Smartphones, Phablets, Watches, kompakte Mobilgeräte 5.298 Themen, 28.229 Beiträge

News: Ersatzgeräte für Garantiefälle gehen aus

Microsoft Lumia-Smartphones - der Sargdeckel senkt sich weiter

Michael Nickles / 5 Antworten / Baumansicht Nickles
Lumia 960 XL. (Foto: Microsoft)

Das Flagschiff-Smartphone Lumia 950 XL brachte Microsoft im November 2015 in den Handel. Und im Microsoft Store ist es mit 399 Euro Kaufpreis ist es trotz der kürzlich erfolgen Preissenkung  immer noch ein recht teurer Brocken.

Das "Display Dock" im Wert von 109 Euro gibt es inzwischen dazugeschenkt. Das 950 XL kann dadurch mit einem Bildschirm verbunden werden und wird mit Maus und Tastatur dann quasi zum PC-Ersatz.

Unter anderem mit dieser Continuum Technik wollte Microsoft mit einem Alleinstellungsmerkmal gegen die von Google und Apple dominierte Smartphone-Welt punkten. Längst brodelt die Gerüchteküche, dass es mit den Lumia zu Ende geht, Microsoft die Produktion der Smartphones einstellt. Bereits im April 2016 lockte Microsoft mit einer nachdenklich machenden Aktion: Käufer eines Lumia 950 XL kriegten ein Lumia 950 dazugeschenkt.

Jetzt ist das 950 XL ein sehr fraglicher Deal geworden. Unter anderem windowsarea.de meldet, dass die Produktion von Lumia-Geräten bereits eingestellt sei und Microsoft entsprechend auch Austauschgeräte für Garantiefälle ausgehen. Mit dem totalen Aus der Lumia wird gegen Jahresende gerechnet.

Ob Microsoft seine Smartphone-Aktivitäten komplett hinschmeißt oder nur die Lumias aufgibt, ist aktuell noch unbekannt.

Michael Nickles meint:

Schon irre, wie es mit Microsoft (verdient und selbstverschuldet) abwärts geht. Gerade die Idee mit "Continuum" den traditionellen PC durch ein Smartphone zu ersetzen ist (war) genial, aber sie kam zu spät und zu teuer. Hallo - so ein Lumia 950 XL hat Anfang 2016 noch rund 600 Euro gekostet (zuzüglich Display Dock!). So oder so: insbesondere seit Einsatz des Xiaomi Redmi Note 3 Pro verbringe ich immer weniger Zeit mit meinem Windows PC oder Laptop.

Die Windows-Maschinen werden eigentlich noch zum Schreiben von längeren Texten und Sortieren von Bildmaterial genutzt. Insbesondere auch durch die irre Windows 10 Politik wird Microsoft im Heimbereich zunehmend an Boden verlieren. Es ist eine neue Generation "Smartphone-Kids" im Anmarsch, die bald eventuell mit dem Begriff "Windows" genau so viel anfangen kann wie die heutige mit "MS DOS".

bei Antwort benachrichtigen
Wiesner Michael Nickles

„Microsoft Lumia-Smartphones - der Sargdeckel senkt sich weiter“

Optionen

Das sich nur mehr die teuren Smartphones und Tabs verkaufen wundert mich nicht. (Wo MS nich mehr dazugehört)

Bei den Elektronikmärkten in den Einkaufszentren (Ihr wisst schon die bekannten zwei "Konkurrenten" die einem Konzern gehören.) gehört dies zur Ausbildung.

Beispiel: Ein Freund von mir suchte kürzlich ein Tab für seinen 10 jährigen, im Markt bekam dieser nur Androide und I-Pads angeboten so ab 400€. Auf die Nachfrage ob es auch Geräte mit Windows gäbe, zischte das Verkäufer Jüngelchen ab und ward nicht mehr gesehen.

Mein Freund rief mich dann an, wir fuhren zu meinem kleinen Hardwarehändler, bei diesem erwarb er dann ein Asus Transformer Tablet(199€) , dies obwohl ihm einige noch  billigere Tablet angeboten wurden.

Mittlerweile sehe ich dies sehr kritisch mit diesen Elektromärkten die sich als die billigsten und besten bewerben. 

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Wiesner

„Das sich nur mehr die teuren Smartphones und Tabs verkaufen wundert mich nicht. Wo MS nich mehr dazugehört Bei den ...“

Optionen
Smartphones und Tabs

... sind aber gerade bei Microsoft völlig verschiedene Systeme und haben - außer der künstlich hergestellten Namensähnlichkeit - nicht viel miteinander zu tun.

Hier im Thread ging es darum, dass die Microsoft-(Lumia-)Smartphones keine Zukunft mehr haben.

Windows-Tablets gibt es darüber hinaus von verschiedenen Herstellern und zu ganz unterschiedlichen (z.T. auch sehr niedrigen) Preisen. notebooksbilliger.de listet allein etwa 160 verschiedene Geräte auf von 59 EUR bis hin zu knapp 3000 EUR.

Ich sehe keinen Zusammenhang zwischen den Entwicklungen dieser beiden Geräteklassen.

Mittlerweile sehe ich dies sehr kritisch mit diesen Elektromärkten die sich als die billigsten und besten bewerben.

Bei den von Dir genannten Märkten kauft man schlicht und einfach solche Dinge nicht ein.

Es ist völlig absurd, dort PC's oder Notebooks aber auch Smartphones oder Tablets kaufen zu wollen.

Vielleicht kann man bei diesen Märkten Kühlschränke, Waschmaschinen oder Geschirrspüler günstig kaufen (aber sicher wäre ich mir da auch nicht), ganz gewiss aber keine IT!

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Wiesner mawe2

„... sind aber gerade bei Microsoft völlig verschiedene Systeme und haben - außer der künstlich hergestellten ...“

Optionen

Hallo mawe2,

du hast genau dies ausgedrückt was ich auch gesagt habe. Nur das du eins vergisst, der Otto Normal User läuft zuerst zu diesen Märkten.

Dieser wird dort falsch beraten. Diese Märkte würden auch MS(Nokia) aus dem Keller helfen.

Leider war dort schon vor Microsoft ein Vorteil gegen Nokia, sonst hätte sich das N900 besser verkauft. Dies gilt auch für andere Alternativen Smartphone OS Hersteller.

Ich würde mir einen dritten Player im Smartphone Markt wünschen, obwohl dies mir mehr Aufwand beim Programmieren machen würde.

bei Antwort benachrichtigen
Anonym60 Wiesner

„Das sich nur mehr die teuren Smartphones und Tabs verkaufen wundert mich nicht. Wo MS nich mehr dazugehört Bei den ...“

Optionen

Ich war vergangenen Samstag bei einem von dem Du meinst. Es gab nur ein Notebook das fing ab 399 Euro an. In solche Läden gehen eigentlich nur Leute die kein Internet haben oder sich nicht auskennen. Die Alternative für deinen Freund wäre Euronics gewesen. Dort gab es schon ein paar mal in der Werbung so ein Windows Tablet 49 bis 59 Euro.

bei Antwort benachrichtigen
Anonym60 Michael Nickles

„Microsoft Lumia-Smartphones - der Sargdeckel senkt sich weiter“

Optionen

Sorry für den Kraftausdruck, aber Microsoft verkackt einfach alles. Alles soll in die Cloud. Das hätte vielleicht anders ausgesehen, wenn es mehr Apps geben würde. 

Unter anderem mit dieser Continuum Technik wollte Microsoft mit einem Alleinstellungsmerkmal gegen die von Google und Apple dominierte Smartphone-Welt punkten

Das mit der Dock hat schon bei Samsung nicht funktioniert.

Und Hp baut teure Smartphones da kann ich auch nur lachen. Vielleicht wollen die Blackberry Konkurrenz machen. 

Es ist eine neue Generation "Smartphone-Kids" im Anmarsch,

Eben, das wird für MS das Problem sein, weil die Kids damit aufwachsen.

bei Antwort benachrichtigen