m.E. überhaupt nicht. Der Preisunterschied zum 5S beträgt nur magere 100 EUR, und die Optik ist - gelinde gesagt - Geschmackssache. Das Plastik trägt auch nicht gerade zu einem wertigeren Eindruck bei.

Und so etwas sagen langjährige Apple-Fans, die schon seit Jahren mit dem iPhone dabei sind (ich bin ja noch relativ frisch, habe meins erst seit Dezember 2012).

Sieh Dir an, wer alles von den Weltfirmen den Zenith bis teilweise zur Pleite längst hinter sich gelassen hat. Kodak, Microsoft, SONY, Dell und andere "ruhmreiche" Unternehmen... - wer hätte das gedacht! 

Ich halte es durchaus für möglich, dass Apple sich da einreiht, wenn ich auch nicht zu viel an der Person von Steve Jobs festmachen möchte. Evtl. konzentriert man sich eines Tages wieder auf das ursprüngliche Kerngeschäft, wenn der ganze Hype um mobiles Schickimickizeugs einmal vorbei ist. Hochwertige Rechner zum entspannten Arbeiten mit einem anwenderfreundlichen, wartungsarmen und intuitiv zu handelnden OS wird es auch in Zukunft geben (müssen). In welcher neuen Form auch immer.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen