Grafikkarten und Monitore 26.044 Themen, 113.961 Beiträge

News: Pappbrille inklusive

BILD-Zeitung am Samstag in 3D

Michael Nickles / 29 Antworten / Baumansicht Nickles

Bereits vor ein paar Monaten sickerte durch, dass der Axel Springer Verlag eine 3D-Ausgabe der Bild-Zeitung plant. Und das wird jetzt wohl laut Pressemitteilung am kommenden Wochenende passieren.

Sämtliche Fotos der Samstag-Ausgabe sowie Anzeigen-Abbildungen sollen in 3D gedruckt werden. Zusätzlich zum üblichen redaktionellen Teil soll es in der 3D-Ausgabe auch spezielle Berichte mit 3D-Themen geben.

Technisch setzt die Bild selbsterklärend auf die billigstmögliche Variante, 3D rüberzukriegen, alles andere wäre im Druckbereich gewiss zu teuer: eine Pappbrille mit "Rot-/Grün"- beziehungsweise "Rot-/Cyan"-Filtern. Die Brille ist der Bild natürlich gleich beigelegt. Gleichzeitig soll auch das Online-Angebot der Bild am Samstag in 3D rüberkommen.

Dort soll gar eine eigene 3D-Welt enstehen: mit Fotogalerien, Videoclips bis hin zu Spielen im 3D-Format. Die Online-3D-Welt der Bild soll auch künftig fortgesetzt werden. Der Zeitpunkt 28. August ist anscheinend nicht willkürlich gewählt, sondern wurde "abgestimmt". Am Samstag wird es auch auf dem TV-Sender Arte einen Thementag zu 3D geben.

Und die Pappbrille der Bildzeitung kann dann auch dort zum 3D-Mitgucken verwendet werden. Infos zum 3D-Tag auf Arte gibt es hier: arte.tv. Dabei scheint Arte durchaus einige 3D-Highlights ausgebuddelt zu haben.

Um 20.15 Uhr wird beispielsweise Alfred Hitchcocks "Bei Anruf Mord" aus dem Jahr 1954 gezeigt - der einzige, den er auch in 3D gedreht hat. Um 23.25 Uhr gibt es den Kult-Gruselfilm "Der Schrecken vom Amazons" in der 3D-Fassung zu sehen.

Michael Nickles meint: Jede Wette, dass die Samstag-Ausgabe der Bildzeitung ein Verkaufsschlager wird! Was drinnen steht und wie gut das gedruckte 3D auf Zeitungspapier rüber kommt, ist dabei völlig schnuppe.

Es wird garantiert genug Neugierige geben oder solche, die zum Gucken der 3D-Filme auf Arte auf die Schnelle eine 3D-Pappbrille brauchen. Ich werd mir vielleicht den Hitchcock in 3D reinziehen - wusste gar nicht, dass es den gibt.

bei Antwort benachrichtigen
MagicRabbit Michael Nickles

„BILD-Zeitung am Samstag in 3D“

Optionen

Keine Angst... und wenn die Bildzeitung Goldnuggets in ihr Schmierblatt packen würde, würde ich es nicht kaufen (es sei denn, ich wüsste das sie damit Verlust machen... dann würde ich ganz viele kaufen).

bei Antwort benachrichtigen
Ventox Michael Nickles

„BILD-Zeitung am Samstag in 3D“

Optionen
Um 20.15 Uhr wird beispielsweise Alfred Hitchcocks "Bei Anruf Mord" aus dem Jahr 1954 gezeigt

Vielen Dank für den Hinweis.
Wird auf jeden Fall aufgenommen.
Es gibt nichts Gutes, außer man tut es.
bei Antwort benachrichtigen
Mike9 Michael Nickles

„BILD-Zeitung am Samstag in 3D“

Optionen

Von mir auf kann sich das Drecksblatt sogar selber vorlesen - ich werde nicht zuhören.

bei Antwort benachrichtigen
Xdata Mike9

„Von mir auf kann sich das Drecksblatt sogar selber vorlesen - ich werde nicht...“

Optionen

Solche oder ähnliche Bezeichnungen, ja sogar in etwas abfälligen Ton,
..Boulevardpresse -Stil ...(was immer das auch sei) wird nicht nur der Bild vorgeworfen,
sondern auch der BZ, einer Zeitung aus Berlin.

Wie von schuerhaken schon gesagt "Schau'n mer mal..."
Schließlich geht es hier nicht allein um Wort sondern auch um Bild inhalte ;-)

bei Antwort benachrichtigen
LastXSamuraj Xdata

„Solche oder ähnliche Bezeichnungen, ja sogar in etwas abfälligen Ton,...“

Optionen

Genau darum gehts ja auch, wenn man doch schon Interesse an 3D Zeigt, dann sollte doch die Bild Zeitung der beste Anlauf dafür sein, da die 90% Bilder veröffentlichen. Weitere interessante Stereo 3D Themen hab ich hier gefunden: http://www.live4d.de

Grüße
Waldi

bei Antwort benachrichtigen
schuerhaken Michael Nickles

„BILD-Zeitung am Samstag in 3D“

Optionen

.
.
Schau'n mer mal...
.
.

bei Antwort benachrichtigen
terref Michael Nickles

„BILD-Zeitung am Samstag in 3D“

Optionen


Bild sprach mal wieder als erster mit dem Tod. Die Idee mit bunten 3D-Bildern in Zeitungen, wo man dank Google-3D-Street dann auch in den Bildern virtuell herumlaufen kann, finde ich einfach Klasse.

In der übernächsten 3D-Ausgabe sollen die Bilder dann sogar mit Dolby-Surround hinterlegt werden und man soll mit den abgebildeten Personen und Tieren durch Anklicken (Klicken mit den Wimpern hinter der 3D-Brille) auch kommunizieren können.

In der dritten Folge soll dann sogar die Bundeskanzlerin als Hologramm auf der Titelseite erscheinen und das Deutschlandlied singen.

Schon früh haben Psychologen erkannt, dass schwarz-weiß-gedruckte Zeitungen mit den täglichen Horror-Geschichten nicht gerade dazu angetan sind, morgens in der U-Bahn die durch Ehepartner und Kapitalisten geschundene Arbeiter- und Angestellten-Klasse von ihrem tristen hoffnungslosen Schicksal abzulenken.

Das war die Geburtsstunde des Comics, wo Pioniere wie z.B. Walt Disney in alternativen Wochenzeitschriften über fiktive Welten wie Entenhausen in bunt berichteten, - es war aber auch die Geburtsstunde der „Bild“.
bei Antwort benachrichtigen
Loopi© Michael Nickles

„BILD-Zeitung am Samstag in 3D“

Optionen

Ich lese nur noch am iPad. Habe Abo der TAZ, die ich als PDF laden kann, die Springerhefte werden ja nur "gestreamt" also nicht lokal gespeichert, ich lese gerne offline, das verweigert Springer. Nebenbei gibt es aber zahlreiche weitere springerfreie Nachrichten für das iPad.

bei Antwort benachrichtigen
Scotty7 Michael Nickles

„BILD-Zeitung am Samstag in 3D“

Optionen

Hey die 80er haben angerufen und wollen ihre billigen 3D Gimmicks zurück.

gens inculta nimis vehitur crepitante colossa.
bei Antwort benachrichtigen
Mike9 Scotty7

„Hey die 80er haben angerufen und wollen ihre billigen 3D Gimmicks zurück.“

Optionen

*LOL*

:-)

bei Antwort benachrichtigen
andy11 Michael Nickles

„BILD-Zeitung am Samstag in 3D“

Optionen
Ich werd mir vielleicht den Hitchcock in 3D reinziehen - wusste gar nicht, dass es den gibt.

Das überrascht mich aber auch. Wer kann schon vermuten das Hitchcock in 3D gedreht hat. Gibt es da irgentwo Infos
darüber?. Die würden mich interessieren. Egal, das schau ich mir auf jeden Fall an. Gruß Andy
Zuernet nicht ihr Frauen dass wir das Maedchen bewundern: Ihr geniesset des Nachts was sie am Abend erregt. J.W.v.G.
bei Antwort benachrichtigen
terref andy11

„ Das überrascht mich aber auch. Wer kann schon vermuten das Hitchcock in 3D...“

Optionen


Es gibt da so 'ne relativ unbekannte Seite, die heißt Wikipedia und da steht u.a.:

"Bei Anruf Mord“ ist der einzige Film von Hitchcock, der in „3-D Naturalvision“ (Polarisationsverfahren) gedreht wurde. Dies macht sich vor allem durch die tiefe Position der Kamera bemerkbar und durch Objekte, die zwischen Kamera und Darstellern auftauchen. Hitchcock hatte für diese Technik nicht viel übrig, wurde aber von Warner Bros. dazu gedrängt, den Film in 3-D zu drehen. Als der Film fertiggestellt war, hatte sich allerdings die 3-D-Euphorie gelegt, und er gelangte, zumindest in Europa, nur in der 2-D-Version in die Kinos.
bei Antwort benachrichtigen
andy11 terref

„ Es gibt da so ne relativ unbekannte Seite, die heißt Wikipedia und da steht...“

Optionen

Ja richtig. An das naheliegenste denk man öfters mal nicht. In der Regel hol ich mir wenn nötig mein Infos aber woanders.
Dennoch Danke für den Tip. Gruß Andy

Zuernet nicht ihr Frauen dass wir das Maedchen bewundern: Ihr geniesset des Nachts was sie am Abend erregt. J.W.v.G.
bei Antwort benachrichtigen
terref andy11

„Ja richtig. An das naheliegenste denk man öfters mal nicht. In der Regel hol...“

Optionen


3-D-Brille von Fielmann

Übrigens, die Samstag-Ausgabe der Bild incl. 3-D-Brille ist bereits vergriffen.

Aber Fielmann hat spontan reagiert und bietet seit heute Mittag in allen gut sortierten Fußgängerzonen in einer Sonderaktion selbst- und kostenlos Hitchkock-geeignete 3-D-Brillen an, - man muss nur seine eMail-Adresse hinterlassen und 1 € für Pakistan spenden.

bei Antwort benachrichtigen
Mike9 terref

„ Es gibt da so ne relativ unbekannte Seite, die heißt Wikipedia und da steht...“

Optionen

Hi terref,
weißt du auch, ob das Teil auf Datenträger (DVD) zu haben ist?

bei Antwort benachrichtigen
terref Mike9

„Hi terref, weißt du auch, ob das Teil auf Datenträger DVD zu haben ist?“

Optionen

Also lieber Mike9,

Du bist mir so einer! Du fragst, ob olle Alfred H.’s olle Mord-Kamelle, wo die spätere Fürstin von Monaco tot gemacht werden sollte, auf DVD in 3-D erhältlich ist.

Hat Dir Deine Mutter, Gott hab’ sie natürlich seelig, nicht bei Zeiten beigebracht – also bei Zeiten, als Du noch klein, niedlich und formbar warst und Wohlgesonnene Dich Mickylein nannten – das man die anderen Mitglieder der augenblicklichen Besatzung der Erde mit Recherche-Aufträgen verschonen sollte, die man selber erledigen kann?

Desungeachtet habe ich mal bei Rainier’s angerufen und Prinz Albert hat mich dann an Prinzessin Caroline weitergereicht und die meinte, sie habe u.a. Beziehungen zur Mafia und die könnten alles besorgen.

Caroline will mich dann wieder anrufen.
bei Antwort benachrichtigen
systemratgeber Michael Nickles

„BILD-Zeitung am Samstag in 3D“

Optionen

Also ich bin ein wenig iritiert, ist es möglich 3-D Bilder zu drucken bzw so zu Drucken das man sie mit einer Pappbrille als 3D bild warnimmt ? *STAUN*

Das Leben ist schön!
bei Antwort benachrichtigen
Ventox systemratgeber

„Also ich bin ein wenig iritiert, ist es möglich 3-D Bilder zu drucken bzw so zu...“

Optionen

Aber sicher ist das möglich.
Falls Du so eine Rot-Grünbrille zur Hand hast:

http://blog.makezine.com/archive/2008/11/ny_stereoscopic_society_3.html
http://blog.makezine.com/3dcomicsnight.jpg

Es gibt nichts Gutes, außer man tut es.
bei Antwort benachrichtigen
terref systemratgeber

„Also ich bin ein wenig iritiert, ist es möglich 3-D Bilder zu drucken bzw so zu...“

Optionen


Lieber Systemratgeber,

also nehmen wir mal an, das Universum sei eine Kugel und man könne eng einen Bindfaden darum legen. Wenn man den Bindfaden nun um 1 m verlängert, um wieviel cm hebt sich dann der Faden vom Universum ab?

Diese existenzielle Frage hat erst so ’ne Pfeife wie Pythagoras nach vergeblichen Versuchen der Steinzeitler, Babylonier und auch der Anhänger von Kleopatra exakt beantworten können.

Es sind exakt 16,8 cm.

Auch Deine Frage, ob man 3-D auf Papier drucken kann, ist schon vor langer Zeit von einem gewissen Herrn Johannes Gutenberg beantwortet worden.

Der war nämlich nicht Rot-Grün-sichtig, was damals nicht weiter schlimm gewesen wäre, weil es noch keine Ampeln mit Ampel-Frauchen gab, sondern Rot-Blau-sichtig, - und als eines Tages ein Schüler einen roten Layer und einen blauen versetzt zusammendruckte, traute er seinem Augenfehler nicht.

bei Antwort benachrichtigen
eiseimer Michael Nickles

„BILD-Zeitung am Samstag in 3D“

Optionen

Wie kann man sich denn so eine Brille ausdrucken?

Das Leben ist schon ernst genug, da muss man mich nicht auch noch ernst nehmen.
bei Antwort benachrichtigen
terref eiseimer

„Wie kann man sich denn so eine Brille ausdrucken?“

Optionen

Da hab' ich auch keine genaue Ahnung.

Als Laie würde ich eine Pappe sowie eine grün- und eine rot- gefärbte Folie nehmen und Klebstoff verwenden.

Du willst die Brille aber unbedingt ausdrucken. Da würde ich ein Grafikprogramm wie PSP aufrufen, mit dem freihändigen Zeichenstift eine Brille zeichnen, die beiden Löcher mit Rot und Grün füllen und das ganze auf eine kräftige Folie ausdrucken.

bei Antwort benachrichtigen
felix37 Michael Nickles

„BILD-Zeitung am Samstag in 3D“

Optionen

Na, na, na,

MagicRabbit, das ist ja fast schon Majestätsbeleidigung.

In D-Land haben wir doch die Gewaltenteilung:

Legislative, Exekutive, Judikative und die Bild-Zeitung.


Das gibt mit Sicherheit Ärger :-)))

bei Antwort benachrichtigen
Harald Wilhelms Michael Nickles

„BILD-Zeitung am Samstag in 3D“

Optionen

Hallo Leute,
irgendwie seltsam. Seit 120 Jahren taucht etwa alle 15 Jahre
eine neue 3D-Welle auf und verschwindet wieder im Nirwana.
Mal sehen, wie lange die derzeitige Welle halten wird. Wahr-
scheinlich stören sich die meisten Benutzer an der für einen
guten Effekt nötigen Brille. Mir persönlich gefallen 3D-Bilder
und Filme sehr gut. Man bekommt einen recht eindrucks-
vollen Effekt geliefert, insbesondere mit Polarisations- und
Shutter-Brillen (Rot/Grün ist eigentlich nur ein müder Ab-
klatsch) Ich habe auch schon selbst 3D-Dias gemacht und
grösseren Gruppen vorgeführt. Die meisten Menschen sind
über den Effekt begeistert.

Übrigens, wo haben die Bild-Leute eigentlich die Bilder her,
die kaum mit Stereo-Kameras aufgenommen sein können,
wie z.B. von den verschütteten Kumpels? Oder kann man
solche Bilder inzwischen mit speziellen Programmen errech-
nen? Einfach rotes und grünes Bild übereinanderdrucken
kanns nicht sein, denn dann gäbe es keinen räumlichen
Effekt.
Gruss
Harald

bei Antwort benachrichtigen
Vagabund Harald Wilhelms

„Hallo Leute, irgendwie seltsam. Seit 120 Jahren taucht etwa alle 15 Jahre eine...“

Optionen

Hallo Harald,

einfach mal nach "anaglyph" googlen. Es gibt unzählige Methoden sowas zu erstellen. Aber ich sag mal: Anaglyph hat sich am PC nicht durchgesetzt, da der Rechenaufwand in 3D Spielen zu groß ist - fast doppelt so groß! Daher sind 3Dz und diese nVidia Anaglyphgeschichte nicht für einen "normalen" PC zu gebrauchen. Und damals sowieso nicht, da verschwand das eben wieder ^^

bei Antwort benachrichtigen
Harald Wilhelms Vagabund

„Hallo Harald, einfach mal nach anaglyph googlen. Es gibt unzählige Methoden...“

Optionen

> einfach mal nach "anaglyph" googlen. Es gibt unzählige
> Methoden sowas zu erstellen.

...wenn man zwei Stereobilder hat. Ansonsten müssen auf den
Bildern einzelne Objekte gezielt zusammengerückt oder
auseinandergezogen werden. Das dürfte auch moderne
Rechner etwas ins Schwitzen bringen.
Gruss
Harald

bei Antwort benachrichtigen
felix37 Michael Nickles

„BILD-Zeitung am Samstag in 3D“

Optionen

Hallo,

Harald Wilhelms,

ein Programm, das dies kann ist "anaglyph"

Man kann es bei chip.de runterladen.

Viel Spaß beim Experimentieren.

Gruß,

Felix

bei Antwort benachrichtigen
ullibaer Michael Nickles

„BILD-Zeitung am Samstag in 3D“

Optionen

mein Kumpel und ich hatten uns gestern diese 3-D Brille geholt. Waren aber sehr enttäuscht davon. Die Brille kam ohne Bügel zum Aufsetzen, war mit Werbung vollgepappt. Dann musste man an der gestrichelten Linie abschneiden, auch gemacht.
Dann stand in der Bildzeitung: " Zum Aufsetzen rechts und links zwei Löcher machen, einen Gummi durchstecken, festmachen und dann kann man die Brille aufsetzen"
Sowas gab es ja schon mal, in den 80zigern, glaub ich. Damals gab es die Brillen bei Optikern für ein paar Pfennige.
Also ich konnte da keinen 3-D Effekt feststellen.

Gruß Ulli

bei Antwort benachrichtigen
Ventox ullibaer

„mein Kumpel und ich hatten uns gestern diese 3-D Brille geholt. Waren aber sehr...“

Optionen

Das ist nicht böse von mir gemeint, aber kann es sein, das Du ein Problem mit einer Rot-Grün-Sehschwäche hast?
http://de.wikipedia.org/wiki/Rot-Gr%C3%BCn-Sehschw%C3%A4che

Es gibt nichts Gutes, außer man tut es.
bei Antwort benachrichtigen
terref Ventox

„Das ist nicht böse von mir gemeint, aber kann es sein, das Du ein Problem mit...“

Optionen
aber kann es sein, das Du ein Problem mit einer Rot-Grün-Sehschwäche hast?

Also, - irgendwie glaube ich das mit der Sehschwäche nicht, lieber Ventox.

Der Ulli hatte genau nach Vorschrift gehandelt: "Zum Aufsetzen rechts und links zwei Löcher machen, einen Gummi durchstecken, festmachen und dann kann man die Brille aufsetzen."

Wahrscheinlich hat er beim Löcher machen die farbigen Folien mit weggeschnitten. Dann hat er versucht, das Gummi einzufädeln, - aber das ist immer durchgefallen.

Kumpel Olli ist ihm dann beigesprungen und gemeinsam ist es ihnen gelungen, das Gummi in der Mitte der Brille zu befestigen.

Nun tat sich ein neues Problem auf, - an der Brille war nur ein Gummi, - aber Ulli hatte zwei Ohren. An welchem Ohr Ulli auch versuchte, das Gummi zu befestigen, - die Brille flitsche immer nach links oder rechts weg.

Inzwischen saß Grace Kelly im Knast und wartete auf den Henker.
Wird es ihr gelingen, dem Beamten zu entkommen?

Ist doch egal, - viel spannender ist doch die Frage: "Wird es den Kumpels gelingen, sich aus den Klauen der Brille des Todes zu befreien?"

Nun ja, - wenn Ulli im nachherein berichtet, er habe trotz Brille keinen 3-D-Effekt wahrnehmen können, dann lag das sicherlich nicht an besagter Rot-Grün-Sehschwäche.

Er hat aufgrund technischer Schwierigkeiten den Film gar nicht gesehen.
bei Antwort benachrichtigen