Allgemeines 21.707 Themen, 143.082 Beiträge

News: 22 Millionen scharf auf Datenbrille

Deutschland: Mehr Frauen als Männern wollen Borg werden

Michael Nickles / 14 Antworten / Baumansicht Nickles

In einer recht knappen Mitteilung hat der Verband der deutschen Internetwirtschaft (eco)  diversen Trends im Mobilfunkmarkt ein Marktversagen attestiert. Viele mobile Hypertrends hätten sich als Rohrkrepierer entpuppt. Zu den Flops zählt eco Bezahlen per Handy, mobile Werbung, neue mobile Gerätekategorien wie Uhren, die Steuerung der häuslichen Geräte per Smartphones (Smart Home), Abhörsicherheit und der Virenschutz mobiler Geräte sowie Geschäftsmodelle für die Machine-to-Machine-Kommunikation (M2M).

Auch für Brillen mit Internetverbindung (die es noch gar nicht im Massenmarkt zu kaufen gibt), also so Dinger wie Google Glass, sieht eco keine Erfolgsaussicht. Dr. Bettina Horster räumte aber ein: "Es ist allerdings nicht auszuschließen, dass sich der eine oder andere Totgesagte noch wie Phönix aus der Asche erheben wird". Die vermeintlichen Rohrkrepierer sind aus Sicht der Expertin allerdings bedeutungslos für den weltweiten mobilen Boom.

Einen Tag nach der Mitteilung des eco veröffentlichte der Branchenverband Bitkom das Ergebnis einer Umfrage zum Interesse an Datenbrillen. Und das ist erstaunlich.

Inzwischen haben angeblich mehr Frauen Interesse an einer Datenbrille als Männer. (Foto: Google)

Hochgerechnet 22 Millionen Bundesbürger (jeder Dritte ab 14 Jahren) können sich vorstellen, mit einer Datenbrille wie "Google Glass" rumzurennen. 13 Prozent haben gar bekundet, dass sie auf jeden Fall so eine Brille nutzen werden.

Obwohl in Deutschland "Smart Glasses" noch kaum verfügbar sind, gibt es also bereits ein gewaltiges Interesse daran. Laut Bitkom hat inzwischen bereits rund die Hälfte der Deutschen schon mal was von Smart Glasses gehört, im Vorjahr war es nur rund ein Viertel.

Weiter hat die Befragung ergeben, dass sich mehr Frauen als Männer für so eine Brille interessieren. Jede dritte Frau (33 Prozent) kann sich vorstellen, Smart Glasses aufzusetzen. Bei den Männern sind es mit 29 Prozent etwas weniger.

Vor allem Jüngere wollen künftig smarte Brillen nutzen. Zwei von fünf der 14- bis 29-jährigen (39 Prozent) geben dies an. Von den 30- bis 49-jährigen kann sich jeder Dritte (33 Prozent) vorstellen, die neuartige Brille zu verwenden. Auch bei den  Älteren ist das Interesse daran hoch. Jeder Dritte (34 Prozent) der 50- bis 60-jährigen will sich künftig Smart Glasses aufsetzen, bei Personen über 65 Jahren ist es immerhin fast jeder Fünfte (19 Prozent).

Michael Nickles meint:

Die praktisch gleiche Umfrage hat der Bitkom bereits im Mai 2013 durchgeführt. Die Zahl der Borg-Technologie-süchtigen Deutschen betrug damals noch "schlappe" 14 Millionen. Im Vorjahr war es übrigens so, dass Männer mehr Interesse an Datenbrillen hatten, als Frauen - mit erheblichem Abstand.

Vielleicht ist das Interesse der Frauen gewachsen, weil Google längst versucht, Google Glass auch als Mode-Accessoire zu etablieren, es mit einer Vielzahl an Brillengestellen kombinierbar sein wird.

Was ich von den Meldungen/Analysen von eco und Bitkom halte? Nichts. Die kurze eco-Mitteilung scheint nur aus "aus dem Bauch"-Vermutungen zu bestehen, nichts wird auch nur ansatzweise mit sinnigem Zahlenmaterial belegt. Das Sommerloch hat begonnen.

Für kompletten Stuss halte ich auch die wie immer angeblich "repräsentative" Umfrage des Bitkom. Ich weiß nicht, wie die Fragen gestellt wurden, aber dass erst die Hälfte der Deutschen von einer Datenbrille gehört hat (also rund 40 Millionen, alle Altersklassen!) und von denen rund die Hälfte (rund 22 Millionen) sich eine Datenbrille vorstellen können, ist absurd. Dass Frauen ein höheres Interesse dran haben als Männer, glaub ich auch nicht.

Ich halte das komplette Zahlenmaterial des Bitkom (in diesem Fall) ganz einfach für einen schlechten Scherz.

bei Antwort benachrichtigen
Stralsund Michael Nickles

„Deutschland: Mehr Frauen als Männern wollen Borg werden“

Optionen

Hallo.es heißt  "Marktversagen" nicht "Markversagen".  Sorry.

bei Antwort benachrichtigen
Stralsund Michael Nickles

„Deutschland: Mehr Frauen als Männern wollen Borg werden“

Optionen

Nachtrag:

Ich habe Probleme mit dem sprachlichen, grammatikalischen und interpunktionsmäßigen Geschludere im Netz. Gerade Journalisten sollten sich da selber beobachten. Also bitte nichts für Ungut:

Hinter: "In einer recht knappen Mitteilung" gehört kein Komma, hinter "(eco)" auch nicht.

"eco Bezahlen" schreibt sich "Eco-Bezahlen".

Hinter "Mitteilung des eco" gehört kein Komma.

Grüße von der Ostsee (ich bin kein Lehrer!)

bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles Stralsund

„Nachtrag: Ich habe Probleme mit dem sprachlichen, ...“

Optionen

Danke Stralsund,

hab die relevanten Stellen korrigiert.

Viele Grüße aus München,
Mike

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_320029 Stralsund

„Nachtrag: Ich habe Probleme mit dem sprachlichen, ...“

Optionen

Hi,

aber das man sich schnell mal vertippt im Eifer des Gefechts ist Dir sicher nie untergekommen?Überrascht
Finde ich etwas pedantisch nur auf " Orthographie" zu verweisen ohne etwas zum Artikel zu sagen (schreiben).

Grüße von der Ostsee (ich bin kein Lehrer!)

Grüße an die Ostsee (da bin ich geboren) aber (ich bin kein Pedant)

MfG

Dieser Beitrag wurde für Antworten geschlossen
Knoeppken gelöscht_320029

„Hi, aber das man sich schnell mal vertippt im Eifer des ...“

Optionen
ohne etwas zum Artikel zu sagen (schreiben).

Was du natürlich hiermit gemacht hast...

Gruß
knoeppken

Dieser Beitrag wurde für Antworten geschlossen
gelöscht_320029 Knoeppken

„Was du natürlich hiermit gemacht hast... Gruß knoeppken“

Optionen

Ganz sicherlich nicht, ich hätte auch nix dazu geschrieben weil ich nichts dazu sagen kann. Doch Kritik wegen "Nichtigkeit"  sollte man auch was zu sagen können. Wer hat sich noch nie vertippt?
Ich dachte das man diese "Hürde" bei Nickles lange schon überwunden hat und übersieht so Flüchtigkeitsfehler. Ging doch eine gute Weile schon ohne das sich jemand mokiert hat über kleine Rechtschreibfehler.
Aber obwohl ich Brillenträger (sehr oft ) bin würde ich nie solch eine Brille nehmenZwinkernd.

MfG

Dieser Beitrag wurde für Antworten geschlossen
Knoeppken gelöscht_320029

„Ganz sicherlich nicht, ich hätte auch nix dazu geschrieben ...“

Optionen

Sag mal, wann schreibst du eigentlich mal in einem Fachthread etwas fachliches, anstatt hier Leute anzumachen? Mike hatte sich für die Korrekturvorschläge bedankt und du meckerst hier rum. Entweder hältst du dich bitte entsprechend an die Themen oder bleibst ganz raus.

EOD
knoeppken

Dieser Beitrag wurde für Antworten geschlossen
Borlander Michael Nickles

„Deutschland: Mehr Frauen als Männern wollen Borg werden“

Optionen

Bei den Borgs hätte ich nun eher an Implantate gedacht…

bei Antwort benachrichtigen
michaelg123 Borlander

„Bei den Borgs hätte ich nun eher an Implantate gedacht“

Optionen

wir sind die borg wiederstand zwecklos( habe lust auf star trek online)grins

bei Antwort benachrichtigen
kongking Borlander

„Bei den Borgs hätte ich nun eher an Implantate gedacht“

Optionen

Och. Die gibt es doch auch bei den Guten:

http://www.privacysurgeon.org/blog/wp-content/uploads/2013/03/levar-burton-as-lt-commander-geordi-la-forge-e1363119195777.jpg

Leider wurde der Visor oft missbraucht.

Datenschutz auf der Enterprise, nicht zu glauben, oder?

Doch. Bei sämtlichen erhältlichen Fotos von Geordi ist die Brille mit liederlichen Zahnstochern zusammengefügt.

1A Negativeistung, kann man nicht mehr toppen.

Ansonsten:

Ein Spiel dauert 90 Minuten und am Ende gewinnt Deutschland.

Gruß- konging

Es ist Zeit, dass die Menschheit ins Sonnensystem vordringt.(Zitat J.W.Bush) Donald John Trump liefert aehnliches jeden Tag auf Twitter. Moechten Sie diesen Dienst abonieren?
bei Antwort benachrichtigen
andy11 Michael Nickles

„Deutschland: Mehr Frauen als Männern wollen Borg werden“

Optionen
Dass Frauen ein höheres Interesse dran haben als Männer, glaub ich auch nicht.

Frauen sind schlauer als man gemein hin glaubt. Die haben nämlich erkannt, das man

mit dieser Brille nicht nur sexy aussieht, sondern für ein Selbstportrait nur noch den ohnehin

ständig zur Verfügung stehenden Spiegel braucht. Gruß Andy

Fleisch macht stark, Fisch macht jung, Scharf macht dich schlank aber Zucker macht dumm. v.m.
bei Antwort benachrichtigen
King-Heinz Michael Nickles

„Deutschland: Mehr Frauen als Männern wollen Borg werden“

Optionen

Expertenmeinungen halt! :-(

Was diese "Experten" in der Vergangenheit schon so "meinten", das kann man (nicht nur) hier nachlesen:
http://www.tecchannel.de/server/hardware/466465/it_irrtuemer_fehlprognosen_fehlentscheidungen_manager_fehler_computer/

Gruß

K.-H.

„Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: ‚Das ist technisch unmöglich!’“ (Sir Peter Ustinov)
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_152402 King-Heinz

„Expertenmeinungen halt! :- Was diese Experten in der ...“

Optionen

Sag nichts gegen Experten! Die sind im irren unschlagbar! Das macht denen so schnell keiner nach!

bei Antwort benachrichtigen
Pfützner Michael Nickles

„Deutschland: Mehr Frauen als Männern wollen Borg werden“

Optionen
Weiter hat die Befragung ergeben, dass sich mehr Frauen als Männer für so eine Brille interessieren.

Das überrascht mich nun gar nicht - wer aufmerksam in Städten unterwegs ist wird bereits festgestellt haben das bei weitem mehr Frauen als Männer mit der (Handy-)"Scheibe" vorm Kopf herumlaufen. Und das reichlich blind für die Umgebung oder gar den Straßenverkehr.

Es gibt viele ausgesprochen hübsche Frauen und Mädchen - sobald die aber auf die Mattscheibe gucken werden die automatisch hässlich. Ich weiß nicht warum, aber das Freundliche, Angenehme im Gesichtsausdruck verschwindet. Die sehen dann alle gleich grau aus.

Ich hoffe das die Überlebenschancen dieser Frauen im Straßenverkehr nicht drastisch nach unten gehen nach Einführung der Brillen - Schuld wären die Autofahrer jedenfalls nicht.

bei Antwort benachrichtigen