Allgemeines 21.761 Themen, 143.833 Beiträge

News: Geheimnisvolle Ankündigung

Löst Microsoft das Iphone-Antennenproblem?

Michael Nickles / 14 Antworten / Baumansicht Nickles

Seit geraumer Zeit produziert Microsoft auch Hardware. Los gings mit Mäusen, dann kamen Tastaturen und schließlich Webcams hinzu. Seit einigen Tagen ist die Hardware-Entwicklungsabteilung zusätzlich zu ihrem Blog auch auf Twitter aktiv.

Dort wurde jetzt ein rätselhaftes neues Produkt angekündigt und ein erstes Foto davon veröffentlicht:


Dieser Bildschnippsel ist aktuell alles, was Microsoft vom neuen Produkt verrät.

Jetzt wird natürlich heftig gerätselt, was das sein soll. Ein neues Eingabegerät? Ein neuer Microsoft Zune-Player? Ein mobiler Rechner? Oder vielleicht eine Schutzhülle, die das Antennenproblem des aktuellen Apple Iphone löst?

Im Twitter-Feed haben die Microsoft Hardware-Macher versprochen bald ein weiteres Bild zu veröffentlichen, das weitere Details liefern soll.

Michael Nickles meint: Die zuvorige geheimnisvolle Ankündigung von Microsoft (siehe Microsoft: Was passiert am 12. April?) brachte den vermutlich größten Flop, den Microsoft in der Hardware-Ecke bislang produziert hat: die "sozialen Handys" der Kin-Baureihe, die bereits drei Monate nach Markteinführung eingestellt wurden (siehe Microsoft begräbt soziale Kin-Smartphones).

Die Verkaufszahlen von Kin sollen derart grottig gewesen sein, dass sie mit hoher Wahrscheinlichkeit niemals veröffentlicht werden.

Auch aus dem Microsoft Tablet-PC mit Projektname "Courier, über das lange spekuliert wurde, wurde nichts. Microsoft machte Anfang Mai klar, dass dieses Ding nur eine Studie war und niemals kommen wird (siehe Microsoft Tablet-PC wird nicht kommen).

Ich gehe davon aus, dass es sich beim jetzt angekündigten rätselhaften Ding um eins handelt, dass wirklich kommen wird. Ich bezweifle aber, dass es irgendwas Spektakuläres sein wird. Obgleich eine "Iphone-Schutzhülle" mit Microsoft-Logo natürlich schon ein Kracher wäre.

bei Antwort benachrichtigen
Yan_B Michael Nickles

„Löst Microsoft das Iphone-Antennenproblem?“

Optionen

Von der Form her sieht es eher nicht nach dem iPhone 4 aus.
Abgesehen davon wäre das ja keine neue "Lösung" des Problems, solche Überzieher gibt es ja schon von Verschiedenen Herstellern (Belkin,..) So weit ich weiß bietet auch Apple selber so ein Ding an (30€!).

Ich denke, es wird irgendein neues Produkt, bzw. ein neues Handy sein, um MS versucht durch diese Geheimniskrämerei Interesse zu wecken.

Hat schon beim Kin-Handy nicht geklappt

Gruß,
Yan

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Yan_B

„Von der Form her sieht es eher nicht nach dem iPhone 4 aus. Abgesehen davon...“

Optionen
So weit ich weiß bietet auch Apple selber so ein Ding an (30€!).

Ursprünglich ja - aber als die Antennenprobleme bekannt wurden, hat Apple die Teile kostenlos verteilt. Wer schon eins gekauft hatte, bekam sein Geld zurückerstattet.

Ja, dann seien wir jetzt alle einmal gespannt auf den Kin-Nachfolger :-D

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
IDE-ATAPI Olaf19

„ Ursprünglich ja - aber als die Antennenprobleme bekannt wurden, hat Apple die...“

Optionen

wow, 30€ für ein paar gramm Gummi. Lang lebe die Geldmaschine Apple.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 IDE-ATAPI

„wow, 30€ für ein paar gramm Gummi. Lang lebe die Geldmaschine Apple.“

Optionen

Haaallo, Aufwachen!! :-D

...hat Apple die Teile !!! KOSTENLOS !!! verteilt.
Wer schon eins gekauft hatte, bekam sein Geld !!! ZURÜCKERSTATTET !!!

Jetzt laut genug?! *SCNR*

Cheers
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Michael Nickles

„Löst Microsoft das Iphone-Antennenproblem?“

Optionen
Dieser Bildschnippsel ist aktuell alles, was Microsoft vom neuen Produkt verrät.

Wie albern von einem Weltkonzern, eine solche Geheimniskrämerei zu veranstalten!

Wahrscheinlich wissen die selber nicht, was sie da produzieren und warten jetzt auf Reaktionen der Community. Dann entscheiden sie, was es werden soll...

Gruß, mawe2
"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Timbosteron Michael Nickles

„Löst Microsoft das Iphone-Antennenproblem?“

Optionen

Meine Vermutung: MS hat ein iPad-ähnliches Ding gebaut, welches in Sachen Hardware dem Apple-Produkt ebenbürtig wenn nicht sogar besser ist. Der Preis wird etwas günstiger sein, aber nicht viel. Dann wird MS wieder einmal den entscheidenenden Fehler machen und das Produkt erst mal nur in den USA auf den Markt bringen, um zu testen wie gut es ankommt. Und genau das wird das Problem sein, denn der US-Kunde unterscheidet sich vom europäischen Kunden (insbesondere dem deutschen) hauptsächlich darin, dass Europäer weniger auf den Namen achten sondern mehr auf Preis/Leistung. Wenn also der Durchschnitts-Amerikaner also typischerweise eher gehypten Produkten folgt, achtet der Durchschnittseuropäer mehr auf das was dahinter steckt.
Das Produkt wird also ein ähnliches Schicksal erleiden wie schon der Zune.
So, das war meine Kristallkugel. :)

Eine Affrikate ist die Bezeichnung für eine enge Verbindung eines Plosivs mit einem homorganen Frikativ derart, dass die Plosion direkt in den Frikativ übergeht.
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Timbosteron

„Meine Vermutung: MS hat ein iPad-ähnliches Ding gebaut, welches in Sachen...“

Optionen

Tag Timbo, woher hast du denn diese Weisheit:

der US-Kunde unterscheidet sich vom europäischen Kunden (insbesondere dem deutschen) hauptsächlich darin, dass Europäer weniger auf den Namen achten sondern mehr auf Preis/Leistung. Wenn also der Durchschnitts-Amerikaner also typischerweise eher gehypten Produkten folgt, achtet der Durchschnittseuropäer mehr auf das was dahinter steckt.

Gibt es dazu irgendwelche Quellenangaben?
Mit solchen Vorurteilen gegenüber kompletten Völkerschaften wäre ich immer etwas vorsichtig :-/

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
schuerhaken Olaf19

„Tag Timbo, woher hast du denn diese Weisheit: Gibt es dazu irgendwelche...“

Optionen

.
Gibt es dazu irgendwelche Quellenangaben?
Das ist verschiedentlich speziell in der US-amerikanischen Literatur behandelt worden. IDG hatte das auch einmal genauer untersucht.

Bei den "Europäern" gibt es im Wesentlichen drei verschiedene Sorten:
Die ziemlich kritiklos hinlangenden wie etwa bei Apple-Produkten und
die mißtrauisch-zögerlichen "miniMAX"-Interessenten, die zu minimalen Preisen ein Maximum an Leistung verlangen sowie
die technisch eher unbeleckten "Consumer", bei denen es "must have"-Reflexe auszulösen gilt.

Die Amerikaner sind ganz einfach offener und fragen eher nach Gebrauchswert entsprechend den aktuellen persönlichen Interessen. Apple stellt insofern eine Besonderheit dar, wie sowohl bei den Amerikanern als bei den Europäern und sogar weltweit die Apple-Produkte eine quasi-religiöse Bindung erzeugen und weiterentwickeln.

Bei neuen "non Apple"-Produkten spielen Nutzen, Preis und erste Resonanzen in der Öffentlichkeit eine große Rolle. Weil Amerikaner dazu neigen, eher das Positive zu entdecken und zu bejubeln, die Europäer (speziell die DEUTSCHEN) vor allem nach den Haaren in der Suppe fahnden und dann maulen, ist es nicht riskant, sondern ratsam, beide Märkte gleichzeitig zu beschicken, um einen Ausgleich in der Meinungsbildung steuern zu können.

Das geschieht jedoch nicht, weil es darum geht, nach einem Release erst einmal die grundsätzlichen Macken in Hardware und Basis-Software auf breiter Markt-Basis entdeclen zu lassen und dann auszubügeln, so dass bei der Lokalisierung für andere Sprachräume dieses Fehlerpotential schon mal wegfällt.

Die Sache ist insgesamt komplexer als man es allgemein annehmen mag.
.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 schuerhaken

„Käufer“

Optionen
Die Sache ist insgesamt komplexer als man es allgemein annehmen mag.

Jepp, Schürhaken - genau das wollte ich mit meiner Antwort auf Timbo sagen. Das z.B. ist eher das Gegenteil von seiner Auffassung

Die Amerikaner sind ganz einfach offener und fragen eher nach Gebrauchswert entsprechend den aktuellen persönlichen Interessen.

...demnach wären eher die Amis kritischer als "wir". Aber egal - es gibt überall solche und solche.

Was die "pseudo-religiöse" Bindung an Apple angeht - zugegeben, so ganz billig sind die Geräte alle nicht, egal ob Pod-Pad, Mac oder Phone. Ich kann jetzt nur für Mac OS - mit und ohne "X" - und für die Desktop-Macs von 1993 (mein erster Mac, ein "IIvx", später mit Upgrade auf PowerMac) bis heute (G5) sprechen und dazu sagen, dass ich immer außerordentlich zufrieden damit gewesen bin und mein nächster Rechner wieder ein Mac mit OSX werden wird.

Was die mobilen Geräte betrifft - nicht so mein Ding, generell nicht, hat also nichts mit Apple zu tun. Ich weiß aber aus meinem Bekannten- und Kollegenkreis, dass dort alle Apple-User sehr gerne mit diesen Geräten arbeiten, insbesondere wegen ihrer Zuverlässigkeit und intuitiven Bedienkonzepte. Letztlich also die gleichen "Tugenden" wie bei Mac OS und den Macs.

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Timbosteron Olaf19

„Tag Timbo, woher hast du denn diese Weisheit: Gibt es dazu irgendwelche...“

Optionen

Ach, verdammich. Da wollte ich ja noch was zu schreiben.
Ich hatte dies mal in einem Interview mit einem Marketing-Spezialisten gelesen und mich anschließend auf die Suche gemacht. Es gab mehrere Arbeiten über das Konsumverhalten verschiedener sozialer Schichten wie auch in unterschiedlichen Ländern. Aber eine exakte Quelle kann ich dir jetzt auch nicht geben. Ich schiebe das einfach auf meine Kristallkugel. Ansonsten gilt die Antwort von schuerhaken. ;)

Und, ganz wichtig: Mir ist klar, dass so etwas eine Pauschalisierung ist (aber was ist Statistik denn sonst?), doch die ist nicht negativ oder irgendwie abwertend gemeint. Weder für die eine, noch für die andere Seite.

Eine Affrikate ist die Bezeichnung für eine enge Verbindung eines Plosivs mit einem homorganen Frikativ derart, dass die Plosion direkt in den Frikativ übergeht.
bei Antwort benachrichtigen
schuerhaken Michael Nickles

„Löst Microsoft das Iphone-Antennenproblem?“

Optionen

.
Seit geraumer Zeit produziert Microsoft auch Hardware.
Richtig sollte es heißen, dass Microsoft die Entwicklung und Produktion von Hardware "organisiert".
Gerade habe ich mir eine (hervorragend funktionierende!) "wireless Mobile Mouse 3500" von MS gegönnt.

"Made in China".
.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 schuerhaken

„Kleine Ergänzung“

Optionen

Gibt es denn überhaupt noch irgendeinen Hersteller von irgendetwas, das mit Technik zu tun hat, der nicht in China produzieren lässt? Ich fürchte, das ist die einzige Chance, Geräte zu marktfähigen Preisen auf den Markt zu werfen :-/

Spontan fällt mir nur der renommierte österreichische Mikrofon- und Kopfhörer-Hersteller AKG ein - der hat doch tatsächlich ein Werk in Wien. Wobei ich jetzt nicht weiß, ob die nicht doch schon eine ganze Menge vorproduzierte Baugruppen aus Fernost einführen und nur die Endfertigung in Österreich machen.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Scotty7 Michael Nickles

„Löst Microsoft das Iphone-Antennenproblem?“

Optionen

Interresant aber das es jetzt einige Social Handys gibt.
Palm Pre
Sony Xperia
Motorola Flipout
...

Update Heute: Just remember, we make keyboards, webcams and mice…
Alles Eingaben, also entweder ein Laptopchassie zum selberbefüllen (zu viel Träumerei von mir) oder was um Toucheingaben zu auszuführen sozusagen um Windows 7 ohne Touchscreen zu nutzen, evt. sogar zum zeichnen.

gens inculta nimis vehitur crepitante colossa.
bei Antwort benachrichtigen
Pashka Michael Nickles

„Löst Microsoft das Iphone-Antennenproblem?“

Optionen
bei Antwort benachrichtigen