Allgemeines 21.707 Themen, 143.084 Beiträge

News: Krasse Optik

Microsoft mit neuem ergonomischem Tastatur-/Maus-Set

Michael Nickles / 10 Antworten / Baumansicht Nickles

Die Buchstabenanordnung bei Tastaturen ist bekanntlich alles andere als ergonomisch, die Finger werden ungleichmäßig belastet. Die Buchstaben wurden so angeordnet, damit sich die "Hämmer" mechanischer Schreibmaschinen nicht so leicht verhaken. Entsprechend liegen häufig verwendete Buchstaben ungünstig weit auseinander (Details dazu im Wikipedia-Beitrag).


Alle Versuche das "QWERTZ"-Layout zu verändern sind bislang selbsterklärend gescheitert, weil niemand Bock hat sich umzugewöhnen. Abgesehen vom ungünstigen Layout ist seit geraumer Zeit auch klar, dass die Haltung der Hände/Handgelenke bei flachen Tastaturen eher unnatürlich ist, Nervenerkrankungen wie RSI fördern.

Abhilfe sollen ergonomische Tastaturformen bringen. Microsoft mit seinen "Natural Keyboard"-Modellen bereits seit fast 20 Jahren im Geschäft. Und seitdem gibt es Menschen die auf diese "verbeulten Dinger" schwören und solche, die sie entschieden ablehnen. Jetzt hat Microsoft ein neues "ergonomisches" Produkt vorgestellt, das optisch besonders krass aussieht.

Die Tastatur soll die gleiche bekannte Wölbung wie die bisherigen Modelle haben, lediglich das "unnütze" Plastikteil zwischen den "Hälften" wurde weggelassen.

Den numerischen Tastenblock hat Microsoft separiert um die Aufstellmöglichkeiten auf dem Schreibtisch flexibler zu machen (Foto: Microsoft). Beim numerischen Tastenblock fällt die teils eigenwillige Tastenbelegung auf.

Oben in der Mitte gibt es eine Taste zum Aufruf des Taschenrechners, rechts daneben eine "Backspace"-Taste. Oberhalb der 7er-Ziffern-Taste gibt es noch eine "Clear"-Taste.

Bei der Maus verspricht Microsoft maximierten Komfort fürs Hand, Handgelenk und Unterarm (Foto: Microsoft). Dem Trend der Zeit gemäß hat Microsoft der Maus eine blauen "Windows 8"-Taste spendiert, über die sich die Metro-Startseite aufrufen lässt. Unterhalb der Windows 8 Taste gibt es noch eine Taste, die als "Zurück-Funktion" dient. Das Scrollrad ist typischerweise ein 4-Wege-Rad.

Das Set soll ab 21. Oktober im Handel erhältlich sein. Die Maus gibt es auch einzeln für 60 Euro.

Michael Nickles meint:

Dass ich bei Tastaturen ein extremer Purist bin, habe ich vor gut drei Jahren bereits in einem heftig diskutierten Blog-Beitrag erklärt. Mit so verbeultem ergonomischem Zeugs kann ich nichts anfangen - obgleich es gewiss sinnvoll ist. Vielleicht liegt es daran, dass ich zwar nahezu blind schreiben kann, aber kein 10-Finger-System beherrsche - ich verwende quasi die beiden Zeigefinger und die Daumen.

Gleichmaßen puristisch bin ich übrigens bei der Maus. Ich bin unverändert ein Fan der Microsoft Standardmaus oder verwende ein billiges Modell mit vergleichbarer Form wie die Logitech RX 250. Dass die neue Sculpt Maus wirklich ergonomischer ist, bezweifle ich. Hart finde ich auf jeden Fall die Preise. 130 Euro für das Set und 60 Euro für die Maus einzeln ist kein Pappenstiel.

bei Antwort benachrichtigen
the_mic Michael Nickles

„Microsoft mit neuem ergonomischem Tastatur-/Maus-Set“

Optionen

Von Microsoft nutze ich gar nichts - keine Spielkonsolen, keine Software, keine Webdienste. Aber ihre Tastaturen sind absolut super! Das Ergonomic Keyboard 4000 ist bei mir seit ewig im Einsatz und solange kein Konkurrent (hallo Logitec) hier etwas vergleichbares auf den Markt bringt, werde ich auch dabei bleiben.
Der Umstieg gestaltete sich damals enorm einfach, bereits nach einem halben Tag konnte ich auf der neuen Tastatur schneller tippen (Zehnfingersystem) als ich das auf allen geraden Brettern je schaffte. Und: Meine Handgelenke machen seither keinerlei Probleme mehr.

Die neue Tastatur schaut auf jeden Fall ziemlich gut aus, wenn auch etwas zu futuristisch. Gut gefällt mir, dass da keine blödsinnigen Multimedia-Extratasten dran sind, die ich eh nie brauche. Ob der externe Nummernblock viel bringt, sei mal dahingestellt. Prinzipiell könnte ich darauf auch ganz verzichten.
Lediglich die Integration der Cursortasten in den Hauptblock und direkt an den Tastaturrand finde ich einen absoluten Ausschlussgrund. Diese Tasten benötige ich viel und oft und finde es sehr angenehm, diese in einem eigenen Block zu haben, wo ich sie auch blind finde und genügend Bewegungsspielraum für die Finger habe.

Was jetzt von der Eingabegeräteergonomie noch fehlt, wäre eine Maus mit einem Scrollrad-Äquivalent, und angenehmer zu bedienen ist. Auch wenn damals die Erfindung des Scrollrads schon ein echter Meilenstein war.

cat /dev/brain > /dev/null
bei Antwort benachrichtigen
Borlander the_mic

„Von Microsoft nutze ich gar nichts - keine Spielkonsolen, ...“

Optionen
Lediglich die Integration der Cursortasten in den Hauptblock und direkt an den Tastaturrand finde ich einen absoluten Ausschlussgrund.

Noch schlimmer finde ich die Anordnung der Tasten die man sonst im Block über dem Cursor hat. Tastaturen bei denen der Block in seiner Form verändert wurde treiben mich jedesmal wieder in kürzester Zeit in den Wahnsinn. Aber manche scheinen diese Tasten überhaupt nicht zu benutzen und stören sich nicht daran…

Das ärgert mich auch an den neuen ThinkPad-Serien ganz extrem. Früher hatten die den kompletten Block in seiner originalform erhalten und nur verschoben. Alleine das (was kein anderer Hersteller gemacht hat) war eigentlich schon Grund genug ein ThinkPad zu kaufen.

bei Antwort benachrichtigen
the_mic Borlander

„Noch schlimmer finde ich die Anordnung der Tasten die man ...“

Optionen

Volle Zustimmung!

Allerdings: Home/End/Page Up/Page Down gehören für mich zu den Cursor-Tasten :-) Und Delete ist unverzichtbar. Der Block gehört unverändert belassen und mit kleinem Abstand über dem Pfeiltastenblock platziert.

cat /dev/brain > /dev/null
bei Antwort benachrichtigen
Hellspawn the_mic

„Volle Zustimmung Allerdings: Home/End/Page Up/Page Down ...“

Optionen

Allerdings, sonst hat man in ner Flugsimulation schonmal versehentlich das falsche Triebwerk abgestellt.

Save the Block!

bei Antwort benachrichtigen
the_mic Hellspawn

„Allerdings, sonst hat man in ner Flugsimulation schonmal ...“

Optionen

Och, das wär einfach ne Simulation knallhart an der Realität von Boeing:
http://www.welt.de/wirtschaft/article119032403/Loeschsystem-haette-intaktes-Triebwerk-geloescht.html
;-) bzw :-(

cat /dev/brain > /dev/null
bei Antwort benachrichtigen
Borlander the_mic

„Volle Zustimmung Allerdings: Home/End/Page Up/Page Down ...“

Optionen

Jepp. Wo immer Platz ist sollte man beim ganz klassischen Standardlayout bleiben. Das alte ThinkPad-Layout war halt nur die beste Notlösung ;-)

bei Antwort benachrichtigen
Borlander Michael Nickles

„Microsoft mit neuem ergonomischem Tastatur-/Maus-Set“

Optionen
Oberhalb der 7er-Ziffern-Taste gibt es noch eine "Clear"-Taste.
Und zwar genau dort wo normalerweise die Numlock-Taste befindet. Ich verstehe nicht warum man immer wieder das bekannte Standardlayout grundlos vermurksen muss :-|
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Michael Nickles

„Microsoft mit neuem ergonomischem Tastatur-/Maus-Set“

Optionen
Mit so verbeultem ergonomischem Zeugs kann ich nichts anfangen - obgleich es gewiss sinnvoll ist.

Volle Zustimmung zum ersten Satzteil - ob es sinnvoll ist, ist Ansichtssache.

Solche Tastaturen sehen nicht nur scheiße aus, es ist auch eine Höchststrafe darauf zu schreiben. Gut, bei 2-Finger-Adler-Suchsystem - zu Deutsch: schreiben ganz ohne System - ist es vielleicht egal. Wer aber gewohnt ist, mit 10 Fingern flüssig blind zu schreiben, quält sich einen ab.

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles Olaf19

„Volle Zustimmung zum ersten Satzteil - ob es sinnvoll ist, ...“

Optionen
Wer aber gewohnt ist, mit 10 Fingern flüssig blind zu schreiben, quält sich einen ab.
Ich dachte es wäre genau anders rum :-)
bei Antwort benachrichtigen
the_mic Michael Nickles

„Ich dachte es wäre genau anders rum :-“

Optionen

Man muss sich umgewöhnen und sich die Zeit für die Umgewöhnung nehmen. Um einen hier bekannten Buchautoren zu zitieren: "Nimm dir ein Bier. Jetzt wird es hart. Da musst du durch."

cat /dev/brain > /dev/null
bei Antwort benachrichtigen