Archiv Contra Nepp 3.045 Themen, 42.321 Beiträge

News: GEZ-feindliches Urteil

Keine Zweitgebühr für Internet-PCs

Michael Nickles / 42 Antworten / Baumansicht Nickles

Seit Einführung der Rundfunkgebühr für Internet-taugliche PCs wird alle Weile geklagt und das Urteil von der höheren Gerichtsinstanz dann umgekippt. Ein extrem GEZ-feindliches Urteil hat jetzt das Verwaltungsgericht Braunschweig gefällt.

Geklagt hat eine Übersetzerin, die für die Empfangsgeräte in ihrem privaten Wohnbereich bereits Rundfunkgebühren zahlt. Für rundfunkempfangstaugliche Geräte (also auch PCs) in gewerblich genutzten Räumen, will die GEZ allerdings zusätzlich Gebühren sehen. Die Erklärung des NDR, dass PCs in gewerblichen Räumen extra bezahlt werden müssen, ließ das Gericht nicht gelten.

Aus Sicht des Gerichts, ist bei PCs in Büros auch nicht davon auszugehen, dass sie als Fernseher verwendet werden. Kritisiert wurde auch, dass die Streaming-Kapazität der NDR-Mediathek begrenzt ist und nicht beliebig viele Teilnehmer sie gleichzeitig nutzen können. Momentan ist das Urteil noch nicht rechtskräftig, erwartungsgemäß wird der NDR in Berufung gehen.

Michael Nickles meint: Wohlgemerkt - es ging hier nicht um das übliche Gezanke, ob PCs oder Handys als "Fernseher" eingestuft werden dürfen, sondern um die sogenannte "Zweitgerätefreiheit".

Wer mehrere Fernseher, Radios und PCs in seiner Wohnung rumstehen hat muss dafür also nur einmal GEZ-Gebühren blechen. Es sei denn, er hat ein Arbeitszimmer, in dem ein PC steht - der kostet dann extra. Ich frag mich, wie die Sache bei einem "kleinen Selbstständigen" aussieht, der nur ein einziges Zimmer hat, in dem er wohnt und arbeitet.

Ebenfalls frag ich mich, wie es überhaupt zur Klage der Übersetzerin kam. Wie kam die GEZ eigentlich drauf, dass sie ein eigenständiges "Arbeitszimmer" hat? Egal. Diese Zankereien werden sicherlich bald "Vergangenheit" sein, wenn die GEZ modernisiert wird und dann richtig fett abkassiert (siehe Bald volle GEZ-Gebühr für PCs und Handys?).

peterson Michael Nickles

„Keine Zweitgebühr für Internet-PCs“

Optionen

und lieber mal ein wenig dran denken, daß Du ja eigentlich Journalist oder sowas bist oder sein willst.

Die GEZ kassiert nicht fett ab, sondern zieht nur die Gebühren ein, die irgend welche Kultusminister beschließen.

Nichts anderes macht auch das Finanzamt.

Das sind nur Erfüllungsgehilfen.

uffnik peterson

„Mike, Du mußt Dich mal von einer Sache frei machen“

Optionen

Aber wie bei allem auf dieser Welt: der Ton macht die Musik. Die Methoden sind doch das, was so elend nervt.

schuerhaken uffnik

„Aber wie bei allem auf dieser Welt: der Ton macht die Musik. Die Methoden sind...“

Optionen

.
Selbst wenn Du nur von Luft und Liebe leben könntest, niemanden bräuchtest, alles hättest, kein Geld ausgibst und keines einnimmst, würde man extra für Dich ein "Luft- und Liebe"-Gesetz erfinden, um Dich zur Kasse zu bitten, die Du nicht hast, weil Du ja kein Geld besitzt.
Merkt eigentlich keiner was? Die Parteien sind von den großen Playern korrumpiert, haben sich ihrerseits mit wechselnden Machtverhältnissen den Staat angeeignet und die Bundesbürger, die nicht den gehobenen Netzwerken angehören oder denen nützlich sind, zur Manipulationsmasse degradiert (von der "überflüssigen Biomasse Mensch" im "Prekariat" mal ganz zu schweigen).
Wir leben längst in einem faschistoiden Übergangsstadium zur "totalitären Demokratie" voller elitärer Schmarotzer samt deren Hofstaat mit deren HiWis.
Es gibt Richter, die dem Staat zu"freisler"n, was dem Staat "gebührt", und ein paar Träumer, die noch "staatsfeindliche" Urteile zu fällen wagen. Richter kann man nicht einfach abräumen wie Staatsanwälte, die ungewünschte Sträuße ausfechten. Leider, leider, leider. Tut sicherlich auch Mutti Merkel weh. - Noch.
Verbrecher, die den ganzen Staat zu gefährden verstanden und zigmilliardfachen Schaden gestiftet habe, machen weiter und fordern für ihre Untaten sogar Boni wie gehabt. Ein Obergauner darf sogar das Oberhaupt der exekutierenden Regierung beraten...
Vielleicht gibt es bald für Millionäre und Milliardäre Ackermann I, Ackermann II und III und dann Ackermann IV als Unterstützung von Spekulationen.
HARTZ IV wird dann gleich um die GEZ gekürzt.
Merkt keiner was?
Ach was, ich trinke lieber einen Kaffee statt weiterzuschreiben. Verspreche dem Wahlvolk eine Banane mehr pro Jahr, schon wirste gewählt.
.

pcschreck1 peterson

„Mike, Du mußt Dich mal von einer Sache frei machen“

Optionen

Die GEZ kassiert nicht fett ab, sondern zieht nur die Gebühren ein, die irgend welche Kultusminister beschließen.

Da kann ich nicht ganz zustimmen, da die GEZ-Leute ohne Skrupel Sachverhalte verdrehen und die Richter arbeiten denen noch zu.
Da wird aus einem Lagerraum eine TV Fachwerkstatt, für geschäftliches Auto werden Gebühren weiter kassiert auch wenn während des Rechtsstreites ein anderes Fahrzeug ohne Radio angeschafft wurde usw. Sachdienliche Beweise werden ignoriert und zu guter Letzt die Beweislast umgekehrt, so daß man beweisen soll daß während des strittigen Zeitraums nie ein Rundfunkgerät im besagten Lagerraum war. (selbst erlebt)
Wer das für gut hält, den klage ich an mir irgendwann in den letzten zwei Jahren 100 EUR geklaut zu haben, und wehe er hat kein lückenloses Alibi!
nettineu pcschreck1

„ Da kann ich nicht ganz zustimmen, da die GEZ-Leute ohne Skrupel Sachverhalte...“

Optionen

pcschreck1 ich stimme Dir voll und ganz zu. Es ist bei der GEZ und beim Finanzamt noch schlimmer. Obwohl man noch kein Fernsehen genutzt hat, wird die Gebühr vorher erhoben und abkassiert. Einkommensteuer muß man, unrealistisch überhöht" vorab an das Finanzamt zahlen. Die dafür auflaufenden Zinsen durch notwendiger Kredite muß man jedoch selbst übernehmen. Zahlt man zu spät, dann erhebt die GEZ Mahngebühren und das Finanzamt hinzu noch Zinsen. Das Ganze für etwas, was man weder genutzt und/oder noch garnicht verdient hat.

Ich bin zwangsweise ein zinsloser Kreditgeber für den Staat, der mir lediglich im Kindesalter (Bildung), ansonsten nichts zurück gibt oder mich nicht unterstützt. Gutbezahlte Regierung, Kriegsunterstützung, wahnwitzige Infrastrukturbauten usw. ist der Dank der bezahlten Steuern. Alles bezahle ich, von Müllabfuhr bis Krankenversicherung und sogar Regenabwassergebühren (!!!). Bei Wohngeld und Harz4 kann man wohl kaum von einer Unterstützung reden, lediglich um ein Allmosen.

Ist das alles richtig? G(EZ)ute Weihnachten !

reservebsc peterson

„Mike, Du mußt Dich mal von einer Sache frei machen“

Optionen

Das Finanzamt zieht keine Gebühren ein, sondern erhebt Steuern. Ein riesengroßer, auch rechtlicher Unterschied.

nettineu reservebsc

„Das Finanzamt zieht keine Gebühren ein, sondern erhebt Steuern. Ein...“

Optionen

... rechlich von Bedeutung, richtig, das aber Geld vorab verlangt wird, welches noch nicht verdient wurde. Bitte überlegt mal, welche Gegenleistung man für die Millionen an GEZ-Einzug bekommt? Bei den Steuern ist es noch viel schlimmer. Steuern sind für fleißige Leute "Zwangsgelder", und kein "Mehrwert", den man nutzen könnte.

Beispiel DSL-Anschluß auf dem Land, wenn eine Bewohnergemeinschaft es finanziell und praktisch irrwitzig preiswerter realisieren kann, als jeder andere Anbieter: verboten! Wenn z.B. ein Bauer seine auf dem Land erzeugten Waren preiswerter als in dem Supermarkt anbieten möchte: verboten! (oder unmöglich durch Besteuerung).Das eine Friseuse bei ehh schon geringstem Stundenlohn in der Nachbarschaft tätig wird, verboten, Schwarzarbeit. Oder besonders zu Weihnachten eine gerade 18jährig gewordenes Kind sein TV im eigenen Zimmer betreibt, ohne GEZ-Gebühr verboten. usw.

Bitte besonders um Weihnachten mal darüber nachzudenken, welche inhaltliche Situation unsere gewählte Regierung mit uns veranstaltet. GEZ ist im Ganzen nur ein Tropfen... Bitte nachdenken! jeder möge zu seinem eigenen Urteil kommen und bitte auch danach handeln.

Ich wollte ein meinen Geschäftsräumen ein Weihnachtsessen für Obdachlose spendieren, verboten, es ist nur eine Toilette da, Gesetz schreibt zwei getrennte WC vor. Hinzu sind solche "Leistungen" in der Steuererklärung nicht abzugsfähig, sondern "Privatvergnügen", da keine Spendenquittungen vorliegen. Falls dennoch so etwas durchgeführt wird, dann unter Androhung von Bußgeldern und jährlicher Steuerprüfung. Stellt Euch mal vor, bei sowas kommt die Polizei und löst von "gesetzes "wegen die Veranstaltung auf. Hinzu kommt noch die Versicherungsfrage, was passiert, wenn ein Obdachloser beim Essen sich verletzt? Glasklar, nicht versicherbar, private Haftung. Sollte auch noch auf dem Obdachlosen-Weihnachtsessen Musik aus dem Radie laufen, Gemagebühr, zusätzliche anmeldung bei der GEZ usw.

Schöne neue Welt, ... bitte nachdenken!
Was dürfen gute und hilfsbereite Menschen überhaupt noch?
Verboten !

Miro6 nettineu

„... rechlich von Bedeutung, richtig, das aber Geld vorab verlangt wird, welches...“

Optionen

Hallo,

... rechlich von Bedeutung, richtig, das aber Geld vorab verlangt wird, welches noch nicht verdient wurde.

Auch die Beamten und gleichgestellte, sowie ALG und Hartz VI- Empfänger erhalten ihr Gehalt ehe sie es verdient haben.

Greetings
miro

Jokeman Miro6

„Hallo, Auch die Beamten und gleichgestellte, sowie ALG und Hartz VI- Empfänger...“

Optionen

Hi Miro

und Hartz VI- Empfänger erhalten ihr Gehalt ehe sie es verdient haben.

Wie kommst du auf das schmale Brett?. Hartz 4 wird nicht im Voraus bezahlt. Du könntest ja mitten im Monat eine Arbeit finden, die schon ab dem ersten Tag bezahlt wird. Dann hättest du ja von der ARGE Geld bekommen, obwohl du nicht mehr Bezugsberechtigt bist. (Vom 15ten bis Ultimo) Sozialleistungen werden immer am Monatsletzten bezahlt.
Gruß Jogi

Tolkerio Jokeman

„Hi Miro Wie kommst du auf das schmale Brett?. Hartz 4 wird nicht im Voraus...“

Optionen

stimmt nicht - wird im voraus bezahlt - erinnere Dich an das Gezeter als es eingeführt wurde und Clement ein Monatssalär einfach streichen wollte!

Tolkerio Miro6

„Hallo, Auch die Beamten und gleichgestellte, sowie ALG und Hartz VI- Empfänger...“

Optionen

das mit vorab war nicht immer so! Beide gleichstellen ist schon rasant!

reservebsc nettineu

„... rechlich von Bedeutung, richtig, das aber Geld vorab verlangt wird, welches...“

Optionen

Ein Staat, der aufhört Steuern zu erheben, verliert seine Daseinsberechtigung, weil er die Freiheitsrechte seiner Bürger nicht mehr gewährleisten kann. Er hört auf zu existieren.

Über die Steuergesetzgebung in Deutschland lässt sich trefflich streiten, hierzu empfehle ich „Der Weg zu einem neuen Steuerrecht – klar, verständlich, gerecht“ vom Professor aus Heidelberg.

Aber bitte nicht Gebühren und Steuern in einen Topf werfen, sondern weiter über Sinn oder Unsinn der GEZ nachdenken.

Gruß

MagicRabbit Michael Nickles

„Keine Zweitgebühr für Internet-PCs“

Optionen

Im Unterschied zum Finanzamz schaltet die GEZ zudem noch Werbung während der Primte-Time auf den Privaten Sendern.
Anstatt hier Millionen für bescheuerte Werbung auszugeben, sollten die lieber mal an ihrer Mitarbeiterfreundlichkeit arbeiten und die Kosten senken.

Conqueror Michael Nickles

„Keine Zweitgebühr für Internet-PCs“

Optionen

Wie kommt die GEZ drauf, dass Personen umgezogen sind oder zusammen gezogen sind und der Vermutung "Hier gibt es was zu holen", richtig über die Einwohnermeldeämter.

kenkla Michael Nickles

„Keine Zweitgebühr für Internet-PCs“

Optionen

@ Conqueror

Wie kommt die GEZ drauf, dass Personen umgezogen sind oder zusammen gezogen sind und der Vermutung "Hier gibt es was zu holen", richtig über die Einwohnermeldeämter.


Also bei uns im Haus muss es die Telekom gewesen sein, da drei Parteien in kurzen Abständen eingezogen sind und bei zweien ganz sicher zu dem Zeitpunkt keine Ummeldung beim "EMA" stattgefunden hat.
Alle hatten aber eines gemeinsam....die Beantragung eines Festnetzanschlusses bei der Telekom!!!
Und schwups stand da einer vom Bayerischen Rundfunk auf der Matte.

nettineu kenkla

„@ Conqueror Also bei uns im Haus muss es die Telekom gewesen sein, da drei...“

Optionen

Bei mir war es ähnlich. Bei einem noch nicht fertig erstellten Haus wurde vom Bauunternehmer lediglich Kabel Deutschland angerufen, um den Hausanschluß installieren zu lasen. (Wegen zu hohem Preis wurde das aber nicht realisiert). Binnen einer Woche flattterten Briefe an die neue Anschrift ein, obwohl es dort noch keinen Briefkasten gibt (Briefträger weis aber Bescheid) und noch keiner wohnt. Die verschiedenen Briefe enthalten Zahlungsaufforderungen zu Telekom, Kabel Deutschland, 1+1, Alice, Sky und wer hätte das gedacht auch GEZ, da steht übrigens drin,wieviel PC's genutzt werden und ob davon einer geschäftlich genutzt wird. Manno da wohnt doch noch garkeiner, die Fenster und die Heizung ist noch nichtmal drin, reiner Rohbau. Verträge sind auch nicht unterschrieben worden.

Diese Brut scheint sich trotz Datenschutzgesetze gegenseitig zu informieren.

Dr. Lancia nettineu

„Bei mir war es ähnlich. Bei einem noch nicht fertig erstellten Haus wurde vom...“

Optionen

Und wenn Du dann doch mal eine Anmeldung gewagt hast, dann wirst Du die Bande nie mehr los. Eine korrekte Kündigung allein reicht nicht, das wird mit allen Mitteln hintertrieben. Selbst wenn Du mal tot bist dann kommen die Geier noch immer zum kassieren. Du hast ja eventuell neuartige Rundfunkgeräte mit im Grab.
Ber bald wird der Haufen aufgelöst, aber was dann kommt ist sicher noch schlimmer.

Olaf19 Dr. Lancia

„Und wenn Du dann doch mal eine Anmeldung gewagt hast, dann wirst Du die Bande...“

Optionen
wenn Du dann doch mal eine Anmeldung gewagt hast, dann wirst Du die Bande nie mehr los.

Ja, heutzutage ist das so. Da musst du sogar einen Nachweis(!) führen, dass du die Geräte abgeschafft hast, wenn du dich abmelden willst.

Bei mir hat im Herbst 2000 mein Wort allein völlig ausgereicht. Mehr noch, ich bekam unaufgefordert(!) von der GEZ meinen vorausbezahlten Beitrag für den Rest des Jahres (Oktober bis Dezember) zurückerstattet.

Das waren noch Zeiten... und das ist erst 9 Jahre her!

CU
Olaf
rolfblank Michael Nickles

„Keine Zweitgebühr für Internet-PCs“

Optionen

...im übrigen bin ich der Meinung, die GEZ muß weg !

SoulMaster Michael Nickles

„Keine Zweitgebühr für Internet-PCs“

Optionen

All das Gejammer und Wehklagen nutzt hier nichts.

Die GEZ gehört ersatzlos gestrichen.
Wie: tretet eueren Volksvertretern gehörig in den fetten Wohlstandsarsch.
Alles Andere ist "kikifax" und erfolglos bis in alle Ewigkeit.

didifax Michael Nickles

„Keine Zweitgebühr für Internet-PCs“

Optionen

Ich wundere mich schon sehr. Immer ist die Rede von gewählter Regierung usw. usw.
Kein Mensch kommt auf die Idee gleich die Kuh beim richtigen Namen zu nennen.
Zum Beispiel: Ich, Wir oder die Wähler dieser Regierung haben, usw usw.

Wenn ich dann noch an die gelbe Brut denke, wird für die Zukunft noch so einiges kommen. Doch halt eins habe ich vergessen: Die Monetenhaie brauchen nichts zu fürchten, da gibt es --immer-- Ausnahmen.

Frohe Weihnachten und ein dickes Fell für das Neue Jahr

Olaf19 didifax

„Ich wundere mich schon sehr. Immer ist die Rede von gewählter Regierung usw....“

Optionen

Das erklärt sich relativ einfach.

Jedem Menschen ist die Hosennaht näher als die Jacke - oder so ähnlich ;-) Insbesondere regt man sich immer am meisten über die Ungerechtigkeiten auf, die einen selbst betreffen - ist das nicht der Fall, ist es einem zumeist egal, sollen die anderen doch sehen wie sie klarkommen.

Von der Computer-GEZ sind ca. 99% der Bevölkerung gar nicht betroffen, weil sie eh mindestens ein TV-Gerät besitzen und somit vollumfänglich zahlungspflichtig sind. Aus Solidarität mit den computer- und internet-nutzenden Rundfunkabstinenzler wird sich da kaum irgendjemand aufregen.

Im Gegenteil, viele finden das sogar gut und regen sich eher darüber auf, dass sie vermeintlich(!) mit ihren GEZ-Zahlungen "für andere mitbezahlen", die ihre Geräte - so wie ich - abgeschafft und abgemeldet haben.

Darüber hatte ich vor einigen Jahren ein Streitgespräch im engeren Familienkreise, mit Personen, die es genau umgekehrt handhaben wie ich - kein Internet, aber Rundfunkgeräte. Die fanden das ganz toll, dass ich ab 2005 gefälligst auch mitbezahlen soll, was dann auf 2007 verschoben wurde.

Übrigens: Ich habe diese Regierung *nicht* mitgewählt, die letzte ebenfalls nicht.

CU
Olaf

nettineu Olaf19

„Das erklärt sich relativ einfach. Jedem Menschen ist die Hosennaht näher als...“

Optionen

hi Olaf,

GEZ hin, oder her. Wie soll/kann man denn etwas ändern? 99% der Bevölkerung zahlen brav, ja warum denn? Sicher doch nur wegen der Repressalien, die bei Nichtzahlung zu erwarten sind? Oder weil Sie das öffentlich-rechtliche Programm so toll finden? Funktioniert ein Volk (auch Wahlvolk) nur nach Zuckerbrot und Peitsche?

Wenn einem die "Hosennaht" näher ist, ja warum maulen nur so viele und sobald eine Unterschriftenaktion, Protestaktion oder Demo anläuft, da bleibt die "Hosennaht" zu und der Schwanz wird eingezogen.

Oder sehe ich da was falsch? Aber wie kann man ein Mehrheit dazu bewegen überhaupt selbst etwas zu verändern und sich nicht nur verändern zu lassen ( siehe Fremdbestimmung = kapitalistische Demokratie und Lobbyarbeit) ?

Es gibt ja auch weltweit sehr positive Beispiele wie z.B. Gesundheitssystem in Norwegen, wodurch eine Zweiklassenmedizin nicht möglich ist. Finde, Deutschland könnte sich gut funktionierende Systeme, auch besonders im Berreich Rundfunk abschauen und übernehmen/einführen.

Supermarkt hat ein billiges Webradio vor Weihnachten angeboten. Mit Beipackzettel, Rundfunkgebühr sei zu zahlen und mit dem Hinweis, das man sich straffällig macht, wenn nicht ... glaube, dadurch zahlen einige Tausend doppelt Rundfunkgebühren. GEZ wird sich wohl kaum melden oder gar zurückzahlen.

Höre gerade http://www.northpoleradio.com da gibt es Weihnachtslieder, die in Old Germany noch nie gespielt wurden. Die Radiomacher sehen von meiner gezahlten Gebühr rein garnichts. Trotzdem gutes Spartenradio.

Freu mich auf Deine stets fundierte Antwort. Dank vorab.

Olaf19 nettineu

„hi Olaf, GEZ hin, oder her. Wie soll/kann man denn etwas ändern? 99 der...“

Optionen
99% der Bevölkerung zahlen brav, ja warum denn? Sicher doch nur wegen der Repressalien, die bei Nichtzahlung zu erwarten sind? Oder weil Sie das öffentlich-rechtliche Programm so toll finden?

Bei vielen, wenn nicht den meisten ist es wohl eine Mischung aus beidem: Man will keine Ordnungswidrigkeit begehen einerseits, andererseits die Einsicht in die Notwendigkeit, dass ein wenigstens teilweise von der Privatwirtschaft/Werbeeinnahmen finanzierter Rundfunk eben gutes Geld kostet und irgendwie finanziert werden muss.

Aber das ist auch gar nicht der Knackpunkt. Ich habe ja nichts dagegen, dass Rundfunkteilnehmer Gebühren zahlen müssen - mir geht es nur gegen die Abzockerei, dass eine Teilmenge der Abstinenzler plötzlich - seit 2007 - auch wieder zahlen soll.

Der Spruch mit der Hosennaht hat nichts mit Aktivität oder Passivität zu tun - es ging nur darum, dass sich kein Mensch über Ungerechtigkeiten aufregt, die ihn selbst nicht betreffen. Wer seine GEZ zahlt, den stört es eben nicht, wenn andere das auch zahlen müssen, völlig egal, ob das gerechtfertigt ist oder nicht.

Supermarkt hat ein billiges Webradio vor Weihnachten angeboten. Mit Beipackzettel, Rundfunkgebühr sei zu zahlen und mit dem Hinweis, das man sich straffällig macht, wenn nicht ... glaube, dadurch zahlen einige Tausend doppelt Rundfunkgebühren. GEZ wird sich wohl kaum melden oder gar zurückzahlen.

Interessante Frage - genau das müsste sie aber. Jeder Rundfunkteilnehmer hat genau ein Teilnehmerkonto - es müsste in der Tat komisch auffallen, wenn einer doppelt angemeldet ist.

Nebenbei... wer sich dermaßen dämlich anstellt, hat es auch nicht besser verdient :-o

CU
Olaf
Crazy Eye Olaf19

„ Bei vielen, wenn nicht den meisten ist es wohl eine Mischung aus beidem: Man...“

Optionen
Interessante Frage - genau das müsste sie aber. Jeder Rundfunkteilnehmer hat genau ein Teilnehmerkonto - es müsste in der Tat komisch auffallen, wenn einer doppelt angemeldet ist.


Denke nicht das dies komisch auffällt, den das einer mehrmals GEZ zahlt ist gar nichtmal so untypisch. Ferienwohnung an der Nordsee/ostsee/Harz/Schrebergarten/zweitwohnsitz, inklusive TV muß zusätzlich zur normalen Wohnung gezahlt werden.
nettineu Michael Nickles

„Keine Zweitgebühr für Internet-PCs“

Optionen

Frage? 5 Studenten ( jeweils mit eigenem Einkommen ) wohnen in einer WG. 1 TV und 5 PC's. Wieviel müssen GEZ bezahlen?

Crazy Eye nettineu

„Frage? 5 Studenten jeweils mit eigenem Einkommen wohnen in einer WG. 1 TV und 5...“

Optionen
Frage? 5 Studenten ( jeweils mit eigenem Einkommen ) wohnen in einer WG. 1 TV und 5 PC's. Wieviel müssen GEZ bezahlen?

Komtm drauf an, stehen die 5 PC in einen allgemeinen Raum, kostet es einmal GEZ. Stehen die PC in eigenen WG zimmer, und nur der Fernseher in Gemieinschaftsraum heißt es 4* "kleine" GEZ und einmal das volle Programm.
nettineu Crazy Eye

„ Komtm drauf an, stehen die 5 PC in einen allgemeinen Raum, kostet es einmal...“

Optionen

Da zockt aber die GEZ richtig ab. Wollt nur mal wissen, da in der nachbarschaft eine WG 5 Studenten wohnt. Jeder hat eigenes Zimmer und ein TV und/oder Computer, ist doch klar. 2 davon sind Schwul und leben in Lebensgemeinschaft und 2 Personen Männchen/Weibchen sind ein Paar und leben ebenfalls in Lebensgemeinschaft und eine Frau ist "allein" und lebt mit den oben genannten zusammen. Jetzt wird es kompliziert. GEZ hat da aber keine Lösung als 5 Zahlungsaufforderungen zu stellen?

Praxis: keiner zahlt, und gegenseitig wird bestätigt, das man mit jemanden in Lebensgemeinschaft wohnt, der zahlt. Bis zum nächsten Umzug hat die GEZ das garantiert nicht kapiert und geregelt.


Crazy Eye nettineu

„Da zockt aber die GEZ richtig ab. Wollt nur mal wissen, da in der nachbarschaft...“

Optionen

einfacher wird da zu sein über die Mediennutzung zu Lügen, evtl. auch die PC einfach den "zuschieben" der zahlt oder dank Bafög befreit ist.

Den sobald man in der Partnerschaft ein eigenes Schlafzimmer hat, gilt die partner befreiung nicht mehr(ohne Ehe oder das gleichgeschlechtliche Äquivalent). Natürlich gibt es auch Gästezimmer, aber dann würden die GEZ wohl ähnlich wie Leute die bei scheinehen fahnden argumentieren(eigener Kleiderschrank in gästezimmer etc. - auch wenn man die am besten nicht informiert aber dann kann man leichter Lügen).

nettineu Crazy Eye

„einfacher wird da zu sein über die Mediennutzung zu Lügen, evtl. auch die PC...“

Optionen

Hallo, hab teilweise einen nächtlichen Job zuhause, da muß ich eine eigenes Schlafzimmer haben, man kann doch nicht deshalb doppelt GEZ bezahlen müssen, nur weil man das Bett nicht ständig teilt (man will ja auch mal seine Ruhe haben). Das geht mir zuweit in die Privatsphäre, nachher raren Die noch ob ich ein Duschradio habe und nackt Dusche? Nackt duschen und Radiohören ist kostenfrei , aber in der Badewanne kostenpflichtig?

Dann konvertiere ich zum Islam und bin mit 7 Frauen verheiratet. Eine ist sicher Bafögempfängerin.

Dr. Lancia Michael Nickles

„Keine Zweitgebühr für Internet-PCs“

Optionen

Ich hab mal gehört das in Japan die Rundfunkgebühren freiwillig bezahlt werden. Da kommt ein freundlicher Herr(also nicht die GEZ) und fragt ob denn das Programm gefallen hat, und wenn ja, dann gibt es was ins Töpfchen. Da zahlen über 80% und das ohne jegliche Nötigung.

Bei uns ist das natürlich anders, da mußt Du für die eigene Verblödung auch noch selbst bezahlen.

Olaf19 Dr. Lancia

„Ich hab mal gehört das in Japan die Rundfunkgebühren freiwillig bezahlt...“

Optionen

Wobei mich einmal interessieren würde, ob die Verblödung in Japan oder generell in anderen Ländern genau so groß ist wie bei uns...

Hätte man doch bloß die Privatsender nie zugelassen - die haben diese ganze Verblödungsspirale in Gang gesetzt. Ohne die wären die ÖR nicht so in Zugzwang, ihr Programm "nach unten" anzupassen, Stichwort Einschaltquote...

CU
Olaf

Dr. Lancia Olaf19

„Wobei mich einmal interessieren würde, ob die Verblödung in Japan oder...“

Optionen
Wobei mich einmal interessieren würde, ob die Verblödung in Japan oder generell in anderen Ländern genau so groß ist wie bei uns...

Ich glaube das gibt es so blos bei uns, wir sind dann beschäftigt und brauchen nicht mehr nachdenken.
SoulMaster Olaf19

„Wobei mich einmal interessieren würde, ob die Verblödung in Japan oder...“

Optionen

Ja, die Verblödung durch TV und Radio ist global und allgemein gültig. Leider!

Kein ausschliesslich deutsches Phänomen.

SoulMaster

Crazy Eye Olaf19

„Wobei mich einmal interessieren würde, ob die Verblödung in Japan oder...“

Optionen
Hätte man doch bloß die Privatsender nie zugelassen - die haben diese ganze Verblödungsspirale in Gang gesetzt. Ohne die wären die ÖR nicht so in Zugzwang, ihr Programm "nach unten" anzupassen, Stichwort Einschaltquote...

grade das ÖR modell, bietet die Möglichkeit quoten unabhängig zu arbeiten und den Augenmerk auf den Grund des Gebühreneinzugs zu legen(und der heißt nicht Wettkampf mit den privaten, auch nicht Förderung der Bundesliga, sondern ist ein Informations udn Bildungsauftrag)
nettineu Michael Nickles

„Keine Zweitgebühr für Internet-PCs“

Optionen

Es gibt aber auch unglaublich interessante Sendungen, z.B. auf VOX, wo gelegentlich kritische Filme über andere Länder laufen, sehr informativ und allgemeinbildend. Da kommt man besonders zu Weihnachten wieder auf dem Teppich, wenn man sieht, in wieviel Ländern der Erde Armut und Hunger herrscht. Solche Sendungen liefern einen Beitrag zur Meinungsbildung, aber die Einschaltquoten unter 0,1% ? Dafür Rundfunkgebühren zahlen, das ist gut, aber leider, leider, wer will das sehen? Zu welcher Senderkette gehört eigentlich VOX, da läuft auch weniger Werbung.

nettineu

Nachtrag zu: „Es gibt aber auch unglaublich interessante Sendungen, z.B. auf VOX, wo...“

Optionen

au, au, mein Fehler, ich meine nicht VOX sonder PHÖNIX, und der Sender gehört zu ARD und ZDF. Entschuldigung. Wo kan man dei Einschaltquoten einer jeweiligen Sendung abfragen?

Crazy Eye nettineu

„au, au, mein Fehler, ich meine nicht VOX sonder PHÖNIX, und der Sender gehört...“

Optionen

Phoenix ist für mich auch immer das beispiel wie GEZ sein sollte informativ und auch wichtiges Sprachrohr der Demokratie(Übertragungen aus den bundestag), die Privat wohl nicht lukrativ werden und daher gefördert werden müssen damit man als Bürger die möglichkeit hat sich zu informieren.

Und das schöne daran, der Sender ist vermutlich billiger als die Tatortproduktion.

Dr. Lancia Michael Nickles

„Keine Zweitgebühr für Internet-PCs“

Optionen
au, au, mein Fehler, ich meine nicht VOX sonder PHÖNIX

Macht ja nix, Fehler macht jeder mal, ich hatte mich auch dummerweise bei der GEZ angemeldet, nun kämpfe ich mit dem Abmelderitual.
Olaf19 Dr. Lancia

„ Macht ja nix, Fehler macht jeder mal, ich hatte mich auch dummerweise bei der...“

Optionen

Abmelderitual? Da wäre ich aber ganz vorsichtig.

Meine Abmeldung liegt ja nun schon über 9 Jahre zurück, aber ich erinnere mich noch genau, dass ich der GEZ schriftlich versichern musste, dass keine meldepflichtigen Geräte mehr vorhanden sind. Für mich war das damals kein Problem - Computer zählten im Jahr 2000 ja noch nicht dazu.

Hast du einen PC zuhause stehen? Ich bin mir nicht sicher, ob in diesem Fall die Abmeldung den Tatbestand einer "uneidlichen Falschaussage" erfüllt - dann würdest du dich sogar strafbar machen - eine Ordnungswidrigkeit wäre es allemal.

Solltest du von woanders aus posten, kannst du das natürlich alles vergessen ;-)

CU
Olaf

nettineu Olaf19

„Abmelderitual? Da wäre ich aber ganz vorsichtig. Meine Abmeldung liegt ja nun...“

Optionen

Hi Olaf,
auch Dein "Zitat" ... der Link unter Deinem Namen passt sehr gut zur GEZ . Klasse nebenbei-Info. Danke.

"Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muß man vor allem ein Schaf sein."
Zitat: Albert Einstein

Ich denke, das wir Schafe erst aufwachen, wenn wir bereits geschoren sind.

Olaf19 nettineu

„Hi Olaf, auch Dein Zitat ... der Link unter Deinem Namen passt sehr gut zur GEZ...“

Optionen

Hi Nettineu,

Der Link passt insofern tatsächlich gut, als sich der Macher der "Nachdenkseiten", Albrecht Müller, in seinem letzten Buch "Meinungsmache" auch mit den Rundfunksendern auseinandersetzt. Nicht nur die Privaten, auch die Öffentlich-Rechtlichen bekommen hier ganz erheblich ihr Fett weg...

Sehr lesenswert, wie alles von Albrecht Müller.

CU
Olaf