Archiv Contra Nepp 3.045 Themen, 42.321 Beiträge

News: Plattenskandal enthüllt

Gebrauchte Seagate-Platten als Neuware im Umlauf

Redaktion / 23 Antworten / Baumansicht Nickles

Seit einiger Zeit werden im Handel angeblich neue 400 GByte Festplatten von Seagate zu Preisen zwischen 40 und 60 Euro angeboten. Da Seagate schon seit geraumer Zeit keine 400 GByte Platten mit altem IDE-Anschluss herstellt, wurde die ct-Redaktion stutzig und ist der Sache auf den Grund gegangen.

Die Untersuchungen im ct-Testlabor bestätigten, dass es sich um gebrauchte Platten handelt, die als Neuware verkauft werden (siehe Gebrauchte Festplatten als Neuware im Handel). Bei einem anonymen "Neuwaren"-Testkauf erwischte die ct-Redaktion eine Seagate-Festplatte, die aus dem Jahr 2005 stammte und bereits weit über 20.000 Betriebsstunden hinter sich hatte.

Auch durch weitere anonyme Testkäufe konnte der Verdacht bestätigt werden, dass anscheinend alle aktuell angebotenen 400 GByte Seagate IDE-Platten Gebrauchtware sind. Laut ct bieten die betroffenen Händler die "faulen" ST340032A Platten inzwischen nicht mehr an. Es wird allerdings davon ausgegangen, dass sich noch viele in Umlauf befinden. Die ct rät allen, die sich in den vergangenenWochen so eine Seagte-Platte gekauft haben nachzuprüfen, ob ihnen ein Gebrauchtmodell angedreht wurde.

Verdächtig ist schon mal ein Datums-Code, der mit "05xxx" oder "06xxx" beginnt. Definitiv nachweisen lässt sich das Alter einer Platte auch mit Seagates kostenlosem Testtool SeaTools, das hier downgeloadet werden kann. Das Tool liest wie andere Smart-Tools die Smart-Werte von Laufwerken aus und die zeigen auch an, wie viele Betriebsstunden eine Platte bereits auf dem Buckel hat.

Betroffene Kunden sollten mir ihrem Händler Kontakt aufnehmen und Neuware fordern oder sich den Kaufpreis erstatten lassen.

Michael Nickles meint: Eine Internetsuche nach " ST3400832A" liefert dutzende Händler, die diese Platte aktuell noch als Neuware anbieten. Sicher kann man den Händlern nicht ausdrücklich unterstellen, dass sie wissend gebrauchte Platten als neu verkaufen.

Einen recht merkwürdigen Beigeschmack hat die Sache allerdings schon.

Olaf19 Redaktion

„Gebrauchte Seagate-Platten als Neuware im Umlauf“

Optionen

Interessant wäre m.E. noch die Schuldfrage.

Hat Seagate selbst diese alten Teile gebunkert und will sie jetzt loswerden, oder waren es irgendwelche schwarzen Schafe unter den Distributoren? Und warum sind die überhaupt gebraucht? Vorführgeräte?!

Falls das Festplatten von privaten Endverbrauchern oder aus Bürorechnern sind, die als defekt eingeschickt und repariert worden sind, dann gute Nacht Seagate - so etwas macht man einfach nicht. Oder man macht es wie der Apple-Store, da gibt es eine Abteilung "refurbished" mit aufgepäppelten Gebraucht-Macs. Die sind dann natürlich auch so deklariert.

CU
Olaf

mick.g Olaf19

„Interessant wäre m.E. noch die Schuldfrage. Hat Seagate selbst diese alten...“

Optionen

Hi,

soweit ich das verstanden (gelesen) habe, stammen die alle von nem grossen Distributor, der für Seagate arbeitet, aus den USA. Der hat diese Platten wohl irgendwie aufgearbeitet (frage mich wie das gehen soll?) und als refurbished an Distributoren nach Europa verkloppt.
Die konnten sogar die Ein- und Ausschaltungen auslesen. Das waren wohl nur sehr wenige. Heisst also Dauerbetrieb, wofür diese Platten nicht ausgelegt wären. Also Platten Crash vorprogrammiert.


Gruss

kongking mick.g

„Hi, soweit ich das verstanden gelesen habe, stammen die alle von nem grossen...“

Optionen

Tja, da scheint das Prädikat "refurbished" irgendwo auf dem Versandweg verlorengegangen zu sein.
Und ein Refurbishment im großen Maßstab ohne Einkauf von Teilen bei Seagate ist auch fragwürdig.

Seagate selber sollte Interesse an der Aufklärung haben, der Ruf ist ja eh schon angekratzt.
Und Olaf hat absolut Recht, die Teile gehören als refurbished ausgezeichnet oder aus dem Handel.

Gruß - Kongking

Balzhofna kongking

„Tja, da scheint das Prädikat refurbished irgendwo auf dem Versandweg...“

Optionen

Interessieren würde mich auch die Garantiefrage. Soweit ich weiß, gewährt Seagate an die 5 Jahre Garantie? Korrigiert mich, wenn ich falsch liege, aber ich glaube die Garantiezeit wird mit der Seriennummer und nicht einer eventuellen Rechnung ermittelt. Haben die Käufer dann 5Jahre, oder weniger?

kongking Balzhofna

„Interessieren würde mich auch die Garantiefrage. Soweit ich weiß, gewährt...“

Optionen

Na Du kannst Fragen stellen ;-))

Ich nehme mal einen Hersteller, der auch Seriennummern für interne Garantieprüfungen
nutzt und Mobiltelefone herstellt. Jeder Servicepartner kann dort einsehen, wann so ein
Teil an den ersten Distri rausgegangen ist.
Bei der Garantie wird es dann hakelig und gewährleisten muß der Händler.
Seagate sollte reagieren. Früher stand Seagate für die Festplatte überhaupt : "Sie geht" ,
war unser alter Spruch.

Gruß - Kongking

Conqueror Olaf19

„Interessant wäre m.E. noch die Schuldfrage. Hat Seagate selbst diese alten...“

Optionen

Seagate kennzeichnet solche als "refurbished", selbst schon erlebt, als eine defekte Platte per RMA eingeschickt wurde.

andi19831 Redaktion

„Gebrauchte Seagate-Platten als Neuware im Umlauf“

Optionen

Ich möchte ja nichts sagen, aber schon wieder eine Skandal Meldung zu Seagate Festplatten.

Erst die Geheimhaltung der Schadhaften Modelle von Seagate/Maxtor und jetzt wieder das.

Also für mich ein Grund nur noch Produkte von
Western Digital zu kaufen.

Alleine meine Reihe der Mybook Festplatten laufen ohne Probleme

PCM Redaktion

„Gebrauchte Seagate-Platten als Neuware im Umlauf“

Optionen

Der Artikel dazu steht in der aktuellen C't.

Markus Klümper PCM

„Der Artikel dazu steht in der aktuellen C t.“

Optionen

Das habe ich mit Erschrecken auch heute gelesen. Unfassbar. Aber ausser CT traut sich leider Niemand, das zu schreiben und auch zu drucken...

misterxl25 PCM

„Der Artikel dazu steht in der aktuellen C t.“

Optionen

@ Kingkong - du solltest es schon richtig wieder
geben füher war der spruch so

- Seagate Sie geht oder sie geht nicht -

den spruch bekammen sie verpasst als man eine
Todesserie brachte - Hauptsächlich betrfoffen waren
da 15 und 20 GB Platten -

darum erhielten sie den Verarsche spruch der wie
Kacke am Schuh klebt , der spruch war damals häüfig
in forum zu finden .



Garantie Zeit hat man bei Seagate 5 Jahre
wobei die nach seriennr abrechnen falls keine
rechnung vorhanden ist .

ab Januar 2009 aber bietet Seagate nur noch 3 Jahre
an ( statt vorher 5 jahre ) es ist immer ratsam
garantie von der Kostenlosen Hotline prüfen zu lassen
( die Automatische Prüfung kann ab und an mal
fehler aus geben , ergo am besten anrufen )


zu den Neuen Skandal würde da Seagate dahinter
stecken , wären die Primitiv , andere firmen
machen da speziele Firmware neu drauf .

da stecken sicher andere gauner dahinter

den großen
-- Distributor, der für Seagate arbeitet, aus den USA --

dürfte es auch kaum geben , da wären die Lohnkosten im USA viel zu teuer , als das sich das lohnen würde . Seagate hat doch seinen sammellager für defekte Platten in München , wo sie dann nach Bulgarien oder Tschechien meines wissen gehen zum Prüfen und weiter bearbeiten . mfg mister x

kongking misterxl25

„@ Kingkong - du solltest es schon richtig wieder geben füher war der spruch so...“

Optionen

Hm. Jetzt hat man das Beantworten schon so einfach gemacht,
das selbst ich es als verkehrt herum geschriebener Affe begreife.

Du hast gerade PCM geantwortet.

Der kann eigentlich nichts für Deinen Gefühlsausbruch...

Shit hat fast jeder Plattenhersteller mal gebaut, Seagate war lange Zeit wirklich gut.
Und lass mal den Stil von Herman4.

Kongking

misterxl25 kongking

„Hm. Jetzt hat man das Beantworten schon so einfach gemacht, das selbst ich es...“

Optionen

@ kongking - hab zu spät bemerkt aber der @ PCM
wird es überleben .

und gefühlsausbruch hat das nix zu tun sind eben
tatsachen , und ja jeder hat mal bockmist
gemacht , nur Seagate übertreibt es doch ein wenig

mfg mister x

Markus Klümper misterxl25

„@ kongking - hab zu spät bemerkt aber der @ PCM wird es überleben . und...“

Optionen

Ich frage mich nur, woher soviele Platten mit ähnlichen Betriebsstunden und den wenigen Ausschaltphasen kommen. Ich kann mir nicht vorstellen, das die alle aus Reklamationen kommen. Liest sich eher so, als wenn die irgendwo aus einer Serverfarm kommen. Das würde auch erklären wie die ganze Sache wirtschaftlich funktioniert. Die sind vielleicht nie defekt gewesen, sondern einfach nur ein Riesenberg gebrauchter Platten eines Großkunden.
Warum der allerdings ausgerechnet Platten nimmt, die nicht 24/7-geeignet sind, ist offen. Eventuell gabs die zu dem Kauf-Zeitpunkt noch garnicht. Es wird ja bei Seagate und WD auch nur ein kleiner Teil der Modelle ausdrücklich dafür empfohlen.

moin moin1 Markus Klümper

„Ich frage mich nur, woher soviele Platten mit ähnlichen Betriebsstunden und den...“

Optionen

Vor 9 Wochen habe ich solch eine von einem Ebayhändler für 42 Euro gekauft. Sie hat jetzt 16240 Betriebsstunden gelaufen. Mit dem Datums-Code kann ich nichts anfangen. Die Seriennummer fängt allerdings mit 5 an.
Ashampoo HDD Control sagt :
Diese Festplatte scheint extrem schlecht zu funktionieren.
Gesundheit nicht gut - 72%
Leistung schlecht - 54 %

Noch irgendweklche Fragen ? Ich habe den Händler jetzt kontaktiert und warte auf seine Reaktion. Mal sehen, ob ihn das Problem überhaupt bekannt ist.

moin moin1

Olaf19 moin moin1

„Habe solch eine vor kurzem gekauft“

Optionen

Was sagt denn die Dokumentation von Ashampoo, was diese etwas kryptisch angehauchten Aussagen bedeuten sollen?

Unter "Gesundheit nicht gut" kann ich mir alles und nichts vorstellen - von einem grippalen Infekt bis Pest und Cholera, von ein zwei defekten Sektoren bis zu einem ausgeleierten Schreib-Lese-Kopf. 72% von was denn? Und sind 100% das Beste oder das Schlimmste?

"Leistung schlecht" bezieht sich auf die Geschwindigkeit, Zugriffszeiten und Datentransferraten - oder eher auf die Zuverlässigkeit der geschriebenen Daten?

CU
Olaf

moin moin1 Olaf19

„Was sagt denn die Dokumentation von Ashampoo, was diese etwas kryptisch...“

Optionen

hi Olaf,

100% ist immer das Optimale. Des weiteren steht dort, daß es viele Übertragungsfehler gibt, die auf einen mechanischen Defekt hinweisen.
"Leistung schlecht" bezieht sich auf die Geschwindigkeit, Zugriffszeiten und Datentransferraten - insoweit ich es richtig verstanden habe.
"HDD Control" kann man bei Ashampoo downloaden und max. 30 Tage kostenlos testen.
Habe leider keine Möglichkeit, einen Screenshot hochzuladen.

Grüsse
moin moin1

moin moin1 Olaf19

„Was sagt denn die Dokumentation von Ashampoo, was diese etwas kryptisch...“

Optionen

Hi Olaf,

Nachtrag : ich habe 4 Hd´s in meinem System (1 Seagate 400 GB, 2 Maxtor 80 GB und 1 Maxtor 160 GB)- alles IDE.
3 HD´s haben 100 % Leistung, nur eine hat 54 % Leistung. Welche wird das wohl sein :-)

Die Seagate HD´s werden bei Ebay übrigens immer noch vom gleichen Händler angeboten und ich gehe davon aus, daß es sich auch um gebrauchte handelt.

Greetz
moin moin1

misterxl25 moin moin1

„Hi Olaf, Nachtrag : ich habe 4 Hd s in meinem System 1 Seagate 400 GB, 2 Maxtor...“

Optionen

Hallo

ein Ashampoo teil das meines erachtens die welt
nicht mehr extra braucht .

da gibt es kostenlose Alternativen

http://www.hdtune.com

http://crystalmark.info/software/CrystalDiskInfo/index-e.html



mfg mister x

moin moin1 misterxl25

„Hallo ein Ashampoo teil das meines erachtens die welt nicht mehr extra braucht ....“

Optionen

hallo,

von hdtune habe ich noch die ältere Version 2.55. Crystalmark ist auch nicht übel. Eigentlich reichen auch die Seatools.
Der Händler hat heute reagiert und nimmt die Festplatte zurück. Was wird er aber mit den anderen machen, die er noch auf Lager hat ???
Immerhin gibt er 3 Jahre Händlergarantie, aber ich wolte nicht warten, bis die HD vorzeitg zusammenbricht und 16.000 Betiebsstunden ist ja nicht gerade wenig.

misterxl25 moin moin1

„hallo, von hdtune habe ich noch die ältere Version 2.55. Crystalmark ist auch...“

Optionen

Hallo

der Händler wird mir immer suspekter , eigentlich
sollte Seagate auf diese Platten 5 Jahre gewähren
laut eigener auskunft .

wobei man bei der Platte immer das Herstellung
jahr beachten sollte was drauf steht .

da Seagate nach Serien nr und Kaufdatum b.z.w
ab Datum was drauf steht auf der Platte abrechnet.

es ist zwar richtig das Seagate ab 2009 nur
noch 3 Jahre Garantie gewährt , aber für Neu
platten .

und die Platten sind sicher vor 2009 gefertigt
worden , was soll man dazu noch sagen
ich verkneife es mir lieber .

mfg mister x

moin moin1 misterxl25

„Hallo der Händler wird mir immer suspekter , eigentlich sollte Seagate auf...“

Optionen

hallo mister x,

ich gehe einfach mal davon aus. daß der Händler nicht mal wußte, daß er gebrauchte Festplatten anbietet.
es ist zwar richtig das Seagate ab 2009 nur noch 3 Jahre Garantie gewährt , aber für Neuplatten.
Da ich die Platte im Juni 2009 neu gekauft habe, wäre das mit den 3 Jahren Garantie ja auch okay. Allerdings steht dort Händlergarantie und nicht Herstellergarantie !

misterxl25 moin moin1

„hallo mister x, ich gehe einfach mal davon aus. daß der Händler nicht mal...“

Optionen

Hallo

ein Händler gibt es mal gar keine Garantie
sondern der hersteller , der Händler führt
dann eben nur die Garantie im falle des falles
aus , und auch nicht mehr .

das er es nicht wusst ob gebraucht oder neu
kann man mal so gerade glauben .

mfg mister x

Alibaba misterxl25

„Hallo ein Händler gibt es mal gar keine Garantie sondern der hersteller , der...“

Optionen

Hallo !

Eigentlich ist es ja heutzutage nicht besonders schwer, den Handelsweg dieser Platten zurückzuverfolgen. Somit müsste der Oberbösewicht und die Kette der Mitwisser schnell ermittelt sein - vorausgesetzt, man versucht es. Aber daran haben sicher nur sehr wenige Interesse, denn Alle verdienen ja locker an dieser Masche. Die Händler bekommen diese Platten möglicherweise "augenzwinkernd" von Vertretern oder Ruckzuck-Angeboten per eMail, Telefon, usw. zum besonders günstigen Preis und haben schon deswegen wenig Interesse, zu fragen, WARUM es diese Platten günstiger gibt als vergleichbare. Und weil er ja immer sagen kann, "Ich hab doch nix gewusst. Das würde ich meinen Kunden doch nie zumuten, laber, schleim, sabber...".

Also wie bei vielen Dingen (Zigaretten auf der Strasse, dem berühmten Spruch "vom LKW gefallen") kann sichs jeder denken, aber niemand wills wissen, Hauptsache Kohle machen oder sparen !

Oder seht Ihr das anders ?

Alibaba