Archiv Contra Nepp 3.045 Themen, 42.321 Beiträge

News: Schritt zurück

Internet-Maut jetzt!

Redaktion / 27 Antworten / Baumansicht Nickles

Wer Daten saugt, soll zahlen. Je mehr desto besser. Das wollen einige Provider, Google und Co. sehen das anders. Wer gewinnt?

Gibt es die Maut bald auch auf der Datenautobahn? Wenn es nach einigen Providern geht, ja. Wer viel Traffic erzeugt, soll auch viel zahlen, also Schluss mit Flatrates. Dieses Modell erprobt Time Warner gerade in Texas: Dort gibt es zwar eine Flatrate, aber mit einer Obergrenze für das Datenvolumen.

In Deutschland ist diese Diskussion alt: Schon vor vielen Jahren haben Provider User "entfernt", die zuviel saugten, Ports gesperrt oder Dienste ganz abgehängt. Inzwischen ist es ruhiger geworden, wer weiss, wie lange noch.

Quelle: heise

BigBossBigge Redaktion

„Internet-Maut jetzt!“

Optionen

Manche Provider haben den Usern sogar Geld angeboten, dass sie die Flatrate kündigen. Ich kann mich noch erinnern, als gerade DSL 6000+ rausgekommen war, da hatte sich eine Bekannte das geholt und wie verrückt alles Mögliche runtergeladen. Der Traffic war wohl so immens, dass sie ihr 50 oder 100€ angeboten haben ^^

peterson BigBossBigge

„Manche Provider haben den Usern sogar Geld angeboten, dass sie die Flatrate...“

Optionen

Da hast Du etwas falsch verstanden.
Es dreht sich nicht um die Daten, die heruntergeladen werden, sondern um das Zeugs, das raufgeladen wird.

Das kostet Geld.

Fritz0071 peterson

„Da hast Du etwas falsch verstanden. Es dreht sich nicht um die Daten, die...“

Optionen

Das hat er nicht falsch verstanden. Mir erging es selbst so. Mein Provider hat mir 100,00 Euro angeboten, um den Provider zu wechseln. Das Geld war damals noch für die Anschlussgebühr des neuen Anbieters gedacht. Das Ganze habe ich sogar noch schriftlich. Die Begründung war damals, ich hätte zu viel Traffic oder ich läge über dem Durchschnitt. Kündigen konnte die mich nicht. Hab es drauf ankommen lassen. Ich hab dann später gewechselt, weil die mir die 6000er nicht geben wollten und ich wollte auf meiner 1000er nicht sitzen bleiben.

King-Heinz Redaktion

„Internet-Maut jetzt!“

Optionen

War doch logisch, dass sowas irgendwann wiederkommt! Erst wird "angefüttert" - mit immer schnelleren Internetanschlüssen. Dann wird irgendwann der Hahn zugedreht und man muss zahlen.

Wobei ich manche Internet-User nicht verstehe, vor allen Dingen die mit dieser "Hauptsache ich"- Mentalität. Da läuft der Muli von morgens bis abends und es wird alles gesaugt, was einem unter die Finger kommt - egal, ob man es braucht, oder nicht. Ich kenne sogar Leute, welche den Muli und Bittorrent gleichzeitig laufen lassen, auf beiden die gleichen Files saugen - und das nur, um zu sehen, wo es schneller geht und von wo die Datei zuerst auf der Platte ist. So einen Unsinn muss man sich mal vorstellen. Zahlen tun diesen Unsinn eben auch diejenigen, die sich ganz normal verhalten und für die P2P eher zweitrangig ist und die sich alle paar Monate mal z.B. eine Linux-Distri aus dem Netz ziehen.....

Noch so ein Blödsinn ist das Internetradio. Da läuft der "Heimatsender" wegen der Nachrichten und etwas Tralala-Musik den ganzen Tag auf dem Rechner, und nebenan steht ein ungenutztes UKW-Radio, mit dem man den gleichen Effekt erzielen kann, ohne irgendwelchen unnützen Traffic zu erzeugen.

Diesen Usern haben wir "Normaluser" dann zu verdanken, dass man irgendwann nur noch Volumenflatrates angeboten bekommt - hatten wir ja alles schon!

Gruß
K.-H.

luttyy King-Heinz

„War doch logisch, dass sowas irgendwann wiederkommt! Erst wird angefüttert -...“

Optionen

Moin King, leider muss ich dir Recht geben.

Immer nach dem Motto, nimm was du kriegen kannst! Software, Webspace alles umsonst und wo kann ich den neusten Film saugen! :((

Zum Glück gehöre ich und manch anderer hier nicht dazu, spende auch schon mal freiwillig 10€ an ein gutes Programm wie Spybot oder ähnliches und kaufe mir halt den guten Film auf DVD, wobei ich natürlich auch mal den Brenner einschalte, wenn es im Premi-Abo wirklich was gutes gibt :))

Gruß
luttyy

BigBossBigge luttyy

„Moin King, leider muss ich dir Recht geben. Immer nach dem Motto, nimm was du...“

Optionen

Solange das in kleinem Rahmen passiert, stößt sich da wohl auch keiner dran. Ich habe eine 4600er Leitung und ca. 10GB Traffic im Monat. Das ist aber auch nur deswegen, weil ich mir öfters bei onlinetvrecorder.com Filme herunterlade (selbstverständlich legal). Manchmal auch ein paar Patches oder Fan-Patches für Pro Evolution Soccer oder sonstiges.

Erebus luttyy

„Moin King, leider muss ich dir Recht geben. Immer nach dem Motto, nimm was du...“

Optionen

Das solche poweruser das internet in ihrer jetzigen form überhaupt bezahlt haben davon wird hier nicht gesprochen.
Ich hatte anfangs an die 1000 mark internetgebühren wie viele andere auch. Diese leute haben erst mal das alles möglich gemacht. Und jetzt wird hier rummgeheult weil ihr angeblich die "sauger" finanziert?
Das ist lächerlich.

eidannemo King-Heinz

„War doch logisch, dass sowas irgendwann wiederkommt! Erst wird angefüttert -...“

Optionen

@K.-H.
"War doch logisch, dass sowas irgendwann wiederkommt! Erst wird "angefüttert" - mit immer schnelleren Internetanschlüssen. Dann wird irgendwann der Hahn zugedreht und man muss zahlen."

So einfach geht das nicht (mehr), denn dann würden Angebote wie Filme übers Netz (z.B. VDSL der Telekom, Video on Demand ect.) unerschwinglich werden und mit Sicherheit den Useranteil im Netz mindestens halbieren und als logische Folgerung daraus würde sich der Preis für die Übrigen verdoppeln.

Ähnlich wie der Schwachsinn der Grünen, sie wollten, dass das Volk Strom, Wasser, Heizenergie und Sprit spart und was kam dabei raus?

Alles wurde immens teurer, da die Einahmen entsprechend stark gefallen sind.

Das wollen die Provider auch wieder nicht.

"Noch so ein Blödsinn ist das Internetradio. Da läuft der "Heimatsender" wegen der Nachrichten und etwas Tralala-Musik den ganzen Tag auf dem Rechner, und nebenan steht ein ungenutztes UKW-Radio, mit dem man den gleichen Effekt erzielen kann, ohne irgendwelchen unnützen Traffic zu erzeugen."

Und nicht zu vergessen, das ständige unnütze Gelabere der Moderatoren und nervige Werbung ohne Ende hat man dann auch noch dabei, ist auf jeden Fall besser als Onlineradio ;) ;)

Naja, es wir meist heißer gekocht, als gegessen ;)....

MFG

King-Heinz eidannemo

„@K.-H. War doch logisch, dass sowas irgendwann wiederkommt! Erst wird...“

Optionen
Und nicht zu vergessen, das ständige unnütze Gelabere der Moderatoren und nervige Werbung ohne Ende hat man dann auch noch dabei, ist auf jeden Fall besser als Onlineradio ;) ;)

Du scheinst nicht richtig geschnallt zu haben, was ich geschrieben habe!

Ich habe geschrieben, dass die Leute ihren Heimatsender (!!) per Internetradio hören. Und das ist sowas von unnötig!!!!

Gut, wenn jemand Country & Western direkt aus Texas hören will, dann kann man das natürlich nicht mit einem UKW-Radio. Aber für das, was ich angesprochen habe, kann man doch wohl das alte Dampfradio einsetzen, was spricht dagegen?

Gruß
K.-H.
BigBossBigge King-Heinz

„Und nicht zu vergessen, das ständige unnütze Gelabere der Moderatoren und...“

Optionen

Hm, es gibt wirklich Leute, die das machen, was du geschrieben hast, K.-H.? Wie bescheuert ist das denn?
Wenn ich mal kurz reinhöre bei NDR2 oder so, dann ist das aber sowas von eine miese Qualität, dass ich freiwillig über FM höre. Da hört sich das 1000 Mal besser an.

Crazy Eye King-Heinz

„Und nicht zu vergessen, das ständige unnütze Gelabere der Moderatoren und...“

Optionen

Ist das radio den an, lieber etwas traffic als strom ;) Von den regionalsendern hab ich nie soviel gehalten, aber mies sind die radiostreams nicht zwangsläufig schlecht und das umstellen ist auch deutlich komfortabler.

Xdata Crazy Eye

„Ist das radio den an, lieber etwas traffic als strom Von den regionalsendern hab...“

Optionen

Die würden bald merken wer denn hier der Boss ist.
-- Wenn die Leute merken das man nichts mehr ohne zusätzlichr Kosten runterladen kann,
-- Dann hats ein Ende mit der monatlichen Einnahme des Providers!

Wobei der Download vieler DVD eigentlich oft Unsinn ist, vieles geht locker auf eine CD.
Die schnellen Internetleitungen könnten die sich aber in den ... stecken wenn es keine echten Flatrates mehr gäbe.
Der ganze Multimediakram ist dann zum Scheitern verurteilt.

Wenn man sich aber nichtmal mehr ein Linux CD -image -- keine DVD Sammliungen wohlgemerkt, runterladen kann ist dies das
-- Ende des Internets

Auf jeden Fall sollte man kostenpflichtige Downloads von popeligen Pdf`s und ähnlichen Kram - meiden wie die Pest.
Wenn das Schule macht und die Gier erstmal geweckt ist dann gibt es garnichts mehr "so" im Internet.

Von der GEZ wird es uns nicht befreien wenn wir kein Internet und keinen Pc mehr hat.

-- Schon die möglichkeit einen haben zu können verpflichtet zur Zahlung ;-)

Anonym Xdata

„Die würden bald merken wer denn hier der Boss ist. -- Wenn die Leute merken das...“

Optionen

Mal 'ne Frage, die Provider forcieren doch mehr taffic. zB. 1+1 Filmfatrate , T-com Filmarchiv, auch ZDF usw. bieten eine Filmdatenbank. Podcasts für alles mögliche hinzu. Wird man nun erst auf diese Schiene gelockt und soll hernach für die GB extra noch bezahlen?

Das würde noch mehr zu einer 2 Klassengesellschaft führen, Leute die zu arm sind das Internet nutzen zu können und Leute, die reicher sind und sogar noch durch Internet hinzu verdienen könnten. Ist das nicht igendwie doch schon jetzt so? Alt und junge User?
Oliver54 Anonym

„ Mal ne Frage, die Provider forcieren doch mehr taffic. zB. 1 1 Filmfatrate ,...“

Optionen

Hallo, ich habe keine Flatrate und habe letztens zum ersten mal Filme gesaugt. Jetzt habe ich die Congster Rechnung bekommen . 180 Euro . Hätte nicht gedacht, dass das so teuer ist. Habe Congster eine Mail geschrieben, dass ich die Kosten nicht kontrollieren konnte, da ihr System nicht funktionierte , wenn ich mich einloggte ( Stimmt auch, habe aber keine Beweise gesammelt ). Wollen anscheinend nicht kulant sein und haben sich auch nicht auf meine Email gemeldet. Werde wohl kündigen.

groggyman Oliver54

„Hallo, ich habe keine Flatrate und habe letztens zum ersten mal Filme gesaugt....“

Optionen

Hallo Oliver54
Das tut mir ja leid, das dir das passiert ist, aber eine kleine Hilfe kann ich dir für die Zukunft geben:
Wenn es fünf Filme waren, dann kostet jeder 36,00€ und das zahlt man im Laden auch.
Wenn du aber Sexfilme geladen hast, würde jeder etwa 30,00€ kosten und das wäre ein echtes Schnäppchen.
- groggyman -

Oliver54 groggyman

„Hallo Oliver54 Das tut mir ja leid, das dir das passiert ist, aber eine kleine...“

Optionen

Hi,

es waren Sexfilme :) Aber ich glaube, es waren nur 8 Stück. In der Videothek bekomme ich die für 1 Euro am Tag.
Mußte extra die ganze Nacht den Rechner anlassen, bei meiner 2000er Geschwindigkeit. Und dann kam die Rechnung. Nie wieder.
Ciao,
Oliver

Oliver54

Nachtrag zu: „Hi, es waren Sexfilme : Aber ich glaube, es waren nur 8 Stück. In der Videothek...“

Optionen

8 a 20 Min. Aber HD-Quality.

Crazy Eye Oliver54

„Hi, es waren Sexfilme : Aber ich glaube, es waren nur 8 Stück. In der Videothek...“

Optionen

Congster rechnet minuten getreu ab, soweit ich die preise abr gesehen hab, waren die minuten preise recht niedrig, ich vermute eher das du deinen Router auf automatischen reconnect eingestellt hattest und somit quasi die ganze Zeit online warst(das würde ich zumindest mal prüfen).

Ansonsten kann ich von den Preisen aktuell alice ans herz legen.

ThaQuanwyn King-Heinz

„War doch logisch, dass sowas irgendwann wiederkommt! Erst wird angefüttert -...“

Optionen

... sorry - auch wenn ich nun nicht gerade zu den Leuten gehöre, die BitTorrent oder ähnliches nutzen, was wahrscheinlich auch an meinem Alter liegt (über 50), so ist solch ein Pauschaltarif (Flatrate) nun einmal eindeutig definiert.

Und deshalb ist es auch müßig, sich über entsprechende Vielsauger zu ärgern!

Denn dann müßten sich auch Teilnehmer von diversen Brunch-Angeboten in Restaurantbetrieben oder die Besucher sogenannter All-You-Can-Drink-Partys darüber beschweren, daß sie weniger essen oder trinken können als vereinzelte Vielverzehrer und trotzdem die gleichen Preise zahlen dürfen.

Es ist halt grundsätzlich eine Mischkalkulation, über die solche Angebote berechnet werden.

Und so lange es Menschen gibt, wird es auch Egoistern geben, die solche Möglichkeiten bis auf den letzten Cent auskosten werden - und daran wird sich auch bis in alle Ewigkeit niemals das Geringste ändern ...

Anonym ThaQuanwyn

„... sorry - auch wenn ich nun nicht gerade zu den Leuten gehöre, die BitTorrent...“

Optionen

Die Frage war aber nicht ob Vielsauger den Wenigsaugern die Flatrate wegnehmen, sondern ob man bald für Traffic zahlen muß. Traffic ist eine Datenmengenleistung der Provider, die dafür sehr viel Geld investieren müssen, um den entsprechend großen Datenmengenfluß ständig verfügbar zu halten ohne das die Netze zusammenbrechen.

Bei den Stromkonzernen kennen wir das, nicht umsonst ist die KWh sehr teuer, einschließlich üppigen Chefgehältern, die es bei Providern auch gibt.

Allerdings bin ich gegen die Einführung der Traffic-Kosten, denn das würde vielen Kleingewerbetreibenden und Kleinfirmen den Garaus machen. Gehört eigentlich Internetanschluß und Computer auf die Anspruchsliste aller Hartz4 - Empfänger?

Eigentlich ist der Ansatz falsch, möchten wir ein Sozialstaat sein, oder orientieren wir uns ausschließlich an der klassische ausbeutenden Marktwirtschaft. Bitte alle Nickles-User darum, sich bei den nächsten Wahlen auch daran zu erinnern, was man selbst will und natürlich den Volksvertretern dabei gehörig den "Marsch" zu blasen. Immer dran denken, des Volkes Wille ist durchsetzbar. Beispiel BRD/DDR. Kein Provider würde es wagen sich selbst die Geschäfte kaputt zu machen. Andernfalls, wieviel Pappnasen hat Deutschland ? Die Provider sehen deshalb doch eine Chance alles zu ermöglichen um den Bürger abzuzocken.
Frenchie Redaktion

„Internet-Maut jetzt!“

Optionen

Meine Meinung interessiert zwar keinen, ich laß die aber trotzdem mal raus.

Egal wo man hinschaut muß man für eine Leistung zahlen. Im Idealfall ist das Preis-Leistungsverhältnis OK. Warum soll es im Internet nicht anders sein?

Das Rennen macht am Ende der der seinem Kunden das beste Preis-Leistungsverhältnis für seinen Bedarf anbietet.Wer, als Provider, eine Flatrate anbietet, der wird sich das für sich ausgerechnet haben - und dann eventuell die Kundschaft dafür bekommen.

Wer über Volumen geht, der kann dann am Monatsende mit 1 Mio Neukunden aufwarten - aber alle machen mal 'ne Onlinebestellung hier oder mal 5 Minuten Chat da. Und es rechnet sich dann für einen von beiden.

Und Vielsauger zahlen viel. Wer viel fährt zahlt auch mehr und der dicke Rolls noch mehr als die Ente. Überall wird's akzeptiert, nur im Internet soll's gratos sein. Auch die Bereitsteller der Technik haben ein, wenn auch wohl unverständliches, Interesse daran leben zu können.

Ich habe beispielsweise eine echte Flachrate von 29,99, incl Telefon in so um die paarundvierzisch Länder (nutze ich, latürnich nicht in alle) plus Fernsehen (wenn's dann mal endlich degroupiert ist - kenne nicht die deutsche Bezeichnung dafür). Damit mach ich zwar keinen soooo dollen Schnitt, aber ich muß mir keinen Kopp machen ob ich jetzt mal schnell irgendwas sauge oder 3 Stunden telefoniere oder in Foren die Leute traktiere.

Hier mault man da wesentlich weniger - aber die Leute werden ohnehin mehr verarscht als in Deutschland. Eine "Pauschale" bedeutet in Frankreich: Du zahlst 50 €. Verbrauchst Du mehr, dann zahlst Du erheblich mehr für den Überzug (sozusagen als Strafe). Verbrauchst Du weniger bleibt der Rest für den Provider. Auf den nächsten Monat übertragen? Hast wohl 'nen Vogel !!! In Deutschland hieße so was Mindestumsatz - hier "Flatrate".

Der einzig echte Flachratler ist der den ich habe - aber der hat leider auch nur einen rudimentären Service und nicht unbedingt immer eine ununterbrochene Leitung. Aber für meinen Bedarf sind mindestens 10,- Ersparnis im Monat drin gegenüber einem anderen ohnen Mehrwert - somit habe ich mein Preis-Leistungsverhältnis gefunden.

Bis neulich
Frenchie

Synthetic_codes Frenchie

„Meine Meinung interessiert zwar keinen, ich laß die aber trotzdem mal raus....“

Optionen

zum thema online radio:

ich bin auch so einer, der heimatradio online hört. das hat aber einen grund: wir wohnen an einem bergahang, am kaiserstuhl, und da ist swr3 einfach nicht klar reinzukriegen. dann läuft man mal durchs zimmer, und schwupps hat man wieder ein rauschen drin. das problem hat man beim onlineradio nicht

libertè Redaktion

„Internet-Maut jetzt!“

Optionen

das ihr alle nicht lesen könnt oder wollt:
>sondern um das Zeugs, das raufgeladen wird. Das kostet Geld.
da hat Peterson vollkommen Recht und ihr verrennt euch in Kinderkacke!


Libertè
;~|

Crazy Eye libertè

„schon komisch,“

Optionen

Mal ganz ehrlich, wenn ich mir was runterlade muss irgendein Server die Sachen raufladen damit ich sie bekomme ;) Also ist es doch egal ob ich die rolle des Servers einnehme und sachen raufladen, oder einen Server zum bösen raufladen animiere indem ich lieb runterlade ;) (ach wie schön ist Computerbild deutsch, rauf und runter laden ;)))

Anonym libertè

„schon komisch,“

Optionen

Glasklar, Senden oder Empfangen wäre der bessere Ausdruck, für was soll jetzt kassiert werden? Z.B. wenn ich Google, sende ich einwenig und empfange hernach das Gesuchte. Wenn ich Seiten wechsle, dann sende ich auch ständig Informationen.

Hochladen trifft eigentlich nur dann zu, wenn man an einen Server Daten sendet, das können bei einer Bilddatenbank schonmal 100erte von GB sein. Das soll man bezahlen? Oder was? Wenn man bei nickles etwas schreibt, dann sende ich Daten, soll auch das nach Datenmenge von Provider abgerechnet werden?

liberte, bitte erklär mal, was mit "raufladen" gemeint ist.

maxx3 Redaktion

„Internet-Maut jetzt!“

Optionen

nämlci solange wir leben.
ntrl. gibts immer wieder bemühungen von providern, dass datenvolumen klein zu halten.

aber es wird auch immer provider geben, die diese lücke dann ausfüllen und nutzen, um auch diesen markt abzugrasen.
die preise für flatrates fallen doch immer noch, ich bezahl bei congstar 5 eur für ne flatrate....und wie dick die leitung ist, beeinflusst diesen preis noch nicht einmal, ob dsl1000 oder 16000.

hatte onkel bundeskanzler a.d. schröder nicht vor langem mal die idee, emails zu besteuern ? :-p

maxx3 Redaktion

„Internet-Maut jetzt!“

Optionen

vielleicht sollten die provider einfach mal mehr energie darin investieren, spam-mails zu bekämpfen. da steckt enormes traffic-sparpotenzial drin !