Archiv Contra Nepp 3.045 Themen, 42.321 Beiträge

News: 10.500 sollten blechen

Inkasso-Betrüger in Hessen geschnappt

Redaktion / 11 Antworten / Baumansicht Nickles

Kürzlich erhielten rund 10.500 Personen ein Schreiben eines Münchner Inkassounternehmens. Darin wurde eine Zahlung von 132,39 Euro gefordert, die angeblich für die Nutzung einer Internetdienstleistung offen geblieben ist.

Das Inkassounternehmen informierte lediglich, man vertrete eine Firma namens "interactive- WIN- Deutschland New Interactiveemedia Limited", für welche Internet-Seite die Zahlung gefordert wurde, teilte das Schreiben nicht mit. Aufgrund von Vebraucherbeschwerden ermittelte die Kriminalpolizei Bad Homburg.

Die stellte erst mal fest, dass die New Interactive Media Ltd bis dato weder im Handelsregister noch beim zuständigen Gewerbeamt gemeldet war. Die weiteren Ermittlungen führten zu vier Hausdurchsuchungen in Bad Homburg, Frankfurt und Hochheim. Dabei wurde umfangreiches belastendes Beweismaterial sichergestellt.

Geschnappt wurde in Bad Homburg auch der 23jährige Geschäftsführer der Firma. Er ist inzwischen wieder auf freiem Fuß, weil er ausgepackt, die Hintermänner der Betrügerei genannt hat. Bisheriges Untersuchungsergebnis der Polizei: die dem Inkassobüro zugeleiteten Forderungen sind frei erfunden.

Den angeschriebenen Personen wird empfohlen, die frei erfundenen Forderungen nicht zu bezahlen. Alle Personen, die bereits eine Zahlung an das Inkassounternehmen geleistet haben, sollten diese Gelder zurückfordern und eine Strafanzeige bei ihrer örtlich zuständigen Polizeidienststelle erstatten.

Quelle: Pressemitteilung Polizeipräsidium Westhessen

buechner08 Redaktion

„Inkasso-Betrüger in Hessen geschnappt“

Optionen
Inkasso-Betrüger in Hessen geschnappt

Bei der überschrift hatte ich mich schon gefreut. Es ist aber wie so oft. Die Kriminellen mit weißem Kragen laufen schnell wieder frei herum und machen unter neuer Firma weiter. Von daher: Thema getroffen, Überschrift leider daneben.

Gruß
Frank
Owa buechner08

„Leider wieder auf freiem Fuss“

Optionen

Meiner Ansicht nach sollten diejenigen, die auf solche dubiose Forderungen
reinfallen und schön brav zahlen, weil sie sonst tagelang nicht mehr ruhig schlafen können, abgestraft werden. Dummheit (betr. die Zahler) müsste eigentlich
auch strafbar sein. Wozu hat man zumindest ein Kleinhirn ???

Gruss Owa


REPI Owa

„Meiner Ansicht nach sollten diejenigen, die auf solche dubiose Forderungen...“

Optionen
Wozu hat man zumindest ein Kleinhirn ???

Das war wohl eher kein Beitrag ! Das Kleinhirn steuert wohl mehr die unbewusste Funktionalität des Körpers : http://de.wikipedia.org/wiki/Kleinhirn#Lernvorg.C3.A4nge

Bei diesem Vorgang der Beurteilung der Lage, ist wohl eher das Großhirn gefragt !
peterson REPI

„ Das war wohl eher kein Beitrag ! Das Kleinhirn steuert wohl mehr die unbewusste...“

Optionen

Woher willst Du denn wissen, wie das bei Owa ist?

REPI peterson

„Wozu hat man zumindest ein Kleinhirn“

Optionen

Stimmt auch wieder !

Olaf19 REPI

„Stimmt auch wieder !“

Optionen

Streiten wir uns nicht über das Thema Biologie - da hatte ich auch immer nur eine Vierminus :-)

Ich sehe das zwar nicht ganz so knallhart wie OWA, aber die Tendenz geht schon in die richtige Richtung.

Jeder von uns sollte doch wissen, was für Dienstleistungen er in Anspruch genommen hat und welche nicht - noch dazu, wenn eine Forderung von einem Unternehmen kommt, von dem man noch nie gehört hat.

Wie komme ich dann auf die Idee, dass ich denen Geld schulde? Wenn ich im Zweifel wäre, würde ich die bitten, mir einmal auf die Sprünge zu helfen. Aber kommentarlos einfach so bezahlen? Finde ich schon heftig.

Noch etwas: Ein Inkassounternehmen wird doch erst AFAIR dann eingeschaltet, wenn mindestens eine Mahnung fruchtlos verstreicht? Normalerweise müsste ich doch zunächst vom Dienstleister erinnert werden? Auch das sollte den Betroffenen eigentlich vorher auffallen, bevor sie so mir nichts dir nichts eine Überweisung fertig machen.

Just my 2 cents
Olaf

peterson Olaf19

„Streiten wir uns nicht über das Thema Biologie - da hatte ich auch immer nur...“

Optionen
dein.nachbar Owa

„Meiner Ansicht nach sollten diejenigen, die auf solche dubiose Forderungen...“

Optionen

Owa, dann müsste Häßlichkeit aber auch strafbar sein. Beides kann man nur im gewissen Rahmen beeinflussen.


Wenn man sowas sagt wie "die ist ja häßlich" sagt jeder, da kann sie doch nichts für.
Stimmt ja, aber mit welchem Recht schimpfen und spotten dann Möchtegern-Intellektuelle über dümmere Menschen, ohne das es jemanden stört?

Wer blöd ist, ist vogelfrei oder was willst du damit sagen??

Owa dein.nachbar

„Owa, dann müsste Häßlichkeit aber auch strafbar sein. Beides kann man nur im...“

Optionen

@ dein.nachbar
Irgendwie glaube ich, dass hier das Thema verkannt wird. Es wird wohl kaum je einem normal denkenden Menschen in den Sinn kommen, Person die hässlich, zu gross oder kleinwüchsig sing als abnormal oder gar hässlich zu bezeichnen.
Dies ist uns doch allen bekannt, dass in diesen Fällen doch wohl keiner etwas entgegensetzen kann.
Also ist Dein Vergleich vollkommen untauglich. Es geht hier nicht um's Aussehen einer Person, sondern um die Naivität, Gutgläubigkeit evt. Angst und Unwissenheit die bei einer solchen unberechtigten Forderung dazu führt, dass "Hauptsache Frieden in der Hütte" sang und klanglos bezahlt wird.

Nachdenken kann man sehr wohl auch antrainieren.
Man könnte auch sagen: Durch Fehler kann man lernen.

Gruss Owa

dein.nachbar Owa

„@ dein.nachbar Irgendwie glaube ich, dass hier das Thema verkannt wird. Es wird...“

Optionen

@ owa

mein vergleich ist sogar 100%ig tauglich. nicht in bezug auf den red. Artikel...aber ich habe mich ausschließlich auf deine äußerung bezogen, dass Dummheit strafbar sein müsste.

Dummheit ist keine Schande, Häßlichkeit ist keine Schande (und beides ist nicht klar definiert siehe z.B. "Fachidioten").


Wird jemand dumm geboren, kann er/sie das im begrenzten Umfang lebenslang verbessern, z.B. idem man seinen Geist fordert.
Wenn jemand häßlich geboren wird, kann er/sie das im bgrenzten Umfang lebenslang verbessern, z.B. indem man den Look ändert.

1 zu 1, genau das gleiche. Trotzdem "darf" man sich über Dumme lustig machen, über häßliche aber nicht. Das ist nicht konsequent und menschlich daneben. Dumme sollte man nicht verspotten, sondern ihnen helfen.
z.B. Kindern...die sind vergleichsweise dumm. oder geistig behinderte, demente Menschen...oder eben einfach nur doofe.

Owa dein.nachbar

„@ owa mein vergleich ist sogar 100 ig tauglich. nicht in bezug auf den red....“

Optionen

@ dein.nachbar

okay, soweit Deine Botschaft verstanden. In meinem ersten Beitrag meinte ich mit "Dummheit" nicht das geistige Unvermögen einer Person, sondern die Handlungsweise nach einem eingetretenem Ereignis.

Wenn sogar ein absolut gebildeter Mensch in einer bestimmten Situation ein unlogisches, primitives Fehlverhalten zeigt, schimpft man diese Person ja auch "dumm".
Es ist aber damit wohl kaum sein dauernd geistiger Zustand gemeint, sonder bezieht sich nur auf seine letzte Handlungsweise.

Es sind ja vermutlich weniger echte Doofe, Dumme oder sonstwie geistig benebelte, die Computer zu Hause rumstehen haben und mit solchen Forderungen konfrontiert werden als einigermassen Gebildete.
Man kann eben von letztgenannten sehr wohl verlangen, dass sie Forderungen auf Berechtigung überprüfen. Wenn sie das nicht tun, darf man sie durchaus als blöd und doof oder was weiss ich betitteln, auch wenn sie einen IQ von > Durschnitt ihr eigen nennen.

Es war in meinem ersten Posting nicht die Absicht, körperlich oder geistig zurückgebliebene in irgend einer Weise zu verurteilen, dazu hab ich sicher keine Berechtigung.

Gruss Owa