Datenträger - Festplatten, SSDs, Speichersticks und -Karten, CD/ 19.274 Themen, 105.867 Beiträge

News: Western Digital WD20EADS

Erste Festplatte mit 2 TByte Speicher im Handel

Redaktion / 18 Antworten / Baumansicht Nickles

Western Digital hat jetzt die erste Festplatte mit 2 TByte Speicherkapazität in den Handel gebracht. Die Plattenkonkurrenz Seagate und Samsung bieten aktuell nur maximal 1,5 TByte große Platten, Hitachi klebt noch bei 1 TByte fest.

Zumindest in Australien kann die Riesenplatte bereits gekauft werden. Ein Online-Shop (siehe hier) bietet die Western Digital Caviar WD20EADS aktuell für 377,80 australische Dollar an (ca 190 Euro). Die 3.5 Zoll Platte dreht mit 7200 U/min und verfügt über 32 MByte Cache. Wann die Monsterplatte in Deutschland erhältlich sein wird, ist aktuell noch unbekannt.

Michael Nickles meint: Bei 2 TByte wird mir ganz schön mulmig. Der Datenskandal bei Seagate hat uns gerade erst wieder mal gezeigt, wie schnell ein Datenbestand ins Nirwana verschwinden kann. Dass dann die Garantie greift, ist ein schwacher Trost. Wer hat schon Bock eine Platte mit Daten, an die er selbst nicht mehr rankommt, außer Haus zu geben.

Und wenn eine Platte abgeklappert ist, dann kann man sie nicht mehr löschen. In den vergangenen Jahren ist die Qualität von Festplatten immer schlechter geworden. IBM hat tonnenweise Müllplatten produziert, erst Jahre später kam raus, dass IBM wusste, dass die Platten verrecken, sie aber trotzdem weiterhin verkauft hat.

Als der Ruf der IBM-Platten endgültig im Sack war, hat IBM seine Festplattensparte an Hitachi verkauft. Auch bei Maxtor (inzwischen von Seagate gekauft), hat es schon ordentlich gekracht, diverse Modelle starben wie Fliegen. Wenn ich "Caviar" beziehungsweise Western Digital höre, kommen auch elend üble Erinnerungen hoch - die ganzen Pleiten mit den Platten habe ich seit 2006 in den Nickles-Büchern ausführlich dokumentiert.

So wie es aussieht, schaffen es die Plattenhersteller eigentlich nur noch, ihre Platten immer fetter zumachen. Was komplett fehlt sind Innovationen, die für mehr Datensicherheit sorgen. Der einzige seit Jahren existierende "Sicherheitsmechanismus" SMART hat sich längst als Flop erwiesen: wenn ein SMART-Tool endlich ein Problem bei einer Platte erkennt, dann ist die in der Regel schon rettungslos verreckt.

bei Antwort benachrichtigen
InvisibleBot Redaktion

„Erste Festplatte mit 2 TByte Speicher im Handel“

Optionen
Der einzige seit Jahren existierende "Sicherheitsmechanismus" SMART hat sich längst als Flop erwiesen: wenn ein SMART-Tool endlich ein Problem bei einer Platte erkennt, dann ist die in der Regel schon rettungslos verreckt.

Das sehe ich nicht so. Mir ist es aufgrund von SMART-Warungen schon häufig gelungen, Daten in Sicherheit zu bringen, bevor sie sich in Rauch auflösen. Von daher hat es schon seine Berechtigung, auch wenn es fast ausschließlich sich ankündigende mechanische Probleme diagnostizieren kann.

Allerdings muss ich einschränkend sagen, dass ich aufgrund einiger negativer Erfahrungen in der Vergangenheit keine Seagate-Platten mehr verwende. (scnr) Wenn die Firmware aussteigt, kann kein SMART vorher warnen.

SMART könnte auch viel häufiger wirksam werden, wenn es denn nur per Default aktiviert wäre. Statt dessen ist es bei praktisch jedem Mainboard - und allen Consumer-Fertig-PCs - im BIOS deaktiviert. Warum? Es könnte ja ein Kunde auf die Idee kommen den Mainboard- oder PC-Hersteller anzurufen, wenn da eine SMART-Warnung kommt. Und Support kostet Geld - also wird es deaktiviert, dann können sich die Vorstände viel eher eine neue Yacht leisten. Es geht ja nur um die Daten der Kunden, nicht die eigenen...
- Beat the machine that works in your head! -
bei Antwort benachrichtigen
Balzhofna InvisibleBot

„ Das sehe ich nicht so. Mir ist es aufgrund von SMART-Warungen schon häufig...“

Optionen

In meinen Augen kann eine Weiterentwicklung von SMART nicht helfen. Wenn eine Platte plötzlich aussteigt ist vorbei. Es geht darum, dass das Konkurrenz Druck sehr hoch ist. Je günstiger man produziert, desto höher ist die Gewinnspanne. Je kürzer man testet, desto schneller ist die Platte auf dem Markt. Das geht dann zwangsläufig auf die Qualität.

Mfg

bei Antwort benachrichtigen
Scotty7 Balzhofna

„In meinen Augen kann eine Weiterentwicklung von SMART nicht helfen. Wenn eine...“

Optionen

Bei 9cent pro Gigabyte und 100MByte/s sollte eigentlich jeder über Raid nachdenken oder? Nur leider ist das immernoch eine "Profiarbeit" Raid auf billigen onboardchips einzurichten. Ich habs aber auch noch sehr unsicher JBOD 500GB Sata + 250GB IDE + 160GB IDE Extern. Hoffentlich setzt sich Qualität und Sicherheit in den nächsten Jahren durch, sprich einfachere RAID Software, verbesserte Vorwarnsysteme, Windows Integrierung (Ballonmeldung auf dem Desktop - ein Sicherungslaufwerk fiel aus etc...), niedrigere Lautstärke, Raid Packs wie es bei RAM Dualchannel Kits gibt.

gens inculta nimis vehitur crepitante colossa.
bei Antwort benachrichtigen
nemesis² Scotty7

„Bei 9cent pro Gigabyte und 100MByte/s sollte eigentlich jeder über Raid...“

Optionen

Wenn die Daten- bzw. Backupp-HDD komplett mit TrueCrypt verschlüsselt ist, muss man die auch gar nicht löschen, bevor sie reklamiert wird. Als Systemplatte benötigt ein Home-User momentan eigentlich auch noch keine 2 TB-HDDs.

Trotzdem: wenn die noch billiger werden, werde ich mir irgendwann so ein 2 GB-Monster von WD oder Samsung holen.

Bei SMART sollte man nicht unbedingt auf die Tools hören, sondern besser die Rohwerte interpretieren.

bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes nemesis²

„Wenn die Daten- bzw. Backupp-HDD komplett mit TrueCrypt verschlüsselt ist, muss...“

Optionen

Darum Goldene regel: Platten immer Doppelt kaufen, regelmässig ne spiegelung machen. Verreckt eine der Platten, hat man immernoch die Backupplatte, die Quasi ungenutzt ist. Im zweifelsfall gehen dann nur die daten seit der letzten spiegelung drauf. Nachteile liegen auf der hand: Doppelte anschaffungskosten, lagerung, man muss die platten labeln, die Sicherung ist zeitaufwändig... Allerdings krieg ich das sowohl im Privatbereich als auch im unternehmensbereich immer wieder mit, dass oft gar keine backups vorhanden sind. Verreckt eine platte, hat man einen Hilfeschreienden user da stehen. Sagt man dem er hätte halt ein backup machen sollen, maunzt er einen an. Tauscht man die platte aus, haben die meisten user nix gelernt.

Wie heisst es so schön:
Helden Fallen,
Regierungen stürzen

Die Masse sürzt sich auf den König mit Geschrei

Dann fangen alle von vorne an.

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
hannes43 Synthetic_codes

„Darum Goldene regel: Platten immer Doppelt kaufen, regelmässig ne spiegelung...“

Optionen

Jaja, die lieben Backup's, die machte ich auch nie, da ich mir ne 1 TB Pladde holte hatte ich eine 500er übrig die ich ausbaute (soll mal in einen 2ten Rechner rein.
Nur die Videos sind nicht extra gesichert, dass andere ja.

Wenn man das aber so liest, kann man ja bald gar keine Platte mehr kaufen, die produzieren ja nur noch Schrott, woraus sich mal wieder die widerliche Gier der Menschen erkennen lässt.
Kohle Kohle Kohle, scheiß was drauf ob der Kunde zufrieben ist, pech gehabt.

@nemesis²
Zitat:Trotzdem: wenn die noch billiger werden, werde ich mir irgendwann so ein 2 GB-Monster von WD oder Samsung holen.
2 GB WOW, dass war 1995 ein Monster, heute ne Lachnummer!

bei Antwort benachrichtigen
nettineu hannes43

„Jaja, die lieben Backup s, die machte ich auch nie, da ich mir ne 1 TB Pladde...“

Optionen

Bei Festplatten entsteht oder besteht nun die gleiche Diskussion, wie bei CD's und DvD's. Wie lange halten die Daten und sind nach Jahren noch lesbar? Da wie oben beschrieben die Qualtät auf Kosten der Quantität geht und die Tests und Prüfungen vom hersteller zum User verlagert wurden, so bleibt es wie es ist, Käufer sind die Dummen und bezahlen noch dafür. Wo soll das nur hinführen? Denkt einer auch mal über die Datenflut nach? Vielleicht macht es Sinn, einfach mal Unnützes zu löschen.

bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes nettineu

„Bei Festplatten entsteht oder besteht nun die gleiche Diskussion, wie bei CD s...“

Optionen

Also zum Thema Caviar von IBM kann ich nur sagen... Meine 130MB Festplatte von 1991 funktioniert selbst heute noch wie am ersten tag.(Ich habe sie grade nostalgischerweise mal angeschlossen... UIH KEIN DMA)

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
nemesis² hannes43

„Jaja, die lieben Backup s, die machte ich auch nie, da ich mir ne 1 TB Pladde...“

Optionen

Sorry, natürlich meinte ich 2 TB.

2 TB ist aber eine schöne Größe, da muss ich mir noch keine großen Gedanken über ein neues Partitionierungsschema, notwendiges anderes OS und kritische Treiber machen. Hoffentlich machen die BIOSe das noch mit.

Erst darüber wird es lustig. Der unwissende User hat dann die Gelegenheit, gleich 2 TB in wenigen Sekunden ins Nirwana zu schicken.

Jetzt wird noch über Hardwaredefekte (bei HDDs) gemeckert, später wieder mehr über die Software/Treiber.

So geht das Spiel weiter bis in alle Ewigkeit ... .

bei Antwort benachrichtigen
The Wasp Redaktion

„Erste Festplatte mit 2 TByte Speicher im Handel“

Optionen
"Was komplett fehlt sind Innovationen, die für mehr Datensicherheit sorgen.

Wie soll die Innovation denn aussehen?
Ich nenne hier mal ein paar, die von den meisten Experten als ausreichend angesehen werden:
Datensicherung auf CD, DVD, USB-Gerät, externer Festplatte, interner Backup-HDD, PATA, SATA und wem das nicht reicht, der kann sich ja SAS kaufen. Datensicherungssoftware, die man binnen weniger Minuten versteht. Mainboards mit Zusatzcontrollern bis zum Abwinken. Welche Innovation fehlt eigentlich?

Im Fall einer 2TB HDD muss man eben 2 TB an zuverlässigen Backupmedien haben. Hat man die nicht, ist man schlicht und ergreifend selbst schuld, wenn einem die Daten verloren gehen, weil die Festplatte die Grätsche gemacht hat.

HDDs dieser Größe erfordern einen immer größeren administrativen Aufwand, mit dem die meisten Nutzer aber überfordert sind, weil so eine Datenverwaltung systematisches Denken und Planung erfordert und dazu gehören eben auch ausreichende Kenntnisse über das Für und WIder der jeweiligen Speichermedien.
Ende
bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes The Wasp

„Schwarzmalerei...“

Optionen

FULL ACK

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
Conqueror Redaktion

„Erste Festplatte mit 2 TByte Speicher im Handel“

Optionen

Bi 90% von PC Besitzern die die Sicherheit des PCs "Schlangengift" anvertrauen, und für der Begriff Sicherheisupdates ein Fremdwort ist so lange ist es müsig darüber zu diskutieren.......

bei Antwort benachrichtigen
Elvereth Redaktion

„Erste Festplatte mit 2 TByte Speicher im Handel“

Optionen

Hallo,
im Saturn bei ir um die Ecke habe ich vor ca. 2 Wochen eine 2 TByte USB-Platte in den Händen gehalten. Kostet 179 €. Von der Gehäusegröße her vermute ich, dass da wirklich eine einzige Platte drinne ist. Allerdings wiegt das Teil geschätzte 10 kg (sind wohl eher 2 Tonnen Byte). :-]

Zur Frage Datensicherheit wären mir aber eine externe Lösung mit 2 gespiegelten TByte-Platten persönlich lieber als eine USB-2-TByte-Platte.

Gruß Elvereth

Meine Heizung hat drei Gigahertz. http://www.svenspages.de/
bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes Elvereth

„Hallo, im Saturn bei ir um die Ecke habe ich vor ca. 2 Wochen eine 2 TByte...“

Optionen

Kauf sie lieber nicht im Saturn...
Ich hab nen Freund der bei Saturn arbeitet, und der meinte, dass die Teile überhaupt noch funktionieren, wenn man sie kauft ist ein Wunder.
Es scheint da wohl öfter vorzukommen dass eine palette vom gabelstapler fällt und trotzdem noch in die regale gestellt wird.

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
hannes43 Synthetic_codes

„Kauf sie lieber nicht im Saturn... Ich hab nen Freund der bei Saturn arbeitet,...“

Optionen

Nenn mir bitte ein Ort (Geschäft) wo nicht beschissen wird.
Was, dass kannste nicht! Logisch wie auch.
Das kaufen von vor allem elektronischen Geräten ist immer heikel.
Solange wie es gleich in den ersten Tagen kaputt geht, kein Problem, dass tauschen die meisten einfach um oder man bekommt sein Geld zurück. Wenigestens das funktioniert noch!

bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes hannes43

„Nenn mir bitte ein Ort Geschäft wo nicht beschissen wird. Was, dass kannste...“

Optionen

sry. ich wollte jetzt hier niemanden persönlich angreifen, oder so.

Aber ich gehe mal davon aus, dass die kleineren Läden, in denen personal arbeitet, das mit dem umgang von Elektronischer Gerätschaft vertraut ist, nicht einfach mal ne palette festplatten vom stapler fällt und dann ohne kontrolle trotzdem einsortiert wird. Im gegenteil. Um dir jetzt einen laden zu nennen wo nicht beschissen wird, bei uns in Freiburg: Omega Elektronik( http://www.omega-electronic.de/ )
bei Elektrischen bauteilen wird bei denen jedes einzelne teil auf funktion geprüft, bevor es ins regal wandert. Das Personal ist stets kompetent(und fachlich extrem gebildet, was vergleichbares hab ich noch nicht erlebt) und freundlich, die preise sind absolut fair, und auch wenn die recht viele noname-produkte haben, so habe ich es noch nicht erlebt, dass ein produkt fehlerhaft oder qualitativ minderwertig war.

Zur info: Meine Tastatu, meine Maus, meine TV-KArte, mein Netzwerkequipment hier(ausser dem UMTS Router), unsere Sat-TV anlage und noch einiges anderes stammt aus diesem laden.

Zum thema kulanz: Nach anderthalb jahren wies unser LNB vom SAT eine Fehlfunktion auf. Der mann hat sich das kurz angeschaut, gesagt: "Der sollte eigentlich noch funktionieren", ein kaiser Joseph auf den Kassenzettel gemacht und mir ein austauschLNB mitgegeben. Ohne wenn und aber.

Sehr kulant finde ichauch, dass dieses geschäft ein generelles Rückgaberecht einräumt. Funzt etwas mit der heimischen konfiguration nicht, gibt es entweder geld zurück oder der Verkäufer bemüht sich um eine Lösung des Problems.

Einen solchen service zu spitzenpreisen wirst du in keinem Saturn finden. Im gegenteil, bei Mediamarkt und Saturn muss man sich schon freuen, wenn man einen Mitarbeiter findet, der Deutsch kann. /* Reiner Erfahrungswert */

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
nettineu hannes43

„Nenn mir bitte ein Ort Geschäft wo nicht beschissen wird. Was, dass kannste...“

Optionen

... sag ich doch, der Käufer ist auch Funktionstester. Wir sind aber auch selber daran Schuld, denn der Online-Handel hat den Laden-Geschäften massiv Umsatzrückgänge beschert. Allerdings, wo bekomme ich noch eine fachkompetente Beratung in Läden? Wenn ich nicht bei Saturn/MM ein Notebook kaufen möchte, so ist der nächste vernünftige Laden ca. 150 km entfernt. Externe Festplatten mit 2TB sind eh nur im Online-handel zu bekommen, welcher Laden hat sowas in hoher Qualität (?), meine nicht die billigst-Dinger in den Supermärkten.

bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes nettineu

„... sag ich doch, der Käufer ist auch Funktionstester. Wir sind aber auch...“

Optionen

Incorrect: hab heute für nen kunden bei Arlt.com in der Filiale DDR1 Ram besorgt und bei der gelegenheit gleich mal nach den neuen WDs gefragt. Antwort des mitarbeiters: Sind bestellt und kommen voraussichtlich montag bei uns an!
Ich freue mich hauptsächlich auf die 2TBs von WD, weil die HD103 Serie von Samsung dann im preis sinken wird. Und meine 4 HD103er sind nunmal voll. werde wohl noch mal 4 stück anschaffen + 4 auf reserve(hat den vorteil dass man in dieser region mengenrabatt rausschlagen kann -> auch etwas das es bei saturn nicht gibt)

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen