Grafikkarten und Monitore 26.021 Themen, 113.633 Beiträge

News: Ab 3.300 Euro

Microsoft HoloLens kommt nach Europa

Michael Nickles / 1 Antworten / Baumansicht Nickles
(Foto: Microsoft)

Völlig überraschend präsentierte Microsoft im Januar 2015 auf seiner Entwicklermesse Build die "Datenbrille" Hololens. Im Gegensatz zu VR-Systemen vermischt dieses System Realität mit computergenerierten Einblendungen, bezeichnet als "Augmented Reality" oder (neuerdings) auch "Mixed Reality".

Seit der ersten Vorstellung des ursprünglichen Geheimprojekts Hololens ging es rasant weiter, jetzt ist das Ding auch in Deutschland erhältlich - und weiteren fünf neuen Märkten weltweit.

(Orgininalmitteilung). Entwickler und kommerzielle Partner können die Microsoft HoloLens ab heute in ausgewählten europäischen Märkten vorbestellen. Im November wird der weltweit erste eigenständige holographische Computer mit Windows 10 in Deutschland, Frankreich, Großbritannien und Irland ausgeliefert werden.

Neben den vier europäischen Ländern kann die Microsoft HoloLens nun auch in Australien und Neuseeland vorbestellt werden. Die Ankündigung erfolgt zu einem Zeitpunkt, zu dem die Microsoft HoloLens enorme Unterstützung von Entwicklern, Kunden und Partnern weltweit erhält.

„Seit der ersten Vorstellung der Microsoft HoloLens haben Entwickler und Unternehmen beeindruckende Mixed-Reality-Anwendungen kreiert, die nur mit der Microsoft HoloLens möglich sind“, so Alex Kipman, Technical Fellow, Microsoft Windows and Devices Group. „Als wir mit der neuen Mixed-Reality-Produktkategorie gestartet sind, war uns klar, dass viele der besten Innovationen dann entstehen würden, wenn die Technologie von anderen eingesetzt wird. Die Projekte unserer Partner und Entwickler sind sehr inspirierend. Bislang stehen wir aber erst am Anfang der enormen Möglichkeiten, die Mixed Reality bietet. Ich bin schon sehr gespannt auf die Entwicklung in den neuen Märkten, in denen die HoloLens-Technologie zukünftig verfügbar sein wird.“

Die Entwicklung von Mixed Reality hat gerade erst begonnen

Schon heute haben Kunden, die bereits die Microsoft HoloLens nutzen, innovative Lösungen entwickelt, die sich bereits positiv auf ihre Geschäfte auswirken. Die frühzeitigen Anwender von Mixed-Reality-Lösungen sind in den nächsten Jahren bestens aufgestellt, um von einem immer schnelleren Wachstum zu profitieren. Laut IDC werden „die weltweiten Umsätze im Bereich Augmented Reality und Virtual Reality von 5,2 Milliarden Dollar im Jahr 2016 auf über 162 Milliarden Dollar im Jahr 2020 ansteigen.1“ Zudem wird Windows 10 mit einem Update in 2017 Windows Holographic bieten, eine Technologieplattform für Mixed Reality. Damit können Nutzer die Welt anders wahrnehmen, Hindernisse überwinden und die virtuelle und physische Welt zusammenbringen.

Bereits im Juni auf der Computex wurde Windows Holographic für Windows 10 PCs und Head-Mounted Displays angekündigt, mit dem Ziel, eine neuartige Mixed-Reality-Erfahrung zu bieten. Die Entwicklungsmöglichkeiten auf dieser Plattform sind enorm – alle holographischen Apps sind Universal Windows Apps, die auf der Windows Holographic Plattform ausgeführt werden können. Damit sichern Entwickler ihre aktuellen Investitionen in sämtliche Gerätetypen und -größen und profitieren in der Zukunft von dem wachsenden Ökosystem aus Windows Holographic-Geräten.

Microsoft HoloLens kann ab sofort in sechs neuen Märkten vorbestellt werden

Erstmals wurde die Microsoft HoloLens im Januar 2015 vorgestellt. Am 31. März 2016 erfolgte die Auslieferung der Mixed-Reality-Brille an Entwickler und kommerzielle Partner in den USA und Kanada. Nun kann die Microsoft HoloLens exklusiv im Microsoft Store in Australien, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Irland und Neuseeland vorbestellt werden. Die Auslieferung soll im November erfolgen. Weitere Informationen über die Microsoft HoloLens Developer Edition (3.299 € UVP) und Commercial Suite (5.489 € UVP) sind im Microsoft Store verfügbar.

Michael Nickles meint:

Unmittelbar nach der ersten Präsentation von Hololens erklärte Microsoft Chef Satya Nadella, dass Hololens für alle erschwinglich sein wird, Microsoft auch den Massenmarkt anstrebt. Dem wird gewiss auch so sein, die aktuellen Preise machen aber klar, dass Microsoft erstmal die Industrie anspricht. Ganz gewiss hat Hololens dort ein gewaltiges Potential, der Massenmarkt muss noch warten.

VR-Fans dürfen inzwischen spekulieren, welche Grundidee letztlich siegen wird: "Virtual Reality" (komplett computergeneriert) oder "Augmented Reality"/"Mixed Realiy". Die Antwort ist simpel: am Ende wird "Mixed Reality" das Rennen machen, weil da "VR" sowieso drinnen ist, die Realität auch komplett durch computergenerierte Grafik ersetzt werden kann. Totale Mixed Reality braucht halt enorm viel mehr Rechengewalt - drum wird der Siegeszug noch dauern, VR-Systeme werden sich noch längere Zeit im Massenmarkt behaupten können - und längere Zeit auch parallel zu Mixed Reality existieren.

Gemäß Analyse von IDC sollen die weltweiten Umsätze mit mit Augmented Reality und Virtual Reality im Jahr 2020 bereits 162 Milliarden Dollar betragen. Da kommt was auf uns zu!

bei Antwort benachrichtigen
samusaran1 Michael Nickles

„Microsoft HoloLens kommt nach Europa“

Optionen

Hier gibt es ein schönes Video wie der ganze Zirkus mal aussehen wird:

https://vimeo.com/166807261

bei Antwort benachrichtigen