Allgemeines 21.702 Themen, 142.821 Beiträge

News: Schluss mit komplett gratis

Bild.de hat Bezahlschranken für Inhalte aktiviert

Michael Nickles / 77 Antworten / Baumansicht Nickles

Mit 260.652.309 Besuchern und 2.275.108.841 Seitenabrufen alleine im vergangenen Monat, ist Bild.de (gemäß IVW-Ausweisung) eines der mit Abstand beliebtesten Nachtrichtenportale  in Deutschland.

Ab sofort können die Bild-Leser das bislang vollständig kostenlose Angebot nur noch eingeschränkt nutzen. Der Axel-Springer-Verlag hat die Bezahlschranke "BILDplus" eingeführt.

Die "Schlagzeilen von morgen" wird es auf Bild.de weiterhin geben. Komplett lesbar werden sie aber nur noch für Zahlungswillige sein. (Foto: Axel-Springer-Gebäude Hamburg, mn)

Die kostenpflichtigen Inhalte sind auf Bild.de mit einem "Plus"-Symbol gekennzeichnet.

Laut Beschreibung auf Bild.de gibt es verschiedene Bezahlmodelle. Wer sämtliche Webinhalte auf Computer, Smartphone und Tablet haben will, zahlt dafür 4,99 Euro pro Monat. Für 9,99 Euro gibt es zusätzlich Bild und Bild am Sonntag in digitalem Format.

Das dritte Angebot "BILDplus Komplett" ist eine Kombination aus sämtlichen Online- und Papierprodukten. Dabei kriegen Abonnenten zusätzlich Gutscheine, mit denen die tägliche gedruckte Bild am Kiosk abgeholt werden kann.

Mit den "Premium"-Modellen hat Bild auch gleich den neuen Begriff "Freemium" eingeführt. Damit sind alle Beiträge gemeint, die weiterhin kostenlos (free) sind. Diskussionen ob der aktuelle Mix aus "Pay" und "Free" stimmt sind vermutlich verfrüht – das wird sich erst in "ein paar Tagen" abschätzen lassen.

Michael Nickles meint:

Wer jetzt jubelt, dass es prima ist, wenn ein Blatt wie "die Bild" online nicht mehr komplett kostenlos ist, weil es sowieso "niemand" liest oder nicht lesen sollte und weil es genug kostenlose Alternativen gibt, der kapiert nicht worum es geht.

Und zwar um die ganz einfache Tatsache, dass kostenlose Inhalte (also solche ohne Werbung oder wo man die Werbung wegblocken kann) im Internet aussterben werden. Das wird für alle ein großer Verlust sein.

Ich fange fast täglich beim Frühstück mit Bild-Online an. Warum? Weil ich dort binnen kurzer Zeit einen übersichtlichen kompakten Themenmix kriege, grob sehe, was in der Welt abgeht. Lange "Spiegel-Artikel" sind mir beim ersten Kaffee zu schwere Kost. Die Qualität der Bild-Beiträge ist mir egal – es geht mir nur um eine schnelle bunte unterhaltsame Übersicht.

Die Dinge, die mich wirklich interessieren, lese ich danach sonst wo im Netz, meist dazu auch bei mehreren Quellen. Jetzt kostet Bild Online was, hat Beiträge, wo ich nicht reinlesen kann. Ich werde sehen, ob ich damit klarkomme. Auf Bild.de pfeifen und kostenlose Alternativen suchen, darauf werde ich verzichten. Weil es sinnlos ist.

Denn auch die Alternativen werden es sich langfristig (vermutlich sehr bald) nicht mehr leisten können komplett kostenlos zu sein und "Bezahlschranken" einführen. Oder das Grausamste überhaupt: versteckte Werbung, die als redaktionelle Beiträge getarnt wird. Das werden die Orte zu sein, bei denen die "Generation kostenlos" enden wird. Und es wird genug Dumme geben, die das nicht mal merken. Es funktioniert jetzt schon wunderbar.

Egal. Für Bild-Online monatlich 5 Euro zahlen, kann ich mir vorstellen. Aber ich brauche wie gesagt weitere Quellen. Morgen kostet der Spiegel Online vielleicht auch 5 Euro im Monat, ebenso Focus und Stern und die gängigen Tageszeitungen auch. Dann kostet mich die Quellenvielfalt ratzfatz monatlich vielleicht 50 Euro – wie viele Webangebote muss ich einzeln bezahlen um ausreichende Auswahl zu haben, nicht ständig an "Bezahlschranken" stehen zu bleiben? Es wird auch anderen so gehen.

Und irgendwann kommt vielleicht die Idee wie schön es doch wäre, wenn alles nichts kosten und sich durch Werbung finanzieren würde. Ja ich weiß, - Webangebote, die sich mit Werbung finanzieren wollen und die pleite gehen, weil die Werbung weggeblockt wird, haben es nicht besser verdient. Sie sind selbst schuld wegen der aggressiven Werbung die sie schalten, die blinkt, nervt, Seiten langsam macht und  vermutlich auch noch Malware verseucht ist.

Webseiten-Betreiber sollten halt endlich das tun, was die Menschen wollen: akzeptable Werbung schalten, die garantiert nicht nervt. Also Werbung die niemand wahrnimmt, am besten unsichtbare Werbung. Dann braucht es auch keine Webblocker mehr.
bei Antwort benachrichtigen
Maybe Michael Nickles

„Bild.de hat Bezahlschranken für Inhalte aktiviert“

Optionen

Moin,

evtl. zur Ergänzung:

Aus Neugier habe ich auf meinem Android-Smartphone mal nachgesehen, auf dem ich die App "Online-Zeitungen" nutze.

Auch da gibt es viele Artikel inzwischen mit dem + Symbol. Bei Auswahl bekommt man die Meldung, Bild+ für 99Cent einen Monat lang testen zu können.

Gruß
Maybe

"Es gibt nur eine falsche Sicht der Dinge: der Glaube, meine Sicht sei die einzig Richtige!" (Nagarjuna, buddhistischer Philosoph)
bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva Maybe

„Moin, evtl. zur Ergänzung: Aus Neugier habe ich auf meinem ...“

Optionen

Hallo,

eigentlich jammert Ihr doch wirklich "Alle" das es ein sterben der Zeitungen gibt und viele Journalisten zwischen Tür und Angel stehen. Das Journalisten auch wirklich bezahlt werden müssen und eine Zeitung in Papier nirgendwo kostenlos (sogar relativ teuer finde ich bei SVZ mit 1,10 - 1,30€ ; Abo 28€ /monatl.).  Hatte ich sogar einmal gemacht,doch als bei Streik und Glatteis und einigen Unbillen ich oft bis 4x im Monat keine Zeitung bekam, auch bei Reklamation wurde der volle Beitrag abgebucht, erst da habe ich gekündigt.
Warum sollten nun die Zeitungen im Internet kostenlos sein? Da wären ja bald alle Verleger pleite und die Journalisten auf der Straße! 10,-€ im Monat für eine Zeitung die real so um 30€ liegt ist doch immer noch preiswert. Jedenfalls für Leser die diese stets beziehen.
Natürlich schlecht mit einem Smartphone o.ä. mini PC zu lesen, denn auch die Bilder (erklärend zu bestimmten Artikeln) fehlen da wohl doch (ich habe kein Tablet und kein Smartphone, denke es mir aber so). Mein NB mit 17"  und PC mit 27" Bildschirm sind aber eine gute Auswahl um echt ganze Seiten der Zeitung zu lesen.
Ich finde da nix zu meckern wenn Zeitungen auch Geld nehmen im Internet. Auch hier gibt es Premium Beiträge nur gegen Bezahlung! Jeder will ja leben und überleben bei der derzeitigen Vielfalt, natürlich auch die Journalisten
Eigentlich versteh ich den Frust nicht, für eine bezahlte Leistungserbringung , nix zahlen zu wollen.

Gruß
Manfred

Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
zensurierter Ma_neva

„Hallo, eigentlich jammert Ihr doch wirklich Alle das es ein ...“

Optionen

ahso?

wieso sollte sich der wirtschaftliche faktor "journalistische leistung" bei einer

onlinezeitung

nicht aus werbung ALLEIN finanzieren können?
denn mit tv gehts auch ohne abo gebühren der nachrichten konsumenten.
bei privat tv gehts ja auch ohne paywall für news

oder muss man seit neuestem 9,99 €pro monat für N24 zahlen?

ist mir nicht bekannt.

also wenn zeitungen online abo gebühren brauchen, dann machen sie etwas falsch.


und man soll die schlechten manager für ihre nichtleistung noch belohnen?

ps

es gibt (wenn auch nicht überall) gratis tageszeitungen....gell!

bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva zensurierter

„ahso wieso sollte sich der wirtschaftliche faktor ...“

Optionen

Hi,

also wenn zeitungen online abo gebühren brauchen, dann machen sie etwas falsch.
sehe ich ein wenig anders, denn wer hat auf seinem PC keinen "ABP"? Und GEZ zahlt man ja auch weil es da relativ geringfügig Werbung gibt, also bei Nachrichten nie! Umsonst ist nicht einmal der Tod, der kostet das LebenWeinend.
man soll die schlechten manager für ihre nichtleistung noch belohnen?
Das ist doch in der Wirtschaft (egal welches Ressort Du ansiehst) schon üblich! Schaust S21; Flugplatz Berlin ; Sturmgewehre der Bundeswehr, Drohnen der Bundeswehr usw. (eine unendliche Aufzählung könnte folgen).
wieso sollte sich der wirtschaftliche faktor "journalistische leistung" bei einer onlinezeitung nicht aus werbung ALLEIN finanzieren können?
Habe ich wohl dargelegt? Also ich möchte nicht nur Werbung auf einer Seite haben und mich da mühselig zu den Nachrichten durch quälen. So schaue ich auch keine Filme oder Sendungen der "Privaten" wo 1/3 des Films Werbung ist.

Gruß
Manfred
Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
Maybe Ma_neva

„Hallo, eigentlich jammert Ihr doch wirklich Alle das es ein ...“

Optionen

Moin,

die mobilen Angebote der Zeitungen sind extra für das Lesen auf Smartphones und Tablets angepasst und werden somit auch (meist) richtig angezeigt, inkl. Bildern und Inhalten.

Warum dafür nicht zahlen wollen? Ganz einfache Antwort: Werbung, mit der man überschwemmt wird, auf Smartphones sogar zwangsweise, wenn mein ein nicht gerootetes Gerät hat und kostenlose Apps nutzt.

Also sollte die Frage anders lauten: Warum soll ich für die Inhalte auch noch bezahlen, wenn ich schon zwangsweise Werbung annehmen muss, inklusive der Kosten die diese mobilen Daten nun einmal kosten?

Das Qualitätsjounalismus Geld kostet, ist mir klar und ich kaufe einige Zeitungen/Zeitschriften regelmäßig.


Gruß
Maybe

"Es gibt nur eine falsche Sicht der Dinge: der Glaube, meine Sicht sei die einzig Richtige!" (Nagarjuna, buddhistischer Philosoph)
bei Antwort benachrichtigen
The Wasp Michael Nickles

„Bild.de hat Bezahlschranken für Inhalte aktiviert“

Optionen

Die Bezahlerei schützt nicht vor Werbung. Ob bei Tageszeitungen oder sonstwo, man wird trotzdem weiter mit Werbung zugemüllt, wenn nicht jetzt, dann spätestens wieder, wenn der Markt nichts Kostenloses mehr bietet.

Ende
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Michael Nickles

„Bild.de hat Bezahlschranken für Inhalte aktiviert“

Optionen
Also Werbung die niemand wahrnimmt, am besten unsichtbare Werbung.

Und wer bezahlt für Werbung, die niemand wahrnimmt? (Du hast den IRONIE-Tag vergessen!)

Gruß, mawe2
"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Waldschrat_70 Michael Nickles

„Bild.de hat Bezahlschranken für Inhalte aktiviert“

Optionen

Oh Gott, auch Du mein Sohn Brutus bist B...leser Stirnrunzelnd

einem computer für seine leistung zu bewundern ist genauso als würde man einem bügeleisen beifall klatschen wenn es warm wird
bei Antwort benachrichtigen
zensurierter Michael Nickles

„Bild.de hat Bezahlschranken für Inhalte aktiviert“

Optionen

tjo....  das mit den werbeblockern hat sich die werbewirtschaft selber zuzuschreiben.
man hat es solange übertrieben, bis man es vor pling, plong, blinken, laute geräusche aus dem speaker bei mouse over.....etc. einfach nicht mehr aushielt.

was mich bei online abos von gedruckten zeitungen stört, ist dass der preis net hinhaut.

denn angeblich sind die kosten (wenn man wieder mal abo gebühr erhöht) von papierpreisen, logistik, verkäufern usw, schuld.
die hat man aber online nicht.

trotzdem gibts magazine, die kosten online genausoviel wie die gedruckte ausgabe und man hat genausoviel reklame (ohne blocker) wie auf der free seite.

seither abonniere ich prinzipiell gar nichts mehr online....
versitzfleischen kann ich mich selber....ist billiger.

meistens sind zeitungsmeldungen (_nicht leitartikel) nur mehr copy and paste von nachrichtenagenturen...  also recht billig eingekauft und teuer verkauft.
da abonniere ich, wenns denn sein muss, gleich die seite der agentur, net die kopierer. ist auch meistens schneller und objektiver. weil kein ..hm...vorgefasster meinung befindlicher redakteur oder praktikant aussucht, was FÜR MICH lesenswert wäre.

und im gegensatz zu m.n. finde ich die seiten der tv sender (orf, das erste) am objektivsten und daher am lesenswertesten. die werden wohl auch in zukunft gratis sein.....





bei Antwort benachrichtigen
Alekom zensurierter

„tjo.... das mit den werbeblockern hat sich die ...“

Optionen

wir haben unsere kronen-zeitung, das ist die österreichische bild Zwinkernd

und deren onlineangebot wird seit einiger zeit mit einem riesenpopup-werbeanzeigefenster verunstaltet, so das man glück hat, wenn man diese wegklicken kann. ich bin mir nie sicher ob es jetzt reagiert hat wenn ich auf das große rote x rechts oben klicke...das nervt nicht nur mich.

gibt es auch in deutschland gratiszeitungen so wie bei uns in wien?

bei uns herrschen ubahn-heute und die zeitschrift österreich vor. die reichweite der leser ist natürlich sehr groß, da frühmorgens in der ubahn fast alle diese lesen.

von qualität schreib ich lieber nichts.Lachend

Alles hat seinen Sinn, auch das scheinbar Sinnlose, denn es gibt nichts ohne Sinn.
bei Antwort benachrichtigen
XAR61 Michael Nickles

„Bild.de hat Bezahlschranken für Inhalte aktiviert“

Optionen

Bei den News, von guck mal mein Gaul weiss ich als Webmaster eh nicht, ob ich die News ernst nehmen soll oder ob sich hier wieder jemand den Mist ausgedacht hat. Ich verlasse mich da doch lieber auf meinen gesunden Menschenverstand, ...
Natürlich wird das Bezahlmodell von  spring mein Gaul auf gehen, nur eben die Richtung ist noch unbekannt.

bei Antwort benachrichtigen
reader Michael Nickles

„Bild.de hat Bezahlschranken für Inhalte aktiviert“

Optionen

Wir sind selber schuld - jeder hat inzwischen einen werbeblocker.

bei Antwort benachrichtigen
XAR61 reader

„Wir sind selber schuld - jeder hat inzwischen einen ...“

Optionen

Ehrlich gesagt es ist mir persönlich vollkommen Wurst ob mein Besucher unsere Werbung blockt, aber unsere Werbung ist auch nicht störend agressiv. Das Problem ist nicht der User welcher einen Werbeblocker hat, und eben so wenig die dezente Werbung. Sondern das Problem sind die krankhaften zusätzlichen Klicks von unzähligen Fenstern, welcher der Besucher auf verschiedenen Seiten erst schließen muss bevor er sich das Angebot ansehen darf. Denn wenn der Mist nicht überhand genommen hätte, würden wesendlich weniger User auf einen Werbeblocker zurückgreifen.

bei Antwort benachrichtigen
Ralf103 Michael Nickles

„Bild.de hat Bezahlschranken für Inhalte aktiviert“

Optionen
Und zwar um die ganz einfache Tatsache, dass kostenlose Inhalte (also solche ohne Werbung oder wo man die Werbung wegblocken kann) im Internet aussterben werden. Das wird für alle ein großer Verlust sein.

diese Szenario geistert schon lange durch den Blätterwald, solange sich nicht alle Angebote einig sind, reicht ein schwergewichtiger Ausreisser um die Strategie zu kippen ...
bei Antwort benachrichtigen
voenix Michael Nickles

„Bild.de hat Bezahlschranken für Inhalte aktiviert“

Optionen
Ich fange fast täglich beim Frühstück mit Bild-Online an. Warum? Weil ich dort binnen kurzer Zeit einen übersichtlichen kompakten Themenmix kriege

Ich fange auch täglich mit der Bild-Online an. Warum? Weil ich mich so am schnellsten auf den aktuellen Stand der Volksverblödung bringe. So weiß man dann in etwa, wie man mit den Menschen reden muß ;)

Letztens habe ich in einem Bild-Kommentar zu einem der üblichen Syrien-Hetz-Artikel geschrieben, dass die verantwortlichen Bild-Redakteure, wegen Volksverhetzung, für lange Zeit eingesperrt gehören,  usw.. Aus mir unerfindlichen Gründen haben die mein Kommentar aber nicht veröffentlicht. Kann man mal sehen, wie weit es bei denen mit der Meinungsfreiheit her ist! :D

Bild+ ist insgesamt recht attraktiv gestaltet, soweit man das von außen überblicken kann. Befürchte, dass die damit erfolgreich sein könnten :(

Aber niemals nimmer, werde ich für die BIld jemals auch nur einen Cent abdrücken!

Mich interessieren in der Hauptsache eh nur die politischen Inhalte und die werden bestimmt von irgendwelchen Blogs mit aufgegriffen.
Die Wahrheit ist haesslich: wir haben die Kunst, damit wir nicht an der Wahrheit zugrunde gehen. (Nietzsche)
bei Antwort benachrichtigen
Anonym60 Michael Nickles

„Bild.de hat Bezahlschranken für Inhalte aktiviert“

Optionen

Mensch, dann nimm doch das hier http://derstandard.at/

Oben kannst Du dann auswählen Europa etc.

Es war immer lustig zu sehen wie während meiner Schulzeit ein Klassenkamerad jeden Tag ankam mit der Bildzeitung in der Hand und immer einen auf ganz wichtig gemacht hat. 

bei Antwort benachrichtigen
hajo20 Michael Nickles

„Bild.de hat Bezahlschranken für Inhalte aktiviert“

Optionen

Ja, eines der schlimmsten Beispiele für unsinnige Aggressive Werbung,ist die von "Klarmobil"
vor einiger Zeit,....als der Idiot mit der Sepplmütze plötzlich laut schreiend bei Werbungsbeginn erschien,daß man fast aus dem Sessel gefallen wäre , und man ihn am liebsten erschossen hätte .
Ich frag mich :Wer schließt daraufhin, noch mit Wut im Bauch , einen Vertrag ab ?
gruß hajo

bei Antwort benachrichtigen
PaoloP Michael Nickles

„Bild.de hat Bezahlschranken für Inhalte aktiviert“

Optionen
Wer jetzt jubelt, dass es prima ist, wenn ein Blatt wie "die Bild" online nicht mehr komplett kostenlos ist, weil es sowieso "niemand" liest oder nicht lesen sollte und weil es genug kostenlose Alternativen gibt, der kapiert nicht worum es geht.

Was für Kokolores! Ich darf mich doch darüber freuen und trotzdem kapieren worum es geht, gerade weil wir das Thema hier ja nun schon mehrfach hatten.Tatsächlich traurig bin ich das Mike die BILD Zeitung liest, das hätte ich ihm so nicht zugetraut.

Das ist der Punkt der mich auch immer wieder schockiert, viele Leute die die BILD Zeitung lesen wissen was für Bullshit das ist aber es juckt sie nicht. Erklär mir mal einer soviel Gleichgültigkeit.

Jedes mal wenn jemand "Cloud" sagt, verliert ein Engel seine Flügel.
bei Antwort benachrichtigen
groggyman PaoloP

„Was für Kokolores Ich darf mich doch darüber freuen und ...“

Optionen

Hallo

Ich glaube, du interpretierst da zu viel in die Aussage hinein, Hier wurde die Bild doch nur gelesen um sich einen rundum Überblick zu verschaffen, die Bild lässt ja wohl kaum ein Thema unberührt, danach kann man sich ja an anderer Stelle immer noch bei sachlich und fachlich besser orientierten Quellen in die Themen vertiefen. Mehr hatte ich aus dem Text von M. N. nicht lesen können.


-groggyman-

bei Antwort benachrichtigen
PaoloP groggyman

„Hallo Ich glaube, du interpretierst da zu viel in die ...“

Optionen

Die BILD Zeitung als quasi Ausgangspunkt um sich weiter zu informieren? Das ist schon sehr gruselig. Gerade wenn man von Fach ist sollte man solche Kanalien doch mit Nichtbeachtung strafen.

die Bild lässt ja wohl kaum ein Thema unberührt

Doch jede Menge. Alles was für die dramaturgisch nix her gibt bleibt draussen. Und verdammt nochmal es geht auch ums Prinzip. Es lässt sich nicht wegretuschieren was diese Bande schon alles verbrochen hat.

Jedes mal wenn jemand "Cloud" sagt, verliert ein Engel seine Flügel.
bei Antwort benachrichtigen
Hyperboreal PaoloP

„Die BILD Zeitung als quasi Ausgangspunkt um sich weiter zu ...“

Optionen
Die BILD Zeitung als quasi Ausgangspunkt um sich weiter zu informieren? Das ist schon sehr gruselig. Gerade wenn man von Fach ist sollte man solche Kanalien doch mit Nichtbeachtung strafen.
100% ACK

Gruss
Hyperboreal
bei Antwort benachrichtigen
King-Heinz Michael Nickles

„Bild.de hat Bezahlschranken für Inhalte aktiviert“

Optionen
Ich fange fast täglich beim Frühstück mit Bild-Online an. Warum? Weil ich dort binnen kurzer Zeit einen übersichtlichen kompakten Themenmix kriege, grob sehe, was in der Welt abgeht.
Sag mir bitte, dass das nicht wahr ist oder dass es zumindest ein (schlechter) Scherz ist!

Gruß
K.-H.
„Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: ‚Das ist technisch unmöglich!’“ (Sir Peter Ustinov)
bei Antwort benachrichtigen
voenix King-Heinz

„Sag mir bitte, dass das nicht wahr ist oder dass es ...“

Optionen
Sag mir bitte, dass das nicht wahr ist oder dass es zumindest ein (schlechter) Scherz ist!
Meine Empfehlung:

Bild-Online lesen und entsprechende Kommentare zu den fragwürdigen Artikeln schreiben. 

Ich lese Bild-Online (quasi mit spitzen Fingern!) ebenso jeden Morgen, gefolgt von Focus und Spiegel, in jeweils der Online-Ausgabe. Oft noch zusätzlich Welt-Online (auch Springer) und Stern und SZ.  So bekommt man einen ziemlich umfassenden Überbick, mit welcher Desinformation die Bevölkerung gerade berieselt wird. Erst danach lese ich noch zusätzlich ein paar alternative Medien und Blogs, die sich in der Regel auf die aktuellen Mainstream-Nachrichten beziehen, diese aber noch (in der Regel..) kompetent kommentieren und mit zusätzlichen Fakten, etc. anreichern und andere Blickwinkel beleuchten.

Dass M.N. mit der Bild  beginnt, heißt doch nicht gleich, dass er alles darin geschriebene auch unkritisch übernimmt.
Die Wahrheit ist haesslich: wir haben die Kunst, damit wir nicht an der Wahrheit zugrunde gehen. (Nietzsche)
bei Antwort benachrichtigen
King-Heinz voenix

„Meine Empfehlung: Bild-Online lesen und entsprechende ...“

Optionen
Bild-Online lesen und entsprechende Kommentare zu den fragwürdigen Artikeln schreiben. 
Mir reicht es vollkommen, jeden Tag (!) den Bildblog zu lesen: http://www.bildblog.de/

Gruß
K.-H.
„Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: ‚Das ist technisch unmöglich!’“ (Sir Peter Ustinov)
bei Antwort benachrichtigen
voenix King-Heinz

„Mir reicht es vollkommen, jeden Tag den Bildblog zu lesen: ...“

Optionen

Ok, auch nicht schlecht. Ist halt eine Art Artikelsammlung, ähnlich wie Net News Express.

Die Wahrheit ist haesslich: wir haben die Kunst, damit wir nicht an der Wahrheit zugrunde gehen. (Nietzsche)
bei Antwort benachrichtigen
XAR61 King-Heinz

„Sag mir bitte, dass das nicht wahr ist oder dass es ...“

Optionen

Du scherzt oder ?

bei Antwort benachrichtigen
King-Heinz XAR61

„Du scherzt oder“

Optionen

Aber sicher doch! Habe ich doch heute einen Kasper gefrühstückt....

Gruß
K.-H.

„Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: ‚Das ist technisch unmöglich!’“ (Sir Peter Ustinov)
bei Antwort benachrichtigen
XAR61 King-Heinz

„Aber sicher doch Habe ich doch heute einen Kasper ...“

Optionen

Auf so Aal glatt, bin ich sprachlos !!!

bei Antwort benachrichtigen
violetta7388 Michael Nickles

„Bild.de hat Bezahlschranken für Inhalte aktiviert“

Optionen

Hallo Mike,
hallo Forum,

ja, wir leben in einer Nassauer Gesellschaft! Alles, was nichts kostet, ist gut! Das gilt auch für die Printmedien, die erst später ins Onlinegeschäft eingestiegen sind. Manche vielleicht zu spät, denn auch im Onlinegeschäft sind die Claims längst abgesteckt.

Wer glaubt, dass es immer alles und zu jeder Tageszeit "free for fun" gibt, der irrt! Auch Onlinemedien kosten Geld. Viel Geld!

Leider haben die Onlinemacher bei all ihren Aktivitäten übersehen, dass es ihren Kollegen von der schreibenden Presse an den Kragen ging. Ganze Abteilungen und Verlage wurden mangels 
Rentabilität mittlerweile geschlossen. Traditionszeitungen verschwinden vom Markt.

Und wie war es früher vor noch gar nicht allzu langer Zeit? Jeder interessierte Zeitungsleser rannte allmorgendlich zum Kiosk oder Zeitungskasten, bezahlte und ging. Ganz selbstverständlich eben.

Zukünftig sollen wir nun auch für Onlinezeitungsartikel zahlen. Bild fängt an, andere ziehen früher oder später nach. 

Da bekommen die Kartenschlitze an unseren Rechnern doch eine ganz neue Bedeutung. Also, immer schön Münzgeld für die morgendlichen Pressedienste bereithalten.


Moin, moin
violetta

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Michael Nickles

„Bild.de hat Bezahlschranken für Inhalte aktiviert“

Optionen
Ich fange fast täglich beim Frühstück mit Bild-Online an. Warum? Weil ich dort binnen kurzer Zeit einen übersichtlichen kompakten Themenmix kriege, grob sehe, was in der Welt abgeht. Lange "Spiegel-Artikel" sind mir beim ersten Kaffee zu schwere Kost. Die Qualität der Bild-Beiträge ist mir egal – es geht mir nur um eine schnelle bunte unterhaltsame Übersicht.

Wenn es dir zunächst nur um eine schnelle und übersichtliche Darstellung geht, welche Themen aktuell besonders angesagt sind, kann ich dir n-tv.de empfehlen. Die politische Ausrichtung der RTL Group und der Schreibstil der Artikel mögen auch nicht jedermanns Geschmack sein, aber für den von dir umrissenen Zweck reicht es völlig aus. Vertiefend nachlesen kannst du dann später immer noch woanders.

Wie lange n-tv.de kostenlos bleiben wird, ist natürlich wieder eine andere Frage...

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva Olaf19

„Wenn es dir zunächst nur um eine schnelle und ...“

Optionen

Hallo,

Wie lange n-tv.de kostenlos bleiben wird, ist natürlich wieder eine andere Frage...
jedenfalls auf dem TV wird es kostenlos bleiben, ist meine Prognose!  Aber es gibt doch genug ÖR Sender die in Sek. Takt neueste Nachrichten bringen. Was ich von
RTL Group
halte schreibe ich hier lieber nicht!

Gruß
Manfred
Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
Alibaba Michael Nickles

„Bild.de hat Bezahlschranken für Inhalte aktiviert“

Optionen

Als ich den letzten Absatz des Artikels gelesen hatte, musste ich sofort an "Kooperation mit Nickles..." denken, den ich direkt davor gelesen hatte. Das wäre dann wohl "akzeptable Werbung.." (nee ! nicht doch !) oder sogar "unsichtbare". Natürlich will ich Dir das nicht unterstellen. Nur scheint die Werbe-Industrie schon geschwenkt zu sein.

Ansonsten pflichte ich XAR61 deutlich zu. Werbung würde ich durchaus akzeptieren, aber die Nervgrenze scheinen die schon lange nicht mehr mitzukriegen.

Gibt's eigentlich eine Hitliste oder eine Weltauswahl der besch... und nervtötensten Werbung ? Mein Favorit wäre Zalando, und aktuell stark aufholend diese süsslichen Jammerdinger von Apple und Sony. Sind sicher die gleiche Sülzfabrik. Kotz ...!

Alibaba

Win7 Ult 64, i5-3470, Gigabyte Z77X-UD3H, 8GB RAM, SSD Samsung 840 Pro, XFX HD7750 Black Ed.und 1xSATA3-HD + 1xUSB3-HD mit insges. 5TB, NT 1000W
bei Antwort benachrichtigen
bilibi Michael Nickles

„Bild.de hat Bezahlschranken für Inhalte aktiviert“

Optionen

Für den leichten Genuß..... http://www.20min.ch/

Deo Fretus Erumpe
bei Antwort benachrichtigen
xafford bilibi

„Für den leichten Genuß..... http://www.20min.ch/“

Optionen

Irgendwie irritiert mich dein Profilfoto :)

Pauschalurteile sind immer falsch!!!
bei Antwort benachrichtigen
i.fass Michael Nickles

„Bild.de hat Bezahlschranken für Inhalte aktiviert“

Optionen

Ich warte schon auf Angebote à la premiumize.me, die für 10 Euro p.m. den Zugang zu mehreren Paywall-Angeboten via einen Piratenproxy in Timbuktu herstellen. Cool

Low Orbit Ion Cannon
bei Antwort benachrichtigen
mYthology Michael Nickles

„Bild.de hat Bezahlschranken für Inhalte aktiviert“

Optionen

Mal als kleine Info am Rande, auch wenns eigentlich nicht interessiert.

Die meiste Zeit bin ich mit mobilen Geräten online. Ein kleines Netbook, dazu mein Handy als mobiles Modem, oder wenn ich auf Arbeit bin, halt oft nur das Handy.
Ich habe einen Volumentarif. Und der ist teuer. Traffic kostet Geld, das Internet ist schon nicht das schnellste.
Da sind große Werbeblöcke einfach komplett störend. A) durch den ohnehin schon eingeschränkten Display-Platz und B) durch den Traffic, der da verloren geht. Und C) das langsame Internet muss die Werbung dann auch noch mitladen und wird dadurch quälend lahm, während ich verzweifelt nach dem X suche, um die Werbung wegzuklicken, anschauen tu ich sie mir eh nicht.

Erleichterung schafft mir also lediglich sowas wie Adblock. Auf meinem großen Rechner, der Leistung ohne Ende hat und auch an einer (noch) dicken Leitung ohne (noch) Volumenbegrenzung, ist mir das relativ schnuppe.
Adblock ist aber auch dort installiert, weil ich sonst auf vielen Seiten nach relevantem Inhalt zwischen der Werbung suchen muss.
Wo das nicht der Fall ist, kann Ablock ja deaktiviert werden.

Ich kam, sah und fiel auf die Fresse oder Veni, Vidi, Violini - ich kam, sah und vergeigte.
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 mYthology

„Mal als kleine Info am Rande, auch wenns eigentlich nicht ...“

Optionen
Wo das nicht der Fall ist, kann Ablock ja deaktiviert werden.

Es ist ja nicht nur so, dass du Adblock für einzelne Seiten deaktivieren kannst - das ging schon immer - sondern seit Version 2.x ist es sogar so, dass Adblock ab Werk so konfiguriert ist, dass als "unaufdringlich" gekennzeichnet Werbung durchgelassen wird. Ich halte das von der Idee her für einen recht brauchbaren Kompromiss zwischen den Interessen der Anwender und denen der Websitebetreiber.

Im übrigen besteht die Haupteinnahmequelle letzterer nicht etwa darin, dass die Werbung einfach nur auf das System des Anwenders geladen wird, sondern dass dieser sie auch noch anklicken muss, damit der Websitebetreiber etwas verdient. Da ich Werbung grundsätzlich nie anklicke (außer aus Versehen!), ergibt meine Adblock-Nutzung - ich habe mir das Tool kürzlich doch wieder installiert - also kaum einen Unterschied aus Sicht des Websitebetreibers.

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles Olaf19

„Es ist ja nicht nur so, dass du Adblock für einzelne ...“

Optionen
also kaum einen Unterschied aus Sicht des Websitebetreibers
Hi Olaf, das ist ein Irrtum. Es gibt auch Image-Anzeigen bei denen die Einblendung bezahlt wird. Auch ist es meines Erachtens nach Käse, dass Adblock "unaufdringliche" Werbung zulässt. Diese "unaufdringliche" Werbung wie Adblock sie fordert, ist nämlich so gut wie nicht machbar beziehungsweise sinnlos. Zumindest muss derlei Werbung wohl so "unaufdringlich" sein, dass Werbetreibende dafür wohl kaum was zahlen.

Es ist also einfach falsch zu glauben, dass der Einsatz von Adblockern Webseiten nicht schadet. Die Generation kostenlos wird das logischerweise niemals kapieren und auch nicht die Folgen davon.

Grüße,
Mike
bei Antwort benachrichtigen
voenix Michael Nickles

„Hi Olaf, das ist ein Irrtum. Es gibt auch Image-Anzeigen ...“

Optionen

Scheinbar gibt es doch Möglichkeiten den Adblocker auszutricksen. Oder wie erklärt sich das, dass z.B. auf Focus-Online-Seiten, trotz aktiviertem Adblocker, sich dieses Fenster über den Artikel schiebt, welches sich nur durch Anklicken wieder zum Verschwinden bringen läßt?

Ich weiß nicht, welche Technologie da zum Einsatz gebracht wird, aber ließe sich so ewas nicht komplett auf die Werbung anwenden?

Die Wahrheit ist haesslich: wir haben die Kunst, damit wir nicht an der Wahrheit zugrunde gehen. (Nietzsche)
bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles voenix

„Scheinbar gibt es doch Möglichkeiten den Adblocker ...“

Optionen

Klar geht das - dazu muss eine Webseite die Sachen nur selber vom eigenen Server einblenden - dann hat ein Adblocker eigentlich keine Chance. Allerdings muss sich die Seite dann selbst um ihre Vermarktung kümmern und Werbetreibende machen lieber große Deals über Agenturen, als mit zig kleinen Seiten einzeln zu verhandeln.

Und abgesehen davon gibt es ja längst Alternativen zu klassischer Online-Werbung. Als redkationelle Beiträge getarnte Berichte boomen aktuell wie die Sau. Und wenn so ein "Testbericht" dann raffiniert geschrieben ist (auch negative Kritik in richtiger Dosis drinnen hat), dann merken das die meisten garantiert nicht.

bei Antwort benachrichtigen
voenix Michael Nickles

„Klar geht das - dazu muss eine Webseite die Sachen nur ...“

Optionen
Und abgesehen davon gibt es ja längst Alternativen zu klassischer Online-Werbung. Als redkationelle Beiträge getarnte Berichte

Das wäre natürlich schon eine Art Schurkenstück, welches dir einige User vermutlich niemals verzeihen würden und von denen das Funktionieren eines Boards wie dieses auch mit abhängt. Deiner Glaubwürdigkeit wäre das natürlich nicht gerade förderlich.

Einen ähnlichen, aber wie ich finde ehrlicheren Weg, hat hingegen ein Youtuber gewählt, dessen Kanal ich seit einiger Zeit abonniert habe.

Es ist ein Outdoor-Freak, der hin und wieder Outdoor-Produkte vorstellt, die er von Firmen zu diesem Zweck zugeschickt bekommt.

Er bekennt sich jedoch ganz klar dazu, mit der Begründung, dass er halt nur solche Produkte vorstellt, die er selbst vorher ausgiebig getestet und für gut befunden hat. Produkte, die er für untauglich erachtet, stellt er erst gar nicht vor. Ich persönlich finde ihn glaubwürdig und seinen Abonnement-Zahlen hat es auch nicht geschadet, wenn es auch vereinzelt Kritik gab. 

Seine Erklärung zu seiner Entscheidung (ab ca. Min 1):
http://www.youtube.com/watch?v=MbA4uuXCk-A

Hier eine seiner Produktpränsentationen:
http://www.youtube.com/watch?v=Q1D8WnbgWfc





Die Wahrheit ist haesslich: wir haben die Kunst, damit wir nicht an der Wahrheit zugrunde gehen. (Nietzsche)
bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles voenix

„Das wäre natürlich schon eine Art Schurkenstück, welches ...“

Optionen
Das wäre natürlich schon eine Art Schurkenstück, welches dir einige User vermutlich niemals verzeihen würden und von denen das Funktionieren eines Boards wie dieses auch mit abhängt.

Deiner Glaubwürdigkeit wäre das natürlich nicht gerade förderlich.
Ich habe oft genug betont, dass es so etwas hier nicht gibt.
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Michael Nickles

„Hi Olaf, das ist ein Irrtum. Es gibt auch Image-Anzeigen ...“

Optionen

Hi Mike,

Ich beziehe mich auf diese Aussagen, von jemandem, der es wirklich wissen muss:

Das würde nichts bringen. Werbung wird seit Jahren nicht mehr (oder kaum noch) nach Impressions (also der Anzeige der Werbung) bezahlt, sondern nach Klicks. Werbung die jemand auf der Seite sieht bringt so gut wie nichts. Erst wenn jemand klickt hat der Seitenbetreiber wirklich etwas davon.

http://www.nickles.de/thread_cache/538996511.html

Deswegen schrieb ich auch: "kaum einen Unterschied", d.h. es wird schon noch für das bloßen Anzeigen der Werbung bezahlt, aber anscheinend bringt ein Klick darauf wesentlich mehr.

Zum Thema "unaufdringliche Werbung": Nun gibt es diese Technik ja noch nicht so lange, erst seit Version 2, insofern - vielleicht wird das in Zukunft noch verfeinert. Haben wir also noch etwas Geduld. Ansonsten muss man eben selbst nachhelfen, indem man besonders häufig besuchte Websites mit von einem selbst als unaufdringlich empfundener Werbung von Adblock ausnimmt.

CU
Olaf

P.S. Ich wollte unseren Xafford jetzt nicht in die Pfanne hauen... aber ich glaube, mit Blick auf die zunehmende Penetranz von Werbung, insbesondere mit Blick darauf, dass bei manchen Websites die eigentlichen Inhalte nur noch rudimentär zu erkennen sind, wegen der Überlagerung durch die Werbung, dass ich mir früher oder später sowieso wieder Adblock Plus geholt hätte.
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Borlander Olaf19

„Hi Mike, Ich beziehe mich auf diese Aussagen, von jemandem, ...“

Optionen

Moin Olaf,

1000 oder gar 10000 mal "so gut wie nichts" bringt u.U. mehr als einmal ein bisschen…

Gruß
bor

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Borlander

„Moin Olaf, 1000 oder gar 10000 mal so gut wie nichts bringt ...“

Optionen
1000 oder gar 10000 mal "so gut wie nichts" bringt u.U. mehr als einmal ein bisschen…

Mmmh... kann sein. Ich habe jedenfalls nickles.de von Adblock Plus ausgenommen, und kann nur jedem empfehlen, es ebenso zu tun, denn die Werbung auf dieser Seite ist wirklich nicht besonders aufdringlich (es sei denn, jemand fühlte sich schon aus Prinzip belästigt, nur weil überhaupt geworben wird).



CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
torsten40 Olaf19

„Hi Mike, Ich beziehe mich auf diese Aussagen, von jemandem, ...“

Optionen
Das würde nichts bringen. Werbung wird seit Jahren nicht mehr (oder kaum noch) nach Impressions (also der Anzeige der Werbung) bezahlt, sondern nach Klicks. Werbung die jemand auf der Seite sieht bringt so gut wie nichts. Erst wenn jemand klickt hat der Seitenbetreiber wirklich etwas davon.
Das verstehe ich allerdings auch nicht.
In der Werbung im Fernseher, Zeitungen, Zeitschriften, wird immer nach Platzierung, Größe oder auch Länge bezahlt

http://www.nickles.de/c/n/4471.htm
Warum geht dieses Modell heute nicht mehr auf? Natürlich mit abgeschalteten Adblock
Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
PaoloP Olaf19

„Es ist ja nicht nur so, dass du Adblock für einzelne ...“

Optionen

Ja warum man klickt man da eigentlich nie drauf? Ich habe das Gefühl das diese zielgruppenorientierte, kontextbasierte, was auch immer Werbung bei mir völlig versagt. Ich habe auch neulich einen schönen Artikel dazu bei Heise gelesen der andeutet das Tracking in der momentan praktizierten Form nicht wirklich funktioniert. Wenn ich einmal nach Staubsauger gesucht und einen gekauft habe blendet er mir noch 6 Monate welche ein, so ein Quatsch.

Persönlich verwende ich wie gesagt keine AdBlocker sondern NoScript und Co aus Sicherheitsaspekten. Wenn sich HTML 5 durchgesetzt hat wird sich noch einiges in dem Bereich ändern glaube ich.

Jedes mal wenn jemand "Cloud" sagt, verliert ein Engel seine Flügel.
bei Antwort benachrichtigen
Xdata PaoloP

„Ja warum man klickt man da eigentlich nie drauf Ich habe das ...“

Optionen

Mit der Werbung ist es so wie mit dem ersten Apfelschampoo was vorJjahrzehnten mal rauskam.
Zuerst war es neu,  der Duft erschien frisch ..
Später mußte man schon die Nase an die Flasche halten
-- um den überhaupt noch wahrzunehmen.

Die Werbemacher machen sich etwas vor,
mit der Wirksamkeit ihrer Werbung!

Wahrscheinlich von Psychologen den Machern eingeredet, die sei ungemein erfolgreich.
Insbesondere die neueren "modernen" Methoden.

Sind genau die selben Typen die das Ambiente der Supemärkte, Discounter
-- mit ihrer, angeblich Kauffördernden, real aber extrem abturnenden und nerfigen Anordnung der      Waren und Verkaufsstände mit Sicherheit* das Gegenteil bewirken.

* Ich kaufe geschätzt 37 Prozent weniger seitdem. - zu ungemütlich im Vergleich zu früher.

Diese ganzen Pseudo Forschungen über die angebliche
Manipulation der Verbraucher, sind selber nur unwirksame Werbung.
Wer hier manipuliert wurde sind die Werbemacher selber.


In Bestimmten Sendungen wird dem für eine doofe Marionette(?) gehaltenen Verbraucher,
in höchst suggestiver Form eingeredet
-- er lasse sich wirksam und unausweichlich von sowas manipulieren.

Das glaub ich nicht!




bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Xdata

„Mit der Werbung ist es so wie mit dem ersten Apfelschampoo ...“

Optionen
Diese ganzen Pseudo Forschungen über die angebliche Manipulation der Verbraucher, sind selber nur unwirksame Werbung. Wer hier manipuliert wurde sind die Werbemacher selber.

Wahre Worte, Xdata!

*thumbs up*
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Maybe Xdata

„Mit der Werbung ist es so wie mit dem ersten Apfelschampoo ...“

Optionen

Moin,

aha, Du bist also der Meinung, dass die menschliche Wahrnehmung nicht manipuliert werden kann, denn das ist die Grundlage dieser Forschungen!?

Als Mensch mag man den Vorteil haben, sich offensichtlichen Manipulationen erwehren zu können, aber der größte Teil der sensorischen Wahrnehmung geschieht unbewusst.

Das es bei Dir nicht funktioniert (Glückwunsch), mag daran liegen, dass man für Deine Sensorik die falschen Reize eingesetzt hat.


Gruß
Maybe





"Es gibt nur eine falsche Sicht der Dinge: der Glaube, meine Sicht sei die einzig Richtige!" (Nagarjuna, buddhistischer Philosoph)
bei Antwort benachrichtigen
Hyperboreal Maybe

„Moin, aha, Du bist also der Meinung, dass die menschliche ...“

Optionen
aha, Du bist also der Meinung, dass die menschliche Wahrnehmung nicht manipuliert werden kann, denn das ist die Grundlage dieser Forschungen!?

Nein, nein, aber diese Forschungen sind selber ein Markt.
Und es geht um viel, viel Geld.

Genau das selbe wie Unternehmensberatungen oder Analysten oder die
Rating-Agenturen.

Alles Kroppzeug, die dir alles und jedes einreden.
Aber Banker, Unternehmer, Politiker hören gerne zu (mangels eigener Kompetenz).

Gruss
Hy
bei Antwort benachrichtigen
XAR61 Hyperboreal

„Nein, nein, aber diese Forschungen sind selber ein Markt. ...“

Optionen

Also mit dem letzten Satz triffst du den Nagel auf den Punkt, aber must Du das ausgerechnet im Wahlkampf aussprechen ? Pfui schäm dich (grins)

bei Antwort benachrichtigen
Xdata Maybe

„Moin, aha, Du bist also der Meinung, dass die menschliche ...“

Optionen

Manipulation geht teilweise schon, aber nicht so treffend wie es die trivialspsychologisch
modernen Methoden es unterstellen.

Die alten Klassiker waren einfach besser, unterhaltender intelligenter..
Am Ende hilft alles nichts.

Schwund setzt sich nicht durch, nicht auf Dauer.

Bei der beworbenen Wage genau so wie bei der Webung selber.
Auch wer sich nicht anstrengt und immer dasselbe bringt
ist schnell enttarnt - nur noch nerfig oder unsympathisch.

Eine bekannte  Autoglas Werbung hat
-- die nerfigste, immer gleiche fast selbe, Werbung je - seit Enstehung der Werbung!
Die haben keine Lust.
Da hilft es auch nicht falls das Angebotene gut sein sollte.

Ein Schuh Versender, nun auch Mode, macht es da schon besser.
Na ja, das Kreischen wurde auch beibehalten:-)
Ein grauhariger aus den 60ern auf die Schippe genommen..

Isch abbe gar keine Auto, Signorina“
.. Super ingo Super..
und einige mehr ..
Werbung mit Liebe gemacht von der ist man fast freiwillig manipulierbar ;-)
Soo viel mehr kauft man aber auch da nicht.






bei Antwort benachrichtigen
Maybe Xdata

„Manipulation geht teilweise schon, aber nicht so treffend ...“

Optionen

Moin,

naja, die Werbung in den deutschen Medien hat wirklich selten Qualität. Wenn man mal wirklich gut gemachte Spots sieht, sind diese selten aus Deutschland.

Mir persönlich gefällt lustig auch wesentlich besser als provokant.

Ihr Ziel erreichen aber auch diese Spots, denn sie bleiben im Gedächnis. Und leider scheinen sie tatsächlich zu wirken, sonst würde man in die Ausstrahlung nicht investieren.

Gruß
Maybe

"Es gibt nur eine falsche Sicht der Dinge: der Glaube, meine Sicht sei die einzig Richtige!" (Nagarjuna, buddhistischer Philosoph)
bei Antwort benachrichtigen
groggyman Maybe

„Moin, naja, die Werbung in den deutschen Medien hat wirklich ...“

Optionen
Ihr Ziel erreichen aber auch diese Spots, denn sie bleiben im Gedächnis.
Da gebe ich dir Recht :-)

Hallo
Auch wenn es bei mir nur zu einer negativen Wirkung gereicht hat, Haribo-Produkte sind bei mir unten durch, schuld ist der Blonde. Es gibt da aber noch einige, die mit ihrer dummen Werbung abstoßend auf mich wirken und genau das Gegenteil erreichen.

Aber ich will nicht vom eigentlichen Thema abschweifen, ganz ohne Werbung lassen sich heute einige Dinge nicht mehr finanzieren aber daran sind wir selber schuld, die Verlockung, etwas gratis oder gar umsonst zu bekommen, ist in vielen Köpfen einfach zu groß, ja mehr noch, einige setzen es heute schon voraus, die würden am liebsten garnicht bezahlen.

Wir werden aber im Laufe der nächsten Jahre ein wenig umdenken müssen und es wird neue Bezahlsysteme geben, man sollte jetzt schon mal überlegen, was benötige ich wirklich. Der derzeitige Überfluss an Information ist nicht für jeden notwendig und zum Teil eher verwirrend.


-groggyman-
bei Antwort benachrichtigen
Maybe groggyman

„Da gebe ich dir Recht :- Hallo Auch wenn es bei mir nur zu ...“

Optionen
Auch wenn es bei mir nur zu einer negativen Wirkung gereicht hat, Haribo-Produkte sind bei mir unten durch, schuld ist der Blonde.

He, hast Du etwas gegen Rentner, die sich was dazu verdienen? ;-)

Wir werden aber im Laufe der nächsten Jahre ein wenig umdenken müssen und es wird neue Bezahlsysteme geben, man sollte jetzt schon mal überlegen, was benötige ich wirklich. Der derzeitige Überfluss an Information ist nicht für jeden notwendig und zum Teil eher verwirrend.

So wird es wohl leider aussehen.

Gruß
Maybe
"Es gibt nur eine falsche Sicht der Dinge: der Glaube, meine Sicht sei die einzig Richtige!" (Nagarjuna, buddhistischer Philosoph)
bei Antwort benachrichtigen
aldebuedel Michael Nickles

„Bild.de hat Bezahlschranken für Inhalte aktiviert“

Optionen
Und zwar um die ganz einfache Tatsache, dass kostenlose Inhalte (also solche ohne Werbung oder wo man die Werbung wegblocken kann) im Internet aussterben werden. Das wird für alle ein großer Verlust sein.

Deine Meinung. Glaub' ich nicht
Ich fange fast täglich beim Frühstück mit Bild-Online an.

Etwas gemeines: das wundert mich jetzt nicht wirklich. :)

Auf Bild.de pfeifen und kostenlose Alternativen suchen, darauf werde ich verzichten. Weil es sinnlos ist.

Nein. Es wird immer eine kostenlose Alternative geben. Zumindest, solange es StartUps gibt. Die bringen genau das kostenlos, wofür die Etablierten Geld verlangen.

Oder das Grausamste überhaupt: versteckte Werbung, die als redaktionelle Beiträge getarnt wird.

Dann hagelt es Klagen. § 7 Telemediengesetz.

Dann kostet mich die Quellenvielfalt ratzfatz monatlich vielleicht 50 Euro –

Damit hast du recht. Zusammen mit den Steuern aufs TV wird es richtig teuer.

Also Werbung die niemand wahrnimmt, am besten unsichtbare Werbung. Dann braucht es auch keine Webblocker mehr.

Zynismus halte ich hier für unangebracht. Gerade die Werbung macht das Internet zur Farce.

bei Antwort benachrichtigen
Borlander aldebuedel

„Deine Meinung. Glaub ich nicht Etwas gemeines: das wundert ...“

Optionen
Es wird immer eine kostenlose Alternative geben. Zumindest, solange es StartUps gibt. Die bringen genau das kostenlos, wofür die Etablierten Geld verlangen.
StartUps gibt es nur so lange irgendjemand daran glaubt, dass man damit Geld verdienen kann. Aktuell glaubt aber niemand daran dass man mit journalistischen Inhalten im Internet Geld verdienen kann…
bei Antwort benachrichtigen
aldebuedel Borlander

„StartUps gibt es nur so lange irgendjemand daran glaubt, ...“

Optionen
StartUps gibt es nur so lange irgendjemand daran glaubt, dass man damit Geld verdienen kann.
Optimisten und  Visionäre wird es (hoffentlich) auch in Zukunft geben.
Aktuell glaubt aber niemand daran dass man mit journalistischen Inhalten im Internet Geld verdienen kann…
Mit eigenen, interessanten Inhalten könnte es klappen. Aber die meisten Artikel werden doch nur einmal geschrieben, danach kommt Copy und Paste zum Einsatz. Siehe Bildzeitung, Die Welt, Rheinische Post usw. Und dafür zahlen? Man kann doch alles woanders lesen.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 aldebuedel

„Optimisten und Visionäre wird es hoffentlich auch in ...“

Optionen
Optimisten und Visionäre wird es (hoffentlich) auch in Zukunft geben.

Was nützt der schönste Optimismus und die schönste Vision, wenn damit kein Geld verdient wird? Mit Idealismus allein kannst du eine professionelle Website nicht betreiben.

Mit eigenen, interessanten Inhalten könnte es klappen. Aber die meisten Artikel werden doch nur einmal geschrieben, danach kommt Copy und Paste zum Einsatz.

Da wiederum hast du recht. Sind wahrscheinlich dpa-Meldungen o.ä. Mir stößt das auch dumm auf, dass man zu einem aktuellen Thema recherchiert und überall auf identische Wortlaute stößt.

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
aldebuedel Olaf19

„Was nützt der schönste Optimismus und die schönste ...“

Optionen
Was nützt der schönste Optimismus und die schönste Vision, wenn damit kein Geld verdient wird?

Sie wollen irgendwann damit Geld verdienen. Und so lange bringen sie alles frei lesbar, und das liest dann die "Generation kostenlos". Das wird es immer geben.
bei Antwort benachrichtigen
Borlander aldebuedel

„Sie wollen irgendwann damit Geld verdienen. Und so lange ...“

Optionen
Sie wollen irgendwann damit Geld verdienen.
Das wollen viele. Ein solides Konzept wie man im Internet langfristig Geld verdienen kann, bzw. zahlungsbereite Nutzer binden kann hat bislang allerdings keiner. Wer nicht gerade in Facebook-Aktien investiert hat erwartet sowas aber vielleicht bevor er Kapital dafür gibt…
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 aldebuedel

„Sie wollen irgendwann damit Geld verdienen. Und so lange ...“

Optionen

Das wird es m.E. nur so lange geben, wie die Aussicht besteht, mittelfristig Gewinne zu erzielen. Wenn die Verlagsangebote im Internet jetzt irgendwann reihenweise platt gehen, hat bald auch keiner Lust mehr, so etwas ins Netz zu stellen.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
King-Heinz Michael Nickles

„Bild.de hat Bezahlschranken für Inhalte aktiviert“

Optionen

Hier wurde eine Umfrage zum Thema gestartet: http://feedproxy.google.com/~r/blogspot/rkEL/~3/ISVyyTspIBU/sonntagsfrage-67-was-halten-sie-von-der.html

Es sind sehr interessante Antworten vorgegeben. Sollte man sich nicht entgehen lassen....

Gruß
K.-H.

„Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: ‚Das ist technisch unmöglich!’“ (Sir Peter Ustinov)
bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken King-Heinz

„Hier wurde eine Umfrage zum Thema gestartet: ...“

Optionen

Hallo Heinz,

noch interessanter sind dort die derzeitigen Umfrageergebnisse. Zwinkernd

Gruß
knoeppken

Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
seldemer73 Michael Nickles

„Bild.de hat Bezahlschranken für Inhalte aktiviert“

Optionen

Hallo Gemeinde

Ich möchte nicht unhöflich klingen aber die, die meckern haben wohl vor Internet- Zeitalter, die Zeitung aus dem Kasten gemopst. Ich verstehe die Journalisten sehr gut, und kann es nachvollziehen das die Zeiten einfach schwierig geworden sind. Ich kenne einen aus der Chemie- Branche der in die redaktionelle verschwunden ist, und jetzt den Bittsteller in der Arge macht. Für gute Arbeit soll auch der gerechte Lohn/Gehalt/Tandieme bezahlt werden.

Mir ist auch aufgefallen das immer mehr (wertvolle)Zeitungen und Zeitschriften weniger werden, und durch einen RTL II abklatsch ersetzt werden.

Thema Bildzeitung, nun da ich im Verkauf tätig bin, sehe ich immer die fetten Schlagzeilen. Ehrlich gesagt ich weiß nicht einmal was heute drinnen stand. Eigentlich wollte ich nur schreiben, dass dieses Blatt nur zur groben übersicht sich eignet, möchte man sich Tiefgründiger informieren. Gibt es ja andere Verlage in dem dann das Thema ausführlicher berichtet wird. Da wird einem auch schnell klar wenn ich mir dann eine Süddeutsche anschaffe, sie dann fetter und teurer ist. Ich denke mal für 60 Cent (BILD) kann man ja nicht viel erwarten. 

Ich selber habe 3 Internetabos, und die reichen für meine Zwecke vollkommen aus, den Rest beschaffe ich mir über ZDFinfo, Phönix, 1+ usw. Wo ich für das Angebot gerne der GEZ nachkomme.

Ich denke mal das mit Bild online wird entweder so akzeptiert oder keiner liest es mehr.


Ich wollte noch was zu Internetwerbung schreiben, ich habe mich mal auf vielen Seiten aufgehalten. Auf manchen Seiten ist es echt pervers geworden (Nein MiNi nicht deine Lieblingsseiten z.B. Sachsen...e Zunge raus) Ich habe mal auf dem Gockel als Suchkriterium " C64 Umbauanleitung" oder einen ähnlichen Begriff eingegeben, und mal gleich die ersten Seiten angeklickt, nun es wurden dann mehr als nur 1 Klick. Ich befand mich irgendwo wo nur noch der Netzschalter an der Leiste der Ausweg war. Ich kann eigentlich MiNi gut verstehen wenn er sich mit den P....seiten gut auskennt, weil mittlerweile dort weniger Werbung geschaltet wird. Eine Frage an MiNi. Ist es bei den privaten Sender schon der Fall wo Nachrichten mit Werbung vermischt wird?

Übrigens es gibt auch in Zukunft genügend Auswahl an Information die nichts kosten, Heutzutage ist doch jeder Journalist, Smartphon gezückt Fotos machen, oder gleich Filmen. Das irgendwo im Internet kostenlos veröffentlicht wird. Zur Not tut es auch eine liegengelassene Bild in der MUC U-Bahn.


Hochachtungsvoll

SDM

bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles seldemer73

„Hallo Gemeinde Ich möchte nicht unhöflich klingen aber ...“

Optionen

Komm einfach mal auf ein Bier rüber, dann diskutieren wir das aus.

Grüße,
Mike

bei Antwort benachrichtigen
seldemer73 Michael Nickles

„Komm einfach mal auf ein Bier rüber, dann diskutieren wir ...“

Optionen

Hallo MiNi

Du weißt doch ich trinke keinen Alkohol.

bei Antwort benachrichtigen
mi~we Michael Nickles

„Bild.de hat Bezahlschranken für Inhalte aktiviert“

Optionen

Heute auf Bild.de:
"Hecht beißt Frau beim FKK-Baden"  -> Diesen Artikel gibt es nur bei Bild+
Soll man da jetzt lachen oder weinen?

"Es wäre dumm, sich über die Welt zu ärgern. Sie kümmert sich nicht darum." (Marc Aurel)
bei Antwort benachrichtigen
aldebuedel mi~we

„Heute auf Bild.de: Hecht beißt Frau beim FKK-Baden - Diesen ...“

Optionen
Soll man da jetzt lachen oder weinen?
Das ist schon traurig. Heute Morgen gab es diesen Artikel zu kaufen:
bei Antwort benachrichtigen
hajo20 Michael Nickles

„Bild.de hat Bezahlschranken für Inhalte aktiviert“

Optionen

Die Kritik am Lesen von bild.online kann ich nicht nachvollziehen .Ich bin auch angemeldet im Bild-Forum. Ich kritisiere die Bild Zeitung sehr oft (wie sehr viel andere im Bildforum ) ,und werde dafür aus "Dank"oft bestraft. Beiträge werden gelöscht oder an hinterste Stelle verschoben ,(Beliebteste zuerst ,ha,ha ). Also, die Enttäuschung einiger an Deiner morgendlichen Bildlektüre
ist schlichtweg albern.
Ich lese sehr viel Populärwissenschaftliche Literatur, Paul Davies,Hawking u.a.,sicher ich bin kein Mathematiker oder Physiker,muß man ja auch nicht sein. Desgleichen ist meine Wohnung voller
Bücher.-Warum ich das sage ? ...Weil ich keine Hemmungen habe ein Micky Maus Heft zu lesen,
oder Supermann usw. ! Glaube ich deswegen daß es Entenhausen wirklich gibt,daß Supermann
die Welt rettet,oder meinetwegen James Bond ? ....Nein !
Man kann alles Lesen , wenn man ein kritischer und aufgeschlossener Mensch ist .
Alles Lesen heißt doch nicht alles Glauben !
gruß
hajo20

bei Antwort benachrichtigen
voenix hajo20

„Die Kritik am Lesen von bild.online kann ich nicht ...“

Optionen

"Es kommt nicht darauf an was man isst, sondern wie man es verdaut."  :)

u. V.

Die Wahrheit ist haesslich: wir haben die Kunst, damit wir nicht an der Wahrheit zugrunde gehen. (Nietzsche)
bei Antwort benachrichtigen
Maybe hajo20

„Die Kritik am Lesen von bild.online kann ich nicht ...“

Optionen

Moin,

ja, wenn es denn alle so machen würden und wirklich das Gelesene filtern würden. Aber der tolle Werbeslogan "Bild Dir Deine Meinung!" wird meist als "Bild ist meine Meinung!" interpretiert.

Die Bild ist eine Institution für viele, die diese bereites Jahrzehnte lesen und aboniert haben. Eine Diskussion über die Inhalte ist unerwünscht, denn was da steht, ist die Wahrheit..... basta....!

Es gibt eben die, die ihr Denken noch nicht eingestellt haben und die, die es sich nur alzu gerne abnehmen lassen und eben nur mitreden wollen, ohne wirklich eine eigene Meinung zu haben.

Gruß
Maybe


"Es gibt nur eine falsche Sicht der Dinge: der Glaube, meine Sicht sei die einzig Richtige!" (Nagarjuna, buddhistischer Philosoph)
bei Antwort benachrichtigen
Hyperboreal hajo20

„Die Kritik am Lesen von bild.online kann ich nicht ...“

Optionen
Man kann alles Lesen , wenn man ein kritischer und aufgeschlossener Mensch ist . Alles Lesen heißt doch nicht alles Glauben !

Das Gefährliche an der Bildzeitung ist, dass sie Wahrheit und Lüge miteinander
vermischt. Selbst wenn du nur einen Teil glaubst, bist du der Lüge anheimgefallen.
Es wird ja immer so geschrieben, dass man es gerne liest. Und die Zeitung wieder kauft.

Glaube ich deswegen daß es Entenhausen wirklich gibt,
Ja, weil du weisst, dass Entenhausen nicht existiert. Bei vielen News kennt man
den Kontext nicht, der wird dir geschickt vorenthalten, bzw. dezent angepasst.

Deswegen ist die Bildzeitung eine Lügenpostille und jeder der sich das antut wird
nach Strich und Faden belogen und falsch informiert.

die Welt rettet,oder meinetwegen James Bond ?
Bonds Deckname ist Edward Snowden. Und der rettet gerade die Welt...

Gruss
Hyperboreal
bei Antwort benachrichtigen
aldebuedel Hyperboreal

„Das Gefährliche an der Bildzeitung ist, dass sie Wahrheit ...“

Optionen
Deswegen ist die Bildzeitung eine Lügenpostille und jeder der sich das antut wird nach Strich und Faden belogen und falsch informiert.
Ja.
bei Antwort benachrichtigen
mi~we Michael Nickles

„Bild.de hat Bezahlschranken für Inhalte aktiviert“

Optionen

Gibt es schon irgendwelche Zahlen, wie gut sich Bild+ verkauft?

"Es wäre dumm, sich über die Welt zu ärgern. Sie kümmert sich nicht darum." (Marc Aurel)
bei Antwort benachrichtigen
Hyperboreal mi~we

„Gibt es schon irgendwelche Zahlen, wie gut sich Bild verkauft“

Optionen
Gibt es schon irgendwelche Zahlen, wie gut sich Bild+ verkauft?
Ein paar Irre wird es schon geben...

http://www.wuv.de/digital/weniger_als_1000_digitale_nzz_abos_schweizer_lehnen_paywalls_ab

Die sollen alle sterben gehen.

http://www.heise.de/tp/artikel/39/39295/1.html

Ich musste ja sowas von ablachen über obrigen Artikel.

Gruss
Hyperboreal
bei Antwort benachrichtigen