Internet-Software, Browser, FTP, SSH 4.518 Themen, 36.734 Beiträge

News: Coole HTML5 Demo

Google zeigt die Zukunft von Internet-Videos

Michael Nickles / 4 Antworten / Baumansicht Nickles

Der neue HTML5-Standard bietet ein "Video-Tag". Videos lassen sich damit simpel einbinden und es braucht zum Abspielen kein spezielles Player-Plugin für den Browser. Über Video in HTML5 wurde schon viel geredet und drüber gestritten.

Nach wie vor sind sich die Browser-Hersteller nicht einig, welche Audio-/Videocodecs standardmäßig verwendet werden. Google hat jetzt mal wieder einfach "gemacht" statt lang vorher lang rumzureden. Und dabei ist eine ziemlich eindrucksvolle HMTL5-Video-Demonstration rausgekommen. Funktionieren tut die Sache nur mit einem Browser der HTM5 bereits ausreichend implementiert hat, mit Googles aktuellem Chrome funzt es tadellos.

Die Demo ist ein interaktiver Videoclip mit Musik der Band Arcade Fire: The Wilderness Downtown.com/. Vor Start des Videos kann man in einem Feld einen Ort eingeben - beispielsweise Geburtsort oder aktuellen Wohnort. Akzeptiert werden momentan allerdings nur Orte, die bereits in Google Streetview erfasst sind.

Denn: das Musikvideo wird individuell aus Streetview-Aufnahmen zusammengebastelt. Das kostet natürlich ein wenig Rechenzeit. Eindrucksvoll ist dann, dass das Video nicht wie gewohnt einfach in einem Fenster abläuft.


Nach kurzer Spielzeit öffnen sich zusätzliche Videofenster am Bildschirm, er füllt sich quasi mit einer Mixtur unterschiedlich großer Videofenster mit jeweils eigenen Inhalten.

Michael Nickles meint: In Deutschland wird das Demo gewiss erst richtig interessant, wenn das Streetview-Bildmaterial veröffentlicht ist. Das Rumgeflippe der verschiedenen Video-Fenster am Bildschirm (jeweils inklusive Fensterrahmen und Leisten) ist natürlich kein optischer Kracher.

Cooler wäre es, wenn die einzelnen Videoausschnitte direkt in einem Fenster ins Videobild montiert werden würden. Technisch ist die Sache auf jeden Fall recht cool gemacht und einen Blick wert.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Michael Nickles

„Google zeigt die Zukunft von Internet-Videos“

Optionen

Na, das ist ja wieder Wasser auf die Mühlen der Streetview-Bashing-Fraktion *g*...

Was mir an Videos unter HTML5 noch nicht klar ist: Soll es damit möglich werden, beliebige Videoformate einzubinden, also Quicktime-Movies, Flash-Videos, WMV und MPEG4 etc.? Werden dann einfach die Codecs "mitbenutzt", die im System bereits hinterlegt sind, z.B. durch eine Installation des VLC-Players?

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles Olaf19

„Na, das ist ja wieder Wasser auf die Mühlen der Streetview-Bashing-Fraktion g...“

Optionen

Olaf: nein, es werden nicht die Codecs des Systems verwendet, sondern die Codecs sind direkt im Browser drinnen. Andernfalls würde HTML5-Video ja seinen entscheidenden Vorteil verlieren, dass man nichts Zusätzliches installieren muss.

bei Antwort benachrichtigen
reader Olaf19

„Na, das ist ja wieder Wasser auf die Mühlen der Streetview-Bashing-Fraktion g...“

Optionen

aktuell h264 vonseiten MS und vm8 vonseiten chrome und Opera, was webkits können weiss ich nicht auf anhieb -

bei Antwort benachrichtigen
svenhrtm Michael Nickles

„Google zeigt die Zukunft von Internet-Videos“

Optionen

Wie ist das eigentlich jetzt, welches Format wird da abgespielt? Aber besser als das normale flash was überall für videos zum Einsatz kommt wird es wohl sein, das kann ja manchmal recht lahm sein und aufs system gehen. Siehe Youtube 720p stottert manchmal auf älteren systemen, und netbook sowieso.

bei Antwort benachrichtigen