Smartphones, Phablets, Watches, kompakte Mobilgeräte 5.280 Themen, 28.067 Beiträge

News: Handy, PDA, Smartphone

Blackberry: Comeback mit Android?

Olaf19 / 5 Antworten / Baumansicht Nickles

Schwere Zeiten für Blackberry, mit dem Aufkommen von Consumer-Smartphones, Tablets und Phablets geriet das Unternehmen mehr und mehr unter Konkkurrenzdruck. Inzwischen werden auch im kommerziellen Bereich vielfach iPhones oder Androidgeräte bevorzugt.

Nun hat sich Blackberry anscheinend entschlossen, ein Smartphone mit Android heraus zu bringen. Bislang war dieses OS immer als bedrohliche Konkurrenz, nicht als Option für die eigenen Geräte gesehen worden.

Quelle: www.zdnet.de

Olaf19 meint:
Bis jetzt hat die Meldung nur Gerücht-Status. Mich würde die Entwicklung aber nicht wundern. Wahrscheinlich verschwindet das Blackberry-OS auf längere Sicht ganz vom Markt. Ein OS zu entwickeln und auf dem laufenden zu halten ist schließlich teuer, zumal es auch für Drittsoftwareanbieter aufwändig ist, mehrere Plattformen zu unterstützen. Andererseits entsteht genau dadurch erst eine Produktvielfalt. Ein Oligopol am OS-Markt haben wir ohnehin schon.

Hinweis: Vielen Dank an Olaf19 für das Verfassen der News. Diese News stammt von einem Nickles.de-Teilnehmer. Die Nickles.de Redaktion übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt und die Richtigkeit dieser News.

Bei Nickles.de kann übrigens jeder mitmachen und News schreiben. Dazu wird einfach in einem Forum ein neues Thema begonnen und im Editor die Option "News" gewählt.

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Maybe Olaf19

„Blackberry: Comeback mit Android?“

Optionen

Moin,

wohl ein lange überfälliger Schritt. Dennoch wird das nicht einfach für Blackberry, kann ich mir vorstellen. Die Konkurrenz ist groß, selbst für Samsung momentan.

Sie könnten natürlich z.B. "ein besonders sicheres" Smartphone anbieten, um sich damit von der Masse abzuheben. Dafür wären allerdings umfangreicher Anpassungen notwendig, denn Android ist alles andere als sicher....

Weg sollten sie aber von den teuren Blackberry-Tarifen, die afair notwendig waren, um einige Optionen überhaupt nutzen zu können. Denn ich glaube nicht, dass Umsteiger zur Rückkehr bewegt werden, wenn sie draufzahlen müssen.

Bedenklich finde ich allerdings schon, das viele Firmen auf Apple und Android umgesattelt haben, ohne auch nur irgendwelche Anpassungen am OS vorzunehmen. Die Tage kam mein Stromanbieter zum Ablesen der Zähler und hatte einen stinknormalen Androiden dafür dabei. Nur die "spezielle App" war wohl nur für Mitarbeiter. Kurz gesagt, Google weiß jetzt wohl auch meinen Stromverbrauch. :-(

Sicherheit ist und war schon immer ein wesentlicher Kostenfaktor und inzwischen wird immer mehr nach rein kurzsichtigen, kostenpflichtigen Gesichtspunkten entschieden.

Gruß

Maybe

"Es gibt nur eine falsche Sicht der Dinge: der Glaube, meine Sicht sei die einzig Richtige!" (Nagarjuna, buddhistischer Philosoph)
bei Antwort benachrichtigen
schuko24 Maybe

„Moin, wohl ein lange überfälliger Schritt. Dennoch wird das ...“

Optionen

Habe mich Mitte April für ein Linux-Smartphone entschieden (bq aquaris mit ubuntu touch), kann ohne google auskommen. Das System ist gebrauchsfähig, aber noch in heftiger Entwicklung, Es macht trotzdem Spaß, das zu nutzen und den Entwicklungsfortschritt zu verfolgen. Eine Alternative zu Android.

bei Antwort benachrichtigen
Maybe schuko24

„Habe mich Mitte April für ein Linux-Smartphone entschieden bq ...“

Optionen
Habe mich Mitte April für ein Linux-Smartphone entschieden (bq aquaris mit ubuntu touch), kann ohne google auskommen. Das System ist gebrauchsfähig, aber noch in heftiger Entwicklung, Es macht trotzdem Spaß, das zu nutzen und den Entwicklungsfortschritt zu verfolgen. Eine Alternative zu Android.

Danke für den Hinweis. Beobachten kann man das sicherlich. Ich glaube allerdings inzwischen nicht mehr zu konkurrenzfähigen Alternativen zu Google und Apple. Das hat bisher nicht mal Microsoft geschafft.

Wie sieht es denn mit App-Support aus? In meinem Falle ist das Smartphone inzwischen auch ein Werkzeug, auf dem z.B. diverse Netzwerktools installiert sind.

Leider verkauft man damit seine Seele!

Gruß

Maybe

"Es gibt nur eine falsche Sicht der Dinge: der Glaube, meine Sicht sei die einzig Richtige!" (Nagarjuna, buddhistischer Philosoph)
bei Antwort benachrichtigen
besterpapa Maybe

„Moin, wohl ein lange überfälliger Schritt. Dennoch wird das ...“

Optionen
Sie könnten natürlich z.B. "ein besonders sicheres" Smartphone anbieten,

Den Bussy-Leuten,  Administrativen, Politikern und Bankern wäre der Preis doch wurtscht...  bei diesen NSA-Zeiten.

Mich wundert es auch, warum nicht Siemens nicht auf diesen Zug aufgesprungen ist und stattdessen für peanuts das Knowhow verscheuert hat.... Diese Sorte von Manager werd ich wohl nie verstehen.

naja hätte Fahrradkette... 

naja, ich könnt mir auch vorstellen, dass Blackberry es ähnlich ergeht wie Nokia.

mal schaun.

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 besterpapa

„Den Bussy-Leuten, Administrativen, Politikern und Bankern wäre ...“

Optionen

Im Gegensatz zu Nokia wird Blackberry als Firma fast absolut sicher nicht überleben, außer es geschieht schon mehr als nur ein kleines Wunder...

Das Tafelsiber ist schon verhökert und auf Android zu setzen ist da ein Satz mit X!

bei Antwort benachrichtigen