Archiv Contra Nepp 3.045 Themen, 42.321 Beiträge

News: Gerichtsurteil gegen Weiterleitung

Glückwunsch - Sie haben gewonnen

Redaktion / 27 Antworten / Baumansicht Nickles

Die Masche ist simpel: das Telefon klingelt, eine maschinelle Ansage erklärt man habe angeblich etwas gewonnen, für Details soll eine Zifferntaste am Telefon gedrückt werden. Dadurch wird der Angerufene auf eine sogenannte Mehrwertdienste-Rufnummer umgeleitet, die natürlich kostenpflichtig ist - der Angerufene wird zum Abgezockten, der die Kosten für die 0900er-Umleitung auf der nächsten Telefonrechnung serviert kriegt.

Das Verwaltungsgericht Köln hat jetzt geurteilt, dass derartige Umleitungen unzulässig sind. Konkret wurde dieses Urteil bereits im Februar gefällt, das Abzock-Unternehmen legte allerdings gegen das Urteil Widerspruch ein.

Michael Nickles meint: Wieder mal ein Fall, der zeigt, das Deutschland das ideale Land für Massenbetrüger ist. Man bescheißt und kassiert einfach so lange, bis ein Gericht das überhaupt merkt. Und bis dann ein Urteil gefällt ist, hat man ordentlich verdient. Der Beschiss wird dann zwar verboten, aber die kassierte Kohle bleibt.

Bizarrerweise war die Weiterleitung an 0900er Verbindungen laut Stern.de angeblich auch über Telefonanschlüsse möglich, deren Inhaber 0900er Nummern sperren ließen. Die Hauptverbrecher bei derlei Betrügereien sind nicht die unmittelbaren Abzocker selbst, sondern die Telekommunikations-Unternehmen, die derlei Technik zum Betrügen überhaupt bereitstellen. Die kassieren bei jedem Beschiss mit und bleiben dabei diskret im Hintergrund.

Olaf19 Redaktion

„Glückwunsch - Sie haben gewonnen“

Optionen
> Der Beschiss wird dann zwar verboten, aber die kassierte Kohle bleibt.

Ist das wirklich so? Findet da keine "Gewinnabschöpfung" statt (bin mir nicht sicher, ob das jetzt wirklich der korrekte juristische Fachterminus) ist? Wenn jemand z.B. Steuern hinterzogen hat, muss er ja auch nicht nur ein Bußgeld zahlen oder gar ins Gefängnis gehen, sondern auch die Steuern nachzahlen. Beim Drogenhandel ist es - meine ich - auch so, dass der Gewinn konfisziert wird, wenn die Geschäfte aufgedeckt werden.

Das Gerichtsurteil ist an und für sich zu begrüßen - allerdings bleibt ein etwas fader Nachgeschmack:

> ...für Details soll eine Zifferntaste am Telefon gedrückt werden.
> Dadurch wird der Angerufene auf eine sogenannte Mehrwertdienste-Rufnummer umgeleitet

Es tut mir furchtbar leid, aber wenn ich so etwas lese, frage ich mich immer - wie viel Langeweile muss ein Mensch eigentlich haben, um bei solchen Anrufen nicht nur nicht gleich aufzulegen, sondern auch noch "artig" das zu beherzigen, was die Automatenstimme ihm einflüstert.

CU
Olaf
Crazy Eye Olaf19

„ Der Beschiss wird dann zwar verboten, aber die kassierte Kohle bleibt. Ist das...“

Optionen
Ist das wirklich so? Findet da keine "Gewinnabschöpfung" statt (bin mir nicht sicher, ob das jetzt wirklich der korrekte juristische Fachterminus ist)? Wenn jemand z.B. Steuern hinterzogen hat, muss er ja auch nicht nur ein Bußgeld zahlen oder gar ins Gefängnis gehen, sondern auch die Steuern nachzahlen. Beim Drogenhandel ist es - meine ich - auch so, dass der Gewinn konfisziert wird, wenn die Geschäfte aufgedeckt werden.

Ist eigl. auch bei betrügereien der Fall, und wurde auch schon bei anderen Betrugsstrafen hier übersehen.

Und zu den telefonanbietern, wieso sollen die da was dagegen machen? Die haben gültige verträge mit den anderen Anbietern - die sie vermutlich nichts mir nichts dir nichts kündigen dürfen. Wenn der betrug nachgewiesen ist können sie dann auch den vertrag kündigen, aber vorher könnten die Anwälte der betroffen firmen schon effektiv gegen vor gehen.

Sowas zu unterbinden bleibt aufgabe der justiz
Olaf19 Crazy Eye

„ Ist eigl. auch bei betrügereien der Fall, und wurde auch schon bei anderen...“

Optionen
> Wenn der betrug nachgewiesen ist können sie dann auch den vertrag kündigen

Aber nur, wenn es um eine "fristlose" Kündigung, also zu sofort geht. Kündigen kann man Verträge sowieso.

CU
Olaf
Crazy Eye Olaf19

„ Wenn der betrug nachgewiesen ist können sie dann auch den vertrag kündigen...“

Optionen

So war das auch gemeint ;)

Zudem sind die meisten Telekomanbieter, nur die stelle die es weiterleitet und wenn sie solche weiterleitungen auf verdacht unterdrücken ist das geschrei vermutlich groß.

Olaf19 Crazy Eye

„So war das auch gemeint Zudem sind die meisten Telekomanbieter, nur die stelle...“

Optionen

...Peter", als sie an dieser elenden Abzockerei recht gut mitverdienen. Allerdings wäre zu überlegen, ob die angesprochenen Weiterleitungen bei Kunden, die ausdrücklich eine Sperrung der 0900-Nummern gewünscht haben, nicht unterbleiben sollten - immer vorausgesetzt, dass sich dies mit vertretbarem Aufwand realisieren lässt.

Meine Worklauberei mit der fristlosen Kündigung zielte darauf ab, dass hier gelegentlich der Eindruck erweckt wird, dass man aus einem einmal geschlossenen Vertrag "nie wieder" rauskommt - und das wäre ja furchtbar!

CU
Olaf

fbe Olaf19

„Die Telekomanbieter haben insofern ein Stück vom "Schwarzen“

Optionen

Wenn der betrug nachgewiesen ist ...
Wie willst Du den Betrug nachweisen wenn der "Telefonierer" die Umleitungsziffer gedrückt hat? Bei unverlangten Anrufen hilft nur auflegen. Das habe ich konsequent gemacht, jetzt bekomme ich keine Anrufe mehr. Offenbar ist meine Rufnummer nun in einer Negativliste.
fbe

Olaf19 fbe

„Wenn der betrug nachgewiesen ist ... Wie willst Du den Betrug nachweisen wenn...“

Optionen

...und habe den Fehler gemacht, mich weiter verbinden zu lassen. Ich habe leicht verärgert die Dame am anderen Ende gefragt, was der Blödsinn solle, ich nähme grundsätzlich nicht an Gewinnspielen teil und somit könne es überhaupt nicht angehen, dass ich irgendein "Finale" erreicht hätte, so wie von der Automatenstimme avisiert.

Da haben die aufgelegt :-)

Was das Thema Betrug angeht: Es kommt sehr darauf an, ob der Angerufene vor der kostspieligen Weiterleitung explizit auf die Kosten pro Minute hingewiesen wird. Wenn nicht, dann ist es glatter Betrug - ob man das später nachweisen kann, ist natürlich eine andere Sache.

CU
Olaf

Borlander Olaf19

„Die Telekomanbieter haben insofern ein Stück vom "Schwarzen“

Optionen
die ausdrücklich eine Sperrung der 0900-Nummern gewünscht haben, nicht unterbleiben sollten - immer vorausgesetzt, dass sich dies mit vertretbarem Aufwand realisieren lässt.
Also wir haben in DE seit Jahren eine volldigitale Vermittlung. Da sollten solche Kleinigkeiten wirklich kein Problem sein. Man muß es natürlich wollen...

Gruß
bor
Crazy Eye Olaf19

„Die Telekomanbieter haben insofern ein Stück vom "Schwarzen“

Optionen

Hansenet verdient auch ein Stückchen mit an urheberrechtsverletzungen etc., die Telekom stellt nach meiner meinung eine Plattform da die nicht wahlos verbinden verbieten sollte und da gehören dann auch dazu gespräche durchzustellen.

Das nicht sperren der weiterleitung kann man ihnen schon eher ankreiden, wobei das vllt auch eine technische sache ist.

Olaf19 Crazy Eye

„Die Telekomanbieter haben insofern ein Stück vom "Schwarzen“

Optionen
> Hansenet verdient auch ein Stückchen mit an urheberrechtsverletzungen etc.

Na klar! Die Tauschbörsensaugerei hat DSL für viele User erst so richtig attraktiv gemacht. Nur, das ist eine andere Baustelle und definitiv nichts für Contra Nepp.

> Das nicht sperren der weiterleitung kann man ihnen schon eher ankreiden, wobei das vllt auch eine technische sache ist.

Siehe Borlander zwei Zeilen höher. Das sollte heutzutage kein Problem mehr sein, wenn man es denn wollte.

CU
Olaf
Crazy Eye Olaf19

„@Crazy Eye + Borlander“

Optionen

Ich denke nicht das es was anderes ist, und soweit ich weiß bist du auch nicht dafür das die provider gegen Filesharer vorgehen ...

Die Telekom/Arcor etc. sind für das telefonnetz doch auch so eine Art provider die die Infrastruktur stellen, dir aber Prinzipiell erlauben soltlen es so zu nutzen wie du lust hast - und je nachdem wie du es nutzt kassieren sie halt ab.

Edit: Zudem wenn sie damit anfangen, sind sie schuld wenn es doch betrug gibt da sie nicht ordentlich genug kontrollieren. Oder wenn eine Nummer den Anbieter geändert hat, und der neue legale Dienst nicht erreichbar ist.

W@ldemar Redaktion

„Glückwunsch - Sie haben gewonnen“

Optionen

Das ist schön, nur schehrt es die meisten Betrüber einen feuchten .... was irgend ein Gericht in Köln entscheidet.

In Deutschland wird viel entschieden, aber vollstreckt wird nix. Sei denn, das Finanzamt ist im Spiel, das ist wohl das einzig funktionierende Amt in diesem Land. Klar, wovon sollen die Richter auch leben, die Jahre brauchen, um Urteile über sowas zu fällen, was schon ebenso Jahre läuft.

hannes43 W@ldemar

„Wo kein Kläger da kein Richter“

Optionen

Man sollte einfach diese 0900er Nummern verbieten/abschaffen und alles wäre diesbezüglich erledigt.
Genau wie das 9Live, denke die sollten wegen Betrug nicht mehr senden dürfen?! Na dem war wohl doch nicht so.

Mal ehrlich ist hier einer dabei der bei solchen Sendern mal was gewonnen hat?
Und wenn wren es 50 oder 100€, denn diese tig 1000de Gwinne sind eh Betrug, da gewinnt kein Schwein was.
Upps, ganz schön abgeschweift vom eigentlichen Thema, aber ist eh alles der selbe Abzockermist.

Borlander hannes43

„Wo kein Kläger da kein Richter“

Optionen
Man sollte einfach diese 0900er Nummern verbieten/abschaffen und alles wäre diesbezüglich erledigt.
Es gibt durchaus seriöse Angebote für 0900er Rufnummern. Ich hab z.B. schon gelegentlich den Support eines Softwareanbieters über 0900er Rufnummer genutzt. Bei denen begann die Abrechnung allerdings auch erst nach einer für den Anrufer kostenlosen Tarifansage. Also alles Seriös. Ist zwar nicht umbedingt billig, aber ein 5 minütiges Gespräch mit dem Service ist am Ende billiger als wenn man ansonsten eine halbe Stunde Arbeitszeit für die Lösungssuche investieren müsste. Andere Abrechnungsmodelle wären für den Kunden deutlich aufwändiger...

Abgesehen davon: Auch für Erotik- oder Wahrsage-Dienstleister haben 0900er Rufnummern ihre Berechtitung. So lange der Preis ordnungsgemäß gekennzeichnet ist kann jeder selbst entscheiden, ob es zwei Euro pro Minute Wert ist daß im TV jemand mit doch eher minimalistischen Kenntnissen der deutschen Sprache eine paar Muscheln auf dem Tisch umherschiebt. Mir wäre es das definitiv nicht Wert ;-)


Gruß
Borlander
martin63450 hannes43

„Wo kein Kläger da kein Richter“

Optionen

9Live ist bei mir seit längere Zeit von allen Sat Receiver gelöscht worden.
Ich hatte da immer das Problem das ich von dem Dummschwatz
einen Hautausschlag bekommen habe. :-)

djrobinson Redaktion

„Glückwunsch - Sie haben gewonnen“

Optionen

Es geht doch nichts gegen gesundes misstrauen. Es ist doch landläufi bekannt,dass es solche machenschaften gibt. Die regierung ist bekanntermassen unfähig dem treiben vorzubeugen und wahrscheinlich kassieren diese pfeifen auch noch mit oder stecken selbst hinter diesen betrügerfirmen.
Ich habe für solche fälle einen anrufbeantworter; wer nicht draufspricht bekommt keinen rückruf. Basta

Xdata djrobinson

„misstrauen ist angesagt,betrüger umgeben uns permanent“

Optionen

Stimmt, ein Anrufbeantworter ist oft eine Hilfe.
Seit ich meine Ansage auf englisch umgestellt habe sind die Anrufe sogar noch weniger geworden.

Aber wie lange noch?
Da die Maschen immer dreister werden und die gemerkt haben:
--Die Deutschen Gerichte und Behörden sind
träge, Phlegmatisch und ignorant gegenüber dem Bürger, werden die es bald auch bei erfolglosem Versuch
(sofortiges Auflegen, Anrufbeantworter) einfach mal eine Rechnung, Mahnung.. schicken.
Sogar mit Gewinngarantie, denn in Deutschland hat man keinen Schutz dagegen!


hannes43 Xdata

„Stimmt, ein Anrufbeantworter ist oft eine Hilfe. Seit ich meine Ansage auf...“

Optionen

Troztdem, solange ich schon ein Telonanschluss habe und das inzwischen schon von 2 verschiedenen Anbietern, kann ich mich über solche Anrufe nicht beklagen!
Die meisten sind doch selbst so dumm und lassen sich gross und breit ins Telefonbuch eintragen, selbst Schuld.
Genauso ist die Masche auch seit Jahren bekannt, also erst im Spiegel schauen ob man nicht dort schon den Dummen sieht der an alles selbst die Schuld trägt.

Unter Hilfenahme, aber wem erzähl ich das, kann man bei ISDN schnell mal seine Nummer tauschen und soviel teurer ist ja ISDN zum Normalanschluss nun auch nicht mehr.

Borlander hannes43

„Troztdem, solange ich schon ein Telonanschluss habe und das inzwischen schon von...“

Optionen

Ein Tauschen der Rufnummer ist nicht praktikabel. Zumindest dann nicht wenn die alte Rufnummer mehr als 10 Menschen bekannt war...

Captain-Iglu hannes43

„Troztdem, solange ich schon ein Telonanschluss habe und das inzwischen schon von...“

Optionen

das war der dümmste Beitrag den ich je gelesen habe .Das ist so als ob man einen Blinden sagt du kannst dir ja eine Brille kaufen um was zu sehen und wen nicht bist du selber schuld das du nichts siehst !!
Solchen Betrüger sollte endlich mal das Handwerk gelegt werden .Bei mir ist auch ständig der AB voll nur von dem ganzen
Schrott. Und das man selber Schuld ist wenn man sich im Telefonbuch einträgt ist auch Schwachsinn. Weil postalisch bist du auch gemeldet und bist sogar in Deutschland verpflichtet dies zu tun .!
Ohne festen Wohnsitz kein Job !"!!
Weil auch auf postalischen Weg wirst du auch mit diesem Scheiß bombardiert !!!
Iglu

hannes43 Captain-Iglu

„das war der dümmste Beitrag den ich je gelesen habe .Das ist so als ob man...“

Optionen

Na dann trifft es auf dich ja genau zu! Super fein gemacht, freu dich, denn dich ruft wohl sonst keiner an.
Ich habe jedenfalls keine Probleme mit derartigen anrufen.

Vllt wissen die genau an welchem Ende ein Bleppo sitzt!

Olaf19 Redaktion

„Glückwunsch - Sie haben gewonnen“

Optionen

Selbst wer eine Geheimnummer(!) hat und diese nur an einen handverlesenen Kreis auserwählter enger Freunde und Verwandter verteilt, ist nicht vor solchen Anrufen gefeit.

Moderne Outbound-Callcenter lassen inzwischen die Telefonnummern von einem Zufallsgenerator(!) wählen und geben das Gespräch an einen Telefonkontakter weiter, sobald ein Freizeichen vorhanden ist. Bei "kein Anschluss unter dieser Nummer" wählt der Zufallsgenerator einfach noch einmal.

Nach wie vor stehe ich im Telefonbuch, mit Name, vollständiger Adresse und natürlich Telefonnummer. Ich habe auch schon überlegt, ob ich mich in Zukunft austragen lassen soll, konnte mich bislang aber noch nicht dazu durchringen. Irgendwie ist mir dieser Schritt zu radikal. Es gibt vielleicht auch ab und zu Menschen, von denen ich auf diese Weise gefunden werden möchte. Und Unternehmen, die mich mit Werbung vollmüllen wollen, nutzen sowieso andere Informationsquellen, denn Adressen aus dem Telefonbuch sind völlig "unqualifiziert", d.h. aus einem Telefonbuch kann man nicht entnehmen, ob der Eingetragene zur gewünschten Zielgruppe gehört oder nicht.

CU
Olaf

Borlander Olaf19

„Anrufe via Zufallsgenerator“

Optionen

Jepp. Bei Werbeanrufen gehört die zufällige generierung von Rufnummern (bzw. das einfache Durchwählen ganzer Nummernbereiche) schon lange zum Standard. Ich habe in der Vergangenheit immer wieder auch Werbeanrufe auf die ISDN-Rufnummern bekommen die in keinem Verzeichnis aufgeführt sind...

hannes43 Borlander

„Jepp. Bei Werbeanrufen gehört die zufällige generierung von Rufnummern bzw....“

Optionen

Naja dagegen soll ja nun laut Gesetz vorgegangen werden, zumindest aber dürfen wohl die Anrufer die Nummer nicht mehr unterdrücken.
Kann mir schon vorstellen wie lästig das sein kann, nur würde ich echt sauer werden, die würden jedenfalls nicht mehr bei mir anrufen!

Borlander hannes43

„Naja dagegen soll ja nun laut Gesetz vorgegangen werden, zumindest aber dürfen...“

Optionen

So lange es Menschen gibt die sich irgendwas am Telefon andrehen lassen sind kalte Anrufe auch noch mit Zahlung der Strafen wirtschaftlich rentabel. Siehe Tele2

die würden jedenfalls nicht mehr bei mir anrufen!
Es sind leider nicht alle Anbieter so lernfähig, daß sie Rufnummern für weitere Anrufe sperren...

Tuxus Redaktion

„Glückwunsch - Sie haben gewonnen“

Optionen

Wir bekommen sehr häufig diesen Anruf.
Sehr mies ist, dass folgendes gesagt wird: "Dieser Anruf ist für Sie natürlich kostenlos."

Das kann man schnell falsch verstehen.

Ein echtes Armutszeugnis für unsere Regenten, dass diese Abzockerei nach Jahren noch nicht unterbunden wurde.

Tuxus

Nachtrag zu: „Wir bekommen sehr häufig diesen Anruf. Sehr mies ist, dass folgendes gesagt...“

Optionen

Nachbarschaftspost ruft neuerdings auch gerne an und behauptet, dass bei meinem Nachbar Post für mich hinterlegt sei. Ich solle doch mal auf deren Seite gehen, dort die genannte Nummer eintragen und dann hätten sie eine Info für mich.

Wie kann man sich dagegen wehren?

Wenn so jemanden mal erwischen sollte, dann haue ich den unangespitzt in den Boden. Ich bin so wütend auf diese Personen.

Kann man keine Petition einreichen, Medien unterrichten, Politiker damit konfrontieren?


Bei diesem "Florida-Rolf" war ein Gesetz in wenigen Wochen fertig und abgestimmt und keiner hat sich für die Hintergründe interessiert aber seit Jahren werden Bürger hier abgezockt und es kommt einfach kein Gesetz und nichts wird unternommen.
Was für ein Land - alles und jeden überwachen aber gegen diese Abzocker können sie nichts machen.