Internetanschluss und Tarife 23.246 Themen, 96.914 Beiträge

News: Neue Speed-Dimension

Kabel Deutschland hat 1000 MBit/s Internet geschafft

Michael Nickles / 16 Antworten / Baumansicht Nickles

Kabel Deutschland hat es geschafft als erster Kabelnetzbetreiber Daten mit 1170 MBit/s über seine Leitungen zu jagen. Der Feldversuch fand in Hamburg zusammen mit Cisco statt. Der Test wurde mit Anschlüssen in einem Mehrfamilienhaus im Hamburger Kabelnetz durchgeführt.

Die Bandbreiten wurden sowohl auf einem einzelnen Computer als auch im Zuge einer Multiroom-Lösung auf mehreren Rechnern realisiert, die eher der tatsächlichen Nutzung in einem Mehrpersonenhaushalt entspricht. Im Test wurden große Dateien von deutschen Hochschulservern und DVDs heruntergeladen.

Aktuell sind bei Kabeldeutschland Abos mit bis zu 100 MBit/s möglich, der Testversuch beweist jetzt, dass das Kabel noch das gut zehnfache Potential hat. Natürlich weißt auch Kabel Deutschland darauf hin, dass es gewiss noch einige Jahre dauern wird, bis das Internet Inhalte hergibt, die eine 1 GBit/s Anbindung sinnvoll machen.

Allerdings habe sich der durchschnittliche Bandbreitenbedarf eines Haushalts bereits von 2006 bis 2010 um 500 Prozent erhöht.

Michael Nickles meint: 1000 MBit/s, das ist schon eine Nummer. Alle die jetzt bereits mit 30 MBit/s unterwegs sind, wird das wenig jucken, weil sie bereits diese Bandbreite kaum ausschöpfen können.

Fluchen werden bei derlei Geschwindigkeits-Dimension natürlich alle, die jetzt noch mit "DSL-Light" rumkriechen.

Und auch in einer Stadt wie München kann es einen diesbezüglich noch böse erwischen. Ich hab hier wahlweise Kabel Deutschland mit bis zu 100 MBit/s oder VDSL mit bis zu 50 Prozent. Ein Nachbar von hier, ca 100 Meter Luftlinie entfernt hat allerdings die Arschkarte.

Kabel hat er nicht im Haus, ist auf die "Telekom-Telefonleitung" angewiesen - und die gibt aktuell nur rund 300 KBit/s her. Natürlich muss er für diese lächerliche Bandbreite das gleiche zahlen, wie bei einer "normalen DSL-Anbindung", also rund 30 Euro im Monat.

bei Antwort benachrichtigen
Ten_Eniunlsl Michael Nickles

„Kabel Deutschland hat 1000 MBit/s Internet geschafft“

Optionen

Bau doch nen eigenen Hotspot, mit nem Vermashten AdHoc Wlan bei deinen Nachbarn stellst du jedes mal nen router rein der des signal weiterleitet.

Mit Speedport 501 oder FritzBox ab 7170 gehts des ganz gut, Linux kenntniss hast au. Also kein großes problem, ich bin grad dabei sowas hier in friedberg mal auszuprobieren.

Verlang n 10er pro Monat und du hast entweder ganz schnell bei deinen Nachbarn DSL oder wenigstens a angemessene summe verdient.

bei Antwort benachrichtigen
Hassashin Ten_Eniunlsl

„Bau doch nen eigenen Hotspot, mit nem Vermashten AdHoc Wlan bei deinen Nachbarn...“

Optionen
Bau doch nen eigenen Hotspot, mit nem Vermashten AdHoc Wlan bei deinen Nachbarn stellst du jedes mal nen router rein der des signal weiterleitet.

Na toll, und sobald einer der Nachbarn Mist mit dem Anschluss baut, tritt die Polizei zuerst bei dir als Inhaber der IP die Tür ein und die Abmahnanwälte geben sich deine Klinke in die Hand. Bei der derzeitigen unsicheren Rechtsprechung stehst du schon mit einem Bein im Knast, wenn du einen offenen Access Point betreibst.

Mit Speedport 501 oder FritzBox ab 7170 gehts des ganz gut, Linux kenntniss hast au. Also kein großes problem, ich bin grad dabei sowas hier in friedberg mal auszuprobieren.

Du meinst als Repeater? Das setzt voraus, dass alle möglichst identische Hardware haben wegen der Verschlüsselung und nebenbei wirst du auch mit erheblichen Geschwindigkeitseinbußen rechnen müssen. Bei einem oder zwei Teilnehmern hält sich das noch in Grenzen, ab fünf wirds schon deutlich spürbar, abhängig von deiner eigenen Bandbreite auf der Leitung.

Andererseits, für jemanden, der nur DSLlight hat, ist das wahrscheinlich immer noch Highspeed.

Verlang n 10er pro Monat und du hast entweder ganz schnell bei deinen Nachbarn DSL oder wenigstens a angemessene summe verdient.

Ja toll, dann wirst du auch noch zum gewerblichen Zugangsanbieter, wirst steuerpflichtig, musst dir eine Betriebsgenehmigung besorgen und giltst vor Gericht im Zweifelsfall mindestens als Mitstörer.

Ganz zu schweigen von den Möglichkeiten, wenn die Vorratsdatenspeicherung und der Bundestrojaner eines Tages doch wieder kommen. Dann ist das alles DEIN Traffic.

Nebenbei, würdest du dich über die FRITZ!Box bei deinem Nachbarn einloggen und darauf vertrauen, dass er deinen Netzverkehr nicht mitschneidet? Ich wünsch dir viel Spaß beim Mailen, Onlinebanking und mit der neuen AusweisApp.

Gruß
Hassashin

Gruß
Hassashin

--
Ceterum censeo Farcebookinem esse delendam.
Gruß Hassashin -- Farcebook ist die Pest des Internet und gehört ausgerottet.
bei Antwort benachrichtigen
Ten_Eniunlsl Hassashin

„ Na toll, und sobald einer der Nachbarn Mist mit dem Anschluss baut, tritt die...“

Optionen

Erstens kannst du damit als Telekommunikations unternehmen gelten damit bist du rechtlich genauso wenig haftbar wie die telekom, von wegen mitstörer.

Zweitens ist ein Repeater normalerweise in einem Infrastrukturellen WLAN, im Adhoc Lan ist jedes gerät ein repeater. Und es funktioniert auch mit nicht identischer Hardware es sollte bloß bitswitcher oder freetz drauf laufen auf den Routern da das leicht anzupassen ist mit etwas Linux kentnissen.

Drittens Verschlüsselung erfolgt an der stelle am geschicktesten über ssl daher ein shttp proxy der die Daten an den server weiter gibt. Ich denk selbst bei 20Leuten wird das wenns vernünftig aufgebaut is noch relativ flott funktionieren, ausserdem wird das Netz mit jedem Teilnehmer stärker.

In seinem fall sind die geschwindigkeits einbußen auch net so wild da er ja 100mbit hat und die wird das Wlan wahrscheinlich eh nicht mal ansatzweise ausnutzen. Vleicht 50mbit höchstens durch die entfernung.


Wenn man sich rechtlich noch mehr absichern will kann man auch nen VSERVER mieten in Polen oder Russland und die Daten darüber umleiten, machen die freifunker teilweise.


Sers

Ten

bei Antwort benachrichtigen
ObelixSB Michael Nickles

„Kabel Deutschland hat 1000 MBit/s Internet geschafft“

Optionen

hi,

Alle die jetzt bereits mit 30 MBit/s unterwegs sind, wird das wenig jucken, weil sie bereits diese Bandbreite kaum ausschöpfen können.

das sehe ich nicht so, ich hab schon öfters Downloads die die vollen 32 MBit/s ausnutzen, bei einigen Servern wäre auch noch mehr möglich.

bei Antwort benachrichtigen
reader Michael Nickles

„Kabel Deutschland hat 1000 MBit/s Internet geschafft“

Optionen

wozu? schon über 5mbit kriegt man nur mit torrents, und auch da gibts nur wenige sachen die sich offziell nennen lassen.
also wtf? gibts im vertrag eine geheimhalte klausel? oder wer soll das für zuhause buchen?

bei Antwort benachrichtigen
Hassashin reader

„wozu? schon über 5mbit kriegt man nur mit torrents, und auch da gibts nur...“

Optionen
wozu? schon über 5mbit kriegt man nur mit torrents, und auch da gibts nur wenige sachen die sich offziell nennen lassen.

Ja schön, vor 10 Jahren haben sich einige gefragt, wer außer Raubkopierern DSL768 brauchen sollte, vor 8 Jahren das Gleiche wegen DSL2000, vor 5 Jahren haben sie sich gefragt, wer außer Raubkopierern überhaupt DSL6000 brauchen soll. Vor 3 Jahren fragten dieselben, wer außer Raubkopierern DSL16000 brauchen sollte. Jetzt fragen sie sich wieder, was VDSL50000 oder mehr soll.

Vor 150 Jahren glaubten viele, dass man bei Zuggeschwindigkeiten über 50km/h selbstverständlich bewusstlos werden müsse, heute fahren wir im TGV und ICE herum und gucken dabei entspannt Star Trek.

In 10 Jahren sind 1GB/s synchron über Glasfaser üblich, aber wer braucht das schon zum Mailen, Chatten und Surfen? Außer Raubkopierern.

Gruß
Hassashin

--
Ceterum censeo Farcebookinem esse delendam.
Gruß Hassashin -- Farcebook ist die Pest des Internet und gehört ausgerottet.
bei Antwort benachrichtigen
Maybe Hassashin

„ Ja schön, vor 10 Jahren haben sich einige gefragt, wer außer Raubkopierern...“

Optionen

Ist schon wahr, irgendwie sind wir richtig krank, was das zeitliche angeht, von wegen "zeit ist geld"!
Für das Streamen von HD-Inhalten kann es eigentlich nicht schnell genug sein. Soweit mir bekannt, sind die aktuellen Verbindungen meist mit 720p schon gut ausgelastet. Da ist es logisch, dass der Schritt auf 1080p noch Einiges erfordert.

Teilweise sinnvoll, beim Download von normalen Dateien aber eher nebensächlich, finde ich.

Aber ist doch überall so. Wir IT-ler "kloppen" uns darum, ob das Windows in 30, oder 45 Sekunden bootet, bauen uns ne SSD ein und hauen dann den Autostart von, bis es wieder langsam geht. Gut, der Vergleich hinkt ein wenig :-).

Gruß
Maybe

"Es gibt nur eine falsche Sicht der Dinge: der Glaube, meine Sicht sei die einzig Richtige!" (Nagarjuna, buddhistischer Philosoph)
bei Antwort benachrichtigen
Maybe Michael Nickles

„Kabel Deutschland hat 1000 MBit/s Internet geschafft“

Optionen

Mich würde da mal die technische Seite interessieren, wie das realisiert wird. Über dicke Kupfer, oder sogar Glasfaserleitungen kann ich mir das schon vorstellen, aber was davon noch in der Wohnung ankommt, dürfte bei einer 10-25 Jahre alten Telefonleitung doch sehr eingeschränkt sein.

Was Downloads angeht, kann ich nur zustimmen. Es ist verdammt selten, wenn man mal mit mehr als 1-1,5 Mbit runterladen kann. Logisch, selbst 10x50Mbit Standleitungen haben bei tausenden Usern ihre Grenzen.

Über Torrents habe ich noch nie runtergeladen, von daher kenne ich die Transferraten dort nicht.

Gruß
Maybe

"Es gibt nur eine falsche Sicht der Dinge: der Glaube, meine Sicht sei die einzig Richtige!" (Nagarjuna, buddhistischer Philosoph)
bei Antwort benachrichtigen
ObelixSB Maybe

„Mich würde da mal die technische Seite interessieren, wie das realisiert wird....“

Optionen

hi,

aber was davon noch in der Wohnung ankommt, dürfte bei einer 10-25

es geht doch um Internet über Fernsehkabel, da ist nichts über Telefonkabel, oft sind die Kabelanschlüsse dafür auch nicht so alt, nur rückkanalfähig müssen sie halt sein und brauchen ne gewissse Abschirmung.

bei Antwort benachrichtigen
Maybe ObelixSB

„hi, es geht doch um Internet über Fernsehkabel, da ist nichts über...“

Optionen
es geht doch um Internet über Fernsehkabel,

Aua, danke, voll verpennt. Ich geh jetzt schlafen ;-)!

Gruß
Maybe
"Es gibt nur eine falsche Sicht der Dinge: der Glaube, meine Sicht sei die einzig Richtige!" (Nagarjuna, buddhistischer Philosoph)
bei Antwort benachrichtigen
tron111 Michael Nickles

„Kabel Deutschland hat 1000 MBit/s Internet geschafft“

Optionen

@michael

man kann die 36 mbit durchaus ausschöpfen
ich freue mich auf die 100mbit ende märz
und natürlich auf die 1000
werde alles sobald das verfügbar ist ordern

wer nicht versteht, dass die bandbreiten alle sinnvoll sind
hat die entwicklung des internets nicht verstanden

surfe im net seit 9.600 baud modem !!

bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes Michael Nickles

„Kabel Deutschland hat 1000 MBit/s Internet geschafft“

Optionen

kennt eigentlich jmd nen gescheiten speedtest? Der von www.Speedtest.net pendelt sich trotz gbit ethernetdirektanbindung immer zwischen 80 und 95mbit ein, was wohl das limit der speedtest server sein wird. Auch rapidshare eignet sich nur bei leitungsgeschwindigkeiten < 500mbit, im upload sogar nur < 400 mbit...

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
trilliput Michael Nickles

„Kabel Deutschland hat 1000 MBit/s Internet geschafft“

Optionen
Natürlich weißt auch Kabel Deutschland darauf hin, dass es gewiss noch einige Jahre dauern wird, bis das Internet Inhalte hergibt, die eine 1 GBit/s Anbindung sinnvoll machen.

Filesharing? Filesharing. Filesharing!

1Gbit/s, 1GB in 8 Sekunden oder ein BD-Rip in drei Minuten! Jetzt muss KD nur noch dynamische IPs mit anbieten. :D~~~
bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes trilliput

„ Filesharing? Filesharing. Filesharing! 1Gbit/s, 1GB in 8 Sekunden oder ein...“

Optionen

tun sie doch?
Die Lösung lautet telnet-"hack" und MAC-Change

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
trilliput Synthetic_codes

„tun sie doch? Die Lösung lautet telnet- hack und MAC-Change“

Optionen

Wie lange dauert das Ganze? Mit Vodafone DSL dauert das Wechseln (Reconnect via Routercontrol oder jDownloader) 10-12 Sekunden, Das macht der jDownloader sogar automatisch ;)

bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes trilliput

„Wie lange dauert das Ganze? Mit Vodafone DSL dauert das Wechseln Reconnect via...“

Optionen

der reconnect?
macchange geht sofort, telnet-verbindung aufbauen(man könnte eig auch nen daemon dafür schreiben und das via JD dann machen) dauert vielleicht ne sekunde, danach ne neue dhcp-anfrage schicken sollte auch nur 1-2 sekunden dauern. Also rechne mal grob mit 5-10 sekunden für nen reconnect

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen