Grafikkarten und Monitore 26.037 Themen, 113.890 Beiträge

News: Rasanter Fortschritt

Build 2015: Hololens - das Ende der Realität wie wir sie kennen

Michael Nickles / 6 Antworten / Baumansicht Nickles
Ein praktisches Einsatzbeispiel von Hololens. (Foto: Microsoft)

Microsofts Geheimprojekt Hololens wurde Ende Januar 2015 erstmals vorgestellt, auf der diesjährigen Build-Konferenz wurden spannende Details nachgeschoben.

Microsoft Hololens-Brille vermischt die Realität mit Einblendungen, dreidimensionalen "Hologrammen".

Auf der Build 2015 wurde klar, dass das System bereits weit fortgeschritten, dem Prototypen-Status entwachsen ist.

Gezeigt wurde unter anderem, wie sich Anwendungen von Windows 10 via Hololens einfach in die natürliche Umgebung einblenden lassen. App-Fenster hängen dann einfach wie Bilder an den Wänden des Raums oder schweben frei platzierbar in der Luft - oder folgen ihrem Nutzer auf Schritt und Tritt.

Hololens mit Worten zu erklären ist Quatsch, man muss es einfach direkt im Video sehen (in der Keynote-Aufzeichnung ab Position 02:28) oder hier via Youtube:

https://www.youtube.com/watch?v=hglZb5CWzNQ

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=hglZb5CWzNQ
Michael Nickles meint:
Hololens ist eine All-In-One-Lösung, es braucht keine weiteren zusätzlichen Geräte oder Rechner. (Foto: Microsoft)

Alle bisher vorgestellten "Datenbrillen" sind mit Auftritt von Hololens sinnlos geworden. Hololens hat ein unglaubliches Potential. Man muss sich an dieser Stelle ausdrücklich verinnerlichen, dass es eine Komplettlösung ist.

Das komplette Rechenwerk steckt direkt in der Brille drinnen, es braucht keinerlei zusätzliches Zeugs.

Strenggenommen macht Hololens fast alle aktuellen technischen Geräte überflüssig: Computer, Laptops, Tablets, Smartphones, Bildschirme, Fernseher, Kopfhörer, Stereoanlagen. Sicher - der Knackpunkt ist, dass man nicht immer so ein Ding am Kopf tragen will.

Wobei das Brillenträgern vermutlich spätestens dann schnuppe ist, wenn das Hololens Modell 3 gar nicht mehr als solches erkennbar ist, sondern einfach wie eine gewöhnliche Brille aussieht und bei Bedarf auch optische Gläser hat. Auch in seiner jetzt noch "globigen" Form ist Hololens bereits attraktiv, weil es enorme Mobilität ermöglicht - man hat immer alles dabei.

Dieser Google Glass Krempel war mir zu "primitiv", bei Hololens werde ich aber nicht zögern und es kaufen, sobald es halbwegs bezahlbar ist. Sehr sehenswert ist übrigens die Präsentation auf der Hololens-Webpräsenz von Microsoft - dort ein wenig runterscrollen und den technischen Aufbau der Brille als Animationen angucken.

bei Antwort benachrichtigen
Hewal Michael Nickles

„Build 2015: Hololens - das Ende der Realität wie wir sie kennen“

Optionen

Ohja auch dieses Ding bin ich auch echt total gespannt.

Was ich mich allerdings Frage: Ich sehe nur noch auf einem Auge, wird mir dies einbußen bringen?

Zudem bin ich Brillenträger (Kurzsichtig), das würde also tatsächlich interessant werden, wenn in dem Gerät entsprechende Gläser genutzt werden können.

Das Potenzial ist in der Tat riesig. Ich stelle mir auch gerade viele nützliche Funktionen beim Autofahren vor (Anzeige von Tempolimit, Navigation, Abstandsmessung usw).

Dei Große Frage ist also, was wird die Brille kosten?

Schreibfehler sind specialeffects meiner Tastatur.
bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles Hewal

„Ohja auch dieses Ding bin ich auch echt total gespannt. Was ich ...“

Optionen

Ich denke, dass es bei dieser Art der Bildeinblendung auch mit einem Auge klappt - dabei entsteht halt kein 3D-Eindruck, aber den braucht es bei Hololens gewiss nicht unbedingt.

bei Antwort benachrichtigen
Andreas42 Michael Nickles

„Build 2015: Hololens - das Ende der Realität wie wir sie kennen“

Optionen

Hi!

Das ist eine faszinierende Technik mit Möglichkeiten im Entertainmentbereich, die sich uns noch gar nicht erschließt.

Als vor vielen Jahren der Film Jurassic Park in die Kinos kam, ging mir durch den Kopf, dass man einen Freizeitpark mit Dinosauriern vielleicht nicht durch Gentechnik, sondern eher durch eine Technik mit VR-Helmen würde Realisieren könnte.

Damals war gab es die ersten 3D Brillen, da dachte ich noch, man müsste das komplette Bild mir Großrechnern berechnen lassen, wenn 100 Leute gleichzeitig durch den Park wandern. Gleichzeitig müssten alle Leute parallel mit Kameras aufgenommen werden, damit man sie in das berechnete Bild einbinden kann. Mit der vorgestellten Methode grafische Elemente holographisch einzublenden, braucht es das alles nicht mehr. Mal schauen, wann da die ersten Ateaktionen entstehen werden.

Im Movie Park in Bottrop gibt es eine Atraktion, die 3D projizierte Dinos verwendet, aber normale 3D Projektion wie bei heutigen 3D Filmen nutzt. Im Prinzip ein Fahrsimulator mit 3D Filmen an zwei oder vier Seiten (ich bin mir da nicht mehr sicher). Mit der von MS gezeigten holographischen Projektion wäre es möglich, die Zuschauer mehr oder weniger frei herumlaufen zu lassen.

Bis dann

Andreas

Kein Popcorn! "Mist!" (Zitat Bernd das Brot) Wieso ist kein Popcorn mehr da? Immer wenn es spannend wird! Menno!
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_321652 Andreas42

„Hi! Das ist eine faszinierende Technik mit Möglichkeiten im ...“

Optionen

Wie und wohin es weiter geht, hat man ja ansatzweise schon mal in den Filmen von "Iron Man I. II. III. sehen können, doch das alles sind immer nur kleine Schritte, nur für eine kleine Gruppe von Nutzern. Richtig interessant wird es doch erst, wenn jeder am oberen letzten Halswirbel seine Schnittstelle mit WLAN Transponder hat.
So schön und Fantasievoll die neue Technik auch sein mag, es ist wieder nur eine Möglichkeit mehr, uns die sauer verdienten Dollars aus der Tasche zu ziehen und den Blick auf die Realität zu verwässern.

MfG

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_84526 Andreas42

„Hi! Das ist eine faszinierende Technik mit Möglichkeiten im ...“

Optionen
wäre es möglich, die Zuschauer mehr oder weniger frei herumlaufen zu lassen.

Und bist du nicht willig, so brauch ich Gewalt.... :-))

*SCNR*

Gruß

K.-H.

bei Antwort benachrichtigen
Andreas42 gelöscht_84526

„Und bist du nicht willig, so brauch ich Gewalt.... :- SCNR Gruß ...“

Optionen

Hi!

Ich meine hier eigentlich nur, dass sie bisher in den (Fahr-)Simulatoren sitzen und nicht einfach irgendwo herumlaufen können. Unschuldig

Bis dann
Andreas

Kein Popcorn! "Mist!" (Zitat Bernd das Brot) Wieso ist kein Popcorn mehr da? Immer wenn es spannend wird! Menno!
bei Antwort benachrichtigen