Windows 10 1.425 Themen, 16.163 Beiträge

News: Am 29. Juli 2016 ist Schluss

Finaler Countdown: Microsoft bestätigt Ende von Gratis-Update auf Windows 10

Michael Nickles / 12 Antworten / Baumansicht Nickles
Bryan Roper vom Windows Team leistet in diesem Videobeitrag finale Überzeugungsarbeit für den Umstieg auf Windows 10. (Foto: Microsoft)

Inoffiziell tickt die Uhr für Windows 10 Verweigerer schon eine Weile. Bei Auftritt von Windows 10 hat Microsoft verkündet, dass das Update auf Windows 10 (von Windows 7 und 8) ein Jahr lang kostenlos sein wird.

Diese Frist läuft am 29. Juli 2016 ab. Jetzt hat Microsoft diese Frist via Blog bestätigt. Wer kostenlos von Windows 7 oder 8 zu Windows 10 wechseln will, halt also nur noch knapp 3 Monate Zeit.

Anlässlich der Fristbestätigung hat Microsoft auch gleich noch mal die Werbetrommel für Windows 10 gerührt. Windows 10 soll inzwischen auf 300 Millionen aktiven Geräten laufen. Zum Erklären der Top 10 Gründe für den Umstieg zu Windows 10 musste Brayn Roper vom Windows Team in diesem Videobeitrag ran:

https://www.youtube.com/watch?v=wVo9Vdpk23g

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=wVo9Vdpk23g

Michael Nickles meint:

Das Überzeugungsvideo mit den 10 Gründen können sich Windows 10 Verweigerer natürlich sparen. Größtenteils wird exakt das Zeugs bejubelt, das Verweigerer eben nicht haben wollen. Viele Dinge, die von Verweigeren krisitiert werden, lassen sich generell leicht beseitigen.

Das "Nach-Hause-Telefonieren" bei Windows 10 lässt sich eigentlich rasch abstellen und auch so Quatsch wie die intelligente Assistentin "Cortana" ist leicht zu entfernen. Was sich aber nicht wegmachen lässt, ist Microsoft unermüdliche Gier den Windows Store zu etablieren, die Nutzer zum permanenten "Shoppen" zu bewegen.

Gerade erst hat Microsoft IT-Administratoren mit der Tatsache verarscht, dass sich der Windows Store bei Windows 10 Pro nicht mehr entfernen beziehungsweise blockieren lässt. Auch am Arbeitsplatz soll Windows 10 permanent "einkaufsbereit" bleiben. Blockieren lässt sich das nur noch bei Enterprise-Lizenzen, die aber nur für sehr große Unternehmen interessant sind.

Mittelständische und kleinere Unternehmen, bei denen die "Pro"-Versionen von Windows beliebt sind, kriegen mit Windows 10 also eine Portion Arschkarte serviert.

bei Antwort benachrichtigen
apollo4 Michael Nickles

„Finaler Countdown: Microsoft bestätigt Ende von Gratis-Update auf Windows 10“

Optionen
kriegen mit Windows 10 also eine Portion Arschkarte serviert.

Aus diesen und andere Gründen werde ich mir Win 10 niemals antun.Ich hasse das schon regelrecht und werde komplett auf Linux wechsel. Da ist aber auch nicht alles gut wie einen das so erklärt -und zulesen ist. Werden mich aber da durchkämpfen.

Eine andere Wahl habe ich nicht.

Ein Computer ist dafür da, Dir die Arbeit zu erleichtern, die Du ohne Computer nicht hättest.
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_301121 Michael Nickles

„Finaler Countdown: Microsoft bestätigt Ende von Gratis-Update auf Windows 10“

Optionen

Hallo,

ich bin nicht grundsätzlich gegen jede Neuerung oder eine Veränderung. Aber es muss für mich passend, für meine Zwecke sinnvoll und irgendwie auch "langlebig" sein.

Auch habe ich nicht mehrere PC zum ausprobieren oder testen. Drittens läuft Windows 7 schnell, stabil, problemlos und irgendwie schätze ich auch die Optik mit Fenstern und mag keine Kacheln oder "rahmenlose" Fenster.

Das "Nach_Hause-Telefonieren" .. das tut Windows 7 auch (Telemetrie usw.) sowie viele andere Software ebenfalls. Meine Daten werde ich niemals in einer Cloud speichern, selbst hier liegen die wichtigsten und / oder sensiblen Daten auf externen Festplatten, die nur bei Bedarf (offline) angeschlossen werden.

Nachdem ich nun Linux (Mint) ausgiebig in einer Virtuellen Maschine gestestet habe, wird es jetzt parallel als zweites - und vielleicht bald auch als "erstes" Betriebsystem installiert. Wenn der Support für Windows 7 in 2020 ausläuft, dann eben auch dies in einer VM. Bis dahin ist eine ganze Weile Zeit und wer weiß, welche Entwicklungen die Hard- und Software bis dahin genommen hat.

Letztlich muss jeder selbst entscheiden, was für ihn (sie) sinnvoll ist und das Argument "kostenlos" ist für mich kein Entscheidungsgrund.

Grüße, Michael

bei Antwort benachrichtigen
luttyy Michael Nickles

„Finaler Countdown: Microsoft bestätigt Ende von Gratis-Update auf Windows 10“

Optionen
Mittelständische und kleinere Unternehmen, bei denen die "Pro"-Versionen von Windows beliebt sind, kriegen mit Windows 10 also eine Portion Arschkarte serviert.

Und die miesen Bewertungen sind noch lange nicht am Ende..

http://www.amazon.de/Windows-Pro-64bit-DVD-OEM/dp/B010S3VOEO/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1462548633&sr=8-1&keywords=WIN10+Pro

bei Antwort benachrichtigen
Alekom luttyy

„Und die miesen Bewertungen sind noch lange nicht am Ende.. ...“

Optionen

ich verstehe das dauernde rumshoppen nicht.

es befriedigt eben NICHT, wenn man immer nur shoppt.

Alles hat seinen Sinn, auch das scheinbar Sinnlose, denn es gibt nichts ohne Sinn.
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_301121 Michael Nickles

„Finaler Countdown: Microsoft bestätigt Ende von Gratis-Update auf Windows 10“

Optionen
bei Antwort benachrichtigen
fakiauso Michael Nickles

„Finaler Countdown: Microsoft bestätigt Ende von Gratis-Update auf Windows 10“

Optionen

Dann ist wenigstens wieder Ruhe mit dem GWX-Update.

Bei meinem letzten Reparatur-PC (03.05.16) mit W7 kam das bekannte Update jedenfalls auch schon nicht mehr mit. Wenige Tage vorher war es noch drin, ähnlich wie es im Link von mae-47 zu Günter Born beschrieben ist.
Bleibt nur zu hoffen, dass man sich bei MS sagt, wer jetzt das Upgrade noch nicht in Anspruch genommen hat, wird es auch im restlichen Zeitraum nicht mehr tun. Die paar Panikwechsler wird es so oder so noch geben, die dann an den letzten möglichen Tagen noch aktualisieren. Diese werden jedoch den W10-Anteil vermutlich nicht mehr über die 100%-Marke wuppen;-)

Wenn die Welt gerettet wurde, wird es durch Frauen geschehen sein...
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_301121 fakiauso

„Dann ist wenigstens wieder Ruhe mit dem GWX-Update. Bei meinem letzten Reparatur-PC 03.05.16 mit W7 kam das bekannte Update ...“

Optionen

Das Update  KB3035583 scheint doch hartnäckiger zu sein. Auf dem PC meiner Frau hat es sich, weil ich einmal nicht aufgepasst habe, installiert. Jeglicher Versuch, es mit Windows-Eigenen Mitteln wieder zu entfernen, endet hiermit:

Grüße, Michael

bei Antwort benachrichtigen
luttyy gelöscht_301121

„Das Update KB3035583 scheint doch hartnäckiger zu sein. Auf dem PC meiner Frau hat es sich, weil ich einmal nicht ...“

Optionen

Also manuell die Updates suchen und den Haken entfernen...

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso gelöscht_301121

„Das Update KB3035583 scheint doch hartnäckiger zu sein. Auf dem PC meiner Frau hat es sich, weil ich einmal nicht ...“

Optionen
Wenn die Welt gerettet wurde, wird es durch Frauen geschehen sein...
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_301121 fakiauso

„Vielleicht bekommst Du es damit ...“

Optionen

Hallo,

danke für die Hinweise und Links!

Ich habe natürlich die beschriebenen Einträge in die Registry und in den Gruppenrichtlinien eingestellt und das GWX ist auch nirgends (mehr) zu finden.

Trotzdem lässt sich besagtes Update weder über "Windows Update -> Installierte Updates"  noch mit "wusa.exe /kb:3035583 /uninstall" entfernen; es kommt immer die Meldung s.o. Das Ding liegt also nur rum und .. macht nichts ..?

Werde - nach Sicherung der Systempartition (Image) - mal das Removal-Tool probieren.

Aber zuerst den Rasen mähen ..

Grüße, Michael

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso gelöscht_301121

„Hallo, danke für die Hinweise und Links! Ich habe natürlich die beschriebenen Einträge in die Registry und in den ...“

Optionen
Aber zuerst den Rasen mähen ..


Damit bin ich gerade fertig mit 5-tägigem Versatz, nachdem ein abgerollter Stein der Hauseinfassung meine Kiste erst einmal ausser Gefecht setzte. Jetzt kenne ich die Sollbruchstelle;-)

Wenn die Welt gerettet wurde, wird es durch Frauen geschehen sein...
bei Antwort benachrichtigen
Hewal Michael Nickles

„Finaler Countdown: Microsoft bestätigt Ende von Gratis-Update auf Windows 10“

Optionen
Gerade erst hat Microsoft IT-Administratoren mit der Tatsache verarscht, dass sich der Windows Store bei Windows 10 Pro nicht mehr entfernen beziehungsweise blockieren lässt. Auch am Arbeitsplatz soll Windows 10 permanent "einkaufsbereit" bleiben

Versteh ich nicht so ganz. Wenn der PC in einer Domäne hängt, lässt sich doch im Store eh nichts kaufen mangels Microsoft Account.... Den Store kann man zwar öffnen, aber - wenn ich mich richtig erinnere - nichtmal kostenlose Apps installieren?

Schreibfehler sind specialeffects meiner Tastatur.
bei Antwort benachrichtigen