Allgemeines 21.707 Themen, 143.082 Beiträge

News: Spammer-Attacke nach 48 Stunden

Google Buzz Fiasko weitet sich aus

Michael Nickles / 7 Antworten / Baumansicht Nickles

Mit dem neuen Dienst "Buzz" will Google endlich auch im "Anzeigen-lukrativen" Markt der Social Community Dienste mitmischen. Googels Live-Dienste wurden dazu so "zusammengeschraubt", dass sie eine Konkurrenz zu Markführern wie Facebook und Twitter werden sollen.

Die Ankündigung von Buzz war sogar der Tagesschau eine Story wert, die PC-Experte Jörg Schieb konsultierte, um das Buzz-Konzept der Öffentlichkeit zu verklickern (siehe Computerexperte Jörg Schieb zum Angebot von Google Buzz). Recht konkret auf den Punkt brachte Spiegel.de das Buzz-Konzept, beziehungsweise Googles Absicht: Der Internet-Gigant will sich das soziale Web einverleiben. (siehe Google wirft den Datensauger an).

Den ersten Meldungen folgten schließlich schnell Warnungen vor Buzz. Im aktuellen Zustand forscht Buzz nicht nur seine Nutzer gnadenlos aus, sondern entblößt sie auch recht schnell "vollautomatisiert". Gestern teilte unter anderem Spiegel.de mit, dass Google inzwischen "schwere Patzer" beim Start des Buzz-Dienstes einräumen musste.

Am Tag zuvor hatte Google bereits in einem Blog mitgeteilt, dass man auf das Feedback der Buzz-Nutzer (also wohl zahlreiche Beschwerden) schnell reagieren will: A new Buzz start-up experience based on your feedback. Für Ärger sorgte beispielsweise Googles Vorgehensweise bei der Einführung von Buzz. Der "Dienst" wurde bei Google-Mail-Nutzern einfach aktiviert, ohne Nachfrage, ob sie ihn überhaupt haben wollen.

Soziale Netzwerke leben von Kontakten. Und damit jeder "Buzz"-Nutzer gleich welche hat, errechnete Google aus seinem Datenbestand automatisch, wer wohl welche "Freunde" hat. Als Freunde wurden beispielsweise alle in Buzz eingetragen, mit denen Google Mail Nutzer häufiger Briefwechsel hatten. Blöderweise wurden diese automatisch ermittelten Freunde bei Buzz auch gleich öffentlich präsentiert.

Bei Google wird aktuell also enorm rumgeklempnert um die Automatik bei Buzz akzeptabel gemacht. Derweil gibt es allerdings schon die nächsten Baustellen. Laut Bericht von Techworld.com stürzen sich inzwischen bereits die "Spammer" auf das gerade mal rund 48 Stunden alte Buzz.

Die haben aus sozialen Netzwerken wie Twitter inzwischen anscheinend ausreichend gelernt um auch neue Dienste wie Buzz ratzfatz versauen zu können.

bei Antwort benachrichtigen
Hassashin Michael Nickles

„Google Buzz Fiasko weitet sich aus“

Optionen
Derweil gibt es allerdings schon die nächsten Baustellen. Laut Bericht von Techworld.com stürzen sich inzwischen bereits die "Spammer" auf das gerade mal rund 48 Stunden alte Buzz.

Die haben aus sozialen Netzwerken wie Twitter inzwischen anscheinend ausreichend gelernt um auch neue Dienste wie Buzz ratzfatz versauen zu können.


Hallo Michel,

ohne Fakten bleibt deine Behauptung leider nur: eine Behauptung.

Ist es möglich, den Nachrichtenteil deiner Site wie früher vom Forenteil zu trennen. Für mich als Newsletterempfänger ist zumindest nicht immer ersichtlich, ob ich in einem Forum lande oder auf der Newsseite.

In letzer Zeit lande ich leider immer öfter auf populistischen Meinungsmachungsversuchen, übelstes Beispiel letztens dein Beitrag über gegrillte XP Versionen.

Sorry, ich bin ebenfalls Admin und so eine Berichterstattung ohne Hintergrundwissen ist unter aller Sau. Gibt es inzwischen eine neue Meldung von dir, in der das Grillen relativiert und ins rechte Licht gerückt wird? Hint: atapi.sys und der Rootkit?

Oder lesen wir das erst übermorgen unter ferner liefen?

Gruß
Hassashin

--
Wer heutzutage nicht paranoid ist (oder wird), ist verrückt.
Gruß Hassashin -- Farcebook ist die Pest des Internet und gehört ausgerottet.
bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles

Nachtrag zu: „Google Buzz Fiasko weitet sich aus“

Optionen

Hallo Hassashin,

In der News findet sich der Verweis auf die Quelle der Spam-Sachlage. Eine zweite News über die Rootkit-Sache habe ich bleiben lassen, da Olaf19 das bereits (auch auf der Startseite und im Newsletter) mitgeteilt hat (siehe http://www.nickles.de/forum/windows-xp/2010/rootkit-schuld-am-bluescreen-nach-den-neuesten-patches-538656850.html).

Deine Ansicht bezüglich "populistischen Meinungsmachungsversuchen" verstehe ich nicht. Ich berichte schlichtweg über das, was aktuell Sache ist und belege das stets mit Hintergrund-Links. Im Fall der gegrillten XP-Version ist das im Microsoft-Technet-Forum ja ebenfalls leicht nachvollziehbar.

Grüße,
Mike

bei Antwort benachrichtigen
Hassashin Michael Nickles

„Google Buzz Fiasko weitet sich aus“

Optionen
Eine zweite News über die Rootkit-Sache habe ich bleiben lassen, da Olaf19 das bereits (auch auf der Startseite und im Newsletter) mitgeteilt hat (siehe http://www.nickles.de/forum/wi ... 56850.html).

Hi Michel,

eine zweite korrigierte News hast du bleiben lassen, weil in einem deiner Foren sowieso schon jemand darüber berichtet hat, dass du daneben lagst? Soso. Den entsprechenden Newsletter bekomme ich wohl erst morgen, heute war nix darüber zu finden.

Tu uns bitte einen Gefallen und bezeichne deine Newsletter nicht mehr als solche, wenn sie eh nur auf deine Forenbeiträge verweisen, die du bei Bedarf auf andere Forenbeiträge umleitest, die deine ursprünglichen "News" ergänzen oder korrigieren.

Wenn ich einen Newsletter bestelle, will ich News und keine Links zu subjektiv gefärbten Foreneinträgen.

Bist du Mann oder Memme? Erst einen Riesenaufriss zu machen und dann auf irgendwelche Foreneinträge Dritter zu verweisen, die dich korrigieren, ist journalistisch mehr als unterirdisch.

Ein Bericht, dass nicht der Patch, sondern ein Rootkit die Bluescreens verursacht, wäre nach deiner ersten reisserischen Grillschlagzeile doch zwingend ausgesagt gewesen.

Gruß
Hassashin

--
Wer heutzutage nicht paranoid ist (oder wird), ist verrückt.
Gruß Hassashin -- Farcebook ist die Pest des Internet und gehört ausgerottet.
bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles

Nachtrag zu: „Google Buzz Fiasko weitet sich aus“

Optionen

Hassashin,

Okay. Lassen wir das einfach so stehen. Soll sich jeder seine eigene Meinung zu unserer "Diskussion" bilden.

Grüße,
Mike

bei Antwort benachrichtigen
Prosseco Michael Nickles

„Google Buzz Fiasko weitet sich aus“

Optionen

Scheiss doch ehrlich auf das Buzz. Ich habe mich gestern auch zum ersten mal ein Google account zu gelegt. Weil ich es nur sehen wollte.

Ich bin kein was-weis-ich-fuer-sozial-schmarotzer. Ich bin auch Member of all the Sozial Networks. Wie hi5, sonico, flixster und noch andere. Mir langweilt jede diese scheisse. Wenn ich eins aufrufe, dann kriege ich schon auf die fresse geknallt was ich gerade denke oder tue.

Diese ganze Sozial scheisse, ist nur das jeder will von die ahnungslose leute, das sich einfach google analytics sich bewegen.

Es fehlt nur das jeder eine Webcam vor seine fresse hat und alles live mit camed. Hey ich habe sogar jeden tag in mein messenger so viele leute, die ich nicht kenne. Aber die die frauen kannten mich angeblich durch mein hi5 account. Tja toll. Studierende frauen die sich noch nebenbei ihren Studium die Webcam Sex anbieten. Das komisch dabei ist das alle von meinen kleine Rancho sind. BBBUUAHHHHHH


Gruss
Sascha

Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen
Coolebra Prosseco

„Scheiss doch ehrlich auf das Buzz. Ich habe mich gestern auch zum ersten mal ein...“

Optionen

Wie gut das ich KEIN "member of all sozial networks" bin, =)
Ich hab all diesen zeitraubenden banalen bloedsinn nicht noetig, das ist doch nur was fuer kiddies von 12 bis 34, ab da sollte langsam die vernunft einkehren.. ;)
Die meisten all dieser ach so unglaublich wichtigen "Kontakte" mit diesen vielen trivialen Alltagsgespraechen ist eh nichts von dauer sondern ein einziges loses Ex- und Hopp (ausnahmen bestaetigen die regel), ein ewiges kommen und gehen, eine art drehtuertherapie fuer kontaktgestoerte, die im normalen leben immer autistischer werden je mehr sie im Internet versinken.
Also ich mach denselben Kram jetzt seit 1995 mit und ich habs immer mehr satt, die rituale und strickmuster wiederholen sich staendig, die verwirrten werden immer mehr; die asozialen, die nicht mehr richtig im ECHTEN leben normal kommunizieren koennen auch :)
Das einzige was sich geistig und vom humor her lohnt sind noch foren und blogs, den rest vom schuetzenfest kannste kicken. Man muss nicht jede mode mitmachen, bloss weil krethi und plethi das grossblaeherisch propagieren. In der regel wird so ein mist auch am meisten von den einsamen und deren profiteuren gepusht. Ein hobbynetzwerk, das nicht staendig gierig auf gewinn schielt, daten ungefragt einsammelt und unkommerziell bleibt, ist mir viel sympathischer.

Back 2 Life, back 2 reality, back 2 the here and now
ist meine devise. Sonst endet diese welt in immer mehr Artifiziellem, lauter Surrogates von Avatars, einfach zum Kotzen.

Ruhe ist nicht die erste Bürgerpflicht "Irgendwo ist immer eine Schraube locker" (Reinhard Mey in der entkernten Kerner-Show)
bei Antwort benachrichtigen
Coolebra Michael Nickles

„Google Buzz Fiasko weitet sich aus“

Optionen

()()
\_/

Voll lol :)) Man, hier gibts echt was zu lachen x) Prosecco, du sprichst mir aus der Seele ;)

Und wie kann man sich bloss so aufregen ueber Michaels interessante news, HASSASHIN ?!
Was erwartest du eigentlich, eine OneMan 24h Presseagentur, die vorfabrizierte gelenkte "Nachrichten" zum besten gibt (eher zum schlechten *g*) ??

Das macht er soviel und so ehrlich wie er kann in seiner freizeit, und ich finds meistens interessant - alleine heute habe ich bestimmt 20 news von ihm gelesen, weil ich die letzten tage nicht in mein emailfach gegangen bin. Von mir aus koennts sogar eher noch etwas weniger sein, denn ich will ja auch noch die ganzen anderen spannenden pc-seiten ausser nickles.de lesen.

Was er sagt ist meistens meiner meinung nach fair, da es aber soviel scheiss gibt in der computerwelt, soviel hype um nichts und jede menge kriminelle schweinereien, find ichs absolut erfrischend und lustig, das Mike kein blatt vor den mund nimmt, ich mag das. Er soll nicht mit seiner persoenlichen meinung hinterm berg halten, sonst ist er langweilig und gesichtslos wie all die hunderten von schnarch"journalisten" aus PC-presse und -onlineportalen/foren, die der industrie nach dem mund reden und nichts besseren koennen als kopien von kopien zu produzieren. Und das auch noch lachhaft "politisch korrekt" - also ohne geschimpfe, dafuer aber mit jede menge hohle floskeln aus demselben rhetorikstudio, wo sie anscheinend alle in die schule gehen.

Im uebrigen find ichs unverschaemt, sowas ueberfluessiges zu schreiben wie "Bist du Mann oder Memme" - fass dich an die eigene nase.
Google ist beschissen genug um es permanent an den Pranger zu stellen. Niemand hat diesen Dreck noetig, es gibt genug Alternativen.

Ruhe ist nicht die erste Bürgerpflicht "Irgendwo ist immer eine Schraube locker" (Reinhard Mey in der entkernten Kerner-Show)
bei Antwort benachrichtigen