Internet-Software, Browser, FTP, SSH 4.446 Themen, 35.923 Beiträge

News: Rettung durch TV-Spots?

Microsoft kämpft um Internet Explorer

Michael Nickles / 6 Antworten / Baumansicht Nickles

Der Marktanteil des Internet Explorer bröckelt schon seit geraumer Zeit, die Konkurrenten legen zu. Um weiteren Stress mit der EU-Kommission zu vermeiden, hat Microsoft eingewilligt, das Windows in Europa alternative Browser zur Installation anbietet.

Das passiert aktuell (siehe Windows-Update für Browser-Auswahl ab 1. März ). Los ging die Umsetzung der "Auflage" in Großbritannien.

Dass das Anbieten alternativer Browser den Marktanteil des Internet Explorers kaum erhöhen wird, ist selbsterklärend und das scheint Microsoft nicht kalt zu lassen. In Großbritannien wurde deshalb jetzt eine TV-Werbekampagne gestartet, bei der in Kurz-Clips die Vorzüge des Internet Explorers vorgestellt werden. Hier einer der TV-Spots:

In diesem Spot wird der "Porno-Modus" des Internet Explorers beworben, der beim Surfen keine Spuren hinterlässt. So ein "Privat-Modus" ist natürlich kein Alleinstellungsmerkmal. Auch Firefox hat den längst und im neuen Opera ist er ebenfalls eingebaut.

Vermutlich wird Microsoft auch in anderen europäischen Ländern mit TV-Spots um seinen Browser kämpfen. Es wird in den kommenden Wochen gewiss spannend werden, wie sich die Browser-Marktanteile entwickeln.

bei Antwort benachrichtigen
reader Michael Nickles

„Microsoft kämpft um Internet Explorer“

Optionen

TVspot ist Blödsinn - die meisten lassen sich beim systemaufsetzen helfen - von den Bekannten die etwas mehr Ahnung haben.

und die werden garantiert nicht zulassen dass IE zum Einsatz kommt - ich persönlich hab izB mmer wenig Lust die Systeme nachher zu entmisten - Opera kommt als erstes auf die Platte.

die hätten das Geld lieber in vernünftige Entwicklung stecken sollen
IE8 ist zwar schon auf dem stand von 2005 aber das war vor 5 Jahren

bei Antwort benachrichtigen
Scotty7 reader

„TVspot ist Blödsinn - die meisten lassen sich beim systemaufsetzen helfen - von...“

Optionen

Das ein aktueller IE zum Einsatz kommt würde mich nicht stören, aber auch nur wenn das Windows legal ist und automatisch Updates lädt.

gens inculta nimis vehitur crepitante colossa.
bei Antwort benachrichtigen
hansapark Michael Nickles

„Microsoft kämpft um Internet Explorer“

Optionen
und die werden garantiert nicht zulassen dass IE zum Einsatz kommt

ich habe nicht wirklich ahnung. aber sehr oft ist die rede von echten mängeln beim IE.
Sicherheitslücken oder was auch immer das sein mag.

Wenn dem wirklich so ist. Und die halbe IT-Welt Recht hat in Bezug auf IE-Schwächen, und "lieber nicht" etc., dann frage ich mich, warum Microsoft nicht genau dort ansetzt, und mal diese ganzen Mängel behebt ??

Das wäre doch viel sinnvoller als im Werbespot so zu tun, als wäre diese Private Browsing was besonderes, oder versuchen durch diesen 8 Sekunden Gag zu punkten.

oder wie verhält sich das..
bei Antwort benachrichtigen
reader hansapark

„ ich habe nicht wirklich ahnung. aber sehr oft ist die rede von echten mängeln...“

Optionen
Wenn dem wirklich so ist
jein - IE ist nummer 2 was mängle angeht, nummer 1 ist aktuell FF - hat den Titel "die meisten sicherheitslücken des jahres 2009" unter den browsern
das problem am IE ist eher die arhaische art und die zu tiefe verwurzelung im system, die in kombination mit der "wir haben das sagen" von MS dazu führt dass es mehr lücken gibt.

warum die es nciht besser machen? weil wenn man die echtheit des OS über browser überprüfen will, muss man eine tür lassen - eine breite, hohe, unverschlossene tür.

zudem - stievy würde schlecht schlafen wenn er ein OS ohne killswitch in die welt lassen würde :)
bei Antwort benachrichtigen
dalai hansapark

„ ich habe nicht wirklich ahnung. aber sehr oft ist die rede von echten mängeln...“

Optionen
Wenn dem wirklich so ist. Und die halbe IT-Welt Recht hat in Bezug auf IE-Schwächen, und "lieber nicht" etc., dann frage ich mich, warum Microsoft nicht genau dort ansetzt, und mal diese ganzen Mängel behebt ??
Weil sie dafür das ganze OS umkrempeln müssten. Das größte Problem des IE ist die zu starke Verbindung bzw. Verzahnung im OS. Deswegen kann man diesen Kram ja auch nicht deinstallieren.

Da eine Entzahnung aufgrund des Aufwands sicher nicht erfolgen wird, hat das folgende Konsequenz: den IE sicher zu machen, würde es nicht nur erfordern, die dortigen Lücken, sondern auch die im OS zu schließen. Das ist ein aussichtsloses Unterfangen, vor allem, wenn noch dieses ActiveX-Geraffel dazukommt...

Zum Thema:
Welche Vorzüge des IE? Hat der welche? Wenn ja, wo? OK, für Schreiber von Schadsoftware hat er sicher welche, aber für den Nutzer? Ich seh keine. Kann mich jemand aufklären?

MfG Dalai
Echte Hilfe kann´s nur bei Rückmeldungen geben.
bei Antwort benachrichtigen
hansapark Michael Nickles

„Microsoft kämpft um Internet Explorer“

Optionen

ah ja..
ok

bei Antwort benachrichtigen