Klatsch, Fakten, News, Betas 5.087 Themen, 27.850 Beiträge

News: Ausweisnummer reicht nicht

Gerichtsurteil erschwert Internet-Sex

Redaktion / 6 Antworten / Baumansicht Nickles

Internetseiten mit pornografischen Inhalten dürfen in Deutschland nur für so genannte geschlossene Benutzergruppen angeboten werden. Das heißt im Klartext, dass die Betreiber über ein Altersüberprüfungssystem verfügen müssen. Einer der großen Verifikations-Anbieter in Deutschland ist "ueber18.de".

Dessen Überprüfungsmechanismus basiert in erster Linie auf Abfrage der Personalausweisnummer. In dieser Nummer ist auch das Geburtsdatum des Ausweisinhabers codiert. Die Codierung ist allerdings seit Jahren geknackt (siehe Beitrag Geboren am 12. August 1964) und es gibt im Internet zig Tools mit denen sich Ausweisnummern nach Belieben generieren lassen.

Der Bundesgerichtshof hat jetzt entschieden, dass die Altersverifikation per Ausweisnummer keinen ausreichenden Jugendschutz bietet. Auch Prüfmechanismen die beispielsweise eine Kontoüberweisung erfordern sind unzulässig. Akzeptabel sind damit praktisch nur noch Kontrollen mit direktem Sichtkontakt - beispielsweise über den Postzusteller.

Alle Details zum Urteil finden sich hier bei der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien: BGH entscheidet über Altersverifikationssystem für Erotik-Angebote im Internet . Bei ausländischen Internetseiten genügt als Alternachweis typischerweise ein Klick auf einen Button namens "Ja, ich bin Volljährig". Aufgrund des komplizierten Nachweisverfahrens wird es für deutsche Internet-Erotikanbieter also schwierig, im Wettbewerb mitmischen zu können.

Laut Analysten erwirtschaftet die Pornoindustrie im Internet mehr Gewinn als Microsoft, Google, Amazon, Ebay, Yahoo und Apple zusammen. Eine recht interessante Zusammenfassung findet sich hier: Sex im Web: Die nackten Zahlen.

bei Antwort benachrichtigen
onkel beffen Redaktion

„Gerichtsurteil erschwert Internet-Sex“

Optionen

Wäre ich Pornokonsument würde ich nicht auf Deutsche Sites gehen solange bei den ausländischen "Anbietern" ein Klick genügt um nacktes Fleisch zu sehen und ich in Deutschland erstmal fünf Min. mit der Anmeldung zubringen muß bis ich mir einen rubbeln kann. Das wissen auch Heranwachsende und zeigt wieder mal wie Realitätsfremd unsere Judikative ist.
Das die Amis Platz 1 der Pornoproduzenten belegen ist nichts neues,zeigt aber deutlich deren Doppelmoral.

Wenn du dich klein, nutzlos, beleidigt und depressiv fühlst, denke immer daran: Du warst einmal das schnellste und erfolgreichste Spermium deiner Gruppe!
bei Antwort benachrichtigen
bechri onkel beffen

„Wäre ich Pornokonsument würde ich nicht auf Deutsche Sites gehen solange bei...“

Optionen

full ack!

MfG
BeChri

MfG Chris
bei Antwort benachrichtigen
Scotty7 Redaktion

„Gerichtsurteil erschwert Internet-Sex“

Optionen

Absoluter Unsinn.

Ein Internetanschluss ist immernoch in der Hand einer vollhährigen Person, den Eltern, die haben dafür Sorge zu tragen.

gens inculta nimis vehitur crepitante colossa.
bei Antwort benachrichtigen
onkel beffen Scotty7

„Absoluter Unsinn. Ein Internetanschluss ist immernoch in der Hand einer...“

Optionen

Full Ack! Einen Autoschlüssel lässt man auch nicht unbeaufsichtigt liegen wenn die Kinder in der Richtung "anfällig" sind.

Wenn du dich klein, nutzlos, beleidigt und depressiv fühlst, denke immer daran: Du warst einmal das schnellste und erfolgreichste Spermium deiner Gruppe!
bei Antwort benachrichtigen
|dukat| onkel beffen

„Full Ack! Einen Autoschlüssel lässt man auch nicht unbeaufsichtigt liegen wenn...“

Optionen

Ich gebe doch nicht meine Personalausweisnummer im Internet feil. Nichtmal für einen Blumentopf.
Da kann ich ja gleich Anschrift und Kontonummer daneben setzten, um vollends gläsern zu sein.
Völlig dämlich.

bei Antwort benachrichtigen
J-G-W Redaktion

„Gerichtsurteil erschwert Internet-Sex“

Optionen

typisch deutscher Blödsinn!
Wie schon von einem Vorredner gesagt, der Internetanschluss läuft ja wohl nicht auf ein Kind, sondern den Erwachsenen. Und wenn man grundsätzlich unterstellt, das der seinen PC den Kindern unkontrolliert zugänglich macht (was ja wohl oft der Fall ist, aber eben das Problem der Eltern ist), dann muss man doch auch davon ausgehen, dass die Passwörter auf einem Zettel stehen, der neben dem PC liegt.
Außerdem, wenn solche Eltern von Postboten Besuch bekommen und der nach einem Altersnachweis fragt, sagen die Kids doch zu den Eltern nicht, "benötige ich für eine Pornoseite", sondern z.B. "Zugang zu einem Hausaufgabenforum" oder Nickles.de hat eine Altersprüfung eingeführt etc.
Es gibt auch Prüfverfahren über Kreditkarten, ohne das dafür Geld abgebucht wird, sondern nur weil so eine Karte nur im Besitz von Erwachsenen sein kann, es sei denn, das Kind hat sie geklaut. Wird das jetzt allen Kindern unterstellt, dass sie Diebe sind???

Der eine Teil der Freiheit wird auf dem Altar der Terrorsicherheit geopfert, der andere auf dem des Jugendschutzes, armes Deutschland!


bei Antwort benachrichtigen