Smartphones, Phablets, Watches, kompakte Mobilgeräte 5.329 Themen, 28.638 Beiträge

News: Bald über 50 Modelle

Bevorstehende Android-Handy-Schwemme

Michael Nickles / 4 Antworten / Baumansicht Nickles

Als vor einem Jahr das erste Handy mit Googles Android-Betriebssystem rauskam (siehe Deutschland droht Roboter-Invasion), war das für Microsoft in doppelter Hinsicht ärgerlich. Gleichzeitig mit dem Auftritt des ersten Android-Modells musste Microsoft eingestehen, dass der für Windows Mobile 7 geplante Termin nicht eingehalten werden kann.

Inzwischen erfreut sich Android zunehmender Beliebtheit. Da es Open Source ist, sparen sich Handy-Hersteller Lizenzierungs-Kosten und Tüfftler können für das Handy eigene Software entwickeln. Jüngst hat einer gar rausgekriegt, dass sich auf Android Handys sogar der "Linux-Grafimotor" X11 installieren lässt.

Dadurch kann auf den Handys also ein Original-Linux-Desktop wie Gnome oder KDE gefahren werden, die Handys werden also zu "Mini-PCs" mit Linux (siehe Linux-Desktops offiziell für Android-Handys).

Microsoft Chef Steve Ballmer hat für kostenloses Zeugs wie Android eigentlich nur Spott übrig. Er kann sich nicht vorstellen, wie mit so was Geld verdienen lässt und ist davon überzeugt, dass sich kommerzielle Handybetriebssysteme wie Windows Mobile weiterhin behaupten können (siehe Windows Mobile bleibt kostenpflichtig).

Längst ist allerdings klar, dass Google mit seinem "kostenlosen" Android-Betriebssystem durchaus kassieren wird. Android ist sehr stark mit Googles Internetdiensten verknüpft - und die werden typischerweise mit Werbung garniert. Um im Fall eines ortbaren Handys lassen sich sehr gut lokale Anzeigen platzieren.

Und Android hat unverändert einen enormen Aufwärtstrend. Gemäß einer aktuellen Liste auf wiseandroid.com, sind inzwischen zwölf Android-Handys im Handel erhältlich und diese Zahl soll bereits in absehbarer Zeit auf über 50 Modelle anwachsen. In der Liste sind neben den großen Handy-Herstellern auch diverse PC-Hersteller aufgeführt, die Android-Smartphones bringen wollen.

Einer der Handy-Hersteller fehlt: Nokia. Im Juli gab es zwar Gerüchte, dass sich bei Nokia bereits ein Android-Handy in Entwicklung befindet. Die hat Nokia allerdings entschieden dementiert. Anscheinend will Nokia konsequent an seinem Symbian-Handybetriebssystem festhalten. Symbian OS wurde inzwischen ebenfalls Open Source.

Tipp: Wie man Android-Handys sofort kostenlos ausprobieren kann, ist hier beschrieben: Android Handy - Emulator installieren und konfigurieren

Michael Nickles meint: Android Open Source, Symbian Open Source - die Luft wird verdammt dünn für das kommerzielle Windows Mobile. Spannend wird sicherlich auch, wie lange sich Apple noch mit dem Iphone behaupten kann.

bei Antwort benachrichtigen
Borlander Michael Nickles

„Bevorstehende Android-Handy-Schwemme“

Optionen
Anscheinend will Nokia konsequent an seinem Symbian-Handybetriebssystem festhalten
Mit Maemo hat Nokia bereits seit längerem ein eigenes System auf Linux-Basis...
bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes Michael Nickles

„Bevorstehende Android-Handy-Schwemme“

Optionen

Eingangs vielleicht ein Zitat der Micro Digital Incorporation(Hersteller von Embedded Realtime OS für MIPSEL):


The Case Against "Free" Embedded Software

"Free" software is a figment the imagination—there are no free lunches. Yet some misguided developers and managers opt for "free" solutions. The first thing they give up is effective support when they need it. Newsgroups and other volunteer support are for hobbyists, not for professional programmers. The second thing they give up is processor integration. Free software is seldom ported to the latest processors. Hence, a lot of time-consuming hard work results. Is this what you or your programmers are paid to do? The mentality that picks free software usually also picks free Stone Age tools. These must be rebuilt for the selected processor—another time-consuming process. Worse, they are a continual drain on productivity. By now, the project is seriously behind schedule, will end over budget, and will miss market goals. Why fiddle with all this nonsense when one should be focusing on delivering a good product on schedule? Isn’t this what we are paid to do? For more information see: Disadvantages of Linux vs. SMX.


Fazit: Manche lernens nie, aber ich war doch schon erstaunt, so viel müll noch lesen zu müssen. Allerdings ist es ja auch verständlich, dass Linux auf embedded Plattformen(wie eben nicht nur routern sondern auch Handys) eine ernsthafte konkurrenz für die Hersteller Proprietärer Software darstellt. Ich bin mir Relativ sicher, dass Steve Ballmer dieses Statement bedenkenlos unterschreiben würde.

Übrigens, nur der Vollständigkeit halber:


The Case for Commercial Embedded Software

In today’s highly competitive markets, explosive rates of technology advance, and shortage of good programmers, it makes absolutely no sense to reinvent the wheel vis-à-vis system software. System software should be purchased, whenever possible. If significant money has not been allocated in the project budget, someone is seriously out of tune with modern conditions. The question should be: What commercial software can we rely on? NOT Do we need it? Commercial software typically costs a fraction of what it costs to do it in-house. Also it is proven software, so there is less to debug. The same number of programmers using a commercial RTOS and tools will definitely get to market sooner—and with better code. For more information see: Why Use a Commercial RTOS? and Economics of Commercial Kernels and Other System Software.


src: hier

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
PETKA Michael Nickles

„Bevorstehende Android-Handy-Schwemme“

Optionen

Auch bei MICROSCHROTT gehen die Zeiten zu Ende, dass Leute ohne seriöse Ausbildung und ohne Studium tausende Millionen mit Pfusch privat abkassieren. Jede neue Windows-Version hat zunächst tausende Programmierfehler, vom dummen Konzept mal abgesehen. Mehr ist dazu nicht zu sagen.

bei Antwort benachrichtigen
Balzhofna Michael Nickles

„Bevorstehende Android-Handy-Schwemme“

Optionen

"ohne seriöse Ausbildung und ohne Studium" Willst Du uns verarschen? Weißt Du eigentlich was für Leute bei Microsoft arbeiten? Mir ist es ja egal, was Du von den MS Produkten und deren Unternehmensphilosophie hälst, aber das ist einfach nur Stammtischgefasel ohne fundiertes Wissen.

Gruß
balzhofna

bei Antwort benachrichtigen