Archiv Contra Nepp 3.045 Themen, 42.321 Beiträge

News: Regierung hat Tests verpennt

Hohe Gesundheitsgefährdung durch Energiesparlampen

Michael Nickles / 104 Antworten / Baumansicht Nickles

Der Glühbirne geht es zunehmend an den Kragen. Diverse Modelle dürfen aufgrund Bestimmung der EU-Kommission bereits nicht mehr hergestellt oder vertrieben werden. Im September hat es die 75 Watt Glühbirne erwischt, von der nur noch Restbestände ausverkauft werden dürfen.

Im September 2011 werden dann die 60 Watt Glühbirnen begraben, die zu den in Haushalten meistverwendeten Birnen zählen. Ziel ist es, kurz über lang alle "Birnen" durch Energiesparmodelle zu ersetzen.

Die brauchen weniger Strom aber ihre Lichtqualität und Haltbarkeit wird längst heftig kritisiert. Im Oktober 2008 ergab eine Untersuchung von Ökotest, dass bei der Haltbarkeit der "teuren" Energiesparlampen oft knallhart gelogen wird. Diverse Birnen, deren Lebensdauer laut ihrer Hersteller locker 10.000 Stunden betragen soll, machten bereits nach 1.500 Stunden schlapp (siehe Das ist kein Licht, das ist Dreck).

Knallhart ins Gericht mit den Energiesparlampen-Herstellern geht jetzt der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv). Er verweist auf die Ergebnisse eines Tests, der vom Umweltbundesamt mit zerbrochenen Energiesparlampen durchgeführt wurde. Dabei kam raus, dass die Quecksilberwerte bis zu fünf Stunden lang zwanzig Mal höher sind als zulässig. vzbv-Vorstand Gerd Billen bringt es auf den Punkt:

"Der Staat hat bei der Produktsicherheit offenbar geschlafen. Gab es vor dem Glühbirnen-Verbot keine Tests?"

Jetzt soll die Bundesregierung gefälligst dafür sorgen, dass die Verbraucher nicht die Leidtragenden sind Und: Hersteller und Händler sollen ihren Kunden das Geld für die unsicheren Produkte zurückerstatten. Der vzbv fordert, dass die Geldrückerstattung unbürokratisch erfolgt.

Zugleich fordert der vzbv von der Bundesregierung,bei der EU-Kommission eine Aussetzung des Verbots zu erwirken, bis für die Verbraucher sichere und praktikable Alternativen verfügbar sind. Von der Industrie wird gefordert, bruchsichere und ungefährliche Energiesparlampen zu schaffen - andernfalls solle die Glühbirne aus Sicht des vzbv auch über den September 2011 hinaus im Handel bleiben.

Schließlich lässt die Mitteilung des vzbv auch darauf schließen, dass der Test des Umweltbundesamts wohl nur die Spitze des Eisbergs ist: es wurden lediglich zwei Lampentypen in begrenztem Umfang getestet.

Das Ergebnis sei alarmierend gewesen: Sowohl Lampen mit fünf Milligramm als auch solche mit zwei Milligramm Quecksilber verursachen beim Zerbrechen am Boden eine Konzentration des Schwermetalls, die zwanzig Mal über dem zulässigen Richtwert für die Innenraumbelastung liegt.

Gerade für Kinder und Schwangere bedeute dies eine akute Gesundheitsgefährdung.

Maybe Michael Nickles

„Hohe Gesundheitsgefährdung durch Energiesparlampen“

Optionen

Ich kann auf jeden Fall nur vom Kauf von günstigen Energiesparlampen bei ebay & Co. abraten. Nach dem Einbau hatte ich nach ca. 2 Stunden richtige Kopfschmerzen, die ich zunächst nicht zuordnen konnte. Bei einem Blick an die Decke war mir allerdings klar, warum. Die Dinger haben geflackert wie Blitzlichter und sind teilweise wieder rausgeflogen.

Auf eine Anfrage bekam ich mitgeteilt, das sei normal, sonst müsse man halt "stabilisierte" Lampen kaufen, die aber um ein vielfaches teurer sind.

Was die Lebensdauer angeht, so haben 2 im Flur grade mal 2 Monate gehalten, bei geringer Nutzung. Wer das Ableben eine GU10 Hochvolt-Halogenlampe kennt, der weiß, wie schön die "knallen". Die Energiesparlampe hat das allerdings in den Schatten gestellt.

Kurz gesagt, mir kommen diese. quecksilberverseuchten Flackermänner momentan nicht mehr ins Haus. Ich habe von 50 Watt Halogen auf 35 Watt reduziert und schränke den Verbrauch anders ein. Bisher habe ich auch noch keine hochwertige Energiesparlampe gefunden, die in meine Fassungen passt und auch optisch dezent bleibt.

Auch aus dem Bekanntenkreis höre ich selten etwas positives, was die Haltbarkeit angeht. Und damit ist der Spareffekt dahin.

Leider ist die LED-Technik momentan noch keine wirklich erschwingliche Methode, wenn man nicht auf Jahrzehnte rechnet.

Gruß
Maybe

voenix Maybe

„Ich kann auf jeden Fall nur vom Kauf von günstigen Energiesparlampen bei ebay...“

Optionen
Ich kann auf jeden Fall nur vom Kauf von günstigen Energiesparlampen bei ebay & Co. abraten. Nach dem Einbau hatte ich nach ca. 2 Stunden richtige Kopfschmerzen, die ich zunächst nicht zuordnen konnte. Bei einem Blick an die Decke war mir allerdings klar, warum. Die Dinger haben geflackert wie Blitzlichter und sind teilweise wieder rausgeflogen.

Ich kaufe grundsätzlich nur die billigsten aus dem Baumarkt - max. 2 Euro das Stück!

Bei mir flackert nix - bekomme auch keine Kopfschmerzen. Ok, die Dinger halten nicht ewig, aber doch um einiges länger als 2 Monate! :)

mfg :)
King-Heinz voenix

„ Ich kaufe grundsätzlich nur die billigsten aus dem Baumarkt - max. 2 Euro das...“

Optionen

Mach ich genau so. Letztens gab es hier beim Toom welche für 99 Cent - egal, welche Stärke/Wattzahl. Da habe ich mich richtig eingedeckt - und nicht nur ich!

Da flackert bei mir nix, und halten tun die Dinger bei mir auch wesentlich länger als zwei Monate. Vorige Tage hat noch eine dieser Billigdinger, die ich mir mal vor ein paar Jahren gekauft habe, den Geist aufgegeben. Da ich immer das "Einschraubdatum" mit einem Edding auf den Sockel schreibe, konnte ich genau sehen, wann ich die in Gebrauch genommen hatte: September 2007. Die war also über drei Jahre in Betrieb, und zwar an einem Ort, wo die wirklich oft eingeschaltet ist bzw. war.

In meiner Familie hat noch nie jemand über Kopfschmerzen geklagt wegen der Lampen. Und eine Quecksilbervergiftung hat auch noch niemand bekommen! Irgendwie kann man sich auch anstellen, manchmal verstehe ich das Gezeter deswegen nicht...

Gruß
KI.-H.

gelöscht_238890 King-Heinz

„Mach ich genau so. Letztens gab es hier beim Toom welche für 99 Cent - egal,...“

Optionen
Da ich immer das "Einschraubdatum" mit einem Edding auf den Sockel schreibe, konnte ich genau sehen, wann ich die in Gebrauch genommen hatte:

Da hatte ich auch schon eine mit 10 Jahren, das muss eine der Ersten gewesen sein, so eine im "Einmachglas".
Loopi© voenix

„ Ich kaufe grundsätzlich nur die billigsten aus dem Baumarkt - max. 2 Euro das...“

Optionen
Ich kaufe grundsätzlich nur die billigsten aus dem Baumarkt - max. 2 Euro das Stück!

Ich auch.

Bei IKEA grade 10 Stück geholt für Bad und Flur. Reich völlig aus, da flackert nix. Im Wohnzimmer eine richtig helle von Osram, bei Mediamarkt gekauft. Habe seit Jahren nur die billigen Lampen (Bauhaus, Hornbach, Conrad...) und nie Kopfschmerzen. Grade eine unbenutzte 10er Packung Aspirin weggeworfen, da abgelaufen.

Beste Grüße
André
Alekom Maybe

„Ich kann auf jeden Fall nur vom Kauf von günstigen Energiesparlampen bei ebay...“

Optionen

auch normale glühlampen flackern...bedingt durch wechselspannung --> 0Volt bis 230Volt

gelöscht_238890 Alekom

„auch normale glühlampen flackern...bedingt durch wechselspannung -- 0Volt bis...“

Optionen
auch normale glühlampen flackern...bedingt durch wechselspannung --> 0Volt bis 230Volt


Das hat aber auch überhaupt nichts mit der verwendeten Spannung zu tun.

Dafür sind die 50 "Hertz" verantwortlich! Nur mal so zur Info. ;-)
Alekom gelöscht_238890

„ Das hat aber auch überhaupt nichts mit der verwendeten Spannung zu tun. Dafür...“

Optionen

ach nicht?..ich wusste nicht das gleichstrom eine sinuskurve hat ;-)

also laut meiner kenntnisse hat die normale wechselspannung 50Hz

50 schwingungen in der sekunde..das bedeutet 50Hz, generator lässt grüßen :)

und wenn ma gleich beim thema sind...eine schwingung geht auch durch den nullpunkt, das bedeutet gleichzeitig 0Volt, also licht aus

oder muss ich jetzt die fachbücher elektrotechnik alle wegwerfen?

Olaf19 Alekom

„ach nicht?..ich wusste nicht das gleichstrom eine sinuskurve hat - also laut...“

Optionen

Ich glaube, ihr meint beide das gleiche ;-)

Wenn man unbedingt wollte, könnte man dein erstes Post so verstehen, als wenn du Volt und Hertz verwechselt hättest, als ob 230 Volt statt der Spannung die Wechselfrequenz angäbe.

Jetzt müsste aber alles klar sein.

CU
Olaf

weka1 Alekom

„auch normale glühlampen flackern...bedingt durch wechselspannung -- 0Volt bis...“

Optionen
auch normale glühlampen flackern...bedingt durch wechselspannung --> 0Volt bis 230Volt
Das wird wohl durch die Wärmeträgheit des Glühwendels nur messtechnisch nachweisar sein. Ggf. noch bei Lampen sehr geringer Leistung.
Das menschliche Auge ist dazu zu träge.

Gruß weka
Alekom weka1

„ Das wird wohl durch die Wärmeträgheit des Glühwendels nur messtechnisch...“

Optionen

so ist es..der wolframdraht braucht eine hohe temperatur..über 3000 grad..das heisst, die zeit reicht gar nicht aus, vollständig abzukühlen...des bedeutet, wir sehen weiterhin licht...aber technisch hat der draht genau im nullpunkt 0 Volt. und wenn die sinuskurve nach unten zeigt haben wir sogar - 230 Volt, weil die elektronen sich HIN und HERbewegen, im gegensatz zum gleichstrom

uncle sam1 Michael Nickles

„Hohe Gesundheitsgefährdung durch Energiesparlampen“

Optionen

In den 60iger Jahren gab es schon mal solche Glühbirnen. Ich kann mich deshalb daran erinnern, weil ich als Kind mit dem Inhalt gespielt habe und zwar mit Quecksilber. Das Material ist für Kinder sehr faszinierend. Das es hochgradig giftig ist, woher sollte ich das als 5 jähriger wissen. Es hat jedenfalls viel Spaß gemacht. Und im Jahre 2010 werden diese giftigen Lampen wieder hergestellt mit 10 Jahre Garantie, das ich nicht Lache, das ist ja ein Witz und nur Verarsche von der Industrie. Eine Lampe mit der langlebigen Garantie ist nach einen Jahr kaputt gegangen. Die nehmen keine Rücksicht auf ihre Bevölkerung im Gegenteil, die nehmen billingend in Kauf, dass ihre Staatsbürger einen qualvollen Tod sterben. Und wer sitzt in den Aufsichtsräten, Industriebosse und unsere vom Volk gewählten Abgeordneten. Es ist eine Schande, dass soch ein Produkt der Bevölkerung zugemutet wird.

thomas71berlin uncle sam1

„In den 60iger Jahren gab es schon mal solche Glühbirnen. Ich kann mich deshalb...“

Optionen

ja rate mal wer dieses Gesetz in Auftrag gegeben und verfasst hat !

Jan47 Michael Nickles

„Hohe Gesundheitsgefährdung durch Energiesparlampen“

Optionen

Ich verwende überhaupt keine Energiesparlampen. Halogen und die ,,normale" Glühlampe sind für mich derzeit noch immer gut. Besser ich schränke mich da etwas in der Wattstärke ein als dieses dumpfe Licht ertragen zu müssen. Wenn die LED Technik dann mal soweit ist und es bezahlbar wird...werde ich es noch einmal prüfen aber jetzt bleibt alles ohne E - Sparlampen

Gruß Jan

Ventox Michael Nickles

„Hohe Gesundheitsgefährdung durch Energiesparlampen“

Optionen

Mir ist in den vielen Jahren, seit ich Energiesparlampen verwende, noch nie eine zerbrochen.
Es ist auch noch nie eine schon nach ein paar Jahren kaputt gegangen.
Dafür, das so eine Energiesparlampe nicht den Großteil der eingesetzten Energie in Wärme verwandelt, nehme ich gerne kleine Nachteile in Kauf.
Allerdings finde ich auch, das der Einzelhandel eine Rücknahmepflicht haben sollte wie bei Batterien.
Da hat der Gesetzgeber wohl zu kurz gedacht bei dem eigentlich sinnvollen Verbot der Energieverschwender namens Glühlampen.

Ma_neva Ventox

„Mir ist in den vielen Jahren, seit ich Energiesparlampen verwende, noch nie eine...“

Optionen

Hallo,

Allerdings finde ich auch, das der Einzelhandel eine Rücknahmepflicht haben sollte wie bei Batterien. einmal das und dann eigentlich sinnvollen Verbot der Energieverschwender namens Glühlampen. ist für mich doch sehr umstritten sinnvollen Verbot , denn was ist daran sinnvoll den Endverbtaucher mit der Entsorgung im Dunklen stehen zu lassen und dann das auch wirklich keine Haltbarkeit dieser Lampen zu verzeichnen ist. Ich habe nun wirklich alle Preisklassen gehabt/getestet, von 1,99 über 2,99 auch 4,99 und 7,99, jedoch bei Dauerbelastung im Bad und Küche (wo alle Augenblicke ein und ausgeschaltet wird) sind die nach spätestens 6 bis 8 Wochen hinüber gewesen. Nun liegen wohl schon 15 bis 20 solcher kaputten Dinger im Keller rum und keiner will die haben :-(. Also da lobe ich mir von Qualität und von der Helligkeit mit Wohlfühlgefühl die konventionelle Glühbirne und finde das es generell kein Verbot geben dürfte sondern jedem Bürger frei gestellt sein muß wofür er sich entscheidet.
Sonst sollte man solche Verbote für wirklich gefährliche Sachen wie AKW mal aussprechen. Diese EU macht da wohl wirklich im großen Stil die Lobby für einige Branchen (ähnelt schon alles wie Skandal bei der FIFA).

Gruß
Manfred

Ventox Ma_neva

„Hallo, einmal das und dann ist für mich doch sehr umstritten , denn was ist...“

Optionen
denn was ist daran sinnvoll den Endverbtaucher mit der Entsorgung im Dunklen stehen zu lassen

Gibt es bei dir in der Gegend keinen Wertstoffhof?
Wo gibst Du denn defekte Elektrogeräte ab?

und dann das auch wirklich keine Haltbarkeit dieser Lampen zu verzeichnen ist.

Das mag deine Erfahrung sein, meine ist, wie ich schon schrieb, eine ganz andere bei der Haltbarkeit.

Nun liegen wohl schon 15 bis 20 solcher kaputten Dinger im Keller rum und keiner will die haben :-(.

Wo hast Du dich denn bisher erkundigt, um die abzugeben?
Wertstoffhof, Müllabfuhr, Stadt- oder Gemeindeverwaltung?


Diese EU macht da wohl wirklich im großen Stil die Lobby für einige Branchen (ähnelt schon alles wie Skandal bei der FIFA).

Ich werde dich von diesem Gedanken nicht abbringen. ;-)
Allerdings denke ich nicht so.
Ma_neva Ventox

„ Gibt es bei dir in der Gegend keinen Wertstoffhof? Wo gibst Du denn defekte...“

Optionen

Hallo,

Einen Wertstoffhof kenne ich nicht einmal.

Wo hast Du dich denn bisher erkundigt, um die abzugeben?
Wertstoffhof, Müllabfuhr, Stadt- oder Gemeindeverwaltung?
bei einer "Zwangsverordnung" dafür wäre es wohl mindestens eine Pflicht den Verbleib der zu entsorgenden Lampen anzuzeigen. Jedenfalls die Müllabfuhr fühlt sich nicht zuständig und verweist auf "Giftmüllentsorgung" welche 2 mal im Jahr erfolgen soll, jedoch nicht durch sie :-(.
Wo gibst Du denn defekte Elektrogeräte ab?
eigentlich gar nicht, wenn ich neue kaufe werden die alten davon mitgenommen, ebenso Couch usw.

Gruß
Manfred

Proldi Ma_neva

„Hallo, Einen kenne ich nicht einmal. bei einer Zwangsverordnung dafür wäre es...“

Optionen
eigentlich gar nicht, wenn ich neue kaufe werden die alten davon mitgenommen, ebenso Couch usw.


naja Manfred,

Du gehst aber doch nicht mit dem alten Herd oder der Couch unter dem Arm los, um einen neuen / eine neue zu kaufen!? ;-)
Ma_neva Proldi

„ naja Manfred, Du gehst aber doch nicht mit dem alten Herd oder der Couch unter...“

Optionen

Boah, wow,

wenn die neuen geliefert werden werden die alten Sachen mitgenommen, neu aufgestellt oder installiert und alt abgebaut oder demontiert und abtransportiert.
Was ist daran fremdartig oder nicht verständlich?
Tv neu aufgestellt, alt abgenommen und mit raus durch den Verkäufer des Neugerätes usw. ebenso Gasherd usw.

Gruß
Manfred

King-Heinz Ma_neva

„Hallo, einmal das und dann ist für mich doch sehr umstritten , denn was ist...“

Optionen

Die Dinger kann man hier bei uns ganz problemlos im Baumarkt zurück geben. Da fragt auch niemand, wo und wann die gekauft wurden. Funktioniert genau so, wie mit Batterien, die man in jedem Laden zurück geben kann, wo es Batterien zu kaufen gibt.

Gruß
K.-H.

Olaf19 King-Heinz

„Die Dinger kann man hier bei uns ganz problemlos im Baumarkt zurück geben. Da...“

Optionen

Ganz genau Heinz - so hat das bei mir auch immer funktioniert.

Bei der Gelegenheit: Auch ich habe mich mit Energiesparlampen eingedeckt, vor 3 Jahren bei IKEA - also auch die billigen. Kopfschmerzen und Depressionen wurden davon nicht schlimmer als vorher! ;-)

CU
Olaf

benjaminXVI Ma_neva

„Hallo, einmal das und dann ist für mich doch sehr umstritten , denn was ist...“

Optionen

Shit Manni,
Wo sollen denn all die Rentner; Straffälligen, Arbeitslosen, Dementen..... hin?
In Konzernvorstände, da ist ja wegen der ganzen Pols kein Platz mehr. Bleibt also nur das sozialverträgliche Frühableben, und das mit doppeltem Gewinn für Pols,- Vorstände, H-Fonds, Rentenkassen.

AKW - gefährlich??? Wer sagt das? zB Steinewerfer Fischer-Inzwischen Industrie, C.Roth die Ballbesucherin?
Offen gelagerter Müll ist für Terror wirklich interresant!
Das der A-Müll nicht "gelagert" sondern zu 90% weiterverwendet werden könnte wird ja nicht gern erzählt.

mfg ben

Balzhofna Michael Nickles

„Hohe Gesundheitsgefährdung durch Energiesparlampen“

Optionen

In einer Demokratie mit mündigen Bürgern ist so ein Verbot eine Farce. Der Energieanteil, der in Europa für Licht genutzt wird minimal, das Einsparpotenientail gering. Hoch ist nur die Gewinnspanne der Unternehmen, die Energiesparlampen herstellen. Diese sind ja um ein vielfaches teurer als normale Birnen.

Man verbiete ja auch keine Plasmafernseher, nur weil sie mehr Strom brauchen!

Ich habe nur sehr wenige Energiesparlampen im Haus. In Durchgangsbereichen machen sie überhaupt kein Sinn und für viele modische Lampen gibt es nur Hallogen Einsätze.

Mfg
blz

Ventox Balzhofna

„In einer Demokratie mit mündigen Bürgern ist so ein Verbot eine Farce. Der...“

Optionen
Der Energieanteil, der in Europa für Licht genutzt wird minimal, das Einsparpotenientail gering.

Das kannst Du sicherlich auch mit Fakten unterlegen.
Balzhofna Ventox

„ Das kannst Du sicherlich auch mit Fakten unterlegen.“

Optionen

Ich nicht, aber das Umweltbundesamt.

http://www.umweltbundesamt.de/produkte/beschaffung/technische_gebauedeausruestung/beleuchtung.html

Dort geht man von einem Anteil von ca. 11% aus. Hört sich nach viel an, aber da zählen ja auch die ganzen Industrieellen Beleuchtungsanlagen (die ja schon größtenteils aus Gasentladungslampen bestehen) dazu.

In Deutschland gehen ca. 27% des Stromverbrauchs zu Lasten von Privathaushalten. Davon ist der Löwenanteil aber auf Heizen und Kühlen (Gefriertruhen, Klimaanlangen, Elektische Heizungen usw.)

Nachzulesen hier:
http://www.umweltbewusst-heizen.de/Strom/Stromverbrauch/Stromverbraucher/Stromverbraucher-Deutschland.html

Die Industrie, vorallem Metall und Chemie verbrauchen 47%!!! der Energie und davon gehen 2/3 für Antriebe (Lüfter, Pumpen usw.) drauf. Aktuell haben Antriebe einen Wirkungsgrad von ca. 80%. Je nach Einsatz (z.b. mit Frequenzumrichter) wird dieser Wirkungsgrad noch gemindert.

Das ganze habe ich auch schon auf einem Vortrag von Si****s gehört. Damals ging es um Energieeinsparung für Unternehmen durch Antriebe von dem oben "genannten" Unternehmen.

Bilde deine eigene Meinung, aber ich glaube nicht, dass wir weder uns, noch der Umwelt einen Gefallen tun, wen wir alle Glühlampen durch hochgiftige Energiesparlampen ersetzen. Wir sollten eher an anderen Stromfresser ansetzen.



Systemcrasher Balzhofna

„@Ventox“

Optionen


Bilde deine eigene Meinung, aber ich glaube nicht, dass wir weder uns, noch der Umwelt einen Gefallen tun, wen wir alle Glühlampen durch hochgiftige Energiesparlampen ersetzen. Wir sollten eher an anderen Stromfresser ansetzen.


Ich sehe das etwas anders, allerdings halte auch ich ein Verbot der Glühlampe für unsinnig und nicht unbedingt umweltfreundlich.

Ich selbst verwende E-Lampen fast seit der ersten Stunde (Mitte der 1980er Jahre). Damals noch was für echte Masochisten. ;)

Insgesamt sind mir 2 E-Lampen zerbrochen (weil ich sie beim Auswechseln runtergeworfen habe).

Eine ist mir explodiert (!!!). Allerdings nicht das Glas, sondern die Elektronik.

Eine überduchrschnittlich kurze Lebensdauer haben die E-Lampen in Bad, Klo und Flur (Kriechstrom, wirkt wie Dimmen). Daher habe ich dor teilweise wieder Glühlampen (allerdings 15-25 Watt, das reicht für Flur & Klo). LED-Lampen hatte ich auch schon getestet, aber sehr schlechte Erfahrungen damit gemacht. Von 12 LED-Lampen ging die Hälfte nach bis zu 9 Monaten kaputt, der Rest innerhalb von 2 Jahren.

Der Rest, Wohnzimmer, Büro, Küche, etc. funzt mit E-Lampen einwandfrei. Angenehmes Licht inclusive, flackerfrei und lange genug, um Einsparungseffekte zu haben.

Daher mein Kompromiss: Wo Kriechstrom oder nur kurze Leuchtdauer: Glühlampe (Halogen mag ich wiederum nicht).

Rest: E-Lampe.

Daher finde ich das Glühlampenverbot auch nicht gut. Aber immerhin kan ich mir dann im Bedarfsfall Kleinheizgeräte kaufen. ;)

Beim letzten zitierten Satz gebe ich Dir allerdings recht: Es gibt Stellen, an denen man im Haushalt effizienter sparen könnte.

Aber das kann sich nicht jeder leisten.
Geh mal als Hartz-IV-Empfänger zur Arge und bitte um Finanzierung eines neuen energiesparenden Kühlschrankes, weil Deiner bereits 27 Jahre alt ist (in der Situation wird Dir kein Händler eine Ratenzahlung gewähren). ....

Energiesparende Geräte sind ein Luxus, den sich viele leider nicht leisten können.
Also, wenn was kaputt ist, dann die nächste stromschleuder für umme vom Sperrmüll.
Olaf19 Systemcrasher

„ Ich sehe das etwas anders, allerdings halte auch ich ein Verbot der Glühlampe...“

Optionen
Eine überduchrschnittlich kurze Lebensdauer haben die E-Lampen in Bad, Klo und Flur (Kriechstrom, wirkt wie Dimmen).

Hi Systemcrasher, warum sollte das Phänomen Kriechstrom bei dir zuhause nur in ganz bestimmten Räumen auftreten und anderswo wieder nicht? Hängt das nicht eher von der Qualität der Isolierung in den Leuchtkörpern ab?

CU
Olaf
Systemcrasher Olaf19

„ Hi Systemcrasher, warum sollte das Phänomen Kriechstrom bei dir zuhause nur in...“

Optionen
Hi Systemcrasher, warum sollte das Phänomen Kriechstrom bei dir zuhause nur in ganz bestimmten Räumen auftreten und anderswo wieder nicht?


... wenn ich das wüßte....


Hängt das nicht eher von der Qualität der Isolierung in den Leuchtkörpern ab?


Definitiv nein. Denn ich kann das auch nachmessen, ohne Lampe.
Dideldum Systemcrasher

„ Ich sehe das etwas anders, allerdings halte auch ich ein Verbot der Glühlampe...“

Optionen

Unser eine Problem ist das Beamte und Politiker Entscheidungen treffen, welche eigentlich von unabhänigen Wissenschaftsgremien zu treffen wären.
Das andere Problem besteht aus Lobbyistenvereinigungen,einer auf Schmiergeldzahlungen basierenden Wirtschaftsstruktur,einer Lenkung der Massen durch die Medien aus Funk-Fernsehen und Presse.
Der kapitulation vieler Bürger welche sich einfach nicht zu wehren wissen,gegen Gebühren,Gesetze,Abgaben usw.
Dann haben wir ein Grundgesetz welches noch zum Teil vom Kaiser stammt.
Keine Trennung von Kirche und Staat.
In unserer Demokratie gilt tust du mir nichts tue ich dir nicht weh.Und um das zu schaffen werden immer wieder neue Ausnahmeregelungen und Gesetze erlassen. Ganz nach dem Motto teile und herrsche.
Kein Wunder das unsere Kinder im PISA Test nur Mittelmaß sind, wenn die mehr wüßten käme es vielleicht zu einer grundlegenden Revolution.
Der einfache Bürger ist für die Politriege nur solange gut bis der Wahlsonntag vorbei ist,ab dann sagen die Konzernoberen den Politikern wo es lang geht.
Als letztes noch eine Wahl zählt auch bei einer Wahlbeteiligung von unter 40 Prozent!

Es gibt nur ein Motto Wachstum koste es was es soll.

repthill Michael Nickles

„Hohe Gesundheitsgefährdung durch Energiesparlampen“

Optionen

Ich benutze Energiesparlampen, die haben jetzt schon mehr als 5 Jahre auf dem Buckel. Nur laufe Ich jetzt dauernd mit Taschenlampe herum und die Batterien sind so schnell leer, das wird teuer.

Gerakl Michael Nickles

„Hohe Gesundheitsgefährdung durch Energiesparlampen“

Optionen

Das die Sparlampen so schnell ausbrennen, ist größtenteils die Elektronik im Sockel schuld. Warum auch immer.
Auch bei LEDs ist das die schwächste stelle.
Habe im Bad eine LED Leuchte. Nach 2 Jahren hat sie angefangen zu flimmern. Schuld war der Schuntwiderstand innerhalb des Stromreglers. Zu klein dimmensioniert und überhaupt keine Wärmeabfuhr. War mit Harz vergossen. War völlig schwarz.
Davor hatte ich eine Energiesparlampe drinn (Röhre). Kostet 8€ und hat bei mir nur 6 Monate durchgehalten. Bei der Zweiten war dann Schluß und ich habe mir die LED Leuchte gekauft
In der anderen Leuchte brennt die Röhre immer noch.

habus Michael Nickles

„Hohe Gesundheitsgefährdung durch Energiesparlampen“

Optionen

Ich halte Glühlampen nicht mal unbedingt für "Energieverschwender". Im Sommer braucht man die Dinger eh kaum, und in der kühlen oder kalten Jahreszeit tragen sie eben zur Wärme in der ohnehin geheizten Wohnung bei. Spßart man ja bei den Heizkosten wieder ein...

weka1 habus

„Ich halte Glühlampen nicht mal unbedingt für Energieverschwender . Im Sommer...“

Optionen

Der Stromverbrauch eines Haushaltes wird durch die Beleuchtung relativ gering verursacht.
Kühlschränke, Waschmaschinen und andere Verbraucher älterer Generationen sind die hauptsächlichen Verbraucher. Ebenso Wärme durch Elektrizität.
Nicht zu vergessen die Elektronik, die auf Standby den Jahresverbrauch merklich erhöht.
Bei diesen Beispielen liegt das reale Sparpotential.

Gruß weka

Proldi habus

„Ich halte Glühlampen nicht mal unbedingt für Energieverschwender . Im Sommer...“

Optionen
Ich halte Glühlampen nicht mal unbedingt für "Energieverschwender". Im Sommer braucht man die Dinger eh kaum, und in der kühlen oder kalten Jahreszeit tragen sie eben zur Wärme in der ohnehin geheizten Wohnung bei. Spßart man ja bei den Heizkosten wieder ein...

Dem kann ich nur zustimmen, merke ich es doch jeden Tag, wenn das Licht eingeschaltet wird.

Dann wird es erstmal richtig warm im Raum, und das meine ich ohne Ironie!
torsten40 Michael Nickles

„Hohe Gesundheitsgefährdung durch Energiesparlampen“

Optionen

Habe seit 7 Jahren ein und die selbe Energiesparlampe in meinem PC Raum. Wundere mich selber gerade, dass die solange gehalten hat. 3x auf Holz klopfe. Kein Ahnung, die gibt Licht, ich seh etwas, ergo bin ich zufrieden. Allerdings habe ich den wechsel bereits vor Jahren gemacht. Seit ca. 5 Jahren habe ich nur noch Energiesparlampen im Haus. Mir macht es nichts mehr aus, habe mich dran gewöhnt.

Wenn man romatisches Licht haben möchte, gibt es immer noch Kerzen, und die Schnellwahl 112. Aber mal im Ernst, Kerzen erfüllen auch ihren Zweck, bei einem gemütlichen Abend.

Racingfreak Michael Nickles

„Hohe Gesundheitsgefährdung durch Energiesparlampen“

Optionen

Hallo,
auch wenn ich die negativen Erfahrungen mit E-Sparlampen nicht nachvollziehen kann, stimme ich allen zu, die sagen: Ein seit 100 Jahren genutztes und bewährtes Leuchtmittel wie die Glühlampe darf nicht verboten werden. Es ist ein Elektrogerät wie jedes andere, es ist sicher, leicht zu handlen und billig. Die dämlichen Betonköpfe von Politikern, die in die EU- Gremien abgeschoben wurden, weil sie in ihrem Land keiner mehr ertragen wollte, bestimmen nun, wie es in diesem und allen anderen EU-Mitgliedsstaaten zugeht. Leute, das ist erst der Anfang. Rauchverbot, Glühlampenverbot, Denkverbot. Parallel dazu: Ökosprit (bei uns schon vor der Einführung: Super 10 cent teurer), Laufzeitverlängerung für ATOMKRAFTWERKE, Brennstabendlager in einem Salzstock, der immer weiter geflutet wird ..... ich hör auf, sonst rege ich mich noch auf

Aber das Glühlampenverbot rettet 100% die Erde, davon bin ich überzeugt.

compubiene Michael Nickles

„Hohe Gesundheitsgefährdung durch Energiesparlampen“

Optionen

Die in den Medien hochgespielte Problematik "Was ist, wenn eine quecksilberhaltige Lampe im Wohnraum runterfällt" - wirkt auf mich etwas schräg. Das Fallenlassen läßt sich ja, wenn man seine Sinne beieinander hat, leicht vermeiden.
Die große Sauerei liegt woanders, nämlich, daß man überhaupt im Jahr 2010 quecksilberhaltige Lampen verkaufen darf.
Die Hälfte der ausgebrauchten Lampen wird sicher achtlos dem Hausmüll untergejubelt und wird auf dem Weg des Mülls zerschlagen, so daß die Dämpfe sich in die Umwelt verbreiten.
Und auch von den Lampen, die separat gesammelt werden, werden sicher viele kaputt den Verwerter erreichen. Und was macht der Verwerter mit den Quecksilbergasen? Im Zweifelsfall heimlich in die Luft!!
Fazit: Quecksilberlampen gehören verboten, zumal Quecksilber überaus gesundheitsschädlich ist und Energiesparlampen auch ohne Quecksilber möglich sind. Man könnte meinen, die Köpfe der Entscheider sind schon mit Quecksilber vernebelt :-/

Proldi compubiene

„Die in den Medien hochgespielte Problematik Was ist, wenn eine...“

Optionen
Und was macht der Verwerter mit den Quecksilbergasen? Im Zweifelsfall heimlich in die Luft!!

so isses!

So war es / ist es doch auch mit den Batterien. Wer kontrolliert denn, wo die bleiben?
Ventox Michael Nickles

„Hohe Gesundheitsgefährdung durch Energiesparlampen“

Optionen

Ich denke, dort werden so ziemlich alle Fragen zu Energiesparlampen beantwortet.
http://www.nabu.de/themen/energie/energieeffizienz/10471.html
Das mit dem Amalgam wusste ich übrigens noch nicht.

Ger@ld Michael Nickles

„Hohe Gesundheitsgefährdung durch Energiesparlampen“

Optionen

Hallo,

ich repariere meine Energiesparlampen. Damit habe ich vor etlichen Jahren angefangen, als die Osram Dinger noch soviel kosteten, wie heute LED-Lampen. Inzwischen ist es nicht der Preis, sondern der sportliche Ehrgeiz ;-)
Bei Billigmodellen stirbt meist die Elektronik, bei Qualitätsware die Röhre, weil ein Heizfaden durchbrennt (wie bei Leutstoffröhren)
Meist kann man aus 2 derartigen Lampen dann eine Funktionierende draus machen.
Bei Billiglampen lohnt ein Blick auf den Elko. Der ist fast immer im Sockel und bei hängender Montage der Lampe wird er durch die aufssteigende Wärme ziemlich beansprucht. Wenn dann noch ein 85° Modell statt der üblichen 105° Typen verbaut wird, ist der Ausfall vorprogrammiert.
Die definitiv defekten Kadaver schaffe ich zum Wertstoffhof.
Generell bevorzuge ich Markenware, wobei ich schaue, das ich beim Discounter Lampen finde, die das Innenleben von Markenprodukten haben. Mit etwas Übung sieht man das :-)))

Gruß Gerald

Uli72 Michael Nickles

„Hohe Gesundheitsgefährdung durch Energiesparlampen“

Optionen
Das Ergebnis sei alarmierend gewesen: Sowohl Lampen mit fünf Milligramm als auch solche mit zwei Milligramm Quecksilber verursachen beim Zerbrechen am Boden eine Konzentration des Schwermetalls, die zwanzig Mal über dem zulässigen Richtwert für die Innenraumbelastung liegt.


Wie hoch ist denn die Atemluft-Konzentration, wenn mir mein Zahnarzt das Quecksilber mit der neuen Amalgamfüllung gleich grammweise ins Maul schmiert ? Welche Richtwerte gelten ? Wer warnt mich davor ?


Ventox Uli72

„ Wie hoch ist denn die Atemluft-Konzentration, wenn mir mein Zahnarzt das...“

Optionen
Wie hoch ist denn die Atemluft-Konzentration, wenn mir mein Zahnarzt das Quecksilber mit der neuen Amalgamfüllung gleich grammweise ins Maul schmiert ? Welche Richtwerte gelten ? Wer warnt mich davor ?


Weißt Du, was eine Legierung ist?
Uli72 Ventox

„ Weißt Du, was eine Legierung ist?“

Optionen

Legierung ist der chemische Begriff für ein Gemenge aus zwei oder mehr Metallen

Ventox Uli72

„Legierung ist der chemische Begriff für ein Gemenge aus zwei oder mehr Metallen“

Optionen

Amalgam ist eine Legierung.
Es liegt also beim Amalgam Quecksilber nicht in seiner reinen Form vor.
http://de.wikipedia.org/wiki/Amalgamf%C3%BCllung
"Gesundheitliche Unbedenklichkeit

Zahnfüllungen aus Amalgam werden seit Jahrzehnten weltweit massenhaft verwendet. Die überwiegende Mehrzahl der epidemiologischen und toxikologischen Studien haben keine Gesundheitsgefahren gezeigt. Gelegentlich tritt eine harmlose Pigmentierung der Mundschleimhaut (Amalgamtätowierung) auf. "

Uli72 Ventox

„Amalgam ist eine Legierung. Es liegt also beim Amalgam Quecksilber nicht in...“

Optionen

Selbstverständlich ist Amalgam offiziell gesundheitlich unbedenklich - aber nur solange es im menschlichen Körper ist. Vor der Verarbeitung und als entfernte Füllung muss es als giftiger und umweltgefährdender Stoff bzw. Sondermüll behandelt werden.

damike668 Uli72

„Selbstverständlich ist Amalgam offiziell gesundheitlich unbedenklich - aber nur...“

Optionen
Selbstverständlich ist Amalgam offiziell gesundheitlich unbedenklich - aber nur solange es im menschlichen Körper ist. Vor der Verarbeitung und als entfernte Füllung muss es als giftiger und umweltgefährdender Stoff bzw. Sondermüll behandelt werden.

das stimmt.
Mein Zahnarzt hat mir diese Information vor einigen Jahren bestätigt!
Diese Unlogik versteh mal einer
wenn man nicht weiß, das das ein Milliardengeschäft ist :)
King-Heinz Uli72

„Legierung ist der chemische Begriff für ein Gemenge aus zwei oder mehr Metallen“

Optionen

Pass in Zukunft auf, dass du nicht zu viel Salz isst. Immerhin besteht es aus Chlor und Natrium.....

Gruß
K.-H.

jonnyswiss Michael Nickles

„Hohe Gesundheitsgefährdung durch Energiesparlampen“

Optionen

Darf ich dazu mal eine Frage stellen?
Wer erwartet eigentlich von den Politikern, dass die wenigstens nur einen Funken von Intelligenz an Tag legen?
Und im Nachhinein jetzt jammern?
Irgendwie passt das nicht so richtig zusammen....

Micha52 Michael Nickles

„Hohe Gesundheitsgefährdung durch Energiesparlampen“

Optionen

Ich als Elektroinstallateur halte auch nicht soviel von den Sparlampen, sollte die gute Glühbirne wirklich komplett verschwinden gibt es bestimmt probleme.
Beispiel:
Treppenhaus mit 18 Brennstellen, das Licht wird täglich 70-100mal eingeschaltet für 2,5 Minuten. Die Sparlampen sind nicht für soviele Schaltvorgänge vorgesehen, die sollen eingeschaltet bleiben. Die Lampen werden angetastet, wärmen sich auf, schon ist die Zeit abgelaufen, erreichen gerade wenn überhaupt ihre volle Leuchtkraft. Häufiges ein und ausschalten ist Gift für jede Sparlampe!
Aufgrund der vielfältigen Bauformen passt auch nicht jede Sparlampe in eine Leuchte rein wo sich eine Glühlampe befand.
Mal davon abgesehen viele Kunden bemängeln die Lichtfarbe und die Optik der Sparlampe, das Quecksilber, was übrigens bei Zimmertemperatur schon verdampft,
interessiert die wenigsten Kunden.
Als Aussenlampe sind die Sparlampen brauchbar, da leuchten sie viele Stunden am Stück aber Treppenhäuser, Abstellkammern, Keller finde ich völlig ungeeignet da die Brennzeit zu kurz ist.
Lieber die gute alte Leuchtstoffröhre in verbindung mit einem Elektronischen Vorschaltgerät.
Hoch lebe die Glühbirne!!!

Ventox Micha52

„Energiesparlampen und Glühlampen!!!“

Optionen
Hoch lebe die Glühbirne!!!

Wie Du wohl damals reagiert hättest, als von Petroleumlampe auf elektrisches Licht umgestellt wurde? ;-)
Proldi Ventox

„ Wie Du wohl damals reagiert hättest, als von Petroleumlampe auf elektrisches...“

Optionen
Wie Du wohl damals reagiert hättest, als von Petroleumlampe auf elektrisches Licht umgestellt wurde? ;-)

Das war wohl jedem freigestellt, aber heute?
Proldi Micha52

„Energiesparlampen und Glühlampen!!!“

Optionen
Mal davon abgesehen viele Kunden bemängeln die Lichtfarbe und die Optik der Sparlampe, das Quecksilber, was übrigens bei Zimmertemperatur schon verdampft,
interessiert die wenigsten Kunden.


Optik ist klar, aber zu der Absonderung bei Zimmertemperatur sag doch bitte mehr.

Es kann "den Deutschen" Kunden nicht interessieren, man hat ihm ja mit den Arbeitslosen etwas zum Fressen vorgeworfen. Und mit solchen, vom "Rüttelfernsehen" unterstützten Parolen, lässt sich natürlich Stimmung machen.

Aber doch niemals korrekte Informationen zu dem Thema Leuchtmittel, diese sind beim Kunden nicht angekommen.

Im Gegenteil, der Großteil weiß nicht einmal, das es keine Glühbirnen in den entsprechenden Stärken mehr gibt.
Micha52 Michael Nickles

„Hohe Gesundheitsgefährdung durch Energiesparlampen“

Optionen

Das Quecksilber verdampft natürlich erst bei einer zerbrochenen oder nicht dichten, beschädigten Sparlampe.

Bin ich Froh das unser Lager noch voll ist mit den 150W, 100W, 75W Glühbirnen.
Warten wir mal ab was die LED Technik in den Jahren so macht.
Ich habe 6 Led Lampen aus Italien verbaut halb so hoch wie eine Cola Dose und der Durchmesser war fast gleich.
Ein Silberfarbener Aufbauzylinder mit je 7 Top Leds und Glas Linsen.
Man versprach uns ein Licht identisch mit einer 15W Glühbirne.
Und tatsächlich das Licht war dezent Warm und durch die Linsen schön verteilt und verstärkt, der Haken der tollen Lampe war der Preis von 180€ das Stück.
Für mich heisst dann erst mal - nein Danke, hab noch Glühbirnen.

Frenchie Michael Nickles

„Hohe Gesundheitsgefährdung durch Energiesparlampen“

Optionen

Hi Folks,


zunächst mal: mir sind die Dinger auch schon runtergefallen vor allem weil die sich aufgrund der Bauform in den meisten "antiken" (nicht dafür vorgesehenen) Funzeln saugut handhaben lassen. Und bei einer hatte ich beim Eindrehen plötzlich das Glas in der Hand und die Elektronik in der Fassung. Und nein das keine vom Grabbeltisch sondern ein "Markengerät".

Mein Stubenlicht brennt stundenlang ohne Ausschalten - und die Leuchte hält schon ein paar Monate. Auf dem Töpfchen, bei häufigem Schalten, habe ich in 4 Monaten drei Funzeln gebraten. Das ist mir zu teuer, jetzt glüht wieder die Birne.

Ursprünglich soll damit doch Energie gespart werden. Hat mal jemand einen Link wo man die wirkliche Energiebilanz findet? Die ganze Elektronik - vom Schürfen der bunt gemischten Metalle bis zu einer kompletten Wiederverwertung - ist extrem aufwändig verglichen mit der alten Birne. Vom Hg brauch man schon gar nicht mehr sprechen.

Für mich ist die angebliche Energieersparnis (Gesamtbilanz, nicht nur die Stromdifferenz) erst mal, bis zum gesicherten Beweis des Gegenteils, eine Erfindung der Lobby. Und als Verbraucher spare ich einen Sch.. Eine 60W Birne gibt es für ein paar Cent. Bis sich der Mehrverbrauch an Strom bei gleicher Leuchtkraft (hat schon jemand ein 100W Licht mit einer Leuchtstoffunzel hinbekommen? Ich nicht) mit dem Einkaufspreis einer "Spar"lampe amortisiert habe ich jahrelang angenehmes Licht und null Probleme bei der anschließenden Beerdigung

Frenchie





peterson Michael Nickles

„Hohe Gesundheitsgefährdung durch Energiesparlampen“

Optionen

Das BUNDESUMWELTAMT warnt vor der Gefährlichkeit des Quecksilbers bei zerbrochenen Lampen.

Wenn nur einer einen Arsch in der Hose hätte, würde man das in DE wieder verbieten.

Aber egal.

Ich habe bis zu meinem Lebensende mit Glühbirnen ausgesorgt.

gerhard38 peterson

„Nicht nur die Verbraucherzentrale“

Optionen
Das BUNDESUMWELTAMT warnt vor der Gefährlichkeit des Quecksilbers bei zerbrochenen Lampen

Dann müsste man gleich vor allen Leuchtstoffröhren warnen, denn Stromsparlampen sind nichts anderes als Mini-Leuchtstoffröhren.

http://de.wikipedia.org/wiki/Leuchtstofflampe

Gruß, Gerhard

Xdata Michael Nickles

„Hohe Gesundheitsgefährdung durch Energiesparlampen“

Optionen

Der Abstand der Effizienz ist bei einer Halogenlampe, wie etwa der Halostar ES
nicht soo hoch im Vergleich zur Energiesparlampe.

Das Problem der normalen Energiesparlampe ist der völlig verzerrte Farbbereich.
Auch fehlen da ganze Farbbereiche.
Man sieht das nicht sofort, auch an der Helligkeit nicht.
Es ist aber schon daran zu erkennen, so es keine zwei Typen Sparlampe gibt
die gleiches Licht ausstrahlen.
-- Jede ist anders!

Eine ganz andere Klasse haben die "echten" Vollspektrum Sparlampen.
Die sind aber richtig teuer! Und anscheinend nur über Versand und noch nicht im direkten Handel erhältlich.

Außerden meist irre teuer.

Vorsicht bitte bei Tageslicht Lampen!
Da sollte man nur zu echten Vollspektrum Typen greifen.
Sonst zahlt man für eine schnöde normale Billiglampe mit hohem Blauanteil,
aber "ohne Vollspektrum" einen überhöhten Preis.

Auch gute aber noch preiswerte Lumilux wie die Osram Dulux Value,
-- sind noch lange keine Vollspektrumlampen..
Letztere brauchen sich vor einer Glühlampe nicht verstecken, geben aber eine eher helle Lichtfarbe wie eine alte matte 100er ab.
Also nicht gemütlich.
Sind aber um Welten besser als eine noch so teure normale Sparlampe,
mit ihrem total verzerten Licht.

ps

Mit einer CD oder DVD kann man es Testen.
In einiger Entfernung gegen das Licht drehen , bis man etwas wie Regenbogenfarben sieht.
Es muß sich im Spektrum ein lückenloser fließender Farb Bereich bilden.
Sonst hat man eine billige Bandenlampe.
Eine andere Polycarbonat*scheibe tut es zur Not auch.
* Durchsichtiger harter Kunststoff.


damike668 Xdata

„Der Abstand der Effizienz ist bei einer Halogenlampe, wie etwa der Halostar ES...“

Optionen
Eine ganz andere Klasse haben die "echten" Vollspektrum Sparlampen.

Ich verwende seit Jahren diese Vollspektrumlampen bei mir zu Hause (mit E27 Gewinde, knapp €30.-)
Auch in meiner Abteilung hab ich nach langem die Chefs (Esoterikkram,...) davon überzeugen können, dass die ein sehr gutes Licht abgeben. Wir haben die 58W-VollspektrumRöhren verbaut (ca. €8.-/Stück).

Normale Energiesparlampen verwende ich nicht, weil bei denen die meisten Lichtfrequenzen nicht vorhanden sind.


http://img98.imageshack.us/img98/3060/dsc02272l.jpg

Auch im Lichtfachgeschäft haben die keine Ahnung vom Unterschied zwischen Tageslicht- und Vollspektrumlampen. Traurig.
Im Klo und Abstellkammer hab ich mir zwei 40W LEDs gekauft (direkt beim Hersteller, deshalb leistbar).
LED ist die Zukunft.
"Aber vorher sacken wir nochmal richtig bei den Sparlampen ein!"

Unser Auge ist nun mal für das Sonnenlicht gebaut, d.h. für alle Frequenzen des sichtbaren Lichts. Dann sehen wir am Besten.
Auch hat das Licht, welches auf die Netzhaut trifft, einen Einfluss auf unser endokrines Drüsensystem (Epiphyse, Hypophyse,...) und autonomes Nervensystem (Sympathikus, Parasympathikus). Und um optimal zu funktionieren, benötigt es alle Lichtfrequenzen. Und nicht nur die paar wie bei einer normalen Energiesparlampe.

PS: vielen Dank für den Tip mit der Scheibe!!! Hab eine alte Energiesparlampe ausgekramt und gleich ausprobieren müssen.
Man sieht einen deutlichen Unterschied zu Vollspektrum! Weiche Übergänge und ein durchgehendes Frequenzspektrum.
Die Scheibe ist natürlich kein Spektralanalysegerät, aber so auf die Schnelle...

Hier meine Fotos:

Normal Sparlampe (da wird auch am Licht gespart):
http://img152.imageshack.us/img152/5088/normalx.jpg


Vollspektrum:
http://img821.imageshack.us/img821/7682/vollspektrum.jpg



Synthetic_codes Michael Nickles

„Hohe Gesundheitsgefährdung durch Energiesparlampen“

Optionen

Auch wenn das jetzt nach werbung klingt:

mit HeatBalls (www.heatball.de) löst man das Problem der Energiesparlampen effizient!

hanbi Michael Nickles

„Hohe Gesundheitsgefährdung durch Energiesparlampen“

Optionen

Die Regierungs- Menschen ??? sind doch überall Penner. Sie entscheiden nur pur der kapitalisten-Mafia
und untersuchen erst hinterher ob sie Menschen geschädigt haben.
In unserem Recht gilt ansich etwas anderes, aber dies ist für die Polit-Mafia ausgenommen.Die kommen erst dann in die Schlinge, wenn es endlich dem Volk reicht, aber das Volk nimmt es leider noch hin, dieses skrupellose Handelns zugunsten der Profitgier und wider des Menschen, egal was es ist. Fazit: wir sind selber Schuld dass wir solche Gauner als Vertreter des ???Volkes??? dulden.

hanbi Michael Nickles

„Hohe Gesundheitsgefährdung durch Energiesparlampen“

Optionen

Die Regierungs- Menschen ??? sind doch überall Penner. Sie entscheiden nur pur der kapitalisten-Mafia
und untersuchen erst hinterher ob sie Menschen geschädigt haben.
In unserem Recht gilt ansich etwas anderes, aber dies ist für die Polit-Mafia ausgenommen.Die kommen erst dann in die Schlinge, wenn es endlich dem Volk reicht, aber das Volk nimmt es leider noch hin, dieses skrupellose Handelns zugunsten der Profitgier und wider des Menschen, egal was es ist. Fazit: wir sind selber Schuld dass wir solche Gauner als Vertreter des ???Volkes??? dulden.

softoldie Michael Nickles

„Hohe Gesundheitsgefährdung durch Energiesparlampen“

Optionen

Was haben die Eurokraten eigentlich für eine (Ver)Fassung?
Kann man denen die Quecksilberschleudern nicht ins Gesicht schrauben?

WVB-38 Michael Nickles

„Hohe Gesundheitsgefährdung durch Energiesparlampen“

Optionen

ich "musste" mich schon vor der ersten Ölkriese an die "Leuchtstoflampen" gewöhnen, damals, als Elekriker und nach dem Abitur auch noch als Energietechniker, wurde im Betrieb radikal auf "sparen", auf Leuchtstoffröhren umgerüstet und heute finde ich "Glühfadenlampen" einfach nicht mehr Zeitgemäss, arhaisch..
In meiner Bude "brennen" zwar auf dem Aufboden noch 2 dieser Birnen, weil ich die entsprechenden, passenden (geometrich) noch nicht gefunden habe...
- die LED-Leuchten werden vielleicht die Zukunft bestimmen, sind ja, wenn ich das richtig einschätze von der (muss über den deutschen Ausdruck immer nachdenken) Energieausbeute, Effizienz,noch besser als die glimmenden..
Ja, jetzt fällt mir ein. Wirkungsgrad das ist der deutsche Ausdruck...
Energie util (nutzbar) / Energie Verbrauch , unabhängig von der Natur der Energie.....


Wolfgang

Dideldum Michael Nickles

„Hohe Gesundheitsgefährdung durch Energiesparlampen“

Optionen

Also was das "flackern" angeht,so würde ich mal raten nachzusehen ob die Fassung in Ordnung ist. Außerdem sollte man sich vor dem Kauf einer Energiesparlampe mal darüber informieren wie die funktioniert.So eine Energiesparlampe ist nicht geschaffen, für ständiges ein und ausschalten.
Ich habe z.B. eine Energiesparlampe mit Schnellstarter in der Stube. Die hat eine Wattzahl von 15 Watt und ersetzt eine normele Glühbirne mit 75 Watt.
Ansonsten rate ich in der Weihnachtszeit zu Kerzen!

audax31 Michael Nickles

„Hohe Gesundheitsgefährdung durch Energiesparlampen“

Optionen

Energiesparlampen sind zum Leuchten erfunden und nicht zum Herunterfallenlassen!
Hat sich schon ´mal jemand Gedanken gemacht, wieviel Quecksilberfieberthermometer in Wohnungen und Krankenhäusern zerbrochen sind, ohne dass jemand an Hg-Vergiftung erkrankt wäre?
Reines Hg hat sich in tausenden von kleinen Kügelchen in Ritzen, Teppichböden etc. verteilt und ist durch die Raumtemperatur teilweise verdampft.
Von Amalgam-Füllungen ganz zu schweigen, ist aber eine andere Geschichte.
Jetzt werden wieder zunehmend Amalgamfüllungen eingebracht.
Warum muss über Alles hergezogen werden, was man sowieso nicht mehr ändern kann. Vorher wäre der richtige Zeitpunkt gewesen.
Bin gespannt, wenn die ersten Postings gegen die Winterreifenpflicht erscheinen.

Schönes Adventswochenende

audax

jonnyswiss audax31

„Energiesparlampen sind zum Leuchten erfunden und nicht zum Herunterfallenlassen!...“

Optionen

Stimmt, und vor einigen huntert Jahren wurde das Quecksilber sogar als Heimittel eingenommen - vielleicht war deshalb das Durchschnittsalter mit 40 so hoch, wer weiss das den heute so genau?

Und selbst vor 50 Jahren gab es auch noch eine Krankheit namens "Schwindsucht", heute hat auch das einen Namen bekommen,wie so vieles Andere auch...

Aber selbst Merkurialismus ist auch noch keine so alte Krankheit...

Nun, es gab aber schon immer 2 Möglichkeiten zur Problembewältigung:
Beheben oder Verdrängen.

gelöscht_238890 audax31

„Energiesparlampen sind zum Leuchten erfunden und nicht zum Herunterfallenlassen!...“

Optionen
Bin gespannt, wenn die ersten Postings gegen die Winterreifenpflicht erscheinen.


Da hast Du sicher nicht richtig aufgepasst, das Thema ist schon durch. ;-)
SoulMaster Michael Nickles

„Hohe Gesundheitsgefährdung durch Energiesparlampen“

Optionen

Freunde von mir haben ganze Kellerverschläge mit alten Glühbirnen voll gebunkert.
Zurückhaltung vor diesen neuen, teuren Leuchten schadet mir mit Sicherheit nicht, zumal mir die Lichtfarbe und Ausbeute sowieso noch nicht so recht zusagt. Ich stand diesen Teilen immer skeptisch gegenüber.
Ich rechne auf Leds

Sitzen wir's aus.

groggyman SoulMaster

„Freunde von mir haben ganze Kellerverschläge mit alten Glühbirnen voll...“

Optionen

Ich besitze ca. 30 Sparlampen, die mir bislang noch keine Probleme bereitet haben aber wenn es keine normalen Glühbirnen mehr gibt, werde ich sie benutzen müssen :-))

SoulMaster groggyman

„Ich besitze ca. 30 Sparlampen, die mir bislang noch keine Probleme bereitet...“

Optionen

yap,

so oder ähnlich( LED ) werde/muss ich mich dann auch auf die Zukunft einstellen.

weka1 SoulMaster

„Freunde von mir haben ganze Kellerverschläge mit alten Glühbirnen voll...“

Optionen
haben ganze Kellerverschläge mit alten Glühbirnen voll gebunkert.
Ich auch, denn ich habe im Wohngebäude, Garten und Werkstatt einige Bewegungsmelder installiert, die mit Glühlampen betrieben werden.

Gruß weka
Fetzen Michael Nickles

„Hohe Gesundheitsgefährdung durch Energiesparlampen“

Optionen

Ich habe mir 2 8,4 Watt LED-Birnen geleistet und kann nicht klagen. Von wegen 180€, bei MM waren sie gerade im Angebot für 35€ (sonst 45). Natürlich habe sie auch Nachteile, man kann sie nicht stehend einsetzen, da in Richtung Kühlkörper kein Licht abgegeben wird, diese Modelle sind nicht für Dimmer geeignet und auch nicht für feuchte Räume.

http://www.toshiba.eu/newlighting/de/produkte/lampen/klassische-Lampen/

LEDs sind ganz am Anfang und ich denke bald eine echte Alternative zu Glühlampen. Es gibt ebenfalls brauchbare Produkte von Osram und Philips, als Ersatz für Halogenstrahler und von Philips sogar eine mit 850 Lumen. Die verbraucht 12 Watt, gibt rundum Licht ab, kostet ca 50€ und ist dimmbar.

http://www.philips.de/c/led-lampen/myambiance-12-w-60-w-warmweiss-mit-e27-sockel-872790091838000/prd/

So überflogen scheinen in diesem Thread die Infos etwas älter zu sein und bei etwa 25000 Betriebsstunden sollte man sich die Alternative zur alten Glühbirne vielleicht überlegen.

Ventox Fetzen

„Ich habe mir 2 8,4 Watt LED-Birnen geleistet und kann nicht klagen. Von wegen...“

Optionen
So überflogen scheinen in diesem Thread die Infos etwas älter zu sein und bei etwa 25000 Betriebsstunden sollte man sich die Alternative zur alten Glühbirne vielleicht überlegen.

Diesen Eindruck habe ich auch, was die Infos anbelangt.
Bei mir halten Energiesparlampen sehr lange, ich bekomme keine Kopfschmerzen von dem Licht, und mir ist noch nie eine zerbrochen.
Wenn doch mal eine den Geist aufgibt, kommt sie zum Wertstoffhof, wenn ich sowieso dort hinfahre, um mir neue gelbe Säcke zu holen.
gelöscht_238890 Ventox

„ Diesen Eindruck habe ich auch, was die Infos anbelangt. Bei mir halten...“

Optionen
kommt sie zum Wertstoffhof,

Genau, dort fliegen sie dann (mit lautem Knall) in einen großen Kasten. :-)))

Genau so geschieht es mit dem sorgsam, vor sortierten Glas, alles auf einen Haufen.

Der zum Recyceln getrennte "gelbe" Müll, landet in der MVA.

(Alles schon selber gesehen und erlebt.)

Man muss nur daran glauben. ;-)

Ma_neva gelöscht_238890

„ Genau, dort fliegen sie dann mit lautem Knall in einen großen Kasten. :- Genau...“

Optionen

Nabend,

richtig Man muss nur daran glauben. ;-)
aber dann versetzt der Glaube aber gleich Berge :-).

Da werde ich doch mal meinen "Geist" bemühen um den Dingen auf den Grund zu gehen (ein wenig gewandelt, äh abgewandelt ;-)), vielleicht geht mir dabei dann ein "Licht" auf *LOL*.

Gruß
Manfred

Ventox gelöscht_238890

„ Genau, dort fliegen sie dann mit lautem Knall in einen großen Kasten. :- Genau...“

Optionen
Genau, dort fliegen sie dann (mit lautem Knall) in einen großen Kasten. :-)))

Habe ich noch nicht gesehen.
Anscheinend hältst Du von den Arbeitern dort nicht allzu viel, das die nicht wüssten, wie gefährlich Quecksilber ist.


Genau so geschieht es mit dem sorgsam, vor sortierten Glas, alles auf einen Haufen.

Du solltest dich mal vor dem schreiben von so einer Behauptung erkundigen, dann wüsstest Du, das in dem LKW, der den Inhalt der Sammelbehälter abholt, Kammern für die verschiedenen Glasfarben sind.

(Alles schon selber gesehen und erlebt.)

Ja sich hast Du das. ;-)

Man muss nur daran glauben. ;-)

Das bezieht sich jetzt auf das von dir geschriebene?
Fehlt nur noch ein Kommentar von jüki, das ich mich mal wieder für irgendeine Lobby stark mache. ;-)
Oder schlimmeres.
gelöscht_238890 Ventox

„ Habe ich noch nicht gesehen. Anscheinend hältst Du von den Arbeitern dort...“

Optionen

Du kannst es einfach nicht lassen.

Was Dir nicht passt, wird runtergezogen.

Wenn ich schreibe, das habe ich gesehen, dann ist das keine Vermutung und auch keine Unterstellung von Dummheit der entsprechenden Mitarbeitern.

Die Dummheit liegt höchsten bei den gutgläubigen, die die Wahrheit nicht hören wollen.

Ich schrieb auch nicht das Glas wird im LKW vermischt, das geschah auf Sammelhöfen, die außerhalb der Bring-/Sammelhöfe liegen.

Fehlt nur noch ein Kommentar von jüki, das ich mich mal wieder für irgendeine Lobby stark mache. ;-)
Oder schlimmeres.



Leidest Du an einer Verfolgungs-Phobie? Weshalb sollte mir Jüki den Rücken stärken?
Komm runter, keiner will Dir etwas. :-)

Ventox gelöscht_238890

„Du kannst es einfach nicht lassen. Was Dir nicht passt, wird runtergezogen. Wenn...“

Optionen
Du kannst es einfach nicht lassen.

Stimmt.

Was Dir nicht passt, wird runtergezogen.

Du kennst mich nur hier aus dem Forum, trotzdem maßt Du dir so ein Urteil über mich an?

Wenn ich schreibe, das habe ich gesehen, dann ist das keine Vermutung und auch keine Unterstellung von Dummheit der entsprechenden Mitarbeitern.


Dann schreibe nächstes mal genauer, wo du es gesehen hast.
Dann bleibt weniger Raum für Spekulationen.

Die Dummheit liegt höchsten bei den gutgläubigen, die die Wahrheit nicht hören wollen.

Meine Rede.

Ich schrieb auch nicht das Glas wird im LKW vermischt, das geschah auf Sammelhöfen, die außerhalb der Bring-/Sammelhöfe liegen.


Warum hast Du das nicht gleich so geschrieben?
So, wie Du es zuerst geschrieben hattest, klang es für mich so, als wolltest Du die Geschichte von dem Gerücht, das in dem Sammellastwagen das Glas ungeachtet der Farbe zusammengeschüttet würde, neu aufkochen.

Leidest Du an einer Verfolgungs-Phobie?

Nein, Du etwa?

Weshalb sollte mir Jüki den Rücken stärken?

Wüsste ich auch gerne.

Komm runter, keiner will Dir etwas. :-)

Ich hatte noch nie diesen Eindruck.
Wie also kommst Du darauf, das ich so etwas denke?
Ich bin hier im Forum zu meinem Vergnügen, nicht, um mich zu streiten.
Trotzdem stehe ich zu meiner Meinung, respektiere aber auch die Meinung anderer und beschimpfe sie nicht, wenn deren Meinung nicht mit der meinigen übereinstimmt.
Wenn ich jedoch der Ansicht bin, das der andere nicht Recht hat, dann schreibe ich das.
Zum Glück gibt es nur sehr wenige hier, die nicht damit umgehen können.

Nur noch zum Schluss, das, was Du geschrieben hattest, und worauf ich geantwortet hatte, klang für mich so nach dem Motto, Leute, benutzt bloß keine Energiesparlampen.
Selbst, wenn ihr behutsam damit umgeht, spätestens beim Wertstoffhof wird damit so rüde umgegangen, das die Lampen dort zerbrechen.
Das nach Farben getrennte Sammeln von Glas bringt auch nichts, da das Glas ja doch wieder ungeachtet der Farben zusammen geschüttet wird.
So hatte ich es verstanden.
Anstatt es mir in einem freundlichen Ton zu erklären, wie es von dir gemeint war, kamen von dir nur Unterstellungen und Diffamierungen.
Dieses Thema ist also für mich erledigt.
Ich werde weiterhin Energiesparlampen benutzen und damit eine Menge an Energie und damit der Umwelt viel CO 2 ersparen.
Glas wird von mir auch weiterhin getrennt gesammelt.
Xdata Ventox

„ Stimmt. Du kennst mich nur hier aus dem Forum, trotzdem maßt Du dir so ein...“

Optionen

Nach den Hinweisen und Fotos von damike668 muß man sich über Energiesparlampen nicht mehr streiten.

Wer die normalen aushält nimmt eben diese.
Ansonsten muß man zu den teuren Vollspektrum Typen greifen.
Dies hätte die EU berücksichtigen müssen und
-- nur solche mit Vollspektrum zulassen dürfen!

Die Energiersparnis steht ja außer Frage.
Und in den geeigneten Räumen werden diese doch schon seit Jahren eingesetzt.
Eine Belehrung oder gar die Zwangsmaßnahme der EU ist aber voreilig und purer Aktionismus.
Dies zeigt sich schon an der Klasseneinteilung des Verbotes.
Die Matten werden zuerst verboten, wo die doch
-- genau denselben Lichtstrom haben wie die Klaren.
Energietechnisch sind die klaren Glühlampen sogar minimal im Nachteil, weil die Beleuchtung abträglich ungleichmäßig ist.

Ich habe schon seit Jahren Energiesparlampen im Einsatz, sogar im Wohnbereich. Nur fühle ich mich dadurch nicht als Energie Held, oder gar ökologischer als jemand der noch Glühlampen einsetzt.

Vor dem Verbot wußte ich, ich kann immer wenigstens zu Halogenlampen zurückkehren, falls mir das lückenhafte Licht der Sparlampen irgendwann Probleme bereitet.

Etwas Anderes wäre es gewesen, wenn die EU - ohne Zwang aufgeklärt hätte, keine Lichtvernichtenden Lampenschirme zu nutzen, oder Lüster mit 6 oder gar 8 dunklen 25-40w Glühlampen.
Da fällt dann doch einiges an Wärme ab.
Auch die Richtstrahler sind eine diabolische Verschwendung,
selbst dann wenn man die mit Sparlampen macht!
Die lenken das Licht an Stellen hin wo es nicht genutzt wird.

Ganz unsinnig ist das Verbot verbesserter Halogen Lampen von 6 bis 24v.
Ausgerechtet bei den Richtstrahlern soll es ausnahmen geben,
die Lichtvernichter je
(im Wohnraum eingesetzt)


ps

Was mich wirklich stört ist:
-- Es gibt keine zwei Energiesparlampen die das gleiche Licht haben!

(Außer natürlich beim selben Typ)

Das von damike668 gepostete Spektrum der normalen Energiesparlampe muß doch jeden biologisch denkenden Menschen erschrecken!
Biologisch gesundes Licht gehört doch in eine vernüftige und ehrliche Umweltschutz Betrachtung mit einbezogen.
Unsere persönliche Gesundheit ist doch wohl auch ein wichtiger Umweltfaktor.

Ma_neva Xdata

„Nach den Hinweisen und Fotos von damike668 muß man sich über Energiesparlampen...“

Optionen

Schönen Tag,

es ist doch mehr als verwerflich das erst nach der Zwangsverordnung durch die EU (wobei D ja treibende Kraft gewesen sein soll lt. Bericht, anbei) die schädliche Auswirkung und auch die mangelhafte Verarbeitung bei nur 2 Herstellern geprüft und für Mangelhaft bewertet wurden. Nun wird sogar von Seiten der Regierung (zaghaft zwar und nur auf unwiderlegbaren Beweisen ) eingeräumt das man auf Alternativen besser zugreift wie LED Lampen. Woher man das Geld für diese wahnsinnigen Preise dieser Leuchten nehmen soll (bei den Gehältern der Politiker ja unnötig zu fragen) wird gar nicht drauf eingegangen. Rente und H4 ist da wohl außen vor :-(.
Zaghafte Einräumung und Ausflüchte gebrauchend:
http://mediathek.daserste.de/daserste/servlet/content/6004772?pageId=487890&moduleId=435054
Es gibt ja auch hier noch etliche die das nicht so verbissen sehen und vehement die Sparlampe loben, auch ohne die Testergebnisse dieser "Sparlampe" (im doppelten Sinn :-( ) zu akzeptieren.

Gruß
Manfred

Knoeppken Ma_neva

„Schönen Tag, es ist doch mehr als verwerflich das erst nach der...“

Optionen
eingeräumt das man auf Alternativen besser zugreift wie LED Lampen.

Hallo Manfred,

dafür brauchte ich nicht die Regierung. ;-) LED- Leuchtmittel nutze ich schon seit 2 Jahren.
Zu Anfang waren die noch etwas dunkel, aber mittlerweile gibt es diese ausreichend hell, und auch in verschiedenen Farben und Formen. Die werden mit Sicherheit zukünftig noch besser...
Eingebaut habe ich welche bei mir in der Küche, Diele, aber auch in 2 Schreibtischlampen (Seiten nur als Beispiel):

http://www.ledlager.de/LED-Lampe-E14-warmweiss_A.php

http://www.ledlager.de/LED-GU10-LED_A.php

http://www.ledlager.de/greenled-high-lumen-led-leuchtmittel-gu10-60-weiss_A.php

Die gibt es auch teilweise bei uns in jedem Baumarkt, nur sind die dort noch zu teuer.


Gruß
knoeppken
Ma_neva Knoeppken

„ Hallo Manfred, dafür brauchte ich nicht die Regierung. - LED- Leuchtmittel...“

Optionen

Nabend schön Jörg,

sicherlich wäre LED eine gute Alternative, doch ich überschlage mal grob, sagen wir 8 bis 9 € pro Lampe, das wären im Wz bei mir 9 St, im Bad 2, Klo 1, Küche 2, Flur 4, Sz 6, KiZ 4 macht ~28 St, dann noch Keller und Boden mit je 2 sind 32 St, das mal 9 € sind sage und schreibe 288 € :-(, wahrlich kein Pappenstiel. Dafür habe ich mit normaler Glühbirne keine 20 € bezahlt. Wenn schon Fortschritt dann sollte er bezahlbar sein bei einer Zwangsverordnung. Da gibt es nämlich eine reichliche Schicht von Betroffenen die das nicht so aus der Portokasse können. Das ist meiner Meinung der Punkt warum die Zwangsverordnung kam, die Umwelt ist doch den Politikern egal.
Tja, Gutes muß nicht billig sein ist da das Sprichwort ;-), sollte ja ein Werbeslogan sein, doch der lautet anders herum *LO*.
Aber es ist ja auch nur ein Gedankenaustausch und nix um sich gegenseitig was zu behaupten.


Schönen Gruß und hoffentlich auch eine kleinen "Nikolaus" gehabt
wünscht auf alle Fälle

Manfred

Fetzen Ma_neva

„Nabend schön Jörg, sicherlich wäre LED eine gute Alternative, doch ich...“

Optionen

Ich werde den Eindruck irgendwie nicht los, dass ein umweltgerechteres Handeln sich immer bis auf den letzten Heller rechnen muss. In dem Augenblick wo ich etwas mache, soll entweder 0 unterm Strich stehen, oder ein Gewinn. Dass die Rechnung ab dem Moment positiv für mich, oder andere auswirkt, wo ich umweltschonende Technologie einsetze, will keiner wahr haben.

288€ ist eine Menge Holz, aber vielleicht solltest du mal nachrechnen, was du bei deinem (momentanen!) Strompreis so verknallst und ob überhaupt 9 Lampen im Wohnzimmer nötig sind. Für Lampen die nur ein paar Minuten brennen ist es sicher müßig zu diskutieren, von daher geht eine Rechnung über die volle Anzahl sowieso nicht auf. Diejenigen welchen, die tagtäglich stundenlang laufen, machen das Kraut fett und bei denen lohnt es sich sicher über einen Ersatz nachzudenken. Für mich stellt sich so eine Ausgaben-Liste als, ich sag es mal böse, faule Ausrede dar, zumal man die auch nicht auf einen Schlag ausgeben muss.

Gesundheitsgefährdendes und Umweltschädigendes zur Energieeinsparung zu nutzen kann aber auch keine vernünftige Lösung darstellen, deshalb raus mit dem Quecksilbergift. Es ist schließlich nicht nur ein Problem der Entsorgung sondern auch eines der Gefährdung der Arbeiter, die diese Lampen bauen.

Knoeppken Fetzen

„Ich werde den Eindruck irgendwie nicht los, dass ein umweltgerechteres Handeln...“

Optionen

Hallo Manfred und Fetzen,

ergänzend noch folgendes… ;-)

Wenn man sich die "technischen Daten" einmal ansieht, deswegen hatte ich hauptsächlich die Links gesetzt,
wird man feststellen, dass die gängigsten Leuchtmittel nicht mehr als 2 W haben. In Worten: zwei Watt ;-)

Wenn ich natürlich 100 Leuchtmittel auf einen Schlag ersetzen muss, dann geht das in die Kohle.
Man kann aber auch klein anfangen, außerdem können diese Leuchtmittel ständig an bleiben, da sie nicht nur weniger an Strom "verbrauchen", sondern auch noch erheblich länger halten als die herkömmlichen Billig- Glühlampen aus dem Gemüseladen.

Ich habe klein angefangen, hatte ich ja geschrieben: Diele, Küche und 2 Schreibtischlampen.
Werden die LED- Leuchtmittel in der Lichtausbeute noch besser, und das werden sie, dann kommen die anderen Räume dran.
Die Leuchtmittel welche ich vor 2 Jahren kaufte, halten immer noch, nur habe ich diese z.B. in der Küche gegen mittlerweile hellere Leuchtmittel ersetzt.
Die Entwicklung geht ja weiter.

Im Keller habe ich keine Glühlampen, sondern Leuchtstoffröhren, sind eh besser über der Werkbank ;-)

Da ich von den „Sparleuchten“ nichts halte, schaute ich eben nach einer Alternative.
Und ich glaube ich habe sie mit Fetzen gefunden.
Gegen 8,4 W komme ich mit meinen Funzeln natürlich noch nicht an ;-)

Gruß
knoeppken

Olaf19 Knoeppken

„Hallo Manfred und Fetzen, ergänzend noch folgendes - Wenn man sich die...“

Optionen

Hi Knoeppken, nur zum besseren Verständnis:

Den Begriff "Leuchtmittel" hatte ich immer für einen Oberbegriff gehalten, für alles was leuchtet, von der guten - oder auch nicht so guten - alten Glühlampe über die Energiesparlampe bis hin zur LED.

Du meinst jetzt also nur die letzteren damit? Von den Energiesparlampen hältst du aus welchem Grund nicht so viel?

CU
Olaf

Knoeppken Olaf19

„Hi Knoeppken, nur zum besseren Verständnis: Den Begriff Leuchtmittel hatte ich...“

Optionen
Du meinst jetzt also nur die letzteren damit?

Hallo Olaf,

ja ist schon richtig. Der Begriff "Leuchtmittel" steckt durch meinen beruflichen Hintergrund mir noch im Blut. ;-)
Damit ist allgemein alles kompakt Auswechselbare gemeint, was leuchtet.
Und in meinem Fall sind damit die LED- Leuchten gemeint, die ich teilweise zwischenzeitlich gegen hellere (z.B. in der Küche) wechselte. Die hatten sich innerhalb der von mir erwähnten 2 Jahre auch weiterentwickelt.

Von den Energiesparlampen hältst du aus welchem Grund nicht so viel?

Viele Jahre arbeitete ich beruflich als Elektroinstallateur unter dem Licht der Leuchtstoffröhren, und der Energiesparlampen die heute im Gespräch sind.
Tausende davon wechselte oder montierte ich davon.
Oft in Verwaltungsgebäuden oder Bahnhöfen.
In Bürogebäuden wurden diese innerhalb eines Jahres teilweise wieder gegen herkömmliche Glühlampen, oder Halogenleuchtmittel gewechselt. Oder es wurden Niedervoltsysteme eingeführt.

Das hatte 2 Gründe:
1. durch das ständige Ein, - und Ausschalten (oft über Bewegungsmelder) gingen die vorzeitig kaputt, und
2. konnten zum Teil Beschäftigte in den jeweiligen Firmen die nicht vertragen.

Denen ging es nämlich genau so wie mir. Wenn ich länger als 4 Stunden dem Licht ausgesetzt bin, bekomme ich derbe Kopfpinne.
Auch heute noch, daher meide ich privat die Energiesparleuchten, aber auch Leuchtstoffröhren.
Im Keller habe ich Leuchtstoffröhren, aber da halte ich mich meistens auch nicht länger als 4 Stunden auf. Jedenfalls versuche ich es zu vermeiden. ,-)

Letzteres ist der Hauptgrund warum ich persönlich gegen die Sparleuchten bin.
Hinzu kommt noch dass mir die LEDs einfach besser gefallen, ist natürlich Geschmacksache.

Auch brauche ich nicht so oft "Licht aus!" zu meinen Söhnen bölken.
Die LED- Lampen können bei dem "Stromverbrauch" nämlich immer eingeschaltet bleiben ;-)


Gruß
knoeppken
Olaf19 Knoeppken

„ Hallo Olaf, ja ist schon richtig. Der Begriff Leuchtmittel steckt durch meinen...“

Optionen

Hi nochmal, vielen Dank für deine ausführliche Erklärung.

Mein derzeitiger Vorrat an "Leuchtmitteln" wird noch eine Weile halten - es sind immer noch Restbestände sowohl an alten "Birnen" als auch aus dem IKEA-ESL Kauf vom Herbst 2007 da. Spätestens wenn das alles aufgebraucht ist, ggfs. auch schon früher werde ich aber einmal nach den LEDs Ausschau halten.

Die werden sicherlich im Laufe der Jahre noch günstiger und besser, so dass die Antwort auf die Frage "Birne oder ESL?" in Zukunft nicht mehr "ESL" sondern "weder noch" heißen wird. Klingt jedenfalls erst einmal gut, was Fetzen und du berichtet habt.

CU
Olaf

Knoeppken Olaf19

„Hi nochmal, vielen Dank für deine ausführliche Erklärung. Mein derzeitiger...“

Optionen

Wenn einige Leute sich fragen warum sie ständig unter Kopfschmerzen leiden, dann könnte es auch daran liegen dass sie in Großraum- Büros arbeiten mit angesprochenen Leuchten.
Der ständige Besuch beim Doc half mir nicht wirklich weiter, erst die Erinnerung an diese Leuchtmittel- Auswechslungen in Büroräumen,
und auch der Selbsttest brachte mich zum "Erfolg".

Zugegeben, mittlerweile habe ich einen LED- Tick, selbst meine größeren Taschenlampen (werden im Gehege oft benutzt) haben LEDs.
Oder der weihnachtliche Schmuck in der Wohnung und auf dem Balkon, wird durch LED- Lichterketten ergänzt. ;-)

Gruß
knoeppken

weka1 Knoeppken

„Wenn einige Leute sich fragen warum sie ständig unter Kopfschmerzen leiden,...“

Optionen

Für Taschenlampen oder Fahrradbeleuchtungen, sowie zur Fahrzeugbeleuchtung sind LED durchaus einsetzbar.
Die Wohnräume würde ich mit LED z.Zt. nicht beleuchten.
Ich will mich in meinen 4 Wänden wohl fühlen.

Gruß weka

Knoeppken weka1

„Für Taschenlampen oder Fahrradbeleuchtungen, sowie zur Fahrzeugbeleuchtung sind...“

Optionen
Ich will mich in meinen 4 Wänden wohl fühlen.

Genau,
daher nutze ich die von mir verlinkten LEDs, aus schon erklärten Gründen ;-)

Gruß
knoeppken
Olaf19 Knoeppken

„ Genau, daher nutze ich die von mir verlinkten LEDs, aus schon erklärten...“

Optionen

Also eine Taschenlampe mit LED habe ich auch. Wenn ich mit der Lichtqualität meine Räume beleuchten sollte, vor allem mit diesem Blaustich, wäre ich auch nicht begeistert.

Aber ich denke doch, die für Räume geeigneten LEDs sind ein ganz anderes Kaliber als die in Taschenlampen? Sonst wäre das etwa so, als würde jemand einwenden, Glühlampen kommen mir nicht ins Haus, weil die Glimmlampe von meiner alten Taschenlampe so funzelig ist.

Hier passt das Bild von den "Äpfeln mit Birnen" doppelt gut *g*...

CU
Olaf

weka1 Olaf19

„Also eine Taschenlampe mit LED habe ich auch. Wenn ich mit der Lichtqualität...“

Optionen

Meine Taschenlampe hat auch LEDs als Lichtspender. Die Energie für die LEDs wird durch einen Dynamo erzeugt.
Zwei Minuten kurbeln laden einen LI-Akku für max. 30 min. Licht bei einer LED.
Bei max.3 LED sind das noch 10 min.
Preis 4,95€ .
Vorteil: Immer verwendbar, ohne Batteriewechsel.

Gruß weka

Olaf19 weka1

„Meine Taschenlampe hat auch LEDs als Lichtspender. Die Energie für die LEDs...“

Optionen

Kurbeln ist natürlich auch nicht schlecht...

Meine enthält - ganz altmodisch! - 3 Mignon-Batterien, die jetzt aber auch nach bald 5 Jahren keinerlei Ermüdungserscheinungen zeigen. Klar, ich brauche die Lampe auch nicht jeden Tag.

CU
Olaf

weka1 Olaf19

„Kurbeln ist natürlich auch nicht schlecht... Meine enthält - ganz altmodisch!...“

Optionen

Hauptsache ist: es werde Licht!

Gruß weka

Knoeppken Olaf19

„Also eine Taschenlampe mit LED habe ich auch. Wenn ich mit der Lichtqualität...“

Optionen

Meine kleinste Taschenlampe hat 21 LEDs (weißes Licht).
Wenn die Batterien voll sind, kann ich nicht in die eingeschaltete Lampe sehen, blendet zu stark.
Ich meinte damit natürlich auch nicht so einen Schlüsselanhänger :-)

Die Leuchten in z.B. meiner Küche haben entsprechend mehr LEDs, und gelbes Licht (Warmton).
Meiner Frau reicht jedenfalls die Gesamthelligkeit der 3 LED- Leuchtmittel an der Decke. :-)

Gruß
knoeppken



gelöscht_238890 Ventox

„ Stimmt. Du kennst mich nur hier aus dem Forum, trotzdem maßt Du dir so ein...“

Optionen
Du solltest dich mal vor dem schreiben von so einer Behauptung erkundigen, Dann schreibe nächstes mal genauer, wo du es gesehen hast.
Ja sich hast Du das. ;-)

Alles von Dir, also beschwere Dich nicht.
Du hättest auch vernünftig nach Einzelheiten fragen können...;-)
Olaf19 Michael Nickles

„Hohe Gesundheitsgefährdung durch Energiesparlampen“

Optionen

Die Überschrift ist absolut irreführend :-(

Energeisparlampen als solche sind überhaupt nicht gesundheisgefährdend - nur wenn man sie zerdeppert tritt Quecksilber aus. Aber dafür sind sich ja auch nicht konstruiert, da muss man eben ein bisschen aufpassen.

Langsam werden diese ewigen Miesmacher-Hetzkampagnen gegen Energiesparlampen langweilig.

"Hohe Verkehrsgefährdung durch Autos, Unfälle, Abgase, Schleudertrauma... hoch lebe die gute alte Postkutsche!!"

CU
Olaf

Ma_neva Olaf19

„Die Überschrift ist absolut irreführend :- Energeisparlampen als solche sind...“

Optionen

Hallo Olaf,

ich ge be Dir dabei Langsam werden diese ewigen Miesmacher-Hetzkampagnen gegen Energiesparlampen langweilig.
"Hohe Verkehrsgefährdung durch Autos, Unfälle, Abgase, Schleudertrauma... hoch lebe die gute alte Postkutsche!!"

dabei nur teilweise Zustimmung. Denn es ist eine Zwangsverordnung der Politik (oder Wirtschaft?) und dabei ist es nicht nur eine Preiserhöhung sondern schon ein Quantensprung der Verteuerung. Zudem noch nicht rechtzeitig und unabhängig untersucht die Vor-und Nachteile.(Jetzt nach Zwangseinführung beginnt man damit erst auf Druck der Öffentlichkeit) Sogar für Kinderzimmer ungeeignet, denn welches Kind tobt nicht mit dem Ball? Dabei wird auch die Lampe getroffen, wer hat das als Kind nicht selbst erlebt das er Lampe zerdeppert hat?
Das sind eigentlich die beiden verwerflichen Aspekte aus meiner Sicht dazu.
Das es Fortschritt geben muß ist doch unbestritten (für mich ), doch nicht weil eine Lobby darauf drängt und verdienen will. Einen Vorwand zu nehmen und dann selber auf Alternativen zu verweisen von der Seite die es angeordnet hat ist etwas mehr als Suspekt (für mich).

Gruß
Manfred

Olaf19 Ma_neva

„Hallo Olaf, ich ge be Dir dabei dabei nur teilweise Zustimmung. Denn es ist eine...“

Optionen
Quantensprung der Verteuerung wäre ich mir nicht sicher, wenn man die deutlich höhere Lebensdauer und den ebenso signifikant geringeren Stromverbrauch gegenrechnet.

Ich habe als Kind zwar keine Lampe zerdeppert - oder doch? - gebe dir aber insofern recht, als das wirklich relativ leicht passieren kann. Punkt für dich, was diesen Aspekt angeht.

Ansonsten hat dein Namensvetter Manfred alias dl7awl am 2. Oktober 2008 um 8:50 Uhr ziemlich den Nagel auf den Kopf getroffen: http://www.nickles.de/c/n/das-ist-kein-licht-das-ist-dreck-6986.htm, Zitat: Als Ingenieur fällt es mir schwer, ein antiquiertes und technisch so rückständiges und "unbeholfenes" Leuchtmittel wie die Glühlampe mit ihrem Wirkungsgrad irgendwo bei 5% (!) heute, anno 2008, noch ernst zu nehmen. Das ist ja, wie wenn man beim Heizen für jede Kohle, die im Ofen landet, 19 weitere aus dem Fenster wirft! Genau das passiert sinnbildlich mit der eingesetzten Energie bei der Glühlampe.

CU
Olaf
Xdata Olaf19

„ wäre ich mir nicht sicher, wenn man die deutlich höhere Lebensdauer und den...“

Optionen

Du hast natürlich recht.
Die vornehm ausgedrückt "Überreaktion" gegen die Energiesparlampe kam erst mit dem EU Verbot auf.

Dein eines Beispiel mit der, heißen Stehlampe, glaube ich -
zeigt schon den absolut geringeren Verbrauch der Sparlampe im Vergleich zur Glühlampe. Die ist schon eine ganz "schöne" Heizung.

Vorher hatten, auch so, schon recht viele Energieparlampen.
Die sehen ja auch schon lange ganz ansprechend aus.
Das recht schnelle und nachdrückliche Verbot der Glühlampe hat aber wohl eine Art Torschlußpanik ausgelöst.

Die Sparlampe wurde daher anscheinend viel negativer kritisiert als sie eigentlich ist.

ps

Auf die LED bin ich aber auch etwas heiß;-)

Jedoch erst seit es die mit etwas mehr als 7W gibt.
Die Immunität gegen häufiges schalten und
besonders das bei den neuen Typen vorhandene Farb- Kontinuum hat es mir angetan.

Noch habe ich keine, eine mit > 7w wird es bald werden.
Wenn die ersten so starken im normalen Handel erscheinen.
Versender sind nicht so mein Fall.
Da kann man die nicht so leicht umtauschen, wenn das Spektrum doch noch nicht das Wahre ist..
Oder die Elektronik (noch) vorzeitig aussteigt.

Olaf19 Xdata

„Du hast natürlich recht. Die vornehm ausgedrückt Überreaktion gegen die...“

Optionen

Für die Negativstimmung gegenüber den Sparlampen halte ich 3 Aspekte für ausschlaggebend:

Psychologie: Menschen reagieren immer negativ auf Dinge, die ihnen aufgezwungen werden. Einen Menschen von einer Sache überzeugen ist ein ganz anderes Ding als dieses "du musst".

Testberichte: Billige Noname-Lampen haben dort schlecht abgeschnitten, leider hat darunter der Ruf der ESLs allgemein gelitten, und schließlich:

Anlaufzeit: ESLs sind so ein wenig wie uralte Röhrenfernseher - sie brauchen viel Zeit, bis sie endlich auf Touren kommen. Die volle Lichtstärke entfaltet sich - zumindest bei meinen Lampen - erst nach mehreren Minuten. So viel Geduld hat anscheinend nicht jeder.

CU
Olaf

Ma_neva Olaf19

„Für die Negativstimmung gegenüber den Sparlampen halte ich 3 Aspekte für...“

Optionen

Schönen Abend,

ich glaube Du hast den Link und den darin befindlichen Kommentar der Staatssekretärin nicht gesehen/gehört
http://mediathek.daserste.de/daserste/servlet/content/6004772?pageId=487890&moduleId=435054
da antwortet sie nur ausweichend auf die konkrete Frage des Journalisten zu den ESL, nämlich verweist immer immer auf Alternative , nie konkret das eine ESL gut oder unbedenklich ist. Immer es gibt gute Alternativen zur ESL.
Wenn so Zuversicht und Glaube aussieht bin ich überrascht.

Gruß
Manfred

taste1984 Michael Nickles

„Hohe Gesundheitsgefährdung durch Energiesparlampen“

Optionen

naja war ja klar das wuste man ja nicht vorher die lampen gibt es ja auch erst seit gestern
man sollte sich fragen welcher politiker in einem aufsichtsrat oder beraterfunktionen hat in so einem lampenladen (herstellerfirma)
gas-gerd ne der nicht der kuschelt mit putin und Berlusconi