Allgemeines 21.707 Themen, 143.084 Beiträge

News: Gericht erteilte einstweilige Verfügung

Lutz Heilmann legt Wikipedia.de lahm

Redaktion / 52 Antworten / Baumansicht Nickles

Die deutschsprachige Wikipedia ist über ihre URL www.wikipedia.de aktuell nicht mehr erreichbar. Grund dafür ist eine einstweilige Verfügung des Landgerichts Lübeck, die am 13. November erteilt wurde. Generell ist www.wikipedia.de eigentlich nur eine Weiteleitung auf die tatsächliche Wikiepedia-Adresse de.wikipedia.org, die von Wikimedia Deutschland e.V betrieben wird.

Die Weiterleitung wurde vom Gericht aufgrund eines Antrags des Bundestagsabgeordneten Lutz Heilmann (die Linke) verboten. Das Weiterleitungsverbot soll solange bestehen, bis gewisse Äußerungen über Lutz Heilmann entfernt werden.

Im Wikipedia-Eintrag über Lutz Heilmann finden sich diverse Behauptungen, die dem Politiker sicherlich nicht gefallen. Bereits in der Einleitung des Beitrags wird behauptet, dass Lutz Heilmann "der erste ehemalige hauptamtliche Mitarbeiter des Ministeriums für Staatssicherheit (MfS) der DDR, der in den Bundestag einzog" ist.

Anschließend beschreibt der Wikipedia-Beitrag Heilmanns Leben und Beruf, sein politisches Wirken und dessen Mitarbeit bei der Stasi. Bei letztgenanntem Abschnitt beruft sich der Wikipedia-Autor auf eine Enthüllung des Spiegels zu Heilmanns Stasi-Vergangenheit, die im Oktober 2005 veröffentlicht wurde.

Der Wikimedia Deutschland e.V. hat mitgeteilt, dann gegen den Beschluss Widerspruch eingelegt wird. Der Verein ist selbst nicht für die deutschen Beiträge in der Wikipedia verantwortlich.

Wikipedia.de war kürzlich gar nicht mehr erreichbar, jetzt geht es wieder: geliefert wird allerdings nur ein Texthinweis der den hier beschriebenen Sachverhalt erklärt. Konkret ist die deutschsprachige Wikipedia allerdings unverändert vorhanden. Abgeschaltet wurde lediglich die Umleitung über die URL Wikipedia.de.

Der Zugang ist weiterhin möglich, wenn man die Haupt-URL der deutschen Wikipedia direkt aufruft: de.wikipedia.org. Der Beitrag über Lutz Heilmann ist dort nach wie vor abrufbar.

Michael Nickles meint: Bislang sagte mir der Name "Lutz Heilmann" nichts. Seine Aktion gegen www.wikipedia.de war selbsterklärend nicht clever - denn jetzt sorgt er richtig für Schagzeilen. Aus meiner Sicht ist die einstweilige Verfügung gegen wikipedia.de dennoch richtig. Ohne wenn und aber stellt der Wikipedia-Beitrag über Heilmann "Rufmord" dar - egal ob die Behauptungen richtig oder falsch sind.

Problematisch bei Wikipedia ist, dass dort jeder anonym rumschreiben und alles Mögliche behaupten kann. Bei den einzelnen Wikipedia-Seiten wird NICHT ausdrücklich darauf hingewiesen, dass es sich um Inhalte handelt, die keineswegs den Tatsachen entsprechen müssen.

Viele Wikipedia-Leser sind sich sicherlich nicht im Klaren, dass dortige Angaben falsch sein können. Das ist auch in meinem Fall so. Irgendjemand hat dort im Januar 2007 auch einen Eintrag über mich geschrieben. Darin werden quasi sämtliche Bücher aufgelistet, die ich jemals geschrieben habe (danke dem Autor für die praktische Übersicht).

Später hat ein Unbekannter den Beitrag bearbeitet und ergänzt, dass meine Bücher "über gängiges Allgemein- und Anfängerwissen und teils auch falsche populistische Computeransichten" nicht herauskommen. Kurz darauf hat ein anderer diese - für mich geschäftsschädigende - Behauptung wieder rausgestrichen.

Ich hab das selbst erst mitgekriegt, als ich die verschiedenen Varianten des Textes über mich mal angeguckt habe, die es bislang gab - man hat nicht jeden Tag Zeit zu gucken was in Wikipedia über einen selbst berichtet wird. Beim Studium der verschiedenen Versionen des Beitrags fiel mir auch auf, dass dort teils falsche Dinge drinnen standen: beispielsweise, dass ich 1968 in München geboren wurde. Später hat ein anderer Autor "München" weggestrichen.

In der aktuellen Version (siehe Wikipedia-Eintrag zu Michael Nickles) steht als Geburtsdatum weiterhin 1968 drinnen. Tatsache ist: ich wurde 1966 in Erlenbach am Main geboren. Wer mag, darf den Wikipedia-Eintrag korrigieren - ich mach da nicht rum.

bei Antwort benachrichtigen
Chaos3 Redaktion

„Lutz Heilmann legt Wikipedia.de lahm“

Optionen

Nuja, sollte die MfS Mitarbeit aber doch wahr sein, dann darf man es nicht rausstreichen. In Deinem Fall war das ganze mehr Subjektiv. Ich hab das über den Lutz zwar nicht gelesen (das schencke ich mir) aber soweit ich verstehe werden Dinge behauptet die nicht auf Meinungen sondern auf seiner Vergangenheit basieren. Somit ist das zulässig. Man kann es editieren oder so lassen. Abschaltung einer Domainweiterleitung oder ähnliches hat nichts mehr mit Presse- und Meinungsfreiheit zu tun und ist für mich schlicht einfach nur "Zensur auf Bestellung". Hätte ihn dort jemand als miserablen Liebhaber oder faulen Sack bezeichnet, dann wäre das sicherlich ein guter Grund das ändern zu lassen.

bei Antwort benachrichtigen
Hühnerschregga Chaos3

„Nuja, sollte die MfS Mitarbeit aber doch wahr sein, dann darf man es nicht...“

Optionen

Ich bin auch Chaos3s Meinung.

Wenn der Mann eine schlechte/unangesehende/wieauchimmer Vergangenheit hatte, darf man die - solange es objektiv und sachlich richtig bleibt - auch veröffentlichen.
Und der zitierte Satz ist für mich eine reine Feststellung von Tatsachen. Da ist nicht ein Funken Subjektivität drinnen.

Ich finde das ganze eine dumme und im Sinne der Presse- und Meinungsfreiheit (obwohl hier nichtmal ne Meinung gesagt wurde) bedenkliche Aktionen.
"Zensur auf Bestellung" passt da ganz gut.

Mfg, Hühnerschregga

bei Antwort benachrichtigen
buechner08 Hühnerschregga

„Ich bin auch Chaos3s Meinung. Wenn der Mann eine...“

Optionen

Guten Abend.

Ich finde das ganze eine dumme und im Sinne der Presse- und Meinungsfreiheit bedenkliche Aktionen...."Zensur auf Bestellung" passt da ganz gut.

Ich finde es ganz bedenklich, hier mit der Pressefreiheit zu hantieren. (Ich bin kein Anhänger von Herrn Heilmann)

Wer schreibt die Wahrheit über Frau Merkel (FDJ) oder Herrn Steinmeier (Herrscherwissen über Afghanistan)? Wer löscht dann wieder?

Was schreibt eigentlich SPON? Oder besser: Was schreibt SPON eigentlich nicht mehr? Hier findet eine Zensur sondergleichen statt! Ist inzwischen würdig unserer deutschen SED- und NSDAP-Vergangenheit.

Insgesamt aber viel interessanter die immer mehr ausuferenden Versuche, eine neue Technologie zu bremsen. Der ewige Kampf zwischen Repression (der Bewahrer) und Revolution (der Erneuerer).

Gruß
Frank

bei Antwort benachrichtigen
dalai Redaktion

„Lutz Heilmann legt Wikipedia.de lahm“

Optionen
Aus meiner Sicht ist die einstweilige Verfügung gegen wikipedia.de dennoch richtig.
Ich sehe das anders. Erstens - und das schreibst du ja auch selbst - gerät er jetzt erst recht in die Öffentlichkeit und zweitens hätte man sowas auch friedlich und ohne juristische Maßnahmen außerhalb der Öffentlichkeit regeln können. Jeder meint, sofort mit der juristischen Keule anrücken zu müssen - echt super.

Außerdem sollte der Linken nun langsam mal klar sein, dass man nichts gegen Wikipedia auszurichten hat, eben weil es ein offenes System ist. Ich mag ja die Linke, aber mit solchen dummen Aktionen machen sie sich selbst lächerlich; oder zumindest derjenige, der es veranstaltet - hier eben Heilmann.

Ohne wenn und aber stellt der Wikipedia-Beitrag über Heilmann "Rufmord" dar - egal ob die Behauptungen richtig oder falsch sind.
Auch das ist falsch. Rufmord ist es nur dann, wenn die Behauptungen falsch sind. Bei einem objektiven Bericht ohne falsche Tatsachen über Jemanden kann es kein Rufmord sein - siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Rufmord.
Ich gehe soweit mit, dass sicherlich nur ihm selbst bekannt ist, ob diese Behauptungen über seine Mitarbeit beim MfS nun wahr sind oder nicht. Aber der Artikel bei Wikipedia weist lediglich auf die "Enthüllungen" des Stern hin und wiederholt demnach nur den Inhalt und dessen Behauptungen.

MfG Dalai
Echte Hilfe kann´s nur bei Rückmeldungen geben.
bei Antwort benachrichtigen
eiseimer dalai

„ Ich sehe das anders. Erstens - und das schreibst du ja auch selbst - gerät er...“

Optionen

Für die politischen Auseinandersetzungen sind die Massenmedien zuständig. Ich finde es bedauerlich, wenn die Wikipedia da mit reingezogen wird. Dann werden juristische Auseinandersetzungen, wie die genannte, zur Regel werden und die Wikipedia ist tot.

Das Leben ist schon ernst genug, da muss man mich nicht auch noch ernst nehmen.
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Redaktion

„Lutz Heilmann legt Wikipedia.de lahm“

Optionen

Hä??? Sowas verstehe ich nicht.

Wenn ihm die Äußerungen nicht gefallen - warum editiert er sie dann nicht einfach?

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
libertè Olaf19

„Hä??? Sowas verstehe ich nicht. Wenn ihm die Äußerungen nicht gefallen -...“

Optionen

weil das sonst ein Kreis ohne Ende wird..

bei Antwort benachrichtigen
ChrE Redaktion

„Lutz Heilmann legt Wikipedia.de lahm“

Optionen

Hallo!

Das in der Wikipedia falsche Sachen stehen, ist sehr schade.

Ich mache da aber eine Schaden/Nutzen-Abwägung und der überwältigende
Erfolg der Wikipedia ist sicher auch darauf zurückzuführen, dass
"dort jeder anonym rumschreiben und alles Mögliche behaupten kann".

Intern gibt es ja in der Wikipedia Leute, die sich um den Wahrheitsgehalt
der Seiten kümmen. Nur machmal sind die Vandalen schneller...

Unklar ist, wie so ein Arsc* die komplette Seite mit allen Einträgen
sperren kann und nicht nur die Veröffentlichung seiner eigenen Seite unterdrücken kann.
Möge diese nicht gerade schlaue Verhalten möglichst vielen Leuten
die Augen öffnen, wer hinter der Partei "die Linke" steckt.

btw:
Eigentlich müsste doch jede Ausgabe der Blöd-Zeitung vorsoglich
"einstweilig verfügt" werden, denn mehr als Lügen kommt doch bei dem
Wurschtblatt eh nie heraus.

Generell haben Leute, die im Lichte der Öffentlichkeit stehen, mit den
neuen Medien ein Problem, wenn Lügen über sie verbreitet werden.
Mit wenig Aufwand lässt sich eine Karriere oder das Privatleben zerstören...
Das sollte einen schon nachdenklich stimmen.

Gruss

ChrE

(der dieses Jahr wieder eine dicke Spende für die Wikimedia-Foundation
abdrücken wird)

bei Antwort benachrichtigen
libertè ChrE

„Hallo! Das in der Wikipedia falsche Sachen stehen, ist sehr schade. Ich mache da...“

Optionen

hmm,
>Unklar ist, wie so ein Arsc* die komplette Seite mit allen Einträgen sperren kann und nicht nur die Veröffentlichung seiner eigenen Seite unterdrücken kann. wieso ist er ein Arsch?
das Problem liegt doch wohl eher in unserer merkwürdigen Gerichtsbarkeit..!

>Möge diese nicht gerade schlaue Verhalten möglichst vielen Leuten
die Augen öffnen, wer hinter der Partei "die Linke" steckt. Na die FDP, um "die freihen Wähler" in ganz Deutschland zu födern..
Die CDU wird sich noch umgucken..

mfg
Liberé
;~|

bei Antwort benachrichtigen
ChrE libertè

„hmm, Unklar ist, wie so ein Arsc die komplette Seite mit allen Einträgen...“

Optionen

> wieso ist er ein Arsch?

Ach, ich "liebe" Leute mit so einer Vita.
Alles kann nicht erlogen sein.

Ein A**** ist er auch deswegen, weil er nicht weiss, was er tun.
Sehr viele Leute werden sich jetzt mit seinem Vorleben beschäftigen.
Ob das gut für ihn ist?

Gruss

ChrE

bei Antwort benachrichtigen
neanderix ChrE

„Hallo! Das in der Wikipedia falsche Sachen stehen, ist sehr schade. Ich mache da...“

Optionen
Intern gibt es ja in der Wikipedia Leute, die sich um den Wahrheitsgehalt
der Seiten kümmen.


Dummer Weise scheren die sich nur bedingt drum.
Im Usenet schrieb mal ein Kollege, dass er einen Absatz in einem technsichen Fachartikel geändert habe, weil der sachlich falscvh gewesen sei (was er, da beruflich damit belastet, beurteilen konnte).
Nur einen Tag später stand wierder das alte, falsche zeug drin, woraufhin er das wieder änderte und auch in "Diskussionen" dazu eine Anmerkung schrieb.
Diesmal dauerte es keine 24h, bis der Artikel rück-geändert und zusätzlich für weitere Änderungen gesperrt war.

Kurz: was in der de.wikipedia "wahr" oder "falsch" ist entscheidet - unabhängig vom tatsächlichen Wahrheitsgehalt - allein die Moderation der Wikipedia.

Und genau deswegen ist die Wikipedia für mich tot, taugt allenfalls dazu, einen ersten überblick über ein Thema zu bekommen - oder um erste Links für die weitere Recherche zu bekommen.

Aber als allein zitierfähige Quelle? Never!

Volker
Computers are like airconditioners - they stop working properly when you open Windows Ich bin unschuldig, ich habe sie nicht gewählt!
bei Antwort benachrichtigen
The Wasp Redaktion

„Lutz Heilmann legt Wikipedia.de lahm“

Optionen

Nicht jedem Wikipedia-Autor ist der Ausdruck in die Wiege gelegt. Was da drin steht, ist so ein typisches Frustwerk, weil sich der Verfasser wohl darüber aufregt, dass du Desktop-Firewalls empfehlen würdest. Wobei ich nicht weiß, ob du das überhaupt tust. Diese Diskussionen hatten wir hier im Forum ja auch schon bis zum Erbrechen; ich erinnere hier nur mal an einen bestimmten Iron, der hier jeden reflexartig nieder machte, sobald er auch nur das Wort Desktop-Firewall in sein Posting schrieb.

Die Behauptung stand genau 16 Minuten im Artikel und wurde vom Artikelersteller rückgängig gemacht; was nicht wundert, da der Autor eine IP ist und sich in negativer Weise geäußert hat, ohne Belege für seine Sicht zu erbringen.

Wenn ich was an dem jetztigen Artikel bemängeln würde, dann, dass der Artikel ein Stub ist, sprich, es steht fast nichts drin und ein Link auf eine PR-Seite gesetzt wurde, der in der Wikipedia nichts zu suchen hat.

Ende
bei Antwort benachrichtigen
dirk42799 Redaktion

„Lutz Heilmann legt Wikipedia.de lahm“

Optionen

ohne mich jetzt im Detail mit dem Artikel oder Herrn Heilmann beschäftigt zu haben (was ich im Anschluß an diesen Beitrag nicht vorhabe zu tun):

ist das, was der Wikipedia-Author schreibt wahr bzw. verweist er nur auf Artikel von anderen Quellen (in diesem Sinne wohl der Spiegel), so ist es grundsätzlich zulässig, diese Informationen weiterzutransportieren bzw. sie zu veröffentlichen.

Im Umkehrschluß: wenn ich wahrheitswidrig sage, Herr H. war bei der Stasi, dann ist das unzulässig und gehört entfernt.

Aber (ihr ahntet es sicher schon): "grundsätzlich" heißt in der Juristerei "ja, aber/es sei denn..." Auch über das Entfernen wahrheitsgemäßer Äußerungen sollte per se nicht ausgeschlossen sein, wenn durch ein stark verbreitetendes Medium (wie z. B. Internet und Wikipedia) die Gefahr besteht, daß das Leben oder die Lebensqualität eines anderen nicht unwesentlich gefährdet wird.

Als Beispiel nehmen wir mal den mehrfachen Kinderschänder. Über Therapierbarkeit will ich nicht reden; aber würde dieser Mensch durch eine entsprechende Veröffentlichung gebrandmarkt, wäre die zumindest theoretisch denkbare Chance einer Resozialisierung bzw. einer Teilnahme am gesellschaftlichen Leben vollkommen ausgeschlossen.
Versteht das bitte nicht als Verharmlosung und uneingeschränktes Mitleid mit den Tätern. Allerdings gibt es auch genügend dieser Sorte, die sich ihrer Krankhaftigkeit bewußt sind, schämen und den friedlichen Anschluß an eine Gesellschaft durchaus wollen.

Egal, ich komme vom Thema ab.

Bzgl. Herrn H. müßte man einfach mal das Urteil lesen (hat da jemand schon eine Nr. zur Hand?). Denn - und das wundert mich in erster Linie - warum wurde auf die Abschaltung der Verlinkung geklagt und nicht auf Entfernung des Artikels?

Gruß,

Dirk

ja, ich schreibe absichtlich nach den alten Rechtschreibregeln!
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 dirk42799

„ohne mich jetzt im Detail mit dem Artikel oder Herrn Heilmann beschäftigt zu...“

Optionen
warum wurde auf die Abschaltung der Verlinkung geklagt und nicht auf Entfernung des Artikels

Ganz einfach: Der Artikel liegt ja nicht auf wikipedia.de, also beim Wikimedia e.V. in Frankfurt und somit auf "deutschem Hoheitsgebiet", sondern auf de.wikipedia.org, also einer Subdomain von wikipedia.org - und die gehört der Wikimedia Foundation in San Francisco. Dort dürfte man sich für bei uns erlassene Einstweilige Verfügungen eher weniger interessieren ;-)

Cu
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
dirk42799 Olaf19

„ Ganz einfach: Der Artikel liegt ja nicht auf wikipedia.de, also beim Wikimedia...“

Optionen

genau das meine ich:
die Zweck-Mittel-Relation wurde ich hier nicht genügend beachtet.
Denn mit Abschaltung der Weiterleitung wird zwar auch der Heilmann-Artikel "bekämpft", aber gleichzeitig zig andere nützliche Artikel.
Und das dies begründende Mißverhältnis von Artikel zu beschneidendem Recht kann ich hier nicht erkennen.

Dann soll Herr H. in den USA klagen - Erfolgsaussichten hin oder her.

Jetzt kann man ihm nur wünschen, daß seine Historie erst recht mal richtig durchleuchtet und in der Öffentlichkeit breitgetrampelt wird.
Mal schauen, ob ich den Spiegelartikel noch irgendwo finde... *kram* ;-)

Gruß,

Dirk

ja, ich schreibe absichtlich nach den alten Rechtschreibregeln!
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 dirk42799

„genau das meine ich: die Zweck-Mittel-Relation wurde ich hier nicht genügend...“

Optionen

Grüß dich Dirk, da stimme ich dir uneingeschränkt zu.

Wegen eines einzigen missliebigen Artikels das ganze Lexikon lahmlegen wollen - das ist auch in meinen Augen keine gute Verhältnismäßigkeit.

Wobei die Betonung auf "lahmlegen wollen", denn genau das erreicht er ja gar nicht. Ich z.B. entere die Wikipedia-Artikel niemals über wikipedia.de, sondern immer nur über die Adressleiste meines Firefox! So führt die Eingabe "wiki hamburg" direkt zum Artikel über meine Vaterstadt, und mit "wiki lutz heilmann" erreiche ich eine Googlesuche, die den strittigen Artikel gleich als erstes Suchergebnis auswirft.

Irgendwie habe ich immer wieder den Eindruck, dass Politiker herzerfrischend wenig Ahnung haben, wie aktuelle Technologien funktionieren, insbesondere alles was mit dem Internet zu tun hat.

http://www.harald-hoyer.de/personal/files/schaueble-online-durchsuchung.mp3/view

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
InvisibleBot Olaf19

„Politiker und ihre Null-Ahnung von Technik“

Optionen
Wobei die Betonung auf "lahmlegen wollen", denn genau das erreicht er ja gar nicht. Ich z.B. entere die Wikipedia-Artikel niemals über wikipedia.de, sondern immer nur über die Adressleiste meines Firefox! So führt die Eingabe "wiki hamburg" direkt zum Artikel über meine Vaterstadt...

Hehe, ich gehe zu Wikipedia immer über wikipedia.org. (Lesezeichen in meinem Firefox mit SpeedDial) Deutsch wird dort aufgrund der Browsersprache schon standardmäßig eingestellt. Deshalb hab ich von der Sperrung auch gar nix mitbekommen, und dachte zuerst an eine Falschmeldung als ich das gestern abend bei Spiegel Online gelesen hab. ;-)
- Beat the machine that works in your head! -
bei Antwort benachrichtigen
Tom West Olaf19

„ Ganz einfach: Der Artikel liegt ja nicht auf wikipedia.de, also beim Wikimedia...“

Optionen

dann darf der Artikel - und nur dieser - halt nicht mehr von wikipedia.de erreichbar sein - zur Not mit Hilfe der Entfernung aus der Suchmaschine, die über *.org geht. Hier hinkt auch Wikipedia, wenn es denn gewollt sein sollte, in Zweifelsfällen auf die Foundation zurückzugreifen.

bei Antwort benachrichtigen
neanderix dirk42799

„ohne mich jetzt im Detail mit dem Artikel oder Herrn Heilmann beschäftigt zu...“

Optionen
Bzgl. Herrn H. müßte man einfach mal das Urteil lesen (hat da jemand schon eine Nr. zur Hand?).

Nein - weil es noch kein Urteil gibt. Das Gericht hat erstmal nur eine einstweilige Verfügung erlassen, ein endgültiger Beschluss wird erst im Hauptsacheverfahren gefällt.

BTW erinnert mich das ganze doch sehr an das Theater mit "Atze Schröder" von vor einem Jahr -- der hat wikipedia nämlich die Hölle heiss gemacht, weil dort sein bürgerlicher Name zu lesen war.

Volker
Computers are like airconditioners - they stop working properly when you open Windows Ich bin unschuldig, ich habe sie nicht gewählt!
bei Antwort benachrichtigen
dirk42799 neanderix

„ Nein - weil es noch kein Urteil gibt. Das Gericht hat erstmal nur eine...“

Optionen

allerdings muß auch, um einen EV zu erlassen, der Sachverhalt geprüft und schriftlich fixiert werden.
Vergib mir das Wort "Urteil", setze stattdessen einfach "Begründung" ein. ;-)

Btw:
http://de.wikipedia.org/wiki/Lutz_Heilmann

Und dann mal auf www.bundestag.de nach Lutz Heilmann suchen...
http://www.bundestag.de/mdb/bio/H/heilmlu0.html

Die offizielle Seite von Herrn Heilmann leitet auf die Homepage der Linken weiter, wo man Folgendes findet:
http://www.linksfraktion.de/mdb_heilmann.php

Was mich jetzt irritiert:
auf allen Seiten steht, daß er von "1985 bis 1990 verlängerten Wehrdienst (Personenschutz MfS)" geleistet hat.

Wo ist jetzt der Widerspruch zum Wiki-Artikel?

Gruß,

Dirk

ja, ich schreibe absichtlich nach den alten Rechtschreibregeln!
bei Antwort benachrichtigen
burhan neanderix

„ Nein - weil es noch kein Urteil gibt. Das Gericht hat erstmal nur eine...“

Optionen

Da steht bei Wikipedia
Atze Schröder (eigentlich: T***** Schröder, * nn. September 196n in Essen-Kray) ist ein deutscher Komiker.

Ich habe mal das Zitat so verändert, dass Mike keinen Ärger bekommt.
Wer bei Wikipedia die älteren Versionen aufruft (die ja nicht stimmen müssen)
kann das schnell selber herausfinden.

bei Antwort benachrichtigen
cybermax3 Redaktion

„Lutz Heilmann legt Wikipedia.de lahm“

Optionen

Wieso hat dieser Lutz kein Impressum auf seiner Seite ?

bei Antwort benachrichtigen
Joerg69 Redaktion

„Lutz Heilmann legt Wikipedia.de lahm“

Optionen

Vielleicht sollten alle Beiträge über (lebende) Personen generell aus Wikipedia herausgenommen werden oder erst nach redaktioneller Bearbeitung eingestellt werden. Die Kosten dafür sollen die meist selbstdarstellungssüchtigen Personen bzw. meistens Politiker doch bitte selbst zahlen.

Generell muß einem klar sein, daß strittige Themen auf solch einer öffentlichen Plattform laufend von irgendwelchen Freaks hin- und her-manipuliert werden. Man schaue sich nur einmal die Historien der redaktionellen Veränderungen an.

Viele Grüße von Jörg
bei Antwort benachrichtigen
InvisibleBot Redaktion

„Lutz Heilmann legt Wikipedia.de lahm“

Optionen

Bisher wusste vermutlich nur ein verschwindend geringer Prozentsatz der Deutschen von Ihrer Vergangenheit. Nach dieser Aktion dürften es fast alle wissen.

Aber ein Grundprinzip der Politik haben sie bereits verinnerlicht:
Mit Kanonen auf Spatzen schießen, dabei maximale Inkompetenz demonstrieren, und - oh Wunder - genau das Gegenteil des Beabsichtigten erreichen. Von daher ist ihre Berufswahl goldrichtig und ich prophezeie ihnen eine große Zukunft.

@ Forum:
Dass der Mann bei der Stasi war ist keine Frage mehr, er gibt es ja inzwischen offenbar selbst zu:
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,388476,00.html
Daher umso unverständlicher...

- Beat the machine that works in your head! -
bei Antwort benachrichtigen
jürgen81 Redaktion

„Lutz Heilmann legt Wikipedia.de lahm“

Optionen

Heilmann kann man seinen Lebenslauf nicht vorwerfen aber das er eine einstweilige Verfügung des Landgerichts Lübeck erwirkt hat. Er hätte durch Freunde seinen Eintrag bei Wikipedia ändern oder erweitern lassen können. Wer hat schon vorher was über ein Herrn Heilmann gelesen?

Er war Personenschützer und die waren eben bei der Stasi angesiedelt. Der hat doch von nichts gewusst oder gar Einfluss gehabt. Die Stasi war ein Geheimdienst und was sie wirklich machten wurde erst nach der Wende 1990 bekannt.

Die BRD hat 38 Geheimdienste was machen die wohl. Wenn das jetzige System zu Ende geht, und es wackelt gerade, werden die dann alle Angeklagt. Vor allen die Personenschützer vom Bundeskanzler?

Herr Günther Grass wurde gegen Ende des Krieges zur Waffen SS gezogen, konnte er sich dagegen wehren? Ja er konnte und würde erschossen werden. Heute kann man ein großes Maul haben aber in der Situation mitmachen oder Gefängnis sieht es anders aus. In der DDR wurde zum Wachregiment eingezogen, zum Wehrdienst. Ob die Leute vorher gefragt wurden weiß ich nicht aber sie waren damit bei der Stasi. Jeder Wessi kann jetzt ein großes Maul haben und sagen ich würde lieber 2 Jahre ins Gefängnis nach Schwedt gehen.

Mal was anderes von wikipedia
http://de.wikipedia.org/wiki/Militärgefängnis_Schwedt

Schaut euch den Tagesablauf an.

bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes jürgen81

„Heilmann kann man seinen Lebenslauf nicht vorwerfen aber das er eine...“

Optionen

Seit wann hat D 38 Geheimdienste? du meinst wohl 3.
Den Militärischen Abschirmdienst,
Den Bundesnachrichtendienst und das BAmt für Verfassungsschutz.
ersterer hat mit zivilpersonal recht wenig zu schaffen, solange ihr keine Terrors seid.
zwoterer ist eigentlich auf externe nachrichtengewinnung orientiert, und der letzte sollte euch nur sorgen machen wenn ihr das neue deutsche reich oder sonst einen scheiss in der art plant.

Du kannst unsere nachrichtendienste auch nicht mit so nem laden wie der stasi vergleichen, abgesehen davon dass es immer die gibt, die halt eingezogen werden und die, die die halt eingezogen werden und "Spass bei der Arbeit" haben. Ich habe während meiner BDU Zeit viel mit Menschen vom MAD zusammengearbeitet, und daraus sind freundschaften entstanden, die wohl ewig anhalten werden. Daher empfinde ich es als eine Beleidigung wenn man einen sauladen wie die Stasi mit den deutschen Diensten vergleicht. Das ist wie Äpfel mit Schei**e zu vergleichen, es passt einfach hinten und vorne nicht.

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 jürgen81

„Heilmann kann man seinen Lebenslauf nicht vorwerfen aber das er eine...“

Optionen
Er hätte durch Freunde seinen Eintrag bei Wikipedia ändern oder erweitern lassen können.

Das Lustige an der Wikipedia ist ja gerade: Er hätte es auch selber machen können :-)

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
schuerhaken Redaktion

„Lutz Heilmann legt Wikipedia.de lahm“

Optionen

Bei SPIEGEL-online steht weiterhin "Heilmann ist der erste hauptamtliche Stasi-Mitarbeiter, der jetzt als Abgeordneter im Deutschen Bundestag sitzt".
Was Heilmann angerichtet hat, zeigt nur, wie es uns ergeht, wenn die Linksverkehr-Genossen in D das Sagen bekommen. Und was das Gericht hervorgebracht hat, liegt nur voll auf der Staatsräson-Linie, der auch schon andere Gerichte folgen.

bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes schuerhaken

„Lutz Heilmann legt Freiheit lahm“

Optionen
Was Heilmann angerichtet hat, zeigt nur, wie es uns ergeht, wenn die Linksverkehr-Genossen in D das Sagen bekommen.
Das mahne ich jetzt schon an seit es die linke gibt. Ausser hohn und spott erntet man dafür nichts. Es scheint fast so als müsste deutschland nochmal aufs maul fallen bevor es bergauf gehen kann.
'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
cybermax3 Synthetic_codes

„ Das mahne ich jetzt schon an seit es die linke gibt. Ausser hohn und spott...“

Optionen

* Politiker will nicht mehr auf Wikipedia-Sperrung bestehen

Der "Die Linke"-Politiker Heilmann hat seinen Streit mit den deutschen
Wikipedia-Vertretern für beendet erklärt. Die von ihm juristisch
erwirkte Sperrung der Adresse "www.wikipedia.de" könne wieder aufgehoben
werden, teilte er mit. Falsche Inhalte über seine Person seien
entfernt worden.

mehr: http://mail.tagesschau.de/red.php?lid=30914&ln=5

bei Antwort benachrichtigen
Anonym Redaktion

„Lutz Heilmann legt Wikipedia.de lahm“

Optionen

=========================================================

Sacht mal, was ist denn in diesem Affenstaat los hier???
Gehst eigentlich noch?
Der kann doch nicht einfach die Domain abschalten, nur weil in irgendeine Meinung nicht passt!!
Sorry, aber es reicht echt!!
Sind wir hier China?
Oder bezeichnen wir uns als Demokratische Republik, welche auf Meinungsfreiheit, Menschenrechte und Gleichheit aufbaut??

Und kommt mir nicht mit dem Scheiss, das man das Argument der Pressefreiheit hier nicht herziehen soll:
Leute, dann seid ihr selbst Zensur.
Pressefreiheit BEDEUTET F-R-E-I-H-E-I-T-!!
Einschränkung, Zensur und Unterdrückung sind KEINE FREIHeiten!
Natürlich muss man bedenken das man niemand verletzt usw.
Aber das geht ja wohl in diesem Fall nicht hervor.
Und selbst wenn, kann man den Beitrag editieren, aber nicht gleihc die DOMAIN abschalten!

Das kann doch nicht sein sowas!!
Das ist extremste Zensur überhaupt!!
Das ist wie in Russland oder China!!
Wacht endlich auf Leute.
Heir ist schon längst keine Meinungsfreiheit mehr!!

Das vor allem das Gericht das mitgemacht hat.
Ich versteh das nicht!
Normaler weise müsste das Gericht bei einem solchen Antrag sofort Anklage beim Verfassungsschutz/Verfassungsgericht einlegen.

Und nickles,
sorry, ich kenn Dich nicht, find aber Deine Bücher toll und Deine Artikel, Du hast viel Wissen.
Aber bedenke, es gibt auf der Welt immer jemand der stärker, größer und schneller ist, und der auch mehr Wissen hat.
Und wenn jemand denkt das Deine Bücher objektiv betrachtet nicht über ein bestimmtes Geisesniveau hinauskommen,
so mag das für denjenigen, der wahrscheinlich in dem Fall mehr Wissen hat als Du auch zutreffen.
Und für den anderen mag Dein Wissen vollkommen aussreichen.
Das heisst aber nicht nur weil er das bei Wikipedia schreibt, das es FALSCH ist. NEIN, das ist es eben NICHT! Für ihn war halt Dein Wissen zu wenig, er wusste mehr.
Dann kann man das auch mal einstecken und muss nicht kondern alá:
"Es stimmt nicht, ist geschäftsschädigend, blah"
Echt, hier hast Du nicht gerade dein Mann bewiesen.
Weisst was ich meine?

So, genug aufgeregt,
wird Zeit das wir endlich eine eigene Partei gründen!!

=========================================================

bei Antwort benachrichtigen
Borlander Anonym

„ Sacht mal, was ist denn in diesem Affenstaat los hier??? Gehst eigentlich noch?...“

Optionen

Sorry, aber bevor Du hier so einen Aufstand machst solltest Du Dich vielleicht erstmal näher mit den rechtlichen Grundlagen beschäftigen:

Rufmord ist durch die Pressefreiheit definitiv nicht gedeckt. Das hat nichts mit Zensur zu tun, sondern dient dem Schutz des Individuums.

Das ganze wird natürlich geprüft von einem Gericht. Durch die einstweilige Verfügung werden die möglichen (falls es es sich tatsächlich um Rufmord handelt) Rechtsfolgen nur vorverlegt. Das ganze beugt hier also einer möglichen weiteren Schädigung des Klägers vor. Nach mehreren Wochung prüfung wäre es dafür nämlich zu spät...

Und selbst wenn, kann man den Beitrag editieren, aber nicht gleihc die DOMAIN abschalten!
Das das wenig aussichtslos wäre wurde oben bereits von anderen aufgeführt.

Das vor allem das Gericht das mitgemacht hat.
Ich versteh das nicht!
Normaler weise müsste das Gericht bei einem solchen Antrag sofort Anklage beim Verfassungsschutz/Verfassungsgericht einlegen.

Was hat der Verfassungsschutz damit zu tun?

Und wenn jemand denkt das Deine Bücher objektiv betrachtet nicht über ein bestimmtes Geisesniveau hinauskommen,
so mag das für denjenigen, der wahrscheinlich in dem Fall mehr Wissen hat als Du auch zutreffen.

Wie soll das ganze eine objektive Aussage sein, wenn es scheinbar nur subjektiv für einen einzelnen zutrifft? Das meinst Du doch hoffentlich nicht erst?

Man kann die Rechtslage nicht immer so auslegen wie es einem gerade am besten gefällt.

Das die Aktion nicht sehr klug war dürfte der Herr Heilmann inzwischen selbst gemerkt haben. Er hat sich damit selbst geschadet, unabhängig davon ob an der Sache was dran ist oder nicht.

bei Antwort benachrichtigen
Anonym Borlander

„Sorry, aber bevor Du hier so einen Aufstand machst solltest Du Dich vielleicht...“

Optionen

@Borlander
Magst Du doch versuchen mit einer differenzierten
Meinungsauftretung der Falschauffassung von Seiten Anderen entgegenzu wirken,
so ist es hier einfach fehl am Platz,
und ehrlich gesagt kann ich dieses gequatsche nicht mehr höhren.

Es ist wie es ist, alles bedachte und gedenke dabei mal weggelassen:
Es wurde hier ne Domain abgeschaltet!!
HALLLOOO!!
Aufwachen!!
Mal den ganzen alten Staub wegwischen und die Augen aufmachen.
Hier ist keine zeit mehr zum diskutieren!
Genauso schnell wie das Gericht gehandelt hat müssen wir jetzt handeln und entgegenwirken!

Und was der Verfassungsschutz damit zu tun hat?
Naja, wenn jedesfalls die Grundrechte, die in unserer Verfassung verankert sind, noch gelten, wirst Du selbst drauf kommen, was der eigentlich damit zu tun haben SOLLTE..

Und mit nickles:
ich wollte einfach seine angekratztheit mal bischen ankratzen ;)

alles klar?? ;)

mfg
Murdock

bei Antwort benachrichtigen
Borlander Anonym

„@Borlander Magst Du doch versuchen mit einer differenzierten Meinungsauftretung...“

Optionen
Magst Du doch versuchen mit einer differenzierten
Meinungsauftretung der Falschauffassung von Seiten Anderen entgegenzu wirken,
so ist es hier einfach fehl am Platz,
und ehrlich gesagt kann ich dieses gequatsche nicht mehr höhren.

Würde es Dir womöglich was ausmachen die Aussage dieses Bandwurmsatzes nochmal in Verständlich zu scheiben? Keine Ahnung was Du uns oder mir damit sagen willst.

Es wurde hier ne Domain abgeschaltet!
Die Domain wurde nicht abgeschaltet. Das ist ein kleiner aber feiner Unterschied. Wenn eine deutsche Institution für die Inhalte der deutschen Wikipedia-Version verantwortlich wäre, dann hätte man die Möglichkeit gehabt nur den betreffenden Artikel zu sperren.
bei Antwort benachrichtigen
Anonym Redaktion

„Lutz Heilmann legt Wikipedia.de lahm“

Optionen

!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


Achtung, Alle aufgepasst!!
Wenn ihr Euch das nicht länger gefallen lassen wollt,
dann WEHRT EUCH!!
Ruft an, tragt es breit, lasst ALLE Davon Wissen
was hier los ist!!
NIEMAND DARF IRGENDWAS EINFACH ZENSIEREN!


ACHTUNG:

RUFT AN! BEIM LANDESGERICHT LÜBECK!
Fragt nach, wie sowas passieren kann.
Hakt nach, fragt warum man die Pressefreiheit in Deutschland
mit Füssen tret!
Fragt nach wiesowas vom Gericht bewilligt werden kann!
WIR SIND DAS VOLK!!!

Ich werde am Montag als erstes, bevor ich in Die Schule gehe, dort anrufen und mich erkundigen wiesowas sein kann!
Macht mit und zeigt Euch, zeigt, das Ihr mit diesem System, sowie es ist, nicht mehr einverstanden seid.
Die Nummern stehen unten:



Anschrift:
Landgericht Lübeck
Am Burgfeld 7
23568 Lübeck

Kontakt:
(0451) 371-0
(0451) 371-1519



Danke


!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

bei Antwort benachrichtigen
ChrE Anonym

„!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!...“

Optionen

Hallo!

Du bist ja ein ganz Wilder. Möchtest den Dienstweg nicht einhalten,
sondern selber aktiv werden. Das kommt gar nicht gut in D.

Lag ich doch mit meiner Einschätzung gar nicht mal so falsch,
dass es ein Eigentor war. Andere können das viel trefflicher als ich darlegen:

http://www.heise.de/newsticker/foren/S-Das-war-nicht-meine-Absicht/forum-147423/msg-15869752/read/

schön geschrieben.

Leider kommen auch andere unter die Räder des entfesselten Webquirls, denen
man es nicht wünscht (genausowenig wie Hrn. Nickles):

http://www.heise.de/newsticker/foren/S-Was-war-was-wird-neues-Thema/forum-147412/msg-15868203/read/
Aber: Wer kennt schon Bettina Winsemann?

Also Leute: Wahrt eure Privatsphäre, solange ihr sie noch habt.

Gruss

ChrE

bei Antwort benachrichtigen
Joerg69 ChrE

„Hallo! Du bist ja ein ganz Wilder. Möchtest den Dienstweg nicht einhalten,...“

Optionen

Warum bekommen Politiker eine kostenlose Werbeplattform bei Wikipedia? Und dann soll im Kampf um deren ach so wertvolle Eitelkeiten dieses Wissenforum mal so eben komplett abgeschaltet werden. Die haben doch ein persönliches Gewinnerzielungs-, also gewerbliches Interesse. Sollen die doch kostenpflichtige Werbung schalten! Und bitteschön mit Impressum - sonst Abmahnung!

Viele Grüße von Jörg
bei Antwort benachrichtigen
Borlander Joerg69

„Politiker alle raus aus Wikipedia!“

Optionen

In wie fern stellt ein Wikipedia-Eintrag über Personen der Zeitgeschichte (dazu werden wohl zumindest einige der Politker auf Bundesebene gehören) Werbung da?

Die Leser rufen diese Einträge gezielt auf. Sei es direkt, oder über einen Verweis aus einem anderen Artikel. Und das machen sie nur wenn sie Informationen über die betreffende Person nachlesen wollen. Ich bin mir sicher, daß bei vielen Politikern auch Dinge mit aufgeführt sind die sie lieber nicht mit drin hätten...

bei Antwort benachrichtigen
marthadzio ChrE

„Hallo! Du bist ja ein ganz Wilder. Möchtest den Dienstweg nicht einhalten,...“

Optionen

Warum schreibt Heilmann nicht einfach:Ich war nicht beim MfS,das ist gelogen. Ich verklage jeden, der so etwas behauptet.

bei Antwort benachrichtigen
Borlander marthadzio

„Warum schreibt Heilmann nicht einfach:Ich war nicht beim MfS,das ist gelogen....“

Optionen

Wenn ich das richtig mitbekommen habe ging es gar nicht um diese Aussage. Sondern um die - offenbar nicht belegbare - Behauptung, daß ein Strafrechtliches Ermittlungsverfahren gegen ihn laufen würde. Entsprechendes Findet sich zumindest in der History des Eintrags...

bei Antwort benachrichtigen
schuerhaken Redaktion

„Lutz Heilmann legt Wikipedia.de lahm“

Optionen

Heilmann kann jetzt sagen und zurücknehmen, was er will.
Es bleibt der Skandal, dass ein deutsches Gericht wegen einer solchen Lappalie (und das ist die ganze Sache) eine ganze Domain von größter Bedeutung plattmachte, anstatt eine Güterabwägung vorzunehmen. Die Entschedung des Gerichtes (uns dann auch noch blitzschnell per EwVfg!) ist reiner Hohn und Spott und "freislerisiert" das deutsche Rechtswesen skandalös und schamlos.

Was sind das für Richter mit welcher Gesinnung und mit welchem Stolz auf unsere Verfassung? Der Skandal, dass es solche Richter mit einer derartigen Entscheidung gibt, ist nun Teil der deutschen Rechtsgeschichte.

bei Antwort benachrichtigen
drahflow Redaktion

„Lutz Heilmann legt Wikipedia.de lahm“

Optionen

Tatsache ist, dass ehemalige Stasimitarbeiter und IM's zunehmend dreister werden und sich als Opfer darstellen. Empörend ist, dass deutsche Gerichte trotz eindeutiger Aktenlage der Birthler-Behörde mit Hinweis auf den Persönlichkeitsschutz dieses Treiben schützen und so die Opfer der Stasidiktatur verhöhnen. Zum konkreten Fall: man mag zum Wahrheitsgehalt einzelner Beiträge in Wikipedia stehen wie man will, doch kann es nicht sein, dass Millionen Nutzer ausgesperrt werden, um dem fragwürdigen Wahrheitsgehalt der Unschuldsbehauptungen eines einzelnen vermutlichen Mittäters eines Unrechtsstaates Vorrang zu geben. Zunehmend wird die Pressefreiheit durch entsprechene einschlägige Urteile eingeschränkt.In welch' einem Rechtsstaat leben wir, was geht in den Köpfen der Richter vor ??

bei Antwort benachrichtigen
Tom West Redaktion

„Lutz Heilmann legt Wikipedia.de lahm“

Optionen

Mike, der Eintrag ist korrigiert, damit Du wieder näher an mein Alter rankommst.

Zum Rest der Diskussion:

Es ist schon sehr sinnig, dass sich die meisten Kommentare hier auf den Zustand nach Änderung des ursprünglichen Artikels beziehen.

Es ging um keine Stasi-Vergangenheit, sondern um z.T. ehrabschneidende Äußerungen, die keinen nachweisbaren Ursprung haben.

Allein die Aussage, dass seine Bundestagsimmunität aufgehoben sei - was nachweislich sogar falsch ist - assoziert eine mögliche strafbare Handlung seinerseits, also einen massiven Eingriff in die Persönlichkeitssphäre.

Warum nicht nur der Artikel, sondern der "Deutschland-Link" gesperrt wurde (ich gehe immer über de.wikipedia.org rein und sehe das insoweit nicht), das steht auf einem anderen Blatt. Zwecks Sperrung von Inhalten hatte Herr Heilmann jedenfalls grundsätzlich Recht.

bei Antwort benachrichtigen
ChrE Tom West

„Ich oute mich“

Optionen

Hallo!

Vielleicht hat das Ganze doch noch ein Happy End.

http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,590747,00.html

Da kann sich die Wikimedia-Foundation wenigstens ein paar gute
Anwälte zulegen.

Frei nach: "Only bad news are good news!"

Gruss

ChrE

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Tom West

„Ich oute mich“

Optionen
Warum nicht nur der Artikel, sondern der "Deutschland-Link" gesperrt wurde,... das steht auf einem anderen Blatt.

Grüß dich Tom, ich denke, das ist die einfachste Frage von allen :-)

Wie ich weiter oben schon schrieb: Der deutsche Ableger der Wikimedia-Foundation sitzt als e.V. in Frankfurt am Main und betreibt die Domain wikipedia.de - hier wird aber nicht der strittige Artikel gehostet, sondern hier wird nur weitergeleitet.

Der Artikel selbst wiederum ist bei de.wikipedia.org anzusiedeln, und diese .org-Domain wird von der amerikanischen Wikimedia-Foundation betrieben, die sich wiederum herzlich wenig um unsere deutsche Gerichtsbarkeit scheren dürfte.

Also: Der Weiterleitung auf den Artikel über die deutsche Wikipedia-Seite kann man in Deutschland rechtlich beikommen, nicht aber dem Artikel selbst. Das hätten die Berater des Herrn Heilmann eigentlich wissen sollen, vor allem hätten sie ihn vorher warnen müssen, dass der Effekt einer Einstweiligen Verfügung in überhaupt keinem gesunden Verhältnis zum Imageschaden steht, der dadurch hervorgerufen wird... wie die Kommentare in diesem Thread zeigen.

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Tom West Olaf19

„ Grüß dich Tom, ich denke, das ist die einfachste Frage von allen :- Wie ich...“

Optionen

warum die startseite von wikipedia.de und nicht der artikelverweis von dort (der stand da nämlich auch direkt auf der startseite)? oder verlinkt die startseite wikipedia.de immer direkt auf herrn heilmann?

ich stelle mir mehrere berechtigte forderungen vor - gibt es dann eine namens-/artikelliste aufgrund welchen grundes die startseite gesperrt sei? omg, wikipedia.de hat demnächst 200 MB an Gegendarstellungsankündigungen (tolles Wort) und ist inhaltlich trotzdem erreichbar.

sorry, ich weiß, das schreib auch ich jetzt just for fun. weil das ohnehin so lachhaft ist. justiz und technikverständnis...

bei Antwort benachrichtigen
Fieser Friese Redaktion

„Lutz Heilmann legt Wikipedia.de lahm“

Optionen

ohne den sachverhalt genau zu kennen, aber herr lutz heilmann ist politiker in s-h, und damit auch eine person der öffentlichkeit. somit muss er damit leben, wenn irgendwelche dunklen kapitel seiner vergangenheit ans licht kommen. das ist die kröte, die er schlucken muss, wenn er eine politische funktion, samt der damit verbundenen vorteile, ausüben möchte. dass er sich gegen unhaltbare behauptungen oder gar lügen zur wehr setzt, ist plausibel.

bei Antwort benachrichtigen
YIN-YANG Fieser Friese

„ohne den sachverhalt genau zu kennen, aber herr lutz heilmann ist politiker in...“

Optionen

Grundsätzlich finde ich gut, dass es Wipedia gibt. In Wikipedia findet man aber immer öfter Ausführungen, die nicht in Wikipedia gehören, weil sie strittig sind. Wikipedia soll eine Enzyklopädie sein und keine Zeitung. Das kümmert manche Zeitgenossen äußerst wenig und die Betreiber von Wikipedia lassen jeden gewähren. Es ist äußerst bedenklich, dass in Wikipedia jeder anonym Dinge einstellen kann, sebst wenn sie nicht, oder so wie eingegeben, nicht den Tatsachen entsprechen bzw. wenn sie strittig sind. Ich halte das für mehr als bedenklich, weil hier wirklich Rufmord betrieben werden kann, ohne dass sich Betroffene erfolgreich dagegen wehren können. Andererseits ist mir klar, dass viel Zeitgenossen so etwas auch für in Ordnung halten, wenn sie nicht betroffen sind. Wir leben nämlich in einer Gesellschaft, in der gelogen, betrogen, geschädigt, beschädigt, gerafft, ausgebeutet (usw) wird und die Masse der Menschen gerade noch weiß, dass es die Worte "Wahrheit" "Ehrlichkeit" "Hilfsbereitschaft" "Friede" (usw) zwar auch (noch) gibt, aber nicht weiß, was das ist und deshalb nicht praktizieren kann.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 YIN-YANG

„Grundsätzlich finde ich gut, dass es Wipedia gibt. In Wikipedia findet man aber...“

Optionen

Grüß dich Yin-Yang, dein Beitrag trifft es IMHO sehr gut.

Ich halte die Wikipedia auch für eine sehr nützliche Einrichtung - es gibt einfach viel zu viele sinnvolle, hilfreiche und fachlich gut ausgeführte Artikel. Dass die Wikipedia z.B. bei wissenschaftlichen Arbeiten trotzdem nicht als zitierfähige Quelle angesehen werden kann, ist allerdings unausweichlich, solange jeder darin herumschreiben und editieren kann wie er will. Gemessen daran ist die durchschnittliche Qualität der Artikel aber erstaunlich gut!

Man darf nicht alles für bare Münze nehmen, was in der Wiki steht, kann sich aber die gelungensten Artikel heraussuchen. Vor allem stößt man in nahezu jedem Artikel auf Links zum Thema, von denen der eine oder andere wiederum auf eine durchaus zuverlässige Quelle verweisen kann.

die Masse der Menschen gerade noch weiß, dass es die Worte "Wahrheit", "Ehrlichkeit", "Hilfsbereitschaft",
"Friede" (usw) zwar auch (noch) gibt, aber nicht weiß, was das ist und deshalb nicht praktizieren kann.

"Wenn jeder an sich selbst denkt, ist für alle gesorgt", scheint das allgemein gängigste Lebensmotto der Menschen von heute zu sein. Bloß nicht zu viel an andere denken... wohin das führt, sieht man tagtäglich im Arbeitsalltag, im Straßenverkehr, im Privatleben, in der Politik. So entsteht eine Negativ-Atmosphäre, die letztlich für niemanden gut ist. Aber viel zu viele sehen nur ihren ganz unmittelbaren und kurzfristigen Vorteil.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Borlander YIN-YANG

„Grundsätzlich finde ich gut, dass es Wipedia gibt. In Wikipedia findet man aber...“

Optionen
Ich halte das für mehr als bedenklich, weil hier wirklich Rufmord betrieben werden kann, ohne dass sich Betroffene erfolgreich dagegen wehren können. Andererseits ist mir klar, dass viel Zeitgenossen so etwas auch für in Ordnung halten, wenn sie nicht betroffen sind.
Das bringt es ziemlich gut auf einen Punkt. Keiner hier wäre begeistert wenn man über ihn öffentlich irgendwelche Lügen verbreitet werden.
Durch die Internationale Struktur des Internets mangelt es da leider an wirksamen Möglichkeiten gegen sowas vor zu gehen und eine Lösung sehe ich da auf absehbare Zeit leider nicht...

Gruß
Borlander
bei Antwort benachrichtigen
Vagabund Redaktion

„Lutz Heilmann legt Wikipedia.de lahm“

Optionen

Ich sag dazu nur eins:
Wenn er seine Arbeit auf Quellen beruft dann muss man so hinnehmen, ob es nuns timmt oder nicht, er stützt sich auf die Quellen.

Achja und mal ehrlich: Wenn er ne STASI Vergangenheit hat, ist ja wohl kalr, wieso ihm das so gen den Strich läuft ;) würd das auch nicht toll finden, aber so is das nunmal ^^ Er sollte besser lernen damit zu leben als so nen Aufriss gegen eines der größten Freien Wissenswerke zu machen ôo er macht sich damit nur um so belibeter ^^ und ich würds echt mies finden, wenn es für die politische Laufbahn etc. unrelevant is, was er mal gemacht hat..

bei Antwort benachrichtigen
Alibaba Vagabund

„Ich sag dazu nur eins: Wenn er seine Arbeit auf Quellen beruft dann muss man so...“

Optionen

Hallo erstmal !

Grundsätzlich halte ich es ja mit dem Sprichwort "Getroffener Hund bellt", aber wie ich allein in unserem kleinen Mikrokosmos schon sehen kann, war dieser Politiker L. H. offensichtlich ganz schlecht beraten mit seiner Massnahme. Wer hätte das schon gross herausgestellt oder zu nutzen versucht, was da zu Beginn dieses Schlamassels gestanden hat ? Und wie siehts jetzt aus ? Na danke ! Bild-zeitungsmässig riechts nach "Linker Politiker mit Vergangenheit zensiert die Geschichte". Links (adj.), Politiker, Vergangenheit, Zensur, Geschichte - gleich fünf Reizworte, mit denen sich der Volkszorn mobilisieren lassen kann. Da spielts nach kurzer Zeit überhaupt keine Rolle mehr, was da eigentlich geschehen ist. Die Linke wird glücklich sein, schlimmer gehts nimmer !

Abgesehen davon haben sich doch auch die Kirche, die Faschos und sonstwer schon die gleichen Gefechte um die "Wahrheit" in Wikipedia geliefert. Das wird auch nie enden. Wer halbwegs klug ist, sollte besser derart strittige Ansichten anderswo recherchieren als in einer frei editierbaren Enzyklopädie. Was dem einen sein Freiheitskämpfer, ist dem Andern sein Terrorist. Für die Lösung derartiger Ansichtsfragen könnte ich mir noch nichtmal ansatzweise eine Lösung vorstellen. Zwecklos, sich da rumzuzanken.

Alibaba

Win7 Ult 64, i5-3470, Gigabyte Z77X-UD3H, 8GB RAM, SSD Samsung 840 Pro, XFX HD7750 Black Ed.und 1xSATA3-HD + 1xUSB3-HD mit insges. 5TB, NT 1000W
bei Antwort benachrichtigen