Allgemeines 21.707 Themen, 143.085 Beiträge

News: Dicke Dinger

Die 1-TByte-Blu-ray-Scheibe

Redaktion / 13 Antworten / Baumansicht Nickles

Zu schön um wahr zu sein: Eine optische Disk soll 1 TByte an Daten speichern und kompatibel zu Blu-ray sein.

Ein Geheimnis soll die Verwendung fluoreszierender Rhodamin-Farbstoffe sein, die bei Anregung durch Laser-Licht selbst Licht ausstrahlen. Dadurch sollen Nullen und Einsen erzeugt bzw. unterscheidbar werden.

Um die hohe Kapazität zu erreichen, gibt es bis zu 250 Schichten, die mit einer speziellen Linse abgetastet werden. Diese Linse enthält Flüssigkeit, deren Menge sich ändert, um so den Lesepunkt zu fokussieren.

Derart hergestellte Medien sind bisher nur einmal beschreibbar, das soll aber noch verbessert werden. Auch soll es bald solche Medien mit 5 TByte Kapazität geben.

2010 oder 2011 soll das Produkt marktreif sein.

Quelle: The Register

bei Antwort benachrichtigen
ChrE Redaktion

„Die 1-TByte-Blu-ray-Scheibe“

Optionen

... wie oft habe ich schon so was gelesen.
Ich glaubs erst, wenns von mir auf dem Tisch steht.

Gruss

ChrE

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Redaktion

„Die 1-TByte-Blu-ray-Scheibe“

Optionen

Falls mich jetzt jemand für verrückt erklären will, muss ich kurz erklären wie ich das meine:

Damals gab es Festplatten mit 1 oder 2, später 4 GB, von Iomega gab es das Jaz-Drive mit 1, später auch 2 GB, und mit 3 CD-Rohlingen konnte man so ziemlich genau den Inhalt einer 2-GB-Festplatte auf einem optischen Medium verewigen.

Wenn das stimmt, was im Artikel steht, ist das heute alles wieder ganz ähnlich - nur dass man das "Giga" jetzt durch ein "Tera" ersetzen muss - Wahnsinn... aber ich gebe ChrE recht: so richtig glauben tu ich's erst, wenn's im Laden steht. Und dann wäre vor allem die Frage der Zuverlässigkeit / Empfindlichkeit / Praxistauglichkeit zu klären.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Max Payne Olaf19

„Witzig: Damit wären wir dann auf dem Stand von 1996 :-D“

Optionen
Und dann wäre vor allem die Frage der Zuverlässigkeit / Empfindlichkeit / Praxistauglichkeit zu klären.

... und nicht zuletzt der Preis. Wenn ein Rohling mehr kostet als 3 Festplatten, lohnt sich das trotzdem nicht.
The trouble with computers is that they do what you told them – not necessarily what you wanted them to do.
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Max Payne

„ ... und nicht zuletzt der Preis. Wenn ein Rohling mehr kostet als 3...“

Optionen

...weil das in die Rubrik "Startschwierigkeiten" fällt. Jede neue Technologie muss sich zunächst amortisieren, ihre Entwicklungsosten einspielen. Auch ein Simpler HiFi-CD-Spieler hat 1984 noch rund 1.000 DM gekostet. Deswegen fand ich das nicht weiter erwähnenswert.

Allerdings waren Festplatten Mitte der Neunziger noch so richtig teuer - 1.000 DM für 2 GB waren nichts besonderes.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Conqueror Olaf19

„Witzig: Damit wären wir dann auf dem Stand von 1996 :-D“

Optionen

Die Disc ist so was von empfindlich, dass vermutlich ein kleiner Kratzer genügt und die Platte ist hin.

bei Antwort benachrichtigen
Scotty7 Conqueror

„Terrabyte und Bluray überleg mal“

Optionen

Glaub ich auch. CDs konnte man noch in den Sand schmeissen ohne gleich Angst zu kriegen. DVD Player selbst machen schon nach ein paar Jahren schlapp.

Was mir letztendlich fehlt ist ein Cent-teures Medium was ein 10~50 MB Dokumente fasst und nicht so "groß" wie eine CD ist.

gens inculta nimis vehitur crepitante colossa.
bei Antwort benachrichtigen
Peter Murschall Scotty7

„Glaub ich auch. CDs konnte man noch in den Sand schmeissen ohne gleich Angst zu...“

Optionen

Hmm... was hältst Du denn von SD-Cards mit einem CardReader in Stickform ?
Die Dinger kosten zur Zeit ca. 7 € pro GB ..........

\"Reality.Sys Damaged ! ! \" Hit \'R\'\" to reboot the universe :-)
bei Antwort benachrichtigen
Borlander Conqueror

„Terrabyte und Bluray überleg mal“

Optionen

Macht ja nix. Ohne Caddy kann man eben 50Ct sparen :-(

bei Antwort benachrichtigen
Crazy Eye Redaktion

„Die 1-TByte-Blu-ray-Scheibe“

Optionen
Um die hohe Kapazität zu erreichen, gibt es bis zu 250 Schichten, die mit einer speziellen Linse abgetastet werden. Diese Linse enthält Flüssigkeit, deren Menge sich ändert, um so den Lesepunkt zu fokussieren.

Da ich kaum glaube, das diese Linse aktuell in Luray laufwerken verwendet wird, zweifel ich an:

Zu schön um wahr zu sein: Eine optische Disk soll 1 TByte an Daten speichern und kompatibel zu Blu-ray sein.
bei Antwort benachrichtigen
Max Payne Crazy Eye

„ Da ich kaum glaube, das diese Linse aktuell in Luray laufwerken verwendet wird,...“

Optionen

Die Kompatibilität soll vermutlich heißen, dass die "neuen" Player/Recorder abwärtskompatibel zu Bluray sind...

The trouble with computers is that they do what you told them – not necessarily what you wanted them to do.
bei Antwort benachrichtigen
Crazy Eye Max Payne

„Die Kompatibilität soll vermutlich heißen, dass die neuen Player/Recorder...“

Optionen

Stimmt so könnte es gemeint sein, dann sind ja UN CD auch kompatibel zur CD.

bei Antwort benachrichtigen
magggus Max Payne

„Die Kompatibilität soll vermutlich heißen, dass die neuen Player/Recorder...“

Optionen

>Die Kompatibilität soll vermutlich heißen, dass die "neuen" Player/Recorder abwärtskompatibel zu Bluray sind...
... oder/und dass sie die gleichen Laserdioden (aber eben andere Linsen) verwenden.

Es gibt keine dummen Fragen, es gibt nur dumme Menschen!
bei Antwort benachrichtigen
mike_2006 Redaktion

„Die 1-TByte-Blu-ray-Scheibe“

Optionen

Zwar no schöne Idee,
aber bis die fertig sind,
gibt es wahrscheinlich schon lange 5-10 TB Festplatten...

Ohne Wenn und Aber:
Festplatten über alles^^

bei Antwort benachrichtigen