Viren, Spyware, Datenschutz 11.011 Themen, 90.974 Beiträge

News: Microsofts Virenschutzlösung

Kostenlose Security Essentials vernichtend bewertet

Michael Nickles / 39 Antworten / Baumansicht Nickles

Die Microsoft Security Essentials sind eine kostenlose Schutzlösung für Windows um Viren, Spyware und andere Schad-Software abzuwehren - meint zumindest Microsoft. Anders sieht es ein Vergleichstest von Dennis Technology Labs, der jetzt veröffentlicht wurde.

Bei der Gesamtschutzleistung schaffte es Microsoft nur auf den letzten Platz und lieferte dabei auch noch das mit weitem Abstand mieseste Ergebnis:


Die Security Essentials schneiden im Test erbärmlich schlecht ab. (Foto: Dennis Technology Labs)

Untersucht wurde wie zuverlässig Schutzlösungen Malware erkennen und wie zuverlässig sie Bedrohungen abwehren können.


Fast schon absurd: bei der Schutz-Effektivität hat es Microsoft sogar geschafft, eine negative Punktzahl zu erzielen. (Foto: Dennis Technology Labs)

Ärgerlich für Microsoft: erst kürzlich wurden die Security Essentials vom deutschen "Antivirus-Forschungsinstitut" AV-Test recht schlecht bewertet, die Microsoft-Schutzlösung kriegte kein Zertifikat des Unternehmens.

Michael Nickles meint:

Für die Anbieter der kommerziellen Schutzlösungen, ist das natürlich ein gefundenes Fressen. Microsofts Schutzlösung kostet anscheinend nicht nur nix, sondern taugt auch nix. Dazu gilt erstmal zu wissen, dass solche Vergleichstests (egal von wem sie durchgeführt werden) immer nur eine Momentaufnahme sind.

Dass Microsoft diesmal auf dem letzten Platz gelandet ist, halte ich ganz einfach für "Zufall". Man denke an einen Test, der Ende 2010 durchgeführt wurde (siehe News Virenscanner: Kommerzielle nur Verarsche?). Da machte Microsoft mit den Security Essentials durchaus einige kommerzielle Anbieter zur Lachnummer.

Und die Studie urteilte, dass Microsoft kostenlose Lösung genauso effektiv sei wie die von Symantec/Norton (dem "Testsieger" der aktuellen Studie).

Interessant auch der Vorfall im August 2012 (siehe News Java-Exploit: 12 Virenschutzprogramme haben peinlich versagt). Da gab es eine schwerwiegende Sicherheitslücke bei Java. Nur 9 von 22 getesteten gängigen Virenschutzlösungen haben hier wirklich geholfen, 12 haben komplett versagt. Microsofts Security Essentials konnten immerhin die Basisversion abwehren - also gar nicht mal so schlecht für einen Gratisschutz!

Welchen Virenschutz ich auf meinem Windows 8 Pro Laptop draufhabe? Die Microsoft Security Essentials. Ich habe einfach keinen Bock für irgendeine kommerzielle Schutzlösung zu blechen. Keine bietet hundertprozentigen Schutz.

Wenn man sich die Masse der Sicherheitslöcher so anguckt, die bei Standardanwendungen permanent geflickt werden (während sie bereits ausgenutzt werden!), ist es sowieso sehr fraglich, wie ein Schutz überhaupt noch möglich sein soll.
bei Antwort benachrichtigen
Alter68er Michael Nickles

„Kostenlose Security Essentials vernichtend bewertet“

Optionen

AV-Tests scheinen Jahreszeitilch bedingt u Tester alle 3-4 Mon. einen neuen Sieger zu Küren.
Beispiel: http://www.heise.de/newsticker/meldung/c-t-Trojaner-Test-Die-alten-fangen-sie-alle-1800497.html

Das Sicherheit auf anderen Kriterien aufbaut wird leider immer Verschwiegen.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 Michael Nickles

„Kostenlose Security Essentials vernichtend bewertet“

Optionen
Welchen Virenschutz ich auf meinem Windows 8 Pro Laptop draufhabe? Die Microsoft Security Essentials.

Na dann bin ich ja beruhigt und nicht alleine. Zwinkernd
bei Antwort benachrichtigen
ObelixSB gelöscht_238890

„Na dann bin ich ja beruhigt und nicht alleine.“

Optionen

Ich hab auch nur noch MSE drauf, nachdem mir avira zu nervig wurde,  MSE nervt wenigstens nicht und gefangen hab ich mir damit bisher auch noch nichts.

bei Antwort benachrichtigen
Henry561 gelöscht_238890

„Na dann bin ich ja beruhigt und nicht alleine.“

Optionen

Ich bin ganz der Meinung des Berichtverfassers.
Wenn man sich mit der nötigen Vorsicht, Umsicht im Internet bewegt und/oder sich nicht auf irgenwelchen dubiosen Seiten tummelt, hat man keine Probleme.
Die Microsoft Security Essentials habe ich auch, hat aber noch nie was gefunden. Weiter habe ich das kostenlose AntiVir von Avira, das ist gut, hat mir schon geholfen einen Virus zu killen. Aber eben erst hinterher, das Einfangen wird nicht verhindert. Ab und zu ist die Verlockung gross etwas anzuschauen wo man genau weiss, dass dies gefährlich ist. Zwinkernd Hinterher könnte man sich orhrfeigen.
Gruss
Henry

bei Antwort benachrichtigen
InvisibleBot Henry561

„Ich bin ganz der Meinung des Berichtverfassers. Wenn man ...“

Optionen
Wenn man sich mit der nötigen Vorsicht, Umsicht im Internet bewegt und/oder sich nicht auf irgenwelchen dubiosen Seiten tummelt, hat man keine Probleme.
Das ist ein gefährlicher Irrtum. Viele Leute die sich den BKA-Trojaner eingefangen haben waren keineswegs auf zwielichtigen Webseiten unterwegs. Es ist seit längerem bekannt dass solche und andere Schadsoftware gezielt auf unverfänglichen Webseiten hinterlegt werden.

Die Microsoft Security Essentials habe ich auch, hat aber noch nie was gefunden.
Nun, das ist nicht weiter verwunderlich... Lachend
- Beat the machine that works in your head! -
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 Henry561

„Ich bin ganz der Meinung des Berichtverfassers. Wenn man ...“

Optionen

Ich kann Dir versichern, dass auch die MSE bei Bedrohung "anschlagen", da ich häufiger auf "verrufenen" Seiten unterwegs bin.
Man kann auch in Hai verseuchten Gewässern tauchen, man muss nur hellwach bleiben.Zwinkernd
bei Antwort benachrichtigen
IRON67 Henry561

„Ich bin ganz der Meinung des Berichtverfassers. Wenn man ...“

Optionen
und/oder sich nicht auf irgenwelchen dubiosen Seiten tummelt, hat man keine Probleme.

Lies dich mal schlau. Was du da schreibst, stimmt schon seit vielen Jahren nicht mehr.

...etwas anzuschauen wo man genau weiss, dass dies gefährlich ist

Dann erkläre mir mal das hier....
Sobald ein Troll, DAU oder Elch im Lauf eines Threads auf heftige Kritik stößt, argumentiert er mit der Arroganz des Kritikers. Dies kann auch vorsorglich erfolgen.[Roesen's Law]
bei Antwort benachrichtigen
mi~we IRON67

„Lies dich mal schlau. Was du da schreibst, stimmt schon ...“

Optionen

"dass man um der Sicherheit willen nur noch Sexseiten ansurfen sollte"
Der beste Tipp zur PC-Sicherheit seit langem. Werde ich gleich mal befolgen....Lachend

"Es wäre dumm, sich über die Welt zu ärgern. Sie kümmert sich nicht darum." (Marc Aurel)
bei Antwort benachrichtigen
IRON67 mi~we

„"dass man um der Sicherheit willen nur noch Sexseiten ...“

Optionen

Du hast aber den ersten Teil des Satzes wohl überlesen:

Die Ergebnisse bedeuten allerdings nicht...

Also Obacht, du Schlingel.
Sobald ein Troll, DAU oder Elch im Lauf eines Threads auf heftige Kritik stößt, argumentiert er mit der Arroganz des Kritikers. Dies kann auch vorsorglich erfolgen.[Roesen's Law]
bei Antwort benachrichtigen
mi~we IRON67

„Du hast aber den ersten Teil des Satzes wohl überlesen: ...“

Optionen

Das nennt man glaube ich "selektive Wahrnehmung"!

"Es wäre dumm, sich über die Welt zu ärgern. Sie kümmert sich nicht darum." (Marc Aurel)
bei Antwort benachrichtigen
IRON67 mi~we

„Das nennt man glaube ich "selektive Wahrnehmung"!“

Optionen
"selektive Wahrnehmung"

Oder delektierende ... ROFL
Sobald ein Troll, DAU oder Elch im Lauf eines Threads auf heftige Kritik stößt, argumentiert er mit der Arroganz des Kritikers. Dies kann auch vorsorglich erfolgen.[Roesen's Law]
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_128289 Michael Nickles

„Kostenlose Security Essentials vernichtend bewertet“

Optionen
Welchen Virenschutz ich auf meinem Windows 8 Pro Laptop draufhabe? Die Microsoft Security Essentials. Ich habe einfach keinen Bock für irgendeine kommerzielle Schutzlösung zu blechen. Keine bietet hundertprozentigen Schutz.

Ganz genauso siehts aus!
bei Antwort benachrichtigen
marinierter Michael Nickles

„Kostenlose Security Essentials vernichtend bewertet“

Optionen

Ich bleibe trotzdem beim MSE, überlege aber, zur Sicherheit mal einen Scan mit desinfec't oder anderen Live-Scannern zu machen.

bei Antwort benachrichtigen
Satu Michael Nickles

„Kostenlose Security Essentials vernichtend bewertet“

Optionen

Eine allgemein interessierende Frage in diesem Zusammenhang: Wie ist eigentlich der Sachstand mit dem sog. Staatstrojaner.? Haben wir den nun alle drauf und keiner hat es bisher bemerkt?

bei Antwort benachrichtigen
ernie1706 Michael Nickles

„Kostenlose Security Essentials vernichtend bewertet“

Optionen

Ich halte gar nichts mehr von den ganzen Tests, seitdem ich mir mal die Mühe gemacht habe, mein mit MSE gesichertes System mit anderen, kommerziellen Suiten, zu testen. Wenn man den Tests glaubt, hätte mein System eigentlich völlig verseucht gewesen sein müssen, zumal ich sehr viel im Netz unterwegs bin. Doch weder Norton, Kaspersky, AVG und Bitdefender haben auf meinem System Bedrohungen finden können. Übrigens, mein System war zum Testzeitpunkt 7 Monate in Gebrauch gewesen, die Viren und Trojaner hatten also genug Zeit, um es sich auf meinem System gemütlich zu machen.

bei Antwort benachrichtigen
Alter68er ernie1706

„Ich halte gar nichts mehr von den ganzen Tests, seitdem ich ...“

Optionen

Warum sollte sich Schadware auf Deinem System breitmachen? Wenn Du den PC in allen Programmen, Browsern u. Add-ons regelmässig Updatest, Java deinstallierst, ist doch die Gefahr eines Befalls fast Null.

bei Antwort benachrichtigen
The Wasp Michael Nickles

„Kostenlose Security Essentials vernichtend bewertet“

Optionen
Ich habe einfach keinen Bock für irgendeine kommerzielle Schutzlösung zu blechen. Keine bietet hundertprozentigen Schutz.
Gruselig wirds, wenn man sich dann ansieht, wie stark Online-Handel und Banking trotzdem wachsen und die Banken ziehen sich immer öfter aus der Verantwortung und wälzen die unkalkulierbaren Risiken auf die oft wehrlosen Kunden ab.
Ende
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Michael Nickles

„Kostenlose Security Essentials vernichtend bewertet“

Optionen

Wenn man die Tests von AV-Software wirklich seriös durchführen wollte, müsste man immer einen identischen Rechner OHNE jeglichen Virenscanner parallel mitlaufen lassen.

Dieser Rechner müsste (wie alle anderen auch) mit allen verfügbaren Sicherheitsupdates und mit allen sonst üblichen Sicherheitsvorkehrungen (z.B. kein Java usw.) ausgestattet sein. Die Bedienung müsste unter (strengster) Verwendung von brain.exe erfolgen.

Und nach dem Test müssten alle Rechner auf ungewollte Veränderungen überprüft werden. (Aber bitte OHNE die Trefferlisten der Virenscanner selbst zu verwenden sondern durch eine unabhängige Prüfsoftware, die jegliche Veränderung registriert.)

Dann könnte man nachweisen, ob irgendein Virenscanner tatsächlich irgendeinen Sinn gemacht hat.


Vielleicht wäre am Ende sogar der Rechner ohne jegliche AV-Software der "Gesündere", weil er dem schädlichen Einfluss dieser AV-Software nicht ausgesetzt war? (Aber das will man ja gar nicht nachweisen...)

So lange aber immer nur nach dem Schema gearbeitet wird: Scanner A findet 20 Fieslinge, Scanner B findet 30, also ist Scanner B besser, ist der gesamte Test als wertlos zu betrachten.

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
groggyman mawe2

„Wenn man die Tests von AV-Software wirklich seriös ...“

Optionen

Hallo

Entschuldige meine Skepsis aber glaubst du, die Virenhunter lassen sich jetzt noch die Butter vom Brot nehmen, ich habe nicht mehr das Gefühl dass die wirklich alles finden wollen und erst recht nicht alles restlos beseitigen, von irgend etwas muss man ja leben und hier im Forum sieht man ja, wie "dringend" die Wächterprogramme gebraucht werden.
Vielleicht habe ich auch nur einen zu salzigen Fisch gegessen :-)
Ich bleibe vorerst bei UNIX und Brain.exe.

-groggyman-
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 groggyman

„Hallo Entschuldige meine Skepsis aber glaubst du, die ...“

Optionen
aber glaubst du, die Virenhunter lassen sich jetzt noch die Butter vom Brot nehmen

Nein, das glaube ich natürlich auch nicht. Deswegen schrieb ich ja auch

Wenn man die Tests von AV-Software wirklich seriös durchführen wollte

(Natürlich will man nicht!)

Das ist wirklich alles ein albernes Kasperletheater, dem aber die Masse der User immer noch einen ungeheuer großen Stellenwert beimißt.

Wenn man bedenkt, dass das Thema "Computersicherheit" eine immer größere Bedeutung erlangt und wenn man dann sieht, wie albern und völlig unzureichend die Allgemeinheit damit umgeht, muss einen schon eine gewisse Angst beschleichen...

Ich denke, es braucht jetzt langsam den "ganz großen Crash", dass alle Beteiligten mal wach werden, und die Thematik endlich seriös und mit dem gebotenen Ernst behandelt wird! Aber soll man sich das wirklich wünschen???

Gruß, mawe2
"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 groggyman

„Hallo Entschuldige meine Skepsis aber glaubst du, die ...“

Optionen

Hi,

Vielleicht habe ich auch nur einen zu salzigen Fisch gegessen :-)
und der hat so eine Wirkung?Cool

Ich bleibe vorerst bei UNIX und Brain.exe.
Das ist ja auch sicher gut für Dich, aber die Masse hat weder UNIX noch Brain.exe, sondern Windows.
Und auch das beherrschen viele nicht.

Ich halte nach wie vor einen aktuellen Virenscanner auf dem PC für sinnvoll, weil: Viele Dateien auch heute noch getauscht werden, sei es über gebrannte CD oder USB-Sticks und da macht diese Software m.E. Sinn.
Dafür reicht aber jede Software, ob kostenlos oder kostenpflichtig und sogar MSE, wie ich selber schon feststellen konnte.

Das blöde ist nur, gäbe es die kostenpflichtigen AV-Scanner nicht, gäbe es wohl auch kaum kostenlose, außer MSE?
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 gelöscht_238890

„Hi, und der hat so eine Wirkung? Das ist ja auch sicher gut ...“

Optionen
gäbe es die kostenpflichtigen AV-Scanner nicht, gäbe es wohl auch kaum kostenlose

Der Satz gilt aber auch genauso umgekehrt!

Gruß, mawe2
"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Alter68er mawe2

„Der Satz gilt aber auch genauso umgekehrt! Gruß, mawe2“

Optionen

Schon etwas älter, aber an den Tatsachen hat sich nichts geändert:

http://blog.koehntopp.de/archives/32...verfahren.html

bei Antwort benachrichtigen
shrek3 mawe2

„Der Satz gilt aber auch genauso umgekehrt! Gruß, mawe2“

Optionen
Der Satz gilt aber auch genauso umgekehrt!

Nein - oder bist du schon mal einer Free-Version von Kaspersky, McAfee, GData oder Symantec begegnet?

Der eine Hersteller platziert sich näher ans Portemonnaie durch Free-Versionen - ein anderer durch vorinstallierte Testversionen.

Das muss aber nicht so bleiben - es ist keineswegs gesagt, dass man Avira, AVG und Avast bis in alle Ewigkeit auch als Free-Version bekommen kann. Wie die anderen zeigen, rollt der Rubel auch ohne Free-Version.

Allen Herstellern gemeinsam ist aber, dass die kostenpflichtige Version auch als Testversion läuft.

Gruß
Shrek3
Fatal ist mir um das Lumpenpack, das, um Herzen zu rühren, den Patriotismus trägt zur Schau, mit all seinen Geschwüren. Heinrich Heine
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 shrek3

„Nein - oder bist du schon mal einer Free-Version von ...“

Optionen
oder bist du schon mal einer Free-Version von Kaspersky, McAfee, GData oder Symantec begegnet?

Ja natürlich. Kaspersky verschenkt schon seit Jahren seine Software über die ComputerBild, Symantec hat das auch schon gemacht.

Das muss aber nicht so bleiben - es ist keineswegs gesagt, dass man Avira, AVG und Avast bis in alle Ewigkeit auch als Free-Version bekommen kann.

Naja, das ist ja eine Binsenweisheit: NICHTs ist für die Ewigkeit gemacht, alles verändert sich ständig. Ganz sicher auch die Wege, wie die Hersteller von Software ihre Kunden erreichen und binden wollen.

Trotzdem ist es eben so, dass diverse Hersteller von Virenscannern ihre Software verschenken, damit sie auf eine breitere Nutzerbasis zurückgreifen können. Und von den Malwarefunden bei den kostenlosen Programmen profitieren (falls man das so sagen darf??) dann auch die Nutzer der kostenpflichtigen Versionen wieder.

Wie die anderen zeigen, rollt der Rubel auch ohne Free-Version.

Das ist doch das, was ich meinte: Die Allgemeinheit glaubt eben, Sicherkeit kann man kaufen. Und dieser Irrglaube ist mittlerweile so verfestigt, dass sich kein Hersteller von AV-Software ernsthaft Sorgen über die Zukunft machen muss.

Solange sie auch noch die Hardwarehersteller für Ihre Ziele einspannen und diese installieren dann jeweils eine kostenlose Einsteigerversion auf ihren Geräten, ist doch alles im grünen, gelben oder eben roten Bereich, je nachdem, welcher AV-Religion man nun angehört. Ist schließlich alles eine Glaubensfrage!

Gruß, mawe2
"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 mawe2

„Ja natürlich. Kaspersky verschenkt schon seit Jahren seine ...“

Optionen
Ist schließlich alles eine Glaubensfrage!

Deswegen werden hauptsächlich auch die "Gläubigen" heimgesucht.Überrascht
bei Antwort benachrichtigen
Conqueror Michael Nickles

„Kostenlose Security Essentials vernichtend bewertet“

Optionen

Das war doch schon lange bekannt, obwohl auch hier immer noch einige den Mist anpreisen.
Ist doch umsonst........für was etwas bezahlen..... 

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Conqueror

„Das war doch schon lange bekannt, obwohl auch hier immer ...“

Optionen
obwohl auch hier immer noch einige den Mist anpreisen.

Was meinst Du mit "Mist"? Anti-Virus-Software im Allgemeinen oder MSE im Besonderen?

Gruß, mawe2
"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Xdata Michael Nickles

„Kostenlose Security Essentials vernichtend bewertet“

Optionen

Schon allein wer da gewonnen hat, sollte den Wert der Betrachtung offenbaren ..

Die hoffentlich weitgehend angekommene Info was solche Scanner, egal welche,
allgemein wert sind mal ausgeschlossen.

bei Antwort benachrichtigen
markus.1 Michael Nickles

„Kostenlose Security Essentials vernichtend bewertet“

Optionen

Hallo,

eigentlich bin ich eher dafür, dass auch der Kunde Quasimonopol-Bildungen wie der von MS durch seine Konsumauswahl nicht zementiert, und somit auch der Markt z. B. durch Entwicklungen in viele Richtungen auch wirklich innovativ bleibt.

Allerdings muss ich zu MS's Silverlight tatsächlich sagen, dass mir in dieser Woche effektiv den Tfojaner "Vundo.R" sofort unter Quarantäne stellte. Falls es jemanden interessiert, als Download-Datei hatte der Trojaner den verräterischen Namen "Facebook-Setup.zip" oder so ähnlich.

Grüße!

bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken markus.1

„Hallo, eigentlich bin ich eher dafür, dass auch der Kunde ...“

Optionen
Allerdings muss ich zu MS's Silverlight tatsächlich sagen,

Hallo markus.1,

ohne lehrerhaft erscheinen zu wollen, aber du meinst sicherlich MS Security Essentials, denn Silverlight ist eine andere "Baustelle":

http://de.wikipedia.org/wiki/Microsoft_Silverlight

Ist nur für Mitleser, da wir momentan schon eine Grundsatzdiskussion zur Namensverwechslung (bezüglich Software) haben. Zwinkernd

Gruß
knoeppken
Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
markus.1 Knoeppken

„Hallo markus.1, ohne lehrerhaft erscheinen zu wollen, aber ...“

Optionen

Hallo Knoeppken,

Du hast recht, ich meinte tatsächlich MS Security Essentials.



Bei der Gelegenheit füge ich gleich noch hinzu, dass mir der Artikel

"Original Windows 7 Support endet endet bereits am 9. April"

sauer aufstößt.
Der in absehbarer Zeit auslaufende Support von "Vor Win 8" -Versionen ist mir zuwider.
Sich verkürzende supportete Lebensdauern von Windowslizenzen - das scheint sich ja abzuzeichnen - könnten früher oder später sinnvollerweise auf ein Windows-Abo ähnlich einem Zeitschriftenabonnement oder einem Telefonvertrag hinauslaufen.
Das würde mir als Konsumenten ja dann auch die Betriebskostenrechnung für eine Lizenz ersparen, (haha) die Variable Nutzungsdauer wird immer mehr zur Konstanten oder zu Fixkosten.

Viele Grüße!









bei Antwort benachrichtigen
shrek3 markus.1

„Hallo Knoeppken,Du hast recht, ich meinte tatsächlich MS ...“

Optionen

Bist du von einer Ungenauigkeit (Silverlight) in die nächste getappt?

"Original Windows 7 Support endet endet bereits am 9. April"
Nur für Windows 7 ohne installiertes Service Pack 1 gilt, dass MS ab dem 09. April 2015 keine Sicherheitsupdates mehr zur Verfügung stellt.

Ist aber das SP1 installiert, gibt es diese Updates bis 2020...

Gruß
Shrek3
Fatal ist mir um das Lumpenpack, das, um Herzen zu rühren, den Patriotismus trägt zur Schau, mit all seinen Geschwüren. Heinrich Heine
bei Antwort benachrichtigen
greb Michael Nickles

„Kostenlose Security Essentials vernichtend bewertet“

Optionen

Danke - ganz meine Rede. Beschäftige mich schon lange relativ intensiv mit sehr vielen verschiedenen Lösungen - auch gekaufte für Kollegen, Verwandte usw.. Hatte Norton, Panda, Avast, Antivir (oder wie die so oder ähnlich auch heissen) live gesehen und erlebt. Ich hatte als Vergleich immer nur Gratis-Produkte drauf und seit es "Microsoft Security Essentials" gibt immer bei mir nur dieses verwendet. Zudem lade ich am Laufmeter Freeware / OpenSource oder auch gefährlichere Ware runter: Fazit:

  1. ich hatte noch nie Probleme mit schadhafter Software, die Microsoft Security Essentials übersehen hätte
  2. viele Probleme gab es bei Updates v.a. bei gratis-Versionen (AVAST usw.) und ... jetzt kommt's ... bei Norton. Der Norton hat mir schon ganze Systeme blockiert, bezahlte Updates verweigert usw. 
Also ich würde nie mehr zurück auf ein Bezahl-Produkt. So leid mir diese Firmen auch tun (wenn das überhaupt angebracht ist, denn ich bezweifle deren Seriösität immer mehr ...), da hat MS einfach klar die Nase vorne, denn sie haben sicher das am besten auf Win7 oder Win8 abgestimmte Produkt - logo.
bei Antwort benachrichtigen
baluala greb

„Danke - ganz meine Rede. Beschäftige mich schon lange ...“

Optionen
viele Probleme gab es bei Updates v.a. bei gratis-Versionen (AVAST usw.)
Kannst du das mal näher erläutern? Welche Internetverbindung hast du? Ich habe jetzt auf Dutzenden PCs schon Avast installiert und die Update-Funktion hat am wenigsten Probleme gemacht. Momentan finde ich Avast top.

denn sie haben sicher das am besten auf Win7 oder Win8 abgestimmte Produkt - logo
Verlass dich da mal nicht drauf. So "sicher" ist das nicht Lachend
bei Antwort benachrichtigen
greb baluala

„Kannst du das mal näher erläutern? Welche ...“

Optionen

Dann warte mal ab ... irgendwann findet AVAST, dass du das lange genug gratis benutzt hast und dann beginnt es dich zu nerven  - viel Spass dabei ... (zum Glück habe ich das hinter mir ...)

Wenn MS mal wieder an der FW schraubt oder sonst wo ... wer wird es zuerst erfahren? Die internen Kollegen oder die Fremdentwickler bei Norton? Was meinst du wohl .....?

bei Antwort benachrichtigen
baluala greb

„Dann warte mal ab ... irgendwann findet AVAST, dass du das ...“

Optionen
Dann warte mal ab ... irgendwann findet AVAST, dass du das lange genug gratis benutzt hast und dann beginnt es dich zu nerven  - viel Spass dabei ...
Alle 365 Tage einmal registrieren findest du nervig? Dass man 30 Tage vorher erinnert wird, kann man wohl kaum als "nervig" empfinden.

(zum Glück habe ich das hinter mir ...)
Hallo, wir wollen hier keinen PC neu aufsetzen. Wir registrieren das Programm nur neu. Dein Nachsatz in Klammern gibt mir zu denken; denn das ist wirklich nichts kompliziertes. Was hast du "hinter dir"? Die paar Klicks?

Registrierungsfenster aufrufen, neue Pseudodaten eingeben, klicken, fertig. Hab ich gerade erst gemacht. Wo ist das Problem??

bei Antwort benachrichtigen
Inselflair Michael Nickles

„Kostenlose Security Essentials vernichtend bewertet“

Optionen

"Kurzer Erfahrungsbericht".
Ich habe auf meinem PC W7 u. W8 drauf.
W7 mit AVAST.
W8 mit Microsoft Security Essentials.
Vor ein paar Wochen ließ ich mal wieder auf W7 AVAST laufen und prompt wurde in der Auslagerungsdatei von W8 ein Virus gefunden.
Währe mit AVAST auf W8 vielleicht nicht passiert oder?

bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles Inselflair

„"Kurzer Erfahrungsbericht". Ich habe auf meinem PC W7 u. W8 ...“

Optionen

Schwer zu sagen, vielleicht hätte Avast geschützt, aber das weiß man im Nachhinein wie gesagt nicht.

Grüße,
Mike

bei Antwort benachrichtigen