Grafikkarten und Monitore 26.038 Themen, 113.915 Beiträge

News: Fast Nvidia gekauft?

ATI war für AMD angeblich nur zweite Wahl

Michael Nickles / 9 Antworten / Baumansicht Nickles

Mitte 2000 war bereits klar, dass die beiden großen CPU-Hersteller AMD und Intel scharf auf Grafik sind. 2006 schnappte sich AMD schließlich die Grafikkarte-Schmiede ATI für 5,4 Milliarden Dollar. Die Summe war kein Pappenstiel für AMD.

Kurz nach der offiziellen Übernahmeankündigung gab es Gerüchte, dass Intel reagieren wird und sich den verbleibenden Grafikkarten-Hersteller Nvidia kauft (siehe Intel kauft angeblich Nvidia). Das passierte allerdings dann doch nicht.

Ende 2009 brodelte erneut die Gerüchteküche auf, dass Intel Nvidia übernehmen wird (siehe Kauft Intel bald Nvidia?). Und es wurde erneut nix draus.

Zwischendurch ist die Marke ATI gestorben, seit Ende 2010 heißt es nicht mehr AMD/ATI sondern nur noch AMD, wobei AMD die ATI-Produktbezeichnung "Radeon" allerdings beibehalten hat (siehe AMD begräbt ATI).

Heute ist es so, dass sich AMD und Nvidia um die besten Grafikkarten prügeln, Intel bastelt weiterhin nur vergleichsweise schwache aber energiesparsame Onboard-Grafik, beziehungsweise hat CPU- und GPU-Kerne teils verschmolzen. Nvidia geht es abseits vom Grafikkartengeschäft recht gut, unter anderem überzeugt die Tegra-Architektur bei mobilen Geräten.

Aus einem Bericht von Forbes geht jetzt hervor, dass alles ganz anders hätte kommen können.

Angeblich war AMD laut Aussage eines früheren AMD-Angestellten zunächst an einer Übernahme von Nvidia interessiert und es gab diesbezüglich auch Gespräche und Verhandlungen. Gescheitert ist alles letztlich wohl an der Sturheit des Nvidia-Chefs Jen-Hsun Huang.

Der wollte im Fall eines Zusammenschlusses beider Unternehmen die führende Chefrolle behalten. Eine offizielle Bestätigung dieser Vermutung existiert nicht. Auf jeden Fall urteilt Forbes, dass es für Nvidia wohl gut war, nicht gekauft zu werden. Aktuellen Zahlen zufolge soll der Marktwert von Nvida aktuell 9,7 Milliarden Dollar betragen, der von AMD lediglich 5,2 Milliarden.

bei Antwort benachrichtigen
John52 Michael Nickles

„ATI war für AMD angeblich nur zweite Wahl“

Optionen

Ob ATI oder AMD, ich habe mit den Radeon-Karten bisher nur positive Erfahrungen. Der Support dürfte auch besser sein.
Vor einigen Jahren hat mir ein Verwandter eine Nvidia mit 768 MB geschenkt, die ich nach kurzer Zeit ausbaute - diverse Spiele hatten Probleme.
Der Marktwert ist mir egal, mir ist nur wichtig, dass die Graka funkt.

bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles John52

„Ob ATI oder AMD, ich habe mit den Radeon-Karten bisher nur positive Erfahrungen....“

Optionen

Ich habe lange ATI bevorzugt. Irgendwann habe ich den verworrenen ATI-Catalyst-Einstellungsdialog aber nicht mehr ertragen und bin deshalb zu Nvida.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_268748 Michael Nickles

„Ich habe lange ATI bevorzugt. Irgendwann habe ich den verworrenen...“

Optionen
verworrenen ATI-Catalyst-Einstellungsdialog
Aber Michael du als Profi ?
Habe in 30 Jahren nur einmal eine Nividia, Ansonsten nur .ATI Karten, lediglich eine Radeon 1950 hat den Geist aufgegeben, war eine Schwachstelle dieser Serie im Stromeingang, .Catalyst ist doch nichts kompliziertes, hab ich als Laie keine Probleme. Außerdem gab`s da mal so dicke Nickles Bücher, da konnte man sich auch behelfen :-D
bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles gelöscht_268748

„ Aber Michael du als Profi ? Habe in 30 Jahren nur einmal eine Nividia,...“

Optionen

Hi budi,
ich sagte nicht kompliziert, sondern einfach nur verworren. Vor allem die Lahmarschigkeit der Dialoge hat mich zermürbt. Okay, sie haben halt zu "früh" .NET genommen. Es war glaub auch in einer Zeit, wo mich der Einstellirrsinn beim TV-Ausgang zermürbt hat.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_268748 Michael Nickles

„Hi budi, ich sagte nicht kompliziert, sondern einfach nur verworren. Vor allem...“

Optionen

Ja was man so alles vergißt,
jetzt wo du das erwähnst, TV Anschließen, 1 mal gemacht und dann nie wieder.

bei Antwort benachrichtigen
John52 Michael Nickles

„Ich habe lange ATI bevorzugt. Irgendwann habe ich den verworrenen...“

Optionen

Also mir ist noch keine ATI Radeon eingegangen.. Die Catalyst-Uni-Ttreiber haben´s in sich, aber mir gefällt ein Treiberpackerl für viele Karten. Ich bin schnell ferigt und es klappte immer gut.

bei Antwort benachrichtigen
Ede54 John52

„Ob ATI oder AMD, ich habe mit den Radeon-Karten bisher nur positive Erfahrungen....“

Optionen

Jeder hat da so seine Erfahrungen, und ich mit ATI nur negative, 2x innerhalb kurzer Zeit eine Radeon 9800 Pro abgeraucht, das war es dann für mich mit ATI, eine NVIDIA hat sich bei mir noch nie verabschiedet.

MfG Ede54

bei Antwort benachrichtigen
Strohwittwer Michael Nickles

„ATI war für AMD angeblich nur zweite Wahl“

Optionen

Hallo Michael,

auch wenn nicht alle meiner Meinung sind, AMD/ATI bringt nichts gutes. Ich war eine zeitlang, jedenfalls solange AMD noch in Deutschland produzierte, für AMD und ATI. Leider sind mir auf einem AMD-PC (64-Bit) 2 Grafikkarten 'von Ati abgefackelt'.Ein VGA-Kühler, fast so teuer wie ein neuer Billig-PC brachte da auch nichts mehr.

Intel und Nvidea bringt die bessere Leistung, vor allem und gerade unter Linux.

Man sollte ehrlich sein, AMD - auch früher eher eine schlechte Wahl für Notebooks - hoher Stromverbrauch, schlechte Leistung - kann gegen Intel i3 oder i5 nichts entgegensetzen.

Think
bei Antwort benachrichtigen
torritt Strohwittwer

„Hallo Michael, auch wenn nicht alle meiner Meinung sind, AMD/ATI bringt nichts...“

Optionen

Ich kaufe Grakas wenn ich sie brauche ( 50 % Performancegewinn sollten es dann schon sein ) nach Preis/ Leistung und nicht nach Börsennotierungen.

Ich habe fast abwechselnd seit 2002 beide Hersteller besessen und meist übertaktet ( FX 5200, 9800 Pro, X 850 XT, 8800 GTS, HD 5850 ) und kann im Prinzip kaum Unterschiede feststellen.

Abgeraucht ist nur die 8800 GTS, allerdings erst nach 4 Jahren im Zweitrechner.
Was ich früher bei den Nvidia ( FX 5200 ) festgestellt habe, dass die oft für unterschiedliche Spiele ( Shooter ) unterschiedliche Treiber ( sogar ältere bzw. Beta ) gebraucht haben, um stabil ohne Artefaktbildung zu laufen.
Da war ATI ( 9800 Pro ) viel unempfindlicher.

Mittlerweile dürfte sich das aber gegeben haben.

bei Antwort benachrichtigen