Laptops, Tablets, Convertibles 11.583 Themen, 53.644 Beiträge

News: Auch Dell ist raus

Microsoft ist jetzt letzter Anbieter von Windows RT Tablets

Michael Nickles / 2 Antworten / Baumansicht Nickles

Wer sich für ein Tablet mit Windows RT interessiert, der hat künftig nur eine arg beschränkte Qual der Wahl. Dell hat den Verkauf seines RT-Tablets XPS 10 eingestellt, auf der Bestellseite findet sich nun der schlichte Hinweis, dass das Produkt nicht mehr verfügbar ist:

Auf der ehemaligen Produktseite wird das Tablet noch mit "Ein Tablet, das Business bedeutet" beworben. Dass das Ding für Dell ein großartiges Geschäft war, ist zu bezweifeln.

Somit ist Dell nach Samsung und Asus der nächste (letzte) Hersteller, der Windows RT hinschmeißt.  Microsoft nun also der letzte Hersteller, der noch an Windows RT glaubt. RT-Fans haben jetzt also die Qual der Wahl zwischen dem immer noch erhältlichen Surface RT Tablet, das jetzt "nur" noch 329 Euro kostet. Oder dem gerade vorgestellten Surface 2, das zwar nicht mehr das Kürzel "RT" in der Produktbezeichnung, aber immer noch RT drauf hat und 429 Euro kostet.

Michael Nickles meint:

Von Dell gibt es soweit bislang bekannt keine offizielle Absage an Windows RT, allerdings hat Dell wohl bereits ein Windows 8.1 Tablet basierend auf der neuen Intel Bay Trail Architektur in der Mache. Es wäre also konzeptionell Unfug, es erneut mit "RT" zu probieren. Wie bereits in der News zum "Surface 2" gesagt, sehe ich keine Chance mehr für Tablets mit Windows RT - so da nicht ein unvorstellbarer Preisknall kommt.

Nach dem sieht es aber nicht aus, wenn man Microsofts unveränderte "Hochpreispolitik" beim Surface 2 bedenkt. Es ist schon schwer grübelnswert, warum sich Microsoft auf das Experiment eines zweiten RT-Tablets eingelassen hat.

Egal. Was passiert mit Windows RT? An eine Zukunft auf Tablets oder sonst wo glaube ich nicht. Aber, dass Microsoft ein System für die ARM-Ecke hat, ist gewiss nicht blöd. Ich spekulierte an dieser Stelle einfach mal, dass Windows RT früher oder später Windows Phone ablösen, also Microsofts Betriebssystem für Smartphones wird. Das wäre aus meiner Sicht die letzte Ecke, wo es vielleicht Sinn macht.

bei Antwort benachrichtigen
razielkanos Michael Nickles

„Microsoft ist jetzt letzter Anbieter von Windows RT Tablets“

Optionen

Größtes Problem von M$ war schon immer das man Fehler nicht eingestanden hat, und den toten Gaul noch panisch weiter geritten hat...

bei Antwort benachrichtigen
Tom West Michael Nickles

„Microsoft ist jetzt letzter Anbieter von Windows RT Tablets“

Optionen

Dell stellt wohl das XPS 10 ein, ein neues ARM-Tablet mit Windows 8 (RT) soll aber wohl im Oktober vorgestellt werden - http://www.geeknewscentral.com/2013/09/24/dell-to-announce-three-new-windows-8-tablets/

Und - ganz ehrlich - ich versteh das ständig vollkommen Negative über Windows RT sowieso nicht ganz, bis auf Marketing-Fehler seitens MS, die dann aber auch noch hochgepusht werden.

Wenn MS das ganze nicht Windows genannt, sondern z.B. Blue-OS (bevor dies Codename für Windows 8.1 wurde) oder Yellow-OS, oder schlicht Tablet-OS, und das Surface als erweiterbares Tablet (mit Tastatur) angeboten hätte, würde niemand die RTs mit einem vollständigen Windows x86-OS-Rechner, Laptop oder Netbook vergleichen.

Dann könnte man sich trefflich drüber streiten, ob ein MS-Tablet für 429 Euro soviel schlechter ist als ein iPad für 599 Euro (32 GB-Variante), oder eben besser als ein Android-Tablet zwischen 100 Euro und 700 Euro. Da würden dann die Stores verglichen, die einzelnen Anwendungen, Optik, nackte technische Daten etc..

Bei MS wird breitgetreten, dass die Apps im Vollbildmodus laufen, bei iPads heisst es lt. Apple "Die großen, schönen Vollbildapps nutzen die fantastische Technologie im iPad optimal." Und beim iPad beklagt keiner, dass die schönen Mac-Anwendungen auf dem iPad nicht laufen, sondern "nur" die Apps aus dem iStore, oder die Android-Apps aus dem Google-Store.  Wobei bei MS ja sogar die Office RT läuft und für kleinere Tätigkeiten mit der Tastatur durchaus sehr nutzbar ist.

Ich persönlich brauche kein Tablet, habe aber zwischenzeitlich mehrere andere "in der Hand" gehabt. Für die Tablet typischen Anwendungen - auf der Couch im Internet surfen (und auch dabei Kleinigkeiten zu tippen), Fotoalben anzuschauen, mit den Kindern kleinere Games zu spielen waren alle gleich geeignet, die Androids waren mit allerdings etwas zu "chaotisch" aufgebaut - vielleicht lag es auch an den Einstellungen, die die Kinder natürlich sofort vorgenommen haben.

Surface hat mir an sich am besten getaugt (auch wenn der iStore mehr Apps hat, habe ich keine wirklich für mich brauchbareren gefunden), dich gefolgt vom iPad (da haben mich der fehlende USB-Anschluss genervt).

Die Kids (Mädels 11 und 13)  kommen mit allen dreien gut klar, da ist immer nur wichtig, welches Game grad in ist und wo es  läuft - deswegen haben sie ja auch noch nen Nintendo-3DS und nen iPod. Also für jeden Einsatz ein anderes Gerät.

 

bei Antwort benachrichtigen