Allgemeines 21.707 Themen, 143.084 Beiträge

News: Spätes Erwachen

Google kämpft um bessere Suchergebnisse

Michael Nickles / 8 Antworten / Baumansicht Nickles

Googles Suchergebnisse sind seit geraumer Zeit immer schlechter geworden, brauchbare Treffer mit echten Informationen sind längst Raritäten (siehe dazu auch TEST: Ist Google reif für die Tonne?). Immerhin hat es inzwischen auch Google kapiert, dass das Geschimpfe begründet ist.

Hauptgrund sind sogenannte "Link-Fabriken" beziehungsweise "Inhaltsfarmen", die Webseiten puschen/produzieren, die selbst gar keine Inhalte haben sondern nur Links zu Inhalten auf andere Webseiten liefern - sie schalten sich also vor die Original-Quelle um mit Werbungseinblendung zu kassieren.

Blöderweise schaffen es diese "Informations-Betrüger" immer wieder, bei Google ganz oben in der Trefferliste zu erscheinen, weit vor den echten Informationsquellen. Bereits Ende Januar versprach Google Maßnahmen gegen diesen Spuk einzuleiten (siehe Google will verstärkt gegen Müll-Webseiten vorgehen). Vor rund einer Woche hat Google eine Erweiterung für den Chrome-Browser veröffentlicht, die sich "Personal Blocklist" nennt und im Google Chrome Blog beschrieben wurde.

Nach Installation der Erweiterung gibt es bei jedem von Google angebotenen Link die Option "Blockieren". Wird die aktiviert, erscheinen keine Fundergebnisse von dieser Webseite mehr. Leider klappt das Blockieren nur in der Google-Trefferanzeige und nicht mehr, wenn ein Link aufgerufen ist - das ist unpraktisch, da man ein Fundergebnis erst dann beurteilen kann, wenn man es angeguckt hat. Man muss also zurück zur Fundliste blättern und dort blockieren. Und: die Blockerweiterung gibt es nur für den Chrome-Browser.

Abseits dieser Chrome-Erweiterung hat Google jetzt erneut eine Optimierung seiner Suchergebnisse versprochen. Im Google Blog wurde jetzt mitgeteilt, dass der Suchmaschinen-Alogrithmus verbessert wurde und bereits Auswirkung auf 11,8 Prozent der Suchanfragen haben soll.

Höherwertige Inhalte sollen ab sofort also häufiger oben in der Liste landen. Zu spüren kriegen das aber erst mal nur Nutzer der US-Seiten von Google, weltweit sollt die Optimierung erst "demnächst" eingeführt werden.

Michael Nickles meint: Klar - Google ist groß, verdammt groß, der Marktführer bei Suchmaschinen. Doch solche Positionen können sich rasch verschieben.

Bereits vor Google gab es exzellente Suchmaschinen, an deren Namen sich heute viele wahrscheinlich nicht mehr erinnern können. Google muss handeln - und zwar verdammt schnell.

Die Suchergebnisse sind längst nicht nur schlecht sondern schlicht und ergreifend totaler Dreck geworden. Es ist erstaunlich, dass Google das erst jetzt wirklich zu bemerken scheint.

bei Antwort benachrichtigen
marinierter Michael Nickles

„Google kämpft um bessere Suchergebnisse“

Optionen

Diese ganzen Produktbewertungsportale und Preissuchmaschinen, die sich unter die Ergebnisse mischen, nerven auch etwas.

bei Antwort benachrichtigen
King-Heinz Michael Nickles

„Google kämpft um bessere Suchergebnisse“

Optionen

Schlimm ist das z.B. dann, wenn man irgendwelche Treiber sucht. Die ersten Treffer sind immer Seiten, auf denen man seinen Rechner nach veralteten Treibern scannen soll, bevor man einen Treiber herunterladen kann/darf - ganz egal, welchen Treiber man sucht.

Wenn man direkt zur Seite des Geräteherstellers kommen will, von welchem man einen Treiber braucht, dann muss man sich meistens durch drei oder vier Seiten vorwärtsklicken, bis man irgendwann das Glück hat, einen direkten Treiberdownload zu finden, ohne mit dieser nervigen Aufforderung zum Scan seines Rechners konfrontiert zu werden.

Wenn man da nicht sofort die richtige URL des Geräteherstellers hat, wo man seine Treiber bekommen kann, dann steht man meistens ganz schön auf dem Schlauch.

Gruß
K.-H.

„Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: ‚Das ist technisch unmöglich!’“ (Sir Peter Ustinov)
bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes King-Heinz

„Schlimm ist das z.B. dann, wenn man irgendwelche Treiber sucht. Die ersten...“

Optionen

sry mike, aber das problem mit "Linkfarmen" in den Suchergebnissen habe ich eher weniger. Das Problem ist imho dass die Leute zu blöd sind, richtig zu suchen. Abgesehen davon... Wozu hat man denn einen Tabbingfähigen browser? Bestimmt nicht, um die Suchergebnisse von google mit vor und zurück durchzublättern.

Und letzter punkt: Wer bei google Labs mitmacht, bekommt sowohl die Blockfunktion für jeden Browser als auch die möglichkeit das neue Balancing des Suchalgorithmus zu testen.

Die Suchergebnisse sind längst nicht nur schlecht sondern schlicht und ergreifend totaler Dreck geworden. Es ist erstaunlich, dass Google das erst jetzt wirklich zu bemerken scheint.

IMHO ist das wie in einem Forum - wer dumm fragt bekommt entsprechende antworten.

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
peterlouis1 Synthetic_codes

„sry mike, aber das problem mit Linkfarmen in den Suchergebnissen habe ich eher...“

Optionen

Hallo Synthetic,

dann erklär uns doch mal, wie man richtig sucht.
Ich gehöre auch zu den "Blödianen".

Tschüss
peterlouis

bei Antwort benachrichtigen
rotthoris Michael Nickles

„Google kämpft um bessere Suchergebnisse“

Optionen

Das Problem hat zwar nicht nur Google, aber als "größte" Suchmaschine optimnieren natürlich alle Ihre Webseiten auf den Google-Such-Algorithmus. Und dann ist da noch das "Hausgemachte" Problem; schließlich verdient Google ja seine Umsatz mit Werbung und jeder kann sich für etwas 'Kleingeld' auf den Suchpositionen ganz nach oben kaufen, dies Müllt dann die Seiten zusätzlich zu. Längst ist Google eine "Multi-Werbeseite" die nebenbei auch Suchergebnisse ausspuckt.
Ich sehe da allerdings keinen Ausweg, womit sollen die denn sonst Geld verdienen? Will hier einer für gute Suchergebnisse zahlen?
Ich würde mal behaupten dass dieses Schicksal jede Suchmaschine früher oder später ereilt, wenn sie nur groß genug geworden ist.

bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva rotthoris

„Das Problem hat zwar nicht nur Google, aber als größte Suchmaschine...“

Optionen

Tag schön,

Längst ist Google eine "Multi-Werbeseite" die nebenbei auch Suchergebnisse ausspuckt. klar wollen die viel Geld verdienen. Doch wie MN schon schreibt sie müssen aufpassen das in diesen Werbemüll nicht erst einmal eine gut sortierte Suchmaschine neu einbindet, denn Werbung muß sein, jedem klar, doch die könnte rechts daneben oder unter dem Suchergebnis stehen, also zuerst das Suchergebnis und daneben/darunter die Werbung. Das wäre meine Vorstellung dazu um schnell richtige Suchergebnisse zu erreichen.

Gruß
Manfred

Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
rotthoris Ma_neva

„Tag schön, klar wollen die viel Geld verdienen. Doch wie MN schon schreibt sie...“

Optionen

Hallöchen,

ja da hast du recht und Google selbst würde sich das sicher auch so vorstellen, und wie MN schreibt sind sie ja auch am basteln was dies anbelangt. Doch es gibt ja schon einen ganzen Ar.... voll Software die JEDE Webseite als "Interessant" und "Wertvoll" erscheinen lässt. Andere wiederum bauen Ihre Webseiten vorsätzlich so auf, dass sie Wikipedia oder einem ähnlichen Archiv ähneln und gaukeln so einen besonders hohe "Wert" an Treffern vor.
Es ist wie immer im Leben - egal welche Vorkehrungen Du triffst, es wird sich immer einer finden der sie aushebelt. Was natürlich keinesfalls bedeuten soll, dass sich Google auf seinen Lorbeeren ausruhen sollte, denn dann riskieren sie wirklich bald zu verschwinden. Ich wollte nur eben sagen; das es sehr sehr schwer wird diese Werbeflut einzudämmen!

bei Antwort benachrichtigen
Vagabundo Ma_neva

„Tag schön, klar wollen die viel Geld verdienen. Doch wie MN schon schreibt sie...“

Optionen

Wer sollte wohl fuer Werbung zahlen, die schlecht sichtbar ist? Das ist ein reiner Wunschtraum!

Vagabundo

bei Antwort benachrichtigen