Archiv Contra Nepp 3.045 Themen, 42.321 Beiträge

News: Tipp - Pauschalpreis statt Blabla

"Die können Sie wegschmeißen"

Redaktion / 31 Antworten / Baumansicht Nickles

Egal ob billig oder teuer: digitale Fotoapparate sind oft sehr filigrane Dinger, ruckzuck ist ein Bedienungselement abgebrochen. Im Fall meiner Casio Exilim P-505 hatte es das "Plastikrädchen" für die Betriebsmodusauswahl erwischt.

Der Mann in der Fotoabteilung vom Media Markt meinte: "Die können Sie wegschmeißen, Reparatur lohnt sich da nicht mehr". Naja - das Ding war grade mal 2 Jahre alt und hat gut 450 Euro gekostet (inzwischen rund 280 Euro).

Immerhin war die Kamera im "Aufnahmemodus" verreckt, ich konnte also zumindest noch damit knipsen. Bezahlbare Rettung fand sich auf den Webseiten von Casio. Dort werden Kamera-Reparaturen zum Pauschalpreis angeboten.

Eine leichte Reparatur (alle Komponenten außer Hauptplatine, Display und Objektiv) kostet pauschal 39 Euro, eine normale Reparatur (Hauptplatine, Display) 79 Euro und ein verrecktes Objektiv 99 Euro.

Am Freitag rannte ich in letzter Minute zur Post um die Kamera loszuschicken, weil Casios "Frühjahrs"-Pauschal-Reparaturangebot nur bis 31. Mai lief. Das Gerenne war überflüssig: das Frühjahr-Angebot nennt sich seit 1. Juni jetzt "Sommerangebot", es werden die gleichen Pauschalpreise geboten. Die "Reparaturseite" von Casio findet sich hier.

Kurzum: nicht aufs Blabla vom Mann aus der Fotoabteilung hören, direkt im Internet beim Hersteller abchecken. Ob es Pauschalpreise für Reparaturen überhaupt gibt beziehungsweise was die kosten, sollte übrigens am besten bereits vor dem Kauf einer Kamera abgecheckt werden.

Auf www.sony.de ist es beispielsweise schon mal recht krätzig überhaupt irgendwelche Infos zu Pauschal-Reparaturpreisen zu finden. Beim Stöbern auf sony.de fand sich allerdings ein sehr interessanter Hinweis. Und zwar, dass die Arbeitszeitkosten bei Reparaturaufträgen steuerlich absetzbar sind.

Basis ist eine gesetzliche Regelung vom 1.1.2007, die besagt, dass handwerkliche Tätigkeiten im Haushalt steuerlich geltend gemacht werden können. Und dazu zählt auch die Reparatur einer Kamera.

Sony erklärt den Sachverhalt in diesem PDF: Merkblatt zur steuerlichen Begünstigung von Handwerksleistungen.

Anonym Redaktion

„"Die können Sie wegschmeißen"“

Optionen

Keine Werbung, sondern eine echte Empfehlung. http://www.fotoreparatur-ostendorp.de/
Der gute Mann ist nicht schnell, aber gewissenhaft und ehrlich. Leidet ein wenig an Zeitmangel, denn viele schicken die kaputte Kamera dahin.
deroppi Redaktion

„"Die können Sie wegschmeißen"“

Optionen

Die Info, dass Hersteller halbwegs gute Kameras im mittleren und hohen Preissegment recht kulant reparieren wenn man selber einschickt ist nicht neu.
Für die Großmärkte lohnt sich das handling nicht denn daran wird nichts verdient.

fritzthetomcat Redaktion

„"Die können Sie wegschmeißen"“

Optionen

so etwas ähnliches ist uns dieser Tage auch passiert.
Ich habe vor ca. 5 (fünf) Jahren meiner Frau eine sündhaft teure Designer-Kaffee-Thermoskanne geschenkt. Jetzt hat unser Grosser der Kanne das Gewinde im Verschluss abgedreht - Folge Deckel ist nicht mehr dicht.
1. Haushaltwarenfachgeschäft am Platz ( Grossstadt mit 250.000 Einwohnern): "Uraltmodell - fortschmeissen!!"
Anderes Fachgeschäft: "Reparatur? Unmöglich! Der Hersteller hat keine Reparaturabteilung!!!!"
Weiteres Fachgeschäft: "Reparatur unmöglich- aber lassen Sie die Kanne da, Sie bekommen dann zum Vorzugspreis von 299,-- Euro!!!!!!!! das neuste Modell des Herstellers.

Emailanfrage an Hersteller: "natürlich haben wir eine Serviceabteilung - schicken Sie die Kanne ein, wir prüfen ob eine Reparatur möglich ist."

Heute kam die Kanne per Post zurück - Tiptop in Ordnung - Preis: 19,95 plus Porto.

Fazit: Nicht nur im"Blöd-Mark...." wird man von unseriösen Verkäufern verarsc.... - das gleiche Muster läuft inzwischen auch im "ehrlichen" Fachgeschäft ab. Ich mache jede Wette, die Verkäuferin, die mir für 300Euronen plus Altkanne ein neues Modell aufdrücken wollte, wusste genau, dass die Kanne für einen 20er wieder repariert werden kann und wollte sich das gute, teure Stück billig unter den Nagel reissen.

SmallAl Redaktion

„"Die können Sie wegschmeißen"“

Optionen

Solch unqualifizierte Äußerung sind das Resultat der Wegwerfgesellschaft - schon klar, am neuen Gerät verdient man einfacher - aber bei den Reparaturpauschalen die Media Markt & Co. verlangen ist es eigentlich überraschend ...

Ich hatte sogar meine Mikrowelle reparieren lassen (Anschaffungswert 400 DM, Reparatur 79 € - Zeitwert ~ 100 €) lag mir halt am Herzen ;)

peterson Redaktion

„"Die können Sie wegschmeißen"“

Optionen

die Plastikhalter des Batteriefachdeckels abgebrochen.

Hersteller wollte 40 EUR pauschal für die Reparatur.

Eine defekte Kamera für wenig Euro bei ebay hat mir ein heilesa Gehäuse beschert.
Gewechselt, fertig.

Cloud_Strife Redaktion

„"Die können Sie wegschmeißen"“

Optionen

Wer auf das "Fachpersonal" vom Mediamarkt hört hat es nicht anders verdient. Dort wird an allen Ecken gespart, auch beim Personal. Trotzdem gibt es überteuerte Preise für veraltete Geräte die woanders günstiger zu kaufen sind. Meist keine 100m entfernt.

Beratung gibt es da auch nicht, schon gar nicht zu Reparaturen. Neu kaufen bringt Mediamarkt ja auch mehr.

Anonym Cloud_Strife

„Wer auf das Fachpersonal vom Mediamarkt hört hat es nicht anders verdient. Dort...“

Optionen

Und wie ist das, wenn in der teuren Digi-Cam bei Subminiatur-Kondensatoren die Kapazität instabil wird, weil Billigstbauteil, just nach 26 Monaten? Ergiebt viele, viele bunte Bilder, von Farbe ist nicht mehr zu sprechen. Das nennt man schleichenden Defekt. Irreparabel. Ein fest eingebauter Wegschmeißfaktor. Neukaufen bringt nich nur dem Handel etwas, sondern dem Hersteller, dem Staat mehr Steuern, und... letztendlich auch Arbeitsplätze (in Indonesien?)... oder?

Meine Brot-Wurst-Käseschneidemaschine ist vom Uropa und mindestens ein Vorkriegsmodell, schneidet wie am ersten Tag und ist schlicht Handbetrieb. Das nenne ich Qualität. Werde ich meinen Enkeln noch vererben, ein Enkelkind mit 4 Jahren hat schon Ansprüche geltend gemacht. Von Opas 6x9 Laufbodenkamera will Keiner was wissen, höchstens ein Museum. Digitalkameras sind "Einwegprodukte" !!! Früher oder später.
OlliLage Anonym

„ Und wie ist das, wenn in der teuren Digi-Cam bei Subminiatur-Kondensatoren die...“

Optionen

Ja, schon, viele technische Produkte sind nicht "dauerfest". Allerdings ist das auch nicht nötig bzw. nur dann nötig wenn man davon ausgeht, dass in Zukunft keine weitere Entwicklung in dem Bereich stattfinden wird. Es macht das ganze nur unnötig teuerer, wenn man alles für die Ewigkeit auslegt.

Meine DigiCam muss keine 10 Jahre mehr halten, bis dahin kauf ich mir eine neue, bessere. Stillstand ist Rückschritt, grade bei Elektronik. Unser Geld funktioniert auch nur dann, wenn es in Bewegung ist. Allerdings haben wir ein Müllproblem, schon lange, das stimmt. Auch zeitfeste Produkte müssen keine Einwegprodukte sein - Recycling ist in. Ich weiß nicht, warum das kein Hersteller werbewirksam einsetzt, aber ich wäre durchaus bereit, für meine nächste Kamera ein paar Euro mehr zu bezahlen wenn ich weiß, dass sie gut recycelbar ist und dass der Hersteller sie zu diesem Zwecke zurücknimmt.

Vielleicht denk' ich aber auch nur alleine so...

Noch ein Wort zur Redaktion: Guter Tipp, danke dafür!

Crazy Eye OlliLage

„Ja, schon, viele technische Produkte sind nicht dauerfest . Allerdings ist das...“

Optionen
Ja, schon, viele technische Produkte sind nicht "dauerfest". Allerdings ist das auch nicht nötig bzw. nur dann nötig wenn man davon ausgeht, dass in Zukunft keine weitere Entwicklung in dem Bereich stattfinden wird. Es macht das ganze nur unnötig teuerer, wenn man alles für die Ewigkeit auslegt.

Bei digicams macht sowas auch sperrig, und wenn man sich mal anschaut wie sich der Umgang mit den medium Photo geändert hat ist es denk ich auch wichtig klein zu bauen.
sea Redaktion

„"Die können Sie wegschmeißen"“

Optionen

Ist ja klar, dass sich Reparaturen kaum lohnen, denn moderne Elektronik - alles vollautomatisiert produziert - sind "Wegwerfartikel". Ansonsten solche Power zu solch günstigen Preisen produktionstechnisch gar nicht machbar wäre. So dämlich das im Einzelfall auch ist. Klar gibt's auch hier schwarze Schafe, welche auf die Unwissenheit/Unsicherheit vieler Käufer hoffen, um gleich ein neues Produkt anzudrehen, wo eine Reparatur sinnvoll und machbar wäre.

So gesehen liegt @OllieLage richtig. Das ist der Preis der freien Marktwirtschaft. Mit allen Vor- und Nachteilen halt.

Gruss

sea

Franz61 Redaktion

„"Die können Sie wegschmeißen"“

Optionen

Ja, leider wird einem oft auch nicht gesagt, daß es Kulanz gibt!!!
Meine Canon Ixus V3 lieferte plötzlich nur noch verwaschene Bilder.
Der Fotochip innen drin stammt von Sony, so wie bei vielen Modellen dieser Zeit nicht nur bei Canon.
Schickt man die Kamera ein zum Canon Vertragshändler, so kriegt man einen neue (gleichwertige) von Canon.
Hinweise gibt im Support auf der Canon-Site. Allerdings hängen die es auch nicht an die große Glocke.
Im Fachhandel hört man da natürlich nur die bekannte Leier.
Drauf kam ich weil ich zuerst bei Ebay nach einer gebrauchten suchte und feststellte, daß Kameras mit der gleichen Fehlerbeschreibung massig aufgekauft wurden. Eine Däne machte mich dann auf die Kulanz aufmerksam.
So long, es lebe der Fachhandel...

Anonym Franz61

„Ja, leider wird einem oft auch nicht gesagt, daß es Kulanz gibt!!! Meine Canon...“

Optionen

Jeder möge doch eine eigene Rechnung aufnachen. Gute, stabile, haltbare, aber zumeist auch teure Produkte benützt man mit Freude wielange? Bringt "Fernsost-Ramsch" die gleiche Freude? Wieviel kostet ein Gerät auf die jeweilige Nutzungsdauer einschließlich Reparaturen pro Jahr? Da wird man feststellen, das vermeidlich teure Ware doch günstig ist. Beispiel, neue Miele Spülmaschine ist auf 20 Jahre Lebensdauer ausgelegt. Maschinenpreis 1600,- Euro, macht 80,-Euro/Jahr. Billigmaschine 800,- Euro. macht auch 80,- Euro Jahr. Nur der Unterschied liegt im Detail. Wasserverbrauch 10/15 Liter, Stromverbrauch ca. 25 % unterschiedlich. Taschenrechner zücken, Ergebnis notieren. Einwenig "Luxus" ist doch nicht so teuer !

Bei Digitalkameras ist das leider manchmal anders, der Pixelwahn der Kunden erfordert immer neue Kameras, ohne dabei mehr Qualität zu erhalten. Früher hat Herr Barnack mit seiner Kamera im Büroflur gekegelt, um zu sehen, wie stabil das Ding ist. Selbst einen Sturz vom Tisch haben diKameras bis auf Kratzerchen klglos überlebt. Schaut Euch doch mal heute Handys an, Billigplastik, Platinenbruch, Kontaktfehler usw.
Nur bei 1Sturz volldefekt garantiert.

Liebe Industrie, ich wünsche mir wieder werthaltige Produkte.
Crazy Eye Anonym

„ Jeder möge doch eine eigene Rechnung aufnachen. Gute, stabile, haltbare, aber...“

Optionen
Da wird man feststellen, das vermeidlich teure Ware doch günstig ist. Beispiel, neue Miele Spülmaschine ist auf 20 Jahre Lebensdauer ausgelegt. Maschinenpreis 1600,- Euro, macht 80,-Euro/Jahr. Billigmaschine 800,- Euro. macht auch 80,- Euro Jahr. Nur der Unterschied liegt im Detail. Wasserverbrauch 10/15 Liter, Stromverbrauch ca. 25 % unterschiedlich. Taschenrechner zücken, Ergebnis notieren. Einwenig "Luxus" ist doch nicht so teuer !


Wenn die Miele vorher den Geist aufgibt steht man auch in Regen, den die haben keine 20J garantie und imho sind ältere Geräte dort anfällig.

Bei deiner Rechnung fehlen übrigens noch die Zinsen fürs gesparte Geld, und vermeidlich bessere Verbracuszahlen in 8 Jahren beim neuen Gerät.
Anonym Crazy Eye

„ Wenn die Miele vorher den Geist aufgibt steht man auch in Regen, den die haben...“

Optionen

Das stimmt nicht. Bei Miele habe ich nach 26 Jahren für ne Waschmaschine noch eine Pumpe und einen Heizstab und neue Dichtgummies bekommen. Maschine läuft weiter ! (sogar sinnvoll und sparsam, da es seit damals schon niedrigen Wasserverbrauch und Niedrigtemperatur-Programm gab.

Bei der 15 Jahre alten Spülmaschine bekomme ich jedes Ersatzteil, von Geschirrkorb bis Salzabdeckung.Alles. Damals schon Niedrigverbrauch.

Oder Gaggenau Designer-Backofen, unglaublich aber wahr, nach 33 Jahren bekomme ich die Türscharniere und Heizstab (Grill) zu kaufen, auf Anfrage auch alle anderen Teile. Freue mich richtig, das die weiße Siebdruckbeschichtung auf dem Glas immer noch weiss ist, nicht wie bei anderen Backöfen nach 5 Backvorgängen vergilbt daher kommen.

Das nenne ich Service, dazumal sehr freundlich und dazu recht preiswert.
Klar, habe ich mir diese "teuren" Sachen in Studentenzeiten unter finanziellen Schmerzen gekauft habe, dafür ab Frust und ständiger Auseinandersetzung mit Neukaufproblemen ersparen konnte.

" da klappts auch mit der Nachbarin".

Crazy Eye Anonym

„Das stimmt nicht. Bei Miele habe ich nach 26 Jahren für ne Waschmaschine noch...“

Optionen
Das stimmt nicht. Bei Miele habe ich nach 26 Jahren für ne Waschmaschine noch eine Pumpe und einen Heizstab und neue Dichtgummies bekommen. Maschine läuft weiter ! (sogar sinnvoll und sparsam, da es seit damals schon niedrigen Wasserverbrauch und Niedrigtemperatur-Programm gab.

Unsere Miele läuft mit ca. 13 Jahren, mit einen Überbrückten Programmwahl da die steuerelektronik zwar nachzukaufen aber nicht wirklich in passenden Preisrahmen war.
Franz61 Anonym

„Das stimmt nicht. Bei Miele habe ich nach 26 Jahren für ne Waschmaschine noch...“

Optionen

Hi Ronald
Muß mich da leider Crazy Eye anschließen. Hab auch Miele-Waschmaschine und bin eigentlich zufrieden. Aber sobald man ein paar Teile braucht ist man schnell beim Preis einer neuen Billig-Maschine.
Beispiel gefällig?
Abwasserpumpe so irgendwo bei 100 Euro, Stoßdämper ungefähr auch 100 Euro, usw, Einbau vom Fachhändler natürlich erst gar nicht gefragt, mach ich sowieso selber, aber falls doch kannst Du Dir bei Aldi eine neue Maschine kaufen.
Wenn es da den Zubehörhandel nicht gäb könntest Du das Ding genausogut wegkicken. Und meine ist noch keine 26!
Und daß eine 26 Jahre alte Maschine mit heutigen Verbrauchswerten mithalten kann glaub ich wohl eher nicht.
Gruß Franz

Pumbo Anonym

„ Jeder möge doch eine eigene Rechnung aufnachen. Gute, stabile, haltbare, aber...“

Optionen

Hallo @Ronald,
denke da genauso, wie Du, bin aber auch schon von "namhaften" Herstellern doch immer wieder auch mal verarscht worden.
Beispiele:

SIEMENS
Wenig haltbar bei schnurlosem Telefon resp. teurem Geschirrspüler. Beim Telefon (GIGASET) hatten die kleinen Töchter damals eine der Silikontasten rausgefummelt. Meine Bitte um Zusendung eines Ersatzsilikonpads gegen Bez., um es selber einzubauen - wäre problemlos gegangen, hatte das alte schon in der Hand- wurde nicht entsprochen, vielmehr sollte ich mir 3 Monate nach Garantiebalauf ein neues kaufen.
Beim Geschirrspüler war alle Nase lang was im Eimer, 2 mal Steuerungsmodul, Tasten, Spülmittelfachklappe etc.. Ich habe mich bei denen dann mal spaßeshalber beworben, da ich immer auf der Suche nach einem lukrativem Job sei, als sie mir für 11 km Anfahrt € 80.- abnehmen wollten und dann noch für den Austausch des Moduls € 150.- veranschlagten, dass ich selber aber in 30 min in der Hand hielt.
Nie wieder SIEMENS bis heute

SATA
Spritzpistole als "Lebensausgabe" von denen als Heimwerker geleistet. Nach 12 Jahren Druckluftdichtung der Nadel im Eimer. Anruf bei SATA deswegen und Auskunft bekommen "schweißen Sie sich da einen Handgriff dran zum Wegschmeißen, hahaha". Doller Spruch vom Service aber kein Teil zu bekommen - Geld rausgemschmissen und nun werkelt seit Jahren ein € 20.- NoNameprodukt in meiner Werkstatt vor sich hin. Danke SATA-danke an den Produktionsstandort D.

ELKO-KLÖCKNER
Vakuumröhrenkollektoren gingen mir bei meiner Solarthermie in den Eimer (echt teurer Spaß). War nämlich ein Konstruktionsfehler der entgegen allen Beteureungen damals doch zu Harrissen in den Kollektoren führte. Nachkauf einzelner Röhren nicht möglich (waren keine 10 Jahre alt) etc.. Na, das hört man doch gerne - zum Glück deutschen Hersteller gewählt.

DUSCHO LUX
Teure Duschtür damals eingebaut. Daunlängst ging eine Kunstoffscharnierabdeckeung kaput. Schönheitsfehler-macht aber nix, wir haben ja deutsche Markenqualität gekauft, da gibt's immer Ersatz dafür. Mail mit Foto hin, Antwort. Iss nich', kauf'' Dir gefälligst 'ne neue für € 1500.-, Du blöder Sack. Also lieber nach günstigerem Konkurrenzprodukt greifen.

Anders ging's mir aber auch schon, wie z.B. bei den angeblich so schlimmen "Werkzeugbilligheimern", wie GÜDE.
Ab und an ging da was an Sägen oder Säulenbohrmaschine beim Arbeiten kaputt. Jedesmal mit Teilenummer via e-mail in wenigen Tagen für ganz kleines Geld das richtige bekommen. Ähnliches bei FERM (ja, grusel-ich weiß). Ersatzteilversorgung übrigens auch bei ELEKTRA BECKUM für mein 14 Jahre altes Hauswasserwerk nie ein Problem gewesen.

Auswahl von Firmen, mit denen ich hervorragende Erfahrungen im Service gemacht habe:
METABO, AVM (HiFi), T+A, SONY, KENWOOD (Küchemaschinen), natürlich MIELE (ist unser einzige Marke von Haushaltsgeräten nur noch seit 14 Jahren), YAMAHA, MULTIVET, KODAK, SCHNEIDER (Druckluft), PREBENA....

Ich hätte auch gerne die Sicherheit, dass, wenn ich etwas mehr ausgebe ich dann auch besseren Service/Qualität/Ersatzteilsicherheit bekäme, doch wird man je nach Hersteller fröhlich verscheißert, wobei da "deutsche Nobelmarken" gerne mitmischen. Aber zum Glück gibt's das WEB mit langem Atem und Gedächtnis. Mehr und mehr bemühe ich da das Orakel auch in dieser Hinsicht, um solchen schrägen Brüdern zukünftig nicht mehr auf den Leim zu gehen (Von daher ist es in CONTRA NEPP auch wichtig, über "fachfremde" Dinge seine Klappe aufzumachen)

Anonym Pumbo

„Hallo @Ronald, denke da genauso, wie Du, bin aber auch schon von namhaften...“

Optionen

Hallo Pumbo,

Du hast recht, aber was haltbare Markengeräte sind, ist heute nicht so eindeutig feststellbar. Da Du Dich mit den "Marken" auskennst, so schätze ich Dich als "Bastler" ein, dann ist eine Reparatur eh kein Problem.

Aber, wenn Hersteller in elektrisch motorbetrieben Maschinen mit Absicht nur 1/4 so lange Kohlen (am Kollektor) einbauen, die reichen die just nur die
Garantiezeit. Als Ersatzteil bekomme ich die Guten, normale lange.

Jeder Verkäufer würde dazu sagen, siehe Thema, können Sie wegschmeißen !

Noch schlimmer ist es bei vielen IT-Fachleuten und Verkauf. Habe nachweislich schon äußerliche Neuware in den Händen, wobei alte Gebrauchtware verbaut wurde. Unter dem Motto. " Der Kunde merkt doch nix ". Bei Defekt rennt der Kunde zum Verkäufer und erfährt die ach so "kulante" Abwicklung. (Sie haben wohl die Festplatte überhitzt ?) Noch ne alte HDD rein. Der Kunde empfindet die Kompetenz und Wohlwollen des Verkäufers, da man aus "Kulanz" nur die Hälfte zahlen muß. Gutes Fachgeschäft ?
Olaf19 Redaktion

„"Die können Sie wegschmeißen"“

Optionen
> dass handwerkliche Tätigkeiten im Haushalt steuerlich geltend gemacht
> werden können. Und dazu zählt auch die Reparatur einer Kamera.


Leider lädt die PDF-Datei von Sony Deutschland bei mir nicht, deswegen Frage in die Runde:

Gilt das auch dann, wenn die Kamera ausschließlich privat genutzt wird? Und wenn bei mir zuhause der Klempner oder Elektriker kommen muss, kann ich das auch dann absetzen, wenn ich die Wohnung nicht teil-gewerblich nutze?

CU
Olaf
charlie62 Olaf19

„Handwerker im Haushalt von der Steuer absetzen“

Optionen
Privatpersonen können seit dem 1. Januar 2006 bis zu 20 Prozent und maximal 3000 Euro vom Arbeitslohn aus einer Handwerkerrechnung bei einer Modernisierung oder Renovierung, höchstens aber insgesamt 600 Euro in der Steuererklärung steuermindernd von der Steuerschuld abziehen.

...

Mit dieser Steuervergünstigung soll ein Beitrag zur Bekämpfung der Schwarzarbeit und der Ankurbelung der Wirtschaft geleistet werden.


Quelle: http://www.finanztip.de/recht/steuerrecht/handwerkerkosten.htm
Anonym charlie62

„Handwerker im Haushalt von der Steuer absetzen“

Optionen

Peanuts, warum sowas? Bei Haussanierung/Renovierung stehen andere Summen im Raum. Bei den Handwerkerkosten (nicht Löhne) bin ich leider gezwungen selbst Hand anzulegen.

Außerdem, wer wenig Steueren oder keine zahlt, dem nützt das bei der Steuererklärung garnichts. Wo nichts ist, kann man auch nichts steuermindernd geltend machen. Es geht doch nur darum, wieder durch mehr Auftragsarbeit und Lohnarbeit folgerichtig mehr Steuern einzunehmen. Dem kleinen Handwerker nützt das auch nicht zur Verbesserung der Auftragslage.

Selbst ist der Mann/Frau.

Anonym

Nachtrag zu: „Peanuts, warum sowas? Bei Haussanierung/Renovierung stehen andere Summen im...“

Optionen

Nachfrage, ist eine Kamerareparatur (Thema wegschmeißen) eine Handwerkerrechnung? Z.B. bei einer Rechnung von einer GbR?

charlie62 Anonym

„Nachfrage, ist eine Kamerareparatur Thema wegschmeißen eine Handwerkerrechnung?...“

Optionen
Reparatur und Wartung von Gegenständen im Haushalt des Steuerpflichtigen
(z.B. Waschmaschinen, Geschirrspüler, Herd, Fernseher, Personalcomputer)


Quelle (Link aus Eröffnungsposting): http://www.sonydeutschland.de/odw/service/Merkblatt-Paragraph-35a.pdf

Z.B. bei einer Rechnung von einer GbR?

Unter welcher Rechtsform der Handwerker seine Firma führt ist hierbei doch egal.

charlie62 Anonym

„Peanuts, warum sowas? Bei Haussanierung/Renovierung stehen andere Summen im...“

Optionen
Es geht doch nur darum, wieder durch mehr Auftragsarbeit und Lohnarbeit folgerichtig mehr Steuern einzunehmen. Dem kleinen Handwerker nützt das auch nicht zur Verbesserung der Auftragslage.

Ein Widerspruch in sich.
Olaf19 charlie62

„Handwerker im Haushalt von der Steuer absetzen“

Optionen

Ich habe den Satz mindestens fünf Mal gelesen und verstehe ihn immer noch nicht. Vielleicht liegt das an der Wärme.

Ich kann also maximal 3000 Euro, höchstens aber 600 abziehen - tut mir leid, da schnalle ich ab. Kann mir das jemand erklären?

CU
Olaf

Crazy Eye Olaf19

„Also was denn nun?!“

Optionen

ich glaube 3000€ maximal von deinen zu versteuernden einkommen, wobei daraus max. 600€ ersparniss bei raus springen sollen(gibt es so einen niedrigen Steuersatz?).

So interpretier ich das zumindest.

charlie62 Olaf19

„Also was denn nun?!“

Optionen
Ich kann also maximal 3000 Euro, höchstens aber 600 abziehen - tut mir leid, da schnalle ich ab. Kann mir das jemand erklären?

Bei Handwerkerleistungen Steuervorteile bis zu 600 Euro netto sichern
Seit vergangenem Jahr sind Handwerkerleistungen viel umfangreicher als in den Jahren zuvor steuerbegünstigt. Was immer Steuerzahler in den eigenen vier Wänden renovieren, ausbessern oder modernisieren: Bis zu 3000 Euro jährlich sind mit 20 Prozent direkt von der Steuerschuld absetzbar.

Das bedeutet: Die Steuerpflichtigen bekommen vom Finanzamt nicht einen Steuervorteil von 600 Euro, sondern sie können den Betrag direkt von der fälligen Einkommensteuer abziehen — unabhängig vom individuellen Steuersatz.


Quelle: http://www.deutsche-handwerks-zeitung.de/news/news_639783.html
Olaf19 charlie62

„ Bei Handwerkerleistungen Steuervorteile bis zu 600 Euro netto sichern Seit...“

Optionen

Danke Charlie - das ist eine ganz klare Ansage:

"Bis zu 3000 Euro jährlich sind mit 20 Prozent direkt von der Steuerschuld absetzbar" - heute Morgen auf dem Weg zur Arbeit fiel es mir wie Schuppen aus den Haaren, dass es nur so gemeint sein konnte, denn 20% von 3000 Euro sind ja (ganz zufällig *g*) 600 Euro.

THX
Olaf

charlie62 Olaf19

„Handwerker im Haushalt von der Steuer absetzen“

Optionen
Leider lädt die PDF-Datei von Sony Deutschland bei mir nicht

Firefox 3 beta? Mit dem 2er klappt es.

Olaf19 charlie62

„Handwerker im Haushalt von der Steuer absetzen“

Optionen

...andere PDFs kann ich ja auch herunterladen - außerdem ist es dem Browser doch völlig egal, was für eine Datei ich herunterlade. Wenn meine Festplatte voll wäre, dann hätte ich ein Problem.

Nee, der Server muss überlastet gewesen sein - wahrscheinlich wollten zu viele Nicklesianer gleichzeitig diese Datei laden *g*... aber jetzt hat es geklappt. Schau ich mir nochmal in Ruhe an, auch wenn meine Frage von weiter oben jetzt beantwortet zu sein scheint.

THX
Olaf

AST Olaf19

„Nein, daran liegt es nicht...“

Optionen

Moin,
nur mal schnell zur steuerlichen Absetzbarkeit ...
Wichtig ist das man die Rechnung per Überweisung bezahlt, also auf den Kontoauszügen die Bezahlung der Rechnung nachweisen kann. Rechnung alleine reicht nicht.
Beispiel...
Rechnung meines Heizungsbauer konnte ich absetzen da überwiesen,
Rechnungen des Schornsteinfeger nicht, weil bar Zahlung ... nützt auch nix das er quittiert.
Laut meines Steuerb. gehen auch KFZ Reperaturen...

Alex