Spiele - Konsolen, PC, online, mobil 8.905 Themen, 42.025 Beiträge

News: Künstliche RAM-Sperre?

Gepatchtes Call of Duty Ghosts braucht weniger als 6 GByte RAM

Michael Nickles / 10 Antworten / Baumansicht Nickles

Das frisch erschienene Blockbuster-Spiel Call Of Duty Ghosts sorgte jüngst mit der Schlagzeile für Aufregung, dass es auf der kommenden Xbox One Konsole nur mit 720p Auflösung laufen wird.

Jetzt verärgert das vorgestern erschienene Spiel auch PC-Spieler, beziehungsweise solche mit "schwacher" Hardware. Damit sind Rechner gemeint, die über eine DirectX 11 taugliche Grafik,  mindestens 6 GByte Arbeitsspeicher und ein 64-Bit Betriebssystem verfügen, das für dessen Adressierung unerlässlich ist. Wirklich überraschend ist das nicht.

Screenshot aus Call of Duty Ghosts. (Foto: Activision)

Diese Mindestvoraussetzungen wurden bereits Ende Oktober bekannt. Jetzt ist das Spiel raus und es ist wohl tatsächlich so, dass ohne 6 GByte und 64-Bit Windows nichts geht.

Bereits beim Versuch das Spiel zu starten, gibt es einen Hinweis, dass nicht genug Speicher vorhanden ist und das war es dann. Gerätselt wird längst, warum das Spiel diese Arbeitsspeichermenge voraussetzt.

Bereits im Vorfeld der Spielveröffentlichung wurde "nachgerechnet", dass es kaum einen verständlichen Grund für die enorm hoch angesetzten Mindestanforderungen gibt. Inzwischen wurde das Spiel wohl gehackt und es gibt einen kleinen Patch, der es auch auf Rechnern mit "nur" 4 GByte RAM lauffähig macht.

Das schürt jetzt weiter die Diskussion, warum der Spielentwickler Infinity Ward 6 GByte RAM fordert - ob es sie wirklich braucht, oder ob es sich nur um eine künstliche RAM-Sperre handelt. Kurioserweise gibt es inzwischen gar eine Online-Petition in der Infinity Ward aufgefordert wird, das Spiel auch auf Rechnern  mit weniger als 6 GByte RAM zuzulassen. Angeblich wurde bereits ermittelt, dass Call of Duty Ghosts selbst bei "Ultra-Settings" keine 6 GByte RAM verbrät.

Michael Nickles meint:

Was geht da ab? Aus welchem Grund sollte ein Spieleproduzent  die Mindestanforderungen unnötig hochschrauben? Ein Geheimdeal mit der Hardware-Mafia um die PC-Verkäufe anzukurbeln? Ein Geheimdeal mit Microsoft um den Verkauf von Windows 7 oder Windows 8 anzukurbeln? Wozu braucht es eigentlich unbedingt DirectX 11? Handelt es sich hier um eine Absprache mit dem "Grafikkartell" AMD/Nvidia?

Ich glaube nicht, dass es einen derartigen Deal gibt. Die Entwickler werden zur Sache gewiss Stellung nehmen und alles wird sich sauber aufklären. Die aktuellen "Erfahrungsberichte", dass das Spiel auch mit 4 GByte läuft, sind mit Vorsicht zu genießen.

Das Games ist erst seit 2 Tagen raus und gewiss noch nicht ausgiebig durchgezockt. Es mag vielleicht doch Situationen geben bei denen es kracht, wenn nicht 6 GByte vorhanden sind. Auf jeden Fall freue ich mich, dass ich mit Call Of Duty Ghosts keine Probleme haben werde. Das Game läuft auch auf der "alten" Xbox 360 Konsole. Die hat übrigens 512 MByte Arbeitsspeicher.

bei Antwort benachrichtigen
Prosseco Michael Nickles

„Gepatchtes Call of Duty Ghosts braucht weniger als 6 GByte RAM“

Optionen

LOL, ROFL, LOL.

Western Digital hat seine 6 Terabyte HDD, mit Helium raus oder sonst, produziert. Diese HDD ist geil.

Gruesse

Sascha

Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen
hellawaits Prosseco

„LOL, ROFL, LOL. Western Digital hat seine 6 Terabyte HDD, ...“

Optionen

was hat denn die 6TB Platte von WD mit der 6 GB RAM Restriktion von CoD Ghosts zu tun????

bei Antwort benachrichtigen
Prosseco hellawaits

„was hat denn die 6TB Platte von WD mit der 6 GB RAM ...“

Optionen
Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen
hellawaits Michael Nickles

„Gepatchtes Call of Duty Ghosts braucht weniger als 6 GByte RAM“

Optionen

Moin Mike,

gestern habe ich das Ganze bei einem Kumpel getestet (nur den Singleplayer - Modus!). Mit einem PC (Windows 7 64Bit), der "nur" 4 GB RAM verbaut hat und dem RAM Fix. Es läuft flüssig. Doch bei näherer Betrachtung der Texturen kam dann die Ernüchterung, weil die Oberflächen vom Gelände, Gebäuden und Fahrzeugen aus kurzer Entfernung matschig aussehen. Unter "Optionen" kann man zwar die Qualität der Texturen hochschrauben, diese werden allerdings nicht gespeichert. Alle anderen Optionen , wie Kantenglättung, AF, Auflösung,.... lassen sich dauerhaft verändern, nur die unteren vier (Texturauflösung, Normal Map-Auflösung, Specular Map-Auflösung, ==> edit: die Wasserauflösung lässt sich doch dauerhaft verstellen und steht auf "hoch") lassen sich zwar verändern, werden aber nicht gespeichert und stehen beim erneuten Öffnen der Optionen wieder auf "normal" (der niedrigsten Stufe).

Der Taskmanager zeigt während des Spiels eine Auslastung des RAM von 3,6 - 3,8 GB an. Meine Vermutung ist, dass die Texturen bewust auf niedrigem Qualitätslevel gehalten werden, um den RAM zu entlasten und ein "Überlaufen" des RAM zu vermeiden.

Ich habe im Netz ein paar Tipps gefunden und werde mal etwas an der "config.cfg" (zu finden unter:  \Call of Duty Ghosts\players2\config.cfg) herumbasten, ob nicht doch noch was geht, bei den Texturen.

Grüsse

Hellawaits

bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles hellawaits

„Moin Mike, gestern habe ich das Ganze bei einem Kumpel ...“

Optionen

Thx für die Hinweise. Es scheint also wie vermutet doch nicht so reibungslos zu funzen mit dem Patch.

Grüße,
Mike

bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva Michael Nickles

„Gepatchtes Call of Duty Ghosts braucht weniger als 6 GByte RAM“

Optionen

Hallo Mike,

wenn ich Dich nun richtig gelesen habe gibt es das Spiel auch für den PC und nicht nur für Konsolen?

Gruß
Manfred

Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
hellawaits Ma_neva

„Hallo Mike, wenn ich Dich nun richtig gelesen habe gibt es ...“

Optionen

Moin Ma-neva,

ja, das Spiel gibt es auch für den PC. Auf die PC Version bezieht sich auch das Problem mit den 6 GB RAM als Mindestanforderung, weil PCs (im Gegensatz zur einheitlichen Hardwareausstattung der Konsolen) eben unterschiedliche Hardware, und somit auch eine variable Bestückung mit Arbeitsspeicher haben.

Das Mike einen Shooter auf einer Konsole mit Gamepad zocken möchte , steht auf einem anderen Blatt...Zunge raus

 

Grüsse

Hellawaits

bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva hellawaits

„Moin Ma-neva, ja, das Spiel gibt es auch für den PC. Auf ...“

Optionen

Hallo,

da werde ich doch mal sehen ob es nicht ein schönes Weihnachtsgeschenk für meinen "Großen" istZwinkernd
Der hat zwar ein Win8 gekauft (neuen PC) aber hat nun wieder Win7 drauf. Damit sollte das Spiel (Game) wohl laufen (Arbeitsspeicher 32 GB). Danke für die Auskunft.

Gruß
Manfred

Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
Hewal Michael Nickles

„Gepatchtes Call of Duty Ghosts braucht weniger als 6 GByte RAM“

Optionen
Ein Geheimdeal mit der Hardware-Mafia um die PC-Verkäufe anzukurbeln?

Warum Mafia? Die Hardware ist extrem günstig und in der Regel sind aktuelle Rechner für viele Dinge einfach absolut overpowered. Gut,beim Zocken mag das Maß manchmal ausufern... Aber 6GB Ram bei den Rampreisen ist jetzt kein Untergang. Der Konsolenzocker kauft sich halt für den Preis einen zweiten Controller, der PC Zocker einen weiteren Arbeitsspeicher... :)

Die Hardwareindustrie als Mafia zu bezeichnen find ich schon etwas übertrieben... (Wenn dann eher die Softwarehersteller, die diese Hardware erfordert...)

Schreibfehler sind specialeffects meiner Tastatur.
bei Antwort benachrichtigen
macky11 Hewal

„Warum Mafia? Die Hardware ist extrem günstig und in der ...“

Optionen

Die Hard-und Software arbeiten "oft" Hand in Hand, dass solltest du mal nicht vergessen.

Was den Ram betrifft, jeder der jetzt nen Rechner zusammenbaut, ich im Sommer, sollte gar nicht erst Zeit verschwenden mit dem Gedanken - mache ich nun 4 oder 8GB Ram rein. Es sollten 8GB sein.

Wobei ich 16GB schon wieder für übertrieben halte, im Moment noch.

Wer kauft und arbeitet schon mit derart teure und Ram-verbrauchenen Grafik-Programme oder ähnliches, die soviel brauchen. Der Normaluser nicht.

bei Antwort benachrichtigen