Download-Dienste und Tauschbörsen 2.593 Themen, 14.667 Beiträge

News: Newzbin von MPA verklagt

Drohendes Aus für Usenet-Suchmaschinen

Redaktion / 7 Antworten / Baumansicht Nickles

Tauschbörsen wie Bittorrent und Emule sind schon längst im Visier der Medienindustrie. Zig Abmahnanwälte haben sich darauf spezialisiert, Jagd auf Tauschbörsen-Teilnehmer zu machen. Eine viel größere Tauschbörse ist das Usenet. Dort lassen sich Teilnehmer allerdings nur schwer verfolgen, weil Downloads jeweils nur in eine Richtung gehen.

Wer saugt, verteilt also nicht auch gleichzeitig und kann daher kaum "abgefangen" werden. Was von wem gesaugt wird wissen generell nur die Usenet-Anbieter - und die weigern sich Downloads zu protokollieren oder Daten ihrer Nutzer rauszurücken. Tatsächlich ist das Usenet die älteste Plattform für Diskussionen im Internet, erst später wurde es auch zum Verbreiten von binären Dateien "missbraucht".

Das Usenet an sich ist also nicht komplett illegal, obgleich die meisten binären Dateien natürlich "Raubkopien" sind. Da der Zugang zum Usenet kostenpflichtig ist, verdienen auch viele Deutsche Anbieter recht fett damit. Das Problem beim Usenet: es laufen dort Milliarden Dateien durch und es gibt keinen direkten Katalog, der informiert, was sich wo findet.

Diesen Zweck erfüllen sogenannte Usenet-Suchmaschinenbetreiber. Die verstichworten quasi alles was an Daten ins Usenet gelangt und lassen wie eine WWW-Suchmaschine stöbern. Gängig sind auch Anbieter, die Usenet-Inhalte direkt in Kategorien auflisten - beispielsweise alles, was gerade neu an Spielfilmen, Musik, Spielen und dergleichen aufgelistet ist. Per Mausklick lässt sich dann der bequeme Download aus dem Usenet starten.

Eine seit langem aktive "Suchmaschine" ist beispielsweise Newzbin.com. Nach kostenloser Anmeldung kann dort jeder stöbern, was es Neues im Usenet gibt. Jetzt berichtet slyck.com (siehe Newzbin Sued by the MPA), dass die MPA (Motion Picture Association) gegen Newzbin vorgeht.

Die Betreiber haben bereits seit einigen Wochen mit diesem Angriff gerechnet. Anfangs hatte die MPA nur die Sperrung bestimmter angebotener Inhalte gefordert und die Newzbin-Betreiber kooperierten stets. Jetzt folgte dennoch eine generelle Unterlassungsklage der MPA. Mit Spannung darf erwartet werden, wie die US-Justiz in diesem Fall entscheiden werden. Das Urteil wird sich gewiss auch auf andere Usenet-Suchmaschinen auswirken.

Wie das Usenet funktioniert und wie man es nutzt, erklärt dieser Beitrag auf Nickles.de: Usenet Secrets für alle - Sex, Crime, Rockn Roll

bei Antwort benachrichtigen
Hoinerle Redaktion

„Drohendes Aus für Usenet-Suchmaschinen“

Optionen

Hi

Sorry, aber wer nutzt denn schon so eine Suchmaschine, wo man sich anmelden muss ??

Da gibt es kostenlose Alternativen, ohne Anmeldung (ja ich weiss, Newzbin.com ist auch kostenlos)

Wer aber sowieso einen Usenet Zugang hat, der findet auch (meisst) genau das, was er sucht.

Dazu benötigt man nur einem vernünftigen Newsreader (z.B. Newsbin pro)

Gruss Hoinerle

bei Antwort benachrichtigen
neanderix Redaktion

„Drohendes Aus für Usenet-Suchmaschinen“

Optionen
Da der Zugang zum Usenet kostenpflichtig ist,

Sorry, aber das stimmt in dieser Pauschalität nun überhaupt nicht, es gibt durchaus noch freie Newsserver; die meisten internetnutzer können z.B. den Newsserver ihres Zugangsanbieters nutzen (doch, einige, darunter T-Online und Versatel, bieten das noch) - wenn auch hier die "Binaries" nicht geführt werden.

Komplett richtig ist die Aussage nur dann, wenn es um den Zugang zu den "Binary Groups" geht - der ist tatsächlich nicht "für lau" zu haben, zumindest ist mir kein kostenloser Zugang bekannt.

Volker
Computers are like airconditioners - they stop working properly when you open Windows Ich bin unschuldig, ich habe sie nicht gewählt!
bei Antwort benachrichtigen
Hoinerle neanderix

„ Sorry, aber das stimmt in dieser Pauschalität nun überhaupt nicht, es gibt...“

Optionen

Hi

Vor wenigen Jahren noch, konnte man mit google nach "freien" Newsserver suchen.
Dort gab es dann auch noch binaries kostenlos.

Allerdings beruhte das auf dämlichen Webmastern, die einfach ihren Server nicht dicht gemacht hatten.

Ach ja,.... die gute alte Zeit :-))

Da wird z.B. noch so eine Liste angezeigt, unten links bei Public Newsserver

https://www.premium-news.com/index.html

Aber wahrscheinlich ist diese Liste total veraltet.

GRuss Hoinerle

bei Antwort benachrichtigen
neanderix Hoinerle

„Hi Vor wenigen Jahren noch, konnte man mit google nach freien Newsserver suchen....“

Optionen
Allerdings beruhte das auf dämlichen Webmastern, die einfach ihren Server nicht dicht gemacht hatten.

Jetzt müsstest du nur noch erklären, was ein WEBmaster mit dem Newsserver zu tun hat - außer *gar nix*

Volker
Computers are like airconditioners - they stop working properly when you open Windows Ich bin unschuldig, ich habe sie nicht gewählt!
bei Antwort benachrichtigen
Hoinerle neanderix

„ Jetzt müsstest du nur noch erklären, was ein WEBmaster mit dem Newsserver zu...“

Optionen

Hi

Muss ich nicht :-) - Na gut, dann eben nicht Webmaster, wenn Dich der Ausdruck stört.

Mit Webmaster meinte ich den Menschen, der dafür zuständig ist, dass niemand unbefugt auf seinen Server/Rechner zugreifen kann. (für die Sicherheit eben)

Wie also heisst so ein Mensch ?? Administrator ???

Anderes Beispiel:

Wenn man bei einer "schweinischen" Seite, wo die "Zugangsdaten" (Benutzername/Passwort) abgefragt werden, einfach nur Enter drücken kann und "drin" ist, dann ist meiner Meinung nach ein Webmaster/Administrator/Häuptling für Sicherheit...... , der geschlampt hat.

Hoffem dass ich nich jetzt verständlicher ausgedrückt habe.

Wie heisst so ein Mensch denn mit dem Fachbegriff ??

Gruss Hoinerle

bei Antwort benachrichtigen
cbuddeweg Hoinerle

„Hi Muss ich nicht :- - Na gut, dann eben nicht Webmaster, wenn Dich der Ausdruck...“

Optionen
Wie heisst so ein Mensch denn mit dem Fachbegriff ??

Laie

:-))
Powered by Gentoo-Linux http://www.gentoo.de/
bei Antwort benachrichtigen
Hoinerle cbuddeweg

„Laie :- “

Optionen

:-))) OK - überzeugt

bei Antwort benachrichtigen