Off Topic 19.426 Themen, 215.026 Beiträge

News: 44,6 Prozent

Dresdner Bank Mitarbeiter favorisieren Piraten

Michael Nickles / 13 Antworten / Baumansicht Nickles

Vergangene Woche veröffentlichte die größte politische Bildungsinitiative für Kinder und Jugendliche in Deutschland - http://www.u18.org/3.0.html ihr Wahlergebnis. Über 127.000 Jugendlicher unter 18 Jahren hatten teilgenommen und abgestimmt.

Zwar dominierten mit jeweils rund 20 Prozent SPD, CDU/CSU und Grüne, die Piratenpartei konnte allerdings immerhin rund 9 Prozent der Stimmen einheimsen. Jetzt hat die Dresdner Bank eine interne anonyme Umfrage bei 5.547 Mitarbeitern durchgeführt, welcher Partei sie am Sonntag ihre Stimme geben, Pressetext.de hat das Ergebnis veröffentlicht.

44,6 Prozent der befragten Mitarbeiter werden für die Piratenpartei stimmen. Den Landesvorsitzenden der Piratenpartei Nordrhein-Westfalen - Bernhard Smolarz - überrascht dieses Ergebnis laut Pressetext.de wenig. Er ist selbst im IT-Bereich einer Bank tätig und bestätigt, dass die Sensibilität beim Thema Datenschutz gerade in dieser Branche enorm hoch ist.

Das diesbezügliche Vertrauen in die klassischen Parteien scheint bei Bankern also eher gering zu sein.

bei Antwort benachrichtigen
PaoloP Michael Nickles

„Dresdner Bank Mitarbeiter favorisieren Piraten“

Optionen

> Das diesbezügliche Vertrauen in die klassischen Parteien scheint bei Bankern also eher gering zu sein.

Klar, die haben Einblick auf die Partei-Konten.

Jedes mal wenn jemand "Cloud" sagt, verliert ein Engel seine Flügel.
bei Antwort benachrichtigen
Alibaba Michael Nickles

„Dresdner Bank Mitarbeiter favorisieren Piraten“

Optionen

Scheint mir aber so ziemlich das Einzigste zu sein, was die noch mit den normalen Menschen gemein haben...?

Allerdings habe ich nach Spielereien mit dem Wahl-o-mat und den Unmengen von Programm-Infos der Parteien, die auf einmal massig zur Verfügung stehen, festgestellt, dass die sog. "grossen Volksparteien" CDU/CSU und SPD so ziemlich die Einzigsten sind, die Schäubles Wahnsinns-Szenario vom Kampf gegens eigene Volk stur und steif weitertragen. Irgendwie scheint bei den Leuten partout nicht anzukommen, dass ihre sinkenden Quoten etwas damit zu tun haben könnten, dass das Volk ihre Politik gar nicht so will ? Ist ja auch schwer zu begreifen.

Die obrigkeitshörigen Mumien, die noch vor dem Briefkasten als Amtssymbol salutierten und die immer schön Ja und Amen zu Allem gesagt haben, sterben langsam weg. Und nach etlichen Jahren stagnierender Renten hilft auch das einmal-in-vier-Jahren-Getrommel im Altersheim nicht mehr gross weiter. Selbst Opa und Oma raffens langsam, auch wenns auch nur über den Geldbeutel so weit gekommen ist. Der Generationenvertrag ist tot, es lebe das amerikanische Modell aus Egoismus und schnellem Geld. Die Millionen von braven Beamtenseelen, die unser Staat seit Adenauers Zeiten rangezüchtet hat, sind zwar schon längst aufgewacht, nur kommen sie ja heute nicht mehr mit. Da bleibt bloss noch Frust und Gemotze im Supermarkt und am Stammtisch. Tja, Leute, dumm gelaufen, auch wenn die Kanzlerin noch so nett guckt; sie wirds leider nicht mehr richten. Und der Strauss ist tot und Kohl im überbezahlten Ruhestand.

Wenns nicht so traurig wär, würde ich bloss noch lachen. Als ich vor 12 Jahren hierher gezogen bin, hat man mich im kleinen Lädchen in der Nähe fast gelyncht, als mir was Abfälliges über die CDU/CSU rausgerutscht ist. Mittlerweilen gucken sie nur noch verbittert weg, und demnächst ists dicht.

Alibaba

Win7 Ult 64, i5-3470, Gigabyte Z77X-UD3H, 8GB RAM, SSD Samsung 840 Pro, XFX HD7750 Black Ed.und 1xSATA3-HD + 1xUSB3-HD mit insges. 5TB, NT 1000W
bei Antwort benachrichtigen
Starfly Alibaba

„Scheint mir aber so ziemlich das Einzigste zu sein, was die noch mit den...“

Optionen

Wenn du jetzt noch aufhörst, andauernd das Wort "Einzige" zu steigern, dann /ACK ich deinen ganzen Text ;o)

bei Antwort benachrichtigen
The Wasp Michael Nickles

„Dresdner Bank Mitarbeiter favorisieren Piraten“

Optionen

Klar, wenn man weiß, dass der eigene Job mittels staatlicher Milliardenhilfen für milliardenschwere Banken jederzeit gerettet wird und die einzigen Sorgen sind, ob man sich 3 x Urlaub + Neuwagen im nächsten Jahr noch leisten kann, dann ist einem der Datenschutz, der dank nicht mehr rückgängig zu machender globaler Digitalisierung nur noch ein Papiertiger ist, wichtiger.

Wenn ich mir Artikel wie den hier dagegen durchlese: http://www.heise.de/tp/r4/artikel/31/31162/1.html
glaube ich, dass es Leute gibt, die meine Stimme nötiger haben.

Ende
bei Antwort benachrichtigen
Starfly The Wasp

„Klar, wenn man weiß, dass der eigene Job mittels staatlicher Milliardenhilfen...“

Optionen

Danke für den lesenswerten Link.

bei Antwort benachrichtigen
Unholy Michael Nickles

„Dresdner Bank Mitarbeiter favorisieren Piraten“

Optionen

Hallo,

aber der Umkehrschluss muß lauten,
Ich übernehme an meinem Arbeitsplatz zu wenig Verantwortung und bin unfähig mit dem Betriebsrat oder Datenschutzbeauftragten zu kommunizieren!!

Soviel zu ITlern...


Gruss

bei Antwort benachrichtigen
Unholy Michael Nickles

„Dresdner Bank Mitarbeiter favorisieren Piraten“

Optionen

Noch was,
ich würde das nicht als NEWS deklarieren, sondern als Meinung und Wahlkrampf - Getöse...

Gruss

bei Antwort benachrichtigen
bleicher Michael Nickles

„Dresdner Bank Mitarbeiter favorisieren Piraten“

Optionen

und doch vermisst man eine Partei die durchgehend vernünftig wäre - selbst die Piraten lassen sich ihr Parteiprogramm von Werbeagenturen zusammenstellen (wie CDU & co auch) - und da hat irgendein PR-Azubi "Antiatomkraftpunkt" eingebaut. Somit scheidet auch die Piratenpertei leider aus ;(

bei Antwort benachrichtigen
Chaos3 Michael Nickles

„Dresdner Bank Mitarbeiter favorisieren Piraten“

Optionen

Also so wie ich das sehe, sind die Piraten zur Zeit noch ziemlich unglaubwürdig. Eine klare Meinung haben sie nur zum einem Thema. Das ist zu wenig. Sie müssen noch an ihren Profil sehr viel feilen, bevor man sie tatsächlich ernst nehmen kann.

bei Antwort benachrichtigen
Borlander Chaos3

„Also so wie ich das sehe, sind die Piraten zur Zeit noch ziemlich...“

Optionen

Wird man glaubwürdiger wenn man zu mehr Themen eine Meinung hat?

bei Antwort benachrichtigen
jerry64 Michael Nickles

„Dresdner Bank Mitarbeiter favorisieren Piraten“

Optionen

Full Ack!
In ihren zwei Punkten sind sie gut und ich denke als diesbezügliche Mahner wären Sie auch im Bundestag unbequem und könnten einiges forcieren.
Aber denk mal an Die Grünen damals: Turnschuhe, viel wirres Zeug, kein Konzept und nur ein Thema: Umweltschutz. Aber ohne die Grünen wären wir beim Thema Umwelt heute sehr viele Jahre zurück. Und über die Zeit haben es die Grünen auch zu einer ernst zu nehmenden Partei geschafft ohne ihrem Haupt-Grundprinzip untreu zu werden.
Mit Joschka Fischer war sogar einer Grüner Außenminister und hat - einhelliger Meinung nach - seinen Job auch ziemlich gut gemacht.
Auch die Grünen sind ja nicht beim ersten Mal in den Bundestag eingezogen (und waren auch der Schreck der Etablierten - ich denke noch an die Meinung meines Vaters über die "Halbwilden"...).
Gib' den Piraten mal noch 4 Jahre Zeit zum Üben, zum Profilieren und vorallem zum Definieren von sinnvollen Ansichten über Themen, die über die IT hinausgehen.
Dann können die sich imho auch zu einer "vernünftigen" Partei mit 5-8% bundesweit mausern,

meint
Jerry

bei Antwort benachrichtigen
unregistered Michael Nickles

„Dresdner Bank Mitarbeiter favorisieren Piraten“

Optionen

Ich hab den Artikel bei pressetext nicht gelesen, weil es müßig wäre.


Denn eins steht ja wohl 100%ig fest:

Wenn ein Unternehmen wie die Dresdner Bank eine interne Umfrage startet und die Zahlen anschließend veröffentlicht (evtl. vorher erst erfindet?), dann mit absoluter Sicherheit, weil man glaubt, Nutzen daraus zu ziehen.

bei Antwort benachrichtigen
Alibaba Michael Nickles

„Dresdner Bank Mitarbeiter favorisieren Piraten“

Optionen

@unregistered: ...Nutzen daraus zu ziehen, oder weil man sich seiner Sache absolut sicher ist und ein solches "Statement" nutzt, um Goodwill zu erzeugen. Etwa so in der Art von "Seht ruhig her, wir hier sind trendige, junge Leute wie Ihr und nicht die Ungeheuer, als die wir hingestellt werden".

Aber wer weiss schon, warum die das gemacht haben - falls überhaupt ? Und ehrlich gesagt, ob das nun stimmt oder nicht, und obs diese Umfrage gegeben hat oder nicht, das macht mir die DB auch nicht sympathischer. Und noch viel weniger Stadtsparkasse, Volks- und Postbank. Die tun zwar nicht so elitär, sind aber in ihrer anbiedernden "Wir sind für Sie da"-Tour noch weitaus mieser. Schade, dass es heutzutage zum Zwang geworden ist, Banken nutzen zu müssen. Gäbe es eine Alternative, ich würde mein Seelenheil dafür opfern, sehen zu können, wie denen die Kunden wegrennen - wie DDR, Telekom oder SPD. Eine überaus passende Gesellschaft.......

Alibaba

Win7 Ult 64, i5-3470, Gigabyte Z77X-UD3H, 8GB RAM, SSD Samsung 840 Pro, XFX HD7750 Black Ed.und 1xSATA3-HD + 1xUSB3-HD mit insges. 5TB, NT 1000W
bei Antwort benachrichtigen