Viren, Spyware, Datenschutz 10.991 Themen, 90.852 Beiträge

News: Am 8. März 2012 kracht es

DNS-Changer: Bundesamt für Sicherheit rät zu Trojaner-Check

Michael Nickles / 70 Antworten / Baumansicht Nickles

Der Trojaner "DNS-Changer" sorgt nochmal für Schlagzeilen. Die Schad-Software scheint so übel zu sein, dass sich inzwischen das Bundesamt für Sicherheit und Informationstechnik (BSI) eingeschaltet hat und in Mitteilungen ausdrücklich vor dem Schädling warnt.

Laut Mitteilung des FBI sollen in Deutschland bereits 33.000 Rechner mit DNS-Changer verseucht sein, auf den Kisten wurden neue DNS-Server eingetragen. DNS-Server (Domain Name System Server) sind im Internet die Übersetzer.

Sie sorgen dafür, dass Webseiten über eine URL-Bezeichnung wie www.nickles.de statt ihrer schwer merkbaren IP-Nummern-Adresse aufgerufen werden können. In der Liste eines DNS-Servers steht beispielsweise also, dass mit http://www.nickles.de eigentlich http://87.230.51.33 gemeint ist.

Damit kann sich jeder leicht vorstellen, was so ein Trojaner anrichten kann. Beispielsweise plötzlich auf ganz andere gefälschte Webseite umlenken um Passwörter, Bankdaten und dergleichen abzugreifen.

Im Fall des DNS-Changer wird nichts Böses passieren. Denn: die Verbreiter des Trojaners sind bereits im November 2011 vom FBI geschnappt wurden. Die US-Behörde hat die faulen DNS-Server der Kriminellen durch korrekte DNS-Server ersetzt - allerdings nur als Zwischenlösung. Am 8. März werden diese DNS-Server abgeschaltet und Betroffene, die (unbewusst) über sie surfen haben dann kein brauchbares Internet mehr, WWW-Adressen werden im Browser nicht mehr übersetzt, nicht mehr erkannt.

Das BSI hat jetzt in Kooperation mit der Telekom eine Webseite gestartet, über die jeder simpel überprüfen kann, ob ein Rechner vom "DNS-Changer" befallen ist:


Der Befalls-Check ist simpel. Es wird einfach die Webseite www.dns-ok.de aufgerufen, es müssen keine Plugins installiert werden. Der Test funktioniert allerdings nur, wenn in den Browser-Einstellungen keine Proxy-Server aktiviert sind.

Wurde eine Verseuchung entdeckt, besteht kein Grund zur Panik. Als Säuberungs-Tool kann beispielsweise der kostenlose DE-Cleaner verwerdet werden, der auf der Webseite des Anti-Botnet-Beratungszentrum angeboten wird: www.botfrei.de

bei Antwort benachrichtigen
IRON67 Michael Nickles

„DNS-Changer: Bundesamt für Sicherheit rät zu Trojaner-Check“

Optionen
Wurde eine Verseuchung entdeckt, besteht kein Grund zur Panik. Als Säuberungs-Tool...

Gebetsmühlen-Modus:

Ist der Rechner durch Malware infiziert, ist der Einsatz von "Säuberungs-Tools" kein zuverlässiges Mittel, um einen vertrauenswürdigen Zustand herzustellen, da Malware für derartige Tools schlicht zu komplex und variabel ist.
Sobald ein Troll, DAU oder Elch im Lauf eines Threads auf heftige Kritik stößt, argumentiert er mit der Arroganz des Kritikers. Dies kann auch vorsorglich erfolgen.[Roesen's Law]
bei Antwort benachrichtigen
Conqueror IRON67

„ Gebetsmühlen-Modus: Ist der Rechner durch Malware infiziert, ist der Einsatz...“

Optionen

In diesem Falle schon....,.

bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva IRON67

„ Gebetsmühlen-Modus: Ist der Rechner durch Malware infiziert, ist der Einsatz...“

Optionen

Hi,

das echte Bildnis hat mir jedoch besser und mehr Zutrauen ausgesagt, meine Dein Bildnis damit:-).
Habe den "Check" mal über T-online gemacht und "soll" "sauber" sein, doch wer kann da schon sicher sein bei der "Intelligenz" der Trojaner?
Naja, wir sind eben auch nur "Spielball" und können nur versuchen sich sicher zu bewegen.
Aber da stellt sich mir doch die Frage:" Gibt es wirklich Fehlerfreie Menschen?" Irgendwo ist man nicht so auf dem Laufenden und begeht einen Fehler, doch wer kann nun nun behaupten das er das nie macht? Meine da wäre ich echt froh auf eine Kosultation, denn ich bin einfach nur ein Mensch der auch Fehler hat.

Gruß
Manfred

Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
IRON67 Ma_neva

„Hi, das echte Bildnis hat mir jedoch besser und mehr Zutrauen ausgesagt, meine...“

Optionen
mehr Zutrauen ausgesagt

Bitte was?

wer kann da schon sicher sein bei der "Intelligenz" der Trojaner

Die DNS-OK Seite prüft nicht das Geringste. Einzig der Umstand, dass die grüne Seite überhaupt angezeigt wird, soll beweisen, dass dieser eine Schädling in einer ganz bestimmten Version deine DNS-Einträge in den letzten 3 Jahren nicht manipuliert hat und darum nicht auf deinem Rechner ist. Schon das ist eine sehr unsichere Aussage.
Die Annahme vieler Anwender, dass daher ihr Rechner "sauber" sei, wie es leider in diversen Medien kolportiert wird, ist erst recht falsch.

Naja, wir sind eben auch nur "Spielball"...

Nö, ich bin kein Spielball. Schließe nicht von dir auf andere.

Gibt es wirklich Fehlerfreie Menschen?

Hat irgendwer (außer dir jetzt) etwas davon angedeutet, fehlerfrei zu sein?

da wäre ich echt froh auf eine Kosultation

Wäre nicht die erste Konsultation, die du ignorierst, scheint mir. Aber vielleicht irre ich fehlerhafter Mensch ja auch.
Sobald ein Troll, DAU oder Elch im Lauf eines Threads auf heftige Kritik stößt, argumentiert er mit der Arroganz des Kritikers. Dies kann auch vorsorglich erfolgen.[Roesen's Law]
bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva IRON67

„ Bitte was? Die DNS-OK Seite prüft nicht das Geringste. Einzig der Umstand,...“

Optionen

Hallo,

Wäre nicht die erste Konsultation, die du ignorierst, scheint mir.
glaube da liegst Du ein wenig "daneben", ich habe nix bisher ignoriert, lediglich auch (auf Unwissenheit basierend) auch zusätzlich andere Leute "hier" per PN konsultiert, da ich oder es bei mir auf PC da dann Fehler gibt die ich so nicht beheben kann. Es sind keine Viren dann gewesen, sondern Fehler die so ein PC immer wieder mal mit sich "schleppt":-(.
Da ich eigentlich eher vorsichtig als "leichtsinnig" beim PC bin habe ich da viel telefoniert und versucht Lösungen gemeinsam zu finden, ich alleine bin nämlich zu dämlich dafür.

Gruß
Manfred

Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
Conqueror IRON67

„ Bitte was? Die DNS-OK Seite prüft nicht das Geringste. Einzig der Umstand,...“

Optionen
Die Annahme vieler Anwender, dass daher ihr Rechner "sauber" sei, wie es leider in diversen Medien kolportiert wird, ist erst recht falsch.

Ist aber immer noch besser als nichts, denn der normale PC User hat diesbez. von Netzwerktechnik überhaupt keine Ahnung.
bei Antwort benachrichtigen
IRON67 Conqueror

„ Ist aber immer noch besser als nichts, denn der normale PC User hat diesbez....“

Optionen

Unfug. Wie kann es "besser als nichts" sein, wenn ein Ahnungsloser GLAUBT, sein Rechner sei sicher?

Ich vermute mal, du meintest mit dem "besser als nichts" den Umstand, dass es den Test überhaupt gibt. Aber da dieser Test a) zu spät kommt und b) über andere installierte Malware nichts aussagen kann, ist er irreführend!

Denk das Szenario doch mal zuende. Ein Besucher der Seite erhält grünes Licht, weil er den DNS-Changer nicht hat. Was er nicht weiß ist, dass er sich kurz vor Weihnachten eine beliebige andere Backdoor oder ein Rootkit wie TDL4 einfing. Er fühlt sich beruhigt und die Nutznießer seines Rechners senden ein Dankgebet an die Telekom.
Oder:
Ein Besucher bekommt die rote Warnseite angezeigt und befolgt die Ratschläge auf der Seite, installiert sich das "Säuberungs-Tool" und hinterher glaubt er, sicher zu sein. Das Tool aber erkennt längst nicht die andere Malware, die sich auf dem Rechner befindet und meldet ihm auch nicht die Gründe, weswegen er sich sowas trotz Virenscanner einfangen konnte. Merke: Malware lädt idR andere Malware nach und tritt daher in Rudeln auf. Die veralteten Browser-Plugins, das fehlende Service Pack für Windows bleiben unangetastet und unkommentiert und die nächste Malwareinstallation ist nur einen Mausklick entfernt.

Sobald ein Troll, DAU oder Elch im Lauf eines Threads auf heftige Kritik stößt, argumentiert er mit der Arroganz des Kritikers. Dies kann auch vorsorglich erfolgen.[Roesen's Law]
bei Antwort benachrichtigen
Conqueror IRON67

„Unfug. Wie kann es besser als nichts sein, wenn ein Ahnungsloser GLAUBT, sein...“

Optionen

Ich denke Du lebst in Deiner Welt, völlig praxisfremd. Ich kenne doch die PCs mit denen ich täglich zu tun habe, wie es dort mit der Aktualität bestellt ist, ist beschämend.
Selbst technische Ingenieure gehen davon aus, dass Microsoft im Hintergrund ohne zutun des Users alles vollautomatisch aktualisiert.

bei Antwort benachrichtigen
mausschupser IRON67

„ Gebetsmühlen-Modus: Ist der Rechner durch Malware infiziert, ist der Einsatz...“

Optionen

Dann wollen wir die Gebetsmühle noch ein paar Runden drehen lassen: Mein Säuberungstool hat nicht nur alle Viren, Würmer und Trojaner von meiner Platte geputzt, sondern es hat auch gleich den größten Softwarebug beseitigt und ein richtiges Betriebssystem installiert. Ein wirklich geniales Stück Software.

bei Antwort benachrichtigen
Karl64 mausschupser

„Dann wollen wir die Gebetsmühle noch ein paar Runden drehen lassen: Mein...“

Optionen

Hallo mausschupser,

dann verrate uns doch mal den Namen Deiner Software.

Gruß
Karl

bei Antwort benachrichtigen
IRON67 Karl64

„Hallo mausschupser, dann verrate uns doch mal den Namen Deiner Software. Gruß Karl“

Optionen

Vermutlich wieder einer, der irrtümlich glaubt, Linux sei per se sicherer und hier wäre die geeignete Stelle, um dafür zu werben...

Sobald ein Troll, DAU oder Elch im Lauf eines Threads auf heftige Kritik stößt, argumentiert er mit der Arroganz des Kritikers. Dies kann auch vorsorglich erfolgen.[Roesen's Law]
bei Antwort benachrichtigen
mausschupser IRON67

„Vermutlich wieder einer, der irrtümlich glaubt, Linux sei per se sicherer und...“

Optionen
Vermutlich wieder einer, der irrtümlich glaubt, Linux sei per se sicherer ...

Linux ist nicht "per se" sicherer als Windows, sondern auf Grund seiner grunsätzlich anderen Systemphilosophie. Bei einem Windowssystem ist alles erlaubt was - gerae der laxe Umgang mit ausführbaren Datein unter Windows ist geradezu als kriminel zu bezeichnen - nicht ausdrücklich verboten ist. Auf einem Linuxsystem ist alles verboten was nicht ausdrücklich erlaubt ist. Ein Programm ist unter Linux erst dann ausführbar wenn ich es ausführbar gemacht habe und nicht eine Minute früher. Mit der richtigen Kombination einer Autorun und einer BAT-Datei kann man heute noch eine Windowsinstallation ganz leicht schrotten. Mit einem Shell-Script ohne Root-Rechte kann man schlimmsten Falls ein Benutzerkonto schrotten, das komplette System aber nicht. Die generellen technischen, politschen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Vorteile einer freien gegenüber einer unfreien Software sollen an dieser Stelle einfach mal unter den Tisch fallen.

Das Märchen von den wenigen Linuxinstallationen die die Entwicklung eines funktionierenden Linuxvirus uninteressant macht, dass von der Windowsfraktion immer wieder gern in Feld geführt wird, soll in dieser Stelle aber nicht unerwähnt bleiben. Zugegeben auf dem Desktop ist Windows unumstriitener Platzhirsch.Auf dem Servermarkt ist die Lage etwas anders. Auf dem Server hat Linux einen Anteil von 30%. Weitere 20% gehen an BSD und die anderen Unixe. 18% hällt der Novellserver und um den Rest prügeln sich die Versionen des Windows-Severs. In anbetracht dieser Zahlen darf die Frage doch erlaubt sein warum sich ein moralisch abgewarckter Programmierer sich mit 100.000 lahmgelegten Windows PCs zufrieden geben sollte, wenn er doch mit einem richtigen Linuxvirus 30% des Internets lahm legen könnte (Ein solcher Virus wäre der Super GAU - schon allein deswegen weil niemand damit rechnet) Wenn das keine Motivation einen solchen Virus zu entwickeln ist, dann weis ich nicht was Motivation ist.

... und hier wäre die geeignete Stelle, um dafür zu werben...

Dies ist ein Forum im dem technikinteressierte Menschen zusammen kommen d.h. selbstverständlich ist das hier die richtige Stelle um für Linux zu werben.

So, dann werde ich mich mal in die Arroganz der Kritikers hüllen, meinen DAU streicheln, den Elch knutschen und mich trollen.

Man liest sich
Mausschupser
bei Antwort benachrichtigen
Prosseco mausschupser

„ Linux ist nicht per se sicherer als Windows, sondern auf Grund seiner...“

Optionen
Das Märchen von den wenigen Linuxinstallationen die die Entwicklung eines funktionierenden Linuxvirus uninteressant macht, dass von der Windowsfraktion immer wieder gern in Feld geführt wird

Was am weitesten verbreit ist, das wird am meisten zum schaden ausgenutzt. Ob Linux sicherer ist oder Windows, das kann man dahingestellt sein lassen. Weil letz endlich ist der User selber schuld. Ob man mit Root rechte oder Admin rechte seinen PC handhabt das kann man auch dahin gestellt sein lassen. Boese Programmierer wollen nur eins. Den Schaden anrichten und natuerlich auf vieles aufmerksam zu machen. Egal wer es ist.

2 Arten von boese Programmierer.

1. Der nur den Schaden anrichten wollen um zu spionieren.
2. Die wo nur Kohle gratis scheffeln wollen.

Sonst nichts.

Das beste beispiel Stuxnet und das noch bessere beispiel eine Atomanlage. Was het ein Netzwerk am Internet zu suchen. Noch beseres beispiel die verseuchten US Drohnen.

Irgendwie laeuft auf eins hinaus. Cloud. Damit ja alle Weltweit so schoen an die Firmen Server ihre Arbeiten verrichten. Da kommt keiner dran vorbei, Ausser man will es nicht. Wir hatten doch mal die Mode im dem Browser aller Nero brennen oder Adobe mit die Bilder. Auch bestes beispiel Office 365, alles an die Server von MS zu arbeiten. Kann man an das Hotmail Account schon sehen, mit Office Online zu arbeiten.

Aber leztendlich. Diese ganze fiessling verbreitwerungen ist doch so schoen fuer die AV Firmen.

Gruss
Sascha

P.S. Gestern hat Obama verkuendet, das er nicht einsieht, das Internet noch mehr zu kontrollieren wegen die Piraterie. Weil sonst geht Die Freiheit der Meinungsäußerung verloren.
Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen
mausschupser Prosseco

„ Was am weitesten verbreit ist, das wird am meisten zum schaden ausgenutzt. Ob...“

Optionen
Ob Linux sicherer ist oder Windows, das kann man dahingestellt sein lassen.

Nein das kann man nicht. Ich behaupte nicht, das Linux unangreifbar ist. Trotzdem ist Linux sicherer als Windows. Das ist einfach Fakt.

Weil letz endlich ist der User selber schuld.

Hast recht ... wer noch mit Windows unterwegs ist ist selbst schuld :-)

Irgendwie laeuft auf eins hinaus. Cloud.

my harddisk is my castle ... Meine Festplatte ist meine Burg. Meine Daten gehören mir und wenn ich der letzte bin der einen NAS-Server zuhause rumzustehen hat. Meine Daten kommen nicht in die Wolke.

Man liest sich
Mausschupser
bei Antwort benachrichtigen
Prosseco mausschupser

„ Nein das kann man nicht. Ich behaupte nicht, das Linux unangreifbar ist....“

Optionen
Nein das kann man nicht. Ich behaupte nicht, das Linux unangreifbar ist. Trotzdem ist Linux sicherer als Windows. Das ist einfach Fakt.

Voreingenommen biste nicht. Meine es nicht beleidigend.

Shane Coursen, a senior technical consultant with Kaspersky Lab, claims, "The growth in Linux malware is simply due to its increasing popularity, particularly as a desktop operating system ... The use of an operating system is directly correlated to the interest by the malware writers to develop malware for that OS." Rick Moen, an experienced Linux system administrator, counters that:

http://www.rfxn.com/projects/linux-malware-detect/

http://blogs.computerworld.com/16316/think_linux_is_free_from_malware_think_again_its_been_hacked

Gruss
Sascha

Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen
mausschupser Prosseco

„ Voreingenommen biste nicht. Meine es nicht beleidigend. Shane Coursen, a senior...“

Optionen
Voreingenommen biste nicht. Meine es nicht beleidigend.

Wie kommst du denn auf die Idee? Ich bin die Voreingenommenheit in Person ;-)

http://www.rfxn.com/projects/linux-malware-detect/

http://blogs.computerworld.com ... een_hacked


Deine beiden Links beziehen sich auf einen Vorfall bei dem versucht wurde Schadcode in den unter Linux sehr beliebten Desktop mit dem Namen Gnome einzufügen

http://www.golem.de/0912/71886.html

Der Einsatz von Linux bedeutet nicht, das man sich von seiner persönlichen Paranoia verabschieden kann. Fremdpackete stellen immer ein Risiko dar. Wer Software aus nicht vertrauenwürdigen Quellen installiert kann auch unter Linux auf die Nase fallen. Aber hier haben wir auch mal wieder eine der großen Stärken der freien Software: Leute die versuchen Schadcode unters Linuxvolk zu bringen fliegen sehr sehr viel schneller auf.

Man liest sich
Mausschupser
bei Antwort benachrichtigen
Prosseco mausschupser

„ Wie kommst du denn auf die Idee? Ich bin die Voreingenommenheit in Person -...“

Optionen

Ach weisst du Mausschupser,

mir persoenlich ist es egal. Ich bin halt ein 100%iger Windows Mensch. Kenne Windows in und auswendig. Meine Berufswelt ist nun mal Windows. Bin mehr verwindowst. Mit Linux kann ich nichts anfangen weil es mir nichts bringt. Sei es Berufswelt, sei es Privat Leben. Habe schon alles durch gekaut. Letz endlich, es gibt kein bestes und tollste, weil es alles ansichtssache ist. Was fuer einem gut ist, ist es fuer andere schlecht. Der eine mag Kaviar, der andere kotzt es aus. Ich staune als beispiel wie Menschen ihre Zeit vertroedeln wegen ihren Konfig des Desktops als beispiel. Sicherlich das ist jedermans sache. Nur man kann sehen wie Menschen sich vernarren wo es andere Sachen wichtiger sind in dem Aspekt.

Zum schluss. Ich surfe ohne AV und nur das XP Firewall. Als Standard Konfig. Kriege keine fiesslinge. Warum? Weil man wissen muss wie man sich in das WWW verhaelt und benimmt.

;-)
Sascha

Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen
IRON67 mausschupser

„ Linux ist nicht per se sicherer als Windows, sondern auf Grund seiner...“

Optionen
sondern auf Grund seiner grunsätzlich anderen Systemphilosophie.

Bis dahin richtig.

Auf einem Linuxsystem ist alles verboten was nicht ausdrücklich erlaubt ist. ...wenn ich es ausführbar gemacht habe...

Und du willst mir jetzt erzählen, dass Linux-DAUs das nicht tun, wenn sie es für nötig und unbedenklich halten? Nö, oder?

Das Märchen von den wenigen Linuxinstallationen die die Entwicklung eines funktionierenden Linuxvirus uninteressant macht, dass von der Windowsfraktion immer wieder gern in Feld geführt wird

Hab ich noch nie so gelesen oder gehört. Vorauseilendes Dementi?

...ein Forum im dem technikinteressierte Menschen zusammen kommen d.h. selbstverständlich ist das hier die richtige Stelle um für Linux zu werben.

Mit "hier" meinte ich dieses konkrete Thema, also DNS-Changer und BSI. Und da bist du off topic.
Sobald ein Troll, DAU oder Elch im Lauf eines Threads auf heftige Kritik stößt, argumentiert er mit der Arroganz des Kritikers. Dies kann auch vorsorglich erfolgen.[Roesen's Law]
bei Antwort benachrichtigen
mausschupser IRON67

„ Bis dahin richtig. Und du willst mir jetzt erzählen, dass Linux-DAUs das nicht...“

Optionen
Und du willst mir jetzt erzählen, dass Linux-DAUs das nicht tun, wenn sie es für nötig und unbedenklich halten? Nö, oder?

Doch das ist genau das was ich Dir erzählen will, denn die voreingestellte Zeit für das SUDO-Kommando (Windows hat sich das abgekupfern und nennt es "ausführen als") ist 15 Minuten. Man kann also nach eingabe des Admin-Passworts 15 Minuten als Root arbeiten. Nach Ablauf deieser Zeit kann man nicht mehr als Admin arbeiten, es sei denn man gibt das Passwort erneut ein. Dauerhaft als Admin/Root unter Linux arfbeiten ist nur möglich, wenn man ein echtes Benutzerkonto für Root anlegt. Und wie man das macht, hat sich unter den so genannten Daus noch nichr allgemein rumgeschwiegen. Dazu kommt, dass man ein Programm tatsächlich erst als ausführbar setzen muss damit es laufen kann. Vom Benutzer unbemerkt ein Programm unterschieben und vor allen Dingen es auszuführen ist praktisch unmöglich

Hab ich noch nie so gelesen oder gehört. Vorauseilendes Dementi?


Dann hast du ganz klar die "falschen" Foren gelesen ;-)

Und da bist du off topic.

Wenn ich den Lesern mitteile das sie sich mit einer Ubuntu-Installation den ganzen Ärger ersparen könnte, bin ich aber ganz genau im Thema.

Man liest sich
Mausschupser
bei Antwort benachrichtigen
IRON67 mausschupser

„ Doch das ist genau das was ich Dir erzählen will, denn die voreingestellte...“

Optionen
...es sei denn man gibt das Passwort erneut ein.

Ich wage zu behaupten, dass es noch mehr dieser "es-sei-denns" gibt und, je komfortabler und attraktiver Linux für Durchschnittsuser wird, auch mehr davon das Konzept aufweichen werden.

Vom Benutzer unbemerkt ein Programm unterschieben und vor allen Dingen es auszuführen ist praktisch unmöglich

Nach wie vor finden übrigens bei vielen Windows-Usern Infektionen mit expliziter Interaktion mit dem User statt und das wird auch bei Linux immer einfacher werden. Hat nichts mit Linux zu tun, nur mit der Sorglosigkeit der Menschen und ihrem dringenden Wunsch nach Komfort.

das sie sich mit einer Ubuntu-Installation den ganzen Ärger ersparen könnte

Den Beweis wirst du uns schuldig bleiben müssen, obwohl ich durchaus glaube, dass Linux helfen könnte. Allerdings versuche mal einen Windows-User, dazu zu überreden. Zuviele Vorbehalte, Vorurteile und ganz allgemein zuviel Bequemlichkeit und Lernunwillen.
Sobald ein Troll, DAU oder Elch im Lauf eines Threads auf heftige Kritik stößt, argumentiert er mit der Arroganz des Kritikers. Dies kann auch vorsorglich erfolgen.[Roesen's Law]
bei Antwort benachrichtigen
mausschupser IRON67

„ Ich wage zu behaupten, dass es noch mehr dieser es-sei-denns gibt und, je...“

Optionen
...auch mehr davon das Konzept aufweichen werden.

Der Sicherheitsaspekt ist eines der stärksten Argumente für Linux deswegen ist nicht damit zu rechnen, dass die Sicherheitsmechnismen von Linux aufgeweicht werden. Ganz im Gegenteil. Sicherheit ist ein Pfund mit dem man wuchern kann. Linux kann der Beweis dafür sein - und wenn Linux das noch nicht ist kann es der Beweis werden - das Komfort und Sicherheit kein Widerspruch sind

bei vielen Windows-Usern Infektionen mit expliziter Interaktion mit dem User statt

Doof bleibt doof. Da hilft kein Linux und keine Pillen. Wo du recht hast hast du recht ;-)

versuche mal einen Windows-User, dazu zu überreden. Zuviele Vorbehalte,

Das versuche ich jeden Tag mal mit viel und mal mit gar keinem Erfolg. Aber ich bleibe dran.
bei Antwort benachrichtigen
out-freyn mausschupser

„ Der Sicherheitsaspekt ist eines der stärksten Argumente für Linux deswegen...“

Optionen
dass Komfort und Sicherheit kein Widerspruch sind

Bisher sind mir nicht allzuviele Fälle bekannt, wo Komfortfunktionen die Sicherheit nicht beeinträchtigt haben.

Beispiel: WPS

Das Verbinden eines mobilen Geräts mit einem sauber gesicherten W-LAN kann ziemlich umständlich sein, da der WPA-Schlüssel gerne komplex ist (und auch sein sollte). Für viele Anwender zu umständlich. Also baut man eine "komfortablere" Methode der Anmeldung (WPS) ein, die aber dummerweise eine "kleine" Sicherheitslücke darstellt (https://sviehb.wordpress.com/2011/12/27/wi-fi-protected-setup-pin-brute-force-vulnerability/).

The conspiracy theory of society [...] comes from abandoning God and then asking: »Who is in his place?« (Sir Karl Popper, Conjectures and Refutations, 1963)
bei Antwort benachrichtigen
mausschupser Karl64

„Hallo mausschupser, dann verrate uns doch mal den Namen Deiner Software. Gruß Karl“

Optionen

Am Namen es nicht scheitern: XUbuntu 11.10 Oneiric Ocelot (Das ist die Geschacksrichtung mitr XFCE als grafische Oberfläche)

bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva mausschupser

„Am Namen es nicht scheitern: XUbuntu 11.10 Oneiric Ocelot Das ist die...“

Optionen

Hi,

na ja man sollte nicht über ein BS streiten, das liegt doch hier im Forum eigentlich nicht als "Priorität" vor:-(.-
Da könnte man ja sonst Angst bekommen überhaupt einen PC zu nutzten.
Ich finde/empfinde es einfach fast unerträglich, diese "Hackerei" ob Linux oder "Win".
Man, seid doch einfach ganz normal und erkennt da User die einfach "nutzen" wollen und dies ganz schlicht und einfach ohne besondere "Führerschein"Kenntnis mit PC auch mal
nur ganz schlicht einfach l
Klar trifft es nun wieder Einige am Ego :-(, doch man sollte auch mal über seinen Schatten springen können;-).
Aber nu ist es auch genug mit Anfeindungen möchte ich mal sagen, meine wegen BS.

Gruß
Manfred

Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
mausschupser Ma_neva

„Hi, na ja man sollte nicht über ein BS streiten, das liegt doch hier im Forum...“

Optionen
na ja man sollte nicht über ein BS streiten, das liegt doch hier im Forum eigentlich nicht als "Priorität" vor:-(.-

Sich zu streiten hat immer Priorität. Das ist hier wie im Deutsch-Untericht: These, Antithese und wenn wir viel Glück haben kriegen wir sogar eine Syntese hin

Da könnte man ja sonst Angst bekommen überhaupt einen PC zu nutzten.

Warum? Vor einer gesunden Streitkultur muss man doch keine Angst haben. Auf diesem Kampfplatz werden schließlich nur die Argumente gekreuzt und nicht die Klingen

Ich finde/empfinde es einfach fast unerträglich, diese "Hackerei" ob Linux oder "Win".

.. und dann kommt noch der dazu der sagt das sowohl Windows als auch Linux ganz großer Mist ist weil Mac OS das allein seelig machende Betriebssystem ist. Und das wo wir doch alle wissen das OpenBSD das einzig wahre BS ist ;-) Ich muss ganz offen gestehen, das mir solche Grabenkämpfe immer großen Spass machen

Aber nu ist es auch genug mit Anfeindungen möchte ich mal sagen, meine wegen BS

Aber ganz im Gegenteil. Der Wortwitz ist gespizt der Verstand ist geschärft die Finger sind gelockert und die Tastatur in Position Die Diskussion kann beginnen
bei Antwort benachrichtigen
Karl64 mausschupser

„ Sich zu streiten hat immer Priorität. Das ist hier wie im Deutsch-Untericht:...“

Optionen

Hallo,

Du schupst keine Maus, sondern Worte. Was und wen möchtest Du sonst noch schupsen?

der Verstand ist geschärft

Das bezweifle ich.

Gruß
Karl

bei Antwort benachrichtigen
mausschupser Karl64

„Hallo, Du schupst keine Maus, sondern Worte. Was und wen möchtest Du sonst noch...“

Optionen
Das bezweifle ich.

Wenn ich Dich dazu gebracht habe zu zweifeln, dann habe ich Dich dazu gebracht zu denken. Das ist sehr wichtig, denn die Entdeckung neuer Wege beginnt nicht mit dem ersten Schritt sondern mit dem ersten Gedanken.

Was und wen möchtest Du sonst noch schupsen?

ich möchte die Menschen anschupsen, darüber nachzudenken ob es wirklich richtig ist die persönlichen Informationen wie Bilder, Briefe und Steuererklärungen in geschlossenen Formaten zu speichern und eine Software zu benutzen deren Funktionsweise außer den Patentinhabern niemand wirklich versteht bzw. verstehen darf (Leute die versuchen, Windows wirklich zu verstehen verstoßen gegen geltenes Recht) oder ob es nicht besser ist seine persönlichen Daten mit freier Software zu bearbeiten und in freien Formatem zu speichern.

Man liest sich
Mausschupser
bei Antwort benachrichtigen
Karl64 mausschupser

„ Wenn ich Dich dazu gebracht habe zu zweifeln, dann habe ich Dich dazu gebracht...“

Optionen
Wenn ich Dich dazu gebracht habe zu zweifeln, dann habe ich Dich dazu gebracht zu denken. Das ist sehr wichtig, denn die Entdeckung neuer Wege beginnt nicht mit dem ersten Schritt sondern mit dem ersten Gedanken.

Deine Äußerungen zeigen wieder einmal, daß Leute mit einer Megalomanie nicht unter ihr leiden.

Karl
bei Antwort benachrichtigen
mausschupser Karl64

„ Deine Äußerungen zeigen wieder einmal, daß Leute mit einer Megalomanie nicht...“

Optionen

Sind wir nicht alle ein bisschen Bluna?

http://www.mtv.de/videos/21102924-revolverheld-spinner.html

bei Antwort benachrichtigen
IRON67 mausschupser

„ Sich zu streiten hat immer Priorität. Das ist hier wie im Deutsch-Untericht:...“

Optionen
Das ist hier wie im Deutsch-Untericht:

Ich kaufe ein "R". SCNR

und die Tastatur in Position...

[Montgomery Scott in Startrek IV]: "Hallo, Computer [...] Tastatur? Wie rückständig!" Gibts da eigentlich was für Linux?
Sobald ein Troll, DAU oder Elch im Lauf eines Threads auf heftige Kritik stößt, argumentiert er mit der Arroganz des Kritikers. Dies kann auch vorsorglich erfolgen.[Roesen's Law]
bei Antwort benachrichtigen
mausschupser IRON67

„ Ich kaufe ein R . SCNR Montgomery Scott in Startrek IV : Hallo, Computer ......“

Optionen
Ich kaufe ein "R". SCNR

... und gewinnst einen Erbsenzähler aus der grünen Gewinnpalette ;-)

Gibts da eigentlich was für Linux?

Nee ... da gibts nur was von Ratiopharm ... gegen die Kopfschmerzen
bei Antwort benachrichtigen
IRON67 mausschupser

„ ... und gewinnst einen Erbsenzähler aus der grünen Gewinnpalette - Nee ... da...“

Optionen
nur was von Ratiopharm

Die Frage war übrigens ernst gemeint. Ich hab hier bei Win7 nämlich recht gute Erfahrungen mit der Spracherkennung gemacht und bevor ich Tante Google bemühe, wollte ich einen Linux-Kenner fragen, da der sowas womöglich besser weiß. Aber naja...
Sobald ein Troll, DAU oder Elch im Lauf eines Threads auf heftige Kritik stößt, argumentiert er mit der Arroganz des Kritikers. Dies kann auch vorsorglich erfolgen.[Roesen's Law]
bei Antwort benachrichtigen
mausschupser IRON67

„ Die Frage war übrigens ernst gemeint. Ich hab hier bei Win7 nämlich recht...“

Optionen

Kennst Du Simon? Das ist nicht der Bursche aus der Nachbarschaft sondern eine Spracherkennung für Linux. Und das ist auch die einzige die ich kenne.

http://www.simon-listens.org/index.php?id=122

bei Antwort benachrichtigen
IRON67 mausschupser

„Kennst Du Simon? Das ist nicht der Bursche aus der Nachbarschaft sondern eine...“

Optionen

Nee, kenne ich nicht, da ich Linux nicht verwende. Ist mir zu sicher. Ich mags spannend.

Sobald ein Troll, DAU oder Elch im Lauf eines Threads auf heftige Kritik stößt, argumentiert er mit der Arroganz des Kritikers. Dies kann auch vorsorglich erfolgen.[Roesen's Law]
bei Antwort benachrichtigen
mausschupser IRON67

„Nee, kenne ich nicht, da ich Linux nicht verwende. Ist mir zu sicher. Ich mags...“

Optionen
... Ich mags spannend.

Also lieber doch was von Ratiopharm ;-)
bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva mausschupser

„ Also lieber doch was von Ratiopharm - “

Optionen
Also lieber doch was von Ratiopharm ;-)
ich glaube Du verwechselst da ein wenig was:-).
Nicht "Jeder" ist da so explizit drauf aus ein "Abenteuer" mit PC zu bestehen oder zu absolvieren.
So einfache Leute wie ich auch bin wollen einfach so einen PC nur zur ganz simplen Nutzung haben. Nicht ständig damit/darüber streiten wer oder welches OS/BS da besser geeignet ist usw.
Ich glaube das da etliche Leute schon (nicht nur hier sondern in allen Foren) sehr abgehoben und es "Ego" bezogen sehen , die Nutzung eines PC.
Dabei kann man echt Freude am PC verlieren.

Gruß
Manfred
Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_305164 Ma_neva

„ ich glaube Du verwechselst da ein wenig was:- . Nicht Jeder ist da so explizit...“

Optionen
Dabei kann man echt Freude am PC verlieren.
Laß Dir Deinen Spaß am PC nicht von einem Linuxer verderben.
bei Antwort benachrichtigen
IRON67 mausschupser

„ Also lieber doch was von Ratiopharm - “

Optionen

Das Schlimme an missionierenden Linuxern ist nicht, dass sie Linuxer sind, sondern dass sie missionieren wollen.

Siehe auch: http://www.nickles.de/thread_cache/538878584.html#_pc

Sobald ein Troll, DAU oder Elch im Lauf eines Threads auf heftige Kritik stößt, argumentiert er mit der Arroganz des Kritikers. Dies kann auch vorsorglich erfolgen.[Roesen's Law]
bei Antwort benachrichtigen
mausschupser IRON67

„Das Schlimme an missionierenden Linuxern ist nicht, dass sie Linuxer sind,...“

Optionen
Das Schlimme an ... Linuxern ist .... dass sie missionieren wollen.

Worüber beklagst du dich? Wir wollen doch nur deine Seele und nicht dein Geld. Wir sind schließlich nicht von Microsoft.
bei Antwort benachrichtigen
IRON67 mausschupser

„ Worüber beklagst du dich? Wir wollen doch nur deine Seele und nicht dein Geld....“

Optionen

Ich beklage mich nicht, ich konstatiere. Und sowas esoterisches wie eine Seele besitze ich nicht.

Sobald ein Troll, DAU oder Elch im Lauf eines Threads auf heftige Kritik stößt, argumentiert er mit der Arroganz des Kritikers. Dies kann auch vorsorglich erfolgen.[Roesen's Law]
bei Antwort benachrichtigen
out-freyn IRON67

„Ich beklage mich nicht, ich konstatiere. Und sowas esoterisches wie eine Seele...“

Optionen
Und sowas esoterisches wie eine Seele besitze ich nicht.

Wie jetzt - schon ausverkauft, oder gar nicht im Lieferumfang?

*scnr*
The conspiracy theory of society [...] comes from abandoning God and then asking: »Who is in his place?« (Sir Karl Popper, Conjectures and Refutations, 1963)
bei Antwort benachrichtigen
IRON67 out-freyn

„ Wie jetzt - schon ausverkauft, oder gar nicht im Lieferumfang? scnr “

Optionen

Nicht im Lieferumfang.

Sobald ein Troll, DAU oder Elch im Lauf eines Threads auf heftige Kritik stößt, argumentiert er mit der Arroganz des Kritikers. Dies kann auch vorsorglich erfolgen.[Roesen's Law]
bei Antwort benachrichtigen
fakiauso IRON67

„ Die Frage war übrigens ernst gemeint. Ich hab hier bei Win7 nämlich recht...“

Optionen

Hallo

Da gibt es schon etwas, allerdings meines Wissens auf Knoppix beschränkt und eher auf blinde/sehbehinderte PC-Anwender ausgerichtet:

http://knopper.net/knoppix-adriane/

Ein Test mit der Live-CD kann nicht schaden, wobei sich das m.E. mit der von Dir erwähnten Spracherkennung von W7 vom Spektrum her nicht vergleichen läßt.

fakiauso

Wenn die Welt gerettet wurde, wird es durch Frauen geschehen sein...
bei Antwort benachrichtigen
PaoloP Michael Nickles

„DNS-Changer: Bundesamt für Sicherheit rät zu Trojaner-Check“

Optionen

"Der Test funktioniert allerdings nur, wenn in den Browser-Einstellungen keine Proxy-Server aktiviert sind."

Genau das tun Viren aber nun mal ganz gerne. Okay immerhin weiss man ungefähr ob man DNS-Changer befallen ist oder nicht. Die Datenschutzbestimmungen der Seite sind übrigens extrem dürftig.

Jedes mal wenn jemand "Cloud" sagt, verliert ein Engel seine Flügel.
bei Antwort benachrichtigen
Max Payne PaoloP

„ Der Test funktioniert allerdings nur, wenn in den Browser-Einstellungen keine...“

Optionen
Genau das tun Viren aber nun mal ganz gerne.

Soweit ich das verstanden habe, prüft die Seite, ob die DNS-Einstellungen denen des jeweiligen Providers entsprechen. Tun sie das nicht, landet man dort: http://85.214.11.194/

Da kann es einem dann aber auch egal sein, ob man wegen des DNS-Changer oder eines anderen Schädlings dorthin kommt - neu aufsetzen ist in jedem Fall angesagt.
The trouble with computers is that they do what you told them – not necessarily what you wanted them to do.
bei Antwort benachrichtigen
PaoloP Max Payne

„ Soweit ich das verstanden habe, prüft die Seite, ob die DNS-Einstellungen...“

Optionen

Ein anderer Schädling hat eben vielleicht nicht deinen DNS Server Eintrag in der IP-Configuration befummelt sondern die deines Browsers was zumindest eine zeitlang mal sehr beliebt war besonders bei unseren russischen Freunden. Kommt bestimmt auch wieder in Mode.

Jedes mal wenn jemand "Cloud" sagt, verliert ein Engel seine Flügel.
bei Antwort benachrichtigen
mi~we Michael Nickles

„DNS-Changer: Bundesamt für Sicherheit rät zu Trojaner-Check“

Optionen
kein Grund zur Panik.
Manch einem geht anscheinend doch die Düse, aber aus einem ganz anderen Grund: unser guter, alter Bundestrojaner:
http://www.focus.de/digital/internet/angst-vor-dem-staatstrojaner-internetnutzer-trauen-dns-okay-de-nicht_aid_701936.html
"Es wäre dumm, sich über die Welt zu ärgern. Sie kümmert sich nicht darum." (Marc Aurel)
bei Antwort benachrichtigen
plaetzchenwolf Michael Nickles

„DNS-Changer: Bundesamt für Sicherheit rät zu Trojaner-Check“

Optionen

Das stinkt ganz gewaltig - Finger weg !

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_305164 plaetzchenwolf

„Das stinkt ganz gewaltig - Finger weg !“

Optionen

Leute, macht Euch doch nicht lächerlich.
1. Das BSI würde es niemals wagen, in einem solchen Umfang Malware zu verbreiten.
Wäre auch Blödsinn. Was meint Ihr, wie lange es dauert, bis die ersten Alarmrufe durchs Internet hallen?
2. Der CCC hat diese Seite mit Sicherheit abgeklopft.

bei Antwort benachrichtigen
IRON67 Michael Nickles

„DNS-Changer: Bundesamt für Sicherheit rät zu Trojaner-Check“

Optionen
Sobald ein Troll, DAU oder Elch im Lauf eines Threads auf heftige Kritik stößt, argumentiert er mit der Arroganz des Kritikers. Dies kann auch vorsorglich erfolgen.[Roesen's Law]
bei Antwort benachrichtigen
XAR61 Michael Nickles

„DNS-Changer: Bundesamt für Sicherheit rät zu Trojaner-Check“

Optionen

Ich will das Problem mit den Botnetzen nicht herunterspielen, eine ernste Sache für die betroffenen. Was mich bei diesem Werbezirkus allerdings stutzig macht, ist der ganze Text, einmal heißt es "Klein Otto sie brauchen keine Angst haben, wir schnüffeln nicht auf Ihren Rechner" Und dann drei oder fünf Zeilen weiter wir scannnen Ihre Rechner nach möglichen befallenen Daten ! Für mich persönlich sieht das so aus - als würde hier ein getürkte Kampangne nach dem "Schweinegrippenprinzip " gestartet um den Rechner für die Voratsdatenspeicherung schon mal in Sack und Tüten zu bekommen. Ich könnte natürlich auch sagen - Ich bedanke mich das ich den Bundestrojaner nun gratis bekommen darf.
Internetkriminalität ist ein Problem und wird ein Problem bleiben, aber wir sollten nicht versuchen aus einer Fliege einen aufgeblasenen Elefanten zu machen. Viren, Hacker, Spamer, Faker usw. gehören zu unserer Internetgemeinschaft wie jeder andere auch dazu gehört. Die Wahrscheinilichkeit das ich mich vom Internetzugang aussperre ist durch eine Fehlfunktion einer Software wesendlich warscheinlicher.

bei Antwort benachrichtigen
out-freyn XAR61

„Ich will das Problem mit den Botnetzen nicht herunterspielen, eine ernste Sache...“

Optionen
wir scannnen Ihre Rechner nach möglichen befallenen Daten

Da wird nichts gescannt. Nur geguckt, "durch welche Tür" Du auf die Seite kommst.
The conspiracy theory of society [...] comes from abandoning God and then asking: »Who is in his place?« (Sir Karl Popper, Conjectures and Refutations, 1963)
bei Antwort benachrichtigen
XAR61 out-freyn

„ Da wird nichts gescannt. Nur geguckt, durch welche Tür Du auf die Seite kommst.“

Optionen

Ja, so wird es erzählt, dann sag mir doch mal, wiso etwas unten im Text steht "ihre Daten werden auf weiterem Befall geprüft ? " Ich habe darauf keine Antwort.
Pkt. wie ich hier bei Nickles erfahren habe wurden die Herrschaften vom FBI geschnappt, schön und erfreulich, die Frage stellt sich mir aller Dings wieso wurden die Kriminellen Server so lange weiter betrieben ? Wurden jetzt die annunglosen User PC´s für das FBI-Botnetz missbraucht ? Ich kann mir auch nicht vorstellen, das es in den USA keine Computerspezialisten gibt um die ca. 400.000 befallenen Rechner zu entschlüsseln oder wie auch immer ! In Deutschland sind derzeit ca. 60 % der Bevölkerung online was das umgerechnet auf den PC in Bezug der Einwohnerzahl bedeutet kannste allein ausrechnen. So und nun sag mir mal, weshalb das der Mega Werbeauftritt der 9.11 art. So und nun kommt noch eine kleine Pointe . Über unsere offiziellen Kontakte, kam bisher null komma nix in Bezug dieser Info, Wieder die Freien Anbieter noch von den Staatlichen Anbietern, eben schweigen in der Hose. Ich kann mir nicht vorstellen, das ausgerechnet in anderen Ländern keine Rechner missbraucht wurden sein sollen. Also alles Fragen und Null antworten.

bei Antwort benachrichtigen
IRON67 XAR61

„Ja, so wird es erzählt, dann sag mir doch mal, wiso etwas unten im Text steht...“

Optionen
wiso etwas unten im Text steht "ihre Daten werden auf weiterem Befall geprüft

Weil die Designer dieser Seite (die sowieso um Jahre zu spät kommt) ebensowenig Ahnung von den technischen Zusammenhängen haben, wie die kolportage-Redakteure der diversen Medien und Magazine. Gestern hab ich es tatsächlich einen von ihnen dazu bringen können, seinen Quark zu ändern, aber das ist nur ein Tropfen auf den heißen Stein.

Wurden jetzt die annunglosen User PC´s für das FBI-Botnetz missbraucht ?

Nein, sie haben nur einfach den Spieß umgedreht. Sie konnten so infizierte Rechner identifizieren und ebenso noch evtl. verbliebene Nutznießer, je nach Art des Datenflusses.

keine Computerspezialisten gibt um die ca. 400.000 befallenen Rechner zu entschlüsseln oder wie auch immer !

*räusper* Erst denken, dann posten.

Das ganze wurde hierzulande hochgespielt, weil das a) politisch gewollt ist und b) den Absatz für "Schutzprogramme" ankurbelt. Die Geschichte ist seit 2008 bekannt. Das ganze wurde wegen eines einzigen von sehr vielen ähnlich agierenden Schädlingen angekurbelt. Da steckt außer Geschäftsinteresse lediglich Unfähigkeit dahinter.
Sobald ein Troll, DAU oder Elch im Lauf eines Threads auf heftige Kritik stößt, argumentiert er mit der Arroganz des Kritikers. Dies kann auch vorsorglich erfolgen.[Roesen's Law]
bei Antwort benachrichtigen
XAR61 IRON67

„ Weil die Designer dieser Seite die sowieso um Jahre zu spät kommt ebensowenig...“

Optionen

Soweit, ich weiß ist der dsn-chancer kein Wurm, sondern mit rechner wird für fremde Machenschaften entführt gekappert oder was weiß der Teufel noch alles. Also werden meine Netzwerk Daten eben nur manupuliert - ich spiele die Gefahr nicht herunter - sondern mein "klein Hirn" muss es ja irgendwie begreifen und nach vollziehen können !

a) geht ein großteil der ottonormalo User nicht mehr wie vor 10 Jahren ins Netz (von den Ausnahmen abgesehen)
b) wenn sich meine IP ändert schlägt sofort die Sicherheit an und ich habe einige ungewollte Überstunden.
c) der Provider führt regelmäßig und täglich einen weiteren Sicherheitschutz durch.
d) Das OS ob nun Linux, Windows oder Mac sind nun auch nicht mehr mit einem Schweizer Käse zu vergleichen.

Und weshalb soll dann klein Otto seinen Rechner bei einem fremden Anbieter zB. der DT AG und ihrem Firmenklimbim auf einem möglichen Befall checken lassen ?




bei Antwort benachrichtigen
IRON67 XAR61

„Soweit, ich weiß ist der dsn-chancer kein Wurm, sondern mit rechner wird für...“

Optionen
...oder was weiß der Teufel noch alles.

Er modifiziert die DNS-Konfiguration des Rechners, um ihn auf Seiten umzulenken, über die weitere Malware auf dem Rechner installiert wird. Wohlgemerkt INSTALLIERT. Der User muss dazu nichts weiter tun. Man nennt das Drive-by-Infektion/Download.

Also werden meine Netzwerk Daten eben nur manupuliert

Falsch.

ich spiele die Gefahr nicht herunter

Wieder falsch.

Den Rest kommentiere ich nicht im Einzelnen, sondern rate deinem Kleinhirn dringend, sich besser zu informieren.
Sobald ein Troll, DAU oder Elch im Lauf eines Threads auf heftige Kritik stößt, argumentiert er mit der Arroganz des Kritikers. Dies kann auch vorsorglich erfolgen.[Roesen's Law]
bei Antwort benachrichtigen
XAR61 IRON67

„ Er modifiziert die DNS-Konfiguration des Rechners, um ihn auf Seiten...“

Optionen

Das Problem mit dem Bot-Netzwerk ist doch nicht erst seid 2012 bekannt und für das Lesen der Einträge in den Sumas müste ich wirklich etliche Wochen verbringen. Für den welcher seine Webseite vom eigenen Rechner ins Internet spiegelt, könnte dies ein richtiges ernstes Problem darstellen, aber wieviel Prozent der Deutschen Bevölkerung verfügen überhaupt über dieses Wissen, Die meisten User haben doch ihre Webseiten bei den Providern, die OS wurden auch nicht für die ewigkeit geschrieben und nach dem Neuaufsetzen des OS müsste die Kiste doch auch vom Tisch sein, sofern man sich das ding nicht wieder irgendwo einfängt. Das ärgerliche ist das zeitraubende Neuaufsätzen.

bei Antwort benachrichtigen
IRON67 XAR61

„Das Problem mit dem Bot-Netzwerk ist doch nicht erst seid 2012 bekannt und für...“

Optionen
Das Problem mit dem Bot-Netzwerk ist doch nicht erst seid 2012 bekannt

Falsch. Informiere dich bitte über ZeuS, SpyEye und TDSS/TDL4.

Für den welcher seine Webseite vom eigenen Rechner ins Internet spiegelt, könnte dies ein richtiges ernstes Problem darstellen

Falsch. Du bringst da etliches durcheinander bzw. liest nicht, was man dir antwortet.

und nach dem Neuaufsetzen des OS müsste die Kiste doch auch vom Tisch sein, sofern man sich das ding nicht wieder irgendwo einfängt.

Wenn korrekt neuaufgesetzt wird, ja. Viele bügeln aber nur drüber, benutzen die Systemwiederherstellung oder -reparatur oder nur irgendein "Säuberungstool". Und da die meisten gar nicht kapieren, wieso sie sich sowas überhaupt einfangen konnten, wo sie doch den Testsieger unter den Virenscannern haben, fangen sie sich bald was neues ein.

Das ärgerliche ist das zeitraubende Neuaufsätzen.

Nö, das dauert mit einem aktuellen Image schlimmstenfalls ne Stunde.
Sobald ein Troll, DAU oder Elch im Lauf eines Threads auf heftige Kritik stößt, argumentiert er mit der Arroganz des Kritikers. Dies kann auch vorsorglich erfolgen.[Roesen's Law]
bei Antwort benachrichtigen
XAR61 IRON67

„ Falsch. Informiere dich bitte über ZeuS, SpyEye und TDSS/TDL4. Falsch. Du...“

Optionen

Von dieser Sichtweise gebe ich Dir natürlich vollkommen recht, mit dem "drüberbügeln"
Nach dem ich nun einen Schnelllehrgang in Virenkunde hinter mir habe (erst einmal Danke dafür !) ,

bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva IRON67

„ Falsch. Informiere dich bitte über ZeuS, SpyEye und TDSS/TDL4. Falsch. Du...“

Optionen

Hallo,

irgendwie verstehe ich diese Argumentation und Diskussion nicht so ganz.
Kann ja sein sein das ich einfach zu alt und damit zu blöd für einen PC bin, wäre schade, doch müßte ich einfach akzeptieren.
benutzen die Systemwiederherstellung oder -Reparatur oder nur irgendein "Säuberungsaktion
tja, welch ein User ist wirklich perfekt?. Nein ich selber gehe auch auch dann über
Systemwiederherstellung, habe zwar über ext. FP Datensicherung, doch was soll darIn besser sein als die Systemwiederherstellung?

Leider muß ich feststellen können das es fast nur User ab 80% so wie mich gibt, nicht ganz doof doch nie erfahren und "clever" wie es hier eingefordert wird.


Gruß
Manfred

Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken Ma_neva

„Hallo, irgendwie verstehe ich diese Argumentation und Diskussion nicht so ganz....“

Optionen

Hallo Manfred,

das Ganze hat doch nichts mit Cleverness zu tun, sondern mit Vernunft.

Nach einem Schädlingsbefall gibt es nur 1½, 100%- Lösungen - die da wären:
1) Die Systempartition formatieren und das Betriebssystem komplett neu aufsetzen oder
2) ein gesichertes Image zurückzuspielen. Dieses Image muss natürlich schädlingsfrei sein. Diese Möglichkeit ist daher eigentlich keine 100%- Lösung, wenn man mal richtig darüber nachdenkt. Wer oder was versichert mir dass das Image sauber ist?
Ein Antiviren- Programm kann es nämlich nicht. ;-)

Wer mit der ersten Lösung nicht klar kommt oder diese nicht kann, muss er diese entweder erlernen oder sich eine sachkundige Person dafür suchen. Sofern er es richtig machen möchte.

Systemwiederherstellungen, Systemreparaturen oder erwähnte "Säuberungsaktionen", nach einem Schädlingsbefall, sind Notbehelfe und daher eigentlich nicht diskussionswürdig.

Wenn die Mehrheit oder die von dir erwähnten 80% an Usern es dennoch so halten,
heißt es noch lange nicht, dass das auch automatisch so richtig ist.
Ist es nämlich nicht, das ist ja das Traurige.

Nichts anderes betet IRON hier immer und immer wieder, und ich stimme dem zu 100% zu.

Gruß
knoeppken

Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
IRON67 Ma_neva

„Hallo, irgendwie verstehe ich diese Argumentation und Diskussion nicht so ganz....“

Optionen
irgendwie verstehe ich diese Argumentation und Diskussion nicht so ganz.

Weil dir die Grundkenntnisse fehlen.

...doch was soll darIn besser sein als die Systemwiederherstellung?

Die Systemwiederherstellung benötigt das laufende (infizierte) System, um überhaupt arbeiten zu können. Dabei bestimmt die Malware, ob und wenn ja was wiederhergestellt wird und nicht das "System". Zudem betrifft es sowieso lediglich bestimmte Einstellungen und nicht den installierten Programm-Code. Ergo kann dadurch die Malware nicht auf magische Weise verdunsten. Die Systemwiederherstellung ist keine Zeitmaschine!

Jetzt kapiert?
Sobald ein Troll, DAU oder Elch im Lauf eines Threads auf heftige Kritik stößt, argumentiert er mit der Arroganz des Kritikers. Dies kann auch vorsorglich erfolgen.[Roesen's Law]
bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva IRON67

„ Weil dir die Grundkenntnisse fehlen. Die Systemwiederherstellung benötigt das...“

Optionen

Hi,

ein trauriges :-( oder :-), egal wie, jedenfalls sind da ich und wohl einige mehr so betroffen:-(. Schade, meine das es doch manchmal schwieriger und aufwendiger ist um sich selbst zu "aktualisieren". Nicht Jeder hat da ein "Nickles" wo er so Hilfe erhält.
Ich bin nicht gar so blöd um Eure Argumentation nichtb zu akzeptieren und nicht zu verstehen. Doch um da den weiteren Schritt auch zu vollziehen bedarf es schon ein wenig an Kenntnis und das ist da schon sehr schwierig.
"Unsereiner" ist froh wenn er über "all"tägliche Schwierigkeiten beim PC mal schon Hürden meistert, Neustart usw. (nur kurze Beispiele).
Manchmal kommen einem schon Tränen vor Verzweiflung, weil man eben da einfach kein IT studiert hat oder so mit PC aufgewachsen.
Nur weil ich so gerne über PC auch Lösungen finde bin ich wirklich noch dran oder drin und weil es "Hier" so Helfer gibt die unvoreingenommen und nett Antworten.
Danke dafür!

Gruß
Manfred

Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken Ma_neva

„Hi, ein trauriges :- oder :- , egal wie, jedenfalls sind da ich und wohl einige...“

Optionen

Hallo Manfred,

noch ein kleiner Nachtrag zu meinem vorherigen Beitrag:
Solche Äußerungen klingen natürlich immer wieder hart (oder arrogant) für diejenigen, die weniger Erfahrung mit dem PC haben, oder dieses vielleicht nur glauben.

Das sind aber nun Tatsachen, die man gerade in einem Computerforum nicht immer schön reden kann.

Andererseits sollte sich keiner (auch du nicht) darüber grämen, ärgern oder verzweifelt versuchen, verkrampft irgendwie Besserung zu schaffen.

Versuche es mal lockerer zu sehen - und lasse dich nicht von dem toten Material, dem PC, beherrschen. Die Rappelkiste soll ja Spaß machen und bringen. ;-)

Gruß
knoeppken

Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
IRON67 Ma_neva

„Hi, ein trauriges :- oder :- , egal wie, jedenfalls sind da ich und wohl einige...“

Optionen
...weil man eben da einfach kein IT studiert hat oder so mit PC aufgewachsen.

Nur mal so am Rande: Ich habe ebenfalls keine IT studiert und meinen ersten PC hatte ich erst 1990 (mit 23) in den Händen. Allerdings hab ich dann selbige nicht in den Schoß gelegt.

Und glaube bloß nicht, dass studierte IT-ler prinzipiell Ahnung hätten oder gar die "Jugend von heute". Ich könnte dir da traurige Dinge erzählen.
Sobald ein Troll, DAU oder Elch im Lauf eines Threads auf heftige Kritik stößt, argumentiert er mit der Arroganz des Kritikers. Dies kann auch vorsorglich erfolgen.[Roesen's Law]
bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva IRON67

„ Nur mal so am Rande: Ich habe ebenfalls keine IT studiert und meinen ersten PC...“

Optionen

Hallo,

will doch noch schnell vor Medikation antworten, soll ja schon "weg sein" (meine zur Behandlung von Eva;-)), doch auf diese erbaulichen Antworten
@Jörg, @Iron (darauf war ich echt nicht gefaßt)
muß ich schnell noch Danke sagen.
Es hilft mir doch wieder zuversichtlicher an den PC zu gehen, es wird zwar nicht leichter doch nicht ganz so voller Selbstzweifel und mit wieder Optimismus die Sache zu sehen.

Danke
und schönen Gruß
Manfred

Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
XAR61 Ma_neva

„Hi, ein trauriges :- oder :- , egal wie, jedenfalls sind da ich und wohl einige...“

Optionen

Man möge mir verzeihen, das ich vom Thema abschweife, aber Du hast den Nagel auf den Punkt getroffen.
Ehrlich gesagt habe ich auch noch kein besseres Forum kennen gelernt - Aber der Satz "Nicht jeder hat da ein Nickles" ist echt Spitze !!!

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_311356 Michael Nickles

„DNS-Changer: Bundesamt für Sicherheit rät zu Trojaner-Check“

Optionen

Woher weiß das FBI Bescheid um diese angebliche Verseuchung in Deutschland? War man gar selber daran mitbeiteiligt? Echelon lässt grüßen...

Dieser "Trojnaner-Check", der vorgibt, einen Rechner in wenigen Millisekunden zu inspizieren, ist doch nur eine Werbe-Masche der Telekom und des BSI, das noch immer um seine Daseinsberechtigung zittert und seine inkompetente Vergangenheit vergessen lassen möchte. Auch andere Hersteller von Schutzsoftware haben sich bereits aufs Trittbrett geschwungen in der Hoffenung, dass dies gut fürs Image ist. Avira nervt mich seit 2 Tagen damit. OIb man dadurch einen neuen Spitzenplatz in der Softwarebewertung erreichen kann, so ganz ohne wohlwollendes Zutun diverser Redakteure?

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_305164 gelöscht_311356

„Woher weiß das FBI Bescheid um diese angebliche Verseuchung in Deutschland? War...“

Optionen
Dieser "Trojnaner-Check", der vorgibt, einen Rechner in wenigen Millisekunden zu inspizieren...
Wer hat denn vorgegeben, den Rechner zu inspizieren?
Über Kompetenzen solltest Du Dich mit Deinem Wissensstand besser nicht äußern.
bei Antwort benachrichtigen
Max Payne gelöscht_311356

„Woher weiß das FBI Bescheid um diese angebliche Verseuchung in Deutschland? War...“

Optionen
und seine inkompetente Vergangenheit vergessen lassen möchte

Wo wir gerade bei "inkompetent" sind - was ist denn hier weiter passiert (http://www.nickles.de/forum/viren-spyware-datenschutz/2012/vorwuefe-und-bedrohungen-durch-abuse-team-der-telekom-538875217.html)?
The trouble with computers is that they do what you told them – not necessarily what you wanted them to do.
bei Antwort benachrichtigen