Internet-Software, Browser, FTP, SSH 4.446 Themen, 35.922 Beiträge

News: Internet Explorer und Firefox schrumpfen weiter

Google Chrome Browser hat jetzt gut 8,5 Prozent Marktanteil

Michael Nickles / 32 Antworten / Baumansicht Nickles

Wie stets zu Monatsbeginn hat Net Applications sein Zahlenmaterial der Marktanteile von Internet Browsern aktualisiert.

Wie bereits im Vormonat abzusehen war, hat Google Chrome erneut zugelegt und die 8 Prozent Hürde nicht nur ein bisschen sondern richtig geknackt. Im September waren es noch 7,98 Prozent, im Oktober legte Chrome um gut ein halbes Prozent auf 8,47 Prozent Marktanteil zu.

Die 0,5 Prozent hat sich Google wieder mal von seinen ärgsten Konkurrenten geschnappt. Der "Noch"-Platzhirsch Internet Explorer stürzte von 59,65 Prozent auf 59,26 Prozent und die "Noch"-Nummer-Zwei Firefox von 22,96 Prozent auf 22,82 Prozent.

Damit befinden sich der Internet Explorer und der Firefox seit Jahresbeginn gemeinsam auf "langsamem" aber kontinuierlichen Sinkflug.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Michael Nickles

„Google Chrome Browser hat jetzt gut 8,5 Prozent Marktanteil“

Optionen

Was genau ist an Chrome eigentlich so affengeil, dass den jetzt jeder haben muss? Ich kann ihn leider nicht testen, da er für mein System (PowerMac) nicht zur Verfügung steht.

Übrigens, von 59,65 auf 59,26 oder von 22,96 auf 22,86 ist Prozent noch kein "Stürzen", eher ein diskretes Rutschen ;-)

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
gsguitar Olaf19

„Was genau ist an Chrome eigentlich so affengeil, dass den jetzt jeder haben...“

Optionen

Moin,
Chrome oder der vergleichbare Iron (Chromium-Projekt?!?) ist schnell, hat einen großen sichtbaren Bereich und bietet die Funktion, Suchbegriffe direkt in die Adresszeile einzugeben und sich zu entscheiden, ob man vorgeschlagene Seiten aufrufen möchte (Vorschläge aus zuletzt besuchten Seiten und Suchmaschine) oder nach Begriffen mit der eingestellten Suchmaschine suchen möchte.
Menüleiste finde ich persönlich überflüssig, da Einstellungen über den Schraubenschlüssel mit einem Klick zugänglich sind.
Ich nutze Iron gerne, "Affengeil" finde ich allerdings anderes ;-)
Gruß, gsguitar

bei Antwort benachrichtigen
gsguitar

Nachtrag zu: „Moin, Chrome oder der vergleichbare Iron Chromium-Projekt?!? ist schnell, hat...“

Optionen

noch als Ergänzung: man kann sich in Crome/Iron einzelne Tabs schnappen und auf einen zweiten Bildschirm ziehen, wenn man mit zweien arbeitet und sozusagen die Tabs trennen - kein alleiniger Grund für die Nutzung, aber ein weiteres nützliches Feature.
Gruß, gsguitar

bei Antwort benachrichtigen
levo78 gsguitar

„noch als Ergänzung: man kann sich in Crome/Iron einzelne Tabs schnappen und auf...“

Optionen

Hab es mit Firefox getestet und geht ebenso mit den Tabs ziehen.
Selbst wenn, gibt es für mich immer noch kein Grund für Chrome.

Und sonst hat der Firefox alles andere auch. Mit F11 kann man die komplette Webseite anzeigen lassen, da "stören" nicht mal die Tabs. :)

bei Antwort benachrichtigen
gsguitar levo78

„Hab es mit Firefox getestet und geht ebenso mit den Tabs ziehen. Selbst wenn,...“

Optionen

Hi,
stimmt, geht auch mit Firefox.
Ansonsten s.u.
Gruß, gsguitar

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 gsguitar

„Moin, Chrome oder der vergleichbare Iron Chromium-Projekt?!? ist schnell, hat...“

Optionen

Macht Firefox alles ganz genau so!:

bietet die Funktion, Suchbegriffe direkt in die Adresszeile einzugeben und sich zu entscheiden, ob man
vorgeschlagene Seiten aufrufen möchte (Vorschläge aus zuletzt besuchten Seiten und Suchmaschine)

Beim Firefox kann ich sogar beliebige Bruchstücke aus der Mitte(!) einer URL eingeben, und er findet immer noch etwas. Beispiel: "vc" - da erscheint als erster Vorschlag ganz oben meine Nickles-Visitenkarte eben wegen ...vcard/92547.htm.

Abgesehen davon kann man Suchbegriffe aber genau so gut in das Suchfenster rechts oben eingeben. Ist dann einfach nur Strg-K statt Strg-L.

Einen großen sichtbaren Bereich haben doch alle Browser?! Na, ich sehe schon, ich muss einmal selbst einen Blick darauf werfen, sobald ich ein chrome-taugliches System fahre.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
gsguitar Olaf19

„Macht Firefox alles ganz genau so!: Beim Firefox kann ich sogar beliebige...“

Optionen

Hi,
die Kombination von Suchmaske und Adressleiste gibt es m.W. so in Firefox nicht. So wie ich das sehe wird dir deine Visitenkarte angezeigt, weil sie irgendwo im Firefox-Verlauf gespeichert ist. Bei mir erscheint gar kein Vorschlag, wenn ich nur vc in das Adressfeld des Firefox eingebe. Im Iron ist das Adressfeld in dem Fall automatisch und sofort die Suchmaske der eingestellten Suchmaschine.
Im Firefox gehen bei der Standardansicht 5 Höheneinheiten weg (blaue Leiste, Menüleiste, Adressfeld, Lesezeichen, Tabs), bei den Cromium-Browsern sind es 3 (Tabs, Adressfeld, Lesezeichen). Das macht bei meiner Startseite schon was aus, nämlich die Sichtbarkeit der kompletten Menüleiste und einiger Beiträge.
Gruß, gsguitar

bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes Olaf19

„Was genau ist an Chrome eigentlich so affengeil, dass den jetzt jeder haben...“

Optionen

Imho ist Chrome so "geil", weil er eben schneller ist als der Firefox. Er benutzt im betrieb weitaus weniger resourcen, und über die GM Schnittstelle kann ich meine bestehenden Firefox GM Scripts unter chrome als plugins weiternutzen.

Als Chrome ursprünglich rauskam, war ich schon davon begeistert, allerdings fehlten mir die Plugins. Dadurch dass ich mit ein paar hooks Firefox plugins mitnutzen kann, ist diese schwäche nahezu verflogen. Es bleibt ein Browser, der auch mit beschränkten Hardwaremöglichkeiten flott bleibt, und seine Arbeit fast ausnahmslos gut erledigt.

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
REPI Olaf19

„Was genau ist an Chrome eigentlich so affengeil, dass den jetzt jeder haben...“

Optionen
Was genau ist an Chrome eigentlich so affengeil

Er ist eben wirklich sehr schnell und einfach in der Oberfläche und hat dennoch Alles was man braucht.
Selbst setze ich unter Linux jedoch nur die Open Source Version Chromium ein!
Es empfiehlt sich immer, etwas Linux im Hause zu haben.
bei Antwort benachrichtigen
reader Olaf19

„Was genau ist an Chrome eigentlich so affengeil, dass den jetzt jeder haben...“

Optionen

nix, nur viel werbung, Opera ist schneller und kann mehr, ie9 kann mehr, ff kann mehr.
Chrome ist für menschen die auf magersüchtige stehen.

bei Antwort benachrichtigen
levo78 Michael Nickles

„Google Chrome Browser hat jetzt gut 8,5 Prozent Marktanteil“

Optionen

Ich hab mal die portable Version ausprobiert und es hat mir absolut überhaupt nicht gefallen.

So gut wie keine Einstellungsmöglichkeit gefunden. Ausser Tabs sieht man gar nichts. Kann ich absolut nicht haben. Ich muss die Menüleiste sehen.

Vor allem die Favoriten waren ganz schlimm fand ich.

Hat mir überhaupt nicht zugesagt und werde es nie wieder ausprobieren, wenn sich da nichts ändert. Ich bleib bei meinem geliebten Firefox.

PS: Schnell war das Viech schon, aber kommt mir trotzdem nicht mehr auf meine Rechner.

bei Antwort benachrichtigen
REPI levo78

„Ich hab mal die portable Version ausprobiert und es hat mir absolut überhaupt...“

Optionen
ch muss die Menüleiste sehen.

Wozu? Ein Klick auf den Schraubenschlüssel und Du hast alles was Du brauchst!

Aber es muss halt Jeder mit dem Browser seiner Wahl Seelig werden. Dafür gibt es ja die Auswahlmöglichkeiten!
Es empfiehlt sich immer, etwas Linux im Hause zu haben.
bei Antwort benachrichtigen
netmanx Michael Nickles

„Google Chrome Browser hat jetzt gut 8,5 Prozent Marktanteil“

Optionen

Nichts als Google-Lemminge ...
Der Marktanteil sollte nicht täuschen - denn da wollen erst 'alle' testen und das schafft zunächst Marktquote.
Wartet mal ab ...

Chrom ist eine Idee schneller.
Na und - was sagt das aus, ob ich nun 1 Sekunde schneller bin oder nicht ... ist doch reiner Fetisch.

Selbst mit ein paar AddOns wird Chrome nicht halbwegs so komfortabel als FF.
Die von mir in FFkonfigurierten AddOns, so wie es nutze, hat Chrome kaum zu bieten.
Und da ist noch viel zu vieles zu umständlich und unfertig.

Nun ja - ist ja auch erst mal ein Anfang ... man wird sehen was das Morgen bringen wird.

bei Antwort benachrichtigen
InvisibleBot netmanx

„Nichts als Google-Lemminge ... Der Marktanteil sollte nicht täuschen - denn da...“

Optionen

Schonmal darüber nachgedacht, dass es Menschen gibt, die andere Prioritäten haben als Du? Die deswegen als Google-Lemminge zu titulieren könnte man auch als recht überschaubaren Horizont ansehen...

Chrome läuft auch auf meinem PC und mit 16.000er DSL deutlich schneller als der Firefox. Und wenn man beim Firefox mal ein paar mehr Tabs aufmacht, bremst er mit seinem Speicherbedarf den ganzen PC aus und wird dazu noch instabil. Chrome läuft auch mit 20 Tabs stundenlang ohne das man das dem PC anmerkt. Und weil außerdem jeder Tab ein eigener Prozess ist, reisst es nicht den ganzen Browser ins Nirvana, wenn ein Tab ein Problem hat.
Mal ganz abgesehen von der Startzeit des Firefox, wenn ein paar Erweiterungen drin sind. Und so praktische Dinge wie die kombinierte Such- und Adressleiste lernt der FF auch mit keiner Erweiterung.

Aber egal, wenn Du den FF lieber magst oder Du persönlich ihn besser findest - bitteschön. Ich werd Dich deshalb auch nicht als Mozilla-Lemming bezeichnen, versprochen. ;-)

- Beat the machine that works in your head! -
bei Antwort benachrichtigen
REPI netmanx

„Nichts als Google-Lemminge ... Der Marktanteil sollte nicht täuschen - denn da...“

Optionen
Die von mir in FFkonfigurierten AddOns, so wie es nutze, hat Chrome kaum zu bieten.

Nur das eben jedes AddOn das Teil immer langsamer werden lässt!
In der Firma haben wir auf einem Rechner, den 3 Personen mit dem gleichen Logon nutzen (Schichtsystem) den FF über Benutzerprofile personaliert. Ein Kollege hat so mindest 15 AddOn installiert, ich dagegen 2 (nämlich Adblock und Noscript). Starte ich versehentlich das Teil mal mit diesem Profile dauert der Start mindest 5 mal so lang und auch in der Benutzung fühlt sich der FF dann sehr "zäh" an.
Es empfiehlt sich immer, etwas Linux im Hause zu haben.
bei Antwort benachrichtigen
Hewal Michael Nickles

„Google Chrome Browser hat jetzt gut 8,5 Prozent Marktanteil“

Optionen

Ich habe den Firefox längst in die Schublade gesteckt. Bis vor kurzem habe ich ihn noch für Silverlight Seiten (Maxdome) genutzt, aber das mach ich mittlerweile mit dem IE9 Beta.

Der Chrome ist DEUTLICH schneller (surfen und starten) als der FF. Außerdem nerven nicht ständig irgendwelche Dialoge zum Aktualisieren von dies und jenem. Der Chrome aktualisiert sich vollautomatisch. Man wird nicht mal mit einem "bitte starten Sie ihren Browser neu" genervt.

Die Gesamtsturktur ist sehr aufgeräumt. Ganz oben hat man seine Tabs, darunter die Vor- und Zurückbuttons und die Adresszeile. Zudem hat man rechts davon einen Schraubenschlüssel, über den man in die Einstellungen kommt. Das wars. Bei bedarf kann man sich in der "dritten Zeile" noch eine Favoritenmenüleiste einblenden lassen (habe ich). Ansonsten keine unnötigen Menüs oder Bars oder sonst so nen misst. Das für mich enizigst wichtige Addon zum (extrem vielen) Browsen ist AdBlock, und das gibts für Chrome.

Zusätzlich sind viele Elemente des Browsers Dialogfrei und werden in Tabs dargestellt (Downloads, Extensionsverwaltung, ..)

Der Browser ist wie die google.de Startseite, schlicht aber extrem effektiv. Ich fürchte, Firefox wird sogar bald gegenüber IE9 extrem Absacken.

@ Olaf, 0,5% im Monat sind immerhin 6% im Jahr.... :) Das finde ich, ist eine Menge.

Grüßße
Hewal

Schreibfehler sind specialeffects meiner Tastatur.
bei Antwort benachrichtigen
marinierter Michael Nickles

„Google Chrome Browser hat jetzt gut 8,5 Prozent Marktanteil“

Optionen

Chrome wird überbewertet.

Wenn Google sagt, spring von einer Brücke, würden dass die 8,47% auch noch machen.

bei Antwort benachrichtigen
Hewal marinierter

„Chrome wird überbewertet. Wenn Google sagt, spring von einer Brücke, würden...“

Optionen
Wenn Google sagt, spring von einer Brücke, würden dass die 8,47% auch noch machen.
Die Aussage fasse ich als Beleidigung auf, denn ich gehöre zu den 8,47% der Nutzer von Chrome. Und nur weil Google drauf steht, finde ich noch längst nicht alles gut von Google. Das Social-Network von Google z.B. ist totaler krampf...
Schreibfehler sind specialeffects meiner Tastatur.
bei Antwort benachrichtigen
RSt marinierter

„Chrome wird überbewertet. Wenn Google sagt, spring von einer Brücke, würden...“

Optionen

Zustimmung; allerdings bin ich mir nicht sicher, ob der Anteil derer nicht *deutlich* über 8,47% läge.
Das könnte allerdings nur Google herausfinden lassen. Evtl. platzieren sie ja mal eine entsprechende Aufforderung auf ihrer Startseite ;-)

bei Antwort benachrichtigen
Loopi© Michael Nickles

„Google Chrome Browser hat jetzt gut 8,5 Prozent Marktanteil“

Optionen

Hier im Wohnzimmer surfe ich mit einem Asus EEE-Netbook, PC steht im Hobbyzimmer.
Und beim Netbook wurde FF immer lahmer. Selbst nach System-Neuaufsetzen und frischer Installation lahmt FF (Ohne Plugins). Chrome ist aber richtig flott. So lange der FF nicht wieder so flott wie früher wird, bleibt Chrome Standardbrowser.

Beste Grüße
André

bei Antwort benachrichtigen
schoppes Loopi©

„Hier im Wohnzimmer surfe ich mit einem Asus EEE-Netbook, PC steht im...“

Optionen

Hallo Loopl,
damit gehörst du zu den Wenigen auf nickles.de, die ihren EIGENEN Weg gehen. GRATULIERE!

Einige User denken immer noch, was einmal gut war, ist IMMER gut.
Firefox (ehemals Netscape) war dem Konkurrenten IE eigentlich immer überlegen, insbesondere, was das Thema Sicherheit angeht. Dass dieser Browser im Verlauf der Zeit immer langsamer wurde, interessiert die eingefleischten Firefox-User nicht.

Wenn du die Schnelligkeit des Seitenaufbaus bevorzugst (wie ich), dann bleibe - im Moment - bei Chrome, Chromium oder Iron.

Irgendwann wird ein anderer Browser besser sein. Das findet man nur durch ständiges Ausprobieren heraus.

MfG
Erwin

"Früher war alles besser. Sogar die Zukunft." (Karl Valentin)
bei Antwort benachrichtigen
MagicRabbit schoppes

„Hallo Loopl, damit gehörst du zu den Wenigen auf nickles.de, die ihren EIGENEN...“

Optionen

Auf meinem Laptop (1,6 AMD 64 Singlecore) benutzt ich Chrome, das Teil ist schon so lahm genug. Vorher war natürlich die IE drauf, da merkt man mit Chrome schon einen gewaltigen Unterschied.

Aber auf meinem PC lasse ich FireFox laufen, der ist stark genug, so dass ich die halbe Sekunde die Chrome schneller ist kaum bemerke.
Ausserdem empfinde ich FF immernoch als einen sehr sicheren und stabilen Browser dank WOT und No-Script. Da ich mit FF eigentlich sehr zufrieden bin sehe ich hier auch keinen Grund zum Wechsel.

bei Antwort benachrichtigen
Loopi© Michael Nickles

„Google Chrome Browser hat jetzt gut 8,5 Prozent Marktanteil“

Optionen

Auch Chrome kann man mit WOT, Adblock, Noscript, Flashblocker usw aufrüsten - jedoch ohne dass er deshalb langsamer wird! Auf dem Netbook merkt man das erst richtig, wie lahm IE und FF sind.

bei Antwort benachrichtigen
Hewal Loopi©

„Auch Chrome kann man mit WOT, Adblock, Noscript, Flashblocker usw aufrüsten -...“

Optionen

Warum auch immer, aber auf meinem AMD Athlon X4 4x 2,8Ghz + Raid 0 (Stripping) 2x 500GB HDD braucht der Firefox ca. 8 Sekunden, bis er öffnet. Das ist schon eine ziemlich miese Performance, vor allem, wenn man viel mit Browser arbeitet und diesen gelgentlich mal schließt.
Wenn FF dann mal endlich da ist (übrigens nur AdBlock+ als ADDON) und man in die Adresszeile etwas eintippt, kann man zusehen, wie die nächsten ca. 5 Sekunden die Buchstaben nacheinander einzeln erscheinen.

Chrome erscheint augenblicklich bei Klick auf Chrome.

Grüße
Hewal

Schreibfehler sind specialeffects meiner Tastatur.
bei Antwort benachrichtigen
MagicRabbit Hewal

„Warum auch immer, aber auf meinem AMD Athlon X4 4x 2,8Ghz Raid 0 Stripping 2x...“

Optionen

Ich habe nichtmal die Hälfte deiner Rechenleistung und bei mir dauert es höchstens 1 oder 2 Sekunden.
Das von dir beschriebene Problem mit der Adresszeile habe ich nie...

bei Antwort benachrichtigen
Hewal MagicRabbit

„Ich habe nichtmal die Hälfte deiner Rechenleistung und bei mir dauert es...“

Optionen

Das mag sicherlich mehrere Faktoren haben (wie z.B. Betriebssystem, weitere Addons wie Flash usw).

Angefangen habe ich damit, dass ich auf meinem sehr schwachen Win 7 Notebook (celeron 2ghz, 1GB DDR2 RAM) den Chrome eingesetzt habe, weil der Firefox eine wirkliche Ewigkeit brauchte. So kams dann, dass Chrome auch auf meinem Desktop einzug erhielt.

Das Problem mit den langen Ladezeiten haben viele FF User. Und da dieses Problem nicht Rechenpower Abhängig ist, behaupte ich mal, es liegt an der (schlechten??) Programmierung.

Chrome hat das Problem nicht, ist wie FF ein Browser und mir gefällt das Design, deswegen wurde FF sehr schnell ausgetauscht. Wenn in 2 Jahren der FF wieder besser wird, wird der einfach wieder installiert. Dank Synchronisierung der Bookmarks und Passwörter (mache ich über LastPass) ist das ja kein Problem mehr.

Grüße
Hewal

Schreibfehler sind specialeffects meiner Tastatur.
bei Antwort benachrichtigen
Borlander Hewal

„Warum auch immer, aber auf meinem AMD Athlon X4 4x 2,8Ghz Raid 0 Stripping 2x...“

Optionen
vor allem, wenn man viel mit Browser arbeitet und diesen gelgentlich mal schließt.
Warum schließt Du den Browser dann?

Gruß
Borlander
bei Antwort benachrichtigen
Hewal Borlander

„ Warum schließt Du den Browser dann? Gruß Borlander“

Optionen

Na, wenn ich ihn in absehbarer Zeit nicht brauche, schließe ich ihn halt. Das verfolgt keine Logik sondern ist einfach Gewohnheit.

Grüße
Hewal

Schreibfehler sind specialeffects meiner Tastatur.
bei Antwort benachrichtigen
SchMDE Michael Nickles

„Google Chrome Browser hat jetzt gut 8,5 Prozent Marktanteil“

Optionen

Hallo,

ich bin wieder von Google Chrome auf IE 8 zurückgegangen, da ich seit der Version 7.XXX die Einstellungen der Content-Steuerung nicht mehr meinen Vorstellungen enspricht, denn beim IE habe ich die Möglichkeit zu sagen, dass

1. ich bei der Speicherung von Cookies gefragt werden will und
2. kann ich so die Cookies besser nach meinen Vorstellungen langristig steuern,

denn beim installierten Chrome habe ich

1. sämtliche Cookies zugelassen, was mir eingentlich nicht schmeckt, &
2. lösche sie und andere Webseitendaten beim Schließen sofort,
3. aber dann kann man nicht in Userforen arbeiten, ohne dass man sich immer wieder anmeldet.

Firefox ist schon seit längerem aufgrund der lahmen Reaktion nicht mehr meine 1. Wahl und andere Produkte wie z.B. Opera bzw. Safari sind keine echten Alternativen. Opera läuft so wie Firefox nebenher und Safari habe ich wieder gelöscht

Über ein Feedback würde ich mich freuen, denn ich besitze nicht Ultima Ratio und bin bereit jeden Tag noch etwas hinzu zulernen bzw. besser zu werden.
bei Antwort benachrichtigen
SoulMaster Michael Nickles

„Google Chrome Browser hat jetzt gut 8,5 Prozent Marktanteil“

Optionen

Ja und, was sagt uns das??

Den Browser Chrome gibt es eben neben vielen anderen. Er muss ja nicht schlechter sein als Andere.
Er schadet sicherlich auch nicht. Aber mehr eben nicht.

SoulMaster

bei Antwort benachrichtigen
puckinator Michael Nickles

„Google Chrome Browser hat jetzt gut 8,5 Prozent Marktanteil“

Optionen

tagchen...
ich benutze seit 4 monaten google chrome, weil er einfach das erfüllt von nem browser, dass er schnell ist.
ich habe immer auf firefox geschworen, aber der ist mir ehrlich gesagt zu lahm geworden, und kann nicht verstehen wenn ich immer höre firefox noch schneller geworden.
frage ich mich bei was :)
bei google chrome merkste von version zu version die veränderungen, wie uch bei der momentanen beta 9.
ich habe auch die beta des neuen firefox 4 getestet, und ich kann nur sagen grausam.
nachbau von google chrome was eigentlich ganz ok ist, aber der speed und der seitenaufbau ist wirklich eine zumutung.
sollten die bei firefox 4 keinen spreed mehr hinbekommen, werden da die marktanteile um einiges fallen, weil der browser entwickelt sich echt zu einer zunutung.
und aussehen ist nun mal nicht alles :)

bei Antwort benachrichtigen
RSt Michael Nickles

„Google Chrome Browser hat jetzt gut 8,5 Prozent Marktanteil“

Optionen

Hallo zusammen,

hier wurde noch nicht mal konkret eine Frage in den Raum gestellt. Trotzdem hat fast jeder offenbar was "beizutragen". Ich frage mich immer noch, was die "Intention" dieser "in den Raum gestellten Zahlen" sein könnte.
Für mich "fühlt" sich das wie in den Meetings mit irgendwelchen "Team-Leadern" in unserer Firma an, die irgendwelche Zahlen präsentieren, aber eigentlich gar nicht wissen, was sie damit eigentlich sagen wollen.

Nix für ungut, aber für mich ist dieser Thread für'n "Hund".

Trotzdem Grüße ;-)
RSt

bei Antwort benachrichtigen