Archiv Contra Nepp 3.045 Themen, 42.321 Beiträge

News: Bernd Höcker mit neuer Aktion

Begeht die GEZ Verfassungsverstöße?

Michael Nickles / 32 Antworten / Baumansicht Nickles

Die GEZ hat seit Jahren einen klaren Feind "Nummer 1": Bernd Höcker. Der hat bereits mehrere "böse Bücher" über die GEZ veröffentlicht. Darunter das Werk mit dem selbsterklärenden Titel "Nie wieder Rundfunkgebühren!: So kommen Sie da raus".

Im Internet kämpft Höcker mit seiner Webseite www.gez-abschaffen.de gegen das Treiben der Gebühreneinzugszentrale. Dort sammelt er unter anderem "unglaubliche" Ereignisse, die Menschen mit der GEZ erlebt (erlitten) haben.

So aussichtslos der Kampf gegen die GEZ auch sein mag: Höcker gibt nicht auf. Jetzt probiert er es mit seiner neuen Aktion "Widerstand gegen die GEZ", bei der er sich unter anderem auf Artikel 20 Abs. 4 des Grundgesetzes beruft. Im Kern berechtigt dieser Artikel zum Widerstand gegen denjenigen, der es unternehmen sollte, die Ordnung des Grundgesetzes zu beseitigen.

Bernd Höcker hat für seine neue Aktion mehrere Beispiele für Verfassungsverstöße durch die GEZ aufgeführt. Angeprangert wird unter anderen, dass die GEZ fürs "Gebühreneintreiben" Mitarbeiter beschäftigt, die nur auf Provisionsbasis bezahlt werden. Erwischen sie keinen "Schwarzgucker", dann gehen sie leer aus.

Die Jäger sind bei ihrer Tätigkeit also nicht frei von eigenen Interessen. Kritisiert werden auch "vollkommen unvorhersehbare Forderungen". Höcker listet als Beispiel auf, dass jemand, der für sein Radio bereits zuhause Rundfunkgebühren bezahlt, eine weitere GEZ-Gebühr blechen muss, wenn er dasselbe Radio mit zur Arbeit nimmt.

Höcker verdammt das Verwaltungshandeln der Rundfunkanstalten und der GEZ als "reine Willkür, die von den Politikern durch ihre Gesetzgebung zum Teil unterstützt und immer weiter verschärft wird". Und Willkür sei schließlich das genaue Gegenteil von Rechtsstaat. Auch die Gesetze zur Meinungsfreiheit (Art. 5 Abs. 1) werden genannt: "Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten" und " "Jeder hat das Recht, ... sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten.".

Dass es für die GEZ in diesem Punkt wohl "Sonderauslegungen" des Gesetzes gibt, hat Bernd Höcker bereits am eigenen Leib zu spüren gekriegt. Mitte 2008 hatte er in seinem Blog einen Erfahrungsbericht über seine "Zwangsanmeldung" bei der GEZ veröffentlicht. Aufgrund einer einstweiligen Verfügung der ARD wurde Höcker zum Zurückziehen seines Beitrags gezwungen.

Der "Spaß" kostete ihn zudem rund 3.000 Euro für Anwälte und Gericht. Noch brisanter ist ein Beispiel eines anderen genervten GEZ-Geplagten, das genannt wird. Den wollte der NDR in einem Strafantrag zu 60 Tagen Knast verdammen, weil er die GEZ in einem Schreiben "beleidigte", als "raffgierige Propagandaanstalt" bezeichnete.

Sollte der öffentlich-rechtliche Rundfunk in aufgrund seiner Auflistung der Verfassungsverstöße erneut verklagen, will Höcker weitere Verstöße vorbringen. Der sehr lesenwerte Beitrag zur neuen Aktion findet sich hier: Widerstand gegen die GEZ!

ms-user Michael Nickles

„Begeht die GEZ Verfassungsverstöße?“

Optionen

Hallo auch,

zumindest für mich hat Bernd Höcker sich das Bundesverdienstkreuz verdient...

>Wer es als "kleiner Bürger" wagt, sich mit einem Mrd.-Schweren Konzern anzulegen und trotz einiger "Seitenhiebe" weiterhin kämpft, ist Prädestiniert dafür...

>>Jeder der schon einmal Ärger mit den 3 Buchstaben hatte, wird seine Bücher und seine Homepage http://www.gez-abschaffen.de/ zu schätzen wissen...

>>>Zumindest meiner bescheidenen Meinung nach, lesen sich die Bücher fast wie ein Krimi, sind aber leider allzu reell...

Kein Wunder, dass diese 3 Buchstaben versuchen, ihn mundtot zu machen, zumindest lt. einem Bericht der Bild, haben die angeblich ein Problem mit ihren üppigen Pensionen, was dadurch geloest werden soll, "mehr Jagd auf Schwarzseher" zu machen...

Von Sparmassnahmen, war da natürlich nicht die Rede...

Konkurrenzlos und wohl mit einem Motto:
>>Ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich gänzlich ungeniert...

Prosseco Michael Nickles

„Begeht die GEZ Verfassungsverstöße?“

Optionen
ms-user Michael Nickles

„Begeht die GEZ Verfassungsverstöße?“

Optionen

"Im Gegenzug sollen die Fernsehgebühren angehoben, die kritische Grenze von 20 Euro pro Monat aber nicht überschritten werden."

Nur x so am Rande angemerkt:
-Wir haben ALGII (HartzIV)
-Wir hatten einige Reformen
-Wir hatten einige Steuerspielchen...

Langsam aber sicher wird es x Zeit, eben auch dort eine Reform walten zu lassen, die allerdings nicht auf einem Joint-Venture basiert, wie die letzten Rundfunkerhöhungen...

In einem Zeitalter, wo fast jeder eine Umsatzsteuer ID hat, emsig am gläsernen Bürger gefeilt wird, priv. Firmen Bilanzen offenlegen müssen, kann ich beim besten Willen nicht verstehen, warum der Verein mit den 3 Buchstaben x wieder Sonderregeln bekommen sollte...

Wie es derzeit im Bilanzrecht nun x ist, sollten die Vorstandsbezüge offen gelegt werden...
Bitte Herr Beck, nach Ihnen...

http://www.bild.de/BILD/politik/2010/01/27/gez/so-werden-unsere-gebuehren-verpulvert.html

Crazy Eye Michael Nickles

„Begeht die GEZ Verfassungsverstöße?“

Optionen

DIE GEZ verstößt zumindest gegen § 103 Abs. 4 SGB IV - den ein Auskunftersuchen stößt auf taube Ohren zudem ist die erlaubniss zum Datensammeln fraglich mein einverständniss haben sie nicht aber briefe schreiben sie trotzdem.

http://bundesrecht.juris.de/sgb_4/__103.html

Systemcrasher Michael Nickles

„Begeht die GEZ Verfassungsverstöße?“

Optionen

Wir sind die GEZ!

Die Gebühren werden erhoben.

Widerstand ist ZWECKLOS!

Xdata Systemcrasher

„Wir sind die GEZ! Die Gebühren werden erhoben. Widerstand ist ZWECKLOS!“

Optionen

" Wir sind die GEZ!

Die Gebühren werden erhoben.

Widerstand ist ZWECKLOS! " ..

..Sie Werden assimiliert..!

Absolut richtig erkannt -
genau so ist die GEZ.

Gegen Gesetze verstoßen -- ohne gegen Gesetze zu verstoßen.

Unlogisch aber dennoch möglich, auch bei vielen vielen anderen Gesetzen in Deutschland!

geolit Systemcrasher

„Wir sind die GEZ! Die Gebühren werden erhoben. Widerstand ist ZWECKLOS!“

Optionen
Dieser Beitrag ist gelöscht!
reader Michael Nickles

„Begeht die GEZ Verfassungsverstöße?“

Optionen

wenn eine partei verspricht, GEZ tot zu machen, werde ich die wählen - und nicht nur ich.
also hoffentlich kommt die npd nicht drauf^^

juergen-p Michael Nickles

„Begeht die GEZ Verfassungsverstöße?“

Optionen

Wir werden das nicht mehr erleben,dass die GEZ verschwindet und die R-Gebühren abgeschafft werden.
Die werden eher erhöht,wegen vielen neuen Sparten-Sendern wie ZDF-Neo;ZDF-Info;ZDF-Theater;ZDF-Comedy; und so weiter....und wegen Internetangeboten,Auslandskorrespondenten,Olympia-Uebertragung,
Fussball-WM-Uebertragungen,HD-Format-Sendungen,Internetangeboten,Online-Archiven und vielem mehr.
Das wird so kommen....

hellawaits Michael Nickles

„Begeht die GEZ Verfassungsverstöße?“

Optionen

MOIN Mike,

....sry....aber im vorletzten Satz fehlt ein h^^(harrrr^^) in ...ihn..^^
GEZ....Ich mag dieses Thema^^
Grüsse
Hellawaits

meischder1 Michael Nickles

„Begeht die GEZ Verfassungsverstöße?“

Optionen

"Hande an die Wand und Füße in die höh!" ^^

mcintyre Michael Nickles

„Begeht die GEZ Verfassungsverstöße?“

Optionen

Das leidige Thema...

Mal ganz ab von Gesetz und "Recht" in diesem Lande: Es ist traurig, dass sich eine Institution wie die GEZ dermaßen von der Politik hat aufblasen lassen um auch noch jeden noch so kleinen Schlupfwinkel zu schließen und von jedem Bürger Geld einzutreiben, welches in keinem Verhältnis zur Leistung steht.

Auch das Gequatsche von wegen, ein WAP-fähiges Handy befähigt zur Nutzung öffentlich-rechtlichem Schwachsinn ist in meinen Augen eine Verarsche am Volk. Die Kids von heute sehen keine Tagesschau mehr und der "Tatort" wurde auch gegen "CSI Miami" und Konsorten eingetauscht. Es ist in meinen Augen eine unglaubliche Frechheit, die Gebühreneintreiberei noch immer mit diesen veralteten Begründungen durchzusetzen.

Ich kann auch nur auf die einschlägigen Informationsseiten im Internet verweisen. Auch wenn der Widerstand irgendwann dazu führen wird, dass eine pro-Kopf-Pauschale abgezogen wird, welche noch in viel höherem Maße unfair gegenüber den Leuten ist, die mit den ÖR absolut gar nichts am Hut haben...

Armes Deutschland. Mal wieder...

out-freyn mcintyre

„Das leidige Thema... Mal ganz ab von Gesetz und Recht in diesem Lande: Es ist...“

Optionen
Die Kids von heute sehen keine Tagesschau mehr

Dass große Teile der heutigen Jugend nur noch das Unterschichtenfernsehen und Formate wie DSDS oder "Germany's next Top-Model" konsumieren, ist bestimmt nicht die Schuld der ÖR.

Armes Deutschland. Mal wieder...
Fast in jedem Land der Welt (zumindest in deren zivilisiertem Teil) gibt es sowas ähnliches wie einen gebührenpflichtigen öffentlich-rechtlichen Rundfunk.
http://de.wikipedia.org/wiki/Duales_Rundfunksystem
http://de.wikipedia.org/wiki/%C3%96ffentlich-rechtlicher_Rundfunk
mcintyre out-freyn

„ Dass große Teile der heutigen Jugend nur noch das Unterschichtenfernsehen und...“

Optionen
Dass große Teile der heutigen Jugend nur noch das Unterschichtenfernsehen und Formate wie DSDS oder "Germany's next Top-Model" konsumieren, ist bestimmt nicht die Schuld der ÖR.

Wo habe ich das behauptet? Ich wollte darauf hinaus, dass für die jungen Leute die Tagesschau obsolet, bzw. uninteressant ist und sie daher lieber die "RTL2 News" schauen. Und die sind meines Wissens nach nicht den ÖR angehörig...

Fast in jedem Land der Welt (zumindest in deren zivilisiertem Teil) gibt es sowas ähnliches wie einen gebührenpflichtigen öffentlich-rechtlichen Rundfunk.

Und? Ich lebe zum einen in Deutschland, zum anderen finde ich es auch in anderen Ländern nicht gerecht, auch Leute zur Kasse zu bitten, welche die Medien in dieser Form gar nicht nutzen.
out-freyn mcintyre

„ Wo habe ich das behauptet? Ich wollte darauf hinaus, dass für die jungen Leute...“

Optionen
RTL2 News

Da kriegt man dann die Zusammenfassung, was bei Big Brother, DSDS und GnTM in den letzten 24 Stunden passiert ist.
Eine verfilmte BILD-Zeitung könnte nicht banaler sein.
mcintyre out-freyn

„ Da kriegt man dann die Zusammenfassung, was bei Big Brother, DSDS und GnTM in...“

Optionen
Da kriegt man dann die Zusammenfassung, was bei Big Brother, DSDS und GnTM in den letzten 24 Stunden passiert ist.
Eine verfilmte BILD-Zeitung könnte nicht banaler sein.


Da stimme ich dir zu, aber das war nicht das Thema um welches es mir ging.
trilliput out-freyn

„ Da kriegt man dann die Zusammenfassung, was bei Big Brother, DSDS und GnTM in...“

Optionen
Eine verfilmte BILD-Zeitung

BILD ist KEINE Zeitung!!!
Systemcrasher trilliput

„ BILD ist KEINE Zeitung!!!“

Optionen
BILD ist KEINE Zeitung!!!

Doch!

Denn als Klopapier ist sie viel zu hart.
trilliput Systemcrasher

„ Doch! Denn als Klopapier ist sie viel zu hart.“

Optionen

Man könnte damit Kamin bzw. Holzofen anfeuern, aber die giftige Tinte...

Außerdem ist die Süddeutsche auch zu hart ;)



Max Payne trilliput

„ BILD ist KEINE Zeitung!!!“

Optionen
Das Wort Zeitung war ursprünglich der Begriff für eine beliebige Nachricht; die Bedeutung hat sich jedoch im Laufe des 18. Jahrhunderts geändert. Heute versteht man darunter ein periodisch erscheinendes Druckerzeugnis mit aktuellem und universellem Inhalt.
Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Zeitung

Na also. Universeller als das BLÖD-Druckerzeugnis geht's doch kaum.
Voyager532 Michael Nickles

„Begeht die GEZ Verfassungsverstöße?“

Optionen

Ich verstehe den Gegenwind zur GEZ an der Stelle sicherlich ganz gut. Was ich aber nicht verstehe ist die große Kritik gegenüber der Öffentlich rechtlichen Funkanstalten.

Es ist doch Tatsache, dass die privaten Sender den ganzen Tag eigentlich nur Müll senden (Kallwas, Gerichtsshows, Reality Dokus usw.), die plattesten Comedy Sendungen und polarisierende "Nachrichten" Magazine wie Akte, oder RTL Exclusiv. Ständig durch Werbeblöcke unterbrochen.
Und wenn es mal einen guten Film gibt, der meinetwegen im Kino verpasst wurde, dann gibts es alle 15 min. einen 8 Minuten Werbeblock. Das soll man mal geniessen.

Die öffentlich Rechtlichen bringen immerhin hochwertige Nachrichten (Tagesschau) die wirklich kompetent und unabhängig berichten, sowie Magazine wie Frontal21, Panorama usw. auf die man sich meistens verlassen kann. (Nicht immer... SW Killerspiele).

Abgesehen davon sind die ÖR Rundfunkanstalten auch die Einzigen die sich um die nicht werberelvante Zielgruppe ab 60, 70 oder noch älter kümmert, und das ist wichtig und richtig.

Unabhängiges Fernsehen kostet nun mal was und es ist nur fair dass sich alle daran beteiligen. Ob die GEZ der richtige Weg ist, mag bezweifelt werden. Aber eine sinnvolle Alternative muß her. Pay per View ist das meiner Meinung nach nicht, denn da bleiben Minderheiten auf der Strecke.

mcintyre Voyager532

„Ich verstehe den Gegenwind zur GEZ an der Stelle sicherlich ganz gut. Was ich...“

Optionen

Da gebe ich dir uneingeschränkt recht. Ich sehe gar kein fern. Weder ÖR, noch Privat. Ich habe aber eine Heimkinoanlage, welche ich ausschließlich zu diesem Zweck nutze: DVDs und Blurays anschauen. Ich verstehe nicht, wieso ich jetzt für die ÖR zahlen soll, die in meinem Ermessen ebenfalls nur uninteressante Inhalte senden (für MICH uninteressant). Ich höre auch kein Radio und nutze das Internet nicht für "ÖR-Inhalte". Wieso muss ich zahlen? Weil das Gesetz es so will. Rechtens ist es deswegen noch lange nicht. Und eine generell Abgabe macht es auch nicht fairer, denn deswegen nutze ich ja ebenfalls keine ÖR-Inhalte. Ich denke, das ist das Problem, an welchem sich viele Leute stören. Wer gerne ÖR sieht, der mag meiner Meinung nach auch dafür löhnen. Müssen die Abonenten von Sky ja schließlich auch...

Olaf19 mcintyre

„Da gebe ich dir uneingeschränkt recht. Ich sehe gar kein fern. Weder ÖR, noch...“

Optionen
@mcintyre, Ich sehe gar kein fern. Weder ÖR, noch Privat.

Dito :-) Ich gucke auch nur DVDs, wenn ich was gucken will. Dass du das Internet nicht zur Rundfunkteilnahme nutzt, da hält der Gesetzgeber entgegen - es ist völlig unerheblich, wozu du was nutzt, das einzige was zählt, ist die Bereithaltung.

Ich finde das sogar bis zu einem gewissen Grade ganz in Ordnung - wenn es wirklich um *Rundfunk*geräte geht, die diese Bezeichnung auch verdienen.

Per gesetzgeberischem Federstrich einfach jede internetfähige multimediale Elektronik zum "neuartigen" (*LOL*) Rundfunkgerät umzudeklarieren, nur um von erklärten Rundfunkabstinenzlern wie uns beiden die Gebühren abziehen zu können, ist einfach nur ein oberdreister Etikettenschwindel.

@Voyager, was du über die Programmqualität der ÖRA schreibst, kann ich im Großen und Ganzen bestätigen, wenngleich der überwältigende Erfolg der Privatsender einen erheblichen Druck ausübt, das Niveau nach unten zu korrigieren, damit nicht noch mehr Zuschauer weglaufen.

Aber lassen wir das Qualitätsthema einmal beiseite - was mich gegen die ÖRA mächtig aufbringt, sind die weiter oben geschilderten Machenschaften. Dass der Gesetzgeber so hirnrissige Sachen beschließt wie die Computer GEZ, daran ist der Einfluss der ÖRA auf die Politiker gewiss nicht unschuldig.

CU
Olaf
mcintyre Olaf19

„100% ACK, mcintyre + Voyager“

Optionen
Dass du das Internet nicht zur Rundfunkteilnahme nutzt, da hält der Gesetzgeber entgegen - es ist völlig unerheblich, wozu du was nutzt, das einzige was zählt, ist die Bereithaltung.

Genau das, finde ich, ist die Schweinerei. Denn meinen Fernseher halte ich ja auch bereit, wenngleich ich nicht mal ein Antennenkabel eingesteckt habe. Ein Bekannter von mir hat seinen Fernseher vom Fachmann "kastrieren" lassen (Empfangsteil ausbauen lassen) und damit bei der GEZ nachgewiesen, dass er eben gar nichts mehr empfangen kann. Ich empfinde das aber als Zumutung und bin mir gar nicht sicher, ob bei den modernen LCD-Fernsehern mit internen Tunern so etwas möglich ist. Vom Wiederverkaufswert/Aufwand ganz zu schweigen.

Dass der Gesetzgeber so hirnrissige Sachen beschließt wie die Computer GEZ, daran ist der Einfluss der ÖRA auf die Politiker gewiss nicht unschuldig.

Sehe ich ganz genauso. Ich stelle mir ja auch keinen Luftwäscher vor das offene Fenster und verlange dann von 80 Millionen Deutschen eine Gebühr zur Reinigung der allgemeinen Atemluft. Irgendwo muss Schluss sein. Und ja, ich weiß, der Rundfunkstaatsvertrag... Aber genau darum gehts im Endeffekt.

Und jetzt gehe ich ins Bett, nachdem ich einen Kinofilm in 3D genossen habe, für den ich sehr gerne 7,5 EUR hingelegt habe! :-)
Olaf19 mcintyre

„ Genau das, finde ich, ist die Schweinerei. Denn meinen Fernseher halte ich ja...“

Optionen
Denn meinen Fernseher halte ich ja auch bereit, wenngleich ich nicht mal ein Antennenkabel eingesteckt habe.

Auch dafür hat der Gesetzgeber eine oberschlaue Entgegnung parat - ich versuche es einmal mit meinen eigenen Worten - wenn der Fernseher empfangstauglich ist und lediglich das Kabel fehlt, so ist es ja mit minimalstem technischem Aufwand möglich, doch noch TV zu gucken...

Dummerweise wird bei einem kaputten Fernseher genau so argumentiert - man könnte ihn ja reparieren lassen. Oder bei einem "kastrierten" Fernseher - man könnte das Empfangsteil ja später wieder einbauen lassen. Was das mit "minimalstem" technischen Aufwand noch zu tun haben soll, erschließt sich mir wiederum nicht.

Oder auch... wer keinen Fernseher hat, kann ja jederzeit in den Laden gehen und einen kaufen - auch das ist ja kein großer Aufwand. Demnach ist also jeder Mensch GEZ-pflichtig, der in der Lage ist, ein Rundfunkgerät anzuschaffen. Also wir alle, bis auf eine Handvoll Schwerstbehinderter. Und die wiederum könnten jemanden losschicken, so ein Teil zu kaufen.

Ich stelle mir ja auch keinen Luftwäscher vor das offene Fenster und verlange dann von 80 Millionen Deutschen eine Gebühr zur Reinigung der allgemeinen Atemluft.

Lass dir das rechtzeitig patentieren, bevor es ein anderer tut!! :-D

CU
Olaf
Crazy Eye Olaf19

„ Auch dafür hat der Gesetzgeber eine oberschlaue Entgegnung parat - ich...“

Optionen
Dummerweise wird bei einem kaputten Fernseher genau so argumentiert - man könnte ihn ja reparieren lassen. Oder bei einem "kastrierten" Fernseher - man könnte das Empfangsteil ja später wieder einbauen lassen. Was das mit "minimalstem" technischen Aufwand noch zu tun haben soll, erschließt sich mir wiederum nicht.

der Fachgerechte kastrierte und versiegelte Fernseher ist da frei, und der kaputte Fernseher gilt wohl einerseits das die GEZ schergen es nicht kontrollieren können und nach ihren Fensterspähattacken klar sagen können haben sie doch - und andererseits wohl auch der Logik wenn man ihn nicht wegschmeißt ist er einfach(und billig) zu reparieren und wird es wohl bald tun.

Das GEZ allgemein schwachsinn ist will ich aber nicht bestreiten.
mcintyre Olaf19

„ Auch dafür hat der Gesetzgeber eine oberschlaue Entgegnung parat - ich...“

Optionen
Lass dir das rechtzeitig patentieren, bevor es ein anderer tut!! :-D

Möchtest du mit dabei sein? Ich denke, folgende "Roadmap" sollte realistisch sein:

- Beginn der Luftreinigung im Süden Deutschlands, Ausweitung über gesamt Deutschland innerhalb von einem Jahr
- Verankerung im Grundgesetz, Einführung der Pflicht zur Teilnahme
- Nötigung anderer EU-Länder, sich dieser Bedingung zu unterwerfen
- Stasi-ähnliche Methoden um jeden ausfindig zu machen, der joggen geht oder anderen Sport macht und dadurch mehr Luft verbraucht = mehr zahlen muss
- ein Heer von Schergen zusammenstellen, welche den Leuten die Luft abdrehen, bzw. dicke Strafen aufbrummt, welche finanziell nicht in der Lage sind, die Gebühren zu entrichten
- Einsatz von qualitativ fragwürdigen Ionisatoren zur Luftreinigung (kassiert wurde ja schon ab dem Zeitpunkt)

Außerdem brauche ich Hilfe dabei, sinnlos die ganzen Millionen zu verpulvern. Primär machbar durch den riesen Verwaltungsapparat, welcher notwendig ist.
Für die Zukunft geplant ist dann noch, dass der ohnehin zahlende Kunde noch mit Werbung zugemüllt wird, OBWOHL er bezahlt.


Etwaige Gemeinsamkeiten zu bestehenden Behörden, o.ä. sind hierbei natürlich rein zufällig. ;-)
reader Voyager532

„Ich verstehe den Gegenwind zur GEZ an der Stelle sicherlich ganz gut. Was ich...“

Optionen

der Punkt ist - ich guk Zb kaum fern - nur mal n24 beim frühstücken.
meine filme sind avi, meine Nachrichten rss - wo soll da GEZ sein?
wers mag soll zahlen - die müssten das System so umkrempeln, dass Leute wie ich entweder etwas bekommen was sie anspricht, oder nicht zahlen müssen - denn ich müsste zahlen - und bekäme weniger als Hand voll Ejakulat dafür, wo ist das die Fairness?

bölkstoff Voyager532

„Ich verstehe den Gegenwind zur GEZ an der Stelle sicherlich ganz gut. Was ich...“

Optionen

Gebe dir vollkommen Recht!
Wollen wir denn alle die Zustände wie im internet
Wo jeder (Commerz) macht was geht?
Nur noch "PROLL"?????

Keuper Michael Nickles

„Begeht die GEZ Verfassungsverstöße?“

Optionen

Hi zusammen,

... bis zu meinem Studium war ich auch der Meinung, dass das Grundgesetz über allem steht bis uns unser Rechtsprof eines Besseren belehrte. Es tut es auch... ABER eben nur im Verhältnis Bürger -> Staat. Ganz anders sieht es aus in einem Verhältnis Bürger -> Bürger (oder auch einer juristischen Person)... dort gibt es nur eine sogenannte wie ich es mal gelernt habe "mittelbare Drittwirkung" des GG. Als Bürger oder juristische Personen dürf munter gegen das GG in vielen Bereichen verstossen werden, so eben nicht durch andere Gesetze geregelt. Ich denke mal dieser Ansatz verläuft m.E. im Sande - m.E. schade.

Persönlich sehe ich auch kaum noch einen Sinn in der GEZ - denn betrachtet man die Abspänne im öffentlich rechtlichen Rundfunk so erscheinen diese Anstalten nicht anders als die privaten... der grösste Teil ist zugekauftes Material. Für die paar übrig gebliebenen Nachrichten als Eigenproduktion m.E. ganz schön teuer.

Ich persönlich betrachte den gesamten Bereich der Telekommunikation als reformwürdig - GEZ, GEMA usw. usw. abgeschafft - eine Telekommunikationsabgabe eingeführt die Abgabe an die Urheber abgeführt und man wäre auch endlich aus dem Dilema von unrechtmässigen Downloads heraus.

Gruss Keuper

Olaf19 Keuper

„Hi zusammen, ... bis zu meinem Studium war ich auch der Meinung, dass das...“

Optionen

Die GEMA hat mit der GEZ nix weiter gemeinsam als die beiden ersten Buchstaben.

Die GEMA kümmert sich um die Tantiemen für Komponisten, Texter und Musikverlage (=Dienstleister für den Komponisten!) - wovon sollen die leben, wenn nicht von ihren GEMA-Einnahmen, die sie sich im übrigen hart erarbeiten müssen, ganz zu schweigen von der fehlenden Zukunftssicherheit?

betrachtet man die Abspänne im öffentlich rechtlichen Rundfunk so erscheinen diese Anstalten nicht anders als die privaten... der grösste Teil ist zugekauftes Material.

Wenn denn überhaupt noch ein Abspann zu sehen ist... normalerweise wird doch alles, was nach Abspann riecht, im Ansatz brutal abgewürgt, damit man ein, zwei Minuten Zeit spart, die man wieder mit sinnloser Werbung vollballern kann. Eine ziemlich trostlose, unkultivierte Marotte ist das.

Da gucke ich lieber DVDs oder gehe ins Kino - wobei in letzterem die meisten Leute auch wie von der Tarantel gestochen aufspringen, sobald sich ein Abspann andeutet. Die sind eben alle fernsehgeschädigt.

CU
Olaf

Crazy Eye Keuper

„Hi zusammen, ... bis zu meinem Studium war ich auch der Meinung, dass das...“

Optionen
Ich persönlich betrachte den gesamten Bereich der Telekommunikation als reformwürdig - GEZ, GEMA usw. usw. abgeschafft - eine Telekommunikationsabgabe eingeführt die Abgabe an die Urheber abgeführt und man wäre auch endlich aus dem Dilema von unrechtmässigen Downloads heraus.

Wenn du die gema so ersetzt, hast du eine zweite GEZ(ich zahl nicht für brittney) zudem warum sollen die Künstler nicht entscheiden wie sie ihr Produkt verkaufen, zudem gibt es auch schon Abo wie bei Napster bei den du nicht mehr auf Musikdownloads angeweiesen bist(aber ne kost ja geld).