Archiv Monitore und Displays 1.459 Themen, 9.652 Beiträge

News: Welt ohne Windows?

Microsoft präsentiert Zukunftsvision mit Riesen-Displays

Michael Nickles / 8 Antworten / Baumansicht Nickles

Microsoft hat eine Zukunftsvision veröffentlicht die zeigen soll, wo es technisch in den kommenden Jahren hingehen soll: in eine Welt voller Bildschirme. Die Vision wurde in einer Microsoft-Abteilung namens Envisioning Center ausgeheckt.


Im Präsentationsvideo werden verschiedene Szenarien aus Arbeitswelt und Privatleben gezeigt, bei denen die Interaktion mit Rechnern praktisch nur noch über Touch-Displays erfolgt (Foto: Microsoft)

Michael Nickles meint:

Was mir in der Präsentation aufgefallen ist: es existiert dort vordergründig kein Betriebssystem mehr - weder das alte Fenster-basierte Windows noch das neue Konzept mit Modern UI.

Zeigt Microsoft uns also versehentlich, dass es eine klassische Bedienungsoberfläche wie Windows bald gar nicht mehr braucht?

Nachdenklich macht mich in Sachen Fenstern was anderes. Eigentlich könnte man auf Fenster in Räumen künftig doch einfach verzichten: die Wände werden einfach mit riesigen Displays vollgetüncht. Ein dreifachverglastes Fenster mit Roll-Laden kostet locker 500 Euro (von Montagekosten und dem Energieverlust den jedes Fenster zwangsläufig bringt mal abgesehen).

Für das Geld kriegt man doch locker schon zwei bis drei LCD-Flach-TVs mit gut 100cm Diagonale. Und dann wäre auch endlich Schluss mit schlechter Laune wegen schlechtem Wetter draußen. Im virtuellen Fenster scheint immer die Sonne!

Auch so Geraffel wie aufgehängte Bilder, Deko-Zeugs, Pflanzen kann man sich schenken - die werden in beliebiger Variation auf den wandgroßen TVs eingeblendet. Bücher, Zeitungen brauchen wir ja auch schon lange nicht mehr - das machen Tablets. Außer Essen braucht man eigentlich gar nichts Materielles mehr.

Wozu sich ein "Mensch Ärgere Dich nicht"-Brettspiel kaufen, wenn das einfach auf dem Tisch (pardon, den flachliegenden Fernseher) eingeblendet und per Touch bedient wird?

Faszinierend an Microsofts Zukunftsversion ist auf jeden Fall, dass sie eigentlich bereits jetzt existiert, sich preiswert machen lässt. Ein PC kann mühelos zig TV-Displays ansteuern und es müssen auch keine Touch-Displays sein. Da wird halt einfach so was wie "Kinect" verwendet…
gelöscht_84526 Michael Nickles

„Microsoft präsentiert Zukunftsvision mit Riesen-Displays“

Optionen
Für das Geld kriegt man doch locker schon zwei bis drei LCD-Flach-TVs mit gut 100cm Diagonale. Und dann wäre auch endlich Schluss mit schlechter Laune wegen schlechtem Wetter draußen. Im virtuellen Fenster scheint immer die Sonne!
Ja klar, und die Stromanbieter lachen sich schon heute ins Fäustchen. Die nächste Stromrechnung kommt gewiss.......

Es gab da mal ein Karnevalslied vom guten, alten Jupp Schmitz: Wer soll das bezahlen?  http://www.youtube.com/watch?v=uQQm7bKJskM

Gruß
K.-H.
cacare gelöscht_84526

„Ja klar, und die Stromanbieter lachen sich schon heute ins ...“

Optionen

Ganz genau
Schon jetzt kann man die Stromrechnung in Deutschland kaum bezahlen...

reader Michael Nickles

„Microsoft präsentiert Zukunftsvision mit Riesen-Displays“

Optionen

Es gibt aber blöderweise den unterschied zwischen entwickler- und verbrauchergeräten und umgebungen.
Und MS geht zunehmend richtung consumer - produktivität erfordert doch sehr viel sehr hässliches GUI und tastatur. wobei selbst GUI noch entbehrlich ist - aber die tastatur essentiell.
und das "zusammenkliken" der programme? das ist ebenso "produzieren" wie lego-sätze. ganz lustig, aber um gutes altes C++ kommt derzeit nur marketingabteilung rum.

schuerhaken Michael Nickles

„Microsoft präsentiert Zukunftsvision mit Riesen-Displays“

Optionen

@ Michael,

mein Traum ist seit je, mit einem absolut leeren Bildschirm anzufangen (das mag je nach Situation auch ein "Tisch" oder eine "Wand" sein...).
Mit Rechtsklick oder wie auch immer wünsche ich dann ein "Textfeld" oder ein "Calc"-Modul, ein Feld für "Grafik" irgendeiner Art oder "Video" bzw. einen "Player" für Sound.
Dann gestalte ich die Felder nach Gusto und ordne sie in einem Arrangement ("Dokument") beliebig an.
Das Ganze kann ich speichern, auch verwolken, und versenden oder was auch immer.
Auch müsste ich z.B. das "Player"-Symbol mit dem dazu ausgewählten Sound beliebig in andere Felder schieben können. -- Und Felder in andere Felder.

Für diesen Traum, den ich seit Ende der 80er träume, wurde ich von Experten (z.B. auf Messen wie CeBIT oder systems) ausgelacht.

Aber das, was in dem Video zu sehen ist, wird es eines Tages auch als "Tapete" geben.
Was juckt mich, welcher "Rechner" wo und welches "OS" wie dahinter steckt...?

Schönes WE!
Manfred

torsten40 Michael Nickles

„Microsoft präsentiert Zukunftsvision mit Riesen-Displays“

Optionen

So stell ich mir derzeit Bill Gates sein zu Hause vor.

IRON67 torsten40

„So stell ich mir derzeit Bill Gates sein zu Hause vor.“

Optionen
So stell ich mir derzeit Bill Gates sein zu Hause vor.

Das hat er sich schon 1997 eingerichtet.

http://baall.informatik.uni-bremen.de/images/f/ff/091001_Senses.pdf
andy11 Michael Nickles

„Microsoft präsentiert Zukunftsvision mit Riesen-Displays“

Optionen

Da ist bestimmt einer "Zurück in die Zukunft" Fan bei Microsoft.
Erinnert mich stark an Teil zwei. Andy

The Wasp Michael Nickles

„Microsoft präsentiert Zukunftsvision mit Riesen-Displays“

Optionen
Eigentlich könnte man auf Fenster in Räumen künftig doch einfach verzichten:
Jetzt bist du auch noch unter die Architekten gegangen. Viel Erfolg mit deinen Höhlenvisionen! ;-p