Mainboards, BIOS, Prozessoren, RAM 27.095 Themen, 121.611 Beiträge

News: Abschied vom Murks

Aus mit VIA für Intel und AMD

Redaktion / 29 Antworten / Baumansicht Nickles

Lange Zeit dominierten bei Mainboard-Chipsätzen Intel und VIA. Intel produzierte nur Chips für seine eigenen Prozessoren, VIA baute für Intel und AMD. Exakt die "VIA-Mainboards" waren der Grund, warum PCs mit AMD-Prozessoren nicht empfehlenswert waren. Die meisten Mainboard-Chipsätze von VIA waren Pfusch. Der Grund: um "besser" als die Konkurrenz zu sein, war VIA stets am schnellsten, wenn es drum ging neue Technologien und Standards zu verwenden - auch wenn die noch nicht wirklich ausgereift waren.

Pausenlos wurden dann neue Versionen nachgeschoben um gravierende Bugs zu beheben, Käufer vermurkster Chipsätze hatten regelmäßig Pech gehabt. Mit dem Auftritt von Nvidia im Mainboad-Bausteinmarkt wurde VIA zunehmend verdrängt, inzwischen baut auch AMD/ATI wieder eigene Mainboard-Chips.

Somit braucht es die Pfusch-Chips von VIA nicht mehr. VIA hat jetzt endlich bekanntgegeben, sich aus dem Markt für Intel/AMD-Mainboards komplett zurückzuziehen. VIA will sich künftig auf seine All-In-One-Bretter konzentrieren und nur noch Chips für die eigenen CPUs herstellen.

bei Antwort benachrichtigen
Yan_B Redaktion

„Aus mit VIA für Intel und AMD“

Optionen

einerseits eine gute Nachricht ;)

andererseits muss man nun hoffen, dass Intel und AMD aufgrund der fehlenden Konkurrenz (da beide nur für Ihre eigenen CPUs Chipsätze herstellen) nicht die Weiterentwicklung bzw. die Qualität total absacken lassen.

bei Antwort benachrichtigen
Fake23 Yan_B

„einerseits eine gute Nachricht andererseits muss man nun hoffen, dass Intel und...“

Optionen

Habs so verstanden, das VIA doch sowieso für Intel und AMD poduziert hat und der VIA Chipsatz auf deren Boards zum Einsatz kam. Also war VIA doch für Intel oder AMD eh keine Konkurrenz. Höchstens AMD und Intel füreinander, was ja auch so bleibt. Oder sehe ich das falsch? Hat VIA auch seine eigenen Boards hergestellt und stand somit auch in Konkurrenz zu Intel und AMD?


Wenn du lachst, dann lacht die ganze Welt mit dir. Doch wenn du weinst, dann weinst du allein.
bei Antwort benachrichtigen
chrissv2 Fake23

„Habs so verstanden, das VIA doch sowieso für Intel und AMD poduziert hat und...“

Optionen

Konkurrenz war Via mehr oder weniger für die Chipsätze der jeweiligen Hersteller. Jedes Board mit Via Chipsatz war eines weniger mit AMD oder intel Chipsatz.

Ich muss gestehen mit den Chipsätzen immer Zufrieden gewesen zu sein.

mfg
chris

bei Antwort benachrichtigen
MadHatter chrissv2

„Konkurrenz war Via mehr oder weniger für die Chipsätze der jeweiligen...“

Optionen

Ich hatte auch nie Probleme mit VIA...

---Neuer Bildschirm gefällig?Hier Loch bohren:X
bei Antwort benachrichtigen
Vagabund Redaktion

„Aus mit VIA für Intel und AMD“

Optionen

Schade. VIA war nen gute Anlaufpunkt für günstige Platinen. Jetzt haben AMD/ATi und Intel nen geteiltes Monopol. Wenn nVidia nun noch SLI an Intel abgibt, hat nVidia nichts mehr was für ihre Boards spricht.

Daja, Kampf der Giganten: Intel vs. AMD - die ersten opfer haben wir ja schon.

bei Antwort benachrichtigen
Scotty7 Redaktion

„Aus mit VIA für Intel und AMD“

Optionen

Die VIA Krypto* Dinger waren nie so stabil wie nVidia nForce, schon garnicht Intel Platinen.

Von AMD erwarte ich schon hochqualitative Chipsätze. Intel hingegen steht ja schon mit innovativen Plänen vor der Tür, sprich Nehalem + Quickpath + Larabee Architektur. Wie sie es aber umsetzen bleibt noch offen.

Für VIA hoffe ich das die ihre AIO Bretter mal günstiger Herstellen. Was bringt so ein stromsparendes Ding wenn nur durch das Baord mein HTPC einen Tausender kostet?

*VT5917 + VX23965 und solche Namen, was zum Henker!

gens inculta nimis vehitur crepitante colossa.
bei Antwort benachrichtigen
Tommy22 Redaktion

„Aus mit VIA für Intel und AMD“

Optionen

Wer bleibt denn jetzt noch übrig?

AMD/ATI
nVIDIA
Intel
SiS

Das wars? Für SiS als Low-end-Hersteller doch eigentlich ein gutes Zeichen, es verbleiben ja nur noch die Chipsätze mit integrierter Grafik für OEM-Boards...

Hey Dr. Kleiner - Ja Gordon? - Guck mal! Ist das nicht ne schöne Brechstange!? Fass sie mal an!
bei Antwort benachrichtigen
chrissv2 Tommy22

„Wer bleibt denn jetzt noch übrig? AMD/ATI nVIDIA Intel SiS Das wars? Für SiS...“

Optionen

Sis ist doch praktisch auch schon raus und auf günstigen Platinen laufen AMD, nvidia und intel Chipsätze.

mfg
chris

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Redaktion

„Aus mit VIA für Intel und AMD“

Optionen

Besonders lustig fand ich hier im Forum immer den Standard-Allerwelts-Tipp "Hast du schon den VIA-4-in-1-Treiber installiert??" - sozusagen als Allheilmittel bei allen erdenklichen Konflikten zwischen Hardware und Betriebssystem.

Sorgte immer für richtig Stimmung in der Bude - dann nämlich, wenn sich gesprächsweise herausstellte, dass der User z.B. eine Intel-CPU mit Intel-Chipsatz hatte :-D

Ich kann mich noch erinnern, dass als Faustregel galt, dass ein VIA-Chipsatz immer ein großes "A" am Ende tragen müsse, also z.B. KT-266A. Der gleiche Chipsatz ohne "A" galt als unausgereift und somit fehleranfällig, erst die revidierte A-Version sorgte für mehr Stabilität.

Aus rein marktwirtschaftlichen Überlegungen, die bei meinen Vorpostern bereits angeklungen sind, finde ich es immer nicht so gut, wenn sich ein Mitbewerber verabschiedet, zumal man, wie Chris schon sagte, damit rechnen muss, dass auch SiS in näherer Zukunft das Zeitliche segnen wird.

Weiß eigentlich jemand, seit wann nforce auch für Intel Chipsätze fertigt? Für AMD ging es afair 2003 mit dem nforce 2 und dem damals revolutionären Dual-Channel-RAM los.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Tommy22 Olaf19

„"Hast du schon den VIA-4-in-1-Treiber installiert??"“

Optionen
Weiß eigentlich jemand, seit wann nforce auch für Intel Chipsätze fertigt?

Mit dem nforce4 (2004) wurden erstmalig Intel CPUs unterstützt, kA, ob es zufällig die P4-Reihe war...
Hey Dr. Kleiner - Ja Gordon? - Guck mal! Ist das nicht ne schöne Brechstange!? Fass sie mal an!
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Tommy22

„ Mit dem nforce4 2004 wurden erstmalig Intel CPUs unterstützt, kA, ob es...“

Optionen

Hi Tommy,

danke für die Info! Afair gab es 2004 noch keinen Intel Core Solo oder gar Duo, das war - meine ich - erst 2005 so weit. Sollte also noch der P4 gewesen sein, entweder Prescott oder dessen Nachfolger (grrr, ich weiß schon wieder den Namen nicht mehr).

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
|dukat| Olaf19

„nforce4 für P4 in 2004 ;-)“

Optionen

Via Chipsätze liefen bei mir immer super. Ich hatte selten etwas anderes.

bei Antwort benachrichtigen
weka1 |dukat|

„Via Chipsätze liefen bei mir immer super. Ich hatte selten etwas anderes.“

Optionen

wie auch bei den anderen Chip-Produzenten gab es bei VIA gute und miese Chipsätze. Nur in Fragen Kulanz war VIA weit hinter den anderen Herstellern.Waren Böcke in ihren Chips, dann lies man den Endverbraucher im Regen stehen.
Dann wurde schnell eine verbesserte Serie nachgeschoben.Untausch? Mir nicht bekannt.
Wenn man alle möglichen Patches usw.installiert hatte,dann liefen diese auch recht stabil.
Allerdings waren die VIA-Chips in Fragen Festplatten und Speicherzugriff meistens der Konkurenz mehr oder weniger unterlegen.

Gruss
weka

Auch mein Rechner kommt aus China !
bei Antwort benachrichtigen
Xdata weka1

„wie auch bei den anderen Chip-Produzenten gab es bei VIA gute und miese...“

Optionen

Also, ich bedaure den Rückzug von Via.
Wer mal ein Soyo Motherboard mit Workstation Bios, Via und Intel Cpu hatte weiß:
-- Die können auch schnell und Stabil sein.

Das selbe Xp an 2 oder mehr Boards betreiben mit mehr als 3 Rechnergenerationen?
Aber klar, das schafft kein anderer Chipsatz!
Soll heißen, die selbe Platte an einem Slot 600er und zB. an einem Av8-VM.

Bei Anderen Chipsätzen ist fast immer eine Neuinstallation fällig da win2000 oder Xp nicht
startet. Von win9x ganz zu schweigen.
Intelchipsätzen würde ich zutrauen bald nicht mehr mit Xp zu funktionieren.
Klar sind die besser ,aber wenn man Vista nehmen muß ist ein Via mit Xp durchaus schneller.

Nun gut, die neuen Ati-Amd Multimediaboards unterstützen Xp und Windows 2000 und
die Hervorragenden P35 -P45 lassen Via dann doch verblassen.
Gigabyte ist momentan richtig gut.


bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Xdata

„Also, ich bedaure den Rückzug von Via. Wer mal ein Soyo Motherboard mit...“

Optionen

> Das selbe Xp an 2 oder mehr Boards betreiben mit mehr als 3 Rechnergenerationen?

Hmmm... ist das wirklich erstrebenswert? Ist dein Rechner nach dem Boardwechsel ohne Neuinstallation wirklich genau so stabil und schnell gelaufen wie vorher, auch noch nach dem dritten Mal? Da wäre ich ehrlich gesagt etwas überrascht.

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Xdata Olaf19

„ Das selbe Xp an 2 oder mehr Boards betreiben mit mehr als 3...“

Optionen

Na ja, bei den beiden genannten Motherboards hat das funktioniert.
Bei einer Bekannten der ich das Neuaufsetzen ersparen wollte hat dann aber die Xp Aktivierung
zugeschlagen.. Hab dann lieber doch ordentlich neuaufgesetzt.

Es war tatsächlich das Dritte Via Board, Xp ist aber mit 60Hz gestartet und hat eine CD verlangt.
Nach dem "Hyperion" ist es gelaufen.
Aber nur als Kurzlösung. Nun ist ein frisches Xp drauf mit Servicepack 3.
Zum Firefox hat sie sich leider nicht überreden lassen, viele sind immer noch am ie gewöhnt.


Mir hat mal jemand gesagt, "Xp kann sich durchaus mehrere Grafikkarten ohne Deinstallation merken".
Bei Chipsätzen geht es wohl nicht.

Bei Linux geht das mit dem fliegenden Boardwechsel immer, bis auf Debian - da muß man wegen der abweichenden Netzwerkkarte neuinstallieren.
Der Xserver ist dagegen kein großes Problem.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Xdata

„Na ja, bei den beiden genannten Motherboards hat das funktioniert. Bei einer...“

Optionen
> "Xp kann sich durchaus mehrere Grafikkarten ohne Deinstallation merken".
> Bei Chipsätzen geht es wohl nicht.


Durchaus plausibel! Denn ein nicht unerheblicher Prozentsatz der Windowsuser sind die Gamer - und die müssen ihre Graka fast so häufig wechseln wie ihr Oberhemd, um einigermaßen up to date zu bleiben :-D

Drum ist ein Wechsel der Grafikkarte aus Microsoft-Sicht kein so signifikanter Eingriff ins System wie der Wechsel eines MoBos oder gar Chipsatzes.

Greetz
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
chrissv2 Xdata

„Also, ich bedaure den Rückzug von Via. Wer mal ein Soyo Motherboard mit...“

Optionen

Das ist mit SiS genau das selbe, weil hauptsächlich Windows Standardtreiber verwendet werden. ;-)

mfg
chris

bei Antwort benachrichtigen
Horzt Redaktion

„Aus mit VIA für Intel und AMD“

Optionen

kein via mehr - schade...

Via-Chipsätzte konnten wenigstens immer mit allen komponenten und liefen schnell. die konkurrenz war auch immer nur wenige prozent schneller aber dafür wesentlich kunden-unfreundlicher, und weniger preisgünstig.

man denke nur an die ersten nforce-chips und deren miese ram-kompatibilität ;-(

mfG
horzt

bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes Horzt

„kein via mehr - schade... Via-Chipsätzte konnten wenigstens immer mit allen...“

Optionen

Ab wann will sich VIA denn aus dem Markt zurückziehen? Grade erst hat mit AXIOMTEC seinen neuen Newsletter zugemailt, in dem sie werbung für ein neues EPIC Board mit brandneuem VIA Chipsatz machen, der Für die Intel Core-Reihe ausgelegt ist. Erscheinungsdatum des boards ist im November.

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 Synthetic_codes

„Ab wann will sich VIA denn aus dem Markt zurückziehen? Grade erst hat mit...“

Optionen

Der Rückzug gilt nur für Chipsätze auf Desktop und Notebook Mainboards!

Und das hat VIA schon vor einiger Zeit gemacht.

bei Antwort benachrichtigen
Xdata Alpha13

„Der Rückzug gilt nur für Chipsätze auf Desktop und Notebook Mainboards! Und...“

Optionen

Da fällt mir noch ein, gibt es nicht noch Ali bzw. Uli Chipsätze oder sind die auch weg,
oder wegfusioniert?

bei Antwort benachrichtigen
chrissv2 Xdata

„Da fällt mir noch ein, gibt es nicht noch Ali bzw. Uli Chipsätze oder sind die...“

Optionen

Uli (Kooperation von ALI(ehemals Acer Chipsatzsparte)und UMC) wurde schon 2005 von nvidia übernommen, die jetzt übrigens gerade tiefrote Zahlen schreiben.

http://de.wikipedia.org/wiki/ULi
http://www.nickles.de/thread_cache/538444559.html

mfg
chris

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 chrissv2

„Uli Kooperation von ALI ehemals Acer Chipsatzsparte und UMC wurde schon 2005 von...“

Optionen

...mensch Chriss, da lernt man ja wieder mächtig dazu: http://de.wikipedia.org/wiki/Fabless

"Fabulous" kannte ich ja - aber "fabless" war mir wirklich neu! (= weiterführender Link, wenn man den Artikel über die Firma Uli in der Wikipedia liest).

THX
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
chrissv2 Olaf19

„Absolutely Fabulous...“

Optionen

Das du so leicht zu begeistern bist... *g*

Fabbless sind Unternehmen ohne eigene Fertigung und Foundrys welche mit einer solchen.

Der bekannteste Auftragsfertiger ist wohl die Taiwan Semiconductor Manufacturing Company.


mfg
chris

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Alpha13

„Der Rückzug gilt nur für Chipsätze auf Desktop und Notebook Mainboards! Und...“

Optionen
> Der Rückzug gilt nur für Chipsätze auf Desktop und Notebook Mainboards!

Okay - aber was bleibt denn dann noch übrig?!

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 Olaf19

„@alpha, nur zum besseren Verständnis:“

Optionen

http://de.wikipedia.org/wiki/Mini-ITX

http://de.wikipedia.org/wiki/EPIA

http://de.wikipedia.org/wiki/VIA_Nano

!

Mit XXX-ITX Boards + Chipsätzen + CPUs für dieselbigen kann VIA halt noch Geld verdienen!

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Alpha13

„http://de.wikipedia.org/wiki/Mini-ITX http://de.wikipedia.org/wiki/EPIA...“

Optionen

Auf den ersten Blick liest sich das zwar eher wie "Nischen-Anwendungen", aber Router und Multimediahardware sind heutzutage ähnlich verbreitet wie Notebooks und Desktoprechner. Macht also durchaus Sinn für einen Hersteller, sich darauf zu spezialisieren, wenn es im PC-Markt nicht mehr ganz so gut läuft.

Danke für die aussagekräftigen Links, wieder was gelernt.

Greetz
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Tommy22 Olaf19

„THX für die Info!“

Optionen

Die Nano-CPU könnte echt der Renner werden, das sie derzeit besser ist als Intels Atom-CPU, vermutlich werden derartige Komponenten auch bald in Multimedia-HDDs, portablen Mediaplayern oder Organizern zu finden sein und da steckt ein großer Umsatz hinter...

Hey Dr. Kleiner - Ja Gordon? - Guck mal! Ist das nicht ne schöne Brechstange!? Fass sie mal an!
bei Antwort benachrichtigen