Grafikkarten und Monitore 26.020 Themen, 113.625 Beiträge

News: Nvidia GTX 460 fordert heraus

Grafikschlacht in der Mittelklasse hat begonnen

Michael Nickles / 13 Antworten / Baumansicht Nickles

Nach jahrelangem Kopf-An-Kopf-Rennen hat AMD/ATI bei DirectX 11 Grafikkarten Nvidia ordentlich abgehängt. Nach erheblicher Verspätung kamen Ende März 2010 endlich die ersten "Fermi-Karten" von Nvidia raus.

Die GTX470 und GTX480 (350 und 500 Dollar) waren allerdings recht teure Highend-Modelle (siehe Nvidia Fermi-Preise sind bekannt), für die Mittelklasse (typischerweise um 200 Dollar) hatte Nvidia in der DirectX 11 Ecke nichts zu bietet. AMD/ATI indessen hat inzwischen dieses Marktsegment und auch die Lowend-Ecke mit preiswerten Modellen versorgt.

Kurzum: wenig Auswahl in der Mittel- und Unterklasse. Und auch in der Highend-Ecke war die Entscheidung für ein Nvidia-Modell kitzlig. Denn bereits im Vorfeld hatten Tests ergeben, dass die Karten alles andere als erwartete sensationelle Leistung bringen (siehe Fatales Testergebnis für neue Nvidia-Grafikkarten).

Jetzt lässt Nvidia endlich eine Mittelklasse-GPU raus:GF104. Der Prozessor wird mit neuer Fertigungstechnik produziert, wird weniger heiß als die erste Fermi-GPU GF100, wodurch sich kompaktere und leisere Grafikarten bauen lassen. Entsprechende GTX460 Grafikkarten mit 768 MByte Speicher sollen gemäß Nvidia-Preisempfehlung rund 220 Euro kosten, für die 1 GByte Versionen fallen rund 250 Dollar an.

Es ist wie immer davon auszugehen, dass die Karten-Hersteller die Modelle eine Ecke günstiger anbieten. Aktuell werden die neuen Nvidia-Modelle natürlich ausgiebig durchgebenchmarkt. Und diesmal sieht es recht gut aus für Nvidia. Die neue GPU hat gutes Potential um gegen die aktuelle AMD/ATI-Mittelklasse anzutreten.

Hinweis: Grün und blau müssen sich leider alle ärgern, die sich kürzlich eine Karte der Geforce GTX 465 für rund 270 Euro gekauft haben. Aktuelle Vergleichstest belegen, dass diese Karte, die noch auf der "alten" Fermi-GPU basiert, generell nicht schneller ist, als die deutlich günstigeren neuen GTX 460 Modelle.

Konkret macht die GTX 465 jetzt also keinen Sinn mehr und dürfte wohl bald ausrangiert werden. Die GTX 465er wurden erst vor rund einem Monat rausgelassen und es verwundert, dass Nvidia sie nicht gleich weggelassen hat.

Ein Trost für 465er Besitzer: so weit bekannt, verbauen diverse Grafikkarten-Hersteller auf ihren 465er Karten eine stärkere 470er GPU, die halt als 465er verkauft wird. Diese 465er lassen sich durch ein Firmware-Update "entriegeln" und haben dann die Leistung einer 470er.

Die Sache birgt natürlich immer ein gewisses Risiko. Eventuell muss auch die Spannung angehoben werden, damit so eine aufgebohrte 465er stabil läuft.

Michael Nickles meint: Na endlich. In der Grafik-Mittelklasse gibt es endlich mal wieder etwas Bewegung, eine Alternative zu AMD/ATI. Jetzt benchmarken alle wie irre rum um zu ermitteln, ob AMD/ATI oder Nvidia die coolere Karte hat. Das ist verdammt schwierig.

Die Ergebnisse schwanken je nach "Qualitätseinstellung", es muss also sehr scharf verglichen werden. Und bei der Entscheidung zwischen AMD/ATI und Nvidia gibt es für viele noch technische Aspekte abseits von Geschwindigkeit.

Beispiel: Mehrbildschirm-Betrieb. AMD/ATI lässt mit seiner Eyefinity-Lösung den Betrieb von drei Monitoren an einer Grafikkarte zu. Bei Nvidia braucht es dazu mindestens zwei Grafikkarten. Hinzu kommt dann noch der 3D-Faktor. Nvidia's "3D Vision" ist eine interessante und flexible Lösung, wenn auf mehreren Schirmen in 3D gezockt werden soll.

Weiterer Faktor: GPU-Missbrauch als "Rechenknecht". Nvidia hat hier mit CUDA aktuell wohl die Nase vorn. Geht es um ein energiesparsames System, dann ist momentan die AMD/ATI-Ecke interessanter.

Kurzum: Alleine anhand von Benchmarks zu entscheiden, ist schwierig. Es gibt zu viele Faktoren, die individuell entschieden werden müssen.

bei Antwort benachrichtigen
luttyy Michael Nickles

„Grafikschlacht in der Mittelklasse hat begonnen“

Optionen

Toll, dass die endlich ausgeschlafen haben!

ATI hat den Markt schon gesättigt mit der 5er Serie und da muss Nvidia erst einmal hinkommen.

Zudem dürften da noch einige Bugs in den Nvidia-Karten auftauchen.

Erst mal die Beta-Tester (Nvidia-Jünger) ran lassen und abwarten....:)

bei Antwort benachrichtigen
hhwatowi Michael Nickles

„Grafikschlacht in der Mittelklasse hat begonnen“

Optionen

Was mich an der ganzen Sache so nervt, sind all die kryptischen Bezeichnungen, aus denn ich nie richtig ersehen kann, woran ich bin.
Hinzu kommen dann noch die ganzen Konfigurationsvarianten, die das Chaos komplett machen.

Vielleicht geht das ja nur mir so und ich bin einfach zu alt für das Zeugs.

Aber ich hoffe das es irgendwo Hilfe gib, um wieder etwas Durchblick zu bekommen.


Grüße aus der Anstalt

Jens

bei Antwort benachrichtigen
Vagabund hhwatowi

„Was mich an der ganzen Sache so nervt, sind all die kryptischen Bezeichnungen,...“

Optionen

Hehe ich denke, dass liegt am Alter ;)

Nee, Spaß bei Seite. Das Problem sind ja die Reseller. Ich blicke da halbwegs durch, weil ich mir den Chip suche und danach dann eine der Varianten der verschiedenen Reseller. Anders kann das auch kein Mensch mehr überblicken.

Ich hab mir z.B. vor 3 tagen eine Cyan-Rot-Fitlerbrille gekauft, da nVidia das ja als Rendertechni anbietet. Werde das mal mit dem PC von meinem Vater testen, der hat nämlich nen AMD/nVidia System. Das sind Sachen, die bei AMD noch fehlen. Eben diese einfachen Features. Eyefinity ist echt kein günstiger Spaß, dafür kosten die 3D Monitore für AMD nicht so viel wie die nVidia Lösung. Ich denke da müssen sich in der nächsten Zeit erstmal die Features festsetzen, damit man sagen kann, welche Karte besser ist. P/L ist klar AMD vorn, aber eben diesen anaglyphe 3D, HybridBoost (Onbaord nutzen und fette 3DKarte abschalten, kp obs das noch gibt) ist z.B. auch was, was bei AMD (PowerPlay) nicht so buggy ist ôo

Einfach mal sehen, was da kommt: Leistung alleine macht de Preis ja nicht mehr. "Es gibt zu viele Faktoren, die individuell entschieden werden müssen. " - genau!

bei Antwort benachrichtigen
reader2 Michael Nickles

„Grafikschlacht in der Mittelklasse hat begonnen“

Optionen

200e soll mittelklase sein?
ich dachte die segmentierung war
low end unter 100 (40-80),
mittelklasse um 100 (80-150),
gamer um 200 (150-220),
penisverlängerung: open end ab 300 und drüber?

bei Antwort benachrichtigen
Vagabund reader2

„200e soll mittelklase sein? ich dachte die segmentierung war low end unter 100...“

Optionen

Das ist schon lange nicht mehr so ^^

Mitteklasse ist um die 200€, Low End geht bis ca 100€.... alles ab 300€ ist High End ^^ sihe HD5830... auch so ne Fake Karte

bei Antwort benachrichtigen
Tommy22 Michael Nickles

„Grafikschlacht in der Mittelklasse hat begonnen“

Optionen

Naja, es gibt schon für 100€ die HD5750 und für 150€ die HD5770 und die haben bereits ordentlich Power.

Hey Dr. Kleiner - Ja Gordon? - Guck mal! Ist das nicht ne schöne Brechstange!? Fass sie mal an!
bei Antwort benachrichtigen
usopia Tommy22

„Naja, es gibt schon für 100€ die HD5750 und für 150€ die HD5770 und die...“

Optionen
Naja, es gibt schon für 100€ die HD5750 und für 150€ die HD5770 und die haben bereits ordentlich Power.

...das ist schon richtig und für die meisten Ansprüche reicht eine 150,- Euro-Karte auch gut aus aber HighEnd sind die halt nicht.

Mittlerweile haben es die ersten Hersteller ja sogar geschafft, relativ leise und kühle GTX 480 herauszubringen. Da meine GTX 280 für mein Empfinden so langsam (spätestens aber bei Crysis 2) an ihr Limit kommt, spiele ich mit dem Gedanken, in nächster Zeit auf so eine Karte aufzurüsten.
bei Antwort benachrichtigen
InvisibleBot Michael Nickles

„Grafikschlacht in der Mittelklasse hat begonnen“

Optionen

Hab lange überlegt und jetzt wo ich mich endlich dazu durchgerungen hatte, etwas Kohle für eine leise HD5850 beiseite zu legen, schlägt nVidia zurück.

Laut den Benchmarks liegt die GTX460 mit 1GB in den meisten Spielen zwischen der HD5830 und der 5850. Dafür hat sie von Haus aus einen sehr leisen Kühler (wichtig für mich) und ist ca. 50€ günstiger als eine HD5850. Wenn man eine HD mit einem leisen Kühler will wird der Preisunterschied noch größer. 19W im 2D-Betrieb sind ein Wort, 150W im 3D-Betrieb gehen auch noch in Ordnung. Dazu kommt dass die nVidia-Treiber generell problemloser laufen.

Damit ist die GTX460 interessanter für mich als HD5850. Werd aber noch 1-2 Monate warten, und schauen ob ATI/AMD die Preise "anpasst".

- Beat the machine that works in your head! -
bei Antwort benachrichtigen
Vagabund InvisibleBot

„Hab lange überlegt und jetzt wo ich mich endlich dazu durchgerungen hatte,...“

Optionen

Ich frage mich nur: Was willst du mit einer HD5800?

Diese Karten sind echt nur für den Spieler interessant ^^

bei Antwort benachrichtigen
InvisibleBot Vagabund

„Ich frage mich nur: Was willst du mit einer HD5800? Diese Karten sind echt nur...“

Optionen

Ich spiel ja auch ziemlich viel...

- Beat the machine that works in your head! -
bei Antwort benachrichtigen
Vagabund Michael Nickles

„Grafikschlacht in der Mittelklasse hat begonnen“

Optionen

Ah, na dann ;) is immer schwer einzuschätzen hier wer was macht ^^

Dann nehm lieber eine HD5850 oder eben eine GTX460. Die HD 5830 kann gerade so die 5770 hiner sich lassen, wobei etwas OC da schon einen Positionswechsel bewirken kann.

bei Antwort benachrichtigen
InvisibleBot Vagabund

„Ah, na dann is immer schwer einzuschätzen hier wer was macht Dann nehm lieber...“

Optionen

Mit OC hab ich es eigentlich nicht so - zumindest nicht bei Grafikkarten wenn ich es selbst machen muss. Aber meine derzeitige Grafikkarte ist ab Werk übertaktet, und die GTX460 gibts für 10-20€ mehr auch schon kräftig gedopt. Das wäre duchaus zu überlegen. Und nach derzeitigem Stand wird es auf jeden Fall eine GTX460.

Aber wie gesagt erst in 1-2 Monaten, das Teil ist so neu dass die meisten Hersteller ihre 1024MB-Variante noch nicht mal liefern können. Wenn das der Fall ist werden sich auch die Preise noch etwas nach unten einpendeln denke ich. Unter 200€ sollte dann kein Problem sein.

- Beat the machine that works in your head! -
bei Antwort benachrichtigen
taste1984 Michael Nickles

„Grafikschlacht in der Mittelklasse hat begonnen“

Optionen

was mich nervt ist mittelklasse 200 euro 400 dm
ist nicht normal
aber wir wissen ja es ist ja nichts teurer geworden
nur diäten haben sich in 20 jahren verdreifacht
die normalen gehälter auch XDD bestimmt nicht

bei Antwort benachrichtigen