Allgemeines 21.707 Themen, 143.084 Beiträge

News: Abschied von Computerpionier

Joseph Weizenbaum verstorben

Redaktion / 9 Antworten / Baumansicht Nickles

Der Computerpionier Joseph Weizenbaum ist im Alter von 85 Jahren am Mittwoch in Berlin verstorben. 1966 überraschte Weizenbaum mit dem von ihm entwickelten KI-Programm Eliza, das einen Psychotherapeuten simulierte. In Versuchen glaubten viele menschliche Gesprächspartner, dass Eliza tatsächlich eine lebende Person ist.

Dabei war Eliza eigentlich nur ein rund 7 KByte großes „Progrämmchen“, das eingegebene Sätze anaylsierte und daraus neue Fragen konstruierte. Damalige Psychiater waren vom Eliza-Effekt derart überzeugt, dass sie glaubten, Computer könnten tatsächlich automatisierte Psychotherapie ermöglichen.

Weizenbaum war vom Effekt den Eliza auslöste ehr schockiert als begeistert und wurde darauf zu einem der großen Medien- und Computerkritik der sich nicht selten auch äußerst kritisch über das Internet äußerte.

Infos zu Joseph Weizenbaum finden sich unter anderem hier auf Wikipedia: Joseph Weizenbaum

bei Antwort benachrichtigen
Nocebo³ Redaktion

„Joseph Weizenbaum verstorben“

Optionen

Das waren seine besten Sprüche:

"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen."

"Das Internet ist ein großer Misthaufen, in dem man allerdings auch kleine Schätze und Perlen finden kann."

"Unser Tod ist der letzte Service, den wir der Welt leisten können"
bei Antwort benachrichtigen
jueki Nocebo³

„ Das waren seine besten Sprüche: Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das...“

Optionen
""Die Erde ist ein Irrenhaus.
Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen."
"

Oh ja.
Aber zuvor müßte die Gier als Krankheit anerkannt und Heilungsmethoden gefunden werden.

Jürgen
- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
schnaffke Redaktion

„Joseph Weizenbaum verstorben“

Optionen
bei Antwort benachrichtigen
rumblefrog1 Redaktion

„Joseph Weizenbaum verstorben“

Optionen

Hallo !

Weizenbaum wird in den Nachrichten als "erster Erschaffer eines Sprach-Erkennungs-Programmes" genannt.

"Eliza" war eher das erste Text-Adventure. Auf meinem TI-99/4A gab's auch eine "Eliza"-Nachprogrammierung in Ti-Basic.
Die ganze Familie war damals ( 1985 ) begeistert ( "Was für einen klugen Sohn wir haben" ). Dabei habe ich das Teil nur mühevoll abgetippt,
und später auch selbst modifiziert - Meine ersten Schritte zur Programmierung - tnx @Weizenbaum !

MFG

bei Antwort benachrichtigen
rolfblank rumblefrog1

„Hallo ! Weizenbaum wird in den Nachrichten als erster Erschaffer eines...“

Optionen

Genau, auch meine Besucher waren verblüfft über Eliza.
Das lief auf meinem Commodore 3032, 32 K Speicher, Basic auf ROM, 4 Komma Nochwas Kiloherz -Prozessor von MOS-Technology Typ 6502.
Erstaunlich, was mir dieser Maschine alles möglich war.

bei Antwort benachrichtigen
PaoloP Redaktion

„Joseph Weizenbaum verstorben“

Optionen

Weizenbaum war ein cooler Typ.
Viel Spass im Computerhimmel Joseph!!!

Jedes mal wenn jemand "Cloud" sagt, verliert ein Engel seine Flügel.
bei Antwort benachrichtigen
ChrE Redaktion

„Joseph Weizenbaum verstorben“

Optionen

Hallo!

Ja, ist schon Sch..., wenn nicht mal mehr die Redaktion eines Computerforums
den Unterschied zwischen kByte und MByte kennt.
Das "Progrämmchen" ist wirklich nur 7 kByte groß.
Aber wen interessier so etwas heute noch, im Zeitalte der TByte-Platten.


Gruss

ChrE

bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles ChrE

„Hallo! Ja, ist schon Sch..., wenn nicht mal mehr die Redaktion eines...“

Optionen

Uff - sorry, hab den Fehler korrigiert. Natürlich sind es 7 KByte und nicht 7000 KByte.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Michael Nickles

„Uff - sorry, hab den Fehler korrigiert. Natürlich sind es 7 KByte und nicht...“

Optionen

...dass solche Fehler passieren - diese Größenordnungen haben wir inzwischen schon so weit hinter uns gelassen, dass der Unterschied zwischen 7000 Byte oder Kilobyte nur noch marginal erscheint, obwohl immerhin ein Faktor 1000 dazwischen liegt...! Anders gesagt, unseren heutigen Festplatten und Arbeitsspeichern wäre es völlig egal, ob ein Programm 7 KB oder 7 MB verschlingt - wenig wäre es so oder so.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen