Archiv Contra Nepp 3.045 Themen, 42.321 Beiträge

News: Grundsatz-Urteil

GEZ-Gebühren auch für PCs ohne Internet

Michael Nickles / 71 Antworten / Baumansicht Nickles

Seit Einführung der Rundfunkgebührenpflicht für internetfähige PCs gab es mehrere Klagen. Und die Gerichte urteilten jeweils mal so oder so. Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat dem Wirrwarr jetzt ein Ende bereitet und ein grundsätzliches Urteil gefällt, an dem sich künftige Gerichte wohl orientieren werden. Die heftig umstrittene Rundfunkgebührenpflicht für PCs wurde als rechtens abgehakt.

Erfolglos geklagt hatten ein Student und zwei Rechtsanwälte die in Wohnung/Büro zwar kein Rundfunkgerät hatten, aber dort halt jeweils internetfähige PCs.

Argumente, dass die Rechner nicht für Rundfunkempfang genutzt werden, ließen die Richter nicht gelten. Internetfähige Rechner sind als empfangstaugliche Geräte einzuordnen und damit gebührenpflichtig.

In seiner Pressemitteilung stellte der Bundesgerichtshof auch klar, dass es keine Rolle spielt, ob ein PC mit dem Internet verbunden ist.

Wer also einen alten PC im Keller rumliegen hat und über keinen Internetanschluss verfügt, muss dafür erstrecht blechen.

Michael Nickles meint: Man kann jetzt vielleicht noch drüber streiten, ab wann ein PC technisch fit genug für Internet beziehungsweise Rundfunkempfang per Internet ist und ab wann ein Rechner überhaupt als "PC" gilt.

Die lange erwartete Grundsatzentscheidung kommt nicht nur spät, sie ist auch sowieso völlig schnuppe. Es sind ja nur noch zwei Jahre hin, bis 2013 das neue Gebühreneintreibungs-Modell "Haushaltspauschale" eingeführt wird (siehe GEZ-Gebühren: ab 2013 muss jeder blechen).

Dann muss jeder Haushalt Rundfunkgebühren abdrücken, egal ob irgendwelche Rundfunk-empfangstauglichen Geräte vorhanden sind oder nicht. Die GEZ mit ihren Fahndern bleibt natürlich weiterhin bestehen.

Die schnüffeln an der "Haustür" dann halt nicht mehr nach Rundfunkgeräten sondern prüfen, ob ein "Abstell-Schuppen" nicht vielleicht als zusätzliche gebührenpflichtige "Haushalts-taugliche" Stätte eingestuft werden kann. Das wird bestimmt lustige Schlagzeilen und neue Klagen geben.

winnigorny1 Michael Nickles

„GEZ-Gebühren auch für PCs ohne Internet“

Optionen

Wie - egal ob ein Rechner eine Internetverbindung hat oder nicht?

Und was ist, wenn im Haushalt überhaupt keine Internet ist??? - Dann halte ich mit dem Rechner auch kein zum Empfang fähiges Gerät vor! - Internetfähig oder nicht: Wenn ich kein Internet habe, dann kann ja wohl auch keine Kohle verlangt werden, oder???? - Oder wie muss man das jetzt verstehen?

Und ob die "Zwangspauschale" wirkich rechtens ist, bleibt m. E. ohnehin diskussionswürdig.

Frechheit, das!

razielkanos winnigorny1

„Wie - egal ob ein Rechner eine Internetverbindung hat oder nicht? Und was ist,...“

Optionen

Dann gilt die selbe Ausrede wie wenn du keinen TV Anschluß hast - denn du kannst ja auch eine Zimmerantenne aufstellen - bzw. um beim Rechner zu bleiben, übers Handy online gehen, oder WLan nutzen - Ausreden gibt es wie Sand am Meer warum man zahlen soll

winnigorny1 razielkanos

„Dann gilt die selbe Ausrede wie wenn du keinen TV Anschluß hast - denn du...“

Optionen

Hehe!

Ich gehöre zur seltenen Spezies, die kein internetfähiges Handy besitzen! - Soll sogar immer noch Menschen geben, die überhaupt kein Handy haben!!

Captain-Iglu winnigorny1

„Hehe! Ich gehöre zur seltenen Spezies, die kein internetfähiges Handy...“

Optionen

Aber Tv !!

agtino winnigorny1

„Wie - egal ob ein Rechner eine Internetverbindung hat oder nicht? Und was ist,...“

Optionen

Hi winnigorny1

Wow, jetzt hast Du es denen aber richtig besorgt.

Was da hilft ist einzig und allein die Tatsache das man all die ganzen verdammten Empfangsapparate denen vor der Tür stellt und das für mindestens ein Jahr lang.
Da werden wir zwar blechen müssen wegen unerlaubtes Müll abstellen, aber da können sie keine Gebühren mehr verlangen. (nur das tut den wirklich weh)
Eeehhhhmmmmm.........oder??? Es besteht ja die Möglichkeit das die Menschen sich die Apparate wieder in's Haus holen oder sich die Telefonleitung an's Ohr halten und doch Radio hören, dann kann mann ja doch kassieren!!!
Ich verstehe das nicht,
das man sich nicht zusammenschließt und eine riesige Massenklage startet, keine Petition, wirklich die Ö.R. vor Gericht zieht, das geht einfach nicht in meiner Birne.
Ich meine nicht zehn Kläger, ich meine 40.000000 Kläger. Soviele sind es mindestens die sich über diese Zwangsgebühr Magengeschwüre holen vor Wut.
Wie Teuer muss es denn noch werden bevor mann sich demokratisch aber wirkungsvoll, sich zur Wehr setzt??
Die zwingen uns eine Gebühr auf und alles wozu wir fähig sind ist in dieser Kiste zu schreiben daß, das frech ist.
Das ist hart, das ist wirklich hart.
Und rechtens sind diese Gebühren überhaupt nicht, Sie sind erzwüngen und diktiert, das sind mafiöse Machenschaften.
Das kann mir keiner mehr schönquatschen mit..... das ist ja qualitatives Fernsehen und Grundversorgung an Information.
Das ist Abzocke, das ist Geldeintreiben unter Drohung von Strafmaßnahmen, das ist uns mit dämlich zu titulieren, das ist uns zu zeigen das wir die Gans die goldene Eier legt sind und würgen uns ganz schön den Hals zu.
Das ist einfach zum Kotzen. D A S ist es.
Wie wär's wenn wir auch für U N S E R E Info's von denen Geld verlangen??
Wenn "wir" nicht wären die diese Apparate zusammen bauen und zum Funktionieren bringen, was würden die dann kassieren wollen??
Wir geben denen die Technik in der Hand und Sie Überwachen uns damit, setzen Sie gegen uns an und zocken uns noch richtig damit ab.
Wie dämlich ist unsere Welt??

verärgerter Bürger agtino

„Hi winnigorny1 Was da hilft ist einzig und allein die Tatsache das man all die...“

Optionen

Wenn ich da mal etwas Licht in die Sache bringen darf: Der Grund, warum die Klagen abgewiesen wurden, liegt daran, dass diese Tatsache bereits als Gesetzt verabschiedet wurde. Und somit handeln Richter nach der neuen Gesetzteslage.

Das Einzige, was wir als Bürger noch tun können ist nur das Verhindern von neuen, so schwachsinnigen und abzockenden, Gesetzen. Das haben wir alle zusammen versäumt. Denn wir sind schließlich der Staat. Unsere Regierung vergisst das gerne mal beim freizügigen Verabschieden von Gesetzen. Und wir lassen uns das ja schon seit Jahrzehnten so gefallen. Leider ;-(

Blackbird716 verärgerter Bürger

„Wenn ich da mal etwas Licht in die Sache bringen darf: Der Grund, warum die...“

Optionen

Klar, wir sind Stuttgart und die sind der Staat.

verärgerter Bürger Blackbird716

„Klar, wir sind Stuttgart und die sind der Staat.“

Optionen

Ja, genau das ist das problem. Es demonstrieren immer nur kleine Gruppen. Nie gibt es bundesweite Streiks oder Demos von allen Bürgerschichten. So werden wir doch schon seit Jahren klein gehalten. In anderen Ländern gehen sie auf die Straße und randalieren. Halte ich persönlich nicht so doll, weil das Anzünden vom Eigentum anderer Bürger keine Lösung sein kann, ebenso Gewalt gegen andere Menschen. Aber solange Deutschland noch immer funktioniert, wird sich nichts ändern. Entweder man benötigt Hilfe mit der Opposition, so dass diese dafür sorgt, dass es einen Volksentscheid für solche Dinge gibt, oder wir fügen uns wie immer in unser Schicksal. Wenn ich drüber nachdenke, dass in anderen Ländern das Volk gefragt wurde, ob sie den Euro wollen oder nicht, finde ich es eine Schweinerei, dass wir so übers Ohr gehauen wurden. Wir wurden doch nicht ein einziges Mal gefragt. Aber vielleicht können die Anwälte, die gegen die GEZ-Gebühr für den PC geklagt haben, es gegen das Urteil verwenden. Es heißt ja immer, im Namen des Volkes ergeht folgendes Urteil. Das würde aber bedeuten, dass das Volk bei solchen Gesetzen mitentscheiden kann. Und, können wir dieses? Volksabstimmungen und Volksentscheide werden doch nur für nichtigere Dinge ins Leben gerufen. Sachen, die den Steuerzahler abschröpfen, entscheiden die doch ganz für sich. Und der einzelne Bürger kann sich dagegen nunmal nicht wehren. Und leider ziehen auch nicht alle mit. Das habt Ihr schon richtig erkannt.

agtino verärgerter Bürger

„Ja, genau das ist das problem. Es demonstrieren immer nur kleine Gruppen. Nie...“

Optionen

Hi verärgerter Bürger

Wenn ich drüber nachdenke, dass in anderen Ländern das Volk gefragt wurde, ob sie den Euro wollen oder nicht, finde ich es eine Schweinerei, dass wir so übers Ohr gehauen wurden. Wir wurden doch nicht ein einziges Mal gefragt.

Genau das ist das Problem, Sie prädigen uns Demokratie, bei grundlegende Entscheidungen oder Gesetzesänderungen wird das Volk aber tunlichst nicht gefragt, soll es stillschweigend akzeptieren und das ganze auch noch bezahlen.
Ob es darunter leidet ist den schnuppe.
Schöne Demokratie. :-(((((

Voyager532 Michael Nickles

„GEZ-Gebühren auch für PCs ohne Internet“

Optionen

Private Haushalte sind doch überhaupt nicht betroffen, oder hab ich was verpasst?

mawe2 Voyager532

„Private Haushalte sind doch überhaupt nicht betroffen, oder hab ich was verpasst? “

Optionen

Ja, da musst Du allerhand verpasst haben.

Selbstverständlich sind private Haushalte betroffen. Und ich denke, hier ist es auch noch ein ganz kleines bisschen verständlich: Zu Hause kann man ja wirklich auch mal Radio hören, warum denn nicht?

Dass betriebliche PCs, auf denen definitiv nie Radio gehört werden soll, weil man das bei der Arbeit eben nicht macht, abkassiert werden sollen, das ist doch gerade die Unverschämtheit.

Wenn jetzt sogar das Bundesverwaltungsricht diese Praxis für rechtens hält, lässt das nur einen Schluss zu: Die hochbezahlten Herren und Damen Richter(innen) hören höchstwahrscheinlich auch den ganzen Tag Radio bei Ihrer Arbeit. Kein Wunder, dass dann solcher Blödsinn rauskommt!

Gruß, mawe2

Olaf19 Voyager532

„Private Haushalte sind doch überhaupt nicht betroffen, oder hab ich was verpasst? “

Optionen

Private Haushalte sind genau dann betroffen, wenn keine Rundfunkgeräte vorhanden sind, wohl aber ein PC. So wie bei mir zum Beispiel.

Dann muss diese Gebühr gezahlt werden, obwohl man am Rundfunk gar nicht teilnimmt. Das ist der Unterschied zu früher und die große Sauerei.

Völliger Blödsinn sind diese spitzfindigen Unterscheidungen à la "gewerbliche PCs werden zum Arbeiten genutzt, private PCs zum Rundfunkempfang". Als ob das die Motivation wäre, sich einen PC hinzustellen. Da kann man ja gleich einen teuren Seidenschal zum Schuheputzen nehmen.

Kein Mensch auf der Welt hat von irgendeiner Fernseh- oder Radio-Station verlangt, sich mit ihrem fetten Arsch im Internet breitzumachen. Wenn denen das nicht passt, dass GEZ-Abstinenzler auf diese Weise doch noch in den "Genuss" von Rundfunkberieselung kommen, dann sollen sie doch aus dem Web verschwinden. Sender verpisst euch, niemand vermisst euch!

Ich habe für mich im Jahr 2000 entschieden, dass ich am Rundfunk nicht mehr teilnehmen will, und das hat unser Drecksstaat gefälligst zu akzeptieren.

"Der Staat sind wir alle", dass ich nicht lache. Welche Socke interessiert denn das, ob ich dagegen bin oder nicht, ob ich mich deswegen auf die Straße stelle oder nicht.

Der Staat ist ein lebloser Haufen von bürokratischen Organen, mehr nicht.

CU
Olaf

mawe2 Olaf19

„Private Haushalte sind genau dann betroffen, wenn keine Rundfunkgeräte...“

Optionen

Hallo Olaf,

tut mir leid, dass ich da einhaken muss:

Völliger Blödsinn sind diese spitzfindigen Unterscheidungen à la "gewerbliche PCs werden zum Arbeiten genutzt, private PCs zum Rundfunkempfang".

Ich stimme mit Dir überein, dass man auch dem Privatnutzer nicht grundsätzlich Rundfunkempfang über den PC unterstellen sollte. Und in Deinem Fall (den Du ja schon öfter erläutert hast), ist das auch tatsächlich ungerecht.

Trotzdem würde ich die PCs, die in Firmen benutzt werden, nochmal unter einem anderen Blickwinkel betrachten:

Während es im Privatbereich wenigstens noch denkbar ist, den PC auch für Rundfunkempfang zu nutzen, würde ich das im gewerblichen Bereich generell ausschließen. Schließlich soll der Arbeitnehmer - egal in welcher Branche - mit dem PC arbeiten und ihn nicht zur persönlichen Belustigung benutzen.

Die Arbeitszeit sollte doch möglichst mit den Tätigkeiten ausgefüllt sein, die der jeweiligen Stellenbeschreibung entsprechen. Und bis auf wenige Ausnahmen (Journalisten vielleicht, vielleicht bestimmte Musikproduzenten usw.) wird in der Stellenbeschreibung kaum das Abhören gängiger Radiostationen enthalten sein.

Wenn man dann noch bedenkt, dass gerade Audio- und Videoinhalte einen großen Verbrauch an Bandbreite haben, die im Unternehmen gewiss für andere Zwecke vorgehalten wird, ist Radiohören im Betrieb noch absurder als im Privatbereich.

Dass das die Gerichte nicht anerkennen, ist ein Skandal! Schließlich wird mit einem solchen Urteil ja regelrecht das Radiohören während der Arbeit "legalisiert". Ich warte nur auf Meldungen, in denen Arbeitnehmer ihr "Recht", Radio am Arbeitsplatz zu hören, einklagen, weil der Arbeitgeber ja die Gebühr dafür eh schon bezahlt hat.

Und die zukünftige "Haushaltspauschale" setzt dem ganzen noch die Krone auf, weil jetzt Betriebe plötzlich "Haushalte" sind...

Gerecht (wenn das Wort hier überhaupt hingehört?) wäre wirklich nur die Kopfpauschale, keineswegs eine Pauschale, die an eine Örtlichkeit, ein Gebäude o.ä. gebunden ist.

Gruß, mawe2

repthill Michael Nickles

„GEZ-Gebühren auch für PCs ohne Internet“

Optionen
Die schnüffeln an der "Haustür" dann halt nicht mehr nach Rundfunkgeräten sondern prüfen, ob ein "Abstell-Schuppen" nicht vielleicht als zusätzliche gebührenpflichtige "Haushalts-taugliche" Stätte eingestuft werden kann. Das wird bestimmt lustige Schlagzeilen und neue Klagen geben.

Oh ja, dann wird man für Bellos Hundevilla auch blechen müssen, schließlich zahlt Bello ja auch Steuern, also darf er auch GEZ-Gebühren herausrücken.
copland Michael Nickles

„GEZ-Gebühren auch für PCs ohne Internet“

Optionen

Das ist wurscht ob der Internet kann / hat oder nicht!
Du kannst ja nen Stick (DVB-T) reinstecken um TV zu gucken.

Fakt ist, dass die korrupten Gerichte nicht für Recht sind, sondern Hand in Hand mit den Spinner der Regierung arbeiten.
Wie solls auch anders sein. Es geht in diesem Land eben alles den Bach runter.

Medienberater Michael Nickles

„GEZ-Gebühren auch für PCs ohne Internet“

Optionen

Und nun FREUEN sich alle Provider wieder ein Mal, eine neue Grundlage für Datenhandel ist geschaffen.
Big Boss und Manger, können sich nun die Taschen, wieder vollstopfen mit Geld (Kohle).
Warum fragt ihr euch jetzt bestimmt wie soll das gehen?
Nachdem der Datenschutz in Deutschland zwar sehr groß geschrieben wird, aber sehr sehr klein gehandhabt wird.

Nun werden die geführten Datenbanken der Provider mit IP Adressen Millionen schwer,
ein Handel der Daten kann nun nicht nur bei Kommunen Stadtfinden, Sondern auch bei DSL Anbieter.

Und GEZ Beauftragte selbstständige Handelsvertreter verdienen sich eine goldene NASE.

BEI FACEBOOK UND CO KÖNNEN DIE DATEN OHNE PROBLEME ÜBERPRÜFT WERDEN.

In Berlin werden pro Adresse 5 Euro kassiert, in München sind es gar 15 Euro. Für den Datenschutzbeauftragten Peter Schaar ist das ein Skandal, das Bundesinnenministerium hat mit dem lukrativen Datenhandel allerdings kein Problem, es wird ausdrücklich geduldet.

Siehe Bericht
http://www.nickles.de/c/n/einwohnermeldeaemter-verkaufen-privatadressen-8677.htm

In Berlin werden pro Adresse 5 Euro kassiert, in München sind es gar 15 Euro. Für den Datenschutzbeauftragten Peter Schaar ist das ein Skandal, das Bundesinnenministerium hat mit dem lukrativen Datenhandel allerdings kein Problem, es wird ausdrücklich geduldet.

Ufo Michael Nickles

„GEZ-Gebühren auch für PCs ohne Internet“

Optionen

ich frag mich gerade, was diese Haushaltsabgabe den Wohnungsbaugesellschaften kosten wird.  Der Leerstand muss ja bezahlt werden...

Vagabundo Michael Nickles

„GEZ-Gebühren auch für PCs ohne Internet“

Optionen

Ob es wohl fuer Gehoerlose oder Blinde eine Ermaessigung gibt?

Vagabundo

Ma_neva Vagabundo

„Ob es wohl fuer Gehoerlose oder Blinde eine Ermaessigung gibt? Vagabundo“

Optionen

Tag schön,

Ob es wohl fuer Gehoerlose oder Blinde eine Ermaessigung gibt?
frei nach dem Motto "der Glaube versetzt Berge" ? Na dann glaube mal tüchtig, es ist nur ein Abzocke die ein von unten nach "Oben" verteilen beinhaltet, Gerechtigkeit und Sozialempfinden werden so schnell demontiert da kommt man nicht mal mehr beim Lesen nach (um informiert zu bleiben was es neu kostet und was abgeschafft wird).
Tüchtig und richtig gewählt unsere Bundesbürger :-(.

Gruß
Manfred

Uli72 Vagabundo

„Ob es wohl fuer Gehoerlose oder Blinde eine Ermaessigung gibt? Vagabundo“

Optionen

Gebührenbefreiung nur in Ausnahmefällen.
Z.B. blind und taub und alleine wohnend.
So stand es sinngemäß in unserer Tageszeitung.





ms-user Uli72

„Gebührenbefreiung nur in Ausnahmefällen. Z.B. blind und taub und alleine...“

Optionen

Hi Uli72,

"Gebührenbefreiung nur in Ausnahmefällen."(???)

>In welcher Tageszeitung bitte???

-Wenn ich diesen Unfug richtig verstanden habe, sollte dieses Reförmchen der Entlastung der Gerichte dienen...

-Ergo Abgabe pro Haushalt, eben ohne Ausnahmen.

2 Dinge die ich dabei gar nicht checke:

-Sind Richter nicht eh befreit, da Beamte?

-Bei diesem Urteil bekommt der neue Perso mit dem geplanten E-Goverment einen brisanten neuen Beigeschmack...

Fazit: Weiterhin mit DDR Niveau Zwangsgebühren, obwohl die GEZ eigentlich abgeschafft werden sollte, da nun eh jeder Haushalt blechen muss, bei weiterhin vollem Filz und Skandalchen der Beschäftigten.

Deutschland schafft sich ab??? LOL - sollte eher lauten: Deutschland wird abgeschafft.

out-freyn ms-user

„Hi Uli72, Gebührenbefreiung nur in Ausnahmefällen. ??? In welcher Tageszeitung...“

Optionen
Sind Richter nicht eh befreit, da Beamte?

Wie kommst Du denn auf diesen Quatsch?
Uli72 ms-user

„Hi Uli72, Gebührenbefreiung nur in Ausnahmefällen. ??? In welcher Tageszeitung...“

Optionen

Zitat Tageszeitung: "Beispielsweise soll ein blinder und tauber Mensch, der allein in einer Wohnung lebt, von der Gebühr befreit werden."

agtino Uli72

„Gebührenbefreiung nur in Ausnahmefällen. Z.B. blind und taub und alleine...“

Optionen

Riesen Unfug stand da.

Alibaba Vagabundo

„Ob es wohl fuer Gehoerlose oder Blinde eine Ermaessigung gibt? Vagabundo“

Optionen

@Vagabundo: "...Blinde und/oder Gehörlose befreit oder ermässigt ?" NEIN ! Warum denn ? Sie könnten sich ja mittels sündteurer Operationen modernste Gerätschaften implantieren, die diesbezügliche Fähigkeiten rudimentär ersetzen, mit Betonung auf "sie könnten...".

Fazit: Sie sind, ergo sie blechen !

Und klagen gegen Alles und Jedes, versteh ich nicht. "Wir" haben diese Regierung bei der letzten Bundestagswahl doch gewählt bzw. die anteiligen Parteien, die dann ihre Kandidaten aushandeln. Ein entsprechend grosser Anteil von uns oder unseren Mitbürgern müsste also mit deren Handeln einverstanden sein. Oder ist das wieder so, wie nach dem letzten grossen Krieg, als es auf einmal gar keine Nazis mehr gab, weil sowieso jeder dagegen war ?

Vielleicht ist es ja an der Zeit, einmal ein "Rechtfertigungs-Gesetz" zu beschliessen ? Etwa so, dass gewählte (von den Parteien bestimmte) Amtsträger hinterher ihr Handeln rechtfertigen müssen (oder tierisch auf den Sack kriegen). Und hinterher heisst, nachdem sie keine Macht mehr haben.

Mir hat gestern Abend (ARD) Herrn Sommers (BGB-Vors.) Kommentar zu Roland Kochs schnellem "Ausverkauf" seiner sog. Gesinnung sehr imponiert (so vorsichtig sie auch formuliert war: "Der sollte doch von seiner Pension leben können.

Alibaba

marinierter Michael Nickles

„GEZ-Gebühren auch für PCs ohne Internet“

Optionen

Da Anwälte geklagt haben, gehe ich davon aus, dass die Sache damit noch nicht erledigt ist.

Auf nach Hamburg *g*

agtino marinierter

„Da Anwälte geklagt haben, gehe ich davon aus, dass die Sache damit noch nicht...“

Optionen

Welche Anwälte sind es??
Wie lautet die Anklage??

Flumo.Onecent Michael Nickles

„GEZ-Gebühren auch für PCs ohne Internet“

Optionen
Argumente, dass die Rechner nicht für Rundfunkempfang genutzt werden, ließen die Richter nicht gelten. Internetfähige Rechner sind als empfangstaugliche Geräte einzuordnen und damit gebührenpflichtig.

Ist zwar uralt, aber immer wieder zum Schmunzeln:
"Ich werde Kindergeld beantragen und notfalls auch einklagen. Kinder habe ich keine, aber ein Gerät mit dem ich mir welche machen kann."

Gruß Flumo
agtino Flumo.Onecent

„ Ist zwar uralt, aber immer wieder zum Schmunzeln: Ich werde Kindergeld...“

Optionen

Ich mach da mit.

XAR61 agtino

„Ich mach da mit.“

Optionen

Ja das wird noch nen Spaß werden, ich glaube ich melde mich dann freiwillig bei China TV an, und lern schon mal chinesisch, dann wird mit garantie das Angebot auch wieder besser.

agtino XAR61

„Ja das wird noch nen Spaß werden, ich glaube ich melde mich dann freiwillig bei...“

Optionen

hi
Vom welchem Spaß und von welchem Angebot sprichst Du?

Bezahlen die in China auch Gebühren? In Brasilien z.B. ist es noch umsonst.
Wenn Du meinst das es in China besser ist dann nur zu, hast wahrscheinlich deine Erfahrungen. Eine neue Sprache zu lernen ist immer von Vorteil. Vielleicht wird es ja wirklich besser wenn Du da Ordnung reinbringst. Wenn dann alles so schön klappt, kannst ja mal bescheid sagen, ich komme dich besuchen und schaue mir das ganze von nahe an.
Vielleicht bleibe ich gleich dort, mann soll sich ja soooooo schön Frei fühlen können da.
Aber wie ich das verstehe, meinst Du es ironisch und macht das was Du geschrieben hast Sinnlos.

Günther25 Michael Nickles

„GEZ-Gebühren auch für PCs ohne Internet“

Optionen

Also alle Männer vorsorglich mal in den Knast, den sie könnten ja, wenn sie wollen.
Haben immer alles betriebsbereit am Mann.

und ...

Am Besten, sollten - so wie in England vorgeschlagen - die Arbeitgeber das Gehalt direkt an den Staat überweisen. Was dann am Ende übrig bleibt, kriegt der Sklave!

senkrecht, waagrecht, unrecht! *lol*
Ist ja auch egal in dieser Gurkenrepublik :-(( oder sonst wo in diesem klo-balen Irrenhaus!

winnigorny1 Michael Nickles

„GEZ-Gebühren auch für PCs ohne Internet“

Optionen

Ja, geil!

Aber bedenke bitte, dass du mit demselben Argument auch wegen Vergewaltigung verdonnert werden kannst! ;-))

taste1984 Michael Nickles

„GEZ-Gebühren auch für PCs ohne Internet“

Optionen

hallo !
warum wird für handys keine gez gezahlt damit kann man auch fernsehen ???

Ma_neva taste1984

„hallo ! warum wird für handys keine gez gezahlt damit kann man auch fernsehen ???“

Optionen

Nabend,

das können nur sehr wenige, jedoch Radio hören kann man mit fast allen Handys, da hast Du was schönes angerichtet mit Deinem Hinweis.
Sicherlich liest hier einer von der GEZ mit steckt es den "Verordnern" *LOL* oh weia, da wasch Dich dann mal rein :-).

Gruß
Manfred

taste1984 Ma_neva

„Nabend, das können nur sehr wenige, jedoch Radio hören kann man mit fast allen...“

Optionen

hallo!
da leg ich gleich noch einen nach
bin für die wiedereinführung folgender steuern

* Baulandsteuer
* Beförderungsteuer
* Ergänzungsabgabe
* Essigsäuresteuer
* Gesellschaftsteuer
* Hypothekengewinnabgabe
* Investitionsteuer
* Konjunkturzuschlag
* Kreditgewinnabgabe
* Kuponsteuer
* Leuchtmittelsteuer
* Lohnsummensteuer
* Mineralölsteuer
* Notopfer Berlin
* Salzsteuer
* Speiseeissteuer
* Spielkartensteuer
* Stabilitätszuschlag
* Süßstoffsteuer
* Teesteuer
* Vermögensabgabe
* Vermögensteuer
* Verpackungsteuer
* Wechselsteuer
* Wertpapiersteuer
* Zuckersteuer
* Zündwarenmonopol
* Zündwarensteue

angeblich abgeschaft das ich nicht lache und das laut

Ma_neva taste1984

„hallo! da leg ich gleich noch einen nach bin für die wiedereinführung...“

Optionen

Hallo,

da kommt sicherlich bald die "Ausblutungssteuer" und "Abzockersteuer" aber nur für die "Gebenden" dazu, sind aber nur eine kleine Auswahl die Du repräsentierst *LOL*
Es geht doch noch was aus der "Frucht" zu pressen, Saft fließt noch :-(.

Sagt ja zu den Saugern, Egel waren im MA schon zur Heilung wirksam :-(.

Gruß
Manfred

verärgerter Bürger taste1984

„hallo! da leg ich gleich noch einen nach bin für die wiedereinführung...“

Optionen

hör bloß auf...das müssen die gelesen haben. Deshalb setzen sie ja jetzt auch noch schnell die Tabaksteuer hoch. Auweia. Hoffe nur, dass sich kein Raucher wagt, jetzt das Rauchen abzugewöhnen, weil er es sich nicht mehr leisten kann. Sonst kommen sie ins Straucheln, weil die Kohle von der Mehreinnahme ja schließlich schon verplant ist für andere Löcher. :-)

weka1 taste1984

„hallo! da leg ich gleich noch einen nach bin für die wiedereinführung...“

Optionen

Seit wann ist die Mineralölsteuer abgeschaft.
Diese entfällt z.Zt. noch bei Radfahrern, solange sie das Fahrrad nicht ölen.

MfG

agtino Ma_neva

„Nabend, das können nur sehr wenige, jedoch Radio hören kann man mit fast allen...“

Optionen

Hi ma_neva

das wissen die Blutsauger schon, schauen die doch genauso die IFA oder Cebit Doku's, da brauchen die taste_1984 nicht.

Olaf19 taste1984

„hallo ! warum wird für handys keine gez gezahlt damit kann man auch fernsehen ???“

Optionen

Selbstverständlich wird für Handys GEZ bezahlt!

Wenn sie fähig sind, eine Internetverbindung herzustellen, sind sie auf jeden Fall gebührenpflichtig. Das sind afaik so ziemlich alle aktuellen Geräte.

CU
Olaf

XAR61 Olaf19

„Selbstverständlich wird für Handys GEZ bezahlt! Wenn sie fähig sind, eine...“

Optionen

Hab gehört die ersten Kühlschränke sind jetzt auch online, zählen die jetzt auch zu den "neuartigen Multimediageräten" ?

wantenspanner47 Michael Nickles

„GEZ-Gebühren auch für PCs ohne Internet“

Optionen

Als seit über 5 Jahren Fernsehfreier Haushalt, es kommt ja wirklich nur noch Schrott, ist es schon ein dicker Hund für etwas bezahlen zu müssen, was ich nicht nutze. Rundfunkgebühren sind ok, den höre ich ja auch.
Das wäre ein fettes Ding für die Berufsrandalierer und - Protestierer von Stuttgart21, da könnten sie die GEZ einreisen und belagern, bis ein Schlichter käme. Auf gehts nach irgendwo.....

XAR61 Michael Nickles

„GEZ-Gebühren auch für PCs ohne Internet“

Optionen

Das ist ja n dicker Hund, dann werd ich wohl die "Erika" ganz schnell wieder flott machen und drauf warten bis sie von den lieben GEZlern als wie heißt das also nicht modernes (dann landeste beim Spiegel Jahrgang 55) " Neuartiges" Rundfunkgerät. Gibt einen kleinen Link von den anderen Rebellen wo mich mein Tipfehler gerade hinteleportiert hat. Allerdings reden die auch nur über PCs und eben och nich über Schreibmaschinen vom Typ "Erika"

andi19831 Michael Nickles

„GEZ-Gebühren auch für PCs ohne Internet“

Optionen

So ich habe jetzt auch ein Internet Radio erstellt. Und egal ob ihr es nun nutzt ihr zahlt jetzt alle 5 Euro im Monat an mich !! :-)

Ich glaube es gibt keinen der das ganze nicht als einen Skandal sieht.

Diese ganze Mediathek von den Öffentlich rechtlichen, wurde doch nicht erschaffen, um dem Kunden einen gefallen zu tun, sondern nur um im Internet präsent zu sein, und so die Gebühren auch da durchzudrücken.

Ich bin gespannt, wann endlich Poliktiker an die Macht kommen, die diese Mafia abschalten.

agtino andi19831

„So ich habe jetzt auch ein Internet Radio erstellt. Und egal ob ihr es nun nutzt...“

Optionen

Die Politiker und Juristen sind in diesem Fall die MAF........

verärgerter Bürger andi19831

„So ich habe jetzt auch ein Internet Radio erstellt. Und egal ob ihr es nun nutzt...“

Optionen

Und ich würde diese Politiker mit all meiner Macht und Kraft unterstützen. Wenn ich Kohle hätte, ja, dann würde ich glatt eine solche Partei gründen. Einfach aus Prinzip. Und ich würde das nur dann machen, wenn ich richtig Kohle hätte, denn dann wäre ich auf niemanden angewiesen und auf keinen Fall korrupt, denn ich wär auf Gelder von großen Firmen nicht angewiesen, die irgendwann anfangen würden, Gegenleistungen zu erhalten. Und genau das ist zur Zeit das Problem mit den Parteien, die wir so haben. Denn auf das, was das Volk will, nimmt doch gar keine Partei mehr Rücksicht. Das ist sowas von Schade. So werden sie nieeeemals Anerkennung in der EU bekommen. Denn das Volk wird immer unzufrieden sein. Und den Politikern selbst ist das egal. Jeder denkt nur an sich. Man muss ja nur ne kurze Zeit im Amt sein und schon bekommt man seine lebenslange Pension, die natürlich auch das Volk zahlt.

mawe2 andi19831

„So ich habe jetzt auch ein Internet Radio erstellt. Und egal ob ihr es nun nutzt...“

Optionen
So ich habe jetzt auch ein Internet Radio erstellt.

Wenn Du das an die große Glocke hängst, wird sich bestimmt bald die GEMA bei Dir melden. Das wird dann ein bisschen teurer als die GEZ-Gebühr!
jawol Michael Nickles

„GEZ-Gebühren auch für PCs ohne Internet“

Optionen

Glaubt bloss nicht, dass sich etwas ändert, wenn ihr irgendeine andere Seite (Links, Rechts, Mitte u.ä.) oder eine andere Farbe (Grün, Rot, Rotrot, Schwarz, Gelb, Grau...) wählt. Solange diese Banditen von Bessermacher nicht direkt abgewählt werden können, werden sie ihre Pfründe innerhalb von der Amtszeit sichern...alle Einnahmen werden maximalisiert! Das Volk, der Bürger wird nur alle vier Jahre gefragt irgendwo sein Kreuz zu setzen. Damit ist die (Melk)kuh vom Eis. Und es wird weiter gemacht. Ob GEZ, ob Praxisgebühr, ob sonst eine Abgabe oder Steuer...spätestens nach vier Jahren hat sich jeder daran gewöhnt. Und wird seine Pflicht nachkommen zu wählen, sein Kreuzzeichen zu setzen. Nur andere Partei, andere Gesichter, gleiches Gesindel!
Nichts gelernt, aber weiter nörgeln. Also: nur direkte Demokratie hilft! Aber davor haben alle Angst. Leute, es wird nicht mehr bequem alle vier Jahre seine Verantwortung abzugeben, sondern selber rangehen...wie immer das aussehen mag. Oder Orwell...

jonnyswiss Michael Nickles

„GEZ-Gebühren auch für PCs ohne Internet“

Optionen

Haushalt? Na dann prost, da kommen ja enorme Gebühren auf die Firmen zu, die viele Copmuter zum Arbeiten brauchen.

Schön für Deutschland dass die intelligenten Leute alle in die Schweiz abwandern und auch nur noch hirnlose Richter in Deutschland übrig bleiben....
Ts ts ts, wie das immer mehr bergab geht mit dem ehemalig intelligntem Deutschland....

agtino jonnyswiss

„Haushalt? Na dann prost, da kommen ja enorme Gebühren auf die Firmen zu, die...“

Optionen

Hi jonnyswiss

Ts ts ts, wie das immer mehr bergab geht mit dem ehemalig intelligntem Deutschland....

Wer lässt es denn zu? Das sind die deutschen Bürger selbst die sich nicht zu Wehr setzen und nicht Ihre Rechte fodern.

Eine neue Regierung wird da weitermachen wo die vorhärige aufgehört hat.

Wie kann mann nur die FDP wählen, die Partei der Juristen und Unternehmer?

Wie kann der Arbeitnehmer nur so borniert sein? Oder wer hat Sie gewählt und ist auf Ihr bla bla mehr Netto vom Brutto reingefallen?
Die Ausländer haben kein Wahlrecht, die waren es also nicht.
Wer dann??

Timbosteron Michael Nickles

„GEZ-Gebühren auch für PCs ohne Internet“

Optionen

Die ganze Idee mit der GEZ bräuchte eine absolut neue Reform. Und damit meine ich nicht, dass alles Gratis sein soll, sondern dass eine pauschale Abgabe m.E. nach nicht verkehrt währe. Nur bedarf es dazu einem ordentlichen Durchkehren bei den öffentlich rechtlichen.
- Da wären z.B. die ganzen Spartenkanäle. Theater, info, neo, blubbi, sülz, schnarch. Klar, da kommen oft Themen dran, die wirklich als Bildungsfernsehen verstanden werden können, aber, diese Inhalte kann man genauso gut in ARD, ZDF und die Dritten packen.

- Die Dritten: Ja, ich sehe schon ein, dass jedes noch so popelig kleine Bundesland einen eigenen Sender hat. Lokale Informationen, Veranstaltungen, was weiß ich, ist ok dafür eine Plattform zu haben. Nur, was mich wurmt, dass bei größeren Ereignissen fast jede dieser Anstalten eine eigene Übertragung macht. Da werden Übertragungswagen und entsprechendes Personal hunderte an Kilometern durch die Gegend gefahren. Warum übernimmt so etwas nicht ARD/ZDF? Die sind ja ohnehin auch schon da.

- Radiosender: Dafür bin ich bereit Gebühren zu zahlen. Musik (auch wenn sie oft nicht besonders ist) und Nachrichten. Aber, warum kommt dort trotzdem Werbung? Warum gibt es keine öffentlich rechtlichen Sender, wo nur Musik läuft, kein Moderator Dünnschiss schwallt, und keine Werbung kommt? Würde sich wohl finanziell nicht lohnen...

- Werbung: Nochmal: Warum muss ich für bezahltes Fernsehen/Radio mir noch Werbung ansehen/-hören? Warum ist so etwas überhaupt erlaubt?

- Wer muss zahlen? Dass die Abgabe an Haushalte und an Geräte gebunden ist ist seit jeher der größte Unfug überhaupt (aber natürlich die Möglichkeit am meisten Geld abzukassieren). Eine Kopfpauschale macht viel mehr Sinn. Wieso soll z.B. eine Person für Geräte im Erstwohnsitz und im Wochenendhaus zahlen, wenn er nur an einer Stelle auf einmal sein kann? Ich zahle für etwas, was rein physikalisch nicht geht. Nicht mal theoretisch!

- Die Kopfpauschale würde z.B. 5 Euro im Monat kosten. Für alle ab... 12 Jahren (Ausnahmen (blind/taub) mal ignoriert), Eltern würden dann für die Kinder zahlen müssen, oder es vom Taschengeld abziehen, höhö. =P

- ÖR-Pay-TV: Die Idee, dass die öffentlich-rechtlichen mit einem Zusatzgerät kommen, so dass man nur für das zahlt, was man sieht, halte ich für unpraktisch. Wer will denn noch ein Gerät zu Hause haben? Und die Anschaffungskosten würden wahrscheinlich eh auf den Benutzer abgewälzt werden. Nee, doof. :)

- Bildungsauftrag: Wenn ich sehe, für was die GEZ-Gebühren verbraten werden, dreht sich mir der Magen um. Und da zähle ich so etwas wie Volksmusik nicht mal dazu. Meide ich zwar, wie der Teufel das Weihwasser, aber für unsere älteren Mitbürger und manch junde verwirrte, ist das Kultur. Aber so Volksverblödende Daily-Soaps haben keinerlei Daseinsberechtigung. Reportagen, von mir aus auch eingekaufte, und Filme, die nicht erst nach 23 Uhr gesendet werden, auch seichte Unterhaltung wie "Wetten dass...?" ist ok, aber volksverblödende Serien oder Pseudo-Doku-Soaps dürfen bei RTL-II bleiben.

So, das waren meine 2 Cent. :)

mawe2 Timbosteron

„Die ganze Idee mit der GEZ bräuchte eine absolut neue Reform. Und damit meine...“

Optionen
Die ganze Idee mit der GEZ bräuchte eine absolut neue Reform.

Da stimme ich Dir voll und ganz zu.

dass eine pauschale Abgabe m.E. nach nicht verkehrt währe.

Doch, eine pauschale Abgabe ist immer verkehrt, weil sie alle über einen Kamm schert und unterschiedliche Bedürfnisse nicht berücksichtigt.

Gerecht wäre es, wenn nur derjenige bezahlt, der den Service auch nutzt.

Nehmen wir einmal an, dass das technisch nicht zu realisieren wäre (was ja nicht stimmt), dann muss es eben doch eine Pauschale sein. Nur: Warum dann eine "Haushaltspauschale", bei der Unternehmen dann auch gleich als "Haushalte" behandelt werden? Und Leute, die (z.B. berufsbedingt) mehrere Haushalte haben, zahlen dann doppelt und dreifach!

Wenn schon Pauschale dann kann es nur eine PERSONENBEZOGENE Pauschale sein. Ob ich 1, 2 oder 3 Haushalte habe, ist doch völlig schnuppe; ich kann als Person nur einmal den ö.r. Rundfunk nutzen und nicht dreimal.

Gleichzeitig wird die GEZ abgeschafft, weil es nun nichts mehr zu kontrollieren gibt. Die Suche nach Zweitwohnungen, Kleinunternehmen mit separatem Büro usw. entfällt. Das eingesparte Geld für die GEZ wird zur Senkung der Gebühren benutzt.

Also: EINE Pauschale je Person, z.B. an die Einkommensteuer gekoppelt. Wer keine Einkommensteuer zahlt, zahlt keine Rundfunkgebühr (Geringverdiener, Kinder usw.) Die Pauschale könnte pro Person bei ca. 9 EUR liegen, so dass ein normaler Haushalt mit zwei Erwachsenen etwa das selbe zahlt wie bisher.

Unternehmen, Hotels, usw. zahlen keine Gebühr; die Gebühr dafür haben die Leute ja schon bezahlt, nämlich auf ihre Person bezogen. (Wenn ich im Hotel fern sehe, sehe ich zu Hause nicht fern!)

Nur, was mich wurmt, dass bei größeren Ereignissen fast jede dieser Anstalten eine eigene Übertragung macht. Da werden Übertragungswagen und entsprechendes Personal hunderte an Kilometern durch die Gegend gefahren. Warum übernimmt so etwas nicht ARD/ZDF? Die sind ja ohnehin auch schon da.

Ich glaube, hier hast Du irgendwas falsch verstanden. Die "Dritten" SIND die ARD. Wenn die ARD berichtet, macht das i.d.R. der lokal ansässige Sender für die ARD, also im Norden z.B. der NDR und in Bayern der BR.

Dass bei großen Veranstaltungen mehrere Ü-Wagen verschiedener Sender anwesend sind, kann vielleicht sein, weil die sich die Technik ausleihen bzw. weil sie kooperieren. Das ist völlig normal. Im Sport z.B. teilen sich ARD und ZDF auch die Aufgaben, das ist ja auch sinnvoll.

Warum muss ich für bezahltes Fernsehen/Radio mir noch Werbung ansehen/-hören?

Weil es sonst noch teurer wäre??? Ich denke aber, mit der Werbung kann man (noch) leben. Im ö.r. TV gibt's die Werbung nur im Vorabendprogramm. Wenn man sie nicht sehen will, schaltet man um. Die lästige Praxis der Privaten, jeden Film achtmal zu unterbrechen, nur um Werbung zu zeigen, finde ich skandlös! Das gibt's (bisher) bei den ö.r. nicht.

Eine Kopfpauschale macht viel mehr Sinn.

Volle Zustimmung, s.o.!

Seien wir doch mal ehrlich: Jeder weiß, wie es besser gehen könnte. Jeder, auch die Ministerpräsidenten. Aber sie WOLLEN es nicht besser machen. Das ist Fakt.

Und so wird die nächste Reform wieder so ein Murks wie alle anderen Reformen vorher. Statt wirklich gerecht abzukassieren, wird es NOCH UNGERECHTER!

Gruß, mawe2
agtino mawe2

„ Da stimme ich Dir voll und ganz zu. Doch, eine pauschale Abgabe ist immer...“

Optionen

hi
Eine Kopfpauschale macht viel mehr Sinn.

Volle Zustimmung, s.o.!
???
nicht von mir, je mehr Peronen im Haushalt um so teurer würde es werden.
Wenn einer mehrere Haushalte hat, dann kann er sicherlich das auch finanzieren, wenn auch trotzdem ungerecht. Da gibt es sicherlich auch faire Lösungen.


Seien wir doch mal ehrlich: Jeder weiß, wie es besser gehen könnte. Jeder, auch die Ministerpräsidenten. Aber sie WOLLEN es nicht besser machen. Das ist Fakt.

Hier gebe ich dir vollends Recht.
Die Gier siegt.

mawe2 agtino

„hi ??? nicht von mir, je mehr Peronen im Haushalt um so teurer würde es werden....“

Optionen
je mehr Peronen im Haushalt um so teurer würde es werden.

Wenn Du meinen Beitrag richtig liest, wirst Du feststellen, dass ich ein Modell vorschlage, das an die Einkommensteuer gekoppelt ist. Nur wer diese Steuer zahlt, zahlt die Rundfunkgebühr.

Damit sind Kinder, Geringverdiener, Rentner usw. schon mal außen vor. Wenn jetzt z.B. eine Familie aus zwei Erwachsenen und X Kindern besteht, zahlen nur die beiden Erwachsenen die von mir vorgeschlagenen 9 EUR, also zusammen 18 EUR (wie jetzt auch schon).

Kinder, die ein eigenes Einkommen haben, müssen jetzt auch schon extra zahlen (und zwar voll!). Es würde also auch in diesem Falle höchstens billiger werden!

Wenn einer mehrere Haushalte hat, dann kann er sicherlich das auch finanzieren, wenn auch trotzdem ungerecht. Da gibt es sicherlich auch faire Lösungen.

Naja: Die Kopfpauschale ist die faire Lösung. Der Haushalt ist egal. Auch die Nutzung im Hotel, im Auto oder sonstwo ist mit der Kopfpauschale abgedeckt.
agtino mawe2

„ Wenn Du meinen Beitrag richtig liest, wirst Du feststellen, dass ich ein Modell...“

Optionen

Hi mawe2

Wenn Du meinen Beitrag richtig liest, wirst Du feststellen, dass ich ein Modell vorschlage, das an die Einkommensteuer gekoppelt ist. Nur wer diese Steuer zahlt, zahlt die Rundfunkgebühr

Sorry, ich hatte es gelesen aber nicht gespeichert.

Dieser Vorschlag ist schon ein Denkanstoss wert. Glasklar warum Sie es nicht umsetzen werden. Nur die höhe der Kopfpauschale gefällt mir nicht.
Da diese Gebühren aufgezwungen sind weil sich keiner gegen die Ö.R. wehren kann wäre mein Vorschlag 3€ .
Das ist in einem solchen Fall von Diktat noch sehr wohlwollend gemeint.

weka1 agtino

„Hi mawe2Sorry, ich hatte es gelesen aber nicht gespeichert. Dieser Vorschlag ist...“

Optionen

Schöner Vorschlag, aber dafür ist es wohl zu spät, leider.

Gruss weka

agtino Timbosteron

„Die ganze Idee mit der GEZ bräuchte eine absolut neue Reform. Und damit meine...“

Optionen

Hi timbosteron
im einzelnen ist es nicht schlecht was Du da vorschlägst, aber:
Die Kopfpauschale würde z.B. 5 Euro im Monat kosten. Für alle ab... 12 Jahren (Ausnahmen (blind/taub) mal ignoriert), Eltern würden dann für die Kinder zahlen müssen, oder es vom Taschengeld abziehen, höhö. =P

Pro Kopf fünf Euro??
Du machst das ja teurer als es jetzt schon ist, hast Du mal nachgerechnet???
Hast du Geschwiester?? Wenn Du noch bei Mama wohnst (wenn nicht stell es dir einfach vor) dann rechne doch mal aus, mama 5, papa5, Du5 und ewent. dein Bruder und Schwester nochmal je 5. Das macht 20/25€
Du hast in der Schule bei der Rechnen Std. Comics gelesen oder?
Und: hat jeder von euch sein eigenen Fernseher, Pc?
Also das ist noch größerer Käse.

ARD, ZDF, 5€ pro Haushalt, das ist gerechtfertigt, alles andere ist abzocke.
Was am meisten stinkt ist das die Ö.R. einem keine Möglichkeit lassen Tv zu sehen ohne an Sie zahlen zu müssen, jetzt drängen sie sich wie ein bösartiges Krebsgeschwür auch ins Internet nur um auch den letzten nicht Ö.R.Teilnehmer bluten zu lassen.
Das sind Mafia Methoden. Italien gibt da hervorragende Beispiele.
So Blind, Taub, unwissend kann die Gesellschaft nicht sein. Liefern gerade die Ö.R. die Beispiele.
Die Gesellschaft hat es versäumt zu lernen für Ihre Rechte einzutreten, hat Angst gegen die Mächtigen vorzugehen, da gibt es sehr viele gute Gründe dafür.
Aber wenn wir uns als kompaktes Paket dahinstellen würden, müssen diese einlenken. Das scheinen viele nicht wahr haben zu wollen.

Timbosteron agtino

„Hi timbosteron im einzelnen ist es nicht schlecht was Du da vorschlägst, aber:...“

Optionen
Du machst das ja teurer als es jetzt schon ist, hast Du mal nachgerechnet???

Ich behaupte ja gar nicht, dass es billiger sein soll, es soll nur fairer sein. :)
Und wenn erst mal ein Haufen Bürokratie abgeschafft ist, dann ist theoretisch auch mehr Geld übrig und davon könnte einiges in den tatsächlichen Bildungsauftrag gesteckt werden.
Ich halte die ÖR auch für wichtig, und möchte gar nicht dran denken, wie eine TV-Landschaft wie in den USA hier aussehen würde, wenn Politik und einflussreiche TV-Sender Hand in Hand gehen.
Vagabundo agtino

„Hi timbosteron im einzelnen ist es nicht schlecht was Du da vorschlägst, aber:...“

Optionen

1. Es gibt kein kompaktes Paket - jedenfalls nicht in Deutschland!
Als vor Jahren ein Umweltskandal nach dem anderen der Mueller-Milch aufgedeckt wurde und zu einem Boykott der Produkte aufgerufen wurde, haben es die Kaeufer noch nicht einmal geschafft mal zwei oder drei Wochen auf einen Yoghurt oder ihre Buttermilch zu verzichten. Der Boykot-Aufruf hat Null Umsatzeinbussen gebracht. Soviel zu gemeinsamem Handeln und Aufstand!

2. Ja die Gesellschaft ist blind und taub (und da es dafuer noch keine Ausnahmeregelung gibt, muessen sie auch alle zahlen)

Vagabundo

Ma_neva Vagabundo

„1. Es gibt kein kompaktes Paket - jedenfalls nicht in Deutschland! Als vor...“

Optionen

Hallo,

zu einem Boykott der Produkte aufgerufen wurde, haben es die Kaeufer noch nicht einmal geschafft mal zwei oder drei Wochen auf einen Yoghurt oder ihre Buttermilch zu verzichten.
Wir kaufen in unserer Familie noch heute keine Mueller-MilchProdukte, soviel dazu. Auch in meinem Bekanntenkreis sieht es ähnlich aus, leider habe ich nicht allzuviel Bekannte :-(.
Etwas differenzierter wäre evtl. besser :-). Leider sind sehr viele Leute nicht konsequent genug um auch selber ein kleinen Beitrag, der sie nicht mal beschneidet, zu leisten. Besonders bei Lebensmitteln zu verzeichnen, sonst wohl zu unentschlossen und zu träge einen wirklichen Schritt (was unterschreiben, protestieren, schriftliche eingab usw.) zu tun.

Gruß
Manfred

Timbosteron Ma_neva

„Hallo, Wir kaufen in unserer Familie noch heute keine Produkte, soviel dazu....“

Optionen
Wir kaufen in unserer Familie noch heute keine Mueller-MilchProdukte, soviel dazu.

Jupp, hier genau so. Und denk dran, Weihenstephan gehört auch dazu. Mehr interessantes bei Wikipedia. :)
agtino Vagabundo

„1. Es gibt kein kompaktes Paket - jedenfalls nicht in Deutschland! Als vor...“

Optionen

Hi Vagabundo
Ja die Gesellschaft ist blind und taub (und da es dafuer noch keine Ausnahmeregelung gibt, muessen sie auch alle zahlen)

Genau das ist es was ich bemängel. Genau das. Viele raffen es halt nicht das wir eigentlich die Macht besitzen und anwenden können.
Stattdessen lesen die lieber Bildzeitung und schauen sich ekelerregende Soaps an.

Wir kriegen es in die Wiege schon mittgeteilt den Mächtigen nicht zu wiedersprechen, immer schön bücken und artig sein, sonst kommt der schwarze Mann und schon bist Du ein Terrorist, ein Staatsgegner, eine Gefahr für die Staatssicherheit und Ihr Rechtsystem, ein Psychopath halt. Ein Geistesgestörter. Diese Angst wird einem schon in die Wiege gelegt.

Man traut sich genau aus diesem Grund nichts zu, wir wissen das es immer Arschkriecher und Querschießer geben wird die sich bei den Machthaber profilieren und selbst Macht haben wollen.
Deswegen habe ich auch 40.000000 Bürger genannt und nicht 80.000000, die anderen 40.000000 sind die Staatsmacht (Hirn Offs, Militär, Geheimdienste) Nutznieser, Feige, Pers. höheres Alter, Kinder, Kranke und die die das Sys aufrecht erhalten wollen wie Politiker und Juristen und zuallerletzt die hier lebenden Ausländer.
Ausnahmen bestätigen wie immer die Regel.

Wie kriegt man also diese 40.000000 Bürger dazu geschlossen sich für Ihre Rechte einzusetzen?? So schwierig wie das erfinden einer Zeitmaschine dürfte es doch eigentlich nicht sein, oder liege ich auch hier falsch??

gelöscht_305164 Michael Nickles

„GEZ-Gebühren auch für PCs ohne Internet“

Optionen

Was soll diese Debatte?
Einige warme Ärsche werden geschützt.
Damit die auf die arbeitsunwilligen Hartzer zeigen können.

agtino gelöscht_305164

„Was soll diese Debatte? Einige warme Ärsche werden geschützt. Damit die auf...“

Optionen

Hi

heeee????????????
und
heeee????????????

kannst Du das bitte näher deuten??

Vagabundo Michael Nickles

„GEZ-Gebühren auch für PCs ohne Internet“

Optionen

Also dieses Gesetz, dass jeder Haushalt was zahlen muss, ist wirklich ueberfluessig.

Jeder Haushalt hat ja bereits mit einem Wasserhahn oder einem Heizkoerper ein empfangsbereites Geraet!

Oder koennen sich die aelteren unter uns nicht mehr daran erinnern, dass wir mit einem kleinen Kopfhoerer, angeschlossen an irgendwelche groesseren Metallkoerper einen Radiosender empfangen und hoeren konnten?

Dass da die GEZ nicht schon frueher drauf gekommen ist.....! Aber so gut sind sie eben doch noch nicht. Vielleicht sollte ich mich dort mal als Geschaftsfuehrer bewerben.....

Vagabundo

out-freyn Michael Nickles

„GEZ-Gebühren auch für PCs ohne Internet“

Optionen

Wer denn jetzt? Bundesverwaltungsgericht oder Bundesgerichtshof?

Sind dann doch zwei Paar Stiefel...

gelöscht_305164 out-freyn

„Wer denn jetzt? oder ? Sind dann doch zwei Paar Stiefel...“

Optionen

Bundesgerichtshof ist gut.
Ist das der Nachfahre vom Volksgerichtshof?
https://secure.wikimedia.org/wikipedia/de/wiki/Volksgerichtshof

papa-frank Michael Nickles

„GEZ-Gebühren auch für PCs ohne Internet“

Optionen

Ich frage mich, warum man das nicht gleich mit den Steuergeldern bezahlt, wenn die Öffentlich-rechtlichen sowieso allgemein Gut sind, dann bezahlt man das doch am Besten über die Steuern. Dann könnte man auch die verdammte GEZ abschaffen oder in eine staatliche Behörde umwandeln. Ich glaube das wäre, einfach das Beste.

ms-user papa-frank

„Ich frage mich, warum man das nicht gleich mit den Steuergeldern bezahlt, wenn...“

Optionen

Aber, aber papa-frank,

so geht das nun wirklich nicht...

Über Steuern...

Vergiss bitte nicht, wer mit im überfettem Rundfunkrat sitzt und sich damit ebenfalls die Taschen voll stopft...

Vermutlich die gleichen Gestalten, die mit nem Nickanfall der Erhöhung zustimmten, der sie nie unterlegen sein werden...

#Altroemische Dekandenz schimpfe einst die Westerwelle, bei einem anderen Thema.

*Altroemische Dekandenz schimpfe ich bei diesem Thema...

**Ich habe aus einer grossen Deutschen Zeitung den Hinweis, dass die Erhöhung letztendlich fällig wird, weil die fetten Pensionszahlungen sonst nicht mehr gedeckt seien...

Eben das halte ich fuer altroemische Dekandenz, wenn die, die nienicht GEZ zahlen brauchen, auch noch dafür kassieren, dass armen Leuten die Hütte eingerannt wird, doch selbst, trotz fettestem Beamtengehalt keinen Cent abdrücken brauchen und dann noch fette Pension, neben den üblichen "Joint Ventures" kassieren...

Alleine der Kodex in den Nachrichten, wenn ein Politiker in die Privatwirtschaft wechselt...

Loopi© Michael Nickles

„GEZ-Gebühren auch für PCs ohne Internet“

Optionen

Grade im Netz gefunden:

http://www.n24.de/news/newsitem_8262170.html

Karlsruhe bestätigt
Internetnutzer müssen GEZ-Gebühren zahlen

Die GEZ-Gebühr für internetfähige PCs ist mit dem Grundgesetz vereinbar. Das entschied das Bundesverfassungsgericht und stellte damit wohl auch die Weichen für eine Klage gegen die Gebührenreform.