Archiv Prozessoren 8.660 Themen, 54.742 Beiträge

News: Frieden für eine Milliarde "Taschengeld"

Intel kauft sich bei AMD frei

Michael Nickles / 11 Antworten / Baumansicht Nickles

Seit geraumer Zeit tobt der Krieg zwischen AMD und Intel. AMD hat Intel vorgeworfen, sein Marktmonopol missbraucht zu haben, um den Absatz von AMD-Prozessoren zu schmälern. Hohe "Bestechungsgelder" sollen an PC-Hersteller geflossen sein, damit sie bevorzugt Intel-Proezssoren verbauen.

Nach Jahren des "Grübelns" hat unter anderem die EU-Kommission AMD Recht gegeben und Intel zu einer Rekordstrafe in Höhe von rund einer Milliarde Euro verdonnert. Auch in den USA droht Intel inzwischen eine Rekordstrafe in vergleichbarer Höhe.

Jetzt kommt plötzlich eine überraschende Wende im langjährigen Krieg. Intel blecht an AMD rund 1,25 Millionen US-Dollar (ca 830 Millionen Euro) und damit ist das Thema vom Tisch. Und zwar weltweit. AMD wird für die "Entschädigungszahlung" alle Klagen fallen lassen und man ist sich "wieder gut" mit Intel.

Die beiden "CPU-Hersteller" wollen sich künftig lieber wieder auf ihre Arbeit statt auf Duelle konzentrieren.

Michael Nickles meint: Eine Milliarde. Damit ist Intel noch recht billig weggekommen. Denn die Strafe der EU-Kommission war ja nur die "halbe Miete". In den USA sind die Vorwürfe vergleichbar und hätten wohl zu einer ähnlichen Strafe geführt. Bei allen "staatlichen Verurteilungen" hätte AMD zwar eine Genugtuung gehabt, aber nix kassiert.

So wandert wenigstens rund eine Milliarde US-Dollar rüber - und die kann AMD in seiner aktuellen Situation sicherlich verdammt gut brauchen. Es ist schwer einzuschätzen, ob der Ausgang dieser langwierigen Geschichte gut oder schlecht ist. Intel ist der mit gravierendem Abstand dominierende Prozessorhersteller, AMD vergleichsweise nur ein "kleiner Fisch". Aber halt strenggenommen der EINZIGE kleine Fische, der da so noch rumschwimmt.

Wie hätten sich die CPU-Preise, die CPU-Leistung überhaupt entwickelt, wenn Intel nicht AMD als Konkurrenten hätte? Verwundern tut mich vor allem, dass im Megamarkt der CPU-Technologie, noch kein anderer mal richtig auf den Putz gehauen hat und mitmischt. Sind die alle zu blöd? Ist es wirklich so elend schwer einen Prozessor zu bauen? Offensichtlich ja.

Immerhin hat es das Thema "Intel blecht an AMD" sogar in die ARD Tagesschau geschafft. Mal gucken, wie lange der erkaufte Frieden dauert.

taste1984 Michael Nickles

„Intel kauft sich bei AMD frei“

Optionen

hallo !!!
1 200 000 000 zahlen
8 000 000 000 000 Profit im jahr

was für eine strafe


XDDDDDDDDDDDDDDDDD

Synthetic_codes taste1984

„hallo !!! 1 200 000 000 zahlen 8 000 000 000 000 Profit im jahr was für eine...“

Optionen
8 000 000 000 000 Profit im jahr

8 Billionen? Damit könnte Intel den vierfachen Jahreshaushalt der USA für sich zur verfügung...
chrissv2 Michael Nickles

„Intel kauft sich bei AMD frei“

Optionen
intel blecht an AMD rund 1,25 Millionen US-Dollar (ca 830 Millionen Euro)

Mathe ist sicher nicht meine stärke aber das 1,25 Millionen Dollar 830 Millionen Euro sind bezweifle ich ganz stark.

mfg
chris

dr.repthill chrissv2

„ Mathe ist sicher nicht meine stärke aber das 1,25 Millionen Dollar 830...“

Optionen

Gemeint waren wohl 1,25 Milliarden US-Dollar ...

weka1 Michael Nickles

„Intel kauft sich bei AMD frei“

Optionen

Wichtiger als die Knete wäre eine verbindliche Erklärung Intels zur Unterlassung derartiger Aktionen ohne Trikserei zur Umgehung dieser.

Gruß weka

chrissv2 weka1

„Wichtiger als die Knete wäre eine verbindliche Erklärung Intels zur...“

Optionen
Unholy Michael Nickles

„Intel kauft sich bei AMD frei“

Optionen

Fazit: jetzt mauscheln die beiden Untereinander!

andy11 Michael Nickles

„Intel kauft sich bei AMD frei“

Optionen

Für Intel ist es nur ein Proplem von vielen weniger.
Da kommt noch ne Menge nach. Firmen von Rang und Namen haben
Schmiergelder kassiert, das ist das eigentlich
bedenkliche.

Bestechlichkeit ist die größte Seuche dieser Welt.

Gruß Andy

Prosseco Michael Nickles

„Intel kauft sich bei AMD frei“

Optionen

Das ist richtig gesagt, mein lieber Andy.

Die Menschheit hat ihren Vertrauen verloren. Weil wenn man immer das "schnoede Mammon" will, dann hat es keine Grenzen.

Gruss
Sascha

schuerhaken Michael Nickles

„Intel kauft sich bei AMD frei“

Optionen

.
Allein um den Grafikkarten-Sektor mehr in Schwung zu bringen, braucht AMD dringend einen Haufen Geld.
Auch wenn NVIDIA im Highend-Bereich zur Zeit etwas in Verzug geraten scheint, so hat doch CUDA immer mehr Zuspruch gefunden und vor allem nach "rückwärts" ungeheure Potenziale losgeschlagen, gegen die AMD nichts wirklich Vergleichbares zu bieten hat.
Mal sehen...
.

Synthetic_codes schuerhaken

„AMD braucht die Kohle“

Optionen

CUDA ist ein grund für mich nVidia zu kaufen, aber die Treiberunterstützung für Linux ist ein Grund, definitiv nicht bei AMD zu kaufen