Allgemeines 21.707 Themen, 143.084 Beiträge

News: Abgebrühte und brennende Ärsche

Megaupload-Ende - Gewinner und Verlierer durchleuchtet

Michael Nickles / 23 Antworten / Baumansicht Nickles

Seit der Schließung des "Upload-/Download"-Dienstes Megaupload, brennt dieser Cloud-Branche weitgehend der Arsch. Viele haben ihren Laden dicht gemacht oder "abgemildert", um nicht eventuell das gleiche Schicksal zu erleiden, wie dem in aktuell noch in Hausarrest befindlichen Ex-Megaupload-Betreibers Kim Schmitz: bis zu 20 Jahre Knast (und inzwischen auch wachsende Schadensersatzforderungen wegen Urheberrechtsverletzung).

Das Szeneportal Torrentfreak hat jetzt einen interessanten Beitrag veröffentlicht der darstellt, zu welchen Gewinnern und Verlierern der Fall von Megaupload geführt hat. Diagrame zeigen konkret, wie sich die Nutzerzahlen der Branchengrößen unmittelbar nach Schließung von Megaupload verändert haben.


Seit dem Ende von Megaupload versuchen die One-Click-Hoster sich vor einem ähnlichen Desaster zu retten. Filesonic teilt beispielsweise mit, dass ein "Tauschen" von Dateien nicht mehr möglich ist - jeder kann nur noch seine eigens uploadeten Dateien runterladen.

Seit Filesonic seine "Tauschbörse" im Januar zu "nur privat nutzbaren Schließfächern" gemacht hat, sind die Nutzerzahlen dramatisch eingebrochen: von rund drei Millionen (täglichen!) Benutzern, auf rund 750.000.

Auch bei Fileserve und Filejungle ging es ähnlich in den Keller. Allerdings gibt es auch Aufsteiger. Der One-Click-Hoster Depositfiles.com konnte seine Nutzerzahl nach dem Tod von Megaupload auf rund 2 Millionen Besucher pro Tag verdoppeln, Upload.to verdreifachte nahezu.

Interessant ist (glaubt man an die Richtigkeit von Torrentfreaks Zahlenmaterial) ist auch der Verlauf von "deutschstämmigen" Rapidshare.com. Bis zum Ende von Megaupload ging es dort recht kontinuierlich abwärts. erst seit Januar 2012 macht die Kurve wieder einen sichtbaren Knick nach oben.

Michael Nickles meint: Das Internet ist ein rasantes Geschäft. Die alte Weisheit "Was langsam wächst, lebt beständiger" zählt im digitalen Zeitalter nicht mehr. Läden wie Facebook stürmen über Nacht von 0 auf 100 - und genauso schnell können sie verrecken.

Jetzt tobt das Erdbeben bei den "One-Klick-Hostern". Das Märchen, dass sie alle von legalem Zeugs leben, weil Leute sie brauchen um Datenmassen zu verteilen, denen "Email" nicht gewachsen ist, mag ich nicht mehr hören.

Es ist übrigens eigentlich so, dass per "Email" beliebig große Datenmengen versendet werden können. Limits wurden eigentlich nur von "Gratis-Mail-Diensten" und von "Billig-Anbietern" geschaffen, die sich enormen Datentransport nicht leisten wollen.

Würden Kunden bereit sein, "5 bis 10 Euro" im Monat für Mega-Umfang-Emails zu zahlen, dann würde sich das garantiert mit Links machen lassen. DAS kann es also kaum sein, das Menschen zu "One-Klick-Hostern" treibt.

Sie gehen da hin, weil sie Filme, Musik, Pornos, alles halt, simpel mit einem Klick runterladen können. Und damit das Runterladen schneller und bequemer geht, blechen sie halt für "Premium-Service". Wer glaubt, dass das nicht so ist, der hat einen an der Klatsche.

Und: es ist Fakt, dass die Masse an Menschen die das Internet nutzen astronomisch höher ist, als die jener, die Inhalte ins Internet reinstellen - und schon gar nicht "Raubkopien".

Da müssen Leute schon ordentlich zum Mitmachen (Uploade) motiviert werden. Also: Belohnung in Form von Geld kriegen, wenn sie Dinge uploaden, die beliebt sind und entsprechend häufig runtergeladen werden.

Praktischerweise kümmert sich so ein Mitmacher natürlich auch darum, dass seine Uploads in den gängigen Szeneportalen verlinkt werden. Es wird also Geld mit Raubkopien verdient, Leute bereichern sich durch Sachen, an denen sie keine Rechte haben - das ist kriminell.

Recht lesenswert ist übrigens ein "uralter" Artikel des PC-Magazins aus dem Jahr 2007: Die rote Gefahr.

Und noch ein Tipp: Wer große Datenmengen an "Freunde" verteilen will, die zu fett für Email sind, der braucht dazu keinen One-Click-Hoster, kann sich so eine "Wolke" auch zum Nulltarif selber basteln. Wie das geht ist hier beschrieben: PRAXIS: Tauschbörse selbstgemacht - Gratis-Server in 5 Minuten.

bei Antwort benachrichtigen
the_mic Michael Nickles

„Megaupload-Ende - Gewinner und Verlierer durchleuchtet“

Optionen
Es ist übrigens eigentlich so, dass per "Email" beliebig große Datenmengen versendet werden können.
Nein. Aus zwei Gründen:
Erstens haben die verbreitetsten Mailserverprogramme (Exchange und Postfix) standardmässig 10MB als Grössenlimit pro Mail eingestellt. Nur wenige Admins ändern das. Somit ist bei diesen Mailservern die Limite starr vorgegeben.
Zweitens gibt es eine Timeout-Limite von standardmässig 300 Sekunden (5 Minuten). Kann das komplette Mail (inkl Anhänge) in dieser Zeit nicht von einem Mailserver zum nächsten übertragen werden, wird die Übermittlung mit Fehlermeldung abgebrochen (üblicherweise mit der Fehlermeldung "Timeout after DATA command"). Die Mailserver-Admins fluchen dann, wenn sie sowas debuggen müssen. Grad bei über langsame oder unzuverlässige Leitungen angebundenen Servern kommt das öfters mal vor.

die sich enormen Datentransport nicht leisten wollen.
Eher: Weil sie sich die Vorhaltung der für solche Datenmengen benötigten Speicher nicht leisten wollen oder können. Bandbreite ist unterdessen relativ günstig, aber Festplatten kosten halt nach wie vor und Backups dauern lange.

kann sich so eine "Wolke" auch zum Nulltarif selber basteln. Wie das geht ist hier beschrieben:
Guter Artikel, aber: zu kompliziert. Alles, was mehr als 2 Klicks braucht, überfordert doch Generation PISA. Ausserdem hat so ein über einen Heimanschluss angebotener Server einen Nachteil: Der Downloader muss lange warten, weil der Upload von diesen Leitungen meist mies lahm ist. Und der Anbieter kann kaum selbst surfen in dieser Zeit, weil durch den verstopften Upload protokollbedingt auch der Download ausgebremst wird.
cat /dev/brain > /dev/null
bei Antwort benachrichtigen
mi~we Michael Nickles

„Megaupload-Ende - Gewinner und Verlierer durchleuchtet“

Optionen
Es wird also Geld mit Raubkopien verdient, Leute bereichern sich durch Sachen, an denen sie keine Rechte haben - das ist kriminell.Stimmt. Allerdings sind die Schadenssummen, die von der Industrie in dem Zusammenhang immer genannt werden, doch etwas naiv gerechnet. Jemand lädt einen Film bei Megaupload hoch, der im Geschäft auf DVD sagen wir mal 20 Euro kostet. Das Ding wird 100.000 mal umsonst runtergeladen. Schaden für die Filmindustrie: 2 Millionen Euro ?
Die Realität sieht doch meistens so aus: Die Leute nehmen so was mit, weil es halt irgendwo umsonst "rumliegt". Sollen die Leute aber 20 Euro für den Film bezahlen, dann sagen 98% von den 100.000: "Ne Danke, ist mir der Film nicht wert." Es geht da nach dem Motto: "Finde ich den Kram irgendwo umsonst, nehme ich ihn mit. Wenn nicht, dann pfeife ich drauf." Macht man diese illegalen Download-Quellen dicht, würden die 100.000 eben NICHT alle in die Geschäfte gehen und sich den Film für 20 Euro kaufen.
"Es wäre dumm, sich über die Welt zu ärgern. Sie kümmert sich nicht darum." (Marc Aurel)
bei Antwort benachrichtigen
moin moin1 mi~we

„Stimmt. Allerdings sind die Schadenssummen, die von der Industrie in dem...“

Optionen
würden die 100.000 eben NICHT alle in die Geschäfte gehen und sich den Film für 20 Euro kaufen.
Das weiß die MI auch, aber sie will die Leute (und Gerichte) glauben machen, daß die 100.000 Leutchen sofort in die Läden oder Online-Shops laufen werden und ihren Schrott kaufen.
Ich glaube nach wie vor, daß die Leute bei moderaten Preisen der MI sich lieber eine originale CD (DVD) kaufen würden, anstatt eine minderwertigere CD (DVD) zu saugen. Trifft vielleicht nicht auf alle zu, aber doch auf den größten Teil.
Mich interessiert hauptsächlich Musik der 70er und 80er Jahre. Die kann ich auch beim Online-Radio "mitschneiden", wobei natürlich auch hier die Qualität nicht so ist wie beim Original.
bei Antwort benachrichtigen
Nürnberger Michael Nickles

„Megaupload-Ende - Gewinner und Verlierer durchleuchtet“

Optionen

Die Download-Bedingungen für "Freeuser" bei den One-klick-Hostern wurden seit Jahren immer weiter verschlechtert.
Wer heute eine Film-DVD in guter Qualität laden will (ca. 8 GB), der muß ca 80 (!) Dateischnipsel laden. Bei jeder Datei ist ein Captcha zu lösen (was zu dauernder Anwesenheit am PC zwingt) und es sind immer wieder nervige Werbung und nervige Wartezeit eingebaut. Man bekommt Download-Speeds unter 50 kbs, wodurch der Vorgang mehrere Tage dauert. Und der Trend geht ja Richtung HD-Filme, bei denen alles noch viel aufwendiger ist.
Kurz, als Freeuser ist es Schwerarbeit, sich so einen Film zu beschaffen und es ist, wenn man den Wert seiner Zeit bloß ein klein bißchen rechnet, unwirtschaftlich.
Bei zahlenden Usern ist zwar alles ganz anders. Aber mittlerweile gibts eine Unzahl von Filehostern und kaum jemand kann/will bei 3, 5, 10 Hostern einen Premium Account kaufen.
Die Masse der neueren Filme ist auch so schundig - wer will das Zeug überhaupt noch runterladen und hat Zeit/Lust, es anzusehen?
Außerdem hat heute jeder über 50 Fernsehkanäle und kann sich in einer Woche soviele Filme abspeichern wie er im Jahr nicht anschauen kann.
Weiterhin kann man fast jeden Film, der kein neuer Blockbuster ist, für 5-8 Euro kaufen oder für 3,50 Eu leihen. Da lohnt das ganze Gefummele mit Filehostern nicht. Und Youtube gibts auch noch als unerschöpfliche Filmquelle. Und der schon erwähnte "Mitnahmeffekt" ist groß: Etliche laden nur aus Sammeltick oder weil es kostenlos ist, schauen´s aber gar nicht an und würden´s nie kaufen. Somit ist der Schaden, den die Filmindustie durch One-Klick-Hoster erleidet, gering.


bei Antwort benachrichtigen
moin moin1 Nürnberger

„Die Download-Bedingungen für Freeuser bei den One-klick-Hostern wurden seit...“

Optionen
50 Fernsehkanäle und kann sich in einer Woche soviele Filme abspeichern wie er im Jahr nicht anschauen kann
Also nicht jeder hat über 50 Fernsehkanäle, aber es stimmt schon, daß das Angebot so riesig ist, daß man mit dem anschauen gar nicht hinterher kommt. Es gibt ja auch noch Onlinestreams am PC von allen möglichen Sendern.
Nur leider wird hier Quantität oft mit Qualität verwechselt und am Ende bleibt kaum etwas Sehenswertes. Und dann soll ich auch noch Filme in mieser Qualität saugen ?
Bei uns hat das dazu geführt, daß 1* täglich die Nachrichten geschaut werden und die Kiste danach oft aus bleibt.
Vor 20 Jahren konnten wir in unserer Gegend 5 TV-Sender empfangen (ARD, ZDF, NDR, DDR1, DDR2). Das war nicht die Welt und man ging hin und wieder am Wochenende in eine Videothek oder auch ins Kino. Das Kino gibt es leider nicht mehr; die Videotheken bis auf eine auch nicht mehr.
Und bei dem Mitnahmeeffekt kann ich dir auch nur beipflichten. Wie sagte mal ein guter Freund zu mir ? Wir sind doch alle Jäger und Sammler.
bei Antwort benachrichtigen
Ralf41 Michael Nickles

„Megaupload-Ende - Gewinner und Verlierer durchleuchtet“

Optionen

brennende Ärsche
Arsch
verrecken

Diese uind so manche andere Ausdrücke die des öfteren in Herrn Nickles Artikel vorkommen haben hier nichts zu suchen, denn es lesen hier auch PC - interessierte Kinder und Jugendliche.

Also, Schreibstil dringend überdenken !!

Grüße

Ralf

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Ralf41

„brennende Ärsche Arsch verrecken Diese uind so manche andere Ausdrücke die des...“

Optionen
Also, Schreibstil dringend überdenken !!

Oha!!!

Mit solch kindischen Ausdrücken kann man Kinder heutzutage kaum noch verderben - da ist das eher schon umgekehrt!

Ich finde das in der heutigen Zeit zwar auch bedauerlich, dass die Ausdrücke immer "kräftiger" werden, aber was solls? - Wir leben eben in einer Zeit, in der uns schon die Werbebranche zeigt und lehrt, dass immer neue Superbegriffe zu schaffen sind.

Und mal ganz im Ernst: Was sollen die armen Kids denn auch noch tun, um sich von den Ollen abzugrenzen? - Natürlich, sie haben halt noch krassere Ausdrücke (du wirst die üblichen Anglizismen selbst kennen) entwickelt - und das schon vor langer Zeit.

Das, was der Mike hier abläßt, ist doch eher schon "Normalsprech" in der heutigen Zeit. - Kein Schwein regt sich mehr über so etwas auf.

- Du schon, aber du bist ja halt auch kein Schwein! :-D
Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
King-Heinz winnigorny1

„ Oha!!! Mit solch kindischen Ausdrücken kann man Kinder heutzutage kaum noch...“

Optionen

Viel schlimmer, als die oben genannten Ausdrücke finde ich es, wenn in jedem Satz zweimal oder öfter das Wort "geil" vorkommt.

Hätten wir das in unserer Jugend dermaßen oft (oder überhaupt...) verwendet, dann hätte man links und rechts was um die Ohren bekommen.

Gruß
K.-H.

„Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: ‚Das ist technisch unmöglich!’“ (Sir Peter Ustinov)
bei Antwort benachrichtigen
Karlheinz5 King-Heinz

„Viel schlimmer, als die oben genannten Ausdrücke finde ich es, wenn in jedem...“

Optionen

Weist du was noch besser ist?

"kapierbar". Kommt neuerdings in jeder zweiten News vor.

Denk ich an Gömnitz in der Nacht, bin ich um den Schlaf gebracht.
bei Antwort benachrichtigen
Ralf41 Karlheinz5

„Weist du was noch besser ist? kapierbar . Kommt neuerdings in jeder zweiten News...“

Optionen

Finde ich sehr amüsant und wer Kinder hat lebt damit jeden Tag und jeden Tag kommen neue "meistens amüsante Sprüche" dazu.

bei Antwort benachrichtigen
Ralf41 King-Heinz

„Viel schlimmer, als die oben genannten Ausdrücke finde ich es, wenn in jedem...“

Optionen

Okay, hätte ich auch nicht überlebt aber GEIL ist mittlerweile schon eingedeutscht.

bei Antwort benachrichtigen
moin moin1 King-Heinz

„Viel schlimmer, als die oben genannten Ausdrücke finde ich es, wenn in jedem...“

Optionen

in deiner Jugend hatte dieses Wort auch noch eine andere Bedeutung :-)

Ansonsten halte ich es auch für ein Unwort, welches sich hartnäckig hält ...

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 King-Heinz

„Viel schlimmer, als die oben genannten Ausdrücke finde ich es, wenn in jedem...“

Optionen
Hätten wir das in unserer Jugend dermaßen oft (oder überhaupt...) verwendet, dann hätte man links und rechts was um die Ohren bekommen.

Wie ALT bist du eigentlich??? - Ich bin 62 und habe es ab meinem 15/16. Lebensjahr bei jeder Gelegenheit rausgelassen; dachte, ich könnte meine "Alten" damit provozieren; nix da, die haben das ganz cool und clever einfach überhört.

Übrigens, das ist ein durchaus normales und gebräuchliches Wort - von Alters her. Guck mal in den Duden. Geil bedeutet: Prächtig, gut gewachsen, prächtig, kräftig, schön..... - kommt ursprünglich aus der Gärtnerei/Landwirtschaft.....

Was Schmutziges wurde dieses Wort erst durch schmutzige Phantasien...... :-p

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Bernhard L. winnigorny1

„ Wie ALT bist du eigentlich??? - Ich bin 62 und habe es ab meinem 15/16....“

Optionen

Treffer und versenkt!! ;))
Gruß
Bernhard

bei Antwort benachrichtigen
Ralf41 winnigorny1

„ Oha!!! Mit solch kindischen Ausdrücken kann man Kinder heutzutage kaum noch...“

Optionen
"Normalsprech"

Du scheinst nicht auf der Höhe der Zeit zu sein !

Normalsprech, wie ich es von meinen Kindern und anderen kenne sind Worte wie Dissen, He Alder, echt grass, swaggerer usw.

ABER NICHT VERRECKEN !!
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Ralf41

„ Du scheinst nicht auf der Höhe der Zeit zu sein ! Normalsprech, wie ich es von...“

Optionen

Irgendwie muss ich gestehen, dass ich gar keine Lust habe, hier eine ausführliche OffTopic-Diskussion zu starten und werde deshalb jetzt diese "Streitmailing" nicht weiter verfolgen.

Jedem das Seine, mir das Meiste! ;-)))

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Michael Nickles

„Megaupload-Ende - Gewinner und Verlierer durchleuchtet“

Optionen
Wer große Datenmengen an "Freunde" verteilen will, die zu fett für Email sind, der braucht dazu keinen One-Click-Hoster

Tja - und am einfachsten geht das mit kostenlosen Diensten wie wetransfer.com!

Einfach File da hochladen; der Kumpel kriegt ne Mail mit Downloadlink und kann dann saugen. - Kostenlos und an allen Kontrollen und Kontrolleuren vorbei!

Jetzt bitte keine Lorbeerkränze für den Tipp. - Ich nutze das nur, um legale Sache zu verschicken! - Logo!
Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
groggyman winnigorny1

„ Tja - und am einfachsten geht das mit kostenlosen Diensten wie wetransfer.com!...“

Optionen

Hallo
Ein Dornenkranz wäre wohl angebracht :-)

Es ist zwar um sonst aber es werden immer 2 Mail Adressen bekannt gemacht, die natürlich nicht an Dritte weiter gegeben werden :-))

Aber gut, 2 GB sind schon eine Hausnummer.

-groggyman-

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 groggyman

„Hallo Ein Dornenkranz wäre wohl angebracht :- Es ist zwar um sonst aber es...“

Optionen
es werden immer 2 Mail Adressen bekannt gemacht, die natürlich nicht an Dritte weiter gegeben werden :-))

Ich bin geschockt, wenn die doch weitergegeben werden würden; bei WOT stehen jedenfalls die Ampeln auf "Grün"......
Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
groggyman winnigorny1

„ Ich bin geschockt, wenn die doch weitergegeben werden würden bei WOT stehen...“

Optionen
"Grün".
Das habe ich auch gedacht bei den Daten, in der Gemeinde, bei der Post, beim Ordnungsamt u.s.w.

Ich hoffe für dich das Beste, doch ich verliere so langsam die Lust an das Gute im Menschen zu glauben :-( Alle wollen uns nur übers Ohr hauen :-)

man liest sich

-groggyman-
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 groggyman

„ Das habe ich auch gedacht bei den Daten, in der Gemeinde, bei der Post, beim...“

Optionen
Alle wollen uns nur übers Ohr hauen

Prinzipiell ist WOT ja nicht die Gemeinde, Post oder das Ordnungsamt - dachte ich zumindest.

Wetransfer habe ich insgesamt zwei mal genutzt und konnte danach eigentlich kein vermehrtes Spam-Aufkommen feststellen. - Auf der anderen Seite stellt sich natürlich die Frage, wie die sich finanzieren.......

Und natürlich habe auch ich den Glauben an das Gute im Menschen (vor allem den an das Gute in kommerziellen Unternehmen (bis auf meines!) schon längst verloren - und WOT ist ja auch nur von Menschen betrieben und abgesehen davon, dass Menschen nicht immer "gut" sind, sind sie vor allem nicht frei von Fehlern und Fehlbeurteilungen.

Jedenfalls: Danke für den Hinweis.
Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Murdock09 Michael Nickles

„Megaupload-Ende - Gewinner und Verlierer durchleuchtet“

Optionen

Ich habe KEINE Geräte bei mir zu Hause mehr (wer das nicht glaubt kann gern vorbeikommen)'
Nur ein Tisch, ein Bett und ein Schrank.
Und ein UraltHandy, ein Nokia mit dem "OS" Series 40 (http://en.wikipedia.org/wiki/Nokia_7230)
Mit fdem höre ich manchmal wenn ich in meiner Stube abends allein bin ein wenig Radio.
Ich zahle keine GEZ.
Gelte ich jetzt als Raubkopierer??...

bei Antwort benachrichtigen
Vagabundo Murdock09

„Ich habe KEINE Geräte bei mir zu Hause mehr wer das nicht glaubt kann gern...“

Optionen

Nein - das nennt man Schwarzhoerer(GEZ), denn Du kopierst ja nichts!

bei Antwort benachrichtigen