Archiv Contra Nepp 3.045 Themen, 42.321 Beiträge

News: Medienabgabe statt Jagd

GEZ-Abschaffung gefordert

Redaktion / 20 Antworten / Baumansicht Nickles

Christoph Waitz, Medienexperte der FDP, fordert die Abschaffung der bisherigen GEZ-Gebührenfahndungs-Methoden. Die praktizierte Jagd auf Schwarzseher, bei dehnen Fahnder von den Sendeanstalten für überführte "Schwarzgucker" üppige Provisionen einstreichen, ist nicht mehr zeitgemäß.

An Stelle der GEZ-Fahndung soll eine allgemeine Medienabgabe treten. Mit ersten konkreten Ansätzen oder Ergebnisse ist allerdings nicht vor 2009 zu rechnen.
Quelle: www.satundkabel.de

Yan_B Redaktion

„GEZ-Abschaffung gefordert“

Optionen

GEZ-Abschaffung ≠ Abschaffung der bisherigen GEZ-Gebührenfahndungs-Methoden

Olaf19 Yan_B

„GEZ-Abschaffung Abschaffung der bisherigen GEZ-Gebührenfahndungs-Methoden“

Optionen

Hi Yan,

wenn die GEZ dadurch überflüssig gemacht wird, dass - unabhängig von der Rundfunknutzung bzw. Bereithaltung geeigneter Geräte - eine allgemeine Medienabgabe eingezogen wird, dann braucht in Zukunft auch nicht mehr nach sog. "Schwarzsehern" gefahndet zu werden... ob das so viel besser ist als die jetzige Situation, ist allerdings noch die Frage. So oder so werden Leute dazu verdonnert, das Privatvergnügen anderer Leute mitzubezahlen.

CU
Olaf

TAsitO Olaf19

„Warum nicht?“

Optionen

Genau-und ich will für nichts zahlen was ich nunmal nicht habe !!
Gruß.

kuhfkg Redaktion

„GEZ-Abschaffung gefordert“

Optionen

Denen gehen wohl die "gedehnten" Fahnder aus!

peterson kuhfkg

„Denen gehen wohl die gedehnten Fahnder aus!“

Optionen

Die Rechtschreibfehler sind bewußt gemacht.

Das soll bedeuten, daß das nicht kopiert, sondern selbst geschrieben ist.

*lol*

martin63450 Redaktion

„GEZ-Abschaffung gefordert“

Optionen

Ich glaube eher das die unsere Politiker langsam mal merken das IHRE Wähler
die Schnauze voll haben von den GEZ Schnüfflern.

peterson martin63450

„Ich glaube eher das die unsere Politiker langsam mal merken das IHRE Wähler die...“

Optionen

Das glaube ich eher nicht, die sind merkbefreit.

Conqueror martin63450

„Ich glaube eher das die unsere Politiker langsam mal merken das IHRE Wähler die...“

Optionen

"Schwarzseher", wenn es eine "zusätzliche Steuer" genannt Medienabgabe gibt, die dann jeder zu zahlen hätte.

Olaf19 martin63450

„Ich glaube eher das die unsere Politiker langsam mal merken das IHRE Wähler die...“

Optionen

...denn die überwältigende Mehrheit der Bevölkerung nimmt am Rundfunk teil und zahlt dafür auch Gebühren. Wer teilnimmt und nicht bezahlt, hat keinen ernsthaften Grund sich über die Schnüffler aufzuregen, auch wenn deren Auftreten mitunter zum Würgen ist.

CU
Olaf

TIZIAN2 Redaktion

„GEZ-Abschaffung gefordert“

Optionen

Ist doch klar: laßt uns endlich eine Medien-"Steuer" erheben. Die muß ja dann per Gesetz JEDER bezahlen und die Süßen von der GEZ sparen sich den ganzen Aufwand und Ärger mit ihren Gebühreneintreibern und können sich ihre Pöstchen zusätzlich mit den ach so verpönten Werbeeinnahmen vergolden.

Ich bin jedenfalls dafür (wir sollten nicht undankbar sein, wo wir doch sooooo ein tolles Programm haben), wie ich auch dafür bin, daß endlich eine anständige Pkw-Maut kommt (ab Euro 1.000,-- p. A. wäre doch ein fairer Einstieg), eine Co2-Steuer (100 g Co2-Ausstoß über die Atmuung zu günstigen 99 Cent, abgebucht übers Handy, damit auch chic ist) usw.

Mit sozialistischem Gruß

Gregor G. aus B.



,

didifax TIZIAN2

„Ist doch klar: laßt uns endlich eine Medien- Steuer erheben. Die muß ja dann...“

Optionen

Hallo G aus B
hier D aus B,
du bringst die sache auf den punkt.......aber, ich kann mich nicht an die "freien" mit ihren sch..... werbeunterbrechungen gewoehnen. es k.... mich an, bei 160 bis 180 min gutgeschaetzte 90 min echte gewollte sendung zu bekommen.
wer findet den schlüssel fuer die zufriedenheit aller? ich glaube es gibt keinen.
man hat nicht alle tage geburtstag, also bekommt man auch nicht jeden tag etwas geschenkt.

gruss didifax

TIZIAN2 didifax

„Hallo G aus B hier D aus B, du bringst die sache auf den punkt.......aber, ich...“

Optionen

Hallo Didifax,

Du hast natürlich Recht, man bekommt nicht jeden Tag was geschenkt. Auch ich erwarte nichts geschenkt.
Aber bitte denke mal an Deinen Mathematikunterricht (4. - 5. Klasse) und multipliziere die vermutliche Zahl der Gebührenzahler (und Doppelzahler wie z. B. Gewerbetreibende) mit den aus meiner Sicht skandalösen Jahres-GEZ-Gebühren, die momentan zu entrichten sind.
Da kommst Du auf Jahresbeträge, bei denen man schon zweimal hinschauen muß, wieviel Stellen vor dem Komma sind. Ich habe regelmäßig das Gefühl, daß sich die meisten Menschen nicht mal annähernd darüber im Klaren sind, was dort für Beträge verheizt werden.
Für diesen irrsinnigen Betrag an Gebühreneinnahmen erwarte ich schon ein bißchen mehr, als das, was einem insbesondere bei ARD und ZDF geboten wird (über die dritten Programme rede ich hier ausdrücklich nicht - wobei diese ja paradoxerweise den geringsten Gebührenanteil in Anspruch nehmen).

Im übrigen (das meine ich absolut ernst) halte ich es gesellschaftlich für ziemlich bedenklich, wenn die schleichende Verblödung und Verrohung nicht unerheblicher Anteile der Bevölkerung noch durch das öffentliche Fernsehen forciert wird. Unverschämt ist nicht zuletzt, daß man Gebühren für das Programm bezzahlen soll und trotzdem (wenn auch zugegebenermaßen erheblich weniger, als bei den privaten Sendern, aber immerhin) mit Werbung bestrahlt wird.

Wie man relativ intelligentes UND relativ unterhaltsames Fernsehen mit vergleichsweise geringem Budget machen kann, zeigen Sender wie Arte (und bitte richtig verstehen: ich bin keiner von den Möchtegernintellektuellen, die überall mit stolzgeschwellter Brust verbreiten, daß sie fast nie fernsehen und wenn, dan ausschließlich "anspruchsvolle" Sender wie Arte).

Viele Grüße

Tizian







,

lutz20 TIZIAN2

„Hallo Didifax, Du hast natürlich Recht, man bekommt nicht jeden Tag was...“

Optionen

Hallo Tizian,
mit Deinem Beitrag kann ich nur z.T. einverstanden sein. Verrohung und Verblödung den öffentlich rechtlichen in die Schuhe zu schieben kann nicht angehen. Die Filme mit den großen Gewalttaten und Explosionen werden ja fast ausschließlich in Übersee hergestellt und auf den Sendern ausgestrahlt, die auch die Werbung ständig einblenden. Klar, die öffentlich rechtlichen bringen auch viele Krimis. Aber ist Dir mal aufgefallen, daß da fast nie die Tat selbst gezeigt wird sondern die Leiche nur gefunden wird. Und was Verblödung betrifft: die nachmittäglichen "Talkshows" und "Gerichtsverhandlungen" oder Quizshows "Eine Automarke, in der ein A vorkommt". ARTE ist ein Klassesender. Aber es gibt sehr viele Sendungen, die doch recht "speziell" sind und nicht zu hohen Einschaltquoten führen. Aber es gibt auch Sendungen, die vor- oder danach auch von ZDF ausgestrahlt werden. Es geht bei den Sendern (vielleicht außer den Dritten, aber ganz besonders bei den Privaten) um hohe und höchste Einschaltquoten. Nur bei hohen Einschaltquoten gibt es genügend Werbeeinnahmen. Warum sind denn die Sendungen zur allerbesten Sendezeit am Samstag-Abend so besch... Antwort: Weil die meisten so etwas sehen wollen. Traurig, aber wahr. Samstags hilft nur der Videorecorder.
Beste Grüße
Lutz20

Olaf19 didifax

„Hallo G aus B hier D aus B, du bringst die sache auf den punkt.......aber, ich...“

Optionen
> wer findet den schlüssel fuer die zufriedenheit aller? ich glaube es gibt keinen.

Doch gibt es - und ich habe ihn gefunden: Fernsehen abschaffen :-D

Stop... du sagtest zur Zufriedenheit aller. Nein, ganz ohne Fernsehen leben, das werden viele nicht wollen. Ich habe vor über 7 Jahren diesen Schritt "gewagt" und bin bis heute sehr zufrieden damit. Deswegen werde ich auch immer so fuchsteufelswild beim Thema GEZ - dass der Staat meine ganz bewusst getroffene Entscheidung gegen die Rundfunkteilnahme plötzlich nicht mehr akzeptieren mag und seit Januar 2007 wieder die Hand aufhält und für ein objektiv nicht vorhandenes Radio wieder Gebühren haben will.

CU
Olaf
Connor1 Redaktion

„GEZ-Abschaffung gefordert“

Optionen

Ich denke, Rundfunk und Fernsehen spielen in der heutigen Zeit eine wichtige Rolle zur Beeinflussung der Bevölkerung. Und das nicht im positiven Sinn. Allein auf dem Nachrichtensektor kann doch von objektiver Berichterstattung nicht mehr die Rede sein. Da werden Meldungen unrecherchiert aus den Publicrelations-Büros der Politik oder Industrie übernommen, da werden Statistiken verdreht, da werden Probleme gesehen wo keine sind oder umgekehrt, da werden Neoliberale Ideologien und Propaganda verbreitet. Von kritischem oder gar investigativem Journalismus weit und breit keine Spur.

Was nun den Unterhaltungssektor bei den GEZ-finanzierten Sender angeht, so hat es Oliver Kalkofe in einem, im Spiegel 1/2007 erschienenen Artikel auf den Punkt gebracht.

>> Die Öffentlich-Rechtlichen zeigen sich seit Jahren als Meister der Selbsttäuschung und kreativen Querschnittslähmung. Wer nur schnell genug stillsteht, sieht fast so aus, als würde er sich bewegen.
Die künstlerischen Impulse, die der Kulturauftrag von ihnen zu Recht verlangen darf, beschränken sich auf den Versuch, Florian Silbereisen und ein paar grundlos fröhliche Volksmusikanten „Am laufenden Band“ oder wahlweise den Zweiten Weltkrieg nachspielen zu lassen. ARD und ZDF fühlen sich inzwischen selbst so alt, daß sie sogar von Johannes Heesters erwarten würden, daß er aufsteht und ihnen seinen Platz anbietet.
Als logische Konsequenz zielen die Sender auch gar nicht mehr auf jene Zuschauer, die mit Qualität geködert werden müssen, sondern produzieren lieber simple Lockstoffe für das in seinem Existenzvakuum gefangene Restpublikum. […] Es sind jene Menschen, die immer anschalten, egal, was läuft. Die auch beim Testbild anrufen würden, wenn sie glaubten, man könne einen der Farbbalken gewinnen.
Wer es sich inzwischen leisten kann abzuschalten, der tut es. Wer genug Geld für Kino oder Videothek hat oder gar das so gern zitierte „gute Buch“ zu benutzen weiß, der hat sich längst von seinem alten Kumpel Fernsehen verabschiedet. Oder bestellt sich seine DVDs aus dem Ausland, um erstaunt mitzuerleben, wie vor allem in Amerika und England in den vergangenen Jahren einige der phantastischsten TV-Produkte aller Zeiten entstanden sind.
Ob „flach“-TV oder Formatradio, ich für meinen Teil kann mittlerweile sehr gut darauf verzichten. Und ich möchte nicht durch eine „allgemeine Medien(schrott)abgabe“ genötigt werden diesen ganzen Schwachsinn mitzufinanzieren.

Ich frage mich wieso man eigentlich überhaupt über ein neues Finanzierungsmodell nachdenkt?
Mit einer einfachen Abänderung des Grundgesetzes bezüglich der Unverletzlichkeit der Privatsphäre, könnte diesen GEZ-Schnüfflern der Zugang zur Wohnung doch dann sowieso nicht mehr verwehrt werden.
Ach ja, die üppigen Provisionen! Völlig unzeitgemäß!
Schon klar, das sollte doch bitte schön den Managern und Politikern vorbehalten bleiben. Wo kämen wir denn hin, wenn sich hier jeder unter fadenscheinigen Vorwänden die Taschen voll stopfen könnte.

Connor

Olaf19 Connor1

„Ich denke, Rundfunk und Fernsehen spielen in der heutigen Zeit eine wichtige...“

Optionen

...das hier möchte ich mir in Stein meißeln, einrahmen und übers Bett hängen:

> Allein auf dem Nachrichtensektor kann doch von objektiver Berichterstattung nicht mehr die Rede sein...
> ...da werden Neoliberale Ideologien und Propaganda verbreitet.

Leider :-( Sabine Christiansen sind wir ja nun los, aber es werden andere kommen, die es genau so schlimm treiben...

> Ob „flach“-TV oder Formatradio, ich für meinen Teil kann mittlerweile sehr gut darauf verzichten.
> Und ich möchte nicht durch eine „allgemeine Medien(schrott)abgabe“ genötigt werden diesen
> ganzen Schwachsinn mitzufinanzieren.

Geht mir genau so. Wer sich unbedingt berieseln lassen will - bitte sehr. Aber der soll dieses Freizeitvergnügen dann auch alleine bezahlen. Ich möchte mein sauer verdientes Geld für andere Dinge ausgeben.

CU
Olaf

didifax Olaf19

„Connor1, du sprichst mir aus der Seele...“

Optionen

Ich sprach in einem früheren Beitrag vom Schlüssel finden. Habe nochmal nachgedacht.
Ein kluger Mensch hat vor Zeiten doch den schönen Satz geprägt:
Findet die Microbe der menschlichen Dummheit und alle Probleme sind gelöst!

Ja, leider haben wir nicht, wollen wir nicht usw usw. nach dieser Microbe suchen. Wo kämen wir denn da auch hin.
Möglicherweise gäbs die Erkenntnis, dass wir Menschen gar nicht nötig sind auf diesem Planeten.

didifax

RedRed2x Olaf19

„Connor1, du sprichst mir aus der Seele...“

Optionen

@Olaf:
Dafür, dass du seit 7 Jahren "TV- und Radio-Offline" bist, weißt du aber ganz schön bescheid, was so in der Medienlandschaft so abgeht.
Und komm' mir bitte nicht wieder (wie schon häufiger) mit der Geschichte von wegen "bei Freunden und Verwandten schauen".
Aber dafür gibt's ja jetzt die Abgabe auf "internetfähige PCs".
Somit darfst du nun auch wieder offiziell (d)einen TV und (d)ein Radio anschalten. ;-)
Oder zahlst du etwa für deinen PC auch nicht...? (Du böser, böser Junge, Du ;-)) , aber ich würde dich verstehen...)
___

Auch ich kann mit den GEZ-Eintreibern nichts anfangen, da in meinem Haushalt (dient lediglich als Meldeadresse) garantiert kein TV, Radio oder PC stehen.
Ich schau und höre legal bei meiner GEZ-zahlenden LAG. Und das sollte der GEZ reichen.
Als einer von den GEZ-Gangstern mal vor meiner Hoftür stand, hab ich ihm "meine eigene Auffassung von Liebe" angedroht, wenn er nicht unverzüglich den Fuß wegstellen täte. Auf seine Äußerung, er würde dann mit der Polizei wiederkommen, habe ich dann geantwortet, er möge den Haussuchungsbefehl nicht vergessen und die Tür zugeknallt ( er hatte den Fuß schnell weggezogen). Auf die lieben Leute warte ich noch heute. Die Briefe, die mir die GEZ immer wieder sendet, beantworte ich schon ewig nicht mehr. Warum soll ich dafür auch noch Porto zahlen? Die begreifen es nicht oder wollen es nicht begreifen, dass ich keine Rundfunkgeräte besitze. Und mit jedem Brief wächst die "Bedrohung" seitens der GEZ. Dann ist mal wieder einige Zeit Funkstille und der ganze Zinnober geht wieder von vorne los.

redred2x

Olaf19 RedRed2x

„@Olaf: Dafür, dass du seit 7 Jahren TV- und Radio-Offline bist, weißt du aber...“

Optionen
> Dafür, dass du seit 7 Jahren "TV- und Radio-Offline" bist, weißt du aber
> ganz schön bescheid, was so in der Medienlandschaft so abgeht.


Findest du? Naja...

Ist übrigens ein weit verbreiteter Irrtum, dass Leute, die nicht fernsehen, alles Mögliche nicht mitbekommen und deswegen nicht wissen, was abgeht. Aber das macht nichts - diesem Irrtum war ich zunächst ja selber aufgesessen. Tatsächlich bekommt man - fast - genau so viel mit. Zumindest das wirklich Wesentliche. Selbst so Dinge wie wer gerade wieder aus dem Jungle-Camp rausgeflogen ist, erfährt man nolens volens, weil einem das Gegenüber in der S-Bahn die Bild-Zeitung unter die Nase hält ;-)

> > Und komm' mir bitte nicht wieder (wie schon häufiger) mit der
> Geschichte von wegen "bei Freunden und Verwandten schauen".


Wenn's aber nun mal so ist...

BTW, mit der Entrichtung der "Computer-GEZ" (= Radio anmelden, weil man zwar keins hat, wohl aber einen Computer) ist das Fernsehen mitnichten und -neffen inbegriffen. Das sind ja auch nur 5,52 im Monat gegenüber 17,03 falls wirklich ein Fernsehgerät dabei ist:
http://www.gez.de/door/gebuehren/gebuehrenuebersicht/index.html

> Die Briefe, die mir die GEZ immer wieder sendet, beantworte ich schon
> ewig nicht mehr. Warum soll ich dafür auch noch Porto zahlen?


Vollkommen richtig. Du musst nur aufpassen, falls eines Tages ein Rundfunkgebührenbeauftragter auf die Idee kommt, die zwangsanzumelden. Das ist kein Scherz, sowas kommt vor! Wenn du dann nicht GEZ zahlst und ein Mahnbescheid kommt, müsstest du dem offiziell widersprechen.

CU
Olaf
RedRed2x Olaf19

„Sorry, bin spät dran...“

Optionen

Mahnbescheide sollte man immer widersprechen (sofern sie nicht berechtigt sind). ;-))

Und wenn's mal mit einer Antwort etwas länger dauert, dann gab's bestimmt wichtigeres zu tun...

redred2x