Grafikkarten und Monitore 26.037 Themen, 113.890 Beiträge

News: Gamer zittern

Grafikkarten bald unbezahlbar?

Redaktion / 21 Antworten / Baumansicht Nickles

Bislang wird der Grafikkarten-Markt für Spielefans von AMD/ATI und Nvidia beherrscht. Intel’s Grafikchips dominieren zwar die Bürowelt, für Games sind sie allerdings zu schwach. Hersteller wie Matrox haben sich aus dem 3D-Krieg längst zurückgezogen. AMD hat im vergangenen Jahr ATI geschluckt und ist seit dem finanziell arg gebeutelt.

Die neuen Phenom-CPUs erwiesen sich nicht als der erhoffte Knüller und auch neue Produkte, die aus der Technologie-Verschmelzung von AMD und ATI entstehen sollen (Spider-Plattform) schleppen sich aktuell noch recht gemütlich auf den Markt. Immerhin hat AMD wichtige Schritte eingeleitet um neue Märkte für AMD/ATI-Grafikkarten zu gewinnen – beispielweise der bessere Treibersupport für die Linux-Welt.

Jetzt bestehen hartnäckige Gerüchte, dass ein anderer Mitbewerber die aktuelle finanzielle Lage von AMD ausnutzen will. Und das ist ausgerechnet Nvidia. Sollte Nvidia AMD/ATI tatsächlich schlucken, dann würde dies das unvermeidbare Aus für den Wettbewerb im Spiele-Grafikkartenmarkt bedeuten. Entsprechend groß sind die Befürchtungen in der Zockerwelt, dass dadurch ein Preismonopol entsteht, das Highend-Grafik richtig teuer macht.

Michael Nickles meint: Gerüchte hin oder her: Nvidias Interesse an AMD/ATI kann nur verdammt groß sein. Denn aktuell basteln AMD und Intel wie wild am nächsten großen Faktor im CPU-Krieg. Mit nackten GHz lässt sich bald keine relevante Kohle mehr machen, es braucht eine Verschmelzung von PC-Prozessor (CPU) und Grafikprozessor (GPU).

AMD hat mit der ATI-Technik die Grundlage dafür und Intel tüfftelt auch wie wild an besseren 3D-Chips, um sie mit Intel-CPUs zu verschmelzen. Ein Dritt-Chipsatz-Lieferant wie NVidia dürfte dann zu einem unbedeutenden Faktor werden. Was NVidia fehlt ist die CPU-Basis. Und mit einem Kauf von AMD/ATI wäre nicht nur der Grafik-Mitspieler ATI weggeräumt sondern auch die dringend benötigte CPU-Grundlage geschaffen.

bei Antwort benachrichtigen
onkel beffen Redaktion

„Grafikkarten bald unbezahlbar?“

Optionen

Und ich meine: Sollte das befürchtete eintreten, würden die Grafikkarten etwas teurer werden, logisch. Allerdings höchstens ein paar Prozent, denn wenn die Preise zusehr in die Höhe schnellen kauft die Dinger keiner mehr, und sie hätten sich selbst ins Knie geschossen. Was mich daran vielmehr beunruhigt, ist die Tatsache das dann u.U. die Grafikkartenentwicklung stagniert da Konkurenz fehlt der man hinterherhecheln muß.

Wenn du dich klein, nutzlos, beleidigt und depressiv fühlst, denke immer daran: Du warst einmal das schnellste und erfolgreichste Spermium deiner Gruppe!
bei Antwort benachrichtigen
shrek3 onkel beffen

„Und ich meine: Sollte das befürchtete eintreten, würden die Grafikkarten etwas...“

Optionen

Das muss kein Nachteil sein, wenn die Entwicklung von Hardware-Komponenten etwas langsamer vonstatten ginge.
Man stelle sich nur vor, Microsoft hätte einen ernsthaften Konkurrenten, mit dem es ein ständiges Wettrennen gäbe.

Dann hätten wir noch kürzere Betriebssystemzyklen (mit entsprechend unausgereiften Betriebssystem-Folgen).

Gruß
Shrek3

Fatal ist mir um das Lumpenpack, das, um Herzen zu rühren, den Patriotismus trägt zur Schau, mit all seinen Geschwüren. Heinrich Heine
bei Antwort benachrichtigen
chrissv2 Redaktion

„Grafikkarten bald unbezahlbar?“

Optionen

Was ist denn nun eigentlich an dem Gerücht dran das AMDs x86 Lizenz nicht übertragbar ist?? Der Phenom ist ja noch gar nicht richtig da, viele warten auf das B3 Stepping.

Sollte Nvidia AMD/ATI tatsächlich schlucken, dann ist AMD/ATi genauso tot wie 3dfx, ULi, Portalplayer, Ageia.........


so muss erstmal wech


mfg
chris

bei Antwort benachrichtigen
MadHatter chrissv2

„Grafikkarten bald unbezahlbar?“

Optionen

Die Sache mit der x86-Lizenz ist im Grunde alles nur eine Farce. Intel kann ohne diese Lizenz nicht leben. Angenommen, nvidia kauft DAAMIT, wäre Intel dazu gezwungen, die Lizenz nvidia zu überschreiben. Darauf hat es nvidia wahrscheinlich auch abgesehen, dann könnten sie alles aus einer Hand anbieten, also CPUs, GPUs, Chipsätze. Was das bedeuten würde, lässt sich derzeit nicht abschätzen.

---Neuer Bildschirm gefällig?Hier Loch bohren:X
bei Antwort benachrichtigen
MadHatter Redaktion

„Grafikkarten bald unbezahlbar?“

Optionen

Glaube eher nicht dass das die Wettbewerbshüter durchgehen lassen. Naja, obwohl... ;-)

Und selbst wenn, Intel würde sicher auf diesen Zug aufspringen wollen. Dedizierte Grafikkarten von Intel mit eigenen 3D-Chips werden über kurz oder lang mit großer Sicherheit am Markt auftauchen. Ob das dann Consumer, High-End-Gaming oder spezielle Karten alá Quadros oder FireGL werden, ist noch völlig offen - wobei die Vermutungen klar in Richtung Workstation-Karten gehen.

---Neuer Bildschirm gefällig?Hier Loch bohren:X
bei Antwort benachrichtigen
ThaQuanwyn MadHatter

„Glaube eher nicht dass das die Wettbewerbshüter durchgehen lassen. Naja,...“

Optionen

... abgesehen davon, daß Nvidia erst einmal die nötige Aktienmehrheit erwerben müßte, dürfte es zu Problemen mit diversen Kartellbehörden kommen.

Schließlich entstände dadurch eine Monopolstellung im Spiele-Grafikkartenmarkt, und ich sehe auch keine Konkurenz durch Intel, die wohl noch Jahre brauchen werden, um treibermäßig auch nur halbwegs mithalten zu können.

Und sollte Nvidia tatsächlich ein solches Vorhaben durchziehen können, werden sie sich hüten, ihre Preise nach Gutdünken zu erhöhen.
Denn das wäre der vermutlich endgültige Sargnagel am Spielemarkt für PCs, und die Konsolen würden sich einer noch größeren Beliebtheit erfreuen.

Ich jedenfalls wäre einer der Ersten, die dem PC als Spieleplattform den Rücken zudrehen würde - und damit wäre ich garantiert nicht der Letzte ...

bei Antwort benachrichtigen
the_mic ThaQuanwyn

„... abgesehen davon, daß Nvidia erst einmal die nötige Aktienmehrheit erwerben...“

Optionen
die Konsolen würden sich einer noch größeren Beliebtheit erfreuen

Davon würde ich nicht ausgehen, denn die Konsolen würden durch ein Monopol bei den Game-tauglichen Grafikprozessoren automatisch auch massiv teurer. Schliesslich steckt in den Kisten... naaaa... genau, eine GPU von Ati oder nVidia drin.


Aber mal andere Frage: Was ist an den Gerüchten dran, dass nVidia VIA kaufen möchte? Dann hätte nVidia nämlich auch eine x86 CPU im Sortiment, auch wenn die nicht grad Game-taugliche Performance bringt. Da aber die CPU wohl immer unwichtiger wird, dürfte das nicht mal so ein schlechter Schritt sein. Und die grausamen VIA-Chipsets verschwinden dann hoffentlich ein für alle Mal vom Markt ;-)
cat /dev/brain > /dev/null
bei Antwort benachrichtigen
winlux MadHatter

„Glaube eher nicht dass das die Wettbewerbshüter durchgehen lassen. Naja,...“

Optionen

So schlecht, wie immer getan wird, geht es AMD nicht mal.
Zitat: "Bilanzen: Auch wenn auf dem ersten Blick das letzte Quartalsergebnis nach einer Katastrophe für AMD aussah, war es auf dem zweiten Blick eine deutliche Verbesserung gegenüber den letzten Quartalen. AMD hat KEIN Geld verloren im letzten Quartal, der Verlust von 1.7 Milliarden war eine reine Wertberichtigung der ATI-Übernahme und hat effektiv kein neues Geld gekostet. "
http://forum.golem.de/read.php?23065,1217844,1217844#msg-1217844

bei Antwort benachrichtigen
chrissv2 winlux

„So schlecht, wie immer getan wird, geht es AMD nicht mal. Zitat: Bilanzen: Auch...“

Optionen

Das ist auch mein letzter Stand. AMD war kurz davor in die Gewinnzone zurück zu kehren.

mfg
chris


bei Antwort benachrichtigen
Gamer88 Redaktion

„Grafikkarten bald unbezahlbar?“

Optionen

Ich würde nicht sagen das Nvidia AMD einfach aufkaufen könnte.

Im Grafiksegment hat sich ATI ja nach der HD2000er flaute langsam wieder mit der HD3850 und HD3870 gefangen.
Wäre wünschenswert wenn dies AMD bei den Prozessoren mit dem Phenom auch schafft, sonst sehe ich schlechte Zeiten für dieses Unternehmen voraus.
Wenn das Nvidia wirklich mit der Übernahme schaffen sollte haben die schon den nächsten guten Grafikkartenhersteller nach 3dfx geschluckt.

Hoffen wir mal das beste für AMD/ATI

Gruß
Gamer88

bei Antwort benachrichtigen
siggi12 Gamer88

„Ich würde nicht sagen das Nvidia AMD einfach aufkaufen könnte. Im...“

Optionen

Ich denke mal mit AMD kauft nvidia im Moment auch ne menge Problem bzw. sind die Problem für den Preis den nvidia sicher zahlen möchte noch nicht gross genug.


MfG


siggi

1. Ich bin nicht der liebe Gott sondern versuche nur zu helfen ! 2.Manchmal versteht man etwas geschriebenes falsch oder die Antworten sind etwas flapsig das ist aber keine böswilligkeit !
bei Antwort benachrichtigen
thomas71berlin Redaktion

„Grafikkarten bald unbezahlbar?“

Optionen

ich denke nicht dass nvidia AMD kauft! das wär fast ne feindliche Übernahme und AMD gehts doch super...die ATI-Abschreibung ist doch einkalkuliert und wäre der Kauf von ATI und damit der Erwerb von GPU-Kompetenz a la card würde AMD fette schwarze Zahlen schreiben...die Zeit von AMD hat doch gerade erste begonnen...aber intel gehts nicht mehr so gut wie zu Monopolzeiten... jetzt müssen die sogar schon schmieren und tricksen.
würde allerdings nVidia VIA kaufen dann gäbs n dritten Grossen und dann würde richtig Leben in die Bude kommen...am Ende wohl auf kosten der Löhne und Beschäftigten.

wenn Wahlen etwas ändern würden wären sie verboten! (BRECHT)
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 thomas71berlin

„ein Gerücht!“

Optionen

Richtig, nur heiße Luft und sonst nix!

Die US-Kartellbehörde würde das auch nie und nimmer genehmigen!

bei Antwort benachrichtigen
JunkMastahFlash Alpha13

„ein Gerücht!“

Optionen

Ausserdem kommt S3 mit ner neuen Chrome Edition raus.
Da gibts dann demnächst vielleicht mal wieder ein 3.ten Hersteller.

Ageia ist zwar Übernommen aber es gibt auch Gerüchte über eine Nvidiageneration mit integrierten Ageia Chip.
Da die dann via CUDA laufen würden, wird AMD da auch alt aussehen.
Das wird dann zwar wieder so ein Enthusiasten Ding sein, ganz nach dem Motto 2x Geforce Ultra für Grafik, 1x Geforce Ultra für Physik.


Wers hat....


Mfg

JMF

http://www.feelinggood24.de/rauchstopticker/ticker-62936.png
bei Antwort benachrichtigen
chrissv2 JunkMastahFlash

„Ausserdem kommt S3 mit ner neuen Chrome Edition raus. Da gibts dann demnächst...“

Optionen
integrierten Ageia Chip.

nein eben nicht

http://www.nickles.de/thread_cache/538341670.html

Statt von einem spezialisiertem Prozessor (Hardware) soll die Physik von einem Grafikprozessor( Software -> GPU) übernommen werden. Man kann es gar nicht oft genug sagen nieVidia diese Drecksfirma.

mfg
chris



bei Antwort benachrichtigen
InvisibleBot Redaktion

„Grafikkarten bald unbezahlbar?“

Optionen

Ich glaube nicht, dass die Kartellbehörden so einem Deal zustimmen würden.

Und falls doch, und die Preise für Grafikkarten gehen durch die Decke, wird sich nVidia wundern, wieviel Kaufzurückhaltung ich mir auferlegen kann... :-)

- Beat the machine that works in your head! -
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 InvisibleBot

„Ich glaube nicht, dass die Kartellbehörden so einem Deal zustimmen würden. Und...“

Optionen

Jenau!

Übrigens wegen der US-Kartellbehörde hat Intel AMD auch schon mal vor dem Konkurs gerettet!

Vor der haben selbst die großen US-Konzerne Muffensausen!

bei Antwort benachrichtigen
torsten40 Redaktion

„Grafikkarten bald unbezahlbar?“

Optionen

.... Grafikkarten bald unbezahlbar? ....
Einige Grafikkarten, sind jetzt schon unbezahlbar.
Klar, man muss ja auch die Entwicklung bezahlen, doch was einige Grafikkarten zur Zeit kosten, ist einfach nur Preistreiberei. Doch solange die Spieleindustrie, so systemlastige Spiele hervor bringt, wird sich da auch nix ändern.
Das ist doch mal ein neuer Antrieb: Wir bringen ein Spiel heraus, das hohe Anforderungen hat, das sich eh niemand die passende Hardware leisten kann, dann gibt es auch keine Piratery, weil das Spiel eh niemand spielen kann.

Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
Gamer88 torsten40

„.... Grafikkarten bald unbezahlbar? .... Einige Grafikkarten, sind jetzt schon...“

Optionen

Also ich find die Grafikkarten sind nicht unbezahlbar im Moment
So günstig war dieses Midrage bis High-End Segment noch nie.
Man bekommt schon eine HD3870 oder Geforce 8800GT für 200 Euro und beide Karten haben genug Grafikpower um bei Spielen die nächste Zeit gut mitzuhalten.

Ich find wer sich ne HD3870X2 oder ne 8800 Ultra für mehr als 400 Euro hohlt ists selber schuld.
Weil dies ist einfach nur raus geworfenes Geld. Die Karten haben zwar im Moment die doppelte Leistung aber in 2 Jahren kräht da auch kein Hahn mehr nach ob da ne HD3870 oder HD3870X2 drinne ist ;)

Gruß
Gamer88

bei Antwort benachrichtigen
JunkMastahFlash Gamer88

„Also ich find die Grafikkarten sind nicht unbezahlbar im Moment So günstig war...“

Optionen

Also ne HD3870X2 hat bei weitem nicht die doppelte Leistung und ne Ultra sowieso nur die einer Ultra.
Die Karten haben im Enthusiast Bereich schon ihre Daseinsberechtigung und in 2 Jahren kräht eh keiner nach Grafikkarten von 2007.
Bei hohen Auflösungen, jenseits von 1680 x 1050 lohnt sich ne Ultra schon, bei 1280x 024 ist ne G92 GTS mindestens genauso gut.
Kommt halt drauf an, was man bereit ist Auszugeben.
Wer braucht schon n Mercedes mit 400 PS wenns man mit nem Polo auch von A nach B kommt.

Für Extreme Gamer sind die Karten sicherlich gut, für den "Normalen Vielspieler" tuts auch ne 8800 GT.

Mfg

JMF

http://www.feelinggood24.de/rauchstopticker/ticker-62936.png
bei Antwort benachrichtigen
Balzhofna JunkMastahFlash

„Also ne HD3870X2 hat bei weitem nicht die doppelte Leistung und ne Ultra sowieso...“

Optionen

Konkurrenz belebt das Geschäft. Klar ist es immer ein auf und ab zwischen den beiden Lagern, aber selbst wenn Nvidia ein derartigen Coup durchfrühren dürfte/könnte/würde, dann würde sie wohl die Preise hoch setzen und die Entwicklung stagnieren.
Das wäre der Start Schuss für andere Firmen in den Grafikkarten Markt ein zu steigen.
Auf jeden Fall habe ich keine Angst, dass es auf lange Sicht nur einen Hersteller von High End Karten geben wird.

Mfg
Tobias

bei Antwort benachrichtigen