Grafikkarten und Monitore 26.037 Themen, 113.890 Beiträge

News: Sammelklage droht

Ausfälle bei Nvidia-Grafikchips

Redaktion / 10 Antworten / Baumansicht Nickles

Erst waren es nur Notebook-Grafikchips, dann krachte es richtig. Im Juli 2008 wurde bekannt, dass nicht nur Notebook-Grafikbausteine von Nvidia hohe Ausfallquoten haben, sondern auch die Chips von Grafikkarten bis hin zur Modellreihe 9800 betroffen sind (siehe Neue 3D-Katastrophe bei Nvidia.)

Unverändert schweigt Nvidia darüber, welche Chips nur wirklich in welchem Ausmaß betroffen sind. Einen Rückruf der kritischen Chips lehnt Nvidia auf jeden Fall ab.

Das Aktienrecht in den USA fordert, dass Firmen ihre Aktionäre informieren wenn Dinge passieren, die sich negativ auf den Aktienkurs auswirken können. Erst im Juli 2008 informierte Nvidia darüber, dass es Probleme mit Notebook-Grafikbausteinen gab und deshalb für mögliche Garantieansprüche 200 Millionen Dollar zurückgelegt werden mussten. Diese Mitteilung führte zu einem radikalen Sturz des Aktienkurses um rund 30 Prozent und katapultierte Nvidia im vergangenen Quartal in die roten Zahlen.

Dummerweise hat sich das Nvidia-Management verplappert und lies durchsickern, dass das Problem und der damit drohende Umsatzverlust, bereits gut 8 Monate vor der öffentlichen Mitteilung bekannt war. Nvidias Aktionäre berufen sich jetzt auf das US-Aktienrecht und streben eine Sammelklage an, weil Nvidia die Situationen zu lange verschwiegen hat. Und das kann dann richtig teuer werden.

Michael Nickles meint: Wenn man Mist gebaut hat, dann gibt es eine einfache Fautsregel: restlos auspacken, die Karten auf den Tisch legen. Rumgedrücke, Schweigen und Halb-Eingeständnisse machen alles immer nur schlimmer.

Was Nvidia anscheinend nicht kapieren will: da draußen hocken Millionen Nvidia-Fans in Unwissenheit ob ihre Grafikkarte demnächst "abrauchen" wird. Wer hat schon Bock eine teuer gekaufte Grafikkarte in der Kiste zu haben, die vielleicht einen Tag nach Ablauf der Garantiezeit die Grätsche macht.

Was ist dann? Tauscht Nvidia das Ding nach noch unbürokratisch aus? Oder haben die Betroffenen dann einfach Pech gehabt? Der Müllhaufen ist inzwischen zu hoch gewachsen - es ist zwecklos zu hoffen, dass da noch Gras drüberwächst.

bei Antwort benachrichtigen
torritt Redaktion

„Ausfälle bei Nvidia-Grafikchips“

Optionen

Also mein " Müllhaufen " NV Gainward 8800 GTS 320 MB läuft seit über 1 Jahr permanent stabil auf 600/1800 mit dem Expertool, wird nicht über 80 ° C warm, produziert keinen VRAM - Bug, ist leise und war voll CRYSIS tauglich.
Kann den Ärger deshalb nicht nachvollziehen.
Ob da nicht etwas zuviel reininterpretiert wurde ?

bei Antwort benachrichtigen
chrissv2 torritt

„Also mein Müllhaufen NV Gainward 8800 GTS 320 MB läuft seit über 1 Jahr...“

Optionen

Es wurden ja dank der Probleme bei ATI auch eine ganze Menge diese Chips verkauft. Das heißt ja nun nicht , dass das Problem bei jedem auftritt. Außerdem handelt es sich bei deiner 8800 um eine Karte mit G80 Chip und betroffen sollen der G84 und G86 sein.

http://www.heise.de/newsticker/Nvidia-Grafikchips-mit-Lebensdauerproblemen-Update--/meldung/110750


Ob da nicht etwas zuviel reininterpretiert wurde ?


nVidia geht von Reklamationskosten von 200 Millionen Dollar aus. ;-)


mfg
chris

bei Antwort benachrichtigen
torritt chrissv2

„Es wurden ja dank der Probleme bei ATI auch eine ganze Menge diese Chips...“

Optionen

Richtig, Du hast Recht.
Hatte nur 8800 GTS gelesen.
Somit kein Problem............

bei Antwort benachrichtigen
PaoloP Redaktion

„Ausfälle bei Nvidia-Grafikchips“

Optionen

Es gab Zeiten da hab ich auf Nvidia kein böses Wort kommen lassen. Naja, nichts währt ewig :/

Jedes mal wenn jemand "Cloud" sagt, verliert ein Engel seine Flügel.
bei Antwort benachrichtigen
chrissv2 PaoloP

„Es gab Zeiten da hab ich auf Nvidia kein böses Wort kommen lassen. Naja, nichts...“

Optionen

Das war aber noch vor der TNT2 M64 oder *g*

mfg
chris

bei Antwort benachrichtigen
Conqueror Redaktion

„Ausfälle bei Nvidia-Grafikchips“

Optionen

NVidia muss das Problem aussitzen. Wenn Nvidia gezwungen werden sollte, und wenn dannn nur per Gerichtsbeschluss in den USA. dann kann Nvidia Konkurs anmelden, denn so groß ist Nvidia nicht.

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Conqueror

„NVidia muss das Problem aussitzen. Wenn Nvidia gezwungen werden sollte, und wenn...“

Optionen

Na ja, mir ist vor 4 Wochen meine 9800 GTX2 abgeraucht... Da war sie 3,5 Monate alt. - Nicht genug, hat sie auch noch das Board und darüber den Prozzi mit genommen...

Schaden fast 1000 Euro. - Bekomme den Zeitwert, weil nach 3 Monaten nur noch Herstellergarantie...

Weil jetzt die 260er und 280er am Markt sind, ist die Karte auf so einen niedrigen Zeitwert abgestürzt, dass mir NVidea wohl kaum noch 100 Euronen erstatten wird. - Vom Board und vom Prozui ganz zu schweigen.

Hab jetzt die 280er drin und bin gespannt, wann die abraucht....

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Captain.P winnigorny1

„Na ja, mir ist vor 4 Wochen meine 9800 GTX2 abgeraucht... Da war sie 3,5 Monate...“

Optionen

Gude
Was meinst du mit 3 Monate nur noch Herstellergarantie?

Wie es rechtlich mit dem Zeitwert aussieht weiss ich nicht aber da gabs ein Urteil (war glaube ich eine Waschmaschine) und die durften keine Nutzung in Rechnung stellen da Garantie und mussten den Kaufpreis erstatten.

Bei meinem Abit Brett hat mix-computer auch den kompletten Neupreis erstattet obwohl es schon ueber 6 Monate alt war.

Gruss

Tualatin@BX440 For Ever
bei Antwort benachrichtigen
chrissv2 winnigorny1

„Na ja, mir ist vor 4 Wochen meine 9800 GTX2 abgeraucht... Da war sie 3,5 Monate...“

Optionen

Nicht genug, hat sie auch noch das Board und darüber den Prozzi mit genommen...

Das hört sich aber verdächtig nach Netzteil an....


Die Laufwerke gehen noch? Bei mir hat ein Netzteil mal CPU, Board und Festplatte gekillt. Speicher, Grafikkarte(damals noch nicht direkt mit dem Netzteil verbunden) und DVD-Brenner liefen noch. Sogar das Netzteil lief in einem anderen Rechner ganz normal, hat, genützt hat es ihm aber nichts. Welches NT war bzw ist es denn bei dir?

mfg
chris



bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 chrissv2

„Nicht genug, hat sie auch noch das Board und darüber den Prozzi mit genommen......“

Optionen

Nö, nix Netzteil. - Das hat BWZ-Großhandel hier überprüft!

@ Captain P: ... Und bei NVidea bzw Gainward wird das aber tatsächlich so gehandhabt. - Versuch' die mal Dingfest zu machen - die hocken im Ausland...

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen