Archiv Contra Nepp 3.045 Themen, 42.321 Beiträge

News: Angeblich nur Versehen

Google-Kameraautos zeichnen Datenverkehr in WLANs auf

Michael Nickles / 20 Antworten / Baumansicht Nickles

Googles Kamera-Autos sind Datenschützern schon lange ein Dorn im Auge. Für den Google-Dienst "Streetview" wird einfach alles abgeknipst, was vor die Linse kommt. Zwar verspricht Google, Personen und Dinge wie Autokennzeichen unkenntlich zu machen, aber vielen schmeckt es nicht, dass die weltweit gesammelten "Rohdaten" auf Googles Servern landen.

Diskutiert wird auch bereits seit geraumer Zeit, ob Google Privatgrundstücke/Gebäude einfach ungefragt knipsen darf. Kürzlich kam raus, dass Googles Kamera-Karren nicht nur Fotos ballern, sondern auch heimlich WLANs erschnüffeln und ihren Ort speichern.

Der Hamburger Datenschutzbeauftragte forderte Google darauf hin auf, umfassend zu erklären, was die Kamera-Autos alles erfassen und Google teilte das am 27. April mit (siehe Data collected by Google cars).

Eingeräumt wurde, dass neben Fotos auch WLAN-Netzwerke erfasst und dabei deren Netzwerk-Name und ihre Mac-Adresse gespeichert werden. Jetzt hat Google im offiziellen Blog ein Update seines Berichts veröffentlicht. Daraus geht hervor, dass bei "ungeschützten WLANs" weitaus mehr als "nur" Name und Adresse gespeichert wurden.

Auch der Datenverkehr in offenen Netzen wurde aufgezeichnet. Das soll aus Googles Sicht allerdings nicht "dramatisch" sein, weil sich die Kamera-Autos ja in Bewegung befinden würden und daher stets nur einen "kleinen Ausschnitt" des Datenverkehrs in einem Wifi-Netz aufzeichnen können.

Auch dafür, warum Datenverkehr aufgezeichnet wird, hat Google eine Erklärung: es soll nur ein "Versehen" sein. Angeblich hat ein Techniker 2006 am "Wifi-Projekt" rumgebastelt und dabei rutschten ein "paar Zeilen" Programm-Code rein, der auch Datenverkehr mitschneidet.

Michael Nickles meint: Zu bemerken ist, dass dieser "Google-Bock" nicht von anderen enthüllt wurde, sondern Google in selbst mitgeteilt hat. Die Angst war wohl zu groß, dass es jemand anderes rauskriegt und ein eskalierender Skandal droht.

Unbekannt ist natürlich, welche Netzwerk-Datenmassen gesammelt wurden und was jetzt damit passiert. Angeblich will Google das Erfassen von WLANs aufgrund des Vorfalls in seinen Karren jetzt gar komplett einstellen.

Egal was Google da jetzt verspricht - wer wird es glauben? Ich bin gespannt, was da noch alles rauskommt (wenn es zu spät ist). Es würde mich nicht wundern, wenn die Karren auch mit Richtmikrofonen ausgestattet sind um "Geräusche" in ihrer Umgebung aufzuzeichnen.

Die Zeit ist überreif, dem Wahnsinn ein sofortiges Ende zu bereiten und die Google-Karren hierzulande zu verbieten - und zwar ohne jede Diskussion.

TAsitO Michael Nickles

„Google-Kameraautos zeichnen Datenverkehr in WLANs auf“

Optionen

Hallo.
Verbesserungsvorschlag..hier mit Googlesuche beenden anfangen...? ;-)
Gruss.

Quax04 TAsitO

„Hallo. Verbesserungsvorschlag..hier mit Googlesuche beenden anfangen...? - Gruss.“

Optionen

Genau! Hab auch schon seit einiger Zeit auf Bing umgestellt.
(Ja ich weiß, ist Microsoft und damit auch nicht unumstritten)
Aber besser als die Datenkrake allemal.

Voyager532 Michael Nickles

„Google-Kameraautos zeichnen Datenverkehr in WLANs auf“

Optionen

Ach, was Ihr schon wieder habt. Ich will dass Streetview auch endlich in Deutschland startet. Ich bin schon ganz gespannt. Dieses "Dagegen sein" kann ich nicht nachvollziehen, zumal die Sache mit Datenschutz, Privatsphäre etc, auch nur ein typisch Deutsches Problem ist.
Überlegt mal, da sind auf den Googlen Servern milliarden von Einträgen. Wer hätte den was davon grade Deine Daten auszusuchen?
Die gefürchteten Nutzerprofile und Statistiken helfen doch auch nur dabei die Welt so zu verstehen wie sie ist.

hhwatowi Voyager532

„Ach, was Ihr schon wieder habt. Ich will dass Streetview auch endlich in...“

Optionen
Dieses "Dagegen sein" kann ich nicht nachvollziehen, zumal die Sache mit Datenschutz, Privatsphäre etc, auch nur ein typisch Deutsches Problem ist.

Woher beziehst Du Dein unglaubliches Wissen? Aus den AGB's von Facebook???

Ich habe da sogar in den USA ganz andere Sachen erlebt.
Quer durch Europa ebenfalls.

Brakelmann Michael Nickles

„Google-Kameraautos zeichnen Datenverkehr in WLANs auf“

Optionen

Google und Youtube - es ist immer das Gleiche: vollendete Tatsachen schaffen, bevor die träge Masse etwas merkt. Urheberrecht oder Privatsphäre... egal, Geld ist genug da. Erst wenn dem Einzelnen selbst eine Idee geklaut wird oder die Kamera vorm eigenen Wohnzimmerfenster steht, wird ihm klar, dass Brot und Spiele auch Grenzen haben müssen.

Nur...Google macht nicht wirklich etwas falsch, denn die Aktionäre wollen Kohle sehen - wohl wie die meisten Zeitgenossen. Da bedient man halt mit Streetview die Allmachtsfantasien vieler Millionen Spanner und verknüpft vor aller Augen fleißig weiter Daten und Daten und Daten. Es ist halt wie mit Banken und Bierflaschen. Werden sie zu groß, kann man kaum noch drauf verzichten.

Hätte nichts dagegen, wenn die Google-Blase irgendwann platzt.

Gruß,
Brakelmann

curious2 Michael Nickles

„Google-Kameraautos zeichnen Datenverkehr in WLANs auf“

Optionen

Bekannt ist, das zu den ursprünglichen Finanziers von Google auch eine Firma gehörte, die Softwarelösungen im Auftrag der CIA erstellt! - Ein Schelm, der Böses dabei denkt....

RedRed2x curious2

„Bekannt ist, das zu den ursprünglichen Finanziers von Google auch eine Firma...“

Optionen
Bekannt ist, das zu den ursprünglichen Finanziers von Google auch eine Firma gehörte, die Softwarelösungen im Auftrag der CIA erstellt!

Mir war das nicht bekannt.
Gibt's da auch 'ne zuverlässige Quellenangabe deinerseits?

redred2x
lolly Michael Nickles

„Google-Kameraautos zeichnen Datenverkehr in WLANs auf“

Optionen

Ich habe bisher noch geglaubt, dass Deutschland ein souveräner Staat ist. Ich kann dieses ganze hin und her mit Goggle nicht nachvollziehen. In diesem Fall muss der Deutsche Staat den Datenschutz ganz hoch ansetzen und von Goggle die Einverständniserklärung jeder aufgenommenen Person durch (Datenkrake)Goggle verlangen. Damit wäre das Thema ganz schnell vom Tisch. Es geht hier nicht um die Aktualität der Daten und Fotos, es geht das/ mein grundsätzliches Recht an meinen Daten, meinem Foto und meiner Wohnungen, meinem Haus. Was hat ein amerikanisches Unternehmen durch Deutschland zu fahren und alles zu fotografieren und an Daten zu sammeln, was im vor die Füße/Reifen kommt.
Ich versuche übrigens Goggle wenn möglich zu vermeiden, z.B. keinen Account bei Goggle und möglichst auch andere Suchmaschinen, wenns auch manchmal schwer ist, da viele Portale mit Goggle „verheiratet“ sind.

rsinkwitz lolly

„Ich habe bisher noch geglaubt, dass Deutschland ein souveräner Staat ist. Ich...“

Optionen
dass Deutschland ein souveräner Staat ist
Stimmt leider nicht. Statt einer Verfassung haben wir nur ein Grundgesetz. Und keine Identitätskarte wie in der Schweiz, sondern nur den Ausweis für Personal (welcher Firma?). Und die Siegermächte haben immer noch ihre Truppen hier, und, und, und.... Die Wiedervereinigung hat daran nichts geändert.
deroppi Michael Nickles

„Google-Kameraautos zeichnen Datenverkehr in WLANs auf“

Optionen

Google hin oder her...das ist egal...ob uns das gefällt...auch egal...
Aber:
Wenn ich mich ins Auto setze und in Deutschland durch die Gegend fahre und den Traffic von ein paar WLANs mitschneide, gehe ich in den Knast. Waren es viele WLANs und habe ich "aus Versehen" auch noch eine email mitgeschnitten gehe ich sogar lange in den Knast.
Warum sollte Google hier anders behandelt werden?
Oder gelten Gesetze nur für den "kleinen Mann", nicht aber für "große Konzerne"?

usopia deroppi

„Google hin oder her...das ist egal...ob uns das gefällt...auch egal... Aber:...“

Optionen
Oder gelten Gesetze nur für den "kleinen Mann", nicht aber für "große Konzerne"?
...genau so ist es, leider!

..."aus versehen mitgeschnitten", daß ich nicht lache. Die machen das wie immer: einfach erstmal alles aufnehmen und wenn sich jemand beschwert, fällt uns schon irgend eine Ausrede ein oder wir kaufen uns frei.
Quax04 usopia

„ ...genau so ist es, leider! ... aus versehen mitgeschnitten , daß ich nicht...“

Optionen

Google hat ja jetzt auch ein Ermittlungsverfahren am Hals:

Zitat:
Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Google: Nachdem der Aachener Rechtsanwalt und Programmierer Jens Ferner unter Bezug auf das Telekommunikationsgesetz Anzeige gegen Google erstattete, hat nun auch die Staatsanwaltschaft Hamburg ein Ermittlungsverfahren gegen den Suchmaschinenriesen eingeleitet.

Rechtsanwalt Jens Ferner vertritt unter anderem auch Mandanten, welche ungeschützte WLAN-Netzwerke zum Surfen nutzten und hierfür verurteilt wurden.

Oberstaatsanwalt Wilhelm Möllers sagte gegenüber dem NDR, es werde derzeit geprüft, ob Google gegen Paragraf 202b des Strafgesetzbuches verstoßen hat, da dieser das unbefugte Abfangen privater Daten mit technischen Mitteln betrifft.
Zitat Ende.

Wird langsam auch Zeit!
Hoffe daß das denen endlich mal Einhalt gebietet.

womma Michael Nickles

„Google-Kameraautos zeichnen Datenverkehr in WLANs auf“

Optionen

Fragen:
a) warum macht Google sowas?
b) wer hat Vor- oder Nachteile durch die Aktion Googles?

RedRed2x womma

„Fragen: a warum macht Google sowas? b wer hat Vor- oder Nachteile durch die...“

Optionen
a) warum macht Google sowas?
b) wer hat Vor- oder Nachteile durch die Aktion Googles?/cite>

zu a)
Um Geld zu verdienen.

zu b)
Einbrecher haben Vorteile und Hausbesitzer/Wohnungsinhaber dadurch Nachteile.

redred2x
TAsitO RedRed2x

„“

Optionen

zu b)
Ach dazu braucht man Google nicht - siehe aktueller Fall Big Brother und Einbruch.
Gruss.

mikaele Michael Nickles

„Google-Kameraautos zeichnen Datenverkehr in WLANs auf“

Optionen

Hallo,
ich finde auch, dass es langsam Zeit wird, dieser monströsen und immer größer - sprich mächtiger - werdenden Firma Google Einhalt zu gebieten. Es ist ungeheuerlich, dass die mit ihren "Durchleuchtungs"karren einfach alles mitschneiden, was sie kriegen können!
Wer weiß was die noch alles "auf Lager" haben - egal ist mir das nicht.
Ich finde, so wie eine schöne Alternative zu MS inzwischen Linux geworden ist sollte sich eine genauso schöne Alternative zur Google-Suchmaschine finden lassen. Aber welche.....?
Ich wär sofort bereit, dafür auch mit Gewohnheiten zu brechen (braucht es doch ohnehin "nur" 13 Wochen ununterbrochene Änderung, dann hat der Kopf sich umgestellt), aber leider findet man unter Google das meiste, oder? Hat jemand andere Erfahrungen?
Gruß mikaele

mikaele

Nachtrag zu: „Hallo, ich finde auch, dass es langsam Zeit wird, dieser monströsen und immer...“

Optionen

Was ist denn mit meinem Beitrag passiert?

Ist der nur für mich größtenteils nicht lesbar?

Google...? ;-)

deroppi mikaele

„Hallo, ich finde auch, dass es langsam Zeit wird, dieser monströsen und immer...“

Optionen
Ich wär sofort bereit, dafür auch mit Gewohnheiten zu brechen (braucht es doch ohnehin "nur" 13 Wochen ununterbrochene Änderung, dann hat der Kopf sich umgestellt), aber leider findet man unter Google das meiste, oder? Hat jemand andere Erfahrungen?
Gruß mikaele


Warum nicht Bing?
MS war früher mal der "Böse", ist aber lange von Google überholt worden und so Dinger Facebook sind dicht auf den Fersen...
Bing findet nicht weniger, sondern das richtige wenn man gezielt die Suche eingibt.
Google liefert mehr und mehr Müll.
Ausnahme: Wer Warez und Serialz und anders halblegales bis illegales Zeugs sucht ist mit Google besser dran.

Aber du hast Recht. Ist ist an der Zeit das Google Konkurrenz bekommt.
mikaele deroppi

„ Warum nicht Bing? MS war früher mal der Böse , ist aber lange von Google...“

Optionen

Werde ich bestimmt bald intensiv ausprobieren und vergleichen, versprochen! (Und noch andere Möglichkeiten)
So geht es jedenfalls, für mich gesehen, nicht auf Dauer weiter.

Gruß mikaele

mikaele Michael Nickles

„Google-Kameraautos zeichnen Datenverkehr in WLANs auf“

Optionen

Alles klar, IE war am rumspinnen, mit Firefox alles gut.