Archiv DVD, CD, Brenner 21.674 Themen, 83.328 Beiträge

News: RealNetworks hat kapituliert

DVD-Ripper endgültig verboten

Michael Nickles / 6 Antworten / Baumansicht Nickles

Seit 2008 kämpft RealNetworks um seinen "Hardware-DVD-Ripper". Das ist eine Lösung, mit der sich kopiergeschützte DVDs auf Festplatte übertragen und von dort abspielen lassen. Um Zoff mit der Medienindustrie zu vermeiden, werden die gerippten DVDs auf der Platte mit einem eigenen Kopierschutz versehen.

Es handelt sich beim Produkt also nicht um eine Knack-Lösung, die einen Kopierschutz entfernt. Dennoch zog die Motion Picture Association of America (MPAA) in der Sache vor Gericht, um die Archivierungs-Lösung verbieten zu lassen (siehe Prozess um DVD-Ripper-Tool hat begonnen).

Nach rund einem Jahr hartnäckiger Verhandlungen, ist die Sache jetzt erledigt. Laut Bericht von Cnet wird es keine "DVD-Ripping-Lösungen" von RealNetworks mehr geben - weder als Standalone-Geräte, noch als PC-Software (RealDVD).

Die Geschichte endete mit einem Vergleich zwischen RealNetworks und der MPAA. RealNetworks darf seine Produkte nicht mehr anbieten und wurde zudem dazu verdonnert, 4,5 Millionen Dollar Anwaltskosten der MPAA zu übernehmen.

Michael Nickles meint: Es war zu vermuten, dass RealNetworks mit seiner Idee keine Chance hat. Denn: Um geschützte DVDs auszulesen MUSS deren Kopierschutz umgangen werden. Ob dann ein neuer anderer Kopierschutz über die Daten gejubelt wird, ist in dieser Sache irrelevant.

Ohnehin war die Methode total vergreist. DVDs wurden 1:1, also ohne "Qualitätsverlust" rübergezogen und mit allen "Extras" - egal ob man die haben wollte oder nicht. Das machte pro Film also eine Speicherkapazität von 4-8 GByte fällig. Weitaus effektiver ist es schon lange, Filme in einem modernen Kompressionsformat wie H.264 zu archivieren.

Das schrumpft die Datenmasse enorm, wobei kaum Qualität verloren geht. Und gerade bei mobilen Playern mit eher geringer Speichergröße, wird kaum jemand Interesse haben, für einen Film 4-8 GByte zu opfern.

trilliput Michael Nickles

„DVD-Ripper endgültig verboten“

Optionen

Wozu braucht man als Anwender eine Lösung, die einen Kopierschutz durcht den anderen ersetzt, wenn man den blöden Schutz auch gleich entfernen kann, um etwa den Home Server mit den BD-ISOs zu futtern?

Es wird also niemand um den Real Ripper weinen.

Synthetic_codes trilliput

„Wozu braucht man als Anwender eine Lösung, die einen Kopierschutz durcht den...“

Optionen

weil das füttern deines Home Servers durch entfernen des Schutzes in Deutschland weder legal noch legal möglich ist?

Du Verbrecher... *ROFL*

trilliput Synthetic_codes

„weil das füttern deines Home Servers durch entfernen des Schutzes in...“

Optionen

Aber sowas von *ROFL*

Ulmer_Paulchen1 Michael Nickles

„DVD-Ripper endgültig verboten“

Optionen

na sowas, da bin ich aber ganz traurig.(((-:
Bisher hab ich mir für den Hausgebrauch mit meiner alten (sicherlich jetzt verbotenen Kopiersoftware) eine 1:1 Kopie gezogen trotz Kopierschutz.

Bin ich jetzt ein Verbrecher ?

Gruß
Paulchen

Synthetic_codes Ulmer_Paulchen1

„na sowas, da bin ich aber ganz traurig. -: Bisher hab ich mir für den...“

Optionen

ja, durch das umgehen von "wirksamen kopierschutzmechanismen" bist du fast so schlimm wie Osama Bin Laden.

Ich frage mich immer wieder, wie man einen kopierschutz als Wirksam bezeichnen kann, wenn jeder anwender ihn innerhalb von 5 minuten und ohne vorkenntnisse entfernen kann...

neanderix Michael Nickles

„DVD-Ripper endgültig verboten“

Optionen
Es war zu vermuten, dass RealNetworks mit seiner Idee keine Chance hat. Denn: Um geschützte DVDs auszulesen MUSS deren Kopierschutz umgangen werden.

Nein, muss nicht. Es ist durchaus möglich ein Programm zu schreiben, dass vom Inhalt der CD/DVD eine exakte bitgenaue Kopie anfertigt - ohne sich um einen wie auch immer gearteten Kopierschutz zu scheren; der wird einfach mitkopiert.
Das Problem ist: auch eine solche Software ist zumindest hier in D schlicht illegal, weil sie nach juristischer Definition einen "geeigneten Kopierschutz" umgeht.
Was meinst du, warum die firma, die eine einst sehr bekannte CD-Kopiersoftware vertrieben hat, nach Antigua abgewandert ist?
Was meinst du, warum es in D nicht mal mehr "Vidoe-Überspielverstärker" zu kaufen gibt?
Auch die sind in D illegal, obwohl der Multivision-"Kopierschutz" schon damals nicht viel mehr als ein schlechter Witz war und weit weg von einem "wirksamen" kopierschutz.

Volker